SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Die Rache des Dr. Fu Man Chu

zur OFDb   OT: Vengeance of Fu Manchu, The

Herstellungsland:Deutschland, Großbritannien, Hongkong, Irland (1967)
Genre:Horror, Krimi
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,00 (2 Stimmen) Details
21.03.2012
Imbor Ed
Level 10
XP 1.565
Vergleichsfassungen
dt. Kinofassung
LabelKinowelt, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 16
Laufzeit80:27 Min. (79:55 Min.) PAL
Originalversion
LabelKinowelt, DVD
LandDeutschland
FreigabeFSK 16
Laufzeit87:33 Min. (86:47 Min.) PAL
Fu Man Chu ist am Ende von Teil 2 nicht gestorben und kehrt zu Beginn von „Die Rache des Dr. Fu Man Chu“ zusammen mit seiner Tochter in seinen Palast nach China zurück. Währenddessen reist Inspektor Nayland Smith nach Paris um mit hochrangigen Polizisten aus anderen Ländern Interpol zu gründen, den die Globalisierung des Verbrechens oder anders ausgedrückt, das Streben einzelner Wahnsinniger mit einer überschaubaren Gefolgschaft nach Weltherrschaft, macht das zwingend notwendig.

So einen Plan gibt es hier zwar nicht, aber Fu Man Chu hat trotzdem was Fieses vor um sich an Nayland Smith und seinen Kollegen zu rächen und zeitgleich die Herrschaft über die organisierte Kriminalität der gesamten Welt zu erlangen. Die Verbrechersyndikate haben auch kein Problem damit sich einem Mongolen unterzuordnen, der sich im chinesischen Hinterland versteckt, wie es der seltsame „Rudy the Beauty“ mitteilt, als er nach einer beschwerlichen Reise endlich in Fu Man Chus Palast ankommt. Bleibt noch Nayland Smith. In einem chinesischen Dorf ganz in der Nähe gibt es aber einen Missionar, der dort zusammen mit seiner Tochter eine Arztpraxis betreibt. Dr. Lieberson ist aber nicht nur ein guter Samariter, sondern scheinbar auch eine Koryphäe der plastischen Chirurgie. Er soll für Fu Man Chu nämlich das runde Gesicht eines gut genährten Chinesen so umgestalten, dass er am Ende als schlanker englischer Gentleman durchgeht. Ein paar grobschlächtige Schnitte quer durch das Gesicht des Opfers sorgen dann auf den ersten Blick zwar für eine Mischung aus Leatherface und Frankensteins Monster, aber eine überraschend gut verlaufende Wundheilung verschafft Fu Man Chu am Ende eine exakte Kopie seines Erzfeindes Nayland Smith. Aber was hat er damit vor?

Der echte Nayland Smith, der sich gerade mit seinem Freund Dr. Petrie auf Sightseeing-Tour in Irland befindet, wird entführt und in einer Kiste nach China verschifft, während der falsche Nayland Smith dessen Rolle übernimmt. Etwas bleich und sprachlos zwar, aber ansonsten überzeugend gelingt es der Kopie alle zu täuschen und als er alleine mit seiner Assistentin ist, erwürgt er diese. Nayland Smith wird wegen Mordes angeklagt. Fu Man Chus Plan seinen Erzfeind zu diskreditieren scheint aufzugehen.

Mies choreographierte Kung-Fu Kämpfe, Kulissen, wo man ständig Angst hat, dass sie einstürzen und einen erschlagen könnten – gleichzeitig auch das spannendste an diesem Film – und viel zu viele Nebencharaktere sind hier anzutreffen in diesem 3. Teil der Fu Man Chu Reihe. Aber das macht zum Teil auch den Charme dieses kleine Stück Trash aus, der für 90 Minuten vernünftig unterhalten kann

Gekürzt wurden in Deutschland drei Gewaltszenen und ein wenig Handlung, die aber nicht der Rede wert ist. Die ungekürzte Originalfassung gibt es in Deutschland nur in der „Dr. Fu Man Chu“-Collection von Kinowelt. Alle anderen Fassungen sind gekürzt. Die deutsche Fassung, die ebenfalls in der Collection enthalten ist, unterscheidet sich aber in einer Szene von der Fassung, die z.B. in den Dritten Programmen zu sehen ist. Dort fehlt eine Szene mehr.

RBB 20.03.2009: 79:38 (80:06) Minuten
Dt. Fassung der Kinowelt DVD: 79:55 (80:27) Minuten
Originalversion der Kinowelt DVD: 86:47 (87:33) Minuten


0:00 (ALT)
Während die deutsche Fassung Credits-Tafeln zeigt, sind die Credits in der Originalfassung über die Karawane gelegt, von der es hier zu Beginn mehr Aufnahmen gibt.
Originalfassung: 65s | deutsche Fassung: 66s

Originalfassung



Deutsche Fassung



Auch während der folgenden Szenen auf dem Weg zum Palast sind in der Originalfassung mehr Credits über das Bild gelegt.

3:12
Als die dt. Fassung das Bild wechselt, geht ein kurzer Moment vom Einzug in den Palast verloren.
0,5s


5:41
Einem der Männer, die die Rückkehr von Fu Man Chu verhindern wollten, wird der Kopf abgeschlagen. Der Henker hebt den Kopf dann auch noch in die Höhe und zeigt ihn Fu Man Chu.
5,5s


8:49
Ein Szenenübergang wurde verkürzt.
2s


Im Anschluss wird nur in der deutschen Fassung "London" eingeblendet.


27:19
Erneut wurde ein Übergang verkürzt.
1,5s


37:13
Einen Moment länger die Autofahrt von Nayland Smith und Dr. Petrie.
4s


38:20
dito.
5s


39:52
Der Hafen ist zu sehen, kurz bevor die Kiste mit Nayland Smith aufs Schiff nach Shanghai verladen wird.
6s


40:03
Das Verladen ist auch länger zu sehen.
11s



49:06
Hier fehlt nur in der TV Fassung kurz wie Dr. Petrie und Mark Weston da Büro verlassen, nachdem sie erfahren haben, dass Moss und Fu Man Chu in China aktiv sind.
17,5s



50:45
Rudolf Moss, auch "Rudy the Beauty" genannt, wird ungeduldig. Vor kurzem noch hat er im Namen aller Verbrechersyndikate von Amerika, Europa und Asien akzpetiert, dass Fu Man Chu ab sofort sagt, wo es langt geht, aber jetzt scheint der nicht viel zu machen, was die Alleinherrschaft rechtfertigt. Aber zum Glück hat Fu Man Chu gerade erfahren, dass sein Plan aufging und Nayland Smith des Mordes angeklagt ist. Dann lässt er auch noch Dr. Lieberson samt Tochter herein bringen und erläutert welcher Polizist als nächstes dran glauben muss - der Polizeichef von Österreich. Rudy darf diesesmal nötige Überzeugungsarbeit leisten, damit Lieberson weitermacht. Seine Tochter ist geschockt.
185s


52:44
Bei Nayland Smiths Prozess hält der Ankläger sein Eröffnungsplädoyer.
48s


53:06
Dr. Petrie ist im Zeugenstand und schwört, dass er die Wahrheit sagen wird. Zur Aussage selbst kommt es aber nicht, weil vorher abgeblendet wird.
34s


56:43
Wieder ein Szenenübergang.
1,5s


Bei 60:59 kommt jetzt in der Originalversion die Überfallszene im Wald. Diese Szene ist in der dt. Fassung erst bei 63:28 zu sehen.

65:05
Es fehlt ein kurzer Moment, im die Mark Weston und der Rest des Trupps beim Palast ankommt.
15s


68:38
Dr. Petrie besucht den falschen Nayland Smith im Gefängnis.
21s


68:54
Dr. Petrie versucht den Gefängnisdirektor davon zu überzeugen mit Nayland Smith reden zu dürfen. Aber da Smith nicht will, kann der Direktor nichts tun.
33s


72:01
Einer Fu Man Chus Männern am Boden wird noch mit dem Speer getötet.
3,5s


76:59
Die Hinrichtung des falschen Nayland Smith ist zu sehen. Die deutsche Fassung bricht ab, bevor er die Treppe zum Galgen hochgeht.
32s


Die Originalversion hat einen richtigen Abspann.

Kommentare

21.03.2012 13:27 Uhr - peda
Hab inzwischen mal in den ersten Fu Man Chu Film reingeschaut, aber rasch wieder abgeschaltet. Manche Filme altern besser, manche schlechter, und das hier war mir einfach zu fade. Lee im Chinesen-Makeup fand ich auch eher lächerlich.

Trotzdem ein sauberer SB.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Box mit allen 5 Filmen.

Amazon.de


Die Engel von St. Pauli
Blu-ray 15,99
DVD 15,99



Let Her Out
Blu-ray 13,98
DVD 11,98
Amazon Video 13,99



John Wick: Kapitel 2
Blu-ray LE Steelbook 19,99
4K UHD Blu-ray 24,99
Blu-ray 16,99
DVD 12,99
Amazon Video 13,99

SB.com