SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

High Tension

zur OFDb   OT: Haute Tension

Herstellungsland:Frankreich (2003)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,86 (264 Stimmen) Details
10.12.2004
Muck47
Level 35
XP 38.934
Vergleichsfassungen
SPIO/JK ofdb
Ungeprüft ofdb

Vergleich zwischen der gekürzten SPIO/JK-DVD von MC One und der ungekürzten DVD von MC One (ungeprüft, "Uncut Version")


- SPIO/JK: 83:08 min ohne Abspann (85:56 min mit Abspann) in PAL
- Uncut: 84:13 min o.A. (87:01 min m.A.) in PAL

- 12 Schnitte
- Schnittdauer: 64,9 sec (= 1:05 min)


Der Film


Mit Haute Tension legte Regisseur Alexandre Aja 2005 ein fulminantes Debut hin, das in Fankreisen schon längst Kultstatus erreicht hat. Seit diesem Paukenschlag galten die Franzosen als neue Hoffnung, was beinhartes und atmosphärisches Terrorkino angeht und auch wenn besagte Filme ganz eigene Wege gehen und nicht direkt mit Ajas Werk verglichen werden sollten: neuere französische Produktionen wie Inside (À l'intérieur), Frontière(s) und Martyrs hätten ohne diesen kleinen wegweisenden Schocker sicher nicht annähernd so viel Aufmerksamkeit erhalten.


Der Plot ist (sofern dem geneigten Leser nicht schon bekannt) natürlich schnell erzählt.
Die zwei Freundinnen Marie und Alex wollen den Sommer im einsamen Elternhaus von Alex verbringen, doch dort kehrt schon in der ersten Nacht ein mysteriöser Mann ein und dezimiert die Familie. Alex wird entführt, während Marie sich von Anfang an verstecken konnte und versucht, dem Killer zu folgen und ihre Freundin zu retten.

Das wird von Aja konsequent düster und hoffnungslos inszeniert, besonders die beunruhigende Tonebene ist auch wesentlich am nachhaltigen Effekt der an die Nieren gehenden Hatz beteiligt.

Der Twist am Ende bot seit jeher Anlass zur Diskussion, wer den Film aber aufmerksam schaut, wird einige Hinweise finden, die die Auflösung plausibler erscheinen lassen.



Die deutsch(sprachig)en Veröffentlichungen


Auch wenn die tatsächlichen Ausbrüche physischer Gewalt recht ausgewogen über den Film verteilt sind, war es schon allein aufgrund der bierernsten Ausgangsstimmung keine Frage, dass es für die VÖ in Deutschland düster aussah.
So hat es High Tension letztendlich auch nur in zwei gekürzten Fassungen in die deutschen Kaufhäuser und Videotheken geschafft - einer um etwas mehr als 2 Minuten entschärften keine Jugendfreigabe-Fassung und der hier verglichenen SPIO/JK-Variante.

Diese ist um etwas mehr als 1 Minute gekürzt und musste vor allem bei Szenen mit sado-masochistischen Ansätzen Federn lassen.
Dumm nur, dass gerade dieser sexuelle Aspekt auch für das Verständnis des Films wichtig ist und die Fassung deshalb trotz recht sorgsam gesetzten Schnitten (ein Großteil dürfte dem unbedarften Zuschauer nicht auffallen, außerdem sind noch viele blutige Szenen unangetastet geblieben) nicht mehr zu empfehlen ist.

Interessant ist hierbei noch, dass man an einer Stelle auch von Tonzensur sprechen kann. Der Killer stöhnt in der ungekürzten Fassung sexuell erregt und zusätzlich zu den vielen kleinen Schnitten bei dieser Szene wurde auch bei den kurzen zwischendurch enthaltenen Stellen der Ton so verschoben, dass man nur den Monolog des Killers hört, nicht aber, wie er stöhnt.
Ob dies nun nur unbewusst geschehen ist, weil man allzu große Tonsprünge vermeiden wollte oder dieser Aspekt der Geschichte gezielt auch um seine letzten Andeutungen bereinigt wurde; ärgerlich bleiben die Eingriffe so oder so, da die sexuelle Befriedigung des Killers in Anbetracht bestimmter früheren Szenen im Film wie schon angedeutet von großer Bedeutung für das Verständnis ist.

In diesem Zusammenhang seien übrigens auch die ebenfalls verglichenen Schnittfassungen aus Amerika und Korea erwähnt, bei denen die derberen Splatterszenen entfernt wurden, diese inhaltlich wichtigen Stellen jedoch nahezu unangetastet blieben.


Genützt hat es sowieso nichts, selbst die entschärfte SPIO/JK-Fassung landete ein paar Monate nach VÖ auf dem Index - sogar auf Liste B.


Erfreulicherweise hat der damalige Rechteinhaber jedoch zeitgleich zum deutschen Starttermin im Januar 2005 eine ungekürzte Fassung mit deutscher Tonspur über Österreich angeboten - später wurde noch eine 2-Disc-Version mit dem Bonusmaterial der geschnittenen deutschen Kauf-Varianten nachgereicht.

Diese Versionen dürften sich jedoch zu einer Rarität entwickelt haben, da die Herstellung eingestellt wurde, schon bald überschwemmten nur an einer Kennzeichnung am unteren Disc-Rand erkennbare Bootleg-Nachpressungen den Markt.

Im Juni 2008 gab es jedoch dann eine Neuauflage von NSM Records, sodass auch Liebhaber einer deutschen Tonspur wieder auf legalem Wege und zu erschwinglichen Preisen an eine ungekürzte VÖ dieses modernen Klassikers gelangen können.




Laufzeitangaben beziehen sich auf die gekürzte deutsche Spio/JK-DVD
Weitere Schnittberichte:
Keine Jugendfreigabe - Ungeprüft
Korea DVD - US DVD
R-Rated - Unrated
US-DVD / Österreich Blu-ray - Österreich DVD

Meldungen:
Bundesprüfstelle indizierte FSK-Fassung von High Tension (05.01.2010)
High Tension - Veröffentlichung auf Blu-ray angekündigt (07.06.2013)
High Tension auf Blu-ray - Termin und Artwork sind fertig (27.07.2013)
Neue Hartboxen für den Horrorfilm High Tension (19.12.2013)

33:37

Die Einstellung ist länger und der Killer schlitzt Alex' Mutter die Kehle durch - man sieht am Ende schon kurz die Wunde.

0,6 sec



33:40

Nach dem Umschnitt auf Marie wird die folgende Ansicht der Mutter sehr früh wieder abgebrochen, man sieht die Szene nur so lange, wie der Schnitt am Hals von den Brettern der Schrankwand verdeckt war.

In der SPIO-Fassung fehlt, wie dann wieder die Wunde ins Bild kommt und der Killer den Kopf zurück zieht.
Viel Blut läuft heraus und noch eine seitliche Ansicht: die Mutter torkelt nach vorne auf Marie zu.

6,8 sec



34:03

Die SPIO-Fassung zeigt nur einen Blutspritzer.
Eigentlich ist die Aufnahme der Schrankwand deutlich länger und viel mehr Blut spritzt dagegen, der Killer stöhnt leise im Off.

12 sec



70:30-70:34

Die ersten Worte des Killers wurden hier vorgezogen; schon während man seine Finger am Gesicht entlang wandern sieht, meint er in der gekürzten Variante aus dem Off: "Worauf hast du es bei Alex abgesehen? Macht sie dich geil?"





70:34

Dann endet die Einstellung in der SPIO-Fassung schon, bevor er mit den Fingern am Mund angekommen ist.
Dort wandern seine Finger nämlich herein und zu einer nächsten etwas weiter entfernten Aufnahme davon spricht er normalerweise erst über Alex.

Der sexuelle Unterton der Szene geht also in der gekürzten Fassung verloren.

9 sec



70:36

Nach dem kurzen Umschnitt auf den Killer, fehlen wieder mehrere Einstellungen.

Zuerst eine weitere Ansicht vom Finger im Mund in Nahaufnahme, der Killer steckt ihn tiefer herein und meint dazu nochmal lustvoll "Ja, mich auch..." (in Bezug auf seine vorige Frage, siehe oben)
Dann sieht man nochmal sein Gesicht und er fängt erregt an, zu stöhnen.
Das Ganze sieht man dann auch nochmal von etwas weiter entfernt, Marie saugt förmlich an seinem Finger.

8,9 sec



70:36-70:38

Hier dann eine indirekte Tonzensur durch erneutes Verschieben der Tonspur:
Zu den Folgeeinstellungen von Maries zuckendem Arm und der Ansicht des Killers sind in der SPIO-Fassung die restlichen Worte aus dem vorigen Schnitt zu hören.

Tatsächlich stöhnt er hier in der ungekürzten Fassung jedoch weiter, wieder bleibt dem Zuschauer also der sexuelle Unterton vorenthalten.





70:38

Im Anschluss fehlt wieder eine kurze Nahaufnahme von Marie mit den Fingern im Mund. Der Killer lacht höhnisch.

2 sec



70:40

Nach einer weiteren Aufnahme von Maries zuckenden Händen am Boden (hier hört man sogar für einen kurzen Moment auch in der SPIO ein leichtes Stöhnen), fehlt eine weitere Ansicht von etwas weiter oben, wie der Killer mit den Fingern in Maries Mund herum spielt.

1,2 sec



70:42

Und der nächste Eingriff, nachdem Marie den Stein zu fassen bekommen hat: wieder eine Nahaufnahme vom erotisch angehauchten Rumwühlen in ihrem Mund.

1 sec



70:55

Als Marie ausholt, wird in der gekürzten Fassung von einer nahen Aufnahme von ihr direkt zu einer späteren etwas entfernteren Einstellung gegangen, bei der sie zuschlägt (ein recht unauffälliger Schnitt).

Dazwischen fehlt, wie die Keule ein erstes Mal den Kopf des Killers trifft.
Davon noch eine Aufnahme von vorne, während der Marie sie wieder herauszieht.
Dann holt sie nochmal aus und nach einem weiteren kurzen Umschnitt auf den verdutzten Killer setzt auch die Spio wieder (kurz) ein.

4 sec



70:56

Nachdem Marie dann wieder in Richtung Kamera geschlagen hat, geht die SPIO-Fassung schon zu einer späteren Aufnahme (bei der Blut gegen die Plane spritzt und der Killer umkippt).

Es fehlen zwei weitere Treffer mit dementsprechenden Umschnitten auf die wieder ausholende Marie und das lädierte Gesicht des Killers.

3,3 sec



71:00

Die ersten zwei Schläge auf den nun in der Plastikplane eingewickelten Killer fehlen.

2,3 sec



71:03

Nach der Ansicht von Weitem darf Marie in der SPIO-Fassung nur noch einmal ausholen, dann der nächste Eingriff.

Zuerst folgen mehrere schnell geschnittene Aufnahmen von ihr, dann abwechselnd, wie sie zuschlägt und der Killer unter der Plane immer wieder getroffen wird.
Die SPIO setzt in der Mitte einer Aufnahme von Marie wieder ein, als sie nur noch erschöpfter ausholt.

13,8 sec
Cover der ungekürzten deutschsprachigen DVD von MC One:


Cover der ungekürzten deutschsprachigen DVD von MC One (2-Disc Special Edition):


Cover der ungekürzten deutschsprachigen DVD von NSM (Neuauflage):


Cover der ungekürzten französischen DVD von Europa Corp (Special Edition):


Cover der ungekürzten US-DVD von Lions Gate:


Cover der gekürzten deutschen DVD von MC One (Spio/JK):


Cover der gekürzten deutschen DVD von MC One (keine Jugendfreigabe):

Kommentare

05.06.2009 04:13 Uhr -
der geilste terror schocker neben "tobes t.c.m."

verdammnt spannend und atmosphärisch dicht. wie der cover text schon sagt.

ich liebe diesen film.

21.08.2009 00:35 Uhr - Undead
2x
Dem kann ich mich nur anschließen, Ein genialer Film mit ordentlich Härte und noch viel mehr Spannung.
Die Wendung am Ende ist villeicht nicht die plausibelste Erklärung, aber ich wette, dass sie bisher jeden überrascht hat.

04.11.2009 03:10 Uhr - schotte
geil, und noch geiler auf blu ray.

16.01.2010 16:03 Uhr - Dietmar Schotten
Sehr brutaler und spannender Horrorfilm.

09.03.2011 18:43 Uhr - jericho
jawohl da kann ich auch nur sagen hammer horrorfilm !!! wahnsinnig spannend, blutig und extrem.....

24.06.2012 23:53 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Absolut genial, neben Martyrs und Inside einer meiner liebsten Franzosen-Horrorfilme! Hab mir mal die SPIO/JK DVD gekauft, als ich noch kein Internet hatte. War zum Glück sehr preiswert. Heute, im Zeitalter der Smartphones sollte sowas nicht mehr passieren :)

22.08.2012 17:48 Uhr - FlamingFlo
1x
Affengeil! hab ihn jetzt endlich aus österreich bestellt:-) kannte vorher nur die cut fassung aus D und die fand ich sogar recht gut.....aber die uncut fassung ist natürlich um einiges geiler

09.06.2013 01:44 Uhr - spobob13
2x
So wirklich ärgern über die deutsche Zensur? Wenn Schrott Filme geschreddert werden - So What?

Aber bei wirklich guten Filmen, die weltweit von Kritikern und Publikum Lob bekommen - wie High Tension - da bringt mich unsere einzigartige deutsche Zensur schon zur Weissglut.

Nicht, das ich den Film nicht unrated im Internet sehen könnte - aber als Filmfan würde ich doch gerne auch in Germania, sowas, ohne mich als kranken abartigen Mensch abstempeln zu lassen, ganz legal zu normalen Kursen kaufen können.

Oder sind alle unsere EU-Nachbarn einfach nur kranke Perverse, weil es nirgendwo sonst Probleme mit der Uncut Fassung (GB vielleicht) gibt?

Ein wenig mehr Ehrlichkeit wäre prima. Die öffentlich-rechtliche Medienlandschaft leiert gebettmühlenartig immer wieder die gleichen Sprüche runter, wie "Seht die anderen - wir dagegen sind so freiheitlich". Wäre es nicht ehrlicher, das Internet vernüftig zu beschränken - nur geprüftes Gedankengut kommt durch. Und Grenzkontrollen innerhalb der EU würden dem Jugendschutz auch zu dem verhelfen, was dieser bei uns eigentlich ist. Nö - da hat unsere politische Führung plus dem Beamtenheer - welches jeder Ork-Armee zahlenmässig überlegen ist, doch zuviel Angst. Sonst könnten die anderen noch glauben, der Schnautzbartträger wäre wieder auferstanden.

Wie oft muss man eigentlich noch "Armes Deutschland" sagen?

22.09.2013 15:03 Uhr - Splattergranate
1x
Mediabook ist gekauft...der Film ist ne absolute Terror und Gore Perle..!!

04.10.2013 22:18 Uhr - FishezzZ
Autor
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.073
der Kehlenschnitt scheint sehr Umstritten zu sein.

26.10.2013 10:10 Uhr - LinguaMendax
Ich muss sagen,mir reicht meine SPIO-JK Version eigentlich und die Schnitte sind im Grunde nicht wahrnehmbar.Also schon ok in der Fassung

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte US-DVD
Amazon.de


Das Belko Experiment
Blu-ray 17,49
DVD 14,99



Warlock 2 - The Armageddon
Blu-ray 15,49
DVD 11,99



Bastard
Blu-ray 12,99
DVD 10,98
Amazon Video 11,99

SB.com