SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware

Achtung, die Briten kommen: Zensierte dt. DVDs aufgrund der UK-Freigabe

Blick zurück auf dem Anbeginn des DVD-Zeitalters und die UK-Zensur im Allgemeinen

Als das DVD-Zeitalter in Europa und Deutschland anbrach, kamen zahlreiche Filme, die zuvor immer nur zensiert auf VHS erhältlich waren, erstmals unzensiert heraus. Es waren frohe Zeiten für den gemeinen Filmfan. Neben zahlreichen kleineren Uncut-Labels, die sich vor allem auf Horror- und B-Action spezialisierten, brachten auch die großen Studios ihre Blockbuster erstmals in ungekürzter Form und deutscher Sprache auf den Markt. Predator, Terminator, Lethal Weapon, Stirb Langsam und viele viele weitere Filme waren Teil dieses Aufarbeitungsprozesses.

Es gab aber auch einige wenige, vor allem vollkommen überraschende Ausnahmen, bei denen der Prozess plötzlich spiegelverkehrt verlief: Was früher im deutschen Sprachraum und in anderen europäischen Ländern auf VHS noch unzensiert war, erschien auf einmal nur noch zensiert auf DVD. Mit dem DVD-Zeitalter begann nämlich auch eine neue Stufe der globalisierten Vermarktung in Form von europaweit einheitlich vertriebenen DVDs. Die Tatsache, dass auf diesem Medium im Gegensatz zur VHS-Kassette gleich mehrere Tonspuren untergebracht werden konnten, machte dies möglich. Paramount, Sony, Columbia TriStar und MGM setzten intensiv auf europaweite DVDs, auch wenn dadurch Ländern Zensuren aufgezwungen wurden, die dort aufgrund der heimischen Gesetzeslage gar nicht notwendig gewesen wären.

Als Ausgangspunkt für die überraschenden Zensuren konnte schnell Großbritannien und die dortigen BBFC-Richtlinien ausgemacht werden. Jene aufgrund dieser Richtlinien europaweit zensierten DVDs waren jahrelang ein großes Thema in etlichen Filmforen. Das nachfolgende Special beschäftigt sich mit diesen Ausnahmen. Es stellt dabei sowohl einen nostalgischen Rückblick auf das DVD-Zeitalter und seine Anfänge dar, als auch eine Beschreibung der englischen Zensurrichtlinien, welche bis heute immer noch von vielen Filmfans und Internetseiten falsch oder ungenau dargestellt werden.

SB.com