SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware


marioT
Level 0
XP 0

Beiträge
945 Kommentare
0 Reviews
Amazon.de


Jack Ketchums Evil
Blu-ray LE FuturePak 16,49
Amazon Video 9,99



The Hunters Prayer
Blu-ray 15,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99


Kommentare
War für mich leider auch eine herbe Enttäuschung.
Bot Prometheus noch einen tollen Ansatz, wie man die Richtung für eine Fortzetzung einschlagen könnte. Hat man das Alles letzlich völlig bei Seite gekehrt und mMn Alien: Covenant desaströs in den Sand gesetzt....
20.03.2017 17:52 Uhr schrieb FranzBauer
20.03.2017 15:47 Uhr schrieb Rudi Ratlos
19.03.2017 13:10 Uhr schrieb meteor83
Mich würde auch sehr interessieren, ob die unrated Version mit FSK-Freigabe rauskommt, dann wird's nämlich sofort gekauft.


Wie soll das gehen? Aufgrund der Inhaltsgleichheit zur indizierten SPIO-Fassung (+weiterem Schabernack) ist eine FSK-Freigabe nach momentanem Stand ausgeschlossen.


So funktioniert Inhaltsgleichheit aber nicht. Mehr Inhalt ändert den Gesamteindruck und kann somit zu einem anderen Resultat führen.


Doch, genau so funktioniert die Inhaltsgleichheit bei indizierten Medien.
Wenn Szenen, die relevant für die Indizierung waren, bzw den Anlass zur Indizierung gaben in einer anderen Fassung vorhanden sind, gilt diese ebenfalls automatisch als indiziert.
Und eine Fassung, die also EBEN diese Szenen ungekürzt enthält, und sogar noch einige Szenen enthält, die um gewallt erweitert wurden, gilt DEFINITIV als: "Im wesentlichen Inhaltsgleich".
Eine wesentliche Inhaltsgleichheit wäre nicht mehr gegeben, bei einer Fassung, bei der die relevanten Szenen gekürzt/geschnitten wurden. Diese wäre nicht mehr im wesentlichen Inhaltsgleich zur indizierten Version.
Das "im wesentlichen (inhaltsgleich)" bezieht sich bei Indizierungen also Ausschließlich auf die Szenen, die zur Indizierung geführt haben.
Zitat:
"Es gibt nichts, was es nicht gibt. = Es gibt alles.

Es gibt nichts, was es nicht mit StarWars-Logo gibt. = Es gibt alles mit StarWars-Logo.

Es gibt nichts, was es nicht ohne StarWars-Logo gibt. = Es gibt alles ohne StarWars-Logo."


Hähä!
Das macht Spaß, da will ich mit machen....

"Es gibt nichts, was es nicht gibt. = Es gibt alles."
Korrekt!

"Es gibt nichts, was es nicht mit StarWars-Logo gibt. = Es gibt alles mit StarWars-Logo.
Korrekt!
"nicht mit= OHNE!".
Es gibt nichts, was es OHNE StarWars-Logo gibt. = Es gibt alles mit StarWars-Logo.

"Es gibt nichts, was es nicht ohne StarWars-Logo gibt. = Es gibt alles ohne StarWars-Logo."
Korrekt!
"nicht ohne= MIT!".
Es gibt nichts, was es MIT StarWars-Logo gibt. = Es gibt alles ohne StarWars-Logo.

Eventuell verstehen es jetzt einige noch besser...;-)
Der Anfang (des Trailers) erinnert an THHE und ein bissel TCM gibt es auch.
An sich von allem was man schon tausend mal gesehen hat ein bisschen.
Aber eventuell ist es ja ausnahmsweise mal wieder lohnenswert umgesetzt.
BTW Der Soundtrack ist IMO sehr fein und erinnert auch sehr an THHE.
07.06.2016 11:25 Uhr schrieb Kerry

Irgendwann in den 80ern habe ich mir für sündhaft viel Geld die ungeschnittene Fassung über einen Spezialversand auf VHS besorgt, nachdem ich die damalige verunstaltete FSK-18 Videothekenveröffentlichtung von "Lightning Video" gesehen habe, welche zudem noch indiziert wurde.


Habe mich damals auch sehr geärgert über die deutsche FSK18 VHS und die (trotz Alternativmaterials) sehr auffälligen Schnitte. Ich war sehr erstaunt als ich später erfuhr dass Lightning/Vestron aber selbst gar nicht Hand angelegt haben, sondern die original R-Rated Fassung veröffentlicht haben.
Die Zensuren sind holprig und fallen sofort ins Auge. Eine wirklich übel und auffällig zensierte R-Rated Fassung. Kein Wunder dass der geneigte Konsument hier nahelegte diese Fassung wäre vom deutschen Anbieter gekürzt worden.
Also wenn man hinsichtlich heutiger Sehgewohnheiten das Alter des Films berücksichtigt, ist diese US TV-Produktion ein recht ansehnlicher Thriller und weiß durchaus spannend zu unterhalten.
29.04.2016 00:57 Uhr - Indizierungen April 2016 (News)
"Shadow Army" sagte mir nichts. Und dann auch noch Liste B.
Im Netz gesucht....NA TOLL!
Der Schmonsens müsste aber eigentlich nach §184 beschlagnahmt sein.
Trailer schaut wirklich gar nicht so übel aus.
Zumindest nicht so ein dilettantischer extrem billig Kram, aus der untersten C Schublade.
Scheint solide B-Movie Kost zu sein.....Die Hard meets Wrong Turn.
14.04.2016 17:28 Uhr - Bread Crumbs (SB)
0:48:50:
....Dann sticht er ihr (wohl) den Sheriffstern vom Anfang in die Wange...


Sieht aus wie eine Form um Kekse o.ä. aus zu stechen.
Was dann auch zu dem Satz mit den süßen Plätzchen Sinn ergeben würde...;-)
30.03.2016 13:51 Uhr schrieb Jansen82
Die Laserdisc (welche eine Kopie der Starlight Kassette ist) ist beschlagnahmt aber die VHS (quasi das Master) ist lediglich indiziert und offiziell frei erhältlich. .....


Und hier wird es kompliziert....oder auch nicht, je nachdem wie gut man den Wortlaut des §131 versteht.
Es ist grundsätzlich strafbar Schriften (Medien), die gegen §131 verstoßen zu verbreiten.
Egal ob beschlagnahmt oder nicht.
Wenn also irgend eine (im wesentlichen inhaltsgleiche) Auflage eines Filmes nach §131 beschlagnahmt wurde, ist dem Film der Verstoß gegen §131 ja quasi attestiert.
Wer also eine nicht beschlagnahmte (im wesentlichen inhaltsgleiche) Fassung verbreitet, handelt demnach vorsätzlich und muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.
So ergehen ja auch unter anderem weitere Beschlagnahmen für bestimmte Filme. Irgend eine identische - aber nicht beschlagnahmte - Fassung wird irgendwo entdeckt.....und schwupps hat es eine weitere Fassung erwischt.
Von daher ist "offiziell frei erhältlich" so eine Sache. ;-)
22.03.2016 02:52 Uhr - Frankensteins Todesrennen (SB)
Ähhm?
Hatte bzw hat die VHS wirklich (wie es oben steht) eine FSK:12 Freigabe?
Der Film war doch ungeprüft und hatte immer diesen : "Keine Vermietung oder Verkauf an Kinder und Jugendliche" Hinweis.
Zudem war er doch auch jahrelang indiziert.
11.03.2016 03:01 Uhr - Deutscher Trailer zu Ghostbusters (Ticker)
Ich hatte bis Dato zwar schon von einer Fortsetzung der alten Ghostbusters-Filme gehört/gelesen, aber absolut keinerlei Informationen darüber.
Nun war der Trailer quasi meine erste, nähere Begutachtung zu diesem Projekt.
Fazit:
Ach du Scheiße, ist das übel!
Schon die Szene mit dem Schleim kotzenden Geist...WTF?
Hat irgend einer der Geister bei Ghostbusters grünen Schleim auf die Protagonisten verteilt, außer Slimer?
Ich meine, deshalb hieß er doch auch so.
Was soll also diese völlig überflüssige und absolut lieb und humorlos forcierte Szene?
Die Optik und die FX/CGI sind edel und alles andere als mies, aber der ganze Rest ist eine einzige Farce.
Der Humor lies mich - bis auf 1-2 Szenen bei denen ich ein wenig schmunzeln musste - absolut kalt und es rührte sich kein einziger Muskel in meinem Gesicht.
Das hatte ich noch nie bei einem Film bzw Trailer.
Ich bin nicht sauer, aber wirklich traurig (das meine ich Ernst) ob dieses total an die Wand gefahrenen Stück Kaka.
Schade, echt schade...:-(
08.02.2016 22:08 Uhr - Big Bang Theory, The (SB)
ACHTUN SPOILER !



Lasst Radj endlich heiraten, Leonard und Penny glücklich werden. Sheldon und Amy haben endlich sex und Ende!


seretzteL tsi nohcs tgidelre, ni red nednefaul SU leffatS

;-)
Ich bin ein "DOOM" Fanatiker der ersten Stunde und haue die Klassiker regelmäßig in die PS1.
Doch letztens sah ich einige Minuten Gameplay (war irgendwie vor nem großen, begeisterten Publikum) vom 4. Teil....und es hat mich überhaupt nicht vom Hocker gehauen.
Das wirkte alles so schon tausend mal durchgekaut.
Zudem fand ich das Szenario viel zu stressig, chaotisch und unübersichtlich.
Kaum Rätsel, nur durch die Gänge rennen und hektisch alles übertrieben blutig ab ballern.
Selbst als dann die "Chainsaw" ins spiel kam, fand ich es nur auf Teufel komm raus forciert.
Bei den alten Teilen (1,2 und Final Doom) rennt man auch nur durch die Gegend und ballert, aber mit einer unwiederbringlichen Atmosphäre, Charme und einer tollen, düsteren Gelassenheit.
Das fand ich in diesem Gameplay überhaupt nicht wieder.
Nur Hektik, Stress und Chaos.....ne das ist so gar nicht meins.
Mal abwarten wie es sich letztlich wirklich spielt.
04.02.2016 23:29 Uhr - Deadpool - FSK-Freigabe steht fest (News)
04.02.2016 18:52 Uhr schrieb Joe Huff
Bin ja mal gespannt wann die ersten Heulsusen ankommen und jammern, dass der Film nicht FSK 18 ist. Solche ... - LEUTE - ... gibts ja leider auch, was Facebook und Moviepilot gerade beweisen.


Hättest du es mal nicht beschworen.....

04.02.2016 19:19 Uhr - UncleBens
zum Glück! So können wir uns sicher sein, wenn ein Directors Cut kommt, dass dieser auch in Deutschland mit FSK18 Freigabe erhältlich sein wird. Aber um ganz ehrlich zu sein, bin ich doch etwas enttäuscht, da die KF wohl doch nicht so Gorehaltig ausfallen wird.....


;-)
21.01.2016 14:32 Uhr schrieb Braunschweiger
Man kann die Filme von der Liste doch privat zu Hause gucken!? Hier geht es doch um die öffentliche Vorführung und da kann man doch mal für die Christen ein Auge zudrücken -> tolerieren (die Christen) bzw. respektieren (Karfreitag etc.).

Gibt ein schönes Zitat:
„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“


Der Kollege Kerry schrieb ja auch schon etwas dazu.
Inwieweit könnte sich denn ein christlicher Mensch, der diese Tage gerne ruhig und besinnlich verbringen möchte, von anderen die in einem Kinosaal sitzen und von denen er absolut nichts mitbekommt (weder sieht er sie, noch hört er sie), belästigt oder gestört fühlen?
Selbst wenn eine komplette Kirchengemeinde an so einem Feiertag direkt vor dem Kino einen Gottesdienst abhalten würden, bekämen sie nicht im geringsten etwas von dem mit, was im Kinosaal gespielt wird.....
Was hat dieses Verbot also mit Rücksichtnahme zu tun?



Ich habe keinerlei Problem damit wenn sich religiöse Menschen z.B. an den stillen Feiertagen in großen Gruppen in Kirchen einfinden um gemeinsam einen Gottesdienst zu "feiern".
wieso haben diese Leute aber ein Problem damit wenn sich wiederum große Gruppen von Menschen in einem Kino einfinden um gemeinsam einen Film zu "feiern.

Zitat:
„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

Ist aber bei den christlichen Leuten, die so sehr auf das Feiertagsverbot pochen, nicht weit her mit diesem Zitat.

Denk mal drüber nach Herr Braunschweiger...;-)


07.01.2016 23:31 Uhr - Alligatoah (SB)
@ SPIO n AGE

Weil er sich die Mühe gemacht hat (im Gegensatz zu "Oberstarzt"), die Einleitung zu lesen.

" Bei dem Lied... spielt Alligatoah einen "kleinen Spion in geheimer Mission", welcher durch einen Zusammenschnitt aus alten Sexfilmchen aus dem Hause Tabu Film läuft."

Und nu komm mir ja nicht mit:
"Woher wisst ihr denn ob "Tabu" Softcore oder Hardcorefilme veröffentlicht hat...?"

Das hat er NATÜRLICH (genau wie ich) mit Hilfe von "Google" herausgefunden. (flötflötflöt...)
;-)

29.12.2015 23:35 Uhr - Blood Rage (SB)
@Intofilms
Mal von den unterschiedlichen Standpunkten und Betrachtungsweisen abgesehen, finde ich es sehr schön wie du Filme angehst und dich auch wirklich noch in die Handlung bzw das Dargebotene hinein versetzt und auf dich wirken lässt.
Vielen Usern hier - so habe ich oft den Eindruck - geht das völlig ab, und gerade solche Filme werden nur noch nach dem Blutgehalt und den graphischen Gewalt-Aspekten, entweder gefeiert, oder gnadenlos abgewertet.
Wo dann bei mir die Lust auf eine Diskussion sofort gen Null tendiert.
Hier hingegen fand ich eine Diskussion interessant und lohnenswert.
So was nenne ich dann wirklich "Intofilms".
Respekt!
:-)
28.12.2015 13:14 Uhr - Blood Rage (SB)
27.12.2015 18:30 Uhr schrieb Intofilms

The highlight [...] is the performance of Louise Lasser."



Okay, aber wenn man den Satz komplett zitiert....
"The highlight of this sometimes humorous horror film is the performance of Louise Lasser"
Eventuell mal daran gedacht, dass diese Aussage auch mit einem Augenzwinkern in Richtung ihres lächerlichen Overacting gemeint sein könnte. ;-)

Ansonsten kann ich da nur Melvin-Smiley beipflichten.
Ein billiger, aber ansehnlicher Slasher, mit blutigen FX.
Darstellerisch und auf die Handlung bezogen aber eine ganz schöne Gurke.
Zudem ist die alte Version auch von der Kameraarbeit und der Ausleuchtung absolut grottig.
Die Darsteller im Fokus werden gut belichtet, aber sämtliche Hintergründe bleiben im Halbdunkel.
Sogar bei den Aufnahmen am Tag und im freien, bleiben die Hintergründe dunkel und man erkennt viele Details überhaupt nicht.
Erst die neue Abtastung lässt den Film quasi in neuem Licht erscheinen und alles hinter den Darstellern erscheint heller und ist endlich gut zu erkennen.
28.12.2015 00:51 Uhr - Blood Rage (SB)
27.12.2015 18:30 Uhr schrieb Intofilms
Kann echt nicht nachvollziehen, wie man das SO dermaßen krass anders empfinden kann, sorry...


Ich empfinde es genauso krass anders...;-)
Die Darsteller an sich agieren mit unter IMO auf absolutem Laien Niveau, und die Dialoge werden fast durch die Bank hölzern/amateurhaft herunter geleiert. "Louise Lasser" legt dabei aber ein Overacting von theatralischer Peinlichkeit an den Tag, als gebe es kein Morgen mehr.
Hier passt der Spruch: "Gewollt, aber nicht gekonnt", wie die Faust aufs Auge.
18.11.2015 22:56 Uhr - Master der Shaolin (SB)
Danke für den SB.
Ob es an der Farbwiedergabe der Kameras zu der Zeit lag?
Aber unheimlich viele Filme der 70ger und Anfang 80ger haben dieses fürchterlich unrealistisch wirkende, orange (Film)Blut.
Wenn ich die Kommentare unsere misogynen Eierhaken lese, kommt mir unweigerlich "Manchmal haben Frauen" von den Ärzten in den Sinn.
Zitat:
"...Immer, ja wirklich immer, haben Typen wie Du was auf die Fresse verdient!"
;-)

https://www.youtube.com/watch?v=gOb-EjyXRPQ
26.10.2015 11:19 Uhr - Poltergeist (SB)
26.10.2015 00:03 Uhr schrieb Grosser_Wolf
25.10.2015 14:24 Uhr schrieb marioT
Für mich ist das, als wenn jemand hin ginge und meint:
"Och weißt du was, Leonardo da Vincis "Mona Lisa" ist ja ein tolles Bild, aber einfach nicht mehr Zeitgemäß."
Schwubs da wird mal eben ne neue Mona Lisa gemalt mit modernen Farben anderer Kleidung, Frisur u.s.w. ganz im Stile der Neuzeit.

Gibt es doch. Von Andy Warhol. Aber der durfte das. Das war okay. Warhol geht immer.
:-)


Das ist mir bekannt, steht aber natürlich in einem völlig anderen Zusammenhang als mein Beispiel aufzeigen wollte. ;-)
Ich denke die Macher von Remakes haben eine gänzlich andere Intention als ein Künstler...
Wenn eine Kunsttheater Truppe Poltergeist in eine surrealistische Performance umwandeln würde, wäre das (eventuell) wenigstens noch innovativ und kreativ.
Nur um des Dollar wegen gedrehte, charakterlose Remakes sind IMO aber das genaue Gegenteil davon.
25.10.2015 14:24 Uhr - Poltergeist (SB)
Ich kann es nicht oft genug betonen:
Es gibt einfach viele Filme, die definitiv kein Remake und damit eine Anpassung an die (Neu-) Zeit und ihre technischen Möglichkeiten benötigen.
Viel mehr zerstört man damit nur ihren eigenen unnachahmlichen Charme.
Hier haben wir (mal wieder) ein absolutes Musterbeispiel.
Hoopers Poltergeist lebt von dem was er ist, und wie es umgesetzt wurde.
Einleitung, Kamera, Schnitt, Ton, Musik, Bildkomposition, Setting,Darsteller, Dialoge, Storyaufbau/Handlungsverlauf und hier nicht unerheblich, die NAMEN der Protagonisten...alle sind für sich Unikate.
Genau das ist und bleibt "POLTERGEIST".
Da kann und sollte man nichts verändern oder auf NEU trimmen.
Einige Filme sind so wie sie sind "original/originell und EINZIGARTIG.
Psycho, The Fog, Zurück in die Zukunft (Teil1), A Nighmare on Elm Street, Blues Brothers, Breakfast Club, Metropolis, Rambo, Legende....um nur einige zu nennen, auch wenn ich die Liste noch mit etlichen Titeln verlängern könnte...

Für mich ist das, als wenn jemand hin ginge und meint:
"Och weißt du was, Leonardo da Vincis "Mona Lisa" ist ja ein tolles Bild, aber einfach nicht mehr Zeitgemäß."
Schwubs da wird mal eben ne neue Mona Lisa gemalt mit modernen Farben anderer Kleidung, Frisur u.s.w. ganz im Stile der Neuzeit.
Year da haben wir das "Mona Lisa" Remake......

Hmmm!?!
Verstehen einige, was ich meine?
Okay, dass die Kollegen von BHP nicht wussten dass sie eine (vorab) entschärfte Fassung auf den Markt geworfen haben, will ich ihnen mal (unter Vorbehalt) glauben, und hege daher auch keinen Groll.
ABER...:
"Unrated Extendet Cut"?
Das Teil ist die R-Rated Fassung:
R-Rated = Rated
Wurde also definitiv von der MPAA begutachtet.
Zudem hier auch nochmal von der FSK.
Also das genaue Gegenteil von "Unrated".
Wie ein anderer User schon schrieb, wäre (in Bezug zur entschärften Fassung) z.B. ein "Uncut Extendet Edition" Banner wahrheitsgetreuer.
Naja, was solls...drauf geschissen.

05.10.2015 19:28 Uhr - Ritter der Dämonen (SB)
05.10.2015 16:38 Uhr schrieb Präsident Clinton
@Frank Drebin
DEMON KNIGHT ist absolutes Pflichtprogramm.

...unglaublich großartiger Soundtrack....


Absolut!

https://youtu.be/o9mJ82x_l-E
04.10.2015 22:13 Uhr schrieb Postman1970


Ist dies eine mexikanische Revolverschmonzette oder geistert es da wirklich ala den reitenden Leichen oder sind zumindest etwas blutige Spezialeffekte bei?

Ein Trailer würde schnell Klarheit schaffen, denn dieser Titel kommt quasi aus dem Nichts .. ...


Der Film ist aus dem Jahr 1959....ich denke das erübrigt die Frage nach "blutigen FX".

Zu deinem zweiten Anliegen:
https://youtu.be/Erp9RvEI2Mo

LG
21.09.2015 23:12 Uhr - You're Next (SB)
19.09.2015 09:44 Uhr schrieb brainbug1602
Hat jemand die Wiederholung am nächsten Tag nach 23 Uhr gesehen. War die ungekürzt?


Ich habe zufällig die letzten paar Minuten, ab der Konfrontation in der Küche gesehen.Beim
Mixer, Messer im Kopp, Hals und Augenstich waren definitiv die geschnittenen Szenen aus dem SB zu sehen/enthalten.
08.08.2015 01:08 Uhr schrieb Stoi
Wieder so ein unterirdischer C-Klasse-Videothekenschrott....


Wie schon jemand geschrieben hat, waren Teil 1+2 damals im Kino schon absolute Renner.
Die Videoerstauflagen gingen auch als Top Verleih über die Ladentheken.
Die Filme selbst sind natürlich Italo B-Movie Trash, aber in den Videotheken liefen sie als 1A Verleih.
Von daher ist deine Aussage leider wieder so ein unterirdischer C-Klasse Kommentarbereichschrott.
;-)
Für einen alten Hasen wie mich kommt definitiv NUR die original/alte Synchronfassung in Frage. Gerade diese trägt so enorm zur Atmosphäre bei, und macht für mich erst den Charme des Ganzen aus.
Eine Neusynchro ist weder eine Option noch eine Alternative.
Das wäre wie z.B. ein Stück von Rammstein, mit ner völlig anderen Gesangsstimme... ;-)
02.07.2015 12:05 Uhr schrieb FlediDon
02.07.2015 00:43 Uhr schrieb Schwabe
Warum versucht es Ittenbach nicht mal mit richtigen Schauspielern? o.O

Ganz einfach: es mangelt am Budget. Das ist gerade bei dem Film hier sehr schade, denn er ist ziemlich krass. Nicht nur wegen der Effekte, er hat schon durch die Themen Kindesmissbrauch und Selbstjustiz eine niederschmetternde Stimmung.....


Ich bin niemand der sich an den Hasstiraden gegen Olaf beteiligt, sondern habe ihn hier im Forum (IHN wohlgemerkt, nicht zwangsweise seine letzten Filme) immer verteidigt. Da er unbestreitbar ein absolut netter Zeitgenosse ist, der wirklich sein letztes Hemd für seine Filme gibt und lieber hungert, weil er seine Kohle in die Arbeit dafür steckt.
Aber hier sollte man wirklich die Kirche im Dorf lassen.
Okay, ich habe auch nur den Trailer gesehen, aber das was ich da sehe und dann so ein ernstes Thema von wegen Kindesmissbrauch/Kindesmord.... Puh, da glaube ich ganz sicher nicht, dass er da differenziert und mit Respekt ran geht.
Ich denke es dient ihm hierbei wirklich nur als Mittel zum Zweck, um eben heftigste Brutalitäten und Splatter zu zeigen. Und wenn ich es aus dem Trailer wirklich richtig mitbekommen habe, werden einige (wenn nicht alle) Gräueltaten und übelst blutige Morde an den Kindern auch im Detail gezeigt. Was in seinen Filmen nun mal ohne Zweifel nur um der Brutalität selbst willen (Selbstzweck) zelebriert wird.
Das finde ich bei so einer ernsten und bei Leibe nicht unterhaltsamen Thematik, nur zu Unterhaltungszwecken und um der Gewallt willen, absolut nicht mehr amüsant, und mehr als geschmacklos...
30.06.2015 23:41 Uhr - Indizierungen/ Beschlagnahmen Juni 2015 (News)
30.06.2015 21:22 Uhr schrieb Doktor Trask
30.06.2015 14:04 Uhr schrieb M4L0iK
Warum dürfen ausländische Filme indiziert oder beschlagnahmt werden??
Weil ein Film eben lediglich irgendwo veröffentlicht sein muss, es steht eben nicht geschrieben das es in Deutschland sein muss, so umgeht man die verbotene Vorzensur und sorgt dennoch dafür das so manches hier gar nicht erscheint oder eben nur in zensierter Form.


Das ist so nicht richtig.
Unsere landeseigenen Paragraphen und Gesetzte gelten logischerweise auch nur in unserem Land. Indiziert, oder Beschlagnahmt werden nur Medien innerhalb unserer Landesgrenze. Das kann passieren wenn ein Händler, der auch ausländische Medien anbietet eine relevante Fassung im Sortiment hat, oder wenn beim Import dem Zoll ein solcher Film in die Hände fällt u.s.w. . Wenn dagegen z.B. in den USA ein passender Film eine Veröffentlichung erfährt, kann er nicht einfach mal eben von hier aus indiziert oder gar beschlagnahmt werden. Dazu muss er schon irgendwie über unsere Grenze gekommen sein.
30.06.2015 01:27 Uhr - Indizierungen/ Beschlagnahmen Juni 2015 (News)
30.06.2015 00:28 Uhr schrieb KarateHenker
30.06.2015 00:16 Uhr schrieb JakeLo_22
30.06.2015 00:01 Uhr schrieb Oberstarzt
Ich schnall's irgendwie nicht, Tanz der Teufel war doch schon "immer" beschlagnahmt, wurde die Beschlagnahmung mal aufgehoben, oder warum heißt es "wieder einkassiert"?

Nagel mich nicht drauf fest, aber ich meine, dass es bei Beschlagnahmen so ist, dass jede Fassung/Edition einzeln "einkassiert" bzw. beschlagnahmt werden muss, während inhaltsgleiche Fassungen automatisch indiziert sind, wenn nur eine einzige davon in Liste A aufgenommen wird. Bin mir aber nicht ganz sicher, evtl. kann da noch jemand für Aufklärung sorgen...


Exakt. Ein Beschlagnahmebeschluss betrifft immer nur ein explizit genanntes Medium, nicht einen Film an sich. Fällt z.B. eine deutsche DVD von Film XY einer Beschlagnahmung anheim, gilt diese NICHT automatisch auch für die inhaltsgleiche österreichische Blu-ray oder schweizerische VHS.


Das ist korrekt.
In der Regel bezieht sich der Beschlagnahmebeschluss sogar nur auf ein einzelnes Medium einer Auflage. Eben jenes Exemplar das halt irgendwo entdeckt wurde. Dieses wird dann mit dem Beschlagnahmebeschluss zur Beweissicherung wegen Verstoß gegen §131 sichergestellt. Um die ganze Auflage/Edition aus dem Verkehr zu ziehen, folgt oftmals ein "allgemeiner" Einziehungsbeschluss. In manchen Fällen ergeht ein "allgemeiner" Beschluss aber auch schon für die Beschlagnahme. Dann darf jedes Medium dieser Auflage egal wo es aufgefunden wird von den zuständigen Stellen (meist Polizei) sichergestellt werden. Letztlich reicht der Beschlagnahmebeschluss eines einzelnen Mediums aber aus, um den Verstoß gegen §131 rechtskräftig zu machen. Was bedeutet das demnach alle (im wesentlichen) Inhaltsgleichen Fassungen/Veröffentlichungen somit auch gegen §131 verstoßen. Wer also eine solche Fassung von (in diesem Falle) Tanz der Teufel z.B. in seine Videothek anbietet muss mit empfindlichen Strafen rechnen, auch wenn diese Auflage (oder eben ein Exemplar von eben jener) noch nicht explizit beschlagnahmt wurde. Das verbreiten von Medien die gegen §131 verstoßen (könnten) ist laut StGB grundsätzlich strafbar. Unabhängig von einem Beschlagnahmebeschluss. Dieser ergeht dann spätestens wenn solch ein Medium irgendwo entdeckt und zur Anzeige gebracht wird. Damit schließt sich der Kreis wieder, und wir haben eben eine erneute Beschlagnahmung irgendeiner TdT Fassung....
23.06.2015 19:40 Uhr - Backwoods Slasher - Filmreihen nach 2000 - Part 1 (Special)
Degenerierte/missgebildete Hinterwäldler, die - vorzugsweise - mit allem was die Gartenlaube/Werkzeugkammer hergibt, einer Gruppe - ebenfalls vorzugsweise - junger Menschen ans Leder wollen, sehe ich hier jetzt nicht unbedingt gegeben... ;-)
22.06.2015 17:00 Uhr - Rambo III (SB)
Rambo III hatte damals (zumindest in Solingen) in dem Kino, in dem mein Kumpel und ich ihn angeschaut haben definitiv eine FSK 16 Freigabe (laut Kinoaushang).
Ich weiß das noch so genau, da der Film Mitte Juli anlief, aber wir den Film erst mit einer der letzten Vorstellungen im August sehen konnten, da ich erst im August (1988) 16 wurde und wir die ganze Zeit bis dahin bangten, dass er noch laufen würde, wenn ich endlich Geburtstag hatte.
Wäre er mit FSK 18 angelaufen bzw in diesem Kino beworben worden, hätten wir ja nicht so sehnlichst auf meinen 16ten Geburtstag gewartet um ihn schauen zu können.

Das 2te Mysterium dieses Films waren die angeblich (im Kino) identischen Schnitte zur späteren (Marketing) FSK 18 VHS.
Ich weiß ganz genau dass die "Splitter herausdrück" Szene im Kino zu sehen war.
Denn als ich den Film ca. 1 Jahr später auf VHS nochmal geschaut habe, war ich besonders gespannt als es zu besagter Szene kam (die blieb einem halt sehr in Erinnerung, da sie ähnlich prägnant ist, wie im ersten Teil die Szene mit dem nähen des Armes.) und war total verwirrt, da zwar die Wunde und das Ausbrennen zu sehen waren, aber vom heraus drücken des Splitters nur noch ein minimaler Ansatz. Er betastet die Wunde....und dann fummelt er schon mit der Patrone und dem Schießpulver herum. Wo war die Szene mit dem Splitter, die im Kino zu sehen war?
Schnittberichte gab es zu der Zeit noch nicht, wie hätte ich die Szene also vermissen sollen, geschweige denn sie kennen?
Für mich wären Kino und Videofassung ja sonst auch identisch gewesen.
Waren sie aber nicht. Im Kino habe ich die Szene gesehen und wusste daher von ihr. Sehr merkwürdig...

09.06.2015 00:40 Uhr schrieb Braddock<<***
09.06.2015 00:15 Uhr schrieb Paratrooper
Wer zum Geier legt sich diese übelst kastrierte Fassung zu???


noobs die kein plan von filmen haben und denken FSK 18 gleich uncut


Die Meisten denken nicht im geringsten : "FSK 18 gleich uncut", da die Mehrheit der Leute sich einen Scheiß dafür interessiert.
Die wollen einfach nur den Film sehen, und es spielt für sie überhaupt keine Rolle ob da eventuell was geschnitten wurde.
Viele Konsumenten haben zudem gar keine Ahnung von dem Thema und für sie gibt es wichtigeres im Leben, als sich darüber Gedanken zu machen.
Kurz:
Der Mehrheit ist es Scheissegal.
Viele regen sich sogar auf wenn man mit dem Thema anfängt, und geben einem zu verstehen, dass man doch ein Gewaltgeiler Freak sei, wenn einem so etwas wichtig erscheint.
05.06.2015 01:18 Uhr - Sex Sells - Der Cover-Wahnsinn wird schlüpfrig (Special)
Hmmm?
Habe ich irgend etwas übersehen, oder ist der Artikel auch ein Repack ?
"..kurz nach Silvester....2.Januar..."
Und bei "Pimp" steht: "...Anfang 2014... und jetzt nicht mal ein Jahr später..."
Hattet ihr euch den Bericht erst mal auf Eis gelegt?
;-)
01.06.2015 19:46 Uhr - Mad Max II (SB)
Teil 1 hat eine absolut bedrückende und irgendwie hoffnungslose Atmosphäre, welche einen aber durchweg in seinen Bann zieht.
Teil 2 schaue ich mir auch immer wieder gerne an.
Wobei hier eine völlig andere Grundstimmung herrscht.
Auch eine Menge Hoffnungslosigkeit, aber bei weitem nicht so bedrückend und kalt wie Teil 1.
Leider hat jeder Sichtung von Teil 2 bei mir auch immer einen sehr faden Beigeschmack, wenn es auf den Abspann zugeht.

!Achtung Spoiler!

Zum einen liegt das an der doch sehr banalen Story, die eigentlich absolut nichts hergibt.
Und zum anderen an dem extrem hohen Bodycount bei den "Guten".
Es bleibt ja so gut wie jeder auf der Strecke und letztlich wirkt dadurch alles was sie angestrebt haben (und was man als Zuschauer) gesehen hat völlig Sinnlos und für die Katz.
Teil 2 ist dadurch im Großen und Ganzen letztlich nur absoluter Murks, der doch aber immer wieder Spaß macht, ihn sich anzusehen.......
24.05.2015 19:20 Uhr - Magic Mike (SB)
23.05.2015 23:17 Uhr schrieb slaytanic member
mir geht diese zensur so auf den zeiger man darf doch als erwachsener selbst entscheiden was man verkraftet und was nicht und die schneiden alles raus was viel für uns ist


Genau!
Vor allem da am Nachmittag ja auch nur erwachsene, die selbst entscheiden können was sie verkraften, vor dem TV hocken.
Bei vielen Schnittberichten würde ich dir (prinzipiell) sogar zustimmen, aber bei einem SB zu einer Nachmittagsausstrahlung wirkt dein Kommentar völlig deplatziert. ;-)
01.05.2015 00:28 Uhr - Ninja Kommando (SB)
Au Weia!
Na da habe ich mich damals aber kräftig in die Nesseln gesetzt, als ich "spannick" im anderen SB über den (augenscheinlich) einzigen Schnitt in der VHS Fassung aufklären wollte.
Ich war mir eigentlich immer so sicher, dass bei der alten UFA VHS nur der abgetrennte Kopf als Gewaltschnitt auszumachen sei.
Es ist zwar schon etliche Jahre her, aber ich hatte damals glaube ich eine NL und eine türkische (Ninja Ejder Yuvasinda) VHS, welche ich (privat) mit dem Videorekorder abgeglichen habe.
Dabei ist mir nur die Kopf ab Szene aufgefallen.
So kann man sich irren, und sollte letztlich dann doch die Arbeit den Profis hier überlassen, bevor man sein Halbwissen verbreitet.
Ein herzliches "Entschuldigung!" auf diesem Wege an "spannick", für meinen unqualifizierten Kommentar im anderen SB.
Asche auf mein Haupt......
30.03.2015 17:00 Uhr - Love Crimes (SB)
Netter SB.
Ich danke dem Autor für die Mühe, die er sich für diesen Schnittbericht gemacht hat.
Eine kleine konstruktive Kritik noch am Rande.
Es hinterlässt IMO immer einen sehr amateurhaften Eindruck und wirkt sehr lustlos zusammengeschustert, wenn in einem SB für die Personen ständig nur "der Mann/die Frau" benutzt wird, anstatt die eigentlichen Rollennamen zu verwenden.
Zitat: "...und freuen uns derweil, dass die deutsche Variante des Films von den Eingriffen unverschont geblieben sein dürfte..."

Also ich freue mich derweil dann doch eher, wenn die deutsche Variante von den Eingriffen verschont geblieben sein sollte.
;-)

Absoluter Irrwitz.
Ob hier, oder woanders ein paar Saubermänner....ähhh, ich meine natürlich Saubermenschen (sonst bekommt man ja von den Gender-Faschisten eins drüber) diese Maßnahme nun begrüßen, ist mir erst mal einerlei.
Wie hier auch schon einige angemerkt haben, sollte man nur eines ganz groß dabei unterstreichen:
Das töten von Menschen (in bestimmten PG13 Filmen dieser Unternehmen) ist soweit weiterhin völlig okay zur Unterhaltung von - unter anderem auch - Kindern! Solange dies nur ja ohne Zigarette im Mund, oder sonst wo im Film geschieht!
Weil jemanden rauchen zu sehen ist ja gefährlich und pedagogisch kontra produktiv.
Aber zu sehen wie anderen gewalt (nicht selten auch tödliche) angetan wird ist nicht gefährlich und auch nicht pedagogisch kontra produktiv?
Fazit : Jemanden rauchen sehen, das geht ja mal gar nicht, aber jemanden (tödliche) Gewalt ausüben sehen, ist völlig okay für die Kleinen.....

Wie total absurd und heuchlerisch das ist, kapieren die Befürworter einer solchen Aktion anscheinend nicht im mindesten.
29.11.2014 15:43 Uhr - Nymphomaniac Vol. II (SB)
27.11.2014 23:45 Uhr schrieb ThugForLife
27.11.2014 20:26 Uhr schrieb marioT
27.11.2014 12:44 Uhr schrieb FilmeTV
irgendwie wirkt der film durch den DC für mich, als hätte man daraus einen halben Porno gemacht. Sehr detaillierte Szenen, dass von Trier sich das Traut ist gut, aber braucht man das?


Irgend welche Szenen die den hier aufgeführten DC zu nem halben Porno machen, konnte ich nirgendwo im SB ausmachen.
Entweder wurden zur Anschauung mildere Bilder ausgewählt, oder die HC Szenen sind auch schon in der Kinofassung enthalten, und spielen deshalb für den SB hier keine Rolle.
Von daher verstehe ich deinen Kommentar primär erst mal nicht.


Zur Verständnisklärung:
Der Schnittbericht unterschlägt die HC-Szenen-Erweiterungen welche nicht im Kinocut waren, zumindest was die Screenshots betrifft. Der DP mit den Schwarzen schaut z.B. im DC jezt voll Porno aus und das Ende bei dem Jerome den ehemaligen Zögling von Joe sowohl vaginal als auch anal richtig hernimmt, schaut jetzt mit seinen Nahaufnahmen schon derbe explizit aus. Auch die Abtreibung ist nur was für Hartgesottene... die 18er-Freigabe vom 2 Teil kann ich also durchaus nochvollziehen.


Danke für die Aufklärung.
Ich bin (wie geschrieben) nur von den Bildern des SB ausgegangen.
Gesehen habe ich weder die eine, noch die andere Fassung.
Ich hatte zwar auch (bei erscheinen) die Einleitung zum SB bei Teil 1 gelesen, konnte mich aber nicht mehr erinnern ob dort eine Erklärung zu den ausgewählten Bildern abgegeben wurde.
27.11.2014 20:26 Uhr - Nymphomaniac Vol. II (SB)
27.11.2014 12:44 Uhr schrieb FilmeTV
irgendwie wirkt der film durch den DC für mich, als hätte man daraus einen halben Porno gemacht. Sehr detaillierte Szenen, dass von Trier sich das Traut ist gut, aber braucht man das?


Irgend welche Szenen die den hier aufgeführten DC zu nem halben Porno machen, konnte ich nirgendwo im SB ausmachen.
Entweder wurden zur Anschauung mildere Bilder ausgewählt, oder die HC Szenen sind auch schon in der Kinofassung enthalten, und spielen deshalb für den SB hier keine Rolle.
Von daher verstehe ich deinen Kommentar primär erst mal nicht.
06.10.2014 00:19 Uhr - Das große SB.com-Slasher-Quiz (News)
16/16
Okay bei Slashern kenne ich mich auch wirklich gut aus.
Musste dieses mal bei keinem raten, da ich wirklich alle Filme im Quiz schon gesehen habe.
Einige davon auch schon unzählige male.
War halt mal ein Quiz wie für Mich gemacht.
;-)
Okay. Rein an Filmmaterial wurden ja denke ich, keine 15 Minuten entfernt, wie in der Einleitung erwähnt.
Diese hohe Minutenzahl hängt doch bestimmt auch damit zusammen, dass die im SB verwendete US Fassung NTSC ist.
Oder habe ich was von wegen "Beide Fassungen laufen mit gleicher Geschwindigkeit" überlesen?
Bei einem reinen PAL Vergleich wären es doch höchstens so um die 6 Minuten. Und wenn man den verlängerten Anfang weg lässt, sogar noch weniger.....(grübel)
Hmmmm!
Ob das wirklich so beabsichtigt ist/war, viele der ungeschnittenen Versionen wegen Inhaltsgleichheit zur UFA Fassung vom Index zu streichen, wage ich zu bezweifeln.
Immerhin reichen oftmals (ähnliche) Schnitte, wie sie bei der UFA Fassung vorgenommen wurden (jetzt nur als Beispiel) um die indizierte Fassung eines Filmes ja eben nicht mehr inhaltsgleich erscheinen zu lassen. Z.B. für eine TV Ausstrahlung.
Ich denke hier waren mal wieder Experten am Werke, die von den erheblichen Zensurunterschieden der Fassungen absolut keinen Schimmer haben.
Ebenso bei Zombi 3 in der italienischen Version.....
;-)
25.09.2014 15:17 Uhr schrieb Ludwig

...... Und der Film taugt nichts.



Was wären mir schon für feine Filme entgangen, wenn ich auf solch fundierte und auf Allgemeingültigkeit getrimmte Kommentare etwas geben würde.
Nichts für ungut, aber ICH FINDE der letzte Satz in deinem Kommentar taugt nichts.
;-)
24.09.2014 20:15 Uhr schrieb Eisenherz
Viel mehr als extra CGI-Blut und eine Handkante hier und da wird man nicht erwarten können bei grad mal 5 Minuten unterschied.....


Prinzipiell gehe ich mit deiner Aussage konform.
Aber an sich könnte man bei 5 Minuten Filmmaterial eine Menge mehr harte Szenen unterbringen.
Siehe allein den SB zu "Sinners and Saints".
Hier wurden gerade mal ca. 1.33 Min. entfernt, aber die haben es echt in sich.
5 Minuten könnten dutzende blutige Einstellungen und andere Härten enthalten, zumal viele Szenen mit eingefügtem CGI Blut zwangsläufig nicht mal einer längeren Laufzeit bedürften.
Aber da bei diesem Teil der Filmreihe ja von vorne herein eine niedrige MPAA Freigabe angestrebt wurde, befürchte ich dass Du mit deiner Aussage recht nahe an der leidigen Realität liegen wirst.

Auf nicht mehr als ein bisschen eingefügtes CGI Blut, ein paar blutigere Einschüsse, einige unwesentliche Szenenerweiterungen und etwas heftigere/bösere/zynischere Dialoge sowie diverse "Fucks" hier und da werden wir uns wohl einstellen müssen. ;-)



SB.com