SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware


deNiro
Level 5
XP 312
Beiträge
Amazon.de


Die Mumie
Blu-ray LE Steelbook 22,99
Blu-ray 3D/2D 23,99
Blu-ray 16,99
4K UHD 26,99
DVD 14,99
Amazon Video 11,99



Johnny Mnemonic
Turbine Steel Collection


Kommentare
21.10.2017 13:05 Uhr - Duell - Enemy at the Gates (SB)
21.10.2017 13:02 Uhr schrieb R4LL3
15:28 Min.
Nachdem Danilov sich in den Brunnen hat fallen gelassen, fehlt wie er an einigen Leichen vorbei zur Mitte kriecht und die sich näherenden Deutschen kurz beobachtet.

Hallo,

kann es sein das die oben genannte Szene im Spiel CoD: World at War genau so zu spielen war?
Habe den Film leider noch nicht gesehen!

Mfg


Exakt! Die CoD-Reihe hat sich auch beim 1.Teil beim Film bedient! Dort konnte man auch die Anfangssequenz fast 1:1 nachspielen. Müsste ich fast mal wieder installieren;)
21.10.2017 10:56 Uhr schrieb NoCutsPlease
Knapp 1,5 Millionen Euro sind für einen Film, der von Action und Effekten lebt, wahrlich ein sehr überschaubares Budget.
Der Trailer suggeriert zwar wirklich nicht in welche Richtung die Handlung konkret gehen soll, aber lieber so als die Platzierung von klaren Spoilern.


Ja, aber so ein bisschen andeuten, ein wenig Spannung aufbauen, das wär schon schön;))
21.10.2017 09:58 Uhr - Duell - Enemy at the Gates (SB)
Toller SB!
Unglaublich dichter und atmosphärischer Kriegsfilm, wird Zeit für eine deutsche BR!

@Fliegenfuß
Du meinst ohne große Schlachten?!. Krieg und dessen Brutalität, bietet der Film zuhauf!
21.10.2017 05:59 Uhr schrieb Kashi
21.10.2017 02:55 Uhr schrieb Romero Morgue
[...] Damals gab es auch keine Superdupersonderspezielleditionen sondern einfach nur den Film / die Filme auf Kassette mit einfachem, aber (fast immer) schickem Cover...! 😜

Meine z. B. Man Bites Dog oder Hard Boiled Superdupersonderspezialeditionen möchten dir da gern widersprechen ... war zwar eher selten, es gab aber doch ab und zu eine :P (kurz gesucht, Hard Boiled gefunden: https://www.gumtree.com/p/vhs-films-tv/hard-boiled-vhs-special-edition-with-t-shirt/1244127739)


Stimmt auch meine Mega-VHS von Hard Boiled (kostete so um die 100,-) war eine "Special-Edition, PLUS Interview mit John Woo.

Hab ich vor ein paar Jahren für 2-3 Euro verkauft;((
Für meinen Geschmack fehlt im Trailer die Dramatik und auch ein Vorgeschmack auf die Story, sofern vorhanden. Nur aneinandergereihte Action-Sequenzen locken mich nicht mehr ins Kino (Ja, ich weiß dass der Film bereits auf DVD/BR kommt)

Aber, in Anbetracht des überschaubaren Budget´s, sehen die Bilder doch recht interessant aus. Da scheint sich jemand kreativ ausgetobt zu haben.

Hoffe der Film bietet mehr als nur stumpfe Action!
Das ist so unglaublich schade, da es doch an guten "Thrillern" in letzter Zeit doch eher mangelt!

Kinobesuch war eigentlich fest eingeplant, und eigentlich sollte man den Regisseur für seine Offenheit damit ja auch etwas belohnen, ich glaube aber ich warte nun auf die Heimkino- Veröffentlichung!

So musste gestern halt noch mal Finscher´s Zodiac ran;))
18.10.2017 22:26 Uhr - Hellraiser IV (Titel)
Na na na, mein lieber Cecil, wer versucht denn hier eines der berüchtigten Fast-Food Reviews unters Volk zu schmuggeln?;)))
15.10.2017 08:41 Uhr - Cabal (SB)
Hammer! Dürfte wohl zu den Top 5 der interessantesten SB´s zählen! Tolle Arbeit!

Ein Rätsel hingegen, dürfte wohl die mehr als fragwürdige Veröffentlichungspolitik hinter dieser sehr aufwendigen Arbeit sein.
Ich kann nur hoffen, dass man hiermit nur testen wollte wie groß wohl die Käufergruppe sein würde, um dann im nächsten Schritte eine "normale" Veröffentlichung anzustreben.

Dieser Film sollte in allen Versionen, einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden!
12.10.2017 20:35 Uhr - TV-Zensur Hinweise für den 12.10.2017 (News)
Schaut so aus als wäre Conan ungeschnitten. Alle Szenen der 16er Uncut- Fassung sind bis jetzt enthalten.
11.10.2017 16:06 Uhr schrieb Ghostfacelooker
In deinen zahlreichen Debatten mit Loredana Ferraro oder wie der heißt. Sagte ich brereits und kaum kommt einer mit NS Thematik um die Ecke scheint es auch das man dich und andere wie dich aufgescheucht hat.

...ich schreibe nur gegen eure Gesinnung weil ich dabei nicht wegschauen will, wenn ihr eure pseudointellektuelle Schreibweise in den Kommentarbereich setzt.


Nochmal zusammenfassend, du schreibst gegen unsere "Gesinnung"( da wär ich ja schonmal neugierig wie die ausschaut) an, weil sie "pseudointellektuelle Schreibweise" beinhaltet?

Ganz ehrlich Ghosfacelooker, du kennst mich nun auch schon etwas länger, ich versuche ja auch grundsätzlich deinen Standpunkt zu verstehen, aber das hat alles leider weder Hand noch Fuß.

Davon ab, du hast mir die geforderten Beispiele nicht nennen können, wenigstens hier in den letzten Kommentaren, hast stattdessen darauf hingewiesen dass man meine Kommentare regelmäßig zu bestimmten Themen findet, Absolut, selbstverständlich interessiere ich mich für Themen rund um die Geschichte Deutschlands und das Umgehen mit eben dieser. Du kannst dich auch in Zukunft darauf verlassen meine Kommentare zu eben diesem polarisierendem Thema zu lesen. Warum versuchst du nicht, ähnlich wie Major Dutch Schaefer bereits erwähnte, die ganze Diskussion nicht etwas differenzierter zu sehen? So einfach es manchmal wäre, die Welt funktioniert nicht nach einem simplen s/w Schema!

11.10.2017 15:47 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 15:29 Uhr schrieb mondkrank
@Ghostfacelooker

DeNiro hat es korrekt und neutral dargelegt. Filme bedienen sich in der Regel immer gewissen Anlehnungen und der Nationalsozialismus transportiert die -optische- Darstellung eines Schreckensregimes für diese Zwecke nachvollziehbar für ein internationales Publikum. Dabei handelt es sich um eine rein wirtschaftliche und künstlerische Entscheidung, keine politische. Das war die Aussage. Punkt. Außerdem reden wir über einen Unterhaltungsfilm und ich finde es zunehmend unerträglich, wie hier unter dem Vorwand die Welt retten zu müssen, langjährige Gäste der Seite stigmatisiert, verunglimpft und belästigt werden. Es ist auch nicht das erste Mal, dass du und dein Gesinnungstrupp hier Menschen als Nazis und Rechtsradikale brandmarken. Die Forenregeln sehen explizit vor, dass von Beleidigungen und -Diskriminierungen- abzusehen ist und der Kampf dagegen soll ja anscheinend deine Königsdisziplin sein, wieso sehe ich davon nichts?

Treudeutscher Phobiker, Sympathisant brauner Gesinnung „in all seinen Wucherungen“, Hervorheber treudeutscher Ideologien mit Nazi Schablone... ist das dein Ernst?

Wenn du keine stichhaltigen Belege für diese Form ehrabschneidender -Unterstellungen- vorbringen kannst, solltest du vorsichtig sein, diese hier zu streuen. Dafür sind diese Bezeichnungen, die dir ja anscheinend allzu leicht von der Zunge gehen, in ihrer Tragweite zu ernst und es kommt der Verdacht auf, dass dir die wirkliche Bedeutung dieser Begriffe auch nicht wirklich bekannt ist. Wenn ich deine umständlich formulierten Phrasen dazu durchlese, frage ich mich außerdem, wieso du anderen in jedem zweiten Beitrag „pseudointellektuelle“ Formulierungen unterstellst. Wenn du einen Nazi stellen möchtest, dann tu das bitte, DeNiro gehört aber mit Sicherheit nicht dazu. Das wird langsam ein Fall für die Moderatoren hier. Ich freue mich auf den neuen Star Wars Film, nachdem mir Rogue One sehr gut gefallen hat und hoffe, dass sie den straighten Weg der Inszenierung konservieren können für diesen Ableger. In diesem Sinne..

Gr. mond


Ich bin ebenso ein langjähriger und treuer Gast dieser Seite und euer immer wiederkehrendes Auftauchen bei gerade dieser Thematik stinkt zum Himmel! Ihr diskriminiert jede normale Sichtweise und sonnt euch noch in Verharmlosung nationaler Werte siehe weiter oben und dann seid Ihr wie auch eure Vorbilder von 1932 - 45 die die nobel und sich nur geäußert haben und NUR ihr Land hochgehalten haben richtig?


Ich möchte von dir hier und jetzt einen Beweis das ich, oder irgendjemand, der von dir genannten Gruppe, Nationalsozialisten als Vorbild genannt hat!!
Darüber hinaus möchte ich ein Beispiel von dir für deine Behauptung von "braunen Ambitionen!
11.10.2017 15:09 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 14:59 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Joar...

Dann bin ich schlechter dran als Du.

Mich würden entweder Kugeln von roter oder auch brauner Seite treffen ;-)

Denn beide labern - mit Verlaub - gerne mal viel Scheiße, rechtfertigen sich auf fragwürdige Weise und lassen den gesunden Menschenverstand links (bzw rechts) liegen.


Dann stehen zumindest wir beide auf der hellen Seite der Macht^^^^
Was ich sehr schade finde ist, dass man selbst in einer solchen Sage nicht von braunen Ambitionen verschont bleibt. Dachte nur bei den Spielenews um Call of Duty usw geht der arische Dämon um, aber nun versucht man auch noch einen Teil unser alle Kindheit damit zu beschmutzen. Schande


Auch dieser mehr als konfuse Kommentar hinterlässt bei mir wieder mehr Fragezeichen als der versprochene erhellende Horizont.

Ich bin tatsächlich versucht nochmal nachzuhaken, wo genau diese braunen Ambitionen", speziell hier im Kommentarbereich, zu finden wären, ernte aber wahrscheinlich doch nur wieder sinnentleerte Kampfbegriffe!
11.10.2017 13:37 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 12:31 Uhr schrieb deNiro
11.10.2017 11:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Mr. Weltraumdurchblick.

3. Mr. immer wieder die Nazi-Schablone und deutsche Werte vertretender DeNiro, deine Versuche alles in vernünftig eloquent formulierte Begründungen für diese Zeit und die heutzutage doch wieder erstarkend müssende Ideologie eines Treudeutschen hervorheben zu wollen, ist ebenso müßig.


Sorry, diese künstlich verschachtelten Sätze verstehe ich nicht wirklich.
Was möchtest du mir denn damit mitteilen? Dass ich mit meinem Kommentar zur allgemein gültigen Interpretation der faschistischen Darstellung in den Star- Wars Filmen, irgendwelche "eloquent" verpackten Hinweise auf "Treudeutschtum"(Was ist das eigentlich?) versteckt hätte?

Sei mir nicht böse, aber deine Phobie überall und jeden in eine braune Ecke stellen zu wollen, ist für mich keine Grundlage für weiterführende Auseinandersetzungen mit dir!


Für mich ist gar nichts verschachtelt aber um deinen Horizont etwas Sonne zu vermitteln:

In fast jeder News in der es um dieses oder Wir sollten uns wieder Deutsch fühlen und die ach so lang zurückliegende Vergangenheit begraben und NS Symbolik Thema geht, in denen tauchst auch du mit deinen pseudointellektuell getarnten Argumenten für einen Nationalstolz auf, den ich dann da du dich ja gegen Nazi streubst als Treudeutsch definiere. Folglich unterstelle ich dir nicht nur als Phobie sondern nachzulesen in einigen Debatten mit Loredana Feraro oder wie der User sich nennt, somit als Fakt Sympathie zur braunen Gesinnung in all ihren Wucherungen.

Ob du mit mir diskutierst oder nicht ist mir egal aber wenn du mich zitierst dann antworte ich natürlich gemäß meiner Überzeugung, die sich von keinem der Treudeutschen User wie Dr. Brot, Alraune666 (der sowieso mehr Britisch ist und sich da noch mehr bedeckt halten sollte als die andern) ändern läßt.


Aha, dann ist "Treudeutsch" also eine alternative Umschreibung für "Nazi"?
Würdest du dann auch automatisch jeden der "treu" zu Deutschland steht, als Nazi abstempeln?

Dann mach ich es mal ganz kurz, ab jetzt werde ich dir selbstredend linksradikales Gedankengut unterstellen, und dich eher in die linksautonome Szene verorten! Passt?
Aufgrund deiner hier bisher getroffenen Aussagen, denke ich dass du wohl auch hinter einem Plakat "Deutschland, du mieses Stück Scheiße"" herlaufen würdest?
11.10.2017 12:38 Uhr schrieb Roderich
Dass die Bösewichter aus Star Wars den Nazis nachempfunden sind war schon 1977 nichts Neues. Darth Vaders Helm ist ein verlängerter Wehrmachtshelm, die Offiziere des Imperiums tragen praktisch Wehrmachtsuniformen einschließlich Reiterhosen und Schaftstiefeln (ZB auch Tarkin). Es ging damals und geht auch heute noch um eine möglichst eindeutige Ikonographie des Bösen, und da gibt es nichts besseres als Vorlage als die Nazis und ihre Uniformen. Die "schicken" SS-Uniformen im "3. Reich" stammten übrigens von Hugo Boss persönlich...


Mag sein, die schicken Reiterhosen gab es aber auch bei der Volksarmee der DDR (nicht von Hugo-Boss), und die Helmform ist auch kein alleiniges Merkmal der Wehrmacht.

Mit meiner ersten Aussage wollte ich auch nicht den Nationalsozialismus ausklammern, sondern vielmehr darauf hinweisen, dass die Allegorie des Imperiums problemlos auch auf andere Diktaturen zu übertragen sind.
11.10.2017 11:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Mr. Weltraumdurchblick.

3. Mr. immer wieder die Nazi-Schablone und deutsche Werte vertretender DeNiro, deine Versuche alles in vernünftig eloquent formulierte Begründungen für diese Zeit und die heutzutage doch wieder erstarkend müssende Ideologie eines Treudeutschen hervorheben zu wollen, ist ebenso müßig.


Sorry, diese künstlich verschachtelten Sätze verstehe ich nicht wirklich.
Was möchtest du mir denn damit mitteilen? Dass ich mit meinem Kommentar zur allgemein gültigen Interpretation der faschistischen Darstellung in den Star- Wars Filmen, irgendwelche "eloquent" verpackten Hinweise auf "Treudeutschtum"(Was ist das eigentlich?) versteckt hätte?

Sei mir nicht böse, aber deine Phobie überall und jeden in eine braune Ecke stellen zu wollen, ist für mich keine Grundlage für weiterführende Auseinandersetzungen mit dir!
Vielleicht kann man sich einfach darauf einigen, dass das beschriebene Regime in den Star- Wars Filmen stellvertretend für viele Diktaturen weltweit steht? Es gleicht wohl einer eher müssigen Diskussion, über die Filme eine "Nazi-Schablone" zu legen, nur um dann festzustellen das einige Charaktere so gar nicht auf die historischen Vorbilder passen wollen.

Übrigens, Symbole, Uniformen und autoritäre Führer, sind nicht alleinige Attribute des Nationalsozialismus!
10.10.2017 15:13 Uhr schrieb jamyskis
10.10.2017 07:35 Uhr schrieb deNiro
Fett!


Sitzt im Bauch des Sarlacc. In der Filmkontinuität hat er ab Episode 8 noch ca. 970 Jahren bis er vollständig verdaut wird. Dass er noch erscheint halte ich für unwahrscheinlich.


Na bitte, hat sich doch noch jemand gefunden...
Fett!
Täusch ich mich oder wird Scully immer sexyer?

Mein Gott hab ich Bock auf die neue Staffel, kann es kaum erwarten!
08.10.2017 08:08 Uhr - Pacific Rim: Uprising - Der erste Trailer (Ticker)
Uhh, das sieht ja richtig "hip" aus.
Sorry, an diesen sinnlosen und stupiden "Zerstörungsorgien" hab ich mich sattgesehen.
Diese einfallslosen Werke verlaufen immer nach dem gleichen Schema, und fungieren und funktionieren eigentlich eher als Techdemo.

04.10.2017 07:21 Uhr - Dr. Giggles kommt gekürzt von Centurio (News)
Na ja, aber die Amaray Box und der FSK- Flatschen sind rot und suggerieren mir ein gar blutiges und gefährliches Filmchen. Also ich werd zuschlagen.
03.10.2017 21:42 Uhr - TV-Zensur Hinweise für den 03.10.2017 (News)
Schon die ersten Minuten von "Eine neue Hoffnung" verströmt mehr Charme, Witz und Liebe zum Detail als die gesamte 2000er Trilogy.

Immer wieder stelle ich im direkten Vergleich fest, welch Frevel und uninspirierter Hochglanz- Trash die Millennium Trilogy doch darstellt.
02.10.2017 09:40 Uhr - John Wick: Kapitel 2 (Review)
01.10.2017 18:51 Uhr schrieb NoCutsPlease
Sei gegrüßt, Onkelchen!

Ich habe gestern beide Teile erstmalig im Doppelpack gesehen und kann deinen Ausführungen weitgehend zustimmen:
Schwächer als Teil 1: ja
Härter als Teil 1: ja
Action satt: ja
Reeves spielt und kämpft gut: ja
Santiano ist kein überragender Fiesling: ja
Angenehme, übersichtliche Kameraarbeit: ja

Bei der ersten Hälfte des Films war nicht unbedingt ein "zu viel" an Story das Problem, sonderm eher die arg überkonstruierte Handlung, die diesem Sequel zugrunde liegt. Die ist sogar für Genreverhältnisse etwas zu viel des Guten und selbst als bewusste Überzeichnung grenzwertig. Ansonsten bietet die erste Hälfte bereits einige ansehnliche Actionszenen, langweilig war da also nix.
Ruby Rose war zwar austauschbar, aber dass gleich alle Szenen mit ihr sinnlos wären, klingt auch etwas übertrieben hart.

Von mir gibt's eine glatte 9 für Teil 1 und 7,5 - 8 für Teil 2.


Na endlich hast du dir das Werk auch gegönnt;) Aufgrund des doch eher belanglosen und umemotionalen Rahmenprogramms, kommt der Film bei mir nicht über eine 6 hinaus!
Zustimmung zu deinen, und Uncle Bens weiteren Ausführungen!
01.10.2017 00:44 Uhr schrieb Ned Flanders
30.09.2017 22:26 Uhr schrieb deNiro
Die großen Zeiten der wegweisenden Gangsterfilme scheinen wohl endgültig vorbei. Das oben sieht mir zu sehr nach gewollt, aber nicht gekonnt aus. Klar, lass mich aber gern eines Besseren belehren, das sieht mir aber alles zu abgedroschen aus.

Da warte ich lieber noch ein Weilchen auf den Meister und sein lange geplantes und angekündigtes Werk "The Irishman";))



Black Mass, Legend oder Live by Night waren ganz ansehnliche Filme.


Richtig, "ansehnliche" Filme, aber keine Meisterwerke wie "Scareface", Goodfellas", "Casino", "Der Pate", Es war einmal in Amerika", "Millers Crossing"usw.

Gangsterfilme neueren Datums versuchen in meinen Augen zu sehr die großen Originale zu imitieren. Dazu kommt, dass das alles wenig authentisch wirkt, auf Hochglanz getrimmt, und damit eher einer Parodie der großen Meisterwerke gleicht.

Sicher, schlecht sind all die aktuellen Genre-Vertreter nicht, an die Klasse der Vergangenheit, kommen sie in meinen Augen aber nicht ran!
Die großen Zeiten der wegweisenden Gangsterfilme scheinen wohl endgültig vorbei. Das oben sieht mir zu sehr nach gewollt, aber nicht gekonnt aus. Klar, lass mich aber gern eines Besseren belehren, das sieht mir aber alles zu abgedroschen aus.

Da warte ich lieber noch ein Weilchen auf den Meister und sein lange geplantes und angekündigtes Werk "The Irishman";))
27.09.2017 14:44 Uhr - Limehouse Golem, The (Review)
Prima, den hatte ich mir neulich mal überlegt zu schauen, war dann aber eher skeptisch das der was kann. Da kommt dieses Review gerade recht! Wird auf jeden Fall gesichtet, ich mag diese etwas düsteren Visionen des viktorianischen Londons. Der Trailer hat mich etwas an "From Hell" erinnert"
Kann ich dir eigentlich das nächste Mal, im Falle meines erneuten Zweifels, einfach meine Wunschliste zusenden?;))

Ich seh gerade dass ja auch auf dem Cover auf "From Hell" verwiesen wird.
21.09.2017 15:56 Uhr - Passengers (Review)
Klasse Kritik zu einen meiner kleinen persönlichen Highlights.

Der Film ist eben nicht der gewohnte 1000ste Weltraum- Alien-Abklatsch, sondern geht ganz bewusst einen eher ruhigeren und emotionaleren Weg. Stellt dabei durchaus die ein oder andere ethisch-moralische Frage. Dazu kommt, dass mir sowohl Pratt, als auch Lawrence (die ich schon "Silver Linings" überzeugend fand) aufgrund ihrer unprätentiösen Darstellung sehr gut gefallen haben. Das Ende ist übrigens alles andere als "schmalzig", zeigt es doch das Ergebnis dieses unfreiwillig gewählten Schicksals beider!
Traurig zu sehen dass diese Art von Film, zumindest im Kino, nicht die Lorbeeren einheimste, die solche Werke eigentlich verdient hätte.

Auch von mir 8/10 für diese etwas andere "Liebeskomödie";))
18.09.2017 13:24 Uhr - Primal Shift (SB)
Man hätte auf der Texttafel durchaus noch erwähnen können, dass beide im Knast zu Gott gefunden haben und geläutert nun in der Gefängnisbücherei darauf achten, dass alle Bücher rechtzeitig zurückgegeben werden!

Übrigens, schnieker SB!;))
Man, sieht das wirr aus.
Da möchte uns ein kleines Filmchen wohl vorgaukeln, dass hier was gaaaanz Großes auf uns zu rollt. Ne, aus diesem Alter bin ich raus, auch wenn ich Jackie für einen sehr sympathischen Typen halte. Da würde ich mir lieber noch einen weiteren "Rush Hour-" Film anschauen.

Hab übrigens irgendwo gelesen, dass der Herr wohl mittlerweile zu einen der bestverdienenden Actionstars zählen soll.
"Guardians of the Galaxy Vol. 2" gestern das 3D Steelbook gekauft. Kann ich jedem empfehlen der zu Hause gern auch in 3D schaut. Unglaublich unterhaltsamer Film, mit herausragenden 3D- Effekten. Hat mir mega viel Spaß gemacht!
04.09.2017 15:13 Uhr - A Serbian Film mit gekürzter Special Edition (Ticker)
04.09.2017 14:33 Uhr schrieb Roughale
Es ist halt der Rummel, der um den Film gemacht wird/wurde. Ist doch bei BWP dasselbe, ein höchstens durchschnittlicher Film der gehypt wird bis zum geht-nicht-mehr - da darf man doch auch mal dagegen halten und ehrlich gesagt, amüsieren mich die Verteidigungsversuche mehr als viel anderes hier ;)


Ich fühle mich jetzt einfach mal angesprochen. Ich persönlich "verteidige" hier gar nichts. Ich habe, wie einige andere auch, meine Meinung zum Film kundgetan. Nicht mehr und nicht weniger!
04.09.2017 15:11 Uhr - A Serbian Film mit gekürzter Special Edition (Ticker)
04.09.2017 14:03 Uhr schrieb Gordon-Rogers

Zum Schluss noch: Der Film sagt über Serbien soviel aus wie "Freitag der 13." über campende Teens.


Oh ha, da hat sich Hr. Rogers wohl von einer bereits erschienen Kritik inspierieren lassen?

"Er sagt soviel über das Land Serbien wie Hostel über Amerika"

Egal, ich nehme an du bist in Serbien aufgewachsen und kannst deine Behauptung mit schlagkräftigen Argumenten untermauern?
04.09.2017 11:47 Uhr - A Serbian Film mit gekürzter Special Edition (Ticker)
Ungeschnitten wäre der tatsächlich eine Überlegung wert.

Was mir der Regisseur am Ende des Tages mit diesem Werk sagen wollte ist mir relativ egal. Mir hat der Film ein paar sehr unangenehme Minuten beschert. Ich sehe den Film ähnlich einer Metapher über die Gräuel und die Schrecken des Krieges.

Gerade vor dem Hintergrund des Jugoslawien-Krieg, ein sehr eindringlicher Film, stumpf, brutal, sinnlos und erschreckend. Freilich könnte man dem Film eine Reduzierung auf die Gewaltszenen vorwerfen, wer sich aber ein wenig mit den Gräueltaten des Kriegs beschäftigt hat, weiß dass die Realität dem Gezeigten in nichts nachsteht. Wer hier in irgendeiner Form einen Horrofilm vermutet, oder sich gar unterhalten fühlen möchte, ist bei diesem Film definitiv falsch aufgehoben.
Nette Idee,

"Deadbeat at Dawn" fand ich auch damals schon sehr unterhaltsam, würde mir einen 2. Teil durchaus ansehen, obwohl man sagen muss, dass in Zeiten von ausgeloteten Grenzen, gebrochenen Tabus und vielen verrückten Ideen, es wohl schwieriger wird einen interessanten Film zu drehen. Bin gespannt...
02.09.2017 08:15 Uhr schrieb Freerider
Kinderschänder haben auf der Welt nichts zu suchen. Es ist mir egal obe es ein Promi ist oder nicht, wer sich an Kindern vergeht, gehört .........
Ich werde das jetzt nicht ausschreiben, wer weiß Villt passt es den einen oder anderen nicht deswegen nur die Punkte.
Aber ich bin mir sicher das jeder weiß was ich damit sagen will.


Mein Gott, seit 26.07.2016 angemeldet und seit dem nicht einen einzigen sinnvollen Kommentar abgegeben.

Ja, wir wissen was du mit deinem halbgaren Kommentar sagen wolltest. Du möchtest die Todesstrafe für diese Menschen wieder einführen. Nur für diese, oder derfs no a bissl mehr sein? Will sagen, gilt das nur und ausschließlich für Kinderschänder?
27.08.2017 08:37 Uhr - Zwei glorreiche Halunken (SB)
Respekt, aufwendige Arbeit!

So macht SB.com Spaß!
21.08.2017 14:11 Uhr - eXistenZ - Amaray zum Mediabook bei Turbine (Ticker)
Hm, also wenn ein Flaschenöffner dabei wäre...

Jaa, ich weiß...
Also ich bin angefixt!

Und trotzdem darf man auch skeptisch sein, die typischen Woo-Stilmittel sind heute nicht mehr wirklich originell und wurden von einer gesamten Avantgarde an nachfolgenden Regisseuren erfolgreich kopiert und mit eigenen stilprägenden Metaphern ergänzt. Insofern bleibt zu wünschen, dass Woo nicht nur sich selbst kopiert, sonder auch neue Akzente setzen kann!
17.08.2017 07:39 Uhr - Laid to Rest: Exhumed - Teil 3 soll 2018 kommen (Ticker)
17.08.2017 01:17 Uhr schrieb oziboxer
17.08.2017 00:38 Uhr schrieb Weltraumgott
Die beiden ersten sind echt nette Slasher. Beide aus der Schweiz gekauft. Da kann mich die FSK mal sonst wo. Eine Freigabe ab 21 wäre mal eine Idee wie ich es oft sage. Darauf kommt ja keiner. Lieber Geld ausgegeben für erste FSK - Prüfung, in der dann die Freigabe verweigert wird, dann Geld ausgeben für den Gang zur Spio oder Geld ausgeben um gegen die FSK - Verweigerung vorzugehen.

Mit ner FSK 21 sähe das alles anders aus.




Schmarn ab 18 ist man Erwachsen da braucht man keine ab 21.Wer mit 18 Jahren nicht Erwachsen ist ,ist auch mit 21 Hopfen und Malz verloren.


Eben, deshalb plädiere ich seit jeher für eine FSK 35. In diesem betagten Alter, führen die zu erwartenden Seh- und Hörschäden eh dazu dass man dem Gezeigten nicht mehr richtig folgen kann. Einen besseren Schutz gibt es nicht!
11.08.2017 21:54 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
11.08.2017 21:45 Uhr schrieb oOTomTomOo
Oh, da werden sich die vielen Mädchen unter 16 aber freuen, die auf "Südländer" stehen.

Legt schon mal die Plastikunterleger für die Sitze bereit, nicht dass sie noch wie der Kinoboden kleben.


Das "Untenrum" minderjähriger Mädchen scheint dich ja sehr datailliert zu bewegen . . .



Na na, das sieht mir aber auch nicht nach themenverwandter Diskussion aus. Bitte einstellen!
11.08.2017 11:32 Uhr schrieb Charlie Bronson
11.08.2017 11:04 Uhr schrieb Stoi
11.08.2017 01:47 Uhr schrieb dean_
... und enttäuscht was aus dem Deutschen Comedy-Film geworden ist.Wenn ich da an die alten Heinz Erhardt,Peter Alexander oder Rühmann Filme denke blutet mein Herz bei solchen Stumpfsinn.


Deutsche Komödien? Wann gab es da den wirklich gute? Ok, Heinz Erhard war ein begabter Sprachakrobat aber Peter Alexander, Heinz Rühmann? Ich bitte, dich, das war genauso Comedy-Mainstream wie heute FACK JU GÖTE, nur spiessiger und langweiliger weil aus den 50er und 60er Jahren. Die 80er mit Schwachsinn wie ZWEI NASEN TANKEN SUPER war auch nicht besser.
Das einige Highlight bei deutschen Komödien wäre für mich noch LORIOT.


Da ist was dran, wobei für mich, und steinigt mich ruhig dafür, auch Loriot Spießbürgerlichkeit verkörpert, wenn auch meinetwegen mit Bildung und Niveau.


Du hast aber schon verstanden dass er eben genau DAS damit auf´s Korn genommen hat?
11.08.2017 09:02 Uhr schrieb NoCutsPlease
26.10.2017 - habe ich jetzt mit rot in meinem bierfleckigen Kalender markiert. Da habe ich noch gut zwei Monate Zeit um mein weißes Feinrippunterhemd so richtig fleckig werden zu lassen und mein Proletencap in der Schmutzwäsche zu suchen.
Jetzt muss ich nur noch meine Atzen Jeremy-Pascal und Nicolas Joel und unsere Bitches Jacqueline und Samantha antexten und die Party kann losgehen.


Da hat man jahrelang ein Bild im Kopf, stellt sich vor wie das Gegenüber wohl aussehen mag...und dann das!

Ich bin positiv überrascht, wäre auch dabei;))
10.08.2017 11:28 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
10.08.2017 11:26 Uhr schrieb deNiro

Damit ist der Beitrag von Spaßverdreher gemeint;)

So, bin nun auch raus!
10.08.2017 11:26 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
@Roughale

Ich verstehe immer noch nicht wo das Problem ist. Wem die Diskussion hier zwischen 2-3 Leuten zuviel wird, der liest sie halt einfach nicht?!

Wenn ich dich richtig verstehe, dann sollte man also unter der Meldung nur und ausschließlich direkt zum Film einen Kommentar abgeben? Weitere Diskussionen sind nicht erwünscht?

10.08.2017 07:07 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
09.08.2017 22:39 Uhr schrieb Ismael
Wieder einmal benutzen oder besser gesagt missbrauchen "die üblichen Verdächtigen" hier die SB.com-Kommentarfunktion für ihre endlosen Diskussionen.

Sie werden es nie lernen^^ :.(



Richtig, es handelt sich hier um die "Kommentarfunktion" Da darf jeder seine "Kommentare abgegeben. Eine Limitierung, quantitativ, hab ich bis jetzt noch nirgendwo gelesen?



10.08.2017 07:04 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
Was sagt das Geschriebene über mir, wohl über einen Menschen aus, der die Gedanken anderer unmissverständlich als "Müll" bezeichnet, und sich selber chronisch nur mit inhaltslosen "Pausenfüllern" in einer Diskussion hervortut?

09.08.2017 22:28 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
09.08.2017 20:23 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
09.08.2017 10:29 Uhr schrieb deNiro
08.08.2017 22:00 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
07.08.2017 20:26 Uhr schrieb mondkrank
Loredanda,

Ich habe dich nicht als obrigkeitshörigen Gutmenschen bezeichnet, genauso wie ich stets auf Begriffe wie bspw. Lügenpresse verzichte. Diese Begriffe sind mir zu kurz gefasst und generalisieren Personen und Umstände, die oftmals komplexer sind, als ein schnödes Schlagwort. Vielmehr bezog ich mich darauf, dass -du- diese Art der stigmatisierenden Wortwahl verwendest, wie beispielsweise den „Wutbürger“, oder mein persönliches Highlight, als du mich als „Verteidiger völkischer Meinungsmacher“ präsentiert hast, ein Klassiker.



Und dass du Beitrage von Usern, die vllt. einfach nur keine Lust haben sich mit jedem deiner zahlreichen Gedankengänge auseinanderzusetzen, als Farce titulierst, ist schon bezeichnend.


Bleibt die Frage warum man an einer Diskussion teilnimmt, auf die man sowieso keine Lust hat?


Eigentlich nicht - denn du hast das Wörtchen "jedem", das den kleinen aber feinen Unterschied ausmacht, keine Bedeutung beigemessen. ;-) However . . .


Das heißt also dass nicht bei "jedem" Beitrag Interesse bestand, bei anderen schon?
Egal!

Aber gleich bei Ankündigung Mutmaßungen zur politischen Ausrichtung der Produktion in den Raum zu munkeln, ist doch etwas, nun ja, verfrüht.


Na bitte, zum Abschluss doch noch ein Konsens;)
09.08.2017 10:29 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
08.08.2017 22:00 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
07.08.2017 20:26 Uhr schrieb mondkrank
Loredanda,

Ich habe dich nicht als obrigkeitshörigen Gutmenschen bezeichnet, genauso wie ich stets auf Begriffe wie bspw. Lügenpresse verzichte. Diese Begriffe sind mir zu kurz gefasst und generalisieren Personen und Umstände, die oftmals komplexer sind, als ein schnödes Schlagwort. Vielmehr bezog ich mich darauf, dass -du- diese Art der stigmatisierenden Wortwahl verwendest, wie beispielsweise den „Wutbürger“, oder mein persönliches Highlight, als du mich als „Verteidiger völkischer Meinungsmacher“ präsentiert hast, ein Klassiker.



Und dass du Beitrage von Usern, die vllt. einfach nur keine Lust haben sich mit jedem deiner zahlreichen Gedankengänge auseinanderzusetzen, als Farce titulierst, ist schon bezeichnend.


Bleibt die Frage warum man an einer Diskussion teilnimmt, auf die man sowieso keine Lust hat?
08.08.2017 23:08 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
08.08.2017 18:04 Uhr schrieb Evil Dawn
08.08.2017 03:48 Uhr schrieb mondkrank
Ich frage mich eher wie -wenig- Zeit man in das simple Erkunden von schnell erreichbaren Statistiken investieren kann und trotzdem noch so überzeugt von sich ist, dass man andere Menschen als rückständig bezeichnet.

Männliche und weibliche Jugendliche unterscheiden sich in der Berufswahl. Auch hinsichtlich der schulischen Vorbildung der Auszubildenden gibt es Geschlechtsunterschiede. Bei neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen lag der Anteil der weiblichen Jugendlichen mit Hochschulzugangsberechtigung mit 33,5 % um zehn Prozentpunkte höher als bei den männlichen.

Top 5 der am stärksten besetzten Ausbildungsberufe Frauen:

Kauffrau für Büromanagement
Kauffrau im Einzelhandel
Medizinische Fachangestellte
Verkäuferin
Zahnmedizinische Fachangestellte

Top 5 der am stärksten besetzten Ausbildungsberufe Männer:

Kraftfahrzeugmechatroniker
Kaufmann im Einzelhandel
Industriemechaniker
Elektroniker
Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Quelle: Statistisches Bundesamt (Pressemitteilung Nr. 254 vom 20.07.2016)


Trotz höherer Anzahl von Abiturientinnen, ist das Interesse an technischen Berufen bei Frauen im Durchschnitt geringer, als bei den männlichen Mitstreitern. Welche Gehälter höher sind, Zahnarzthelferin oder Anlagenmechaniker, darfst du gerne raten oder selber raussuchen. Warum eine Auseinandersetzung mit diesen Fakten der Sache der Frau auch nur im Geringsten abträglich sein soll, können doch weder du, noch deine Vorredner erklären. Ihr klammert euch lediglich an Erzählweisen, die euch aus gewissen Kreisen vermittelt wurden. Letztendlich nutzt euer moralisches Schaulaufen aber nur euch selbst. Davon mal abgesehen, dass sich wirklich emanzipierte Frauen, meine Arbeitskolleginnen würde ich dazu zählen, mit dieser verbreiteten Opfer-Mentalität von politisch motivierten Aktivisten den Hintern abwischen und mein Frauenbild sich am Ende des Tages hinter eurem sicherlich nicht zu verstecken braucht. Das bedeutet nicht, dass es nicht weiterhin soziale Aspekte gibt, die es zu verbessern gilt. Wie ihr aber mit Unterstellungen und dem Erstarren vor simplen Fakten dazu beitragen möchtet, ist mir ein Rätsel. Damit ist dann auch alles gesagt und ich verabschiede mich höflich.

Gr. mond



Ach und warum ist das so? Ganz einfach, weil die Chefs sexistische Arschlöcher sind. Ich habe 3 Jahre lang versucht einen Ausbildungsplatz im kfm. Bereich zu bekommen. Einige warfen mir sogar vor, dass ich keine Frau wäre und Frauen nun mal ein größerer Hingucker wären und sich eine Frauenstimme am Telefon besser machen würde. Und das war kein Einzelfall. In den meisten Fällen erfuhr ich das über "Vitamin B".
Den umfekehrten Fall, habe ich bei einem Elektro-Einzelhändler erlebt. "Wir dürfen das natürlich nicht in die Stellenausschreibung schreiben, weil das ja Diskriminierung und so wäre, aber wir wollen lieber einen Mann, weil Frauen nicht so schwer heben können." Hab ich alles schon erlebt Ihr alten Säcke. Also erzählt mir nichts von irgendwelchen verlogenen Statistiken, die keine Ursachenforschung betreiben.

Du und DeNiro, Ihr rechspopulistischen Philosophen könnt Euch gerne die Hand geben.
Geht AFD wählen!


Goldig, da ist aber jemand frustriert;))

"rechtspopulistische Philosophen" gefällt mir, irgendwie besser als radikal-rassistisch- faschistische Nazi-Schwulenhasser! Klonovsky wäre wohl stolz auf mich;))

Darüberhinaus würde ich natürlich gern noch mit dir gemeinsam den Begriff "Populismus" näher beleuchten. Voraussichtlich würde aber auch das nur zu einer simplen 1+1=3- Rechnung führen.;)

In diesem Sinne, freu mich trotzdem auf weitere anregende Diskussionen.
08.08.2017 16:37 Uhr - arte und das ZDF drehen gemeinsamen Zombiefilm (Ticker)
Vor allem ist sie bis ins Mark ideologisch


Die von dir genannten Wissenschaftler waren sicher vieles, aber Ideologen, nach Marx und Mannheim, sicher nicht.
Ich wäre vorsichtig mit dem inflationären Gebrauch solcher Kampfbegriffe!



SB.com