SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dying Light uncut AT-PEGI + 2 DLCs Survival-Kracher der Dead Island-Macher ab 34,99€ bei gameware Evolve uncut AT-PEGI + DLC Multiplayer-Highlight garantiert unzensiert ab 38,99€ bei gameware


Dieser Titel in der OFDB / IMDB
Wir suchen Unterstützung
Haben Sie eine Fassung zu diesem Titel zuhause, die uns noch fehlt? Möchten Sie ein Review schreiben oder fehlt noch eine wichtige Info?
Hier weiter



Eintrag: 10.02.2009

Cruel_Hides
Level 22
XP 10.909

Amazon.de


Jackie Chan - Hand of Death
Dragon Edition



Wrong Turn 6 - Last Resort
Ungekürzte Unrated Version




Lebendig gefressen

(Mangiati Vivi)
Herstellungsland:Italien (1980)
Kinostart:10.04.1980
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Abenteuer, Horror, Splatter
Alternativtitel:Comidos Vivos!
Doomed to Die
Dschungel der Kannibalen
Eaten Alive
Eaten Alive by the Cannibals!
Eaten Alive from the Cannibals
Eaten Alive!
Eaten Alive: Mangiati vivi!
Emerald Jungle, The
Mangiati vivi
Mangiati vivi dai cannibali
Massakren i junglens dyb
Omänsklig fasa
Secte des Cannibales, La
Sezrána zaziva

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,13 (45 Stimmen) Details
inhalt: In New York kommt es zu mehreren mysteriösen Todesfällen. Der Täter, ein geheimnisvoller Indio, kann schließlich gefasst werden, stirbt aber, bevor man die Hintergründe der Taten aufklären kann. In seinem Gepäck findet man einen Film, der Szenen aus den Riten einer dunklen Sekte zeigt. Auf den Aufnahmen sieht ... [mehr]

Schnittberichte

Fassungen / Cover-Galerie

Reviews

Indizierungen / Beschlagnahmen für diesen Titel

29.06.2012 Folgeindizierung: A.u.V. Scalisi (Label: Star Video)
VHS (ital.), als "Mangiati ViVi"
30.03.2012 Folgeindizierung: GM Vilm
VHS, als "Eaten alive from the cannibals"
27.04.2007 Folgeindizierung: Bavaria Film GmbH
VHS
30.09.2003 Indizierung: Imperial Entertainment
PL, VHS, als "Eaten Alive"
24.06.2003 Beschlagnahme: Imperial Entertainment
PL, Videofilm, als "Eaten Alive"
26.04.2002 Beschlagnahme: Laser Paradies / Astro
DVD, als "Eaten Alive!"
21.08.2000 Beschlagnahme: GM Vilm
Videofilm, als "Eaten alive from the Cannibals"
01.03.2000 Beschlagnahme: Astro
Videofilm, als "Mangiati Vivi!"
15.08.1995 Beschlagnahme: Elephant Video
UK, Videofilm, als "Eaten Alive"
02.01.1989 Einziehungsbeschluss: (Combi-Video)
Videofilm, als "Mangiati Vivi!"
08.07.1988 Beschlagnahme: (Combi-Video)
Videofilm, als "Mangiati Vivi!"
28.07.1987 Indizierung: A.u.V. Scalisi (Label: Star Video)
VHS (ital.), als "Mangiati ViVi"
15.04.1987 Indizierung: GM Vilm
VHS, als "Eaten alive from the cannibals"
19.09.1986 Beschlagnahme: Bavaria
Videofilm
05.05.1982 Indizierung: Eurovideo/Bavaria
VHS
Kommentare
17.01.2014 17:50 Uhr - Splattered Cadaver
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
Einer der wenigen Kannibalenfilme,natürlich von Lenzi.
Liegt schon ewig daheim...

16.05.2014 14:15 Uhr - Jacques
User-Level von Jacques 2
Erfahrungspunkte von Jacques 96
Der Film ist Panne. Mal ehrlich: Frauen im Dschungel, welche von Kannibalen gefressen werden. Special Effects von 1980. Das Blut erinnert an rote Farbe aus dem Wasserfarbenkasten im Kunstunterricht. Die Haut beim Busen abschneiden an das Silikon eines handelsüblichen Sahnebeutels. Alles in allem ist die Story eine grauenvolle Vorstellung (aber völlig irreal) und sicher eine gute Vorlage. Klar gibt es fiese Szenen, Haken im Fleisch am Rücken und Armstümpfe – doch es wirkt einfach billig. Hier bedarf es eines Remakes um den Nerv der Zeit zu treffen. Kann man sich ansehen, muss man aber echt nicht gesehen haben. Und wenn überhaupt, dann nur die ungeprüfte Version.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



SB.com