SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Dieser Titel in der OFDB / IMDB
Wir suchen Unterstützung
Haben Sie eine Fassung zu diesem Titel zuhause, die uns noch fehlt? Möchten Sie ein Review schreiben oder fehlt noch eine wichtige Info?
Hier weiter



Eintrag: 11.02.2009

Cruel_Hides
Level 33
XP 26.811
Amazon.de


Das Belko Experiment
Blu-ray 17,49
DVD 14,99



Countdown Copenhagen - Staffel 1
Blu-ray 25,99
DVD 19,99

Giallo a Venezia

Herstellungsland:Italien (1979)
Video-Premiere:01.06.1985
Genre:Erotik/Sex, Thriller
Alternativtitel:Gore in Venice
Pesadelo Em Veneza
Thriller in Venice

Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,00 (1 Stimme) Details
Der Polizist DePaul bekommt es in Venedig mit einer bestialischen Mordserie zu tun. Ein psychosexuell gestörter Killer tötet und verstümmelt wahllos Menschen... (Dissection78)

Fassungen / Cover-Galerie

News

04.11.2016
Deutsche Erstveröffentlichung von X-Rated

Reviews

Indizierungen / Beschlagnahmen für diesen Titel

30.03.2012 Folgeindizierung: Combi-Video
VHS (ital.)
15.08.1988 Einziehungsbeschluss: (Combi-Video)
Videofilm
12.05.1987 Beschlagnahme: (Combi-Video)
Videofilm
15.04.1987 Indizierung: Combi
VHS (ital.)

Kommentare

10.09.2017 00:21 Uhr - Miami72
Drastischer Schlitzerfilm, in dem Frauen entweder getötet oder missbraucht werden.

Die einfache, letztlich tragische Geschichte wird spannungslos erzählt, wobei aber die Chronologie der Ereignisse für den Zuschauer nicht uninteressant angeordnet ist. Auch die Identität des finalen Täters ist an sich geschickt gestaltet. Das Hauptinteresse des Regisseurs gilt aber überdeutlich den zahlreichen Sexszenen und den zwar wenigen, aber dafür ungewöhnlich derb veranschaulichten Sexualmorden. Als Running-Gag ist man auf die etwas alberne Idee gekommen, den Kommissar ständig hart gekochte Eier essen zu lassen. Das musikalische Hauptthema ist melodisch, passt aber nicht immer so recht zu den unterlegten Bildern. Könnte durchaus sein, dass sich Lucio Fulci hier für seinen "The New York Ripper" (1982) ein ordentliches Stück weit hat inspirieren lassen.

Für abgeklärte Giallo-Fans.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



SB.com