SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware

Dieser Titel in der OFDB / IMDB
Wir suchen Unterstützung
Haben Sie eine Fassung zu diesem Titel zuhause, die uns noch fehlt? Möchten Sie ein Review schreiben oder fehlt noch eine wichtige Info?
Hier weiter

Eintrag: 10.09.2016

Tom Cody
Level 18
XP 6.615
Amazon.de


Hounds Of Love
Blu-ray Mediabook 23,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 9,99



Johnny Mnemonic
Turbine Steel Collection

Free Fire

Herstellungsland:Großbritannien, Frankreich (2016)
Kinostart:06.04.2017
Blu-ray/DVD-Premiere:25.08.2017
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Krimi

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,80 (5 Stimmen) Details
Eine verlassene Lagerhalle in Boston, 1978: Chris (Cillian Murphy, „Inception“ ) trifft sich dank Zwischenhändler Ord (Armie Hammer, „Lone Ranger“) und Justine (Brie Larson „Kong: Skull Island“) mit Waffenhändler Vernon (Sharlto Copley, „Elysium“), eine große Ladung Waffen soll verkauft werden. Ein simpler Handel, der allerdings durch einen ... [mehr]

Fassungen / Cover-Galerie

News

26.08.2017
SB.com gratuliert zu je einer Blu-ray
20.08.2017
Drei Blu-rays des Actionthrillers zu gewinnen

Ticker

Reviews

Diesen Titel kaufen

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de
BD Lim. FuturePak Edition (Splendid Film)
Blu-ray (Splendid Film)
DVD (Splendid Film)

Kaufen Sie diesen Titel bei unserem Partner Beyond-Media.at
BD Lim. FuturePak Edition (Splendid Film)
Blu-ray (Splendid Film)
DVD (Splendid Film)

Kaufen Sie diesen Titel im OFDB-Shop
Blu-ray (Splendid Film)
DVD (Splendid Film)

Kommentare

16.08.2017 16:32 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Wieder so ein Film, der meint auf das gängige und essentielle Element der Story verzichten zu müssen und stattdessen einfach auf Daueraction setzt. Der Film besteht aus einer einzigen Schießerei. Dass sich da nach maximal 30-45 Minuten Ermüdungserscheinungen auftun, liegt auf der Hand.
Hinzu kommt noch, dass der gesamte Film eben nur in dieser dreckigen Lagerhalle spielt, und somit auch keine Abwechslung bietet.

Dass so ein Setting auf engstem Raum durchaus funktionieren kann, wurde zum Beispiel mit John Carpenters ASSAULT meisterhaft und auf schweißtreibende Art bewiesen. Aber da verliert FREE FIRE im Vergleich einfach haushoch, weil es da zum Alleinstellungsmerkmal einfach an dem gewissen Style fehlt. Es gibt nichts, was man anderswo nicht schon gesehen hätte. Ein bisschen schwarzer Humor wertet das triste Ballern zwar hier und da auf, aber ein guter Film ist das nicht. Zum einmal anschauen okay, aber das war´s dann auch schon. Eine Schießerei sollte in einem Actionfilm den Höhepunkt darstellen, und nicht den gesamten Film an sich bilden.

5/10

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



SB.com