SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Rüdiger

Die 120 Tage von Sodom - FSK-Fassung im September

Mit Kürzungen von über 20 Minuten wurde der Skandalfilm Die 120 Tage von Sodom vor ein paar Wochen mit KJ-Freigabe von der FSK geprüft. Wer - aus welchem Grund auch immer - Interesse an der Schnippelfassung hat, kann sich diese ab dem 25. September 2014 in das heimische Regal stellen. Denn für diesen Tag hat EuroVideo das Relase auf DVD und Blu-ray angekündigt. Unser SB-Autor hat sich den Tag jedenfalls schon Rot in seinem Kalender markiert.

Ungeschnitten gibt es Salo in Österreich. Veröffentlicht von Illusions Unltd. films.

Kommentare

23.07.2014 18:40 Uhr - Freddy Friend
2x
DB-Helfer
User-Level von Freddy Friend 4
Erfahrungspunkte von Freddy Friend 237
Erwartet sich das Lable, dass sich die BD gut verkauft?

23.07.2014 18:43 Uhr - peacekeepa
Auf den Schnittbericht werde ich verzichten. "Sodom" ist wie Elem Klimovs "Geh und Sieh!" eines der Meisterwerke, die unerträglich sind und wo einmaliges Ansehen reicht. Die Bilder würden nur wieder den Ekelreiz zutage fördern, den ich bei der Sichtung des Filmes erfuhr.

23.07.2014 18:44 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 12
Erfahrungspunkte von Gorno 2.460
Ich denke schon das die das erwarten weil nirgendwo auf dem Cover vermerkt worden ist, dass diese Fassung zerschnippselt wurde...

23.07.2014 19:22 Uhr - KKinski
6x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
Kindisch, das Original könnte auch ab 18 freigegeben werden. Die Gorebauern schalten eh weg und machen die Hose wieder zu, weil das Ding Handlung hat.
Ansonsten: Der Film ist ungekürzt eklig, aber sowas kann man nicht in "hübsch" drehen.
Wobei, was sag ich, in Hollywood wird bestimmt schon irgendwo ein Draft und ein Finanzierungsplan für das R-Rated-Remake rumgereicht werden.
Gore Verbinsky führt dann Regie und wird das Desaster schön reden, ich glaube ich schlafe heute nacht schlecht...

23.07.2014 19:50 Uhr - Splattered Cadaver
5x
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
Ich kann mich nur ständig wiederholen :
Ohne P.P.Pasolini 's Meisterwerk wäre die Film - Welt um EINIGES ärmer !

Liegt (wie immer) im Auge des Betrachter' s.
R.I.P.

23.07.2014 19:55 Uhr - Bokusatsu
2x
Ich kann mir 120 Tage von Sodom nicht mehr anschauen.Jedes mal denkt man darüber nach was für wichtige Stellen weg gelassen oder harmloser gedreht wurden.Aber diese um 20 Minuten gekürzte Fassung ist genauso unnötig wie die FSK 18 von Caligula.

@peacekeepa
Elem Klimovs "Geh und Sieh!" ist für mich ein Film den man öfters anschauen kann.Auch wenn man danach nicht überglücklich ist.Aber genau das sollte ein Antikriegsfilm bewirken.

23.07.2014 20:05 Uhr - moorhuhn
9x
DB-Helfer
User-Level von moorhuhn 28
Erfahrungspunkte von moorhuhn 19.060
23.07.2014 18:40 Uhr schrieb Freddy Friend
Erwartet sich das Lable, dass sich die BD gut verkauft?


Klar, ist doch ne große 18 drauf! ;-)

23.07.2014 20:05 Uhr - mds51
8x
DB-Co-Admin
User-Level von mds51 35
Erfahrungspunkte von mds51 39.299
Nur 20 Minuten, das geht doch noch. Merkt man sicher nicht...

23.07.2014 20:21 Uhr - eisjok
6x
Manchmal denke ich, die Zeit heute ist um keinen Deut besser als damals... zu unserer Filmsozialisierung per Video!
Wenn`s nur nicht so traurig wäre... was bewegt EuroVideo nur zu diesem Schritt.
Wie wenig Filmverständnis dort vorhanden ist...

Und wie wenig Filmverständnis bei den Usern hier vorherrscht: Da fallen Schlagworte wie Ekelreiz, eklig, der Film sei so unerträglich, dass ein einmaliges Ansehen reicht... und zu allem Überfluss noch der Vergleich mit CALIGULA...

BITTE...

hat überhaupt jemand den Film gesehen?
Ihn gar verstanden?

Was ist los?
Um sich mit SALO auseinander zu setzten, sollte man sicherlich auch Pasolinis Trilogie des Lebens kennen. Denn die in fast zwingender Konsequenz folgende komplette Umkehr der Betrachtung des Lebens und dem damit gelegten Baustein hin zum Faschismus, ist nie wieder so deutlich geworden wie in diesem Film.
Wer den Film versucht anhand seiner "Schauwerte" zu erläutern, steckt selbst bereits wieder mitten im sich fokussiernden Strudel, der sich immer schneller dreht und nur den Weg nach unten kennt.
Mir macht das Angst!
Und wenn mir schon übel wird, dann davon... und nicht vom Film.

Gute Nacht

eisjok

23.07.2014 20:32 Uhr - Splattered Cadaver
1x
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
Immer wieder schön zu sehen, wenn ab und zu mal ein "Gag" eingebaut wird.
Ich hätte meinen ersten Kommentar nicht so ernst prägen sollen..

Schade um den Rohstoff, der für diesen Mist verballert wurde.

23.07.2014 22:21 Uhr - babayarak
1x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Aber das Cover ist geil.

23.07.2014 22:36 Uhr - Kurisuteian
2x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Na, auf den Schnittbericht bin ich mal gespannt, da wird der Autor mächtig zu tun haben.

24.07.2014 01:10 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Mich hat der Film ja relativ kalt gelassen. Wirklich ekelhaft einzig und allein die ganzen Fäkalienszenen: Simpel und effektiv. Nach wie vor ein großes Tabu, wenngleich objektiv betrachtet wesentlich harmloser als jegliche Gewaltorgien, die wir uns hier so gerne ansehen und feiern. Interessant, wie der Mensch tickt.

Ansonsten gehört das Buch von de Sade in der Tat zu den krassesten Kunstwerken überhaupt. Nie habe ich so viel Menschenverachtendes zwischen zwei Seiten jemals wieder gefunden -- und das in Anbetracht des Alters! Wenn der Autor nicht selbst völlig daneben gewesen wäre, könnte man da durchaus von einer gewaltigen künstlerischen Leistung sprechen, aber man weiß es ja besser. Nichtsdestotrotz hochinteressant und empfehlenswert für diejenigen, die sich wirklich in menschliche Abgründe begeben wollen.

EuroVideo? Von denen hat man bis dato aber noch nicht viel in dieser Richtung vernommen, oder? Sehr bedauerlich, so etwas durchzuziehen. Und auch ich behaupte, daß man das Original heute problemlos neuprüfen und mit einer FSK18 freigeben könnte. Elende Bürokratie.

24.07.2014 01:46 Uhr - Guinness
*seufz* wozu, warum...so sinnlos

24.07.2014 02:15 Uhr - FuckFace
5x
Also, diesen Film zu zensieren, ist doch wirklich ein Frevel an der Kunst, eine absolute Frechheit. Niemand käme auf die Idee, beispielsweise `Der andalusische Hund` von Bunuel/Dali zu kürzen, oder im Museum die `Splatterszenen´ der Brueghels und Goyas abzukleben. Man, man, man...
Ist eben auch wieder ein Beweis dafür, dass in der Filmwirtschaft die Betriebswirtschaftler und Zahlenfetischisten ohne jegliches Fingerspitzengefühl das Sagen haben und nicht Künstler und Enthusiasten. Naja, heißt ja auch Filmwirtschaft.
Und von der absurden Geschichte, dass in Deutschland immer noch Filme beschlagnahmt sind, die andernorts im Museum stehen, möcht ich gar nicht mehr anfangen.
Mal wieder sehr ärgerlich das Ganze. Ich hoffe, die Kalkulation von EuroVideo geht richtig in die Hose, sodass diese Fassung irgendwann im Schredder endet und als Konfetti verkauft werden kann.

24.07.2014 03:38 Uhr - spobob13
23.07.2014 20:21 Uhr schrieb eisjok
BITTE...

hat überhaupt jemand den Film gesehen?
Ihn gar verstanden?


Ja, ich habe den Film partiell (die VHS Suchlauffunktion hat mich vor dem vorzeitigen Abschalten gerettet) vor ewigen Zeiten gesehen.
Mir bleibt es ein Rätsel was AA essen und Pippi trinken mit dem Faschismus zu tun hat. Das ist voll ekelig - nur Fetish Liebhaber können was damit anfangen.
Der Torture-Porn zum Ende des Streifens freut sicher den härtesten Sm Perversen (selbst für heutige Verhältnisse ober grausam) - aber was hat das alles in einem Film zu suchen, der sich mit dem Thema Fasischmus ernsthaft befassen will?

Vielleicht bin ich auch einfach zu konserativ - wenn es um den Begriff "Kunst" geht?
Z.b. Lars von Trier macht z.T. Filme die man als Kunst bezeichnen könnte.

Dabei waren die Dialogszenen von Sodom soweit ich mich errinnere gar nicht dumm.

24.07.2014 04:12 Uhr - ugurano
ich bin harte filme gewohnt, aber dieser film sprengt die grenze schlimmer als serbian film und dann wird auch noch kacke gefressen igit

24.07.2014 04:58 Uhr - radioactiveman
2x
was bewegt EuroVideo nur zu diesem Schritt.
Wie wenig Filmverständnis dort vorhanden ist...


Geldgier - was sonst?
Die Filmfans haben die uncut-Fassung schon lange. Die Kaufhausfreaks werden jetzt zuschlagen. Dass übelst zensiert, wissen die nicht oder es ihnen egal.

24.07.2014 09:35 Uhr - MouseRat
2x
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
23.07.2014 20:21 Uhr schrieb eisjok
Manchmal denke ich, die Zeit heute ist um keinen Deut besser als damals... zu unserer Filmsozialisierung per Video!
Wenn`s nur nicht so traurig wäre... was bewegt EuroVideo nur zu diesem Schritt.
Wie wenig Filmverständnis dort vorhanden ist...

Und wie wenig Filmverständnis bei den Usern hier vorherrscht: Da fallen Schlagworte wie Ekelreiz, eklig, der Film sei so unerträglich, dass ein einmaliges Ansehen reicht... und zu allem Überfluss noch der Vergleich mit CALIGULA...

BITTE...

hat überhaupt jemand den Film gesehen?
Ihn gar verstanden?

Was ist los?
Um sich mit SALO auseinander zu setzten, sollte man sicherlich auch Pasolinis Trilogie des Lebens kennen. Denn die in fast zwingender Konsequenz folgende komplette Umkehr der Betrachtung des Lebens und dem damit gelegten Baustein hin zum Faschismus, ist nie wieder so deutlich geworden wie in diesem Film.
Wer den Film versucht anhand seiner "Schauwerte" zu erläutern, steckt selbst bereits wieder mitten im sich fokussiernden Strudel, der sich immer schneller dreht und nur den Weg nach unten kennt.
Mir macht das Angst!
Und wenn mir schon übel wird, dann davon... und nicht vom Film.

Gute Nacht

eisjok


geht's dir jetzt besser?

24.07.2014 10:35 Uhr - Guilala
1x
Solche VÖ müssten mit einer Sondersteuer belegt werden -für die unnötige Rohstoffverschwendung!

24.07.2014 10:54 Uhr - palm75
1x
Habe die ungekürzte DVD mal Preiswert in einer Videothek erstanden. Merkwürdiger Film, hab ihn über die Jahre 2-3 mal gesehen. Wenn mans 1 mal gesehen hat wirds immer Langweiliger. Letztens hab ich in der mitte des Films abgeschalten.

24.07.2014 12:59 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 858
23.07.2014 18:43 Uhr schrieb peacekeepa
Auf den Schnittbericht werde ich verzichten. "Sodom" ist wie Elem Klimovs "Geh und Sieh!" eines der Meisterwerke, die unerträglich sind und wo einmaliges Ansehen reicht. Die Bilder würden nur wieder den Ekelreiz zutage fördern, den ich bei der Sichtung des Filmes erfuhr.


da würde mich ja mal interessieren, was du zu Maitresse oder El Topo oder Holy
Mountain sagst, wenn dir Salo schon so zusetzt?

Ansonsten kann ich da nur eisjok zustimmen. Der Film beschreibt wozu Menschen in der Lage sind, wenn alle Regeln aufgehoben scheinen, bzw. sie die Regeln selbst machen.

Dass der Film so ist, wie er ist, liegt eben daran, dass trotz aller Bezüge zum Faschismus unter Mussolini, Passolini eben den De-Sadschen-Ursprung nicht verleugnen konnte oder wollte
Und es liegt in der Natur des Werkes von de-Sade, dass die sexuell-gewalttätige Komponente eben recht stark vertreten ist...

24.07.2014 13:54 Uhr - Der Dicke
1x
24.07.2014 02:15 Uhr schrieb FuckFace
Also, diesen Film zu zensieren, ist doch wirklich ein Frevel an der Kunst, eine absolute Frechheit. Niemand käme auf die Idee, beispielsweise `Der andalusische Hund` von Bunuel/Dali zu kürzen, oder im Museum die `Splatterszenen´ der Brueghels und Goyas abzukleben. Man, man, man...


Sag das nicht zu laut. Das bekommen die "Gremien" in Deutschland auch noch hin, wenn man sie drauf aufmerksam macht.

Bei "Un chien andalou" fehlt von nun an dann wohl immer die Rasiermesser-Szene.

24.07.2014 16:30 Uhr - peacekeepa
24.07.2014 12:59 Uhr schrieb burzel
23.07.2014 18:43 Uhr schrieb peacekeepa
Auf den Schnittbericht werde ich verzichten. "Sodom" ist wie Elem Klimovs "Geh und Sieh!" eines der Meisterwerke, die unerträglich sind und wo einmaliges Ansehen reicht. Die Bilder würden nur wieder den Ekelreiz zutage fördern, den ich bei der Sichtung des Filmes erfuhr.


da würde mich ja mal interessieren, was du zu Maitresse oder El Topo oder Holy
Mountain sagst, wenn dir Salo schon so zusetzt?


Maitresse, El Topo und Holy Mountain kenne ich ( noch ) nicht. Ein Vergleich ist mir daher nicht möglich. Salo ist einer seiner Inszenierung und Aussage sehr drastisch. Dermaßen drastisch, dass ich den Streifen nicht alle Jubeljahre gucken mag wie andere Meisterwerke ( z.B. Good Fellas oder Der Pate ).

24.07.2014 16:56 Uhr - Guilala
1x
Der Vergleich mit Jodorowskys "El Topo" und "Holy Mountain" passt mMn nicht. Gut, gerade "El Topo" hat zwar einige drastische Szenen zu bieten, geht aber in eine andere Richtung. Zu "Maitresse" kann ich nichts sagen, klingt vom Thema aber schon passender.

Für mich ist SALO ein sehr eindringlicher Film über die Dekandenz und Perversion der "oberen Klasse" und wie Menschen auf hohem Niveau degenerieren können, wenn der Nährboden dafür gesät wird. Die Nazidiktatur bietet sich dafür geradezu an, aber natürlich bezieht sich SALO keineswegs nur auf die Nazizeit, er passt auch gut in die heutige Zeit -und das ist das, was mich wirklich erschreckt und mir übel werden lässt.

Sicherlich ein drastischer Film mit hohem Ekelfaktor, aber einer, der vor allem zum Nachdenken anregt.

24.07.2014 19:19 Uhr - eisjok
1x
@MouseRat

NEIN!

eisjok

24.07.2014 19:41 Uhr - Splattered Cadaver
2x
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
24.07.2014 04:12 Uhr schrieb ugurano
ich bin harte filme gewohnt, aber dieser film sprengt die grenze schlimmer als serbian film und dann wird auch noch kacke gefressen igit


Ist Dein Vater informiert über die Sachen, die Du schaust ?

24.07.2014 23:20 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
24.07.2014 16:56 Uhr schrieb Guilala
Zu "Maitresse" kann ich nichts sagen, klingt vom Thema aber schon passender.



Maitresse ist (wie auch die beiden Jodorowskys) der reinste Kindergeburtstag im Vergleich zu Salo; die SM-Szenen des Films sind zwar tatsächlich ziemlich graphisch, aber da dort alles einvernehmlich geschieht (und der Subtext fehlt), bleibt dieses unglaublich fiese Gefühl aus, mit dem einen Pasolinis Überhammer zurücklässt.

25.07.2014 18:32 Uhr - TheSwissDeathFireV2
User-Level von TheSwissDeathFireV2 2
Erfahrungspunkte von TheSwissDeathFireV2 58
Uiii da muss ich zugreifen! Wird gekauft!

hahah nein spass bei seite, 20 min gekürtzt? Leider werden bestimmt einige darauf reinfallen und sich die zensierte sch***** kaufen. Arme Leute :(

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com