SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Hacksaw Ridge bekommt eine FSK 16-Freigabe

Mit seinem blutigen Kriegsfilm Hacksaw Ridge hat sich Mel Gibson im letzten Jahr eindrucksvoll als Regisseur zurückgemeldet. In den USA wurde der Streifen mit einem R-Rating versehen und in Deutschland wurde er jetzt mit einer Freigabe "ab 16 Jahren" gekennzeichnet. Mit einer Laufzeit von knapp 140 Minuten handelt es sich hier auch um die ungeschnittene Fassung.

Hacksaw Ridge - Die Entscheidung startet am 26. Januar 2016 in den deutschen Kinos.

Kommentare

07.01.2017 01:31 Uhr - Bearserk
1x
Die Grundprämisse das er niemanden töten aber trotzdem im Krieg helfen möchte finde ich super!

Das er es wie im Trailer angesprochen wohl aus religiösen Gründen macht gefällt mir grade in Hinsicht auf Gibson allerdings etwas weniger....

Werde ich mir wohl erst im Heimkino geben.

07.01.2017 06:45 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
fundamentale Religionsindoktrination ... Brauchen wir heute nicht mehr. Ist vorbei. Religion ist tot, sie hats nur noch nicht gemerkt.

07.01.2017 09:02 Uhr - Freerider
10x
07.01.2017 06:45 Uhr schrieb KKinski
fundamentale Religionsindoktrination ... Brauchen wir heute nicht mehr. Ist vorbei. Religion ist tot, sie hats nur noch nicht gemerkt.


Welche Religion meinst du, die Westliche dann stimme ich dir überein, die Muslimische ist leider auf den Vormarsch.

07.01.2017 09:41 Uhr - Der Streber
2x
07.01.2017 01:31 Uhr schrieb Bearserk
Werde ich mir wohl erst im Heimkino geben.


Unbedingt im Kino gucken! Du wirst es nicht bereuen!

Ich hatte das Glück, Hacksaw Ridge vor einiger Zeit schon im Ausland im Kino zu sehen und war wirklich schwer beeindruckt. Die Schlachtszenen auf Okinawa sind von einer albtraumhaften Intensität, sowas findet man heute nur noch selten. Die FSK 16-Freigabe ist ob der Drastik des Gezeigten - dagegen wirkt selbst Starship Troopers wie familientaugliche Nachmittagsunterhaltung - zwar etwas überraschend, aber die FSK war bei Weltkriegsstoffen immer kulant. Dazu kommt die Pazifismusthematik und der Protagonist als positive Identifikationsfigur.

Und bevor man groß wegen wegen Religion rumjammert, sollte man sich bitte erst den Film zu Gemüte führen. Denn Religion spielt hier eine eher untergeordnete Rolle. Alleine die Tatsache, dass der Film mit Kritikerlob überhäuft wird, obwohl Gibson völlig unten durch ist, sollte ein Zeichen sein, dass man es hier ein großartiges Filmerlebnis geboten bekommt. Das sollte man sich nicht wegen irgendwelcher vagen Bedenken bzgl. Religion entgehen lassen.

07.01.2017 09:53 Uhr - Odessa-James
3x
Vielleicht sollten einige sich mal über die Hintergründe der Geschichte schlau machen! ;) Er basiert auf dem Leben von Desmond Doss und der war nunmal Religiös.


07.01.2017 10:14 Uhr - Der Dicke
6x
07.01.2017 09:02 Uhr schrieb Freerider
07.01.2017 06:45 Uhr schrieb KKinski
Religion ist tot, sie hats nur noch nicht gemerkt.


Welche Religion meinst du, die Westliche dann stimme ich dir überein


Klar. Bethlehem, Hebron und Sinai liegen alle vor Florida.

07.01.2017 10:26 Uhr - 10Vorne
Bei allem Respekt von den Kritikern hier wie dort - werde da definitiv verzichten. Klar, der Pazifismus-Aspekt ist nicht uninterassant, aber letztlich doch nur die Basis für einen pathetischen Film nach dem Motto "xx wird unerwartet zum Helden" (für xx gerne einsetzen: Feigling, Afro-Amerikaner, Zivilist, Waffengegner).
Und außerdem nervt es langsam, wenn die Amis ständig ihren "Last Good War" feiern, mir wären da ein paar vernünftige Filme (also nicht so was wie A.S.) zu den neueren nicht so glorreichen Kriegen wie Vietan, Irak, Afghanistan lieber.

07.01.2017 12:27 Uhr - diamond
1x
Gestern den Trailer auf einer BluRay gesehen.Interessante Werbung-> 'vom Regisseur von 'Braveheart'.Bloss nicht Mel Gibson erwähnen...

07.01.2017 12:49 Uhr - tschaka17
User-Level von tschaka17 6
Erfahrungspunkte von tschaka17 476
Hatte mich schon nach den Trailern und guten Kritiken auf den Streifen gefreut - wird auf jeden Fall im Kino gesichtet.

FSK 16 überrascht mich kaum, Kriegsfilme mit WK1 oder 2 werden fast immer durchgewunken, seien sie auch noch so derbe. Ein genaues Urteil erlaub ich mir erst nach der Sichtung.

07.01.2017 14:13 Uhr - NICOTERO
2x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ein weiteres Meisterwerk von Gibson, Punkt
Ich war geflasht! Wahnsinn...

07.01.2017 15:10 Uhr - Rabid Anteater
3x
Super Film, Anfang Dezember in Spanien gesehen.

Zum Härtegrad, We were Soldiers oder Windtalkers ist nichts dagegen und das sind ja seinerzeit FSK-18 bzw KJ-Freigabe Titel gewesen bzw heute.

Verbrannt, gesprengt, durchschossen,abgerissen, gibt nichts was da dem armen Kanonenfutter da nicht passiert.

Die Japaner z.B. zind auch nicht zimperlich in den eigenen Reihen...

07.01.2017 15:12 Uhr - Tom Cody
5x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.615
Großartig, ich freu' mich wie Bolle auf den Film. Das wird ganz großes, episches und emotional packendes Kino.
Schon der Trailer (ja, es geht tatsächlich mal mit nur EINEM Trailer) hatte mich schon mehr als überzeugt, und als dann die ersten Reviews von Leuten wie Chris Stuckmann oder Jeremy Jahns den Streifen als Meisterwerk lobten, wusste ich, den Film MUSS ich sehen.
Selbstverständlich werde ich mir "Hacksaw Ridge" auch auf der größtmöglichen Leinwand gönnen.
07.01.2017 01:31 Uhr schrieb Bearserk
Die Grundprämisse das er niemanden töten aber trotzdem im Krieg helfen möchte finde ich super!
Das er es wie im Trailer angesprochen wohl aus religiösen Gründen macht gefällt mir grade in Hinsicht auf Gibson allerdings etwas weniger...

Ich denke, man sollte da nicht alles auf die Goldwaage legen. Viele Kriegsdienst-/ Wehrdienstverweigerer führen religiöse Gründe für ihre Entscheidung an. Desmond Doss war halt Mitglied der "Siebenten-Tags-Adventisten", einer im 19 Jh.in den USA gegründeten, protestantischen Freikirche (Gibson ist, meine ich, erzkonservativer Katholik). Bereits im US-Bürgerkrieg haben sich die Adventisten nicht als Pazifisten hervorgetan, sondern als "Nicht-Kombattanten" auch den waffenlosen Dienst in der Armee akzeptiert. Damit kann ich durchaus leben.
Ich meine, irgendwo mal gelesen zu haben, dass insgesamt lediglich drei Kriegsdienstverweigerern die "Medal of Honour" verliehen wurde.
Auf der Hompage der CMOH-Society steht über Doss: "Through his outstanding bravery and unflinching determination in the face of desperately dangerous conditions, Pfc. Doss saved the lives of many soldiers. His name became a symbol throughout the 77th Infantry Division for outstanding gallantry far above and beyond the call of duty."

Heute in 3 Wochen sitze ich im Kino, komme was da wolle!

07.01.2017 21:10 Uhr - Dr. Evil
1x
Und ich werde auch da sitzen!
Und was die Religionen angeht: Jeder soll glauben was er will, aber er soll niemanden seinen Glauben aufzwingen. Leute die im Namen irgendeines Gottes töten, plündern, foltern etc. sind doch das Letzte und einfach nur dumm!

08.01.2017 06:47 Uhr - Der Todesking
1x
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 24
07.01.2017 15:10 Uhr schrieb Rabid Anteater
Super Film, Anfang Dezember in Spanien gesehen.

Zum Härtegrad, We were Soldiers oder Windtalkers ist nichts dagegen und das sind ja seinerzeit FSK-18 bzw KJ-Freigabe Titel gewesen bzw heute.

Verbrannt, gesprengt, durchschossen,abgerissen, gibt nichts was da dem armen Kanonenfutter da nicht passiert.

Die Japaner z.B. zind auch nicht zimperlich in den eigenen Reihen...

Nett! Vielleicht werd ich mir den dann doch im Kino geben...

08.01.2017 14:25 Uhr - PG-13-Boykottierer
2x
Immer das Rumgeheule und Rumdiskutieren wegen FSK-Freigaben: zu hoch, zu niedrig, muss indiziert werden, warum ist der indiziert und Film XY nicht?
Habts ihr den immer noch nicht begriffen: die FSK würfelt Freigaben lediglich aus! Da steckt keine Wissenschaft dahinter, also macht euch nicht verrückt!

08.01.2017 21:39 Uhr - KKinski
1x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
07.01.2017 09:02 Uhr schrieb Freerider
07.01.2017 06:45 Uhr schrieb KKinski
fundamentale Religionsindoktrination ... Brauchen wir heute nicht mehr. Ist vorbei. Religion ist tot, sie hats nur noch nicht gemerkt.


Welche Religion meinst du, die Westliche dann stimme ich dir überein, die Muslimische ist leider auf den Vormarsch.

Echt, ist er das? Ist das vielleicht nur das letzte Aufbäumen der Fundamentalisten. Die jungen Leute in Teheran z.B. nehmen sich die Freiheiten, die sie brauchen. Die meisten Toten der Terroristen sind Moslems, die mögen die in großer Mehrheit genauso wie wir.

Edit: er = der Islam

08.01.2017 23:46 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
07.01.2017 12:27 Uhr schrieb diamond
Gestern den Trailer auf einer BluRay gesehen.Interessante Werbung-> 'vom Regisseur von 'Braveheart'.Bloss nicht Mel Gibson erwähnen...

Und sowas faellt dir erst jetzt auf? XD XD XD....

09.01.2017 09:58 Uhr - Stoi
1x
08.01.2017 14:25 Uhr schrieb PG-13-Boykottierer
... die FSK würfelt Freigaben lediglich aus!


Nein, tut sie nicht!

09.01.2017 15:35 Uhr - alraune666
2x
07.01.2017 06:45 Uhr schrieb KKinski
fundamentale Religionsindoktrination ... Brauchen wir heute nicht mehr. Ist vorbei. Religion ist tot, sie hats nur noch nicht gemerkt.


Sorry aber die Aussage ist hinten und vorne nicht durchdacht. Primitive Provokation ohne Sinn und Verstand. Warum muss immer gehetzt werden wenn ein Film eine religioese Botschaft/Thema hat? Das sollten die Leser von Schnittberichte eigentlich toleranter sehen! Die wurden ja auch lange wegen ihrer gorigen Sehgewohnheiten fast auf die gleiche Stufe mit Triebtaetern gestellt. 'Brauchen wir nicht mehr'? Es wurde ja auch mal fuer uns Entschieden welche Gewaltfilme die Deutschen Konsumenten nicht brauchen. Macht Sinn! Religion ist nicht tot, momentan sind die Menschen durch die Zurschaustellung von Belanglosigkeiten und Unsinn auf den sogenannten sozialen Medienmuellhalden wie Facebook, Twitter und was es noch so gibt nur abgelenkt. Warum sich mit der Existenz einer moeglichen hoeheren Macht auseinandersetzen, wenn man sich selber in den Mittelpunkt des Interesses ruecken kann ... was das fuer Perversionen hervorbringen kann sehen wir bei den sogenannten 'Stars' auf YouTube ... 3 Millionen Klicks oder mehr koennen nicht irren ... Amen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com