SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
05.03.2017 - 00:05 Uhr

American Fighter - Im April auch einzeln auf Blu-ray

Um 21 Sekunden gekürzt erschien American Fighter (Original: American Ninja, 1985) mit Michael Dudikoff in Deutschland als Videokassette, die von 1986 bis 2011 auf dem Index stand. Auf DVD gab es ihn ungekürzt, 2011 wurde er uncut ab 16 Jahren freigegeben.

Während es die Teile 2-4 in Deutschland schon seit Juni 2016 auf Blu-ray gab, kam Teil 1 erst im November 2016 in HD, aber nur zusammen mit den Fortsetzungen als Box-Set. Studiocanal bringt American Fighter am 6. April 2017 nun auch endlich einzeln auf Blu-ray heraus.

Kommentare

05.03.2017 01:32 Uhr - 100%purehate
1x
Filme meiner Jugend 😍 . Haben aber oft ihren Reiz im Laufe der Zeit verloren .leider😔

05.03.2017 09:33 Uhr - Dr. Jones
Aus diesem Grund schaue ich mir z.b " Robbi Tobbi und das Fliewatüüt " nie mehr an .
Da macht man sich zu viele positive Kindheitserinnung kaputt ;-)

05.03.2017 15:08 Uhr - FdM
Ich gucke die Cannon-Filme sehr gerne,die haben zwar nie das große Budget gehabt,fand sie allerdings schon recht unterhaltsam,ohne Cannon gäbe es das heutige Hollywood nicht so,zumal Boaz und Goldblatt auch heute noch in zahlreichen Produktionen involviert sind.
Schöne Zeit,aus der wirklich nicht mehr alle Filme heutzutage funktionieren.
Der David Dudikoff war ja nur "Tänzer",hat es alllerdings doch zu einer Fanbase gebracht,die Ihn auch heute noch nicht vergessen haben,vom
Michael Bradley höre ich leider gar nichts mehr,obwohl er für mich die besseren Produktionen bestückt hat...

05.03.2017 16:07 Uhr - antoniomontana
Erschreckend was alles damals auf dem Index landete..😎

05.03.2017 16:28 Uhr - COOGAN
05.03.2017 15:08 Uhr schrieb FdM

Michael Bradley höre ich leider gar nichts mehr,obwohl er für mich die besseren Produktionen bestückt hat...


Du meinst wahrscheinlich David Bradley

06.03.2017 03:32 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
05.03.2017 15:08 Uhr schrieb FdM
Ich gucke die Cannon-Filme sehr gerne,die haben zwar nie das große Budget gehabt,fand sie allerdings schon recht unterhaltsam,ohne Cannon gäbe es das heutige Hollywood nicht so,zumal Boaz und Goldblatt auch heute noch in zahlreichen Produktionen involviert sind.
Schöne Zeit,aus der wirklich nicht mehr alle Filme heutzutage funktionieren.
Der David Dudikoff war ja nur "Tänzer",hat es alllerdings doch zu einer Fanbase gebracht,die Ihn auch heute noch nicht vergessen haben,vom
Michael Bradley höre ich leider gar nichts mehr,obwohl er für mich die besseren Produktionen bestückt hat...


Mir geht es ja genauso, aber wenn man sich die Cannon-Doku "Electric Bugaloo" anschaut, dann wird einem schon anders. Dudikoff erzählt ein bisschen was über die, auch eine Darstellerin aus "America 3000" verbrennt die letzte VHS des Films in ihrem Besitz vor laufender Kamera. Jedenfalls Dudikoff hat keine allzu hohe Meinung von den beiden. Das ist die Seite, die man auch betrachten sollte. Bronson hat sich mit den Filmen halt die Rente aufgebessert, obwohl er wohl recht wohlhabend ( vulgo: stinkreich) war.

06.03.2017 11:38 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.270
Hä!? Boaz Davison und Mark Goldblatt waren zwar vielleicht bei Canon etwas involviert - maßgeblich drehte es sich aber wohl eher um Menahem Golan und Yoram Glubus ;) insofern redet Dudi in der Doku ja eher von letzteren Beiden...

06.03.2017 12:31 Uhr - FdM
06.03.2017 03:32 Uhr schrieb KKinski
05.03.2017 15:08 Uhr schrieb FdM
Ich gucke die Cannon-Filme sehr gerne,die haben zwar nie das große Budget gehabt,fand sie allerdings schon recht unterhaltsam,ohne Cannon gäbe es das heutige Hollywood nicht so,zumal Boaz und Goldblatt auch heute noch in zahlreichen Produktionen involviert sind.
Schöne Zeit,aus der wirklich nicht mehr alle Filme heutzutage funktionieren.
Der David Dudikoff war ja nur "Tänzer",hat es alllerdings doch zu einer Fanbase gebracht,die Ihn auch heute noch nicht vergessen haben,vom
Michael Bradley höre ich leider gar nichts mehr,obwohl er für mich die besseren Produktionen bestückt hat...


Mir geht es ja genauso, aber wenn man sich die Cannon-Doku "Electric Bugaloo" anschaut, dann wird einem schon anders. Dudikoff erzählt ein bisschen was über die, auch eine Darstellerin aus "America 3000" verbrennt die letzte VHS des Films in ihrem Besitz vor laufender Kamera. Jedenfalls Dudikoff hat keine allzu hohe Meinung von den beiden. Das ist die Seite, die man auch betrachten sollte. Bronson hat sich mit den Filmen halt die Rente aufgebessert, obwohl er wohl recht wohlhabend ( vulgo: stinkreich) war.


Das die Bedingungen und die Cannon-Brüder nicht die einfachsten waren,habe ich auch der Doku entnommen.Allerdings fand ich die Tussi mit der Videocassette so unglaubhaft,typisch amerikanisches rumgeposere...Immerhin verdienen diese Leutz auf den Conventions gerade wegen ihrem Cannon Weg noch Geld,was haben die Schauspieler sonst erreicht,oder gut gespielt ? Mir fällt nichts ein,insgesamt hat es Cannon zu Ihrer Zeit schon richtig gemacht und auch Experimente gewagt,die kein anderes Studio gemacht hat (ob gut oder schlecht sei für jeden selbst bewertet) ...

06.03.2017 12:33 Uhr - FdM
06.03.2017 11:38 Uhr schrieb JasonXtreme
Hä!? Boaz Davison und Mark Goldblatt waren zwar vielleicht bei Canon etwas involviert - maßgeblich drehte es sich aber wohl eher um Menahem Golan und Yoram Glubus ;) insofern redet Dudi in der Doku ja eher von letzteren Beiden...


Davidson und Goldblatt waren nicht nur etwas involviert,sondern haben richtig viel geschrieben...später dann auch normal für Hollywood und heute ja anscheinend auch noch,gerade der Boaz fällt mir oft im Vorspann schon auf,entweder als Drehbuch-Heinz oder Produzent.
Undisputed 4 hat er auch wieder mitgemacht...

Boaz Davidson was born on November 8, 1943 in Tel Aviv, Palestine. He is a producer and writer, known for Undisputed II: Last Man Standing (2006), Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr (2013) and The Expendables (2010).

06.03.2017 14:08 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.270
Natürlich! Das bestreite ich ja nicht, aber die Dinge die von den Leuten in der Doku bemängelt oder angeprangert wurden, wuchsen sicher nicht auf dem Mist von Boaz und Mark ;) die treibenden Kräfte bei Canon waren Globus und Golan. Das meinte ich damit. Boaz fällt in der Tat sehr oft auf

06.03.2017 16:12 Uhr - KKinski
1x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
06.03.2017 14:08 Uhr schrieb JasonXtreme
Natürlich! Das bestreite ich ja nicht, aber die Dinge die von den Leuten in der Doku bemängelt oder angeprangert wurden, wuchsen sicher nicht auf dem Mist von Boaz und Mark ;) die treibenden Kräfte bei Canon waren Globus und Golan. Das meinte ich damit. Boaz fällt in der Tat sehr oft auf


mea culpa, ich meine die zwei Cousins und habe es blöd formuliert.

06.03.2017 21:44 Uhr - JCVDSENSEI
American Fighter 1 ist meiner Meinung nach Kult in diesem Bereich.
Dudikoff ist zwar kein Martial Artist, aber hat seine Rolle Top gemacht.
Gefällt mir besser als der heutige Superhelden-Müll :-)
In den 80ern waren das unsere Superhelden ... Schwarze Anzüge, Ninja-Waffen ... für mich haben die Filme immer noch nicht an Reiz verloren und machen mir mehr Spass als irgendwelche "200 Mio € Assasins Creed Filme", wo die Kampfszenen so schlecht zusammengeschnitten sind... dann lieber
Cannon-Produktionen mit Herzblut.


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Hardcover - I Madman
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A36,40
Cover B36,40
Cover D36,40

Shocker
Blu-ray13,49
DVD9,99

SB.com