SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Star Trek: Discovery - Staffel 1 startet im September

Lange hat es gedauert, aber jetzt hat CBS endlich den Starttermin für Star Trek: Discovery bekannt gegeben. Ab dem 24. September 2017 wird die erste Staffel in den USA zu sehen sein. Dabei werden die ersten beiden Folgen im TV laufen und gleichzeitig bei CBS All Access zum Abruf bereitstehen. Die weiteren Folgen werden dann nur noch online zu sehen sein. Jeden Sonntag wird es eine neue Folge geben. Die 15-teilige Staffel wird dabei gesplittet werden und es wird nach 8 Folgen eine Pause geben. Den Rest der Staffel gibt es dann ab Januar 2018.

Die Rechte für Deutschland liegen bei Netflix. Dort wird man Star Trek: Discovery zeitnah zur US-Veröffentlichung streamen können.

Quelle: Deadline

Kommentare

20.06.2017 00:49 Uhr - Kerry
4x
Erstaunlich, dass CBS auf eine (Erst-) Ausstrahlung der wohl sehr aufwendigen Serie im Fernsehen verzichtet.
Nicht jeder hat oder will Inernet (noch dazu in ausreichender Geschwindigkeit), aber jeder hat einen Fernseher.

20.06.2017 06:50 Uhr - tomsan
20.06.2017 00:49 Uhr schrieb Kerry
Erstaunlich, dass CBS auf eine (Erst-) Ausstrahlung der wohl sehr aufwendigen Serie im Fernsehen verzichtet.
Nicht jeder hat oder will Inernet (noch dazu in ausreichender Geschwindigkeit), aber jeder hat einen Fernseher.

Aus deutscher Sicht.
Hier ist aber eher der amerikanische Markt im Fokus.

Und da ist es beim Zielpublikum nun alles eher andersherum.

20.06.2017 07:42 Uhr - Oberstarzt
2x
20.06.2017 06:50 Uhr schrieb tomsan
20.06.2017 00:49 Uhr schrieb Kerry
...
Nicht jeder hat oder will Inernet (noch dazu in ausreichender Geschwindigkeit), aber jeder hat einen Fernseher.

Aus deutscher Sicht.
...
Und da ist es beim Zielpublikum nun alles eher andersherum.

Sicher?

Demnach haben lediglich 79% der US-Bürger Zugang zum Internet, wovon der Großteil noch über'n lahmes Modem surft, also nicht so gut zum Streamen, und nur ca 22% über Satellit, DSL oder Glasfaser.

http://overflow.solutions/demographic-data/what-of-american-homes-have-internet-access-and-how-do-they-access-it/

Allerdings haben 96% ein "klassisches" TV zuhause.

http://www.nielsen.com/us/en/insights/news/2016/nielsen-estimates-118-4-million-tv-homes-in-the-us--for-the-2016-17-season.html

Da muss man schon die Frage stellen, die sich Kerry bereits gestellt hat, da Internetzugang mit der deutschen Situation prozentuell deckungsgleich ist:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/13070/umfrage/entwicklung-der-internetnutzung-in-deutschland-seit-2001/

20.06.2017 11:25 Uhr - Grosser_Wolf
@ Oberstarzt
Diese Statistiken sind aber auch mit Vorsicht zu genießen. Was Deutschland betrifft, so denke ich, daß höchstens zwei Drittel der Bevölkerung tatsächlich (regelmäßig) online sind. Dafür spricht auch die sogenannte umgedrehte Alterspyramide. Die Alten unserer Bevölkrung machen sich halt schwer mit dem Internet und Computern oder können es sich nicht leisten. Interessanter fände ich daher, wieviele Haushalte einen oder mehrere Internetanschlüsse haben.

Zur Nachricht an sich, ich kann's abwarten. Der Trailer hat mich nämlich nicht sonderlich angesprochen.

20.06.2017 12:03 Uhr - tomsan
20.06.2017 07:42 Uhr schrieb Oberstarzt
[Sicher?

Demnach haben lediglich 79% der US-Bürger Zugang zum Internet, wovon der Großteil noch über'n lahmes Modem surft, also nicht so gut zum Streamen, und nur ca 22% über Satellit, DSL oder Glasfaser.


Jo! Ziemlich sicher.

Neulich erst wieder mal ein Bericht gelesen, wo klassische TV-Kabel-Versorger in den USA pleite machen. Kundschaft schwingt zusehr auf Internet TV um. Auch der Internet-Traffic wird von Netflix arg dominiert. Kommt meine ich auf 35-40% (!) des Internet-(Down)streams. Zusammen dann mit Youtube/Amazon/Hulu und Co nochmehr vom Kuchen. Nur für Videos.

Am interessantesten ist ja nunmal:
wo genau schaut denn das Zielpublikum am liebsten?

(Ha! Meinen Artikel, den ich im Hinterkopf haben nicht gefunden. Aber hier ist ein anderer Kabel-TV Bericht: http://winfuture.de/news,96932.html

Viele wenden sich halt ab.

Nebenbei: der GRUND warum es nun dort läuft und nicht woanders, dass liegt wohl einfach am Geld/ Exklusivverträge. ;))

20.06.2017 12:48 Uhr - Oberstarzt
@tomsan:
Hast Du Dir überhaupt die Links angeschaut (verstanden), die ich oben verlinkt habe? Demnach ist die Versorgungssituation in den USA kongruent mit der in Deutschland und die Übertragungswege sind im Größtenteil alles andere als Hochgeschwindigkeit, die man für's streamen braucht.

Mag sein, dass das in den Großstädten anders aussieht, aber am platten Land nicht.

https://www.brookings.edu/blog/techtank/2016/07/18/rural-and-urban-america-divided-by-broadband-access/

@Großer_Wolf:
Auch an Dich gerichtet: Links gelesen, Inhalte verstanden?
Es geht da nicht um's Nutzerverhalten, sondern um die technische Ausstattung.

20.06.2017 13:06 Uhr - tomsan
20.06.2017 12:48 Uhr schrieb Oberstarzt
@tomsan:
Hast Du Dir überhaupt die Links angeschaut (verstanden), die ich oben verlinkt habe? Demnach ist die Versorgungssituation in den USA kongruent mit der in Deutschland und die Übertragungswege sind im Größtenteil alles andere als Hochgeschwindigkeit, die man für's streamen braucht.


Jupps. Reingeschaut.
Aber FAKT ist nunmal:
- streaming IST in den USA extrem populär
- die Zielgruppe (jüngere Bevölkerung) wandert zunehmend vom klassischen TV ab
- und vor allem Fakt, DASS die Serie halt online zu sehen ist. Egal ob nun klassisches TV breiteres Publikum erreichen würde.


Und deren Zielgruppenanalyse hat wohl gezeigt, dass diese Gruppe eben lieber online schauen kann & schaut.
Auch wenn nun drüben die meisten kein Highspeed-Internet haben: scheint sich für Amazon, Netflix & Co ja zu lohnen, hier komplett auf Online zu setzen.

Oder?

20.06.2017 14:42 Uhr - GrimReaper
Ich frage mich, wer diesen Quatsch mit den Serienpausen je für eine gute Idee gehalten hat? Ein halbes Jahr warten zu müssen, nur die Staffel überhaupt zu Ende schauen zu können ist mal echt bescheuert!

Ich weiß noch nicht, was ich von der Serie selbst halten soll. Wieder eine Prequel-Story, die wahrscheinlich wieder Logiklöcher in den bestehenden Kanon reißt, angefangen bei der etwas zu modernen bzw. bei ENT sogar falschen Optik des Schiffdesigns (die Brückensektion hätte kugel- statt untertassenförmig sein müssen) bis zu Charakteren, ja ganzen Völkern und Ereignissen, die vorher bzw. hinterher nie erwähnt wurden.
Ich wüsste auch nicht, was man noch großartig neues in dieser Zeitperiode erzählen will? Hätte man lieber mal den Kanon weiter gesponnen und wäre z.B. mal eine Generation weiter gegangen, hätte ich das sehr viel interessanter gefunden.

20.06.2017 15:02 Uhr - Kerry
@GrimReaper
Korrekt.
Wobei die neues Staffel mit gerade einmal 15 Folgen sowieso schon außerordentlich kurz ist; die alten TNG-Staffeln beispielsweise hatten jeweils 26 Folgen.
Angeblich ist die Pause, um den Produzenten die umfangreiche Nacharbeit zu ermöglichen.
Vielleicht kommt es ja der Qualität zu gute, warten wir es ab.

20.06.2017 15:13 Uhr - GrimReaper
Wobei sich diese Staffellänge von im Schnitt 12-16 Episoden in den letzten Jahren schon bei den meisten Serien eingebürgert hat, was ich sehr begrüße. So kann man (theoretisch! ;)) Längen und Filler ganz gut vermeiden und, wie du schon sagst, stattdessen die Qualität hochschrauben. Serien mit 20 - 24 Episoden pro Staffel sind ja mittlerweile doch eher selten.

Auch wenn die erste Staffel relativ kurz ist, wird es das bestimmt nicht gewesen sein. Ich frage mich allerdings, wie man bei kostenlosem Abruf der Folgen die Kosten ohne TV-Werbepartner wieder reinholen will? TV-Deals sind in den USA nach wie vor das A und O, es sei dein Sender heißt HBO...

20.06.2017 15:57 Uhr - Kerry
1x
Ich vermute, dass der geneigte Zuschauer dann im Internet regelrecht mit Werbung zugemüllt werden wird.

20.06.2017 17:54 Uhr - Roderich
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
20.06.2017 14:42 Uhr schrieb GrimReaper
Ich weiß noch nicht, was ich von der Serie selbst halten soll. Wieder eine Prequel-Story, die wahrscheinlich wieder Logiklöcher in den bestehenden Kanon reißt, angefangen bei der etwas zu modernen bzw. bei ENT sogar falschen Optik des Schiffdesigns (die Brückensektion hätte kugel- statt untertassenförmig sein müssen) bis zu Charakteren, ja ganzen Völkern und Ereignissen, die vorher bzw. hinterher nie erwähnt wurden.
Ich wüsste auch nicht, was man noch großartig neues in dieser Zeitperiode erzählen will? Hätte man lieber mal den Kanon weiter gesponnen und wäre z.B. mal eine Generation weiter gegangen, hätte ich das sehr viel interessanter gefunden.


So weit ich das verstanden habe ist das ein Prequel im JJ Abrams-ST-Universum, was etwas mehr Freiheiten ermöglicht und andere (moderner wirkende) Technik.

Ansonsten hast du natürlich recht: Warum in aller Welt wird nicht an die Timeline von Voyager & Co angeknüpft?

20.06.2017 20:07 Uhr - Gwangi
User-Level von Gwangi 2
Erfahrungspunkte von Gwangi 65
20.06.2017 14:42 Uhr schrieb GrimReaper
Ich frage mich, wer diesen Quatsch mit den Serienpausen je für eine gute Idee gehalten hat? Ein halbes Jahr warten zu müssen, nur die Staffel überhaupt zu Ende schauen zu können ist mal echt bescheuert!


Wieso ein halbes Jahr? Die ersten 8 Folgen werden bis November laufen und im Jänner geht es schon weiter. Ist ja bei Walking Dead auch so. Ich finde es viel schlimmer, wenn ich ein Jahr warten muss, siehe Game of Thrones.


21.06.2017 08:52 Uhr - Comme Ci Comme Ca
Bei South Park ist bzw war es so. Im März fing die Staffel an, pausierte im Mai um dann im Oktober fortgesetzt zu werden.
Jetzt beginnt die neue Staffel jedoch erst im September und wird dann hoffentlich am Stück gezeigt werden

21.06.2017 09:57 Uhr - GrimReaper
@Roderich:
Laut Showrunner Bryan Fuller spielt die Serie in der Hauptzeitlinie:
http://ew.com/article/2016/07/23/star-trek-discovery/

@Gwangi:
Die GoT-Staffeln laufen aber immerhin am Stück und werden nicht mittendrin einfach unterbrochen. Dass man bis zur nächsten Staffel ein knappes Jahr warten muss ist doch bei fast jeder Serie so.

23.06.2017 01:13 Uhr - hardcore_musikfan
wird auf jeden Fall geguckt, ne scify serie nach heutigen Maßstäben und Technik das schreit ja quasi nach Cgi und Effekten sondergleichen :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com