SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Dunkirk - Auch die FSK gibt ihn ab 12 frei

Christopher Nolans Dunkirk wurde in den USA mit einer PG-13-Freigabe bedacht und auch in Großbritannien schickt man den Film mit einer Freigabe ab 12 Jahren in die Kinos. In Deutschland startet er am 27.07.2017 und hat wenig überraschend ebenfalls die gleiche Freigabe erhalten. Die FSK gab ihn auch ab 12 Jahren frei.

 

Quelle: FSK

Kommentare

13.07.2017 07:12 Uhr - UncleBens
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 161
Ist definitiv nicht schlimm. Klar, Kriegsfilme wirken erst so richtig stark, wenn auch die gewisse Härte dabei ist, aber bei Christopher Nolan brauchen wir uns wohl keine Sorgen zu machen. "Dunkirk" bekommt großartige Wertungen und ich bin guter Dinge, dass Dunkirk richtig gut ist!

13.07.2017 08:05 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.270
Angesichts der thematischen Schwerpunktsetzung, die schon seit einer geraumen Weile bekannt ist, überrascht die Freigabe wahrlich nicht.

13.07.2017 08:32 Uhr - Stoppi207
3x
Also, DEN hätte man bei uns aber auch "Dünkirchen" betiteln können!?

13.07.2017 08:44 Uhr - Freerider
13.07.2017 08:32 Uhr schrieb Stoppi207
Also, DEN hätte man bei uns aber auch "Dünkirchen" betiteln können!?


Das finde ich nicht, Englisch klingt der besser.

13.07.2017 09:32 Uhr - Venga
1x
Wäre auch hart für all die jungen Mädels gewesen, wenn ein Film mit Teenieschwarm Harry Styles (Boygroup One Direction) erst ab 16 gewesen wäre. :D

13.07.2017 12:05 Uhr - muffin
2x
Ich bleibe mal skeptisch, für mich steht und fällt der Film mit der Herausarbeitung, warum die Engländer so glimpflich davon gekommen sind.
Wenn das nicht durch kommt, dann hat sich der Film für mich erledigt.

13.07.2017 13:08 Uhr - Thrax
Interessanterweise zieht mich der Film als erster Film von Nolan so gar nicht an, aber im Heimkino werde ich mir den durchaus mal an.

Aber ich gehöre auch zu denen die in Nolan dieses Regiewunderkind sehen wie die meisten. Ich betrachte das ganze eher nüchtern, aber kann ja jeder anders sehen ;)

13.07.2017 15:51 Uhr - Evil Dawn
1x
13.07.2017 08:44 Uhr schrieb Freerider
13.07.2017 08:32 Uhr schrieb Stoppi207
Also, DEN hätte man bei uns aber auch "Dünkirchen" betiteln können!?


Das finde ich nicht, Englisch klingt der besser.


Also ich finde, auf deutsch hört sich das doch gar nicht mal so schlecht an. Dünkirchen(Düüünschiss).
Oder wie wäre es mit französisch Dunkerque(Dööökerk).
Vielleicht sollten wir aber doch besser beim Englischen Dunkirk(Dannkööörk) bleiben.

13.07.2017 16:23 Uhr - Freerider
13.07.2017 13:08 Uhr schrieb Thrax
Interessanterweise zieht mich der Film als erster Film von Nolan so gar nicht an, aber im Heimkino werde ich mir den durchaus mal an.

Aber ich gehöre auch zu denen die in Nolan dieses Regiewunderkind sehen wie die meisten. Ich betrachte das ganze eher nüchtern, aber kann ja jeder anders sehen ;)



Klasse geschrieben.
Du hast recht jeder vertritt seine Meinung.
Für mich persönlich, zählt Nolan zu den besten Regisseuren in Hollywood, aber wie gesagt, dass ist meine Meinung.

13.07.2017 16:26 Uhr - Freerider
13.07.2017 15:51 Uhr schrieb Evil Dawn
13.07.2017 08:44 Uhr schrieb Freerider
13.07.2017 08:32 Uhr schrieb Stoppi207
Also, DEN hätte man bei uns aber auch "Dünkirchen" betiteln können!?


Das finde ich nicht, Englisch klingt der besser.


Also ich finde, auf deutsch hört sich das doch gar nicht mal so schlecht an. Dünkirchen(Düüünschiss).
Oder wie wäre es mit französisch Dunkerque(Dööökerk).
Vielleicht sollten wir aber doch besser beim Englischen Dunkirk(Dannkööörk) bleiben.


Jede Sprache ist eben anders, ich bevorzuge meine Muttersprache und die ist nun mal Englisch.
Ich gebe, zu so schlecht hört der sich in deutsch nicht an.


Sry für meine Rechtschreibfehler, ich lerne erst deutsch und versuche dabei mein bestes.
Mfg Freerider

13.07.2017 17:16 Uhr - Roderich
3x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
13.07.2017 12:05 Uhr schrieb muffin
Ich bleibe mal skeptisch, für mich steht und fällt der Film mit der Herausarbeitung, warum die Engländer so glimpflich davon gekommen sind.
Wenn das nicht durch kommt, dann hat sich der Film für mich erledigt.


Dem Trailer nach zu urteilen geht es ausschließlich um die Rettungsaktion und wie sich die - meist jungen - britischen Soldaten auf dem Präsentierteller ihrer Angst stellen mussten. Ich bin mir ziemlich sicher, das die deutsche Seite - bis auf die angreifenden Flugzeuge - nicht zu sehen sein wird, sondern eine mittelbare Bedrohung darstellt. Also ganz anders als zB bei Battle of Britain.

13.07.2017 19:46 Uhr - bone-fiesler
für mich steht und fällt der Film mit der Herausarbeitung, warum die Engländer so glimpflich davon gekommen sind.


Wie hätten die Englander denn "davon kommen" müssen?

13.07.2017 21:28 Uhr - Loredanda Ferreol
1x
13.07.2017 12:05 Uhr schrieb muffin
Ich bleibe mal skeptisch, für mich steht und fällt der Film mit der Herausarbeitung, warum die Engländer so glimpflich davon gekommen sind.
Wenn das nicht durch kommt, dann hat sich der Film für mich erledigt.


Das ist natürlich dein gutes Recht - aber beschränkst du dich damit nicht ein wenig?

Wenn Nolan nicht "herausarbeitet", was bis heute Thema für Spekulationen ist
und wohl nie restlos aufgeklärt werden kann, da Hitler darüber keine Aufzeichnungen hinterlassen hat, hat sich der Film für dich erledigt?!

Man könnte auch einfach mal darauf vertrauen, dass ein versierter Regisseur und Autor(!), der Nolan unbestreitbar ist, das Thema adäquat angegangen ist - und ein Kunstwerk jenseits jeder "Geschichtverfälschung" präsentiert. ;-)

13.07.2017 22:29 Uhr - Thrax
13.07.2017 16:23 Uhr schrieb Freerider
13.07.2017 13:08 Uhr schrieb Thrax
Interessanterweise zieht mich der Film als erster Film von Nolan so gar nicht an, aber im Heimkino werde ich mir den durchaus mal an.

Aber ich gehöre auch zu denen die in Nolan dieses Regiewunderkind sehen wie die meisten. Ich betrachte das ganze eher nüchtern, aber kann ja jeder anders sehen ;)



Klasse geschrieben.
Du hast recht jeder vertritt seine Meinung.
Für mich persönlich, zählt Nolan zu den besten Regisseuren in Hollywood, aber wie gesagt, dass ist meine Meinung.


Ist ja auch so, Nolan ist für mich halt auch nur ein Regisseur der halt seinen eigenen Stil wie jeder hat der ihn auszeichnet.
Das ist halt die generell kühle Art seiner Filme und somit einhergehend von einem sehr subtilen und sparsamen Mienenspiel seiner Darsteller ( außer Interstellar, da hat er aus seinen Darstellern unglaubliche Emotionen herausgeholt ) und halt ausufernden Dialogen.

Aber da liegt für mich auch etwas die Crux. Nicht immer helfen die Dialoge den Charakteren und Geschichten weiter, manchmal drehen sie sich auch im Kreis bzw. blasen seine Filme etwas zu sehr künstlich auf.
Wo sich das rentiert hat um bei der komplexen Geschichte durchzublicken waren einmal sein genialer Mindfuck "Inception" und sein aus wissenschaftlicher Sicht sehr interessanter "Interstellar".
Wo es absolut überflüssig war und es den Film nur künstlich lang gezogen war "The Dark Knight Rises", weil da einfach nichts mehr neues erzählt würde was man nicht schon in den beiden Vorgängern durchgekaut hat und der Film problemlos um 30 bis vielleicht sogar 40 Minuten kürzer hätte sein können. Immer noch ein guter Film, aber doch einer von Nolans schwächsten und auch der erste Film bei dem ich das Gefühl hatte das Nolan selber gar nicht so richtig Lust drauf hatte.

Auch "Insomnia" fand ich eher öde und einzig Robin Williams als total gegen den Strich besetzt gefiel mir.

Wie gesagt, ein guter Regisseur dessen Filme ich mag, dessen Filme ich aber jetzt auch nicht als sooo intelligent ansehe, sondern mehr als geschickt verpackt das es so wirkt. Bei "Interstellar" hatte ich beim Ende sogar das Gefühl das Nolan selbst nicht ganz gerafft hat was er uns da erzählen will.
Wie gesagt, guter Regisseur der aber auch seine schwächeren Filme schon hätte in meinen Augen. Die besseren sind aber auf Unterhaltungsniveau in der Überzahl!

Darf aber, wie schon erwähnt, jeder seine eigene Meinung zu haben ;)

14.07.2017 07:56 Uhr - Stoppi207
1x
13.07.2017 08:44 Uhr schrieb Freerider
13.07.2017 08:32 Uhr schrieb Stoppi207
Also, DEN hätte man bei uns aber auch "Dünkirchen" betiteln können!?


Das finde ich nicht, Englisch klingt der besser.


Naja, also wenn aber im Film alle fünf Minuten von "Dünkirchen" die Rede ist...!?

15.07.2017 13:54 Uhr - der neue1067
1x
@ Evil Dawn

Was ist denn bitte schön bei dir schief gelaufen!?!

Deine Übersetzung von Dünkirchen ist also Dünnschiss. Obwohl ich nicht soviel mit der Kirche zu tun habe bin ich schon von so einem "Verbalmist" wie du ihn hier verbrochen hast irgendwie angepisst!

Rege dich nicht darüber auf das in h deinen Kommentar scheisse finde, bei so einem Kommentar muss man auch mit Gegenwind rechnen.

15.07.2017 14:23 Uhr - alraune666
13.07.2017 12:05 Uhr schrieb muffin
Ich bleibe mal skeptisch, für mich steht und fällt der Film mit der Herausarbeitung, warum die Engländer so glimpflich davon gekommen sind.
Wenn das nicht durch kommt, dann hat sich der Film für mich erledigt.


Skeptisch? Was erwartest Du? Was soll er da herausarbeiten? Nolan ist halt Brite und von unserer Perspektive und unserem Verstaendnis der ereignisse aus zeigt er es. Das kam bei unseren Kritikern extrem gut an. Wie Nolan gesagt hat wird er gar nichts herausarbeiten, die Ereignisse sprechen da fuer sich selbst, er will die Evakuierung zeigen und gar nicht auf politisch strategische Dimensionen eingehen. Kein Hitler, kein Churchill, keine Generaele ... keine Politik ...

Er legt den Schwerpunkt auf den 'communal heroism' der evacuation. Von unserer Sichtweise aus war es eine 'heroische' Tat der RAF, RN und Privatleuten die Schiffe zur Verfuegung gestellt haben und uns und den Franzosen den Abzug sicherten ... also gewisssermassen der Grund warum wir so glimpflich davonkamen. Dieses vereinte Kraefteringen unter Luftwaffen Beschuss ist das Kernstueck des Filmes ... ein bisschen Selbstbeweihraeucherung und feiern unserer Veteranen. Ich habe ihn noch nicht geschaut, startet hier ja auch erst am 21. ...

Letztendlich gibt es nur Spekulationen ueber den politisch strategischen Hintergrund und warum wir so 'glimpflich' davongekommen sind! 'Die Panzerverbaende konnten aufgrund der Bodenbeschaffenheit nich weiter vorruecken', 'die dt. Generaele und Hitler wollten nicht hunderttausende von britischen Soldaten massakrieren', 'die dt. Generaele und Hitler waren einfach nur bloed' ... etc ... aber das interessiert hier nicht weiter ...


15.07.2017 14:32 Uhr - alraune666
2x
13.07.2017 08:44 Uhr schrieb Freerider
13.07.2017 08:32 Uhr schrieb Stoppi207
Also, DEN hätte man bei uns aber auch "Dünkirchen" betiteln können!?


Das finde ich nicht, Englisch klingt der besser.


Warum sollte sich 'Dunkirk' besser anhoeren als 'Duenkirchen'? Kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen ... und im Endeffekt macht es eigentlich auch keinen Sinn den Englischen Titel in D zu uebernehmen. Was gegen Duenkirchen spricht ist wohl eher der allgemeine und finanzielle Mehraufwand wenn man individuelles Marketingmaterial produzieren laesst ... so kann man einfach bereits vorliegendes Material nutzen ... und verwirrt den Konsumenten nicht.

15.07.2017 15:15 Uhr - Evil Dawn
1x
15.07.2017 13:54 Uhr schrieb der neue1067
@ Evil Dawn

Was ist denn bitte schön bei dir schief gelaufen!?!

Deine Übersetzung von Dünkirchen ist also Dünnschiss. Obwohl ich nicht soviel mit der Kirche zu tun habe bin ich schon von so einem "Verbalmist" wie du ihn hier verbrochen hast irgendwie angepisst!

Rege dich nicht darüber auf das in h deinen Kommentar scheisse finde, bei so einem Kommentar muss man auch mit Gegenwind rechnen.


Die "Dünnschiss"-Sache war auch keine Übersetzung. Wenn Du den Rest meines Kommentares gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass die Wörter in Klammern nur eine Verarsche der deutschen Aussprache eben dieser Wörter ist. Bei "Dünkirchen", ist das nun mal das langgezogene "ü", was bei mir, zugegeben, durch das Wort "Düüünschiss", wirklich nicht gerade elegant und witzig herausgearbeitet wurde. (Wenigstens kann ich noch über meinen Flachhumor schmunzeln).

Was bitte hat das denn mit der Kirche zu tun? Und was bedeutet:
Rege dich nicht darüber auf das in h deinen Kommentar scheisse finde,
?

Anhand Deiner polemischen Ausdrucksweise, sehe ich hier nur einen, bei dem etwas schiefgelaufen ist. Auch wenn mir gerade danach ist, Dir alle möglichen Gossen-Schimpfwörter nachzuschreien, verzichte ich, mich auf Dein Niveau herabzulassen.

PS: Ich hoffe, ich konnte meine Intention nun für Jeden klar ersichtlich machen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com