SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Töte, Django mit Tomas Milian als Amaray

Der Italo-Western Töte, Django, auch bekannt als Django - Leck Staub von meinem Colt (Original: Se sei vivo spara) wurde 1967 mit Tomas Milian in der Hauptrolle gedreht. Die deutschen Videokassetten des Films waren stets stark gekürzt (Schnittbericht).

1982 wurde sie von der BPjS auf den Index gesetzt und erst 2007 nach 25 Jahren vom selbigen gestrichen. Erst das Label X-Rated brachte eine ungekürzte, deutschsprachige DVD heraus. filmArt legte den Film der FSK vor und erhielt überraschenderweise erst im zweiten Durchgang eine Freigabe.

2013 kam er neu auf DVD und ein Jahr später auch auf Blu-ray im limitierten Mediabook auf den Markt. Jetzt, drei Jahre später, wird filmArt die Blu-ray auch in einer Amaray releasen. VÖ ist am 4. August 2017.

Kaufen Sie diesen Titel im OFDB-Shop
Blu-ray (FilmArt)
Blu-ray Mediabook (FilmArt)
DVD (FilmArt)

Kommentare

13.07.2017 05:19 Uhr - requiem
Geil!!!! Mein Favorit unter den Italo-Western!

13.07.2017 08:51 Uhr - jamyskis
3x
Ein perfektes Beispiel von problematischer Zeichensetzung: der Film heißt "Töte, Django!" aber auf der Hülle steht "Töte Django".

So nach dem Motto: Komm wir essen Opa!

13.07.2017 09:26 Uhr - Wormface
13.07.2017 08:51 Uhr schrieb jamyskis
Ein perfektes Beispiel von problematischer Zeichensetzung: der Film heißt "Töte, Django!" aber auf der Hülle steht "Töte Django".

So nach dem Motto: Komm wir essen Opa!


Stand schon damals so auf dem Kinoplakat und diversen Folgeveröffentlichungen. Auch die OFDb führt ihn unter dem Titel.

13.07.2017 09:58 Uhr - Kerry
Da im Originalilm an keiner einzigen Stelle jemals ein "Django" vorkommt: was solls.
Sollte er mir über den Weg laufen, werde ich ihn auf jeden Fall mitnehmen.

13.07.2017 11:32 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 451
13.07.2017 09:58 Uhr schrieb Kerry
Da im Originalilm an keiner einzigen Stelle jemals ein "Django" vorkommt: was solls.
Sollte er mir über den Weg laufen, werde ich ihn auf jeden Fall mitnehmen.


Wo kommt denn im "Originalfilm" kein einziges Mal ein "Django" vor? Du meinst ja den von 1966 mit Franco Nero nehme ich an, oder? In der englischen, deutschen und auch der italienischen wird soweit ich das erinnere, Django definitiv mit seinem Namen angeredet und auch er nennt sich so.

Außerdem ist der Titel des Films ebenfalls im Film groß mit DJANGO eingeblendet und das Eröffnungslied setzt diesen Namen ja auch komplett in den Mittelpunkt.

Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch???

13.07.2017 12:29 Uhr - Martyr
"The D is silent!" :)

13.07.2017 12:46 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 19
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 7.321
13.07.2017 11:32 Uhr schrieb TheRealAsh
13.07.2017 09:58 Uhr schrieb Kerry
Da im Originalilm an keiner einzigen Stelle jemals ein "Django" vorkommt: was solls.
Sollte er mir über den Weg laufen, werde ich ihn auf jeden Fall mitnehmen.


Wo kommt denn im "Originalfilm" kein einziges Mal ein "Django" vor? Du meinst ja den von 1966 mit Franco Nero nehme ich an, oder? In der englischen, deutschen und auch der italienischen wird soweit ich das erinnere, Django definitiv mit seinem Namen angeredet und auch er nennt sich so.

Außerdem ist der Titel des Films ebenfalls im Film groß mit DJANGO eingeblendet und das Eröffnungslied setzt diesen Namen ja auch komplett in den Mittelpunkt.

Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch???

Soweit ich mich erinnern kann antwortet Nero auf die Frage wer sich denn in seinem Sarg befindet, das dessen Name Django sei. Ich glaube aber er selbst wurde nicht mit Django angesprochen und blieb namenlos (könnte mich aber auch irren). Der Originaltitel lautet aber definitiv auch Django, so weit ich weiß wurden erst durch den Erfolg des Originals viele damit nicht zusammenhängende Italowestern im deutschen durch die Betitelung Django zu Pseudofortsetzungen gemacht.

13.07.2017 12:48 Uhr - Soul of the Sword
1x
13.07.2017 11:32 Uhr schrieb TheRealAsh
13.07.2017 09:58 Uhr schrieb Kerry
Da im Originalilm an keiner einzigen Stelle jemals ein "Django" vorkommt: was solls.
Sollte er mir über den Weg laufen, werde ich ihn auf jeden Fall mitnehmen.


Wo kommt denn im "Originalfilm" kein einziges Mal ein "Django" vor? Du meinst ja den von 1966 mit Franco Nero nehme ich an, oder? In der englischen, deutschen und auch der italienischen wird soweit ich das erinnere, Django definitiv mit seinem Namen angeredet und auch er nennt sich s
Außerdem ist der Titel des Films ebenfalls im Film groß mit DJANGO eingeblendet und das Eröffnungslied setzt diesen Namen ja auch komplett in den Mittelpunkt.

Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch???


Ja du stehst auf dem Schlauch.... nochmal genau lesen und überlegen wie "Kerry" das gemeint haben könnte.... :-)

13.07.2017 12:50 Uhr - Lazlo Panaflex
1x
Ich vermute Kerry meint die Orginalfassung von Töte Django, der im Orginal kein Django-Film ist, wie die meisten...

13.07.2017 12:53 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 451
13.07.2017 12:48 Uhr schrieb Soul of the Sword
13.07.2017 11:32 Uhr schrieb TheRealAsh
13.07.2017 09:58 Uhr schrieb Kerry
Da im Originalilm an keiner einzigen Stelle jemals ein "Django" vorkommt: was solls.
Sollte er mir über den Weg laufen, werde ich ihn auf jeden Fall mitnehmen.


Wo kommt denn im "Originalfilm" kein einziges Mal ein "Django" vor? Du meinst ja den von 1966 mit Franco Nero nehme ich an, oder? In der englischen, deutschen und auch der italienischen wird soweit ich das erinnere, Django definitiv mit seinem Namen angeredet und auch er nennt sich s
Außerdem ist der Titel des Films ebenfalls im Film groß mit DJANGO eingeblendet und das Eröffnungslied setzt diesen Namen ja auch komplett in den Mittelpunkt.

Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch???


Ja du stehst auf dem Schlauch.... nochmal genau lesen und überlegen wie "Kerry" das gemeint haben könnte.... :-)


Ich verstehs nicht^^ Ja, im Sarg ist ein Django und Django selbst nennt sich doch auch so???

Und über die ganzen Fortsetzungen und Vorgänger, die im Nachhinein auch noch den Namen kriegten, brauche wir ja nicht zu reden;-)

LOL

13.07.2017 12:54 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 451
13.07.2017 12:50 Uhr schrieb Lazlo Panaflex
Ich vermute Kerry meint die Orginalfassung von Töte Django, der im Orginal kein Django-Film ist, wie die meisten...


Jetzt habe ich es verstanden!!! Se sei vivo spara. Haha! Verdammter Django;-p

13.07.2017 15:14 Uhr - Kerry
2x
Django zahlt heute nicht, Django zahlt mit Monatskarte.
Ja, gemeint war natürlich das italienische Original des hier besprochenen Films.
Der Original-Django mit Franco Nero ist und bleibt einzigartig.

13.07.2017 18:51 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 451
13.07.2017 15:14 Uhr schrieb Kerry
Django zahlt heute nicht, Django zahlt mit Monatskarte.
Ja, gemeint war natürlich das italienische Original des hier besprochenen Films.
Der Original-Django mit Franco Nero ist und bleibt einzigartig.


Sorry ;-)

Aber du weißt ja: "Es gibt bloß eins, was wichtig ist: dass du sterben musst!"

13.07.2017 22:22 Uhr - Calahan
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 60
Django mit Tomas Milian, hmh, ich weiß nicht, alles was ich zu glorreichen Zeiten auf Video mit Milian gesehen habe war nur filmischer Müll. Jedesmal aufs neue enttäuschend. Könnte sein das es an damals zensierten Fassungen lag aber ich glaube es nicht wirklich. Der konnte einfach nix.

14.07.2017 16:15 Uhr - Loredanda Ferreol
1x
13.07.2017 22:22 Uhr schrieb Calahan
Django mit Tomas Milian, hmh, ich weiß nicht, alles was ich zu glorreichen Zeiten auf Video mit Milian gesehen habe war nur filmischer Müll. Jedesmal aufs neue enttäuschend. Könnte sein das es an damals zensierten Fassungen lag aber ich glaube es nicht wirklich. Der konnte einfach nix.


Du hast vergessen eine Wagenladung Ironiesmileys dranzuhängen . . . oder meinst du das ernst?!

Tomas Milian hat in den 60ern und 70ern in unzähligen Gengeklassikern gespielt,
die auch heute noch - und das mehr denn je - hohes Ansehen genießen.
Die Westerntrilogie von Sollima, die knallharten Lenzi Poliziotteschis, der TODESENGEL usw. usf.

Selbst die "Nico Giraldi"/"Tony Maroni" Krimikomödien sind, trotz des teilweise etwas klamaukigem Humors, immer noch sympathisch anzusehen.


Mit einem DJANGO Klon hat SE SEI VIVO SPARA - in etwa: Wenn du leben willst, schieß! - nun mal überhaupt nichts zu tun.
Der Film gleicht eher einer Höllenvision im Westerngewand.

14.07.2017 22:41 Uhr - Calahan
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 60
14.07.2017 16:15 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
13.07.2017 22:22 Uhr schrieb Calahan
Django mit Tomas Milian, hmh, ich weiß nicht, alles was ich zu glorreichen Zeiten auf Video mit Milian gesehen habe war nur filmischer Müll. Jedesmal aufs neue enttäuschend. Könnte sein das es an damals zensierten Fassungen lag aber ich glaube es nicht wirklich. Der konnte einfach nix.


Du hast vergessen eine Wagenladung Ironiesmileys dranzuhängen . . . oder meinst du das ernst?!

Tomas Milian hat in den 60ern und 70ern in unzähligen Gengeklassikern gespielt,
die auch heute noch - und das mehr denn je - hohes Ansehen genießen.
Die Westerntrilogie von Sollima, die knallharten Lenzi Poliziotteschis, der TODESENGEL usw. usf.

Selbst die "Nico Giraldi"/"Tony Maroni" Krimikomödien sind, trotz des teilweise etwas klamaukigem Humors, immer noch sympathisch anzusehen.


Mit einem DJANGO Klon hat SE SEI VIVO SPARA - in etwa: Wenn du leben willst, schieß! - nun mal überhaupt nichts zu tun.
Der Film gleicht eher einer Höllenvision im Westerngewand.


Kann sein, ich habe ja auch geschrieben das es zu Zeiten des Video-Zeitalters war. Möglich ist alles. Vielleicht sollte ich noch einen Versuch wagen. Damals war halt Franco Nero *Django*. Aber Tomas Milian habe ich ab dem Zeitpunkt einfach gemieden.

15.07.2017 12:52 Uhr - alraune666
13.07.2017 08:51 Uhr schrieb jamyskis
Ein perfektes Beispiel von problematischer Zeichensetzung: der Film heißt "Töte, Django!" aber auf der Hülle steht "Töte Django".

So nach dem Motto: Komm wir essen Opa!


So wie das Cover Artwork gestaltet ist, kann man es schon richtig verstehen ... - Toete - Django ... steht ja nicht Toetet Django drauf ...

13.07.2017 11:32 Uhr schrieb TheRealAsh
13.07.2017 09:58 Uhr schrieb Kerry
Da im Originalilm an keiner einzigen Stelle jemals ein "Django" vorkommt: was solls.
Sollte er mir über den Weg laufen, werde ich ihn auf jeden Fall mitnehmen.


Wo kommt denn im "Originalfilm" kein einziges Mal ein "Django" vor? Du meinst ja den von 1966 mit Franco Nero nehme ich an, oder? In der englischen, deutschen und auch der italienischen wird soweit ich das erinnere, Django definitiv mit seinem Namen angeredet und auch er nennt sich so.

Außerdem ist der Titel des Films ebenfalls im Film groß mit DJANGO eingeblendet und das Eröffnungslied setzt diesen Namen ja auch komplett in den Mittelpunkt.

Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch???


Wie kommst Du denn jetzt auf Nero's Django? Der interessiert doch hier gerade nicht ... in der Originalfassung von 'Toete Django' geht es urspruenglich nicht um einen Django, das war gemeint ...

16.07.2017 15:10 Uhr - Loredanda Ferreol
14.07.2017 22:41 Uhr schrieb Calahan
14.07.2017 16:15 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
13.07.2017 22:22 Uhr schrieb Calahan
Django mit Tomas Milian, hmh, ich weiß nicht, alles was ich zu glorreichen Zeiten auf Video mit Milian gesehen habe war nur filmischer Müll. Jedesmal aufs neue enttäuschend. Könnte sein das es an damals zensierten Fassungen lag aber ich glaube es nicht wirklich. Der konnte einfach nix.


Du hast vergessen eine Wagenladung Ironiesmileys dranzuhängen . . . oder meinst du das ernst?!

Tomas Milian hat in den 60ern und 70ern in unzähligen Gengeklassikern gespielt,
die auch heute noch - und das mehr denn je - hohes Ansehen genießen.
Die Westerntrilogie von Sollima, die knallharten Lenzi Poliziotteschis, der TODESENGEL usw. usf.

Selbst die "Nico Giraldi"/"Tony Maroni" Krimikomödien sind, trotz des teilweise etwas klamaukigem Humors, immer noch sympathisch anzusehen.


Mit einem DJANGO Klon hat SE SEI VIVO SPARA - in etwa: Wenn du leben willst, schieß! - nun mal überhaupt nichts zu tun.
Der Film gleicht eher einer Höllenvision im Westerngewand.


Kann sein, ich habe ja auch geschrieben das es zu Zeiten des Video-Zeitalters war. Möglich ist alles. Vielleicht sollte ich noch einen Versuch wagen. Damals war halt Franco Nero *Django*. Aber Tomas Milian habe ich ab dem Zeitpunkt einfach gemieden.


Dann empfehle ich mal LASST UNS TÖTEN, COMPANEROS a.k.a. ZWEI COMPANEROS von Corbucci.

In diesem großartigen Western spielen Nero, Milian, Palance und die 19-jährige
Iris Berben! ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com