SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
14.07.2017 - 00:05 Uhr

Ein Fremder ohne Namen mit neuer Freigabe

Der Western Ein Fremder ohne Namen (Original: High Plains Drifter, 1973), von und mit Clint Eastwood, wurde ungekürzt in Deutschland auf VHS veröffentlicht und landete 1988 auf dem Index. Universal Pictures Home Entertainment brachte ihn dann auch uncut auf DVD heraus, 2013 gab es die Folgeindizierung.

Im gleichen Jahr erfolgte auch die deutsche Blu-ray-Premiere zum 40. Jubiläum. Anfang Mai gab dann Capelight Pictures bekannt, dass man sich die Rechte an dem Film gesichert hat und plant ihn vom Index zu holen. Dies ist jetzt geglückt, die BPjM gab im Juni 2017 die Listenstreichung nach 29 Jahren bekannt und jetzt prüfte auch die FSK den Titel neu. Er bleibt aber nur für Erwachsene, es gab "Keine Jugendfreigabe".

Quelle: FSK

Kommentare

14.07.2017 00:15 Uhr - Kerry
2x
Interessante Freigabe welche zeigt, wo nach wie vor die Grenzen der FSK liegen.
Rein von der Brutalität her wohl locker FSK-16.
Ausschlaggebend für die 18er Freigabe dürfte wohl eher die Einstellung des "Helden" bzw. des Films zu Frauen sein, welcher eine Vergewaltigung eher als eine Art von Kavaliersdelikt ansieht bzw. darstellt.

14.07.2017 00:17 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 5
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 302
damit hast du sicher recht, auch wenn es letztlich doch wundert. Ich habs ja schon mal an anderer Stelle gesagt, meiner Meinung nach ist für die Sittenwächter, welche eher einfacher denken, die metaphysische Höllenmetapher gepaart mit so einem Rächer und dann noch ner Vergewaltigung durchaus nen 18er wert. Ist ja auch in Ordnung;-)

14.07.2017 00:26 Uhr - Horace Pinker
3x
User-Level von Horace Pinker 18
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 6.942
Schöne Nachricht, dann steht der Sichtung dieses mir bisher nur vom Namen her bekannten Eastwoodwestern ja nichts mehr im Wege, ich denke mit Blick auf seine weiteren Regiearbeiten das ich sicherlich auch hier nicht enttäuscht werde :)

14.07.2017 06:36 Uhr - MovieKing1985
1x
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen. Nach heutigen Maßstäben und Sehgewohnheiten wäre eine FSK 16 locker drin gewesen und das zurecht. Nicht falsch verstehen, der Film ist hart, düster und dreckig aber vom Gewaltgehalt ist er keineswegs desorientierender als so viele runtergestufte Klassiker. Hätte gedacht dass das Westernsettig, das Alter des Films und der Mystery-Touch (gleich Fantasy-Element) für "Entlastung" sorgen...

14.07.2017 08:21 Uhr - radioactiveman
2x
Starker Film von Eastwood. Ob jetzt ne 16er oder 18er angebracht wäre, kann man sicher kräftig diskutieren. Ich selbst hätte ne 16 draufgeklebt.
Aber was soll´s? Schön, wie Eastwood bei flimmernder Hitze im Staubmantel in das Dreckskaff reitet................

14.07.2017 08:41 Uhr - Weltraumgott
3x
User-Level von Weltraumgott 1
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 14
Jacke wie Hose ob FSK 16 oder FSK 18. Schön dass dieser geile Schinken von/mit Eastwood wieder frei ist und aus dem staubigen JAIL kommt. Ich warte jetzt auch noch auf eine schöne fette Edition, von mir aus auch ein Mediabook, dieser Film hats verdient, und bei Capelight denke ich, wird das auch so kommen.

@Horace

Überraschungen gibts. Dachte du kennst den schon. ;)

14.07.2017 08:55 Uhr - Cryptkeeper78
1x
Die 18er-Freigabe wundert mich jetzt auch etwas. Wie ich bereits im Thread davor sagte, finde ich heutige Selbstjustiz-Reisser wie "96 Hours" oder "Gesetz der Rache" bei weitem bedenklicher. Und die kommen ab 16 durch. Doch einige Filme scheinen die BPjM und die FSK echt auf dem Kieker zu haben. Auch ein "Scarface" hat für mich keinen 18er-Status und wurde damals ja auch, trotz Uncut-Ausstrahlung im Free-TV, noch folgeindiziert und erst später befreit. Naja, aber in erster Linie natürlich gut, dass der Film nun im Kaufhaus stehen kann.

14.07.2017 09:10 Uhr - Raskir
3x
14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen.


Was für ein Sinnbefreiter Kommentar. Die FSK ist doch keine Kulturprüfstelle, die die geistige Schöpfungshöhe eines Werkes überprüft.
Der Film ist nicht mehr indiziert, frei verkäuflich und für jedermann erhältlich der alt genug ist.

14.07.2017 09:42 Uhr - great owl
Die KJ überrascht mich doch, es gibt noch Hoffnung bei der Prüfstelle :(=)

14.07.2017 09:58 Uhr - Dogger
1x
Jemand gab hier einen Tip, das er bei Amazon Prime dabei ist.
Da hab ich ihn mich angesehen.
Ganz guter Streifen ohne Schnick Schnack.
Eastwood passt eben in den alten Westen.

14.07.2017 11:21 Uhr - Cryptkeeper78
1x
14.07.2017 09:10 Uhr schrieb Raskir
14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen.


Was für ein Sinnbefreiter Kommentar. Die FSK ist doch keine Kulturprüfstelle, die die geistige Schöpfungshöhe eines Werkes überprüft.
Der Film ist nicht mehr indiziert, frei verkäuflich und für jedermann erhältlich der alt genug ist.


So sinnfrei finde ich dies nicht. Es wäre schön, wenn auch in Deutschland Filme als Kulturgut angesehen werden würden oder eben als Kunst und dementsprechend von den Freigabestellen bewertet würden. Auch ein gewisser Klassiker-Status sollte bei solch alten Filmen hinzuziehbar sein. Was im Ausland (Frankreich, USA...) problemlos möglich ist, stößt hier leider immer noch an seine Grenzen.

14.07.2017 11:41 Uhr - damien69
1x
Vermutlich waren am Prüfungstag mehr Frauen im Gremium, daher diese komische Freigabe.
Der könnte doch locker ab 16 Jahre freigegeben werden !!!
Liegt wohl am Grundton des Filmes und der Gewalt gegen Frauen.

14.07.2017 11:57 Uhr - Kerry
3x
14.07.2017 11:21 Uhr schrieb Cryptkeeper78
14.07.2017 09:10 Uhr schrieb Raskir
14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen.


Was für ein Sinnbefreiter Kommentar. Die FSK ist doch keine Kulturprüfstelle, die die geistige Schöpfungshöhe eines Werkes überprüft.
Der Film ist nicht mehr indiziert, frei verkäuflich und für jedermann erhältlich der alt genug ist.


So sinnfrei finde ich dies nicht. Es wäre schön, wenn auch in Deutschland Filme als Kulturgut angesehen werden würden oder eben als Kunst und dementsprechend von den Freigabestellen bewertet würden. Auch ein gewisser Klassiker-Status sollte bei solch alten Filmen hinzuziehbar sein. Was im Ausland (Frankreich, USA...) problemlos möglich ist, stößt hier leider immer noch an seine Grenzen.

Die FSK bewertet nicht die kulturelle Bedeutung sondern lediglich, für welche Altersstufe der geprüfte Film geeignet ist.
In diesem Fall ist die Hauptperson / Identifikatoinsfigur (Clint Eastwood) ein, überspitzt ausgedrückt, frauenvergewaltigender Racheengel.
Da sich der Film zudem vollkommen ernst nimmt und auch keine Distanz zu den Handlungen der Hauptfigur aufbaut, ist die Bewertung nachvollziehbar.

14.07.2017 12:38 Uhr - Kaminski 12
1x
@Cryptkeeper78

Die 18er-Freigabe wundert mich jetzt auch etwas. Wie ich bereits im Thread davor sagte, finde ich heutige Selbstjustiz-Reisser wie "96 Hours" oder "Gesetz der Rache" bei weitem bedenklicher.


das finde ich nicht! moderne thriller haben meistens moral! bei 96h geht es um seine tochter,die menschenhändlern zum opfer fällt... hier wird also "das böse" bekämpft! bei "ein fremder..." gibt es keine moral! reine selbstjustiz,an alle bewohner des dorfes (ob sie direkt daran beteiligt waren,oder indirekt,also nur zugesehen haben,weil sie angst hatten...). es sind keine wirklichen kriminellen! der held ist ein antiheld! er vergewaltigt frauen,demütigt andere und selbst zum schluss wird nie gesagt,warum er das tut! war es nun sein kumpel,sein bruder,oder wen wollte er rächen? das bleibt dem zuschauer ewig ein rätsel! ich denke es geht einfach nur um die fehlende moral!

14.07.2017 12:50 Uhr - Punisher1970
1x
14.07.2017 12:38 Uhr schrieb Kaminski 12
@Cryptkeeper78

Die 18er-Freigabe wundert mich jetzt auch etwas. Wie ich bereits im Thread davor sagte, finde ich heutige Selbstjustiz-Reisser wie "96 Hours" oder "Gesetz der Rache" bei weitem bedenklicher.


das finde ich nicht! moderne thriller haben meistens moral! bei 96h geht es um seine tochter,die menschenhändlern zum opfer fällt... hier wird also "das böse" bekämpft! bei "ein fremder..." gibt es keine moral! reine selbstjustiz,an alle bewohner des dorfes (ob sie direkt daran beteiligt waren,oder indirekt,also nur zugesehen haben,weil sie angst hatten...). es sind keine wirklichen kriminellen! der held ist ein antiheld! er vergewaltigt frauen,demütigt andere und selbst zum schluss wird nie gesagt,warum er das tut! war es nun sein kumpel,sein bruder,oder wen wollte er rächen? das bleibt dem zuschauer ewig ein rätsel! ich denke es geht einfach nur um die fehlende moral!

Dann hätten die Prüfer von der FSK diesen film mal besser im original ansehen sollen.
Dort wird nämlich angedeutet das der Fremde ein Geist ist, der seinen eigenen Tod gerächt hat.
Einfach mal die letzten fünf minuten im original anschauen.

14.07.2017 13:11 Uhr - Cryptkeeper78
1x
@Kaminski12 und Kerry
Siehe das was Punisher1970 schreibt und abgesehen davon ist fast JEDER Western mit Eastwood von Selbstjustiz durchtränkt. Selbst ein "Sinola". Und sorry - um MORAL geht es hier nicht, ob böse oder gut - Selbstjustiz bleibt Selbstjustiz. Das sollte man auch seit Serien wie "Dexter" begreifen. Und da das heute extrem ausgewalzt wird, finde ich eine 18er-Freigabe (im Vergleich) zu hoch.

Um das andere aufzugreifen - ich weiß wie die FSK bewertet. Ich würde es nur besser finden, wenn, wie im Ausland, der Kunstcharakter oder Klassiker-Status auch berücksichtigt würde. Dass die FSK oder die BPjM es nicht machen, ist mir klar.

14.07.2017 13:19 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.350
14.07.2017 00:26 Uhr schrieb Horace Pinker
Schöne Nachricht, dann steht der Sichtung dieses mir bisher nur vom Namen her bekannten Eastwoodwestern ja nichts mehr im Wege, ich denke mit Blick auf seine weiteren Regiearbeiten das ich sicherlich auch hier nicht enttäuscht werde :)

Da dir ja auch schon "Sinola" oder "Hängt ihn höher" gefallen haben, wird Eastwood's Doppel-Hommage an Sergio Leone und Don Siegel erst recht dein Fall sein!
Nur bei "Westwärts zieht der Wind" wäre ich vorsichtig!! ;-)
14.07.2017 12:50 Uhr schrieb Punisher1970
Dann hätten die Prüfer von der FSK diesen film mal besser im original ansehen sollen.
Dort wird nämlich angedeutet das der Fremde ein Geist ist, der seinen eigenen Tod gerächt hat.
Einfach mal die letzten fünf minuten im original anschauen.

Yep, genau so sieht es aus. Dieselbe Möglichkeit deutet übrigens auch "Pale Rider" an, allerdings noch ewas subtiler.

14.07.2017 14:27 Uhr - Baysongor
jetzt noch rookie der anfänger und die extended von firefox und die eastwood sammlung is bald komplett.

14.07.2017 15:12 Uhr - McClane
1x
SB.com-Autor
User-Level von McClane 7
Erfahrungspunkte von McClane 637
14.07.2017 11:21 Uhr schrieb Cryptkeeper78So sinnfrei finde ich dies nicht. Es wäre schön, wenn auch in Deutschland Filme als Kulturgut angesehen werden würden oder eben als Kunst und dementsprechend von den Freigabestellen bewertet würden. Auch ein gewisser Klassiker-Status sollte bei solch alten Filmen hinzuziehbar sein. Was im Ausland (Frankreich, USA...) problemlos möglich ist, stößt hier leider immer noch an seine Grenzen.


Das halte ich für eine sehr wackelige Argumentation, gerade mit Blick auf die USA, wo teilweise feste Maßstäbe bestehen wie oft man "fuck" sagen darf bei welcher Freigabe usw. Laut imdb ist etwa "Der letzte Tango in Paris" noch 1997 als "NC-17" re-rated worden, da scheinen explizitere Sexszenen mal ganz schnell den Kunstcharakter und Klassikerstatus auszustechen. In Deutschland ist der gleiche Film dann 2000 ungekürzt ab 16 freigegeben worden, nach voriger 18er-Freigabe.

14.07.2017 17:54 Uhr - MovieKing1985
1x
14.07.2017 09:10 Uhr schrieb Raskir
14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen.


Was für ein Sinnbefreiter Kommentar. Die FSK ist doch keine Kulturprüfstelle, die die geistige Schöpfungshöhe eines Werkes überprüft.
Der Film ist nicht mehr indiziert, frei verkäuflich und für jedermann erhältlich der alt genug ist.


Nur weil sich dir der Sinn meines Komentars nicht erschließt ist er nicht gleich "Sinnbefreit". Hätten die FSK-Prüfer den Film richtig verstanden und im Gesamtkontext richtig eingeordnet wäre meiner Meinung nach (nach heutigen Sehgewohnheiten) eine FSK 16 drin gewesen. Zumindest die lächerliche Indizierung ist der Film, Capelight sei dank, endlich los

14.07.2017 18:16 Uhr - Thomi
Ich bin ein großer Fan von Western, jede Neuveröffentlichung ist bei mir herzlich willkommen! :-)

14.07.2017 18:47 Uhr - Isegrim
Mein lieblings Eastwood, bitter böse und gerecht, einfach nur genial!
Ich freue mich schon auf die BD von Capelight!

14.07.2017 23:00 Uhr - FordFairlane
Der Film ist ein Klassiker des Western-Genre und liegt nicht zu Unrecht bei mir gerade im Player. Die Indizierung war damals schon ein Witz, doch die "Keine Jugendfreigabe" empfinde ich auch als schlechten Scherz.
Der Film besitzt so gut wie keine Gewalt und die Sache mit der Vergewaltigung ist auch eher eine schlechte Ausrede für die Freigabe.

In der heutigen Zeit kräht nach dem Film kein Hahn mehr und besonders nicht die Jugendlichen von heute, die eh nur über diesen Film schmunzeln würde.

Ich finde ihn große Klasse, doch eine FSK 16 hätte gereicht obwohl ich auch schon mehr zur FSK 12 tendiert habe damals.

14.07.2017 23:15 Uhr - Calahan
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 74
Ohne Zweifel einer der besten Western von und mit Clint Eastwood! Und das sind nicht wenige.
Meine Reihenfolge wäre:
Zwei glorreiche Halunken
Ein Fremder ohne Namen
Hängt ihn Höher
Der Texaner
Für eine Handvoll Dollar
Für ein paar Dollar mehr
Pale Rider
Ein Fressen für die Geier

Hoffe ich hab keinen wichtigen ausgelassen.

14.07.2017 23:36 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 18
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 6.942
14.07.2017 23:15 Uhr schrieb Calahan
Ohne Zweifel einer der besten Western von und mit Clint Eastwood! Und das sind nicht wenige.
Meine Reihenfolge wäre:
Zwei glorreiche Halunken
Ein Fremder ohne Namen
Hängt ihn Höher
Der Texaner
Für eine Handvoll Dollar
Für ein paar Dollar mehr
Pale Rider
Ein Fressen für die Geier

Hoffe ich hab keinen wichtigen ausgelassen.

Nicht zu vergessen den mehrfach Oscar prämierten Erbarmungslos und den sehr unterhaltsamen Sinola, wobei Clint Eastwood ja auch Genreübergreifend zu überzeugen weiß und sich auch außerhalb des Westerngenres für Meisterwerke wie Letters from Iwo Jima und Gran Torino verantwortlich zeichnet.

15.07.2017 12:15 Uhr - alraune666
1x
14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen. Nach heutigen Maßstäben und Sehgewohnheiten wäre eine FSK 16 locker drin gewesen und das zurecht. Nicht falsch verstehen, der Film ist hart, düster und dreckig aber vom Gewaltgehalt ist er keineswegs desorientierender als so viele runtergestufte Klassiker. Hätte gedacht dass das Westernsettig, das Alter des Films und der Mystery-Touch (gleich Fantasy-Element) für "Entlastung" sorgen...


Das hat weder was mit Willkuer oder Missverstehen des Filmes zu tun ... im Gegensatz zu anderen Selbstjustiz Actionern wie Taken ist hier die Identifikationsfigur, der Held, doch etwas fragwuerdig ... das Clint Eastwood hier eher einen AntiHeld spielt macht es noch schwieriger ... bei der Freigabe gehts nicht um die Selbstjustiz selber ... sondern Knackpunkt ist die unkommentierte und voellig verharmloste Vergewaltigung und daher ist ne 18er Freigabe nachvollziehbar und ne rationale Entscheidung.

@Cryptkeeper78: Der Vergleich zu Dexter hinkt ... Dexter weiss seine Leidenschaft ist ein Problem, so schnappt er sich nur Boesewichte ... klare Einteilung gut vs Boese ... bei High Plains Drifter ist diese klare Grenze durch das Verhalten unseres Helden verwischt ...

14.07.2017 12:50 Uhr schrieb Punisher1970

Dann hätten die Prüfer von der FSK diesen film mal besser im original ansehen sollen.
Dort wird nämlich angedeutet das der Fremde ein Geist ist, der seinen eigenen Tod gerächt hat.
Einfach mal die letzten fünf minuten im original anschauen.


Bei der englischen Fassung ist das Ende in der Tat mystischer und offener gehalten. Urspruenglich war Eastwood's Charakter in der Tat der Bruder des toten Sheriff's. Eastwood bevorzugte es jedoch offener und wollte es etwas spiritueller halten, wollte ausdruecken, dass man fuer die eigenen Taten Vergeltung erfahren wird. Es wird mitnichten angedeutet das er ein Geist 'ist' ... Es es ist aber eine Erklaerungsmoeglichkeit wer der Fremde sein koennte ... er koennte der Bruder des getoeteten Sherrifs sein, es koennte der Geist des getoeteten Sheriff selber sein und er koennte allgemein ein Geist sein ... dies wird jedoch voellig der Vorstellungskraft des Zuschauers ueberlassen ... Die Deutsche wie auch andere Europaeische releases restaurierten die urspruengliche Idee der Fremde sei der Bruder ... das war kein Synchro Faux Pax, sondern wurde absichtlich so dargestellt .... Nichtsdestotrotz hat aber auch das offene mystischere Ende keinerlei Einfluss auf das Freigabeproblem ... Deutschland war nicht das einzige Land das Probleme mit der Darstellung des 'Helden' insbesondere der Vergewaltigung hatte ... Egal ob AntiHeld oder Held Clint Eastwood als ausserordentlich populaerer Darsteller wird in einem Film eben als der 'Held' gesehen ... das hat jetzt nichts mit irgendeiner fragwuerdigen Entscheidung oder Position der FSK zu tun, sondern war ne allgemeine Disskussion damals ... Interessanterweise war Vergewaltigung in Deutschland damals nicht ein Verbrechen, sondern wurde rechtlich eher als 'Vergehen' gewertet ...

15.07.2017 19:18 Uhr - Cryptkeeper78
14.07.2017 15:12 Uhr schrieb McClane
14.07.2017 11:21 Uhr schrieb Cryptkeeper78So sinnfrei finde ich dies nicht. Es wäre schön, wenn auch in Deutschland Filme als Kulturgut angesehen werden würden oder eben als Kunst und dementsprechend von den Freigabestellen bewertet würden. Auch ein gewisser Klassiker-Status sollte bei solch alten Filmen hinzuziehbar sein. Was im Ausland (Frankreich, USA...) problemlos möglich ist, stößt hier leider immer noch an seine Grenzen.


Das halte ich für eine sehr wackelige Argumentation, gerade mit Blick auf die USA, wo teilweise feste Maßstäbe bestehen wie oft man "fuck" sagen darf bei welcher Freigabe usw. Laut imdb ist etwa "Der letzte Tango in Paris" noch 1997 als "NC-17" re-rated worden, da scheinen explizitere Sexszenen mal ganz schnell den Kunstcharakter und Klassikerstatus auszustechen. In Deutschland ist der gleiche Film dann 2000 ungekürzt ab 16 freigegeben worden, nach voriger 18er-Freigabe.


Ja, das ist mir klar. Das sind nun mal die Gesetz der etwas prüden Amis. Trotzdem wird dort nicht indziert und beschlagnahmt wie bei uns. Es geht um den Gesamtkontext und Filme werden dort grundsätzlich nicht so "hart angepackt" wie bei uns. Ich bin auch grundsätzlich nicht gegen hohe Freigaben. Es geht mir eher um die Wertschätzung eines Filmes und dass man gewisse Filme wie eben "Mad Max", "Fremder ohne Namen" oder "Tanz der Teufel" für Jahrzehnte im Giftschrank haben muss.

15.07.2017 19:30 Uhr - Cryptkeeper78
15.07.2017 12:15 Uhr schrieb alraune666
14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen. Nach heutigen Maßstäben und Sehgewohnheiten wäre eine FSK 16 locker drin gewesen und das zurecht. Nicht falsch verstehen, der Film ist hart, düster und dreckig aber vom Gewaltgehalt ist er keineswegs desorientierender als so viele runtergestufte Klassiker. Hätte gedacht dass das Westernsettig, das Alter des Films und der Mystery-Touch (gleich Fantasy-Element) für "Entlastung" sorgen...


Das hat weder was mit Willkuer oder Missverstehen des Filmes zu tun ... im Gegensatz zu anderen Selbstjustiz Actionern wie Taken ist hier die Identifikationsfigur, der Held, doch etwas fragwuerdig ... das Clint Eastwood hier eher einen AntiHeld spielt macht es noch schwieriger ... bei der Freigabe gehts nicht um die Selbstjustiz selber ... sondern Knackpunkt ist die unkommentierte und voellig verharmloste Vergewaltigung und daher ist ne 18er Freigabe nachvollziehbar und ne rationale Entscheidung.

@Cryptkeeper78: Der Vergleich zu Dexter hinkt ... Dexter weiss seine Leidenschaft ist ein Problem, so schnappt er sich nur Boesewichte ... klare Einteilung gut vs Boese ... bei High Plains Drifter ist diese klare Grenze durch das Verhalten unseres Helden verwischt ...


Bei der Folgeindizierung war auch nicht die Vergewaltigung der eigentliche Grund. Könnte sich um ganz andere Gründe handeln...müsste man mal bei der FSK erfragen.

Und wie gesagt - sehe ich einfach anders - ich schaue "Dexter" erst seit Kurzem, hole dies zurzeit nach. Zum Teil wundere ich mich sehr stark, wie vor rund 10 Jahren diese Serie, ohne Probleme bei uns starten konnte. Ich finde etliches extrem bedenklich, zudem auch "andere" sein Handeln unterstützen. Und egal ob Antiheld oder nicht - ist das ne Rechtfertigung für "ich zieh mal los und töte alles und jeden, was meine Tochter entführt hat" (96 Hours)? Also sorry, gerade am Ende, wo Liam Neeson den Entführer nicht mal aussprechen lässt und einfach abdrückt, hinkt für mich Deine Einteilung von "Gut vs. Böse". Und für seine Rache-Brutalo-Tour wird er am Ende sogar noch belohnt...nein, ich werde die FSK-Freigaben nicht verstehen, auch wenn ich mich freue, dass "Fremder ohne Namen" jetzt frei im Handel stehen darf.

18.07.2017 10:30 Uhr - Stoi
14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Für mich ist diese Freigabe nur ein Beweis der Willkür bei den FSK Prüfungen... Schade das die deutschen Behörden dieses Meisterwerk bis heute nicht verstehen bzw wertschätzen.

Wo ist da die Willkür und was hat die Entscheidung mit mangelnder Wertschätzung zu tun?

14.07.2017 06:36 Uhr schrieb MovieKing1985
Hätten die FSK-Prüfer den Film richtig verstanden und im Gesamtkontext richtig eingeordnet wäre meiner Meinung nach (nach heutigen Sehgewohnheiten) eine FSK 16 drin gewesen. Zumindest die lächerliche Indizierung ist der Film, Capelight sei dank, endlich los

Du konntest immer noch nicht beantworten, was die FSK-Entscheidung mit Willkür oder mangelnder Wertschätzung zu tun hat.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
amazon-angebote
Game of Thrones - Staffel 7
Die gesamte Staffel 7 für 19,99 €
Vernetzt - Johnny Mnemonic
Blu-ray Mediabook inkl japanischer Langfassung
Cover C38,58
Cover B32,55

SB.com