SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Mother! - Der offizielle Trailer zum Jennifer Lawrence-Film

Darren Aronofsky's mother! mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle startet am 14. September 2017 in dne deutschen Kinos. Letzte Woche gab es einen kleinen Teaser, jetzt den kompletten Trailer.

Kommentare

09.08.2017 00:08 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 5
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 429
Uhhhh, das sieht aber sehr mütterlich aus... wenn schon mit Requiem und Swan geworben wird, hoffe ich, dass nicht ein Fountain-Nachfolger rauskommt.

Sieht geil aus, vor allem das mit der Blutbirne: Shining Light quasi;-)

09.08.2017 00:12 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 3
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 138
Mag Jennifer Lawrence nicht. Nicht sie als Person, kenne sie ja nicht, aber sie an sich.
Hoffentlich spielt sie nicht im neuen Tarantinofilm (über die Manson Family und den Mord an die schwangere Frau von Regisseur Roman Polanski, Sharone Tate) mit, welcher aber erst 2019 kommen soll.

09.08.2017 00:13 Uhr - Psy. Mantis
User-Level von Psy. Mantis 5
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 425
Habe neulich im Kino den Teaser zum Film gesehen bzw. gehört. Kein Bild, nur Dialog. Am Ende gab es dann den Titel und ein Szenenschnipsel zu sehen, das war's. Das reichte auf jeden Fall aus, um mein Interesse zu wecken.

09.08.2017 00:15 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 3
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 138
Ps: Der Film an sich (mother! und natürlich Tarantino) wird aber geschaut. ^^

09.08.2017 00:15 Uhr - Martyrs666
4x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 4
Erfahrungspunkte von Martyrs666 285
Der Trailer sieht richtig interessant aus, dazu noch ziemlich gute Schauspieler und ein Regisseur, der mit REQUIEM FOR A DREAM und BLACK SWAN zwei intensive Meisterwerke abgeliefert hat!
Mein Interesse ist ebenfalls geweckt!

09.08.2017 00:31 Uhr - DriesVanHegen
2x
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 96
Starker Trailer!
Der Titel klang stark nach einer abgewandelten Version von Mansells Meltdown.
Wenn er auch wieder für den Score zuständig ist, kann bei dem Regisseur und der Darstellerriege nicht viel schiefgehen.
Bin sehr gespannt!

09.08.2017 08:38 Uhr - Nick Rivers
Ich mag die Art nicht wie der Trailer konstruiert ist und bin wie der Weltraumgott auch kein Jennifer Lawrence Befürworter (In Winter´s Bone fand ich sie großartig, aber da war sie quasi unverbraucht). Dennoch sieht der cast ziemlich vielversprechend aus (der immer überragende Ed Harris und die Michelle aus der Mottenkiste?! XD) und von Aronofsky kann man eigentlich immer handwerklich solideste Filmkost erwarten. Dennoch hat er für mich nach dem genialen Pi und dem unfassbar guten Requiem for a dream extrem nachgelassen, aber das ist wohl mal wieder Geschmacksache.

09.08.2017 08:55 Uhr - candyman
Mit den Schauspielern und vor allem mit dem Regisseur sieht das vielversprechend aus.
Erinnert irgendwie an Rosemaries Baby.

09.08.2017 11:28 Uhr - DriesVanHegen
User-Level von DriesVanHegen 2
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 96
Ich kenne sie bisher tatsächlich nur aus WINTER'S BONE, bevor sie richtig bekannt wurde. Ihre großen Rollen danach habe ich allerdings nie gesehen, weshalb sie für mich noch immer recht unverbraucht ist. Mich stört ihre Besetzung nicht im Geringsten.

09.08.2017 13:16 Uhr - Terminator20
1x
Die dreht ja immernoch Filme? Hollywood lernt es auch nie...

09.08.2017 13:21 Uhr - Nick Toxic
5x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
09.08.2017 13:16 Uhr schrieb Terminator20
Die dreht ja immernoch Filme? Hollywood lernt es auch nie...


Du schreibst auch immer noch Kommentare, Du lernst es auch nicht :P

Lawrence finde ich wirklich gut und kann diesen Hasse gegen die Frau nicht verstehen, denn im Gegensatz zu ihren Kolleginnen Megan Fox und Kristen Stewart sowie Cara Delevigne kann die schauspielern.

09.08.2017 13:54 Uhr - Nick Rivers
1x
@ Toxic

Niemand tut die Frau ja hasse und schauspielerische Quali ist offensichtlich vorhanden.
Aber die Sympathiepunkte hat Sie bei mir zB nicht unbedingt gepachtet als pausbäckiges Marzipanstarlet im Hollywood-Heldenolymp gelackter Vorzeigeperformer. Ich mag eher kantige Character - aber mei, des Mädel is ja no jung ;)

09.08.2017 16:21 Uhr - naSum
User-Level von naSum 9
Erfahrungspunkte von naSum 1.183
09.08.2017 00:08 Uhr schrieb TheRealAsh
Uhhhh, das sieht aber sehr mütterlich aus... wenn schon mit Requiem und Swan geworben wird, hoffe ich, dass nicht ein Fountain-Nachfolger rauskommt.

Sieht geil aus, vor allem das mit der Blutbirne: Shining Light quasi;-)


The Fountain war die ultimative Metapher, verteilt auf 4 Filmebenen! Ein Geniestreich von höchster Faszinationskraft und überragenden Bildern!


zu mother!:
Der Cast verspricht einiges an Potential. Die Frage ist, ob es die Story halten kann...

09.08.2017 18:03 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 5
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 429
09.08.2017 16:21 Uhr schrieb naSum
09.08.2017 00:08 Uhr schrieb TheRealAsh
Uhhhh, das sieht aber sehr mütterlich aus... wenn schon mit Requiem und Swan geworben wird, hoffe ich, dass nicht ein Fountain-Nachfolger rauskommt.

Sieht geil aus, vor allem das mit der Blutbirne: Shining Light quasi;-)


The Fountain war die ultimative Metapher, verteilt auf 4 Filmebenen! Ein Geniestreich von höchster Faszinationskraft und überragenden Bildern!


zu mother!:
Der Cast verspricht einiges an Potential. Die Frage ist, ob es die Story halten kann...


Was??? Nasum??? Da ich deiner Meinung und deinem Filmblick ja eigentlich vollkommen vertraue, bin ich hier etwas ratlos. Kannst du es mir erklären? Ich meine, Fountain ist definitiv kein schlechter Film und gut in seiner Konstruktion, zweifelsohne, aber ein Geniestreich?

Mir war der einfach zu esoterisch, mit Mallick geht es mir da ähnlich. Kubrick zum Beispiel finde ich, kriegt das besser hin bei 2001, dem du ja "nur" 7 Punkte gibst;-)

Mir gefallen an sich eigentlich alle anderen Aronofsky und wenn Mother! wieder in Richtung Black Swan und Requiem for a Dream geht, bin ich echt schon gespannt und erwarte Gutes.

Dass man sich die ganze Zeit über eine Schauspielerin auslassen muss, weil sie einem persönlich nicht gefällt, kann ich persönlich nicht verstehen. Aber sei's drum, ich versteh ja auch nicht, warum ein Mann in einer Seifenblase zu einem entfernten Stern fliegt^^

09.08.2017 20:51 Uhr - joecool69
1x
09.08.2017 18:03 Uhr schrieb TheRealAsh
09.08.2017 16:21 Uhr schrieb naSum
09.08.2017 00:08 Uhr schrieb TheRealAsh
Uhhhh, das sieht aber sehr mütterlich aus... wenn schon mit Requiem und Swan geworben wird, hoffe ich, dass nicht ein Fountain-Nachfolger rauskommt.

Sieht geil aus, vor allem das mit der Blutbirne: Shining Light quasi;-)


The Fountain war die ultimative Metapher, verteilt auf 4 Filmebenen! Ein Geniestreich von höchster Faszinationskraft und überragenden Bildern!




zu mother!:
Der Cast verspricht einiges an Potential. Die Frage ist, ob es die Story halten kann...


Was??? Nasum??? Da ich deiner Meinung und deinem Filmblick ja eigentlich vollkommen vertraue, bin ich hier etwas ratlos. Kannst du es mir erklären? Ich meine, Fountain ist definitiv kein schlechter Film und gut in seiner Konstruktion, zweifelsohne, aber ein Geniestreich?

Mir war der einfach zu esoterisch, mit Mallick geht es mir da ähnlich. Kubrick zum Beispiel finde ich, kriegt das besser hin bei 2001, dem du ja "nur" 7 Punkte gibst;-)

Mir gefallen an sich eigentlich alle anderen Aronofsky und wenn Mother! wieder in Richtung Black Swan und Requiem for a Dream geht, bin ich echt schon gespannt und erwarte Gutes.

Dass man sich die ganze Zeit über eine Schauspielerin auslassen muss, weil sie einem persönlich nicht gefällt, kann ich persönlich nicht verstehen. Aber sei's drum, ich versteh ja auch nicht, warum ein Mann in einer Seifenblase zu einem entfernten Stern fliegt^^



Das mit der Seifenblase ist auch als eine Metapher zu sehen, denke ich, meiner gehaltvollen Meinung nach bedeutet es das nach unserem Tod unsere "dunkle Materie" wieder zu ihrem Ursprung zurück reist! Und The Fountain ist ein Geniestreich!

09.08.2017 22:09 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 5
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 429
09.08.2017 20:51 Uhr schrieb joecool69
09.08.2017 18:03 Uhr schrieb TheRealAsh
09.08.2017 16:21 Uhr schrieb naSum
09.08.2017 00:08 Uhr schrieb TheRealAsh
Uhhhh, das sieht aber sehr mütterlich aus... wenn schon mit Requiem und Swan geworben wird, hoffe ich, dass nicht ein Fountain-Nachfolger rauskommt.

Sieht geil aus, vor allem das mit der Blutbirne: Shining Light quasi;-)


The Fountain war die ultimative Metapher, verteilt auf 4 Filmebenen! Ein Geniestreich von höchster Faszinationskraft und überragenden Bildern!




zu mother!:
Der Cast verspricht einiges an Potential. Die Frage ist, ob es die Story halten kann...


Was??? Nasum??? Da ich deiner Meinung und deinem Filmblick ja eigentlich vollkommen vertraue, bin ich hier etwas ratlos. Kannst du es mir erklären? Ich meine, Fountain ist definitiv kein schlechter Film und gut in seiner Konstruktion, zweifelsohne, aber ein Geniestreich?

Mir war der einfach zu esoterisch, mit Mallick geht es mir da ähnlich. Kubrick zum Beispiel finde ich, kriegt das besser hin bei 2001, dem du ja "nur" 7 Punkte gibst;-)

Mir gefallen an sich eigentlich alle anderen Aronofsky und wenn Mother! wieder in Richtung Black Swan und Requiem for a Dream geht, bin ich echt schon gespannt und erwarte Gutes.

Dass man sich die ganze Zeit über eine Schauspielerin auslassen muss, weil sie einem persönlich nicht gefällt, kann ich persönlich nicht verstehen. Aber sei's drum, ich versteh ja auch nicht, warum ein Mann in einer Seifenblase zu einem entfernten Stern fliegt^^



Das mit der Seifenblase ist auch als eine Metapher zu sehen, denke ich, meiner gehaltvollen Meinung nach bedeutet es das nach unserem Tod unsere "dunkle Materie" wieder zu ihrem Ursprung zurück reist! Und The Fountain ist ein Geniestreich!


Alles klar, danke für die Erklärung, aber das ist leider so gar nicht meins;-)

Aber, ich gebe Fountain noch mal eine Chance und schau mal, ob ich mich mit ihm diesmal anfreunden kann.

Btw: der Soundtrack von Clint Mansell mit den Postrockern Mogwai ist einer meiner liebsten. Aber es hat sich ja schon rumgesprochen, dass ich Soundtracks manchmal gegenüber Filmen bevorzuge^^

09.08.2017 23:50 Uhr - Critic
Bei solchen Trailern denke ich immer, Szenen wie 1:57 sind die letzten Szenen des Films und es endet schlecht.

Oft genug vorgekommen.

10.08.2017 06:40 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 9
Erfahrungspunkte von naSum 1.183
09.08.2017 18:03 Uhr schrieb TheRealAsh
09.08.2017 16:21 Uhr schrieb naSum
09.08.2017 00:08 Uhr schrieb TheRealAsh
Uhhhh, das sieht aber sehr mütterlich aus... wenn schon mit Requiem und Swan geworben wird, hoffe ich, dass nicht ein Fountain-Nachfolger rauskommt.

Sieht geil aus, vor allem das mit der Blutbirne: Shining Light quasi;-)


The Fountain war die ultimative Metapher, verteilt auf 4 Filmebenen! Ein Geniestreich von höchster Faszinationskraft und überragenden Bildern!


zu mother!:
Der Cast verspricht einiges an Potential. Die Frage ist, ob es die Story halten kann...


Was??? Nasum??? Da ich deiner Meinung und deinem Filmblick ja eigentlich vollkommen vertraue, bin ich hier etwas ratlos. Kannst du es mir erklären? Ich meine, Fountain ist definitiv kein schlechter Film und gut in seiner Konstruktion, zweifelsohne, aber ein Geniestreich?

Mir war der einfach zu esoterisch, mit Mallick geht es mir da ähnlich. Kubrick zum Beispiel finde ich, kriegt das besser hin bei 2001, dem du ja "nur" 7 Punkte gibst;-)

Mir gefallen an sich eigentlich alle anderen Aronofsky und wenn Mother! wieder in Richtung Black Swan und Requiem for a Dream geht, bin ich echt schon gespannt und erwarte Gutes.

Dass man sich die ganze Zeit über eine Schauspielerin auslassen muss, weil sie einem persönlich nicht gefällt, kann ich persönlich nicht verstehen. Aber sei's drum, ich versteh ja auch nicht, warum ein Mann in einer Seifenblase zu einem entfernten Stern fliegt^^


Geniestreich durch die Verwebung der unterschiedlichen Ebenen, die Hugh Jackman in seiner Auseinandersetzing mit dem Thema Tod zeigen. Als Ritter der kämpfende Ehemann, der es heroisch verdrängt. Als Ehemann zu Hause erliegt er seiner Ohnmacht. Als Wissenschaftler forscht er hoffnungslos einem saxhlixhen Ziel entgegen und als Kontrast dazu steht die Hoffnung seines Glaubens.

Zu esoterisch? Eher nein, da die Ebene ja im Kontrast zur Wissenschaft steht und nur eine Alternative aus vielen ist.

Ebenso kann man die Ebenen auf sie Sterbensphasen von Verena Kast beziehen, die sich in Trauer, Ablehnung, Zorn, Verdrängung und Akzeptanz zeigen.



Zu 2001:
Ich meine geschrieben zu haben, das es eine objektive 10 ist, aber eine subjektive 7, da er in den falschen Momenten Längen aufweisen kann.
Über seine Wegweisende Bedeutung bin ich voll im Bilde.

10.08.2017 11:55 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 5
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 429
10.08.2017 06:40 Uhr schrieb naSum
09.08.2017 18:03 Uhr schrieb TheRealAsh
09.08.2017 16:21 Uhr schrieb naSum
09.08.2017 00:08 Uhr schrieb TheRealAsh
Uhhhh, das sieht aber sehr mütterlich aus... wenn schon mit Requiem und Swan geworben wird, hoffe ich, dass nicht ein Fountain-Nachfolger rauskommt.

Sieht geil aus, vor allem das mit der Blutbirne: Shining Light quasi;-)


The Fountain war die ultimative Metapher, verteilt auf 4 Filmebenen! Ein Geniestreich von höchster Faszinationskraft und überragenden Bildern!


zu mother!:
Der Cast verspricht einiges an Potential. Die Frage ist, ob es die Story halten kann...


Was??? Nasum??? Da ich deiner Meinung und deinem Filmblick ja eigentlich vollkommen vertraue, bin ich hier etwas ratlos. Kannst du es mir erklären? Ich meine, Fountain ist definitiv kein schlechter Film und gut in seiner Konstruktion, zweifelsohne, aber ein Geniestreich?

Mir war der einfach zu esoterisch, mit Mallick geht es mir da ähnlich. Kubrick zum Beispiel finde ich, kriegt das besser hin bei 2001, dem du ja "nur" 7 Punkte gibst;-)

Mir gefallen an sich eigentlich alle anderen Aronofsky und wenn Mother! wieder in Richtung Black Swan und Requiem for a Dream geht, bin ich echt schon gespannt und erwarte Gutes.

Dass man sich die ganze Zeit über eine Schauspielerin auslassen muss, weil sie einem persönlich nicht gefällt, kann ich persönlich nicht verstehen. Aber sei's drum, ich versteh ja auch nicht, warum ein Mann in einer Seifenblase zu einem entfernten Stern fliegt^^


Geniestreich durch die Verwebung der unterschiedlichen Ebenen, die Hugh Jackman in seiner Auseinandersetzing mit dem Thema Tod zeigen. Als Ritter der kämpfende Ehemann, der es heroisch verdrängt. Als Ehemann zu Hause erliegt er seiner Ohnmacht. Als Wissenschaftler forscht er hoffnungslos einem saxhlixhen Ziel entgegen und als Kontrast dazu steht die Hoffnung seines Glaubens.

Zu esoterisch? Eher nein, da die Ebene ja im Kontrast zur Wissenschaft steht und nur eine Alternative aus vielen ist.

Ebenso kann man die Ebenen auf sie Sterbensphasen von Verena Kast beziehen, die sich in Trauer, Ablehnung, Zorn, Verdrängung und Akzeptanz zeigen.



Zu 2001:
Ich meine geschrieben zu haben, das es eine objektive 10 ist, aber eine subjektive 7, da er in den falschen Momenten Längen aufweisen kann.
Über seine Wegweisende Bedeutung bin ich voll im Bilde.


Alles klar, danke für die Erläuterung. Wie gesagt, ich gebe ihm nochmal eine Chance und vielleicht kriegt er von mir dann auch eine objektivere Bewertung;-)

12.08.2017 12:15 Uhr - leproph
Ich liebe J.Love abgöttisch!
Ich glaube aber, dass ohne Ihr Talent in Winter's Bone kein Hahn in Hollywood nach dem "pausbäckigen Porzellanpüppchen" geschrien hätte.
Und man errinnere sich an sie als Mystique in den ersten beiden guten Teilen des neugestarteten Franchise X-Men...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com