SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus 100% uncut englische Version ab 59,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

I Spit on Your Grave: Deja Vu soll 2018 endlich erscheinen

Vor fast 2 Jahren wurde bekannt, dass unter der Regie von Meir Zachi ein Sequel zu seinem Rape'n'Revenge-Klassiker Ich spuck auf dein Grab entstanden ist. Die Fortsetzung trägt den Namen I Spit on Your Grave: Deja Vu und wird mit Camille Keaton auch die originale Jennifer Hills mit dabei haben. Der Film handelt davon, dass Jennifer und ihre Tochter von den Verwandten der 4 Vergewaltiger entführt werden und dann durch die Hölle gehen müssen.

Leider wurde es nach der Ankündigung ruhig um den Film, aber jetzt gibt es wieder ein kleines Update. Denn passend zum 40 jährigen Jubiläum von Ich spuck auf dein Grab, soll das Sequel im nächsten Jahr veröffentlicht werden. Einen genauen Veröffentlichungstermin gibt es aber noch nicht und auch ein Verleih muss sich noch finden.

Kommentare

24.09.2017 09:30 Uhr - antoniomontana
1x
Da freut sich die FSK..😎

24.09.2017 09:44 Uhr - silverhaze
3x
Und Österreich!!!! ;).
Aber mal ehrlich wer hat den nicht schon genug von der nicht enden wollenden ermüdenden Rap und Torture Porn Welle wenn jedes Jahr gefühlte 10000 Filme zu diesem Thema erscheinen und sich dann alles auch noch immer auf eine Hand voll Szenarien beschränkt...langweilig!
Wo bleibt das Jaws Remake das währe ein Grund zur freude vor allem wenn Steven Spielberg Regie führt.

24.09.2017 09:53 Uhr - FordFairlane
2x
Das Original ist von 1978, warum sollten sich nach 39 Jahren Verwandte rächen?
Diese dürften bestimmt noch nicht einmal wissen, wer sich an den Penigern gerächt hat, denn immerhin wurden diese ganz weit außerhalb gekillt. Nach dem Vorfall ist Jennifer bestimmt nicht zur Polizei gegangen.

24.09.2017 12:43 Uhr - Venga
1x
Der Regisseur heißt übrigens Meir Zarchi, nicht Meir Zachi.

24.09.2017 15:10 Uhr - great owl
1x
Solange die Rape Opfer nicht ausgehen werden solche Filme es auch nicht :(=)

24.09.2017 16:15 Uhr - hodenkobold
1x
...her damit...@siverhaze:Hä?..naja...aber mal schön die scheiss remake-händchen vom hai lassen!!Das fehlte gerade noch!!

24.09.2017 16:15 Uhr - hodenkobold
1x

24.09.2017 18:04 Uhr - Loredanda Ferreol
Der 80-jährige(!) Meir Zarchi dreht einen - vermutlich - "Torture Porn"?!

Ich brauch's nicht.

24.09.2017 19:30 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
24.09.2017 09:53 Uhr schrieb FordFairlane
Das Original ist von 1978, warum sollten sich nach 39 Jahren Verwandte rächen?
Diese dürften bestimmt noch nicht einmal wissen, wer sich an den Penigern gerächt hat, denn immerhin wurden diese ganz weit außerhalb gekillt. Nach dem Vorfall ist Jennifer bestimmt nicht zur Polizei gegangen.


Du vergisst, der Oberbösewicht hatte eine Frau und 2 kleine Kinder.

24.09.2017 20:18 Uhr - Charly Brewster
Ich muss sagen, dass ich mir nach wie vor gern Rape & Revenge-Streifen anschaue trotz des Überfrachtet-Werdens mit solchen Filmen. Man muss eben die Spreu vom Weizen trennen und ein Gefühl dafür entwickeln, welche davon was taugen; und da zählen die "I spit on your grave"-Teile eindeutig zu den guten Filmen.

Zu den anspruchsvollsten dieses Subgenres würde ich den vermutlich weniger bekannten "Dispara!" mit Antonio Banderas zählen - neben dem bekannten "Irreversible", der die Liste ja anführt. Auch "Autumn blood" fand ich sehr gut, wobei der ganz streng genommen nicht dazu gezählt werden dürfte. Aber nur ganz streng genommen.

25.09.2017 02:29 Uhr - Buddy likes Bacon
1x
24.09.2017 09:53 Uhr schrieb FordFairlane
Das Original ist von 1978, warum sollten sich nach 39 Jahren Verwandte rächen?
Diese dürften bestimmt noch nicht einmal wissen, wer sich an den Penigern gerächt hat, denn immerhin wurden diese ganz weit außerhalb gekillt. Nach dem Vorfall ist Jennifer bestimmt nicht zur Polizei gegangen.


Mindestens einer der Bösewichte hatte Kinder. Außerdem fanden die Morde in einer eher abgelegenen Gegend statt, in der sich damals genau eine ortsfremde Person länger aufhielt, die nach den Morden verschwand. Selbst wenn die Bewohner der Gegend nicht die hellsten sein dürften, ist ziemlich offensichtlich, wer da gemordet hat.

Da Jennifer Hills im neuen Film einen Bestseller über ihre Qualen und ihre Selbstjustiz schrieb und in einem aufsehenerregenden Prozess, der ihr wegen ihrer Selbstjustiz gemacht worden war, freigesprochen wurde, wissen die Angehörigen und Freunde der Toten genau, an wem sie sich rächen müssen.

25.09.2017 06:05 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.876
Ich zitiere mal ganz frech den kurzen Handlungsabriss zum Film auf der IMDb:
Following her rape, Jennifer Hills wrote a best-selling account of her ordeal and of the controversial trial in which she was accused of taking the law into her own hands and brutally killing her assailants. In the small town where the rape and revenge took place, the relatives of the four rapists she killed are furious that the court declared her not guilty and resolve to take justice into their own hands.

25.09.2017 20:20 Uhr - Charly Brewster
Vielleicht habe ich grad ein Brett vor dem Kopf, aber vielleicht kann mir mal jemand erklären, wie es einigermaßen logisch sein soll, dass eine Mordserie im Jahre 1978, die dann spätestens ca. nach einem Jahr vor Gericht verhandelt wird, erst 39 Jahre später Angehörige wütend macht, weil ein Freispruch stattgefunden hat ? Hätte man sich da nicht eine nachvollziehbarere Story ausdenken können ? Oder hängt es mit dem Buch zusammen, dass sie vielleicht erst viele, viele Jahre später geschrieben hat, welches dann erst die Angehörigen gelesen haben und dann wütend sind ???? Ha, ha, ha. Wie man es dreht oder wendet, hätte man sich beim Ausdenken mehr Mühe geben sollen, oder habe ich tatsächlich was übersehen ?

25.09.2017 23:50 Uhr - Der Todesking
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 24
25.09.2017 20:20 Uhr schrieb Charly Brewster
Vielleicht habe ich grad ein Brett vor dem Kopf, aber vielleicht kann mir mal jemand erklären, wie es einigermaßen logisch sein soll, dass eine Mordserie im Jahre 1978, die dann spätestens ca. nach einem Jahr vor Gericht verhandelt wird, erst 39 Jahre später Angehörige wütend macht, weil ein Freispruch stattgefunden hat ? Hätte man sich da nicht eine nachvollziehbarere Story ausdenken können ? Oder hängt es mit dem Buch zusammen, dass sie vielleicht erst viele, viele Jahre später geschrieben hat, welches dann erst die Angehörigen gelesen haben und dann wütend sind ???? Ha, ha, ha. Wie man es dreht oder wendet, hätte man sich beim Ausdenken mehr Mühe geben sollen, oder habe ich tatsächlich was übersehen ?

Warte doch erstmal den Film ab!! Bisher hast du glaub ich noch garnix gesehen, aber trotzdem von nicht nachvollziehbarer Handlung sprechen...

26.09.2017 13:38 Uhr - filmcollector
An die konstant mosernde "Anti-Torture-Porn" Front, von welchem Genre hat man denn bisher noch nicht genug gesehen?

26.09.2017 23:13 Uhr - FordFairlane
In der heutigen Zeit versucht man echt alles fortzusetzen, außerdem gab es ja 1993 schone eine Fortsetzung zu "I Spit on your Grave" von 1978 unter dem Titel "Savage Vengeance" aus dem Jahre 93. Vielleicht rächen sich diese Peiniger ja, dann sind ja nur 24 Jahre vergangen hahaha😂

27.09.2017 01:32 Uhr - contaminator
26.09.2017 13:38 Uhr schrieb filmcollector
An die konstant mosernde "Anti-Torture-Porn" Front, von welchem Genre hat man denn bisher noch nicht genug gesehen?


An guten Psycho-Thrillern wie Coma oder Dressed to Kill.. hast du da vielleicht noch weitere Empfehlungen? ;)

27.09.2017 12:39 Uhr - filmcollector
27.09.2017 01:32 Uhr schrieb contaminator
26.09.2017 13:38 Uhr schrieb filmcollector
An die konstant mosernde "Anti-Torture-Porn" Front, von welchem Genre hat man denn bisher noch nicht genug gesehen?


An guten Psycho-Thrillern wie Coma oder "Dressed to Kill".. hast du da vielleicht noch weitere Empfehlungen? ;)


Wer schaut denn sowas überhaupt noch? "Coma" meinetwegen, aber Dressed to kill ist doch wieder so ein "Cineasten" Film, oder? Zumindest erinnere ich mich nur ganz wage an den und hab ihn auch nicht, also falls ich mich da irre ... :D

Die Frage ist auch, was man alles unter guten Psycho-Thrillern versteht, manche nennen da auch "Fulci", was ich nicht verstehe und bei dem ist sowieso alles schlecht. Aber dann könnte ich jetzt auch "Schweigen der Lämmer" nennen oder "The Cell" usw.

Somit musst Du Deine Frage etwas genauer definieren! :D

EDIT:
Da fällt mir noch ein, dass "I spit on your grave 3" an sich ja auch eher ein Thriller ist und weniger ein Torture Porn Bösewicht! ;D

28.09.2017 20:45 Uhr - Charly Brewster
25.09.2017 23:50 Uhr schrieb Der Todesking

Warte doch erstmal den Film ab!! Bisher hast du glaub ich noch garnix gesehen, aber trotzdem von nicht nachvollziehbarer Handlung sprechen...


Abwarten, bis er erscheint, muss ich eh, aber wenn die Grundhandlung bereits bekannt ist und Logiklöcher aufweist, macht man sich eben schon mal Gedanken, und es wäre nicht das erste Mal, dass bei einer solchen Art von Film, für die ich ja wie gesagt eine Vorliebe habe, es mit der Logik hapert.

Trotzdem freue ich mich drauf.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com