SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Der neue Terminator-Film kommt 2019 in die Kinos

In den letzten Tagen wurde schon mehrfach darüber berichtet, dass es einen neuen Terminator-Film geben wird, welcher ein direktes Sequel zu Terminator 2 werden wird und dabei alle weiteren Fortsetzungen ignorieren wird. James Cameron wird hierbei als Produzent fungieren, den Regiestuhl übernimmt Tim Miller.

Arnold Schwarzenegger wird erneut den Cyborg verkörpern und auch Linda Hamilton kehrt als Sarah Connor zum Franchise zurück. Während über die Story noch nichts bekannt ist, gibt es aber jetzt schon einen Starttermin. Am 26. Juli 2019 wird Paramount den neuen Terminator in die amerikanischen Kinos bringen. Man darf hier davon ausgehen, dass der deutsche Kinostart zeitnah erfolgen wird.

Quelle: Deadline

Kommentare

28.09.2017 00:15 Uhr - Kerry
4x
Ich bin ein großer Anhänger der ersten beiden Teile. Danach war die Geschichte für mich auch zu Ende erzählt.
Linda Hamilton ist 61, Arnie ist 70.
Nicht gerade sehr glaubwürdig für einen Action-Streifen - da kann noch so viel digital geliftet werden.

28.09.2017 00:19 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
Komm grade aus der T2-3D-Fassung im Kino und bin völlig begeistert von der Qualität. Hier kann gerne angeschlossen werden. Linda Hamilton war damals wohl in der Form ihres Lebens. Kenne kaum bessere schauspielerische Leistungen wie diese im Actionfilm.

28.09.2017 01:02 Uhr - Nick Rivers
Da bin ich skeptisch. Die franchise läßt sich natürlich prima auch weiterhin gewinnbringend auszuzeln, aber Cameron's Originalfilme sind mMn untoppable! Alles was danach kam war quasi pillepalle, vll ganz nett anzusehen aber ziemlich substanz- und seelenlos. Und ja, irgendwann steht man nicht mehr im vollsten Saft seiner Lenden und dieses ewige zwanghafte Rumgereite auf vergangenen Leistungen ist auch ermüdend. Genauso lief's mit den fragwürdigen Alien-Aufgüssen. Da muss schon was ausgesprochen Innovatives und vor Allem Überzeugendes aus dem Boden gestampft werden, aber das glaub ich erst wenns soweit ist.

28.09.2017 01:11 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.184
Zum Inhalt:
Ein verwegen aussehender Doc Brown ähm Arnold Terminator stürzt aus einer Zeitblase auf Linda ähm Sarah zu und schreit sie schüttelnd an:
Du musst mit mir zurück kommen, wenn du leben willst, es sind deine Urenkel, wir müssen was für deine Urenkel tun!!!!!!!!!

28.09.2017 01:14 Uhr - Major Dutch Schaefer
...welcher ein direktes Sequel zu Terminator 2 werden wird und dabei alle weiteren Fortsetzungen ignorieren wird. James Cameron wird hierbei als Produzent fungieren, den Regiestuhl übernimmt Tim Miller.


...Arnold Schwarzenegger wird erneut den Cyborg verkörpern und auch Linda Hamilton kehrt als Sarah Connor zum Franchise zurück.


Nachdem ich vor ein paar Wochen T2 in exzellentem 3D genießen durfte, sind diese beiden Sätze eine regelrechte Offenbarung.

Ich mochte zwar T3 und den Anfang von Genysis...aber arschlecken. Ein neuer T3, u.a. mit Cameron an Bord...das wird bestimmt ganz großes Kino

28.09.2017 02:10 Uhr - Grosser_Wolf
3x
Bei aller Lobhudelei... ich bin mir bei Cameron nicht mehr sicher. "Avatar" als Regiearbeit ist schon 8 Jahre her und seien wir ehrlich - es war geiles exotisches Eyecandy, aber mehr auch nicht. Davor gab es einige Dokus und "Titanic", von dem ich bis heute nicht genau weiß, was ich von halten soll, denn die Liebesschnulze im Vordergrund war eben... naja, 'ne Liebesschnulze. Hat James Cameron es wirklich noch terminator-like drauf (auch wenn er selbst nicht dreht)?

Ich will nicht abstreiten, daß er uns vielleicht nochmal überrascht. George Miller hat nach einigen Familienunterhaltungen auch noch im hohen Alter mit "Mad Max: Fury Road" einen Knaller hingelegt. Mal sehen, was da kommt. Machen kann man sicher noch einiges, und selbst wenn Arnold und Linda nicht mehr jung sind, kann eine entsprechende Story noch viel draus machen. Mögen sich die Macher reinknien. Wäre schon cool.

28.09.2017 05:01 Uhr - Postman1970
2x
Für gute Fortsetzungen ist es einfach zu spät, denn Schwarzenegger ist mittlerweile zu alt für diese Rolle und die Pseudoerklärungen warum er gealtert ist sind für mich unglaubwürdig.

Schwarzenegger hat seine beste Zeit mit Politik und dem Rumgemache mit seiner Haushälterin vertan, und hat danach nie mehr ein gutes Händchen für die richtigen Filme gehabt und statt Action gab es fast immer nur einen auf Gefühlsduselei, welches er aber in größeren Mengen nicht darstellen kann (ich denke an Maggie mit Grausen zurück) und vieles auch auffallend handzahm, geschwätzig und blutarm servierte.

Da wo Sylvester Stallone auch als Rentner Haudrauf seine Ecke mittlerweile augenzwinkernd gefunden hat, versagt der gute Arni regelmäßig. Die Hamilton braucht wohl auch mal wieder etwas Geld, denn anders ist es nicht zu erklären dass sie nach Jahrzehnten gleichfalls wieder auftaucht.

28.09.2017 07:07 Uhr - Reverend Jim Jones
1x
Schnarch, wo bleibt King Conan?!

28.09.2017 07:13 Uhr - Berny
Mittlerweile lassen sie einen als Terminator-Fanboy ja echt einiges ignorieren, erinnert sich noch jemand an SCC? *schauder*... Trotz allem klingt das nach einer echt guten News!

28.09.2017 07:20 Uhr - marx1201
28.09.2017 02:10 Uhr schrieb Grosser_Wolf
George Miller hat nach einigen Familienunterhaltungen auch noch im hohen Alter mit "Mad Max: Fury Road" einen Knaller hingelegt. Mal sehen, was da kommt.


Von George Miller kommt da gar nichts, Regie soll Tim Miller führen. ;)
Der hat noch nicht viel, außer den genialen Deadpool, gedreht.

Ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht.

28.09.2017 07:44 Uhr - TonyJaa
2x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 38.327
Riecht für mich stark danach, dass Hollywood mal wieder keine neuen Ideen hat und krampfhaft versucht an Klassikerzeiten anzuschliessen. Ich mein klar bin ich gespannt, was draus gemacht wird, zumal ja auch alles ab Teil 3 ignoriert wird, aber einen sehr faden Beigeschmack im ersten Moment hats definitiv.

28.09.2017 07:52 Uhr - antoniomontana
Arnie juckt's halt immer noch in den Fingern, aus Geldmangel kann ich es mir nicht vorstellen..😎

28.09.2017 08:10 Uhr - CrazySpaniokel79
1x
Dann jetzt bitte zurück zu den Wurzeln!!!!

28.09.2017 08:58 Uhr - Comme Ci Comme Ca
2x
28.09.2017 07:20 Uhr schrieb marx1201
28.09.2017 02:10 Uhr schrieb Grosser_Wolf
George Miller hat nach einigen Familienunterhaltungen auch noch im hohen Alter mit "Mad Max: Fury Road" einen Knaller hingelegt. Mal sehen, was da kommt.


Von George Miller kommt da gar nichts, Regie soll Tim Miller führen. ;)
Der hat noch nicht viel, außer den genialen Deadpool, gedreht.

Ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht.


Er hat GM auch nur als Beispiel geführt, daß man als Regisseur mit langen Ausflügen in ein anderes Genre dennoch gute Action abliefern kann.
"Titanic" war ein Hammerfilm. Bei dessen Liebesschnulze kann man klar erkennen zu was James Cameron fähig ist. Denn abseits des Themas an sich, was Jungs eher weniger interessiert, war es hervorrand inszeniert und gespielt. Ja, es kommt auch auf die Schauspieler an, aber schaut euch mal die Liebesschnulze von Star Wars 2 an - fuba.
Haydn mag ich eh nicht und Natalie ist eigentlich eine klasse Schauspielerin aber was da abgeliefert wurde spricht Bände für Georgi, der sowas halt nicht kann. Oder Liesbesbeziehungen eines Michael Bay, gleiche Kerbe.
Mich wundert es auch ein wenig, daß sich James so auf Arnie fixiert, aber vielleicht tritt der auch nur am Anfang auf um die neue Generation einzuführen und dann kann er sich wieder mehr austoben.

28.09.2017 10:00 Uhr - Weltraumgott
4x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
Man könnte es ja so machen: Arnie nicht als Terminator, sondern als Mensch, der damals als Vorlage für die T-800 genommen wurde. Denn, irgendwo muss ja das Aussehen herkommen. Arnie ist ein alter Colonel oderso der sich zur Ruhe gesetzt hat, und die anderen wollen ihn suchen oder was weiss ich... klingt für mich zumindest realistischer als ein 70 years old Terminator!


Mal ehrlich? Alles schön und gut, aber mit Teil 2 war schluss! Teil 1+2 waren einfach genial, aber Teil 3 hätte Cameron einfach selber machen sollen und danach hätte schluss sein sollen! Eine Triogie von Cameron und fertig. Im 3. Teil hätte man ja nochmal Arnie als „bösen“ T-800 darstellen können, das wäre echt super gewesen. Und dann aber ohne Happy End, dass es der Terminator diesesmal schafft die Connors zu lequidieren... ein schönes, böses und düsteres Ende wo man das Gefühl bekommt, dass man wirklich Angst um einen real existierenden Terminator bekommt. Denn wenn man es so dargestellt hätte im 3. Teil, dass er es dann schafft wüsste der Zuschauer: „Fuck! Im 1. Teil aufgehalten, im 2. Teil aufgehalten + Hilfe eines umprogrammierten Terminators und sogar das Skynetgebäude zerstört - hart gekämpft, erbittert, Blut und Schweiß flossen, man musste die ganze Zeit fliehen und auf der Hut sein.
Aber letztenendes schafft es Skynet doch. Das wäre ein gruseliges, Gänsehauteinflössendes Ende gewesen, dass man wüsste: du hast keine Chance Baby...

28.09.2017 10:03 Uhr - OllO
2x
Hoffentlich wird der Film wieder etwas dreckiger. Ein Terminator mit FSK12 wie der letzte Teil funktioniert einfach nicht (auch wenn der am Anfang als er in den 80ern spielt, seine Momente hatte). Es muss ja nicht gleich brutal werden aber bei der Thematik liegt das nun mal auf der Hand, dass es auch mal härter zugeht.

28.09.2017 10:07 Uhr - Mr.Tourette
1x
User-Level von Mr.Tourette 1
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 10
Vom T2 im Kino war ich ebenfalls wieder ganz hin und weg. Ein Film, bei dem die Story nach Action verlangt und nicht ödes Geballerei um des Geballers wegen. Ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und sag: Entweder hat Cameron ein paar grandiose Einfälle und wir erleben was geniales oder der Film wird eine größere Gurke als Gynisis...

28.09.2017 10:41 Uhr - Grosser_Wolf
28.09.2017 07:20 Uhr schrieb marx1201
Von George Miller kommt da gar nichts, Regie soll Tim Miller führen. ;)
Der hat noch nicht viel, außer den genialen Deadpool, gedreht.

Bitte im Zusammenhang lesen. Du verwunderst mich gerade ^^ Comme Ci Comme Ca hat's verstanden.

28.09.2017 10:00 Uhr schrieb Weltraumgott
Im 3. Teil hätte man ja nochmal Arnie als „bösen“ T-800 darstellen können, das wäre echt super gewesen. Und dann aber ohne Happy End, dass es der Terminator diesesmal schafft die Connors zu lequidieren... ein schönes, böses und düsteres Ende wo man das Gefühl bekommt, dass man wirklich Angst um einen real existierenden Terminator bekommt.

Fandest du das Finale im dritten Film nicht düster? Man findet sich plötzlich in einem Schutzbunker wieder, das Ende ist so oder so unvermeidlich? Ich hatte bei der Erstsichtung damals nicht damit gerechnet, trotz aller Abstriche fand ich das schon in sich stimmig, und für mich war das alles andere als ein Happy End.

28.09.2017 11:03 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
@Grosser_Wolf

Du verstehst mich falsch. Klar war das Ende von Teil 3 auch düster, aber das war ja nur, dass sich der Tag des jüngsten Gerichts nicht vermeiden lässt (Ganz schön Bibelmäßig).
Danach ist ja Krieg zwischen Mensch und Maschine.

Was ich meine ist, dass nicht der Tag des jüngsten Gerichts kommt, sondern dass ein weiterer T-800 es diesesmal schafft John und Sarah auszuschalten und somit wird es keinen Anführer des Wiederstandes geben und somit auch keine Menschen, es gibt dann nur noch Maschinen...

Sprich, deutlich düsterer als das eigentliche Ende schon ist. Also noch Happy End-lesser.

28.09.2017 11:19 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
28.09.2017 10:00 Uhr schrieb Weltraumgott
Man könnte es ja so machen: Arnie nicht als Terminator, sondern als Mensch, der damals als Vorlage für die T-800 genommen wurde. Denn, irgendwo muss ja das Aussehen herkommen. Arnie ist ein alter Colonel oderso der sich zur Ruhe gesetzt hat, und die anderen wollen ihn suchen oder was weiss ich... klingt für mich zumindest realistischer als ein 70 years old Terminator!


Mal ehrlich? Alles schön und gut, aber mit Teil 2 war schluss! Teil 1+2 waren einfach genial, aber Teil 3 hätte Cameron einfach selber machen sollen und danach hätte schluss sein sollen! Eine Triogie von Cameron und fertig. Im 3. Teil hätte man ja nochmal Arnie als „bösen“ T-800 darstellen können, das wäre echt super gewesen. Und dann aber ohne Happy End, dass es der Terminator diesesmal schafft die Connors zu lequidieren... ein schönes, böses und düsteres Ende wo man das Gefühl bekommt, dass man wirklich Angst um einen real existierenden Terminator bekommt. Denn wenn man es so dargestellt hätte im 3. Teil, dass er es dann schafft wüsste der Zuschauer: „Fuck! Im 1. Teil aufgehalten, im 2. Teil aufgehalten + Hilfe eines umprogrammierten Terminators und sogar das Skynetgebäude zerstört - hart gekämpft, erbittert, Blut und Schweiß flossen, man musste die ganze Zeit fliehen und auf der Hut sein.
Aber letztenendes schafft es Skynet doch. Das wäre ein gruseliges, Gänsehauteinflössendes Ende gewesen, dass man wüsste: du hast keine Chance Baby...


Deshalb bist du auch unser Drehbuchschreiber, Welti, im Ernst, ich find die Idee gar nicht schlecht;-)

28.09.2017 11:37 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
28.09.2017 11:19 Uhr schrieb TheRealAsh
28.09.2017 10:00 Uhr schrieb Weltraumgott
Man könnte es ja so machen: Arnie nicht als Terminator, sondern als Mensch, der damals als Vorlage für die T-800 genommen wurde. Denn, irgendwo muss ja das Aussehen herkommen. Arnie ist ein alter Colonel oderso der sich zur Ruhe gesetzt hat, und die anderen wollen ihn suchen oder was weiss ich... klingt für mich zumindest realistischer als ein 70 years old Terminator!


Mal ehrlich? Alles schön und gut, aber mit Teil 2 war schluss! Teil 1+2 waren einfach genial, aber Teil 3 hätte Cameron einfach selber machen sollen und danach hätte schluss sein sollen! Eine Triogie von Cameron und fertig. Im 3. Teil hätte man ja nochmal Arnie als „bösen“ T-800 darstellen können, das wäre echt super gewesen. Und dann aber ohne Happy End, dass es der Terminator diesesmal schafft die Connors zu lequidieren... ein schönes, böses und düsteres Ende wo man das Gefühl bekommt, dass man wirklich Angst um einen real existierenden Terminator bekommt. Denn wenn man es so dargestellt hätte im 3. Teil, dass er es dann schafft wüsste der Zuschauer: „Fuck! Im 1. Teil aufgehalten, im 2. Teil aufgehalten + Hilfe eines umprogrammierten Terminators und sogar das Skynetgebäude zerstört - hart gekämpft, erbittert, Blut und Schweiß flossen, man musste die ganze Zeit fliehen und auf der Hut sein.
Aber letztenendes schafft es Skynet doch. Das wäre ein gruseliges, Gänsehauteinflössendes Ende gewesen, dass man wüsste: du hast keine Chance Baby...


Deshalb bist du auch unser Drehbuchschreiber, Welti, im Ernst, ich find die Idee gar nicht schlecht;-)




Die ist auch nicht schlecht, ich bin gespannt was sie für eine Handlung schreiben. Ich hoffe sehr dass wieder der blaue und dunkle Look zurückkehrt den der 2. Teil hatte. ^^

28.09.2017 11:39 Uhr - Dr. Jones
4x
Für mich stellt sich auch die Frage wer eigentlich als John Connor agieren soll .

28.09.2017 13:19 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.184
28.09.2017 11:39 Uhr schrieb Dr. Jones
Für mich stellt sich auch die Frage wer eigentlich als John Connor agieren soll .


Edward Furlong natürlich, wenn schon einen auf Reunion, dann richtig

28.09.2017 13:24 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
28.09.2017 13:19 Uhr schrieb Ghostfacelooker
28.09.2017 11:39 Uhr schrieb Dr. Jones
Für mich stellt sich auch die Frage wer eigentlich als John Connor agieren soll .


Edward Furlong natürlich, wenn schon einen auf Reunion, dann richtig


Is der nicht voll im Arsch? Der hatte doch Probleme mit Drogen und Alkohol weshalb er dann nichtmehr für Teil 3 genommen wurde?

28.09.2017 14:00 Uhr - dok
4x
gibt's eigentlich schon einen schicken (englischen) begriff für fortsetzungen , die ihre vorgänger teilweise ignorieren ? alternaquel vielleicht ?

28.09.2017 14:45 Uhr - marx1201
2x
28.09.2017 10:41 Uhr schrieb Grosser_Wolf
28.09.2017 07:20 Uhr schrieb marx1201
Von George Miller kommt da gar nichts, Regie soll Tim Miller führen. ;)
Der hat noch nicht viel, außer den genialen Deadpool, gedreht.

Bitte im Zusammenhang lesen. Du verwunderst mich gerade ^^ Comme Ci Comme Ca hat's verstanden.


Ja, ich verwundere mich auch selbst öfter mal. Nach nochmaligem lesen war es eindeutig. Vermutlich war es einfach noch zu früh für mich... ;)

28.09.2017 15:20 Uhr - CrazySpaniokel79
Das musst der "DOK" doch eigentlich am besten erklären können. IRGENDWANN IM JAHRE 1991 WICH DER ZEITSTRAHL AB IM RAUM-ZEIT-CONTINUM UND SCHUFF EINE VERÄNDERTE REALITÄT DES JAHRES 1991 MARTY ......SARAHA ODER WHAT AUCH EVER 😂

28.09.2017 15:23 Uhr - Mopsgesicht
2x
Edward Furlong der Fetti muss einfach nur wieder ein bisschen fit gemacht werden, dann geht das schon. Also hartes Training 3 Monate vor Drehbeginn mit Trainern der Army, die ihn heftigst zur Sau machen und ihm ordentlich Gas geben. Der Specki wird dann schon eine richtige Terminatorfreundliche Figur bekommen.

28.09.2017 16:22 Uhr - John Wakefield
3x
Ich liebe Cameron, Schwarzenegger und Hamilton.
Aber bitte lasst die Scheiße einfach bleiben und hört auf den TERMINATOR Mythos zu zerstören! Die Nummer ist durch, fertig aus und vorbei.
Man muss ja nicht wirklich alles zu Tode vergewaltigen.

28.09.2017 16:53 Uhr - killerffm
1x
Terminator 1 & 2 Weltklasse 3,4,5 Naja einfachmal sein lassen oder einfach DENN Finalen Teil 6 machen... Ich mein eig ist die Geschichte ja Recht klar John muss überleben und Skynet zufall bringen.. das wiederholt sich auf endlos schleife Fertig....

28.09.2017 17:22 Uhr - OllO
Ich wäre ja immer noch dafür, mal direkt zu zeigen, wie der erste Terminator entstanden ist. Das ganze nicht nur so nebenbei oder als Rückblick sondern als Hauptthema. Skynet sammelt Menschen ein um an Haut und Gewebe zu kommen, das ganze verlangt dann nach OP-Szenen (ähnlich wie Arnies Selbst-OP im ersten Teil und darüber hinaus) und kann sogar Richtung KZ-Verweise gehen (Teil 4 hat das ja schon angedeutet). Der Widerstand fragt sich was mit den ganzen Leuten passiert und kommt langsam dahinter und dann bekommen sie es mit dem ersten Prototypen zu tun, der wie ein Mensch aussieht. Alles richtig dreckig, blutig, FSK18 halt, aber das wird wohl kaum passieren.

28.09.2017 17:58 Uhr - Mr.Tourette
1x
User-Level von Mr.Tourette 1
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 10
28.09.2017 13:24 Uhr schrieb Weltraumgott
28.09.2017 13:19 Uhr schrieb Ghostfacelooker
28.09.2017 11:39 Uhr schrieb Dr. Jones
Für mich stellt sich auch die Frage wer eigentlich als John Connor agieren soll .


Edward Furlong natürlich, wenn schon einen auf Reunion, dann richtig


Is der nicht voll im Arsch? Der hatte doch Probleme mit Drogen und Alkohol weshalb er dann nichtmehr für Teil 3 genommen wurde?


Nick Stahl war bis auf seinen genialen Namen OHNE Drogen und Alkohol unter jeder Kritik. Der war als John Conner ungefähr so gut besetzt wie ein Metzger im Veganer-Restaurant!

28.09.2017 19:36 Uhr - babyface
Robert Patrick ist nicht dabei als T1000 - also keine Reunion, schade.Man munkelt ja das Cameron an 3D ohne Brille plant für seine Avatar Filme-das wär mal was für den neuen Terminator Film.

28.09.2017 20:29 Uhr - OllO
Ja, Robert Patrick als Bösewicht wäre was. Das Linda Hamilton älter ist, liegt ja in der Natur der Sache, bei Arnie als Terminator macht es ja auch durchaus Sinn, dass er älter aussieht aber eine Flüssigmetall-Kreatur dürfte ja immer noch so aussehen wie früher, da müsste man viel nachhelfen, ihn wie früher aussehen zu lassen. Summer Glau als Terminatrix-Cameo wäre auch witzig als Gag, spricht aber gegen das Ignorieren der Fortsetzungen. Der Hammer wäre natürlich Earl Boen wieder als Dr Silberman, wenn auch nur als Minirolle, das wäre echt grandios.

28.09.2017 21:47 Uhr - MikeyMyers
2x
28.09.2017 10:07 Uhr schrieb Mr.Tourette
Vom T2 im Kino war ich ebenfalls wieder ganz hin und weg. Ein Film, bei dem die Story nach Action verlangt und nicht ödes Geballerei um des Geballers wegen. Ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und sag: Entweder hat Cameron ein paar grandiose Einfälle und wir erleben was geniales oder der Film wird eine größere Gurke als Gynisis...


Cameron fungiert ja "nur" als Produzent. Ob und wieviel persönlichen Einfluß er auf den Film haben wird, weiß man nicht. Regisseur ist jedenfalls Tim Miller, das Drehbuch ist von Justin Rhodes (lt. IMDB.com).

29.09.2017 10:02 Uhr - Siegberts
3x
User-Level von Siegberts 1
Erfahrungspunkte von Siegberts 26
Eine schreckliche Nachricht.

Ich frage mich wirklich, warum sie nicht einfach irgendwas anderes produzieren. Ach ja: denen fällt halt nix neues mehr ein und der Name "Terminator" bringt halt doch noch gut Kohle ein...

Ich bin riesengroßer Fan der ersten beiden Teile, warscheinlich ist T2 einer der besten Actionfilme aller Zeiten, wobei ich persönlich Teil 1 lieber mag, aufgrund seiner Atmosphäre und ich grundsätzlich B-Movies lieber mag. 10/10 für beide Filme, Teil 1 natürlich unter Berücksichtigung des B-Movie-Faktors. (Und Arnie hat meines Erachtens niemals besser gespielt als in T1)

Teil 3 war für mich der schlechteste der Reihe (bisher), ich habe ihm mehrere Chancen gegeben, aber vergebens... Wie man die Figur des Terminator da durch den Kakao gezogen hat, zudem die vollkommen alberne Terminatrix und obendrein Nick Stahl als John Conner. Dem ganzen setzte dann noch die völlig bescheuerte und unglaubwürdige "Liebesbeziehung" die Krone auf. Pfui Teufel. 3,5/10.

Teil 4 war für mich halbwegs brauchbare Actionkost für einmal kucken, hätte man nicht in die Terminator-Reihe packen sollen. 5/10.

Teil 5 fand ich besser als Teil 4 und 3, aber Terminator ab 12... nee, sorry, da fehlte für diese Thematik einfach die Härte, also etwas Härte hätte schon reinmüssen. Sowieso, welche 12jährigen interessieren sich denn dafür? Irgenwo eine Frechheit den Fans gegenüber. Ebenso 5/10 für ein durchschnittliches Filmerlebnis.

Möglicherweise wird Teil 6 ja doch ganz brauchbar, aber ich vermute mal stark, eher nicht... Und was soll das eigentlich, die Teile 3-5 soll man dann einfach so ignorieren... Das ist vielleicht ein Kuddelmuddel... Nee... Zum Glück gild auch hier: Man kann sich ja glücklicherweise immer die Originale ansehen.

29.09.2017 12:11 Uhr - kroenen77
Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster:

"Das wird der beste Terminatorfilm seit T2."

Wenn Cameron als Produzent mit an Bord ist,wird die Story bestimmt kein grosser Schnarcher sein.Hoffentlich..haha.

Avatar und Titanic fand ich grossartig.Vor Titanic war Leonardo Dicaprio mein meistgehasster Schauspieler.Aber nach seiner tollen Leistung in Titanic mag ich ihn auf einmal.;-)

29.09.2017 16:22 Uhr - joecool69
29.09.2017 12:11 Uhr schrieb kroenen77
Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster:

"Das wird der beste Terminatorfilm seit T2."

Wenn Cameron als Produzent mit an Bord ist,wird die Story bestimmt kein grosser Schnarcher sein.Hoffentlich..haha.

Avatar und Titanic fand ich grossartig.Vor Titanic war Leonardo Dicaprio mein meistgehasster Schauspieler.Aber nach seiner tollen Leistung in Titanic mag ich ihn auf einmal.;-)


Leo fand ich vor Titanic Klasse ("Jim Carrol" , "Schneller als der Tod"), Titanic sah ich erst einige Zeit später und fand seine Leistung schwach. Seine Schauspielerische Leistung in seinen Filmen danach fand ich wieder Klasse bis hin zu Ausgezeichnet. ("Blood Diamond" "The Revenant") Bei Titanic schien mir damals auch der ganze Trubel um seine Person und der Druck dieser Produktion ihn ziemlich zu schaffen machte und er nicht m. E. die volle Leistung brachte aber das ist halt nur meine Sichtweise.
Nach wie vor würden mich neue Filme mit der "Terminator" Thematik interessieren, egal von wem auch immer gemacht, es sollte für mich eine gute Mischung aus den ersten beiden Teilen werden um mich mal wieder aus dem Häuschen zu locken.

30.09.2017 00:02 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
29.09.2017 10:02 Uhr schrieb Siegberts
Eine schreckliche Nachricht.

Ich frage mich wirklich, warum sie nicht einfach irgendwas anderes produzieren. Ach ja: denen fällt halt nix neues mehr ein und der Name "Terminator" bringt halt doch noch gut Kohle ein...

Ich bin riesengroßer Fan der ersten beiden Teile, warscheinlich ist T2 einer der besten Actionfilme aller Zeiten, wobei ich persönlich Teil 1 lieber mag, aufgrund seiner Atmosphäre und ich grundsätzlich B-Movies lieber mag. 10/10 für beide Filme, Teil 1 natürlich unter Berücksichtigung des B-Movie-Faktors. (Und Arnie hat meines Erachtens niemals besser gespielt als in T1)

Teil 3 war für mich der schlechteste der Reihe (bisher), ich habe ihm mehrere Chancen gegeben, aber vergebens... Wie man die Figur des Terminator da durch den Kakao gezogen hat, zudem die vollkommen alberne Terminatrix und obendrein Nick Stahl als John Conner. Dem ganzen setzte dann noch die völlig bescheuerte und unglaubwürdige "Liebesbeziehung" die Krone auf. Pfui Teufel. 3,5/10.

Teil 4 war für mich halbwegs brauchbare Actionkost für einmal kucken, hätte man nicht in die Terminator-Reihe packen sollen. 5/10.

Teil 5 fand ich besser als Teil 4 und 3, aber Terminator ab 12... nee, sorry, da fehlte für diese Thematik einfach die Härte, also etwas Härte hätte schon reinmüssen. Sowieso, welche 12jährigen interessieren sich denn dafür? Irgenwo eine Frechheit den Fans gegenüber. Ebenso 5/10 für ein durchschnittliches Filmerlebnis.

Möglicherweise wird Teil 6 ja doch ganz brauchbar, aber ich vermute mal stark, eher nicht... Und was soll das eigentlich, die Teile 3-5 soll man dann einfach so ignorieren... Das ist vielleicht ein Kuddelmuddel... Nee... Zum Glück gild auch hier: Man kann sich ja glücklicherweise immer die Originale ansehen.


Sehe es mit T1 und 2 genau wie du, beides 10er, auch ich mag den ersten etwas mehr, kann aber dem zweiten nichts absprechen

30.09.2017 00:02 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 6
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 558
Apropos: auch Fiedels soundtrack ist im ersten einen mü besser, da einfach total innovativ und niegehört

01.10.2017 00:30 Uhr - Muetze
Linda is back. Hoffentlich auch Edward....

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com