SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dead Island Definitive Edition Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 29,99€ bei gameware Böses Spiel mit Zombies Uncut AT-PEGI mit superschnellem Gratisversand ab 39,99€ bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Star Wars Episode VIII - Die letzten Jedi: Neuer Trailer

In Star Wars - Episode VIII - Die letzten Jedi ist neben Daisy Ridley, John Boyega, Adam Driver und Carrie Fisher auch Mark Hamill als Luke Skywalker wieder dabei. Jetzt wurde der zweite Trailer veröffentlicht. Deutscher Kinostart ist der 14.12.2017.

Kommentare

10.10.2017 07:35 Uhr - deNiro
4x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Fett!

10.10.2017 07:37 Uhr - TonyJaa
4x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 38.287
Starker Trailer der u.a. mit der Endszene sicherlich wieder für Diskussionsstoff sorgen dürften. Bei aller liebe zur Alt-Trilogie, fand ich Eps. 7 keinesfalls schlecht und bin hier echt gespannt!

10.10.2017 08:24 Uhr - mulder69
1x
Bei der Musik bekomme ich jedesmal wieder Gänsehaut.Mir hat Eps. 7 ebenfalls gut gefallen und die letzte Szene aus dem Trailer hat wirklich überrascht !

10.10.2017 09:49 Uhr - Nick Rivers
Kommt sicherlich fett im Kino!
Ich bleibe dennoch trotz dem Getease im trailer unvoreingenommen, und hoffe, daß sich diesmal der plot sauberer und nicht so dermaßen löchrig wie beim letzten Abenteuer entfaltet.
Und ja, der score ist immernoch genial und ziemlich catchy ;)

10.10.2017 11:01 Uhr - Eisenherz
2x
Hoffentlich hat man die Figur des Kylo Ren etwas besser herausgearbeitet. Ausgerechnet er war für mich der Schwachpunkt des ersten Films. Die Diskrepanz zwischen seinem Verhalten mit- und ohne Maske war einfach absurd. Mit Maske wirkte er wie ein furchtloser Sith-Anführer, ohne Maske wie ein weinerlicher Teenie.

10.10.2017 11:13 Uhr - die Kreatur
1x
10.10.2017 11:01 Uhr schrieb Eisenherz
Hoffentlich hat man die Figur des Kylo Ren etwas besser herausgearbeitet. Ausgerechnet er war für mich der Schwachpunkt des ersten Films. Die Diskrepanz zwischen seinem Verhalten mit- und ohne Maske war einfach absurd. Mit Maske wirkte er wie ein furchtloser Sith-Anführer, ohne Maske wie ein weinerlicher Teenie.


mit der maske wirkte er eher wie ein wütendes kleines Kind das wenn es seinen Willen nicht kriegt durchdreht und alles kaputt macht. Von der furchteinflößenden Erscheinung seines Großvaters weit weit entfernt in, vor langer Zeit und in einer anderen Galaxie

10.10.2017 11:19 Uhr - Eisenherz
In vielen Einstellungen mit Maske kam bei mir schon Vader-Feeling auf. Allerdings ist der gesamte Charakter bislang schlecht gezeichnet ... oder einfach mit Adam Driver schlicht fehlbesetzt. Hier im Trailer wirkt er etwas interessanter und nachdenklicher, also wird man sehen, wohin die Reise geht. Eventuell hat man ihm ja etwas mehr Tiefe verliehen, beziehungsweise geht man offensichtlich mehr auf seine Vergangenheit ein, was sein emotionales Verhalten vielleicht besser erklärt. Schau mer ma.

10.10.2017 13:09 Uhr - Buddy likes Bacon
2x
10.10.2017 07:37 Uhr schrieb TonyJaa
Starker Trailer der u.a. mit der Endszene sicherlich wieder für Diskussionsstoff sorgen dürften. Bei aller liebe zur Alt-Trilogie, fand ich Eps. 7 keinesfalls schlecht und bin hier echt gespannt!


Der Schluss ist clever geschnitten, aber wohl eine falsche Fährte, denn es sieht ganz danach aus, als wäre Material aus zwei verschiedenen Szenen zusammengeschnitten worden.

10.10.2017 13:16 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.404
10.10.2017 11:01 Uhr schrieb Eisenherz
Hoffentlich hat man die Figur des Kylo Ren etwas besser herausgearbeitet. Ausgerechnet er war für mich der Schwachpunkt des ersten Films. Die Diskrepanz zwischen seinem Verhalten mit- und ohne Maske war einfach absurd. Mit Maske wirkte er wie ein furchtloser Sith-Anführer, ohne Maske wie ein weinerlicher Teenie.


Genau deshalb fand ich Adam Driver so genial. Er versuchte Vaders Fußspuren auszufüllen und verzweifelt bei dem Versuch dabei. Sein Wunsch die Gröse zu haben, die er nicht erreichen kann fand ich in der Charakterzeichnung überaus gelungen. Genau deshalb besteht ja der Kontrast mit und ohne Maske absichtlich.


Den Trailer hier find ich übrigens echt stark und von einer dunklen Atmosphäre getragen. Nur die Hundepokemon in der Mitte wirken etwas deplatziert.

10.10.2017 13:25 Uhr - D-Chan
Mal sehen, ob er wirklich (wie vermutet) das Äquivalent zu "Das Imperium schlägt zurück" werden wird. Also eher düster + Unhappy Ending.

;3

10.10.2017 13:55 Uhr - naSum
1x
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.404
Das wäre wünschenswert!

10.10.2017 14:11 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
Freude schöner Jedi Reign Tochter eines Unbekannten^^^^^^^^Cool das es endlich wieder weitergeht.

10.10.2017 15:13 Uhr - jamyskis
1x
10.10.2017 07:35 Uhr schrieb deNiro
Fett!


Sitzt im Bauch des Sarlacc. In der Filmkontinuität hat er ab Episode 8 noch ca. 970 Jahren bis er vollständig verdaut wird. Dass er noch erscheint halte ich für unwahrscheinlich.

10.10.2017 15:37 Uhr - muffin
Starker Trailer, aber auch nur ein Trailer, nicht mehr und nicht weniger.

10.10.2017 15:49 Uhr - Eisenherz
1x
10.10.2017 13:16 Uhr schrieb naSum

Genau deshalb fand ich Adam Driver so genial. Er versuchte Vaders Fußspuren auszufüllen und verzweifelt bei dem Versuch dabei. Sein Wunsch die Gröse zu haben, die er nicht erreichen kann fand ich in der Charakterzeichnung überaus gelungen. Genau deshalb besteht ja der Kontrast mit und ohne Maske absichtlich.


So kann man es natürlich auch betrachten. Vielleicht ist es auch Absicht, dass er im ersten Teil so wirkt, bevor man seinen Charakter über die Filme weiter ausbaut. Potential ist zumindest vorhanden.

10.10.2017 20:17 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
10.10.2017 15:13 Uhr schrieb jamyskis
10.10.2017 07:35 Uhr schrieb deNiro
Fett!


Sitzt im Bauch des Sarlacc. In der Filmkontinuität hat er ab Episode 8 noch ca. 970 Jahren bis er vollständig verdaut wird. Dass er noch erscheint halte ich für unwahrscheinlich.


Na bitte, hat sich doch noch jemand gefunden...

10.10.2017 20:29 Uhr - AkiRawOne
2x
Kylo Ren...hmhm. Das ganze Kino war einfach nur baff als er die Maske abnahm. Die absolute Fehlbesetzung der Filmgeschichte. Naja die Saga ist schliesslich zu Ende.

10.10.2017 21:09 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
Kylo Ren ist einfach scheisse!!!
Ein kleines, 12-jähriges (obendrein noch hässliches) Kind, das nur rumgeheult hat!
War Darth Vader noch gruselig und furchteinflössend, ist Kylo Ren einfach nur ein Schulschwänzer. Go back to school!

Einfach schrecklich wie viele Star Wars 7 so super fanden... welche Aspekte waren denn so super? Das dämliche Sith-Lichtschwert, das, würde er es umherwirbeln mit einer Hand - diese absäbeln würde? Oder findet ihr den Tod von Han Solo sooo super? Dieser war einfach nur unwürdig und kam so rüber, als ob Abrams auf die Figur spukt!
Klar kam der Tod überraschend, aber mies war er dennoch. Auch schön anzusehen das Leia und Han ihren Sohn nicht erziehen konnten...

Einen Schwarzen als Trooper oder eine Jedi-Ritterin finde ich ja nicht schlimm, aber Kylo „Baby“ Ren (mit Maske noch mysteriös und dunkel - ohne dann nur noch lachhaft und unbedrohlich) und Solos Tod sind einfach Grund genug, diesen Film nicht in die Saga mit dazu zu zählen!
Kylo Ren hätte man doch die Maske den ganzen Film hätte tragen lassen können!!

Nur meine Meinung.

10.10.2017 21:46 Uhr - Xavier_Storma
4x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Liebe Filmfreunde, etwas Anstand wäre wünschenswert. Einen Menschen hässlich zu nennen, nur weil er dem eigenen Schönheitsideal nicht entspricht ist infantil und zeugt nicht unbedingt von geistiger Reife. Andererseits bietet das Internet gerade für bashing und gehate einen anonymen Spielplatz.
Drivers schauspielerische Leistung wird hier scheinbar völlig verkannt. Die Ambivalenz seines Charakters ist sicherlich nicht reiner Zufall und EPISODE VIII wird diese Zeichnung scheinbar noch vertiefen.

Nach dem in meinen Augen doch enttäuschenden EPISODE VII (die Schuld laste ich allein JJ Abrams an), scheint EPISODE VIII mehr wie ROGUE ONE (in meinen Augen mit einer der besten der Reihe) zu werden. Edwards und Johnson verstehen (im Unterschied zu Abrams) die Wichtigkeit und Signifikanz der Bildersprache dieser Reihe. Allein der Trailer bietet diverse Sequenzen, die sich ins Gedächtnis brennen.

Ich freue mich auf den 14.12.2018

10.10.2017 21:57 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
@Xavier

Wieso ist das keine geistige Reife wenn ich einen Menschen hässlich finde? Das ist doch mein persönlicher Geschmack und Adam Driver ist nun wahrlich keine Glanzwahl gewesen! Es gibt so viele Schauspieler die alleine durch ihr Aussehen Angst einflössen!

Wenn man Kylo schon die Maske fallen lässt, dann bitte auch ein Gesicht dahinter, das nicht wie 12 aussieht! Wäre Mads Mikkelsen nicht in Rogue One gewesen (super Film übrigens!) hätte man ihn zb. nehmen können.


Sein Talent habe ich aber nie angezweifelt, schau dir mal Silence mit Driver an. Da spielt er hervorragend!
Kylo Ren aber ist einfach scheisse. Tut mir leid, aber ein gnadenloser, extrem dunkler und grausiger Sith wäre viiiiiiiiiiiiiiel besser gewesen!


Ps: was heisst hier gehate? Darf man im Kommentarbereich nur noch positives schreiben oder darf ich vlt. noch meine eigene Meinung zu dem Stinker Star Wars 7 schreiben? M

10.10.2017 22:16 Uhr - Jimmy Conway
3x
10.10.2017 13:16 Uhr schrieb naSum

Genau deshalb fand ich Adam Driver so genial. Er versuchte Vaders Fußspuren auszufüllen und verzweifelt bei dem Versuch dabei. Sein Wunsch die Gröse zu haben, die er nicht erreichen kann fand ich in der Charakterzeichnung überaus gelungen. Genau deshalb besteht ja der Kontrast mit und ohne Maske absichtlich.


Den Trailer hier find ich übrigens echt stark und von einer dunklen Atmosphäre getragen. Nur die Hundepokemon in der Mitte wirken etwas deplatziert.


Danke. Du bist hier anscheinend neben mir der Einzige, der Kylo Rens Charakter gerafft hat.
Alle anderen Kommentare zeugen von Unreife und Unverständnis.

10.10.2017 22:17 Uhr - Xavier_Storma
1x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Entschuldige, wenn Du Dich persönlich angegriffen gefühlt hast, ich lese nur im Internet so viel über das Aussehen des Schauspielers (nicht falsch verstehen - hässlich ist ein starkes Wort, auch ich finde er hat markante Gesichtszüge), leider war Dein Post da der Zünder für meine leichte Entrüstung. Ich finde Deine Begründung jedoch plausibel und kann sie auch in großen Teilen nachvollziehen.
Ich sehe jedoch nicht bei Driver, sondern maßgeblich bei Abrams die Schuld an Rens "flacher" Inszenierung im Vorgänger. Da Johnson in meinen Augen der wesentlich bessere Autor und Regisseur ist (Looper) lege ich große Hoffnungen in das Sequel zu Abrams Machwerk.

10.10.2017 22:17 Uhr - Jimmy Conway
1x
10.10.2017 21:57 Uhr schrieb Weltraumgott

Kylo Ren aber ist einfach scheisse. Tut mir leid, aber ein gnadenloser, extrem dunkler und grausiger Sith wäre viiiiiiiiiiiiiiel besser gewesen!

Und genau das ist NICHT der Punkt der Sache, genau DAS soll Kylo Ren nicht sein.
Leg mal deine Lolli- und Alkopops beiseite und öffne deinen Geist.

10.10.2017 22:22 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
10.10.2017 22:17 Uhr schrieb Jimmy Conway
10.10.2017 21:57 Uhr schrieb Weltraumgott

Kylo Ren aber ist einfach scheisse. Tut mir leid, aber ein gnadenloser, extrem dunkler und grausiger Sith wäre viiiiiiiiiiiiiiel besser gewesen!

Und genau das ist NICHT der Punkt der Sache, genau DAS soll Kylo Ren nicht sein.
Leg mal deine Lolli- und Alkopops beiseite und öffne deinen Geist.



Echt? Das soll er nicht sein? Dann ist er kein Sith!
Sorry, aber wenn er nicht düster, gnadenlos und grausig ist, ist er kein Sith. Siths sind wie Nazis, grausam und unberechenbar. Kylo Ren ist ein Jugendlicher, der sich erstmal „finden“ muss...

Einfach schlecht...

10.10.2017 22:24 Uhr - Weltraumgott
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
@Xavier

Nein so sehr wollte ich ihn jetzt auch nicht beleidigen. Wer weiss, privat ist Driver ja vlt. ne echt coole Sau! Und wie gesagt in Silence fand ich ihn spitze.
Es liegt wohl wirklich an der Figur Kylo „Kind“ Ren.

10.10.2017 23:37 Uhr - Roderich
4x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Warum soll es nach Darth Vader noch einen Bösewicht geben, der nur ein Abziehbild von ihm wäre? Nur weil unzählige Video- und Computerspiele die gleiche hohle Masche fahren? Also Snoke = Emperor plus Darth Dummbatz = Darth Vader in seiner schwarzen Superrüstung? Schnarch.

Nene, das mit dem schuldzerfressenen Möchtergern-Sith ist cool, gucken wir mal was draus wird. Bei so einer Figur kann man im Trailer nämlich tatsächlich rätseln, ob er Rey die Hand reicht und wohin das führen mag.

10.10.2017 23:42 Uhr - Terminator20
1x
@ Weltraumgott

Lass dich nicht belabern, Episode 7 war ein absolut grottenschlechter Film der sogar noch um einiges schlechter war als Episode 1-3 (und das muss man erstmal schaffen). Disney beschissene Kommerzkacke geht einem nur noch auf den Geist. Diese selten dämlichen Gags mit dem Droiden (uiuiuiuiui er muss seinen Arm wie ein Feuerzeug machen uiuiuiuiui) so ein selten dämlicher Scheißdreck.

Harrison Ford ist der einzige der zugegeben hat, dass er das nur wegen der Kohle macht! Wenigstens ein ehrlicher und diesen ganzen Vollidioten. Mark Hamill brauch die Kohle, der hat seit Jahren nur Scheiße gedreht. Es gab Ausnahmen aber alles keine Glanzleistungen. Carrie Fisher nun eh nicht mehr da aber die muss natürlich vor ihrem Ableben nochmal ein Buch schreiben damit das Töchterchen versorgt ist. Mit ganz vielen Details die eigentlich keine Sau interessieren (uiuiuiuiui ich hatte mit Harrison Ford eine Affäre uiuiuiuiui) kommt bestimmt gut an bei seiner Frau und den Kindern.

John Boyega oder auch der Quotenschwarze genannt dreht nun ALLE Filme mit der selben Frisur (schaut euch mal den neuen Pacific Rim Trailer an zum schreien) und ist nur dabei weil er Schwarz ist und nein, dass hat nichts mit Rassismus zu tun. Disney hat wegen dem ganzen LGBT Dreck ja auch nur Rey gecastet und die Asiaten durften auch nicht fehlen schließlich kamen viele Gelder aus Asien.

Einfach nur noch zum kotzen. Dann noch unser Hipster J.J. Abrams. Der überall Scheiß lensflare kacke brauch, weil er sonst absolut NICHTS auf die Reihe bekommt. Captain Phasma auch nur besetzt, weil sie eine Frau war und total lächerlich (im neuen Trailer noch lächerlicher).

Disney bringt einfach alles kaputt um Geld zu machen. Rogue One wurde so heftig umgecuttet und "verkindlicht" unglaublich, dabei wollten wir nur einen Scheiß Kriegsfilm MEHR NICHT. Stattdessen bekommt man eine auf GZSZ Niveau getrimmte Lovestory die einfach nur furchtbar war.

Die sind im KRIEG und nicht im verfickten Kostümladen. Es kotzt einen nur noch an und die Konsumgeilen Hipsterfans gehen natürlich rein, weil man muss ja mitreden können. Einfach nur noch eine verweichlichte Welt mehr nicht.

Und nun kommt mir keiner mit "Dann machs besser". Gebt mir 10 Millionen Budget ich würde einen besseren Film drehen und wenn ich Scheiß Stock und Miniaturbilder bauen müsste! Eine absolute Frechheit, dass dieser Müll überhaupt noch Star Wars heißt. Aber Abrams unser Hipster Nummer 1 hat ja auch Star Trek in den Abgrund geschossen.

Dem sind die Filme auch scheißegal der will Kohle machen und nichts weiter diese komplette Fassade von seinem Gelaber ist nur Schauspielerei. Kinobesuch gestrichen so einen Kommerzmüll unterstütze ich doch nicht noch kommt bei mir in einer Reihe mit BluRay und UHD BluRay so lang die Kopierschutz haben gibts keinen Cent.

Und nun dürfen wieder die Hater rauskommen und hier losheulen, juckt sowieso keinen lang genug in dieser "Industrie" gearbeitet um zu wissen wie die Leute dort ticken. Uwe Boll hats richtig gesagt, alles profitgeile Nutten und die Studiobosse sind die Zuhälter. Grüße an dieser Stelle an den Harvey Weinstein :D der sich warhscheinlich bald wieder freikaufen muss.

10.10.2017 23:50 Uhr - naSum
5x
User-Level von naSum 10
Erfahrungspunkte von naSum 1.404
10.10.2017 22:22 Uhr schrieb Weltraumgott
10.10.2017 22:17 Uhr schrieb Jimmy Conway
10.10.2017 21:57 Uhr schrieb Weltraumgott

Kylo Ren aber ist einfach scheisse. Tut mir leid, aber ein gnadenloser, extrem dunkler und grausiger Sith wäre viiiiiiiiiiiiiiel besser gewesen!

Und genau das ist NICHT der Punkt der Sache, genau DAS soll Kylo Ren nicht sein.
Leg mal deine Lolli- und Alkopops beiseite und öffne deinen Geist.



Echt? Das soll er nicht sein? Dann ist er kein Sith!
Sorry, aber wenn er nicht düster, gnadenlos und grausig ist, ist er kein Sith. Siths sind wie Nazis, grausam und unberechenbar. Kylo Ren ist ein Jugendlicher, der sich erstmal „finden“ muss...

Einfach schlecht...


Sag mal Welti bist du heute besoffen oder warum gibst du so eine aggressive Grütze von dir?

1. Deine Beleidigungen gegen Kylo Ren und Adam Driver als Schauspieler zeigen dich in einer ebenso kindlich wütenden Seite, mit der du den Charakter beschimpfst und outen nicht ihn, sondern dich als unreif.

2. Kylo Ren ist auch kein Sith, sondern ein Ritter von Ren, die in ihrer Gesinnung weder Gut noch Böse sind, sondern in ihrer Gratwanderung beide Seiten vereinen.

3. Deine Nazi Argumente sind wohl ein letzter verzweifelter Ausdruck deiner gescheiterten Argumentation.

10.10.2017 23:57 Uhr - Roderich
4x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Ich glaube, Terminator 20 glaubt tatsächlich, dass es den Krieg der Sterne vor langer Zeit (in einer Galaxis weit weit entfernt) mal wirklich gegeben hat. Niedlich!

11.10.2017 00:34 Uhr - Laughing Vampire
3x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
10.10.2017 23:42 Uhr schrieb Terminator20
Lass dich nicht belabern, Episode 7 war ein absolut grottenschlechter Film der sogar noch um einiges schlechter war als Episode 1-3 (und das muss man erstmal schaffen).

Das ist sogar objektiv falsch. Schlechter als Episode 1-3 kann ein Star-Wars-Film gar nicht sein, das ist physikalisch unmöglich. George "Ich hätte lieber Pornos gedreht" Lucas ist nämlich schlicht und einfach ein hundsmiserabler Künstler und Regisseur, für den mit dem ersten "Star Wars" einfach alle Sterne gut standen -- Wunder geschehen auf dieser Welt -- und wahrscheinlich fantastische Mitarbeiter hatten, die das alles überhaupt möglich machten. Seine Prequels hingegen gehören zum übelsten Trash, der je mit einem so gigantischen Budget verwirklicht wurde. Disney hätte am besten noch einen Schritt weitergehen sollen und sie entkanonisieren sollen. Aber gut, ich bin zum Glück ohnehin kein großer Star-Wars-Fan. Nur, wenn irgendwann mal die ersten drei Filme in ihren Originalfassungen erscheinen sollten, werde ich sie mir vielleicht in die Sammlung stellen. "The Empire Strikes Back" ist natürlich ein starkes Kinomärchen.

Tipp an dich übrigens: Geh mal lieber mit Weinstein in eine Blumenvase onanieren, vielleicht geht's dir danach wieder etwas besser.

Der Trailer gefällt mir übrigens ganz gut. Ich werde den Hype dann wohl trotzdem umgehen und mir den Film ein paar Monate darauf mal ausleihen und gemütlich zuhause anschauen.

11.10.2017 04:58 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
10.10.2017 23:50 Uhr schrieb naSum
10.10.2017 22:22 Uhr schrieb Weltraumgott
10.10.2017 22:17 Uhr schrieb Jimmy Conway
10.10.2017 21:57 Uhr schrieb Weltraumgott

Kylo Ren aber ist einfach scheisse. Tut mir leid, aber ein gnadenloser, extrem dunkler und grausiger Sith wäre viiiiiiiiiiiiiiel besser gewesen!

Und genau das ist NICHT der Punkt der Sache, genau DAS soll Kylo Ren nicht sein.
Leg mal deine Lolli- und Alkopops beiseite und öffne deinen Geist.



Echt? Das soll er nicht sein? Dann ist er kein Sith!
Sorry, aber wenn er nicht düster, gnadenlos und grausig ist, ist er kein Sith. Siths sind wie Nazis, grausam und unberechenbar. Kylo Ren ist ein Jugendlicher, der sich erstmal „finden“ muss...

Einfach schlecht...


Sag mal Welti bist du heute besoffen oder warum gibst du so eine aggressive Grütze von dir?

1. Deine Beleidigungen gegen Kylo Ren und Adam Driver als Schauspieler zeigen dich in einer ebenso kindlich wütenden Seite, mit der du den Charakter beschimpfst und outen nicht ihn, sondern dich als unreif.

2. Kylo Ren ist auch kein Sith, sondern ein Ritter von Ren, die in ihrer Gesinnung weder Gut noch Böse sind, sondern in ihrer Gratwanderung beide Seiten vereinen.

3. Deine Nazi Argumente sind wohl ein letzter verzweifelter Ausdruck deiner gescheiterten Argumentation.


Grins lass Welti Männerschweißperlen mit gestählten Oberkörpern a la 80er Helden sehen und schon lacht er wieder^^^

herrje Weltenschlingel das mit den Nazi´s würde ja bedeuten, dass eine ganze Generation Darth Vader als Inkarnation von jemandem aus Österreich verehrte. Soviel Bonus haben die Hohlbirnen von damals und heute in ihren Ablegevariationen gar nicht verdient, denn sonst denken die heutigen Bundestagsratten der AFD noch sie hätten die Macht^^^^^^wobei hoffentlich macht mal einer bei denen in der Birne das Licht an

11.10.2017 07:09 Uhr - n_netter_Kerl
2x
Also, auch wenn ich ebenfalls kein Freund davon bin, dass die zu viel Aufmerksamkeit bekommen, ist der Nazi-Vergleich gar nicht mal so von der Hand zu weisen. Die Uniformen und das Gehabe sind insbesondere im ersten Star Wars ganz klar Anleihen an den 2. WK und das was sich der Ami unter einem Nazi vorstellt. Ist ja auch kein Problem, da in vielen Hollywood-Blockbustern der Nazi als Bösewicht herhalten muss (Indiana Jones etc.). In Star Wars 7 wurde übrigens mit dieser extrem schlechten Ansprache wieder in die gleiche Kerbe gehauen.
Was SW7 und Kylo Ren angeht: Ich halte die Schauspielleistung von Adam Driver auch nicht für verkehrt, jedoch sind Skript und Umsetzung inkl. der angelegten Rollen in SW 7 einfach nicht gut. Der Film ist einfach ein abgeändertes Reboot des Klassikers mit jüngeren Rollen. Da es in den Original-Kanon passen musste, hat man das bloß nicht rangeschrieben. Das hat Abrahams mit "Star Trek" auch gemacht ("Star Trek 11" mit der jungen Crew in "veränderter Zeitlinie"). Dann wurden noch einige bereits bekannten Elemente (Han Solo, Falke etc.) für die Nostalgie und die übliche hektische schnell geschnittene Action eingebaut und fertig ist der 0815-Kassenschlager für die Franchise-Fans.
Das reicht zwar für viele, aber für viele auch nicht (mich eingeschlossen). Die neu eingeführten Figuren gingen mir großteils vorbei bzw. fand ich einfach nur hohl. Auch bin ich kein Fan der heute oft verwendeten "zeitgemäßen" Klischee-Rollen, die dort angesiedelt sind: die alles von Anfang an besser könnende junge Emanze (Rey), des gewissenhaften Farbigen der gleichzeitig Opfer der faschistischen Gesellschaft ist und natürlich des wütenden weißen Teenie-Jungen, der irgendwie auch Opfer ist (Kylo Ren).
Die eigentliche Geschichte in SW7 ist eine schlechte Kopie des Originals Marke noch größer (Todesplanet). Was mir aber an SW7 gar nicht gefällt, ist dass - wie in so vielen heutigen Blockbustern - einfach die Seele fehlt. Es fällt mir so gar nicht leicht mit den handelnden Figuren (Protagonisten, Antagonisten) auch nur ein bisschen mitzufiebern, da die Figurenzeichnung und das dargestellte Drama (z.B. Gewissenskonflikt, Vater-Sohn-Drama) einfach nur schlecht gemacht sind. Atmosphäre oder auch das Epische, was bei den originalen SW-Filmen rüberkam, war hier einfach nicht da. Auch Han Solos Beteiligung und sein Abgang waren irgendwie nur lahm, da hier keine wirkliche Beziehung zur Geschichte und den Figuren beim Zuschauer entstand. Ich denke, diese miese Umsetzung ist nicht den Schauspielern (die machen auch nur ihren Job) sondern schon JJ Abrahams, den Drehbuchschreibern und den weiteren Köchen in diesem Brei ganz klar zuzuschreiben.
Wie man es besser machen kann, hat glücklicherweise "Rogue One" ganz deutlich gezeigt, auch wenn es ein Prequel war und auch dort einige Fans mit einigen Figuren nicht warm wurden. Aber hier kam deutlich mehr Atmosphäre und Spannung auf.
Ich hoffe, dass Rian Johnson (und anderen) bei SW8 auch ein besserer Wurf mit den neu eingeführten Figuren gelingt. Aber viel Hoffnung hab ich seit dieser SW7-Gurke für das Franchise nicht.

11.10.2017 07:52 Uhr - Comme Ci Comme Ca
1x
Mit Adam Driver hat man endlich mal wieder einen Schauspieler engagiert, der mal *nicht* nach Zac Efron Kalenderbubi aussieht sondern nach Charakterdarsteller.
Deswegen konnte Episode 2 und 3 nie richtig zünden weil das Bübchen Hayden Christensen einfach keinen pösen purchen darstellen konnte, höchstens mal grimmig dreinschauen.

11.10.2017 08:04 Uhr - Freak
1x
10.10.2017 23:42 Uhr schrieb Terminator20
..., dabei wollten wir nur einen Scheiß Kriegsfilm MEHR NICHT.

Wir??? Sprich nur für Dich, mein Freund. Die Mehrheit der (älteren) Fans war von Rogue One begeistert. Und auch Episode 7 wurde ganz gut aufgenommen (Abstriche muss man immer machen, denn ALLE kann hierbei niemand zufriedenstellen. Dafür ist die Erwartungshaltung bei Star Wars -selbst nach den Prequels- einfach zu groß.)
Ich persönlich finde die Rolle des Kylo sehr interessant (eben mal kein 08:15-Bösewicht, mit mehr Muskeln, weniger Emotionen, und noch weniger Text), und die Besetzung mit Driver perfekt. Aber ich würde hierbei nicht behaupten, WIR fänden den klasse!
ICH finde den Trailer sehr gut - wobei auch hier natürlich die Parallelen zu Episode 5 (Training, Eisplanet, eine schwerwiegende Enthüllung) unübersehbar sind.
Hier und da fehlt mir zwar noch etwas, aber der Trailer ist ja noch nicht der endgültige Film.
Bin gespannt...

11.10.2017 08:06 Uhr - Weltraumgott
2x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
@naSum

Du hast vlt. meinen Kommentar zu Xavier verpasst in dem ich schrieb, dass das mein persönlicher Geschmack ist, dass ich Adam Driver hässlich und unpassend für die Rolle finde. Es gibt bestimmt eine/n Schauspieler/in die du auch hässlich findest und sag mir nicht das es da keine/n gibt, das glaub ich dir nicht!
Seine schauspielerische Leistung habe ich ebenso wenig verkannt, denn Silence (wie oft ich das auch schreiben soll) fand ich stark, auch seine Leistung. Es geht hier um die Figur Kylo Ren, welche für mich einfach kein Wiedersacher ist. Warum tötet er Han Solo eigentlich??? Innere Zerissenheit hin oder her...


@Ghost

Der Nazivergleich ist überhaupt nicht falsch. Nicht nur dass das Imperium (!) das Böse ist, nein, alle haben sich unterzuordnen, es gibt eine Uniform, welche weiss ist (wieso weiss? Warum entschied sich Lucas damals für weiss?) und ich habe, abseits von John Boyega, nur weisse Soldaten im Regime (!) gesehen. Es gibt ein Oberhaupt - den Imperator (sagen wir mal Hitler) und dann die „rechte“ Hand - Darth Vader (gleicht einem Goebbels)

In Episode 3 werden fast alle Jedi durch die Order 66 ausgelöscht... hm. Klingt irgendwie nach Judenverfolgung und -Auslöschung.

Zudem gibt es die Rebellen aus unterschiedlichen Ländern (Alliierte) die gegen das Regime kämpfen.


Das ganze verpackt in eine schöne Geschichte und man hat ein super Märchen!
Das gleiche auch mit Herr der Ringe! Und beide haben das selbe: die Niebelungensage als Vorbild.

11.10.2017 08:39 Uhr - Freak
11.10.2017 08:06 Uhr schrieb Weltraumgott
...Es gibt ein Oberhaupt - den Imperator (sagen wir mal Hitler) und dann die „rechte“ Hand - Darth Vader (gleicht einem Goebbels)

In Episode 3 werden fast alle Jedi durch die Order 66 ausgelöscht... hm. Klingt irgendwie nach Judenverfolgung und -Auslöschung.

Zudem gibt es die Rebellen aus unterschiedlichen Ländern (Alliierte) die gegen das Regime kämpfen.

Nochmal, denn ich kann die Aussage echt nicht glauben: "VADER gleicht einem GOEBBELS"???? (sorry, die direkte Aussage jetzt, aber) Bist Du noch ganz sauber?

Kann es sein, dass Du Dich etwas zu sehr in Deiner Nazi-Theorie verrannt hast?

Wenn man anfängt, die Dinge so gleichzusetzen, wie Du das tust,
dann findet man die Nazis in so ziemlich jeder Geschichte und jedem Film.
Das ist fanatischer Unsinn!
Ja, die Uniformen, und einige andere Dinge (wie auch die Fenster der Tie-Fighter) sollten an WW2 erinnern, und auch diese First Order ist darauf aufgebaut.

Aber Du überziehst das ganze, wie ein Fanatiker, tut mir leid.

11.10.2017 08:47 Uhr - Weltraumgott
1x
User-Level von Weltraumgott 4
Erfahrungspunkte von Weltraumgott 208
Gerade hast du selber bestätigt, dass First Order und Imperium dem WW2 erinnern! Ich habe doch nur versucht mal einige Ideen bzw. Punkte dazu aufzuführen, die das bestätigen, dass diese Regime an die Nazis erinnern.

11.10.2017 09:08 Uhr - Dogger
2x
Sitze schon im Kino.

11.10.2017 10:19 Uhr - deNiro
4x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
Vielleicht kann man sich einfach darauf einigen, dass das beschriebene Regime in den Star- Wars Filmen stellvertretend für viele Diktaturen weltweit steht? Es gleicht wohl einer eher müssigen Diskussion, über die Filme eine "Nazi-Schablone" zu legen, nur um dann festzustellen das einige Charaktere so gar nicht auf die historischen Vorbilder passen wollen.

Übrigens, Symbole, Uniformen und autoritäre Führer, sind nicht alleinige Attribute des Nationalsozialismus!

11.10.2017 10:46 Uhr - Eisenherz
1x
Übrigens sind dunkle Machtnutzer allgemein nicht per se "böse". Es gibt einige Beispiele aus dem EU über Sith, die zwar die dunkle Seite für ihre Ziele nutzten, aber dafür niemandem schadeten. Zu nennen wäre da zum Beispiel Darth Vectivus, der zwar zur dunklen Seite gezogen wurde, aber nicht böse wurde, da es keinen Meister (Die Regel der Zwei war seinerzeit unterbrochen) gab, der ihm diese Verhaltensweise angedeihen lies. Vectivus wurde eher zufällig von Mylocks korrumpiert und nutzte die dunkle Seite dann aber nach eigenen Vorstellungen. Er reiste durch die Galaxis, bildete sich selbst aus und starb hochgeachtet in hohem Alter im Kreis seiner Familie. Die dunkle Seite ist also auch nicht per se böse, nur weil sie auf emotionalen Einflüssen fußt. Wie immer kommt es darauf an, was man draus macht. Eine ähnliche Meinung vertreten ja auch die grauen Jedi, die ebenso verstehen, dass es mit der schlichten Gut vs Böse-Sache nicht getan ist.

Ähnlich ambivalent ist ja auch Ventress, die zwar eine dunkle Jedi ist und nur an sich selbst denkt, jedoch typisches Sith-Verhalten vermissen lässt und durchaus zu Selbstreflexion fähig ist. Oder noch extremer, die Imperialen Ritter, die Garde von Imperator Roan Fell, die genau auf der Schwelle zwischen heller und dunkler Seite balancieren.

11.10.2017 11:18 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
Mr. Weltraumdurchblick.

1. Ja die Uniformen sind weiß, wenn deine Theorie auch nur halbwegs fußen sollte müßte Darth Vader dann nicht auch weiß sein? Achso du meinst die mit den beiden Blitzzeichen waren auch schwarzgekleidet. Verstehe.

2. Und das geht gleichsam an den vermeintlich netten Kerl, der die Nazis als Bösewichte herhalten beschreibt und damit so tut als wären sie arme Schweine, die nichts dafür konnten, doch Schweine waren sie und dafür konnten sie auch! Was auch der Grund ist warum gerade Hollywood sie gern verwendet.

3. Mr. immer wieder die Nazi-Schablone und deutsche Werte vertretender DeNiro, deine Versuche alles in vernünftig eloquent formulierte Begründungen für diese Zeit und die heutzutage doch wieder erstarkend müssende Ideologie eines Treudeutschen hervorheben zu wollen, ist ebenso müßig.

4. Ist es mehr eine Diktatur respektive Imperium, da kann man von den Ägyptern bis Römern alles als Anleihe verwenden.

5. Weltraumtheologe, war Tolkien selbst im Krieg und darauf basiert sein Herr der Ringe nicht auf die Siegfriedsage, die Nazi´s genauso verfremdeten wie die Swastika, die nebenbei richtig herum etwas anderes bedeutet wie Arier, denn die echten Arier sind ein Volk soweit von den Nazis und deren Gedankengut entfernt wie du von der Wahrheit

11.10.2017 12:03 Uhr - NoCutsPlease
5x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.495
Welti, nachdem du seit Beginn deiner Mitgliedschaft hier immer wieder durch kindische und unüberlegte Äußerungen aufgefallen bist, solltest gerade DU mit der Anprangerung von "hässlichen 12-jährigen Kindern" vorsichtig sein. :)

11.10.2017 12:09 Uhr - Grosser_Wolf
4x
11.10.2017 08:06 Uhr schrieb Weltraumgott
Der Nazivergleich ist überhaupt nicht falsch. Nicht nur dass das Imperium (!) das Böse ist, nein, alle haben sich unterzuordnen, es gibt eine Uniform, welche weiss ist (wieso weiss? Warum entschied sich Lucas damals für weiss?) und ich habe, abseits von John Boyega, nur weisse Soldaten im Regime (!) gesehen. Es gibt ein Oberhaupt - den Imperator (sagen wir mal Hitler) und dann die „rechte“ Hand - Darth Vader (gleicht einem Goebbels)...


Sich derartig analytische Gedanken zu machen finde ich recht interessant. Zumal sich Filmemacher ja ohnehin an etwas orientieren, und man kann durchaus mit diesen Ideen um das Dritte Reich als Vorlage spielen, denn:

- seit dem Zweiten Weltkrieg und vielen überlieferten Dokumenten der Zeit (vor allem auf Film) sind Nazis immer wieder "gern gesehene" Feinde des (US-) Kinos.

- die berüchtigte End-Szene in "Krieg der Sterne" zitiert den Propagandafilm "Triumph des Willens" von Leni Riefenstahl.

Für sowas muß man kein vernarrter Fan mit zuviel Freizeit sein. Es liegt auf der Hand. Was ich persönlich nun auch nicht schlimm finde.

11.10.2017 12:31 Uhr - deNiro
5x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
11.10.2017 11:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Mr. Weltraumdurchblick.

3. Mr. immer wieder die Nazi-Schablone und deutsche Werte vertretender DeNiro, deine Versuche alles in vernünftig eloquent formulierte Begründungen für diese Zeit und die heutzutage doch wieder erstarkend müssende Ideologie eines Treudeutschen hervorheben zu wollen, ist ebenso müßig.


Sorry, diese künstlich verschachtelten Sätze verstehe ich nicht wirklich.
Was möchtest du mir denn damit mitteilen? Dass ich mit meinem Kommentar zur allgemein gültigen Interpretation der faschistischen Darstellung in den Star- Wars Filmen, irgendwelche "eloquent" verpackten Hinweise auf "Treudeutschtum"(Was ist das eigentlich?) versteckt hätte?

Sei mir nicht böse, aber deine Phobie überall und jeden in eine braune Ecke stellen zu wollen, ist für mich keine Grundlage für weiterführende Auseinandersetzungen mit dir!

11.10.2017 12:38 Uhr - Roderich
6x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Dass die Bösewichter aus Star Wars den Nazis nachempfunden sind war schon 1977 nichts Neues. Darth Vaders Helm ist ein verlängerter Wehrmachtshelm, die Offiziere des Imperiums tragen praktisch Wehrmachtsuniformen einschließlich Reiterhosen und Schaftstiefeln (ZB auch Tarkin). Es ging damals und geht auch heute noch um eine möglichst eindeutige Ikonographie des Bösen, und da gibt es nichts besseres als Vorlage als die Nazis und ihre Uniformen. Die "schicken" SS-Uniformen im "3. Reich" stammten übrigens von Hugo Boss persönlich...

11.10.2017 13:13 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
11.10.2017 12:38 Uhr schrieb Roderich
Dass die Bösewichter aus Star Wars den Nazis nachempfunden sind war schon 1977 nichts Neues. Darth Vaders Helm ist ein verlängerter Wehrmachtshelm, die Offiziere des Imperiums tragen praktisch Wehrmachtsuniformen einschließlich Reiterhosen und Schaftstiefeln (ZB auch Tarkin). Es ging damals und geht auch heute noch um eine möglichst eindeutige Ikonographie des Bösen, und da gibt es nichts besseres als Vorlage als die Nazis und ihre Uniformen. Die "schicken" SS-Uniformen im "3. Reich" stammten übrigens von Hugo Boss persönlich...


Mag sein, die schicken Reiterhosen gab es aber auch bei der Volksarmee der DDR (nicht von Hugo-Boss), und die Helmform ist auch kein alleiniges Merkmal der Wehrmacht.

Mit meiner ersten Aussage wollte ich auch nicht den Nationalsozialismus ausklammern, sondern vielmehr darauf hinweisen, dass die Allegorie des Imperiums problemlos auch auf andere Diktaturen zu übertragen sind.

11.10.2017 13:37 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 12:31 Uhr schrieb deNiro
11.10.2017 11:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Mr. Weltraumdurchblick.

3. Mr. immer wieder die Nazi-Schablone und deutsche Werte vertretender DeNiro, deine Versuche alles in vernünftig eloquent formulierte Begründungen für diese Zeit und die heutzutage doch wieder erstarkend müssende Ideologie eines Treudeutschen hervorheben zu wollen, ist ebenso müßig.


Sorry, diese künstlich verschachtelten Sätze verstehe ich nicht wirklich.
Was möchtest du mir denn damit mitteilen? Dass ich mit meinem Kommentar zur allgemein gültigen Interpretation der faschistischen Darstellung in den Star- Wars Filmen, irgendwelche "eloquent" verpackten Hinweise auf "Treudeutschtum"(Was ist das eigentlich?) versteckt hätte?

Sei mir nicht böse, aber deine Phobie überall und jeden in eine braune Ecke stellen zu wollen, ist für mich keine Grundlage für weiterführende Auseinandersetzungen mit dir!


Für mich ist gar nichts verschachtelt aber um deinen Horizont etwas Sonne zu vermitteln:

In fast jeder News in der es um dieses oder Wir sollten uns wieder Deutsch fühlen und die ach so lang zurückliegende Vergangenheit begraben und NS Symbolik Thema geht, in denen tauchst auch du mit deinen pseudointellektuell getarnten Argumenten für einen Nationalstolz auf, den ich dann da du dich ja gegen Nazi streubst als Treudeutsch definiere. Folglich unterstelle ich dir nicht nur als Phobie sondern nachzulesen in einigen Debatten mit Loredana Feraro oder wie der User sich nennt, somit als Fakt Sympathie zur braunen Gesinnung in all ihren Wucherungen.

Ob du mit mir diskutierst oder nicht ist mir egal aber wenn du mich zitierst dann antworte ich natürlich gemäß meiner Überzeugung, die sich von keinem der Treudeutschen User wie Dr. Brot, Alraune666 (der sowieso mehr Britisch ist und sich da noch mehr bedeckt halten sollte als die andern) ändern läßt.

11.10.2017 13:38 Uhr - Eisenherz
Der ikonische NVA-Helm war übrigens ein Versuchsmuster der Wehrmacht aus den letzten Monaten, das man dann einfach für die NVA übernommen hat.

11.10.2017 13:54 Uhr - deNiro
3x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
11.10.2017 13:37 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 12:31 Uhr schrieb deNiro
11.10.2017 11:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Mr. Weltraumdurchblick.

3. Mr. immer wieder die Nazi-Schablone und deutsche Werte vertretender DeNiro, deine Versuche alles in vernünftig eloquent formulierte Begründungen für diese Zeit und die heutzutage doch wieder erstarkend müssende Ideologie eines Treudeutschen hervorheben zu wollen, ist ebenso müßig.


Sorry, diese künstlich verschachtelten Sätze verstehe ich nicht wirklich.
Was möchtest du mir denn damit mitteilen? Dass ich mit meinem Kommentar zur allgemein gültigen Interpretation der faschistischen Darstellung in den Star- Wars Filmen, irgendwelche "eloquent" verpackten Hinweise auf "Treudeutschtum"(Was ist das eigentlich?) versteckt hätte?

Sei mir nicht böse, aber deine Phobie überall und jeden in eine braune Ecke stellen zu wollen, ist für mich keine Grundlage für weiterführende Auseinandersetzungen mit dir!


Für mich ist gar nichts verschachtelt aber um deinen Horizont etwas Sonne zu vermitteln:

In fast jeder News in der es um dieses oder Wir sollten uns wieder Deutsch fühlen und die ach so lang zurückliegende Vergangenheit begraben und NS Symbolik Thema geht, in denen tauchst auch du mit deinen pseudointellektuell getarnten Argumenten für einen Nationalstolz auf, den ich dann da du dich ja gegen Nazi streubst als Treudeutsch definiere. Folglich unterstelle ich dir nicht nur als Phobie sondern nachzulesen in einigen Debatten mit Loredana Feraro oder wie der User sich nennt, somit als Fakt Sympathie zur braunen Gesinnung in all ihren Wucherungen.

Ob du mit mir diskutierst oder nicht ist mir egal aber wenn du mich zitierst dann antworte ich natürlich gemäß meiner Überzeugung, die sich von keinem der Treudeutschen User wie Dr. Brot, Alraune666 (der sowieso mehr Britisch ist und sich da noch mehr bedeckt halten sollte als die andern) ändern läßt.


Aha, dann ist "Treudeutsch" also eine alternative Umschreibung für "Nazi"?
Würdest du dann auch automatisch jeden der "treu" zu Deutschland steht, als Nazi abstempeln?

Dann mach ich es mal ganz kurz, ab jetzt werde ich dir selbstredend linksradikales Gedankengut unterstellen, und dich eher in die linksautonome Szene verorten! Passt?
Aufgrund deiner hier bisher getroffenen Aussagen, denke ich dass du wohl auch hinter einem Plakat "Deutschland, du mieses Stück Scheiße"" herlaufen würdest?

11.10.2017 14:02 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 13:54 Uhr schrieb deNiro
11.10.2017 13:37 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 12:31 Uhr schrieb deNiro
11.10.2017 11:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Mr. Weltraumdurchblick.

3. Mr. immer wieder die Nazi-Schablone und deutsche Werte vertretender DeNiro, deine Versuche alles in vernünftig eloquent formulierte Begründungen für diese Zeit und die heutzutage doch wieder erstarkend müssende Ideologie eines Treudeutschen hervorheben zu wollen, ist ebenso müßig.


Sorry, diese künstlich verschachtelten Sätze verstehe ich nicht wirklich.
Was möchtest du mir denn damit mitteilen? Dass ich mit meinem Kommentar zur allgemein gültigen Interpretation der faschistischen Darstellung in den Star- Wars Filmen, irgendwelche "eloquent" verpackten Hinweise auf "Treudeutschtum"(Was ist das eigentlich?) versteckt hätte?

Sei mir nicht böse, aber deine Phobie überall und jeden in eine braune Ecke stellen zu wollen, ist für mich keine Grundlage für weiterführende Auseinandersetzungen mit dir!


Für mich ist gar nichts verschachtelt aber um deinen Horizont etwas Sonne zu vermitteln:

In fast jeder News in der es um dieses oder Wir sollten uns wieder Deutsch fühlen und die ach so lang zurückliegende Vergangenheit begraben und NS Symbolik Thema geht, in denen tauchst auch du mit deinen pseudointellektuell getarnten Argumenten für einen Nationalstolz auf, den ich dann da du dich ja gegen Nazi streubst als Treudeutsch definiere. Folglich unterstelle ich dir nicht nur als Phobie sondern nachzulesen in einigen Debatten mit Loredana Feraro oder wie der User sich nennt, somit als Fakt Sympathie zur braunen Gesinnung in all ihren Wucherungen.

Ob du mit mir diskutierst oder nicht ist mir egal aber wenn du mich zitierst dann antworte ich natürlich gemäß meiner Überzeugung, die sich von keinem der Treudeutschen User wie Dr. Brot, Alraune666 (der sowieso mehr Britisch ist und sich da noch mehr bedeckt halten sollte als die andern) ändern läßt.


Aha, dann ist "Treudeutsch" also eine alternative Umschreibung für "Nazi"?
Würdest du dann auch automatisch jeden der "treu" zu Deutschland steht, als Nazi abstempeln?

Dann mach ich es mal ganz kurz, ab jetzt werde ich dir selbstredend linksradikales Gedankengut unterstellen, und dich eher in die linksautonome Szene verorten! Passt?
Aufgrund deiner hier bisher getroffenen Aussagen, denke ich dass du wohl auch hinter einem Plakat "Deutschland, du mieses Stück Scheiße"" herlaufen würdest?


Klar wenn der Kontext stimmt, denn mies ist Deutschland in manchen Themen mit seinen Bürgern bestimmt. Und wer sind die die TREU zu Deutschland stehen? Allein der Satz birgt schon volkisches Herrenrassen denken.

Soldaten? Selbst da hat man Nazigedankengut gefunden und einen der sich als Asylant respektive Flüchlting getarnt auch noch erdreisten konnte Geld zu kassieren bevor er diesen Leuten ein Attentat anlasten konnte. Auch hier ist Deutschland scheiße in seiner Bürokratie, denn die im Amt waren nicht mal fähig festzustellen das er kein Syrier sein kann der gebrochen französisch spricht.

11.10.2017 14:37 Uhr - Major Dutch Schaefer
1x
Klar wenn der Kontext stimmt...


Soso. Wenn der Kontext stimmt...

Was wäre denn der richtige Kontext bzw. ab wann stimmt er denn?! Soll heißen, wer hat (mehr) Recht? Und hat mein Nebenmann auf der Demo die gleichen - noblen, ehrlichen - Beweggründe, Absichten wie ich?

Ergo...ist dieser angesprochene Kontext eher links, rechts oder womöglich doch in der Mitte zu verorten?!
Oder besteht evtl. die Möglichkeit, daß die Wahrheit doch abseits von stoisch-unflexiblen Schubladendenken liegt und ein etwas reflektierterer Umgang bei diesem komplexen Thema von Nöten ist?!

Habe mir vor Kurzem Episode 3 mal wieder angeschaut und Obi-Wans Satz sowie der Dialog blieb mir lange im Ohr:

Obi-Wan:

"Anakin, meine Loyalität gilt der Republik, der DEMOKRATIE!"

..und weiter:

Anakin Skywalker:

"Wenn ihr nicht auf meiner Seite steht, dann seid ihr mein Feind"

Obi-Wan Kenobi:

"Nur ein Sith kennt nichts als Extreme. Ich werde tun was ich tun muss"


Ist jedem selbst überlassen, ob und wie er diesen Satz/ Dialog auf seine Einstellung bzw. Position übertragen möge.

11.10.2017 14:50 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 14:37 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Klar wenn der Kontext stimmt...


Soso. Wenn der Kontext stimmt...

Was wäre denn der richtige Kontext bzw. ab wann stimmt er denn?! Soll heißen, wer hat (mehr) Recht?

Ist dieser Kontext eher links, rechts oder womöglich doch in der Mitte zu verorten?!

Oder besteht evtl. die Möglichkeit, daß die Wahrheit doch abseits von stoisch-unflexiblen Schubladendenken liegt und ein etwas reflektierterer Umgang bei diesem komplexen Thema von Nöten ist?!
^

Der Kontext für mich ist immer dann richtig wenn meine Überzeugung damit konform geht. Aber wenn es um Schändung von Kindern, menschenverachtende Thematiken und zu völkisch arischem Gedankengut geht, dann bin ich IMMER dagegen und werde diese Theman speziell nie flexibel in meiner Argumentation behandlen, denn da ist für mich kein Spielraum. Ich wäre einer der Ersten den eine Kugel aus brauner mit einer Armbinde geschmückten Uniform träfe und das diese oder ähnlich verwandte Geister wiederkehren darauf, mit Verlaub scheiß ich genauso wie auf einige politische Aussagen in diesem Land

11.10.2017 14:58 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 231
Der Trailer macht Lust auf mehr. Nachdem der 7te Teil bei mir erst eine Zeit gebraucht hatte, bis er mir gefiel, bin ich hier jetzt guter Dinge. :)


Zu der umfangreichen Zusatzdiskussion:

Ganz klar, jeder hat ein Recht auf seine Ansichten.
Aber dabei dann immer nett und freundlich miteinander umgehen.
Das erleichtert am Ende auch den unentgeltlich hier tätigen Moderatoren ungemein die Arbeit.

11.10.2017 14:59 Uhr - Major Dutch Schaefer
5x
Joar...

Dann bin ich schlechter dran als Du.

Mich würden im Fall der Fälle entweder Kugeln von roter oder auch brauner Seite treffen ;-)

MMn labern beide Seiten - mit Verlaub - gerne mal viel Scheiße, rechtfertigen sich auf fragwürdige Weise und lassen den gesunden Menschenverstand links (bzw rechts) liegen. Und je nachdem wie sehr sie an den Rand ihrer jeweiligen Seite drängen, wird die Sache schlimmer...denn sie nähern sich wieder an. Ob -1 oder +1. Der Zahlenwert bleibt der Gleiche, die Vorzeichen sind nur anders.

11.10.2017 15:09 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 14:59 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Joar...

Dann bin ich schlechter dran als Du.

Mich würden entweder Kugeln von roter oder auch brauner Seite treffen ;-)

Denn beide labern - mit Verlaub - gerne mal viel Scheiße, rechtfertigen sich auf fragwürdige Weise und lassen den gesunden Menschenverstand links (bzw rechts) liegen.


Dann stehen zumindest wir beide auf der hellen Seite der Macht^^^^
Was ich sehr schade finde ist, dass man selbst in einer solchen Sage nicht von braunen Ambitionen verschont bleibt. Dachte nur bei den Spielenews um Call of Duty usw geht der arische Dämon um, aber nun versucht man auch noch einen Teil unser alle Kindheit damit zu beschmutzen. Schande

11.10.2017 15:29 Uhr - mondkrank
5x
@Ghostfacelooker

DeNiro hat es korrekt und neutral dargelegt. Filme bedienen sich in der Regel immer gewissen Anlehnungen und der Nationalsozialismus transportiert die -optische- Darstellung eines Schreckensregimes für diese Zwecke nachvollziehbar für ein internationales Publikum. Dabei handelt es sich um eine rein wirtschaftliche und künstlerische Entscheidung, keine politische. Das war die Aussage. Punkt. Außerdem reden wir über einen Unterhaltungsfilm und ich finde es zunehmend unerträglich, wie hier unter dem Vorwand die Welt retten zu müssen, langjährige Gäste der Seite stigmatisiert, verunglimpft und belästigt werden. Es ist auch nicht das erste Mal, dass du und dein Gesinnungstrupp hier Menschen als Nazis und Rechtsradikale brandmarken. Die Forenregeln sehen explizit vor, dass von Beleidigungen und -Diskriminierungen- abzusehen ist und der Kampf dagegen soll ja anscheinend deine Königsdisziplin sein, wieso sehe ich davon nichts?

Treudeutscher Phobiker, Sympathisant brauner Gesinnung „in all seinen Wucherungen“, Hervorheber treudeutscher Ideologien mit Nazi Schablone... ist das dein Ernst?

Wenn du keine stichhaltigen Belege für diese Form ehrabschneidender -Unterstellungen- vorbringen kannst, solltest du vorsichtig sein, diese hier zu streuen. Dafür sind diese Bezeichnungen, die dir ja anscheinend allzu leicht von der Zunge gehen, in ihrer Tragweite zu ernst und es kommt der Verdacht auf, dass dir die wirkliche Bedeutung dieser Begriffe auch nicht wirklich bekannt ist. Wenn ich deine umständlich formulierten Phrasen dazu durchlese, frage ich mich außerdem, wieso du anderen in jedem zweiten Beitrag „pseudointellektuelle“ Formulierungen unterstellst. Wenn du einen Nazi stellen möchtest, dann tu das bitte, DeNiro gehört aber mit Sicherheit nicht dazu. Das wird langsam ein Fall für die Moderatoren hier. Ich freue mich auf den neuen Star Wars Film, nachdem mir Rogue One sehr gut gefallen hat und hoffe, dass sie den straighten Weg der Inszenierung konservieren können für diesen Ableger. In diesem Sinne..

Gr. mond

11.10.2017 15:47 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 15:29 Uhr schrieb mondkrank
@Ghostfacelooker

DeNiro hat es korrekt und neutral dargelegt. Filme bedienen sich in der Regel immer gewissen Anlehnungen und der Nationalsozialismus transportiert die -optische- Darstellung eines Schreckensregimes für diese Zwecke nachvollziehbar für ein internationales Publikum. Dabei handelt es sich um eine rein wirtschaftliche und künstlerische Entscheidung, keine politische. Das war die Aussage. Punkt. Außerdem reden wir über einen Unterhaltungsfilm und ich finde es zunehmend unerträglich, wie hier unter dem Vorwand die Welt retten zu müssen, langjährige Gäste der Seite stigmatisiert, verunglimpft und belästigt werden. Es ist auch nicht das erste Mal, dass du und dein Gesinnungstrupp hier Menschen als Nazis und Rechtsradikale brandmarken. Die Forenregeln sehen explizit vor, dass von Beleidigungen und -Diskriminierungen- abzusehen ist und der Kampf dagegen soll ja anscheinend deine Königsdisziplin sein, wieso sehe ich davon nichts?

Treudeutscher Phobiker, Sympathisant brauner Gesinnung „in all seinen Wucherungen“, Hervorheber treudeutscher Ideologien mit Nazi Schablone... ist das dein Ernst?

Wenn du keine stichhaltigen Belege für diese Form ehrabschneidender -Unterstellungen- vorbringen kannst, solltest du vorsichtig sein, diese hier zu streuen. Dafür sind diese Bezeichnungen, die dir ja anscheinend allzu leicht von der Zunge gehen, in ihrer Tragweite zu ernst und es kommt der Verdacht auf, dass dir die wirkliche Bedeutung dieser Begriffe auch nicht wirklich bekannt ist. Wenn ich deine umständlich formulierten Phrasen dazu durchlese, frage ich mich außerdem, wieso du anderen in jedem zweiten Beitrag „pseudointellektuelle“ Formulierungen unterstellst. Wenn du einen Nazi stellen möchtest, dann tu das bitte, DeNiro gehört aber mit Sicherheit nicht dazu. Das wird langsam ein Fall für die Moderatoren hier. Ich freue mich auf den neuen Star Wars Film, nachdem mir Rogue One sehr gut gefallen hat und hoffe, dass sie den straighten Weg der Inszenierung konservieren können für diesen Ableger. In diesem Sinne..

Gr. mond


Die Beweise lassen sich falls nicht geblockt hier in einigen Diskussionen nachlesen und euer Trupp verharmlosender Deutsch-Moralpredigern schreib ich doch immer gern^^^auch wenn ihr mich mit euren wiederholenden Skandierungen mehr an die aktuellen Amerikaner erinnert die sich ohne auch nur im mindesten den Kontext zu begreifen, aufregen weil man Konföderierte Monumente abreißen will und bei der Nationalhymne kniet und sich dann noch auf ihr verletztes Ehrgefühl und ihre Historie berufen

Ich bin ebenso ein langjähriger und treuer Gast dieser Seite und euer immer wiederkehrendes Auftauchen bei gerade dieser Thematik stinkt zum Himmel! Ihr diskriminiert jede normale Sichtweise und sonnt euch noch in Verharmlosung nationaler Werte siehe weiter oben und dann seid Ihr wie auch eure Vorbilder von 1932 - 45 die die nobel und sich nur geäußert haben und NUR ihr Land hochgehalten haben richtig?

11.10.2017 15:53 Uhr - mondkrank
3x
11.10.2017 14:50 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Der Kontext für mich ist immer dann richtig wenn meine Überzeugung damit konform geht.


Der Satz hier bringt dich auf den Punkt und verstanden hat es auch jeder hier jetzt. Star Wars please!

Gr. mond

11.10.2017 15:54 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 15:53 Uhr schrieb mondkrank
11.10.2017 14:50 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Der Kontext für mich ist immer dann richtig wenn meine Überzeugung damit konform geht.


Der Satz hier bringt dich auf den Punkt und verstanden hat es auch jeder hier jetzt. Star Wars please!

Gr. mond


Fakt ist ich bin nur der der sich gegen diese immer wiederkehrende Nazifizierung äußert und nicht der der immer Grund sucht euch zu brandmarken ihr macht das ganz gut allein

11.10.2017 15:57 Uhr - deNiro
4x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
11.10.2017 15:09 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 14:59 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Joar...

Dann bin ich schlechter dran als Du.

Mich würden entweder Kugeln von roter oder auch brauner Seite treffen ;-)

Denn beide labern - mit Verlaub - gerne mal viel Scheiße, rechtfertigen sich auf fragwürdige Weise und lassen den gesunden Menschenverstand links (bzw rechts) liegen.


Dann stehen zumindest wir beide auf der hellen Seite der Macht^^^^
Was ich sehr schade finde ist, dass man selbst in einer solchen Sage nicht von braunen Ambitionen verschont bleibt. Dachte nur bei den Spielenews um Call of Duty usw geht der arische Dämon um, aber nun versucht man auch noch einen Teil unser alle Kindheit damit zu beschmutzen. Schande


Auch dieser mehr als konfuse Kommentar hinterlässt bei mir wieder mehr Fragezeichen als der versprochene erhellende Horizont.

Ich bin tatsächlich versucht nochmal nachzuhaken, wo genau diese braunen Ambitionen", speziell hier im Kommentarbereich, zu finden wären, ernte aber wahrscheinlich doch nur wieder sinnentleerte Kampfbegriffe!

11.10.2017 16:02 Uhr - deNiro
5x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
11.10.2017 15:47 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 15:29 Uhr schrieb mondkrank
@Ghostfacelooker

DeNiro hat es korrekt und neutral dargelegt. Filme bedienen sich in der Regel immer gewissen Anlehnungen und der Nationalsozialismus transportiert die -optische- Darstellung eines Schreckensregimes für diese Zwecke nachvollziehbar für ein internationales Publikum. Dabei handelt es sich um eine rein wirtschaftliche und künstlerische Entscheidung, keine politische. Das war die Aussage. Punkt. Außerdem reden wir über einen Unterhaltungsfilm und ich finde es zunehmend unerträglich, wie hier unter dem Vorwand die Welt retten zu müssen, langjährige Gäste der Seite stigmatisiert, verunglimpft und belästigt werden. Es ist auch nicht das erste Mal, dass du und dein Gesinnungstrupp hier Menschen als Nazis und Rechtsradikale brandmarken. Die Forenregeln sehen explizit vor, dass von Beleidigungen und -Diskriminierungen- abzusehen ist und der Kampf dagegen soll ja anscheinend deine Königsdisziplin sein, wieso sehe ich davon nichts?

Treudeutscher Phobiker, Sympathisant brauner Gesinnung „in all seinen Wucherungen“, Hervorheber treudeutscher Ideologien mit Nazi Schablone... ist das dein Ernst?

Wenn du keine stichhaltigen Belege für diese Form ehrabschneidender -Unterstellungen- vorbringen kannst, solltest du vorsichtig sein, diese hier zu streuen. Dafür sind diese Bezeichnungen, die dir ja anscheinend allzu leicht von der Zunge gehen, in ihrer Tragweite zu ernst und es kommt der Verdacht auf, dass dir die wirkliche Bedeutung dieser Begriffe auch nicht wirklich bekannt ist. Wenn ich deine umständlich formulierten Phrasen dazu durchlese, frage ich mich außerdem, wieso du anderen in jedem zweiten Beitrag „pseudointellektuelle“ Formulierungen unterstellst. Wenn du einen Nazi stellen möchtest, dann tu das bitte, DeNiro gehört aber mit Sicherheit nicht dazu. Das wird langsam ein Fall für die Moderatoren hier. Ich freue mich auf den neuen Star Wars Film, nachdem mir Rogue One sehr gut gefallen hat und hoffe, dass sie den straighten Weg der Inszenierung konservieren können für diesen Ableger. In diesem Sinne..

Gr. mond


Ich bin ebenso ein langjähriger und treuer Gast dieser Seite und euer immer wiederkehrendes Auftauchen bei gerade dieser Thematik stinkt zum Himmel! Ihr diskriminiert jede normale Sichtweise und sonnt euch noch in Verharmlosung nationaler Werte siehe weiter oben und dann seid Ihr wie auch eure Vorbilder von 1932 - 45 die die nobel und sich nur geäußert haben und NUR ihr Land hochgehalten haben richtig?


Ich möchte von dir hier und jetzt einen Beweis das ich, oder irgendjemand, der von dir genannten Gruppe, Nationalsozialisten als Vorbild genannt hat!!
Darüber hinaus möchte ich ein Beispiel von dir für deine Behauptung von "braunen Ambitionen!

11.10.2017 16:06 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
In deinen zahlreichen Debatten mit Loredana Ferraro oder wie der heißt. Sagte ich brereits und kaum kommt einer mit NS Thematik um die Ecke scheint es auch das man dich und andere wie dich aufgescheucht hat.

Wie man hier eine Nazisymbolik in Uniform und Böse sein wollen auch nur hineininterpretieren will ist mir schleierhaft, denn das Böse symbolisiert sich vielfach und nicht nur in Uniformen, aber das scheint wirklich nur eine deutsche Eigenart zu sein, genau wie das Jammern und Verharmlosen weil es ja doch schon so lang her ist. Kampfbegriffe hab ich keine ich schreibe nur gegen eure Gesinnung weil ich dabei nicht wegschauen will, wenn ihr eure pseudointellektuelle Schreibweise in den Kommentarbereich setzt.

Schade nur das es wenige gibt die das schreiben was sie denken

11.10.2017 16:08 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 16:02 Uhr schrieb deNiro
11.10.2017 15:47 Uhr schrieb Ghostfacelooker
11.10.2017 15:29 Uhr schrieb mondkrank
@Ghostfacelooker

DeNiro hat es korrekt und neutral dargelegt. Filme bedienen sich in der Regel immer gewissen Anlehnungen und der Nationalsozialismus transportiert die -optische- Darstellung eines Schreckensregimes für diese Zwecke nachvollziehbar für ein internationales Publikum. Dabei handelt es sich um eine rein wirtschaftliche und künstlerische Entscheidung, keine politische. Das war die Aussage. Punkt. Außerdem reden wir über einen Unterhaltungsfilm und ich finde es zunehmend unerträglich, wie hier unter dem Vorwand die Welt retten zu müssen, langjährige Gäste der Seite stigmatisiert, verunglimpft und belästigt werden. Es ist auch nicht das erste Mal, dass du und dein Gesinnungstrupp hier Menschen als Nazis und Rechtsradikale brandmarken. Die Forenregeln sehen explizit vor, dass von Beleidigungen und -Diskriminierungen- abzusehen ist und der Kampf dagegen soll ja anscheinend deine Königsdisziplin sein, wieso sehe ich davon nichts?

Treudeutscher Phobiker, Sympathisant brauner Gesinnung „in all seinen Wucherungen“, Hervorheber treudeutscher Ideologien mit Nazi Schablone... ist das dein Ernst?

Wenn du keine stichhaltigen Belege für diese Form ehrabschneidender -Unterstellungen- vorbringen kannst, solltest du vorsichtig sein, diese hier zu streuen. Dafür sind diese Bezeichnungen, die dir ja anscheinend allzu leicht von der Zunge gehen, in ihrer Tragweite zu ernst und es kommt der Verdacht auf, dass dir die wirkliche Bedeutung dieser Begriffe auch nicht wirklich bekannt ist. Wenn ich deine umständlich formulierten Phrasen dazu durchlese, frage ich mich außerdem, wieso du anderen in jedem zweiten Beitrag „pseudointellektuelle“ Formulierungen unterstellst. Wenn du einen Nazi stellen möchtest, dann tu das bitte, DeNiro gehört aber mit Sicherheit nicht dazu. Das wird langsam ein Fall für die Moderatoren hier. Ich freue mich auf den neuen Star Wars Film, nachdem mir Rogue One sehr gut gefallen hat und hoffe, dass sie den straighten Weg der Inszenierung konservieren können für diesen Ableger. In diesem Sinne..

Gr. mond


Ich bin ebenso ein langjähriger und treuer Gast dieser Seite und euer immer wiederkehrendes Auftauchen bei gerade dieser Thematik stinkt zum Himmel! Ihr diskriminiert jede normale Sichtweise und sonnt euch noch in Verharmlosung nationaler Werte siehe weiter oben und dann seid Ihr wie auch eure Vorbilder von 1932 - 45 die die nobel und sich nur geäußert haben und NUR ihr Land hochgehalten haben richtig?


Ich möchte von dir hier und jetzt einen Beweis das ich, oder irgendjemand, der von dir genannten Gruppe, Nationalsozialisten als Vorbild genannt hat!!
Darüber hinaus möchte ich ein Beispiel von dir für deine Behauptung von "braunen Ambitionen!


Die Kommentare sind in fast jeder News geblockt wenn es heiß her geht, aber du weisst ja selbst was du oft geschrieben hast wenn es um Politisches ging du DR.Brot usw, würde dir aber zu gern passende Passagen liefern diesmal war es unverständlicherweise WeltraumG der Goebbels anführte.
Aber egal wie ich das sehe du hast ja immer andere Formulierungen für deinen Nationalstolz, darin bist du mit Mondkrank ja Meister der eloquent ausformulierten Verwirrung etwas zu sagen was nicht gleich jeder auf anhieb als das erkennen kann was es bedeuten soll

Ein Beispiel ist deine Verteidigung bei der Arte und ZDF News Frauen drehen Zombiefilm von Mondkrank gegen Loredana Ferreol so heisst er in der Roderich dir reatkinäres Verhalten vorwarf. Schon warst du wieder sehr politisch am argumentieren mit Mondkrank

oder deine politische Ambition bei der 9/11 Meldung über Charlie Sheen. In vielen deiner Kommentare kann man bräunliches Gedankengut rein beziehungsweise rauslesen. Noch mehr Beispiele gefällig? Man muss nur deine 3000 Kommentare ein wenig genauer lesen und schon braucht man gar nicht so weit ausholen DeNiro

11.10.2017 16:17 Uhr - mondkrank
5x
Ach so, ich darf auch gleich noch ins Nazi Boot einsteigen jetzt? Was auch sonst. Der Verweis auf "irgendwelche Kommentare" reicht nicht. Du vergleichst uns mit den Nationalsozialisten der NS Zeit. Du hast ehrlich nicht mehr alle Taschen im Schrank. Du bist der einzige, der sein faschistoides Weltbild hier ausbreitet und wenn der Mod diesem Treiben kein Ende setzt, kann SB.com seine Forenregeln direkt einstampfen lassen.


11.10.2017 16:20 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.163
11.10.2017 16:17 Uhr schrieb mondkrank
Ach so, ich darf auch gleich noch ins Nazi Boot einsteigen jetzt? Was auch sonst. Der Verweis auf "irgendwelche Kommentare" reicht nicht. Du vergleichst uns mit den Nationalsozialisten der NS Zeit. Du hast ehrlich nicht mehr alle Taschen im Schrank. Du bist der einzige, der sein faschistoides Weltbild hier ausbreitet und wenn der Mod diesem Treiben kein Ende setzt, kann SB.com seine Forenregeln direkt einstampfen lassen.



Leute wie euch hätte man schon bei 10 anderen News sperren sollen ich unterstelle dir Sympathie zur NS Gesinnung und damit die gleiche Abscheu wie den Leuten von damals ja und weiter?

11.10.2017 16:21 Uhr - deNiro
4x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 312
11.10.2017 16:06 Uhr schrieb Ghostfacelooker
In deinen zahlreichen Debatten mit Loredana Ferraro oder wie der heißt. Sagte ich brereits und kaum kommt einer mit NS Thematik um die Ecke scheint es auch das man dich und andere wie dich aufgescheucht hat.

...ich schreibe nur gegen eure Gesinnung weil ich dabei nicht wegschauen will, wenn ihr eure pseudointellektuelle Schreibweise in den Kommentarbereich setzt.


Nochmal zusammenfassend, du schreibst gegen unsere "Gesinnung"( da wär ich ja schonmal neugierig wie die ausschaut) an, weil sie "pseudointellektuelle Schreibweise" beinhaltet?

Ganz ehrlich Ghosfacelooker, du kennst mich nun auch schon etwas länger, ich versuche ja auch grundsätzlich deinen Standpunkt zu verstehen, aber das hat alles leider weder Hand noch Fuß.

Davon ab, du hast mir die geforderten Beispiele nicht nennen können, wenigstens hier in den letzten Kommentaren, hast stattdessen darauf hingewiesen dass man meine Kommentare regelmäßig zu bestimmten Themen findet, Absolut, selbstverständlich interessiere ich mich für Themen rund um die Geschichte Deutschlands und das Umgehen mit eben dieser. Du kannst dich auch in Zukunft darauf verlassen meine Kommentare zu eben diesem polarisierendem Thema zu lesen. Warum versuchst du nicht, ähnlich wie Major Dutch Schaefer bereits erwähnte, die ganze Diskussion nicht etwas differenzierter zu sehen? So einfach es manchmal wäre, die Welt funktioniert nicht nach einem simplen s/w Schema!


11.10.2017 16:23 Uhr - mondkrank
4x
@Ghostfacelooker

Nichts weiter. Du hast dich bereits lächerlich genug gemacht. Wer schwerwiegende Anschuldigungen macht, sollte diese belegen können. Der Ball liegt bei dir und Niemandem sonst. Hoffe dieser Hinweis konnte dir helfen, nachdem du deine an den Haaren herbeigezogenen geistigen Ergüsse schon so ernst nimmst, dass du eine ganze Kommentarstrecke zu einem Fantasy Sci-Fi Epos crasht. Ohne Worte.

11.10.2017 17:57 Uhr - blade41
9x
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 30.721
Schluss.

kommentar schreiben
Es können keine Kommentare geschrieben werden.
SB.com