SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 57,99 € bei gameware Mortal Shell · Die letzten Überbleibsel der Menschheit · ab 34,99 € bei gameware
BFG97
Level 14
XP 3.416

Filmjahr 2020: Kino- und DVD/Blu-ray-Zensur im Überblick

Detaillierte Übersicht aller zensierten Fassungen im Jahr 2020

Zum Überblick über die Jahre:
2003  2004  2005  2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014 2015 2016 2017 2018 2019

Verschiebungen durch das Coronavirus

Das Jahr 2020 hatte mit dem Coronavirus wohl eine der unschönsten Überraschungen der letzten 100 Jahre auf Lager. Von einem auf den anderen Tag änderte sich das gesamte öffentliche Leben und man wurde mit Problemen konfrontiert, über die sich wohl die wenigsten zuvor Gedanken gemacht hatten. Es wurden Ausgangssperren verhängt, das Homeoffice in vielen Branchen etabliert, Schulen und öffentliche Einrichtungen schlossen ihre Pforten. Davon blieb auch nicht die Welt des Filmes verschont, was sich vor allem darin äußerte, dass viele Blockbuster wie James Bond – Keine Zeit zum Sterben oder Mulan nicht im Kino erscheinen konnten. Während man sich bei ersterem gegen eine Veröffentlichung auf einem Streamingportal entschieden hat, konnte man Mulan auf dem Streamingdienst Disney+ abrufen, musste dafür aber eine Gebühr zahlen, da das normale Abonnement dafür nicht ausreichend war.

So erging es aber nur den wenigsten Kinofilmen, da die meisten durch das jeweilige Studio auf das Jahr 2021 verschoben wurden, in der Hoffnung, dass sich die Situation bis dahin wieder etwas normalisiert hat. Schauen wir mal, ob uns dadurch auch wieder mehr Blockbuster-Schnittberichte ins Haus stehen werden.

Beschlagnahmen - Unerwartete und weitreichende Entscheidungen

Davon abgesehen, hatte das Filmjahr 2020 aber auch Gutes zu bieten, wobei wir natürlich wieder bei den aufgehobenen Beschlagnahmen anfangen, die dieses Jahr ganz besonders spektakulär ausgefallen sind.

So ist mit I spit on your Grave einer der berüchtigsten Rape and Revenge-Filme aller Zeiten mitsamt seinem noch brutaleren und kontroverseren Remake nun nicht mehr beschlagnahmt, zumindest von formeller Seite aus betrachtet. Für die Möglichkeit auf eine Rehabilitierung müsste dem Verstoß gegen §131 StGB (Gewaltverherrlichung) noch von richterlicher Seite widersprochen werden. Eventuell wird das kommende Jahr dahingehend noch mehr zu Tage fördern.

Alexandre Ajas Maniac dagegen ist ganz zweifelsfrei von seiner Beschlagnahme befreit und offiziell auf Liste A umgetragen. Er ist jetzt nur noch "normal" indiziert. Ob es zu einer weitergehenden Rehabilitierung in Form einer Indizierungs-Aufhebung durch Listenstreichung und anschließender FSK-Freigabe für die Uncut-Fassung kommen wird, ist eine spannende Frage für die Zukunft. Die Hürden waren aber schon mal höher dafür. Schließlich hat es das Original dieses Jahr vorgemacht und sich in seiner ungekürzten Fassung die keine Jugendfreigabe der FSK abgeholt. Nur wenige Monate später wurde Maniac dann auch erstmals in Deutschland auf Blu-ray veröffentlicht.

Ebenfalls von der Liste der beschlagnahmten Filme konnten The Dead Next Door und Verflucht zum Töten gestrichen werden, wobei ersterer sogar dem Index entweichen durfte. Selbiger Verlauf ereignete sich auch bei Tom Savinis Night of the Living Dead, der in den 90er Jahren für reichlich Aufmerksamkeit sorgte, war dieser doch der Grund dafür, dass Romeros Original damals trotz bestehender Freigabe durch die FSK irrtümlicherweise beschlagnahmt wurde. Dieser Fehler wurde dieses Jahr glücklicherweise behoben, weshalb nun auch dieses Kuriosum der Vergangenheit angehört.

Indizierungen - Filmreihen vollständig rehabilitiert

Doch damit noch nicht genug, denn es gibt auch einige Deindizierungen zu feiern, wobei die nun vollständige Rehabilitierung der Freitag der 13.-Reihe nicht unerwähnt bleiben darf, denn mit Jason X wurde im November 2020 der letzte Teil nach 16 Jahren vom Index entlassen, wobei eine Neuprüfung bislang noch aussteht. Diese dürfte sich dann wohl im kommenden Jahr ereignen, worüber wir selbstverständlich berichten werden.

Noch weitaus schneller wurde der durchgeknallte Actioner Crank 2 entlassen, schließlich verbrachte er nur 11 Jahre auf Liste A. Mittlerweile wurde er ebenso wie sein Vorgänger mit keiner Jugendfreigabe abgesegnet.

Wesentlich länger musste dagegen der Science-Fiction-Film Flucht aus Absolom mit Ray Liotta auf dem Index verharren, wurde er doch erst nach Ablauf der vollen 25 Jahre rehabilitiert, was beinahe auch für Candyman 2 gegolten hätte, wenn er nicht frühzeitig entlassen worden wäre. Damit ist nun die gesamte Reihe frei erhältlich, was natürlich überaus gut zum kommenden Kinostart des neuesten Candyman-Filmes passt, der im August 2021 anlaufen soll.

Ansonsten hat sich an der Freigabenfront neben den Neuprüfungen von Beutegier und Bereavement, deren ungekürzte Fassungen nun eine SPIO/JK Freigabe tragen (vorher cut mit derselben Freigabe), noch etwas getan und zwar bezüglich Wes Cravens Rape and Revenge-Klassiker Das letzte Haus links. Konnten wir im letzten Jahr noch berichten, dass er vom Index gestrichen wurde, kam im Juli diesen Jahres nun die Meldung, dass die FSK für die ungekürzte Fassung keine Jugendfreigabe vergeben hat. Dies stellt schon eine kleine Sensation dar, werden die meisten Filme dieses Genres doch noch immer strikt von der FSK abgelehnt, zumal Das letzte Haus links nicht gerade zu den harmlosesten Vertretern seiner Art gehört.

Neue Filmfassungen im Jahr 2020

Doch das waren noch längst nicht alle positiven Meldungen für dieses Jahr, denn es gibt auch noch einige erfreuliche Meldungen abseits der Freigaben. So durfte Francis Ford Coppola nun endlich seine seit jeher vorgesehene Version von Der Pate – Teil 3 verwirklichen, wozu auch die Namensänderung in Coda: Der Tod von Michael Corleone gehört. Was genau in der neuen Version fehlt oder erweitert wurde, lässt sich im zugehörigen Schnittbericht ausführlichst nachlesen.

Zudem wurde durch Sylvester Stallone ein Director's Cut zu Rocky IV – Der Kampf des Jahrhunderts angekündigt, der eigentlich bereits im November erscheinen sollte. Bislang gibt es aber keine weiteren Informationen diesbezüglich und von einer unbemerkten Veröffentlichung kann nicht ausgegangen werden.

Für eine Vielzahl der Fans des DC Extended Universe war der im Jahr 2017 erschienene Justice League eine große Enttäuschung, was (eventuell) auf seine äußerst chaotische Entstehungsgeschichte zurückzuführen ist, musste doch während der Dreharbeiten der Regisseur Zack Snyder wegen eines familiären Trauerfalls ausgetauscht werden. Unter dem Nachfolge-Regisseur Joss Whedon wurden umfangreiche Nachdrehs angeordnet. Von der ursprünglichen Version Zack Snyders ist dementsprechend nicht mehr viel übrig geblieben. Umso erfreulicher ist es, dass nun der sogenannte Snyder Cut angekündigt wurde, der die ursprüngliche Justice League-Fassung darstellen soll. Dafür wurden für 40 Mio. Dollar Szenen neu gedreht, Effekte erstellt und somit ein gänzlich neuer Film erstellt. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass dieser Cut als großes Event aufgezogen wird, wenn er als vierteiliges Event auf dem VOD-Kanal HBO Max erscheinen wird. Dabei kommt der Film auf eine stattliche Laufzeit von vier Stunden kommen. Wie und wann diese Fassung in Deutschland veröffentlicht wird, steht dagegen bisher noch nicht fest. Ob sie sich lohnt, wird unser Schnittbericht zu gegebener Zeit einordnen.

Gaspar Noés Film Irreversibel mit Monica Bellucci und Vincent Cassel in den Hauptrollen ist aufgrund seiner rückwärts ablaufenden Handlung ein recht anspruchsvoller Film, der eventuell nicht für jeden geeignet ist. Für diejenigen, die den Geschehnissen lieber in ihrer chronologischen Reihenfolge folgen möchten, bietet sich der im Dezember 2020 erschienene Straight Cut an, der bereits mehrfach angekündigt, aber immer wieder verschoben wurde. Die weiteren Änderungen dieser neuen Version wurden alle genauestens im zugehörigen Schnittbericht beleuchtet.

Bei weitem nicht alles gut in 2020 - Kinofassungen öfters zensiert als erwartet

Nichtsdestotrotz hatte das Jahr 2020 auch noch weniger schöne Nachrichten zu bieten, so verstarb beispielsweise der von vielen als bester James Bond verehrte Sir Sean Connery im Alter von 90 Jahren an einem Atemstillstand, vermutlich ausgelöst durch eine Lungenentzündung. Jedem, der Connerys Karriere noch einmal genauer begutachten möchte, sei unser Special wärmstens empfohlen.

Weiterhin kam es aufseiten der internationalen Kinoveröffentlichungen zu einigen unerfreulichen Ereignissen in Form von gekürzten Kinofilmen. So traf es den Kriegsfilm The Eight Hundred in China, der nur gekürzt ausgestrahlt werden durfte, ebenso wie Christopher Nolans neuesten Science-Fiction Actioner Tenet, der in Großbritannien für eine massentaugliche BBFC 12A-Freigabe vorab zensiert wurde. Hierzulande erschien er dagegen ungekürzt mit einer Freigabe ab 12 Jahren im Kino.

Jedoch konnte man sich auch in Deutschland nicht alle Kinofilme ungekürzt anschauen, denn die teilweise etwas blutigere Actionkomödie Guns Akimbo mit Daniel Radcliffe in der Hauptrolle erschien vorrangig nur in einer gekürzten FSK 16-Fassung im Kino. Die ungekürzte Fassung, die die keine Jugendfreigabe-Einstufung der FSK trägt, konnte nur in wenigen Kinos begutachtet werden. Im Heimkino gibt es auf physischen Datenträgern dagegen ausschließlich die ungekürzte Variante.

Zudem gab es dieses Jahr noch eine Meldung aus China, die für etwas Aufregung sorgte, denn Paul W.S. Andersons Monster Hunter wurde aus den dortigen Kinos aufgrund eines rassistischen Witzes verbannt. Daraufhin kündigte Constantin Film an, Monster Hunter nachträglich zu zensieren.

Abgerundet werden die negativen News in diesem Jahr durch die Streamingdienste, die sich aufgrund zahlreicher Proteste infolge des Todes von George Floyd und damit verbundenen Rassismus-Debatten dazu entschieden, einige Filme und Serienfolgen, die unter Umständen als anstößig oder rassistisch interpretiert werden konnten, aus ihrem Angebot zu entfernen. Dazu gehört unter anderem der Klassiker Vom Winde verweht, den HBO Max für einige Zeit aus dem Programm nahm, ihn anschließend aber wieder mit Erklärungen zum historischen Kontext zur Verfügung stellte. Ganz so viel "Glück" hatten Folgen von South Park und Scrubs dagegen nicht, sie noch immer nicht ihren Weg zurück zu ihren jeweiligen Diensten gefunden.

 

Abschließend wünscht das Team von Schnittberichte.com allen Lesern einen guten Start ins neue Jahr und natürlich viel Gesundheit, damit das kommende Jahr besser wird.



Es werden in diesem Artikel nur Filme gelistet, die im Jahr 2020 in der relevanten Fassung erstmals in Deutschland erschienen sind. Nur wenn bei einer angegebenen Fassungen ein Schnittbericht verlinkt ist, handelt es sich um eine von uns überprüfte Information. Alle anderen genannten Titel basieren auf nicht überprüften Angaben von Dritten und sind somit ohne Gewähr.
Gekürzt in den deutschen Kinos
Release25.06.2020
Label/VertriebLEONINE
FreigabeFSK 16
Ausschließlich gekürzt in Deutschland im Handel
Release24.01.2020
Label/VertriebSinema
Freigabe (Cover)FSK keine Jugendfreigabe
Freigabe (Film)FSK 16
Release24.07.2020
Label/VertriebWhite Pearl / Soulfood
FreigabeFSK keine Jugendfreigabe
Release15.10.2020
Label/VertriebSpirit Media
FreigabeFSK keine Jugendfreigabe
Release13.11.2020
Label/VertriebfilmArt
FreigabeFSK 18
Release27.11.2020
Label/VertriebIndeed Film
FreigabeFSK keine Jugendfreigabe
Release17.11.2020
Label/Vertriebzeeone
FreigabeFSK 16
Release03.12.2020
Label/VertriebSchröderMedia
FreigabeFSK 16


Zusätzlich gekürzt in Deutschland im Handel
Neu bearbeitete Fassung
Release31.03.2020
Label/VertriebGreat Movies
FreigabeFSK keine Jugendfreigabe
TV Movie Edition 08/20
Release02.04.2020
Label/VertriebKoch films
FreigabeFSK 16
Release07.05.2020
Label/VertriebTiberius Film Home Entertainment
FreigabeFSK keine Jugendfreigabe
TV Movie Edition 15/20
Release10.07.2020
Label/VertriebKoch films
FreigabeFSK 16
First Kill (2017)
Release19.05.2020
Label/VertriebAmazon Prime
FreigabeFSK 12


Alternative Version - Exklusiv im Ausland erschienen
Ivans xtc. (2000)
Release14.09.2020
Label/VertriebArrow Video
FreigabeNot rated
Release23.03.2020
Label/VertriebArrow Video
FreigabeBBFC 15
Release25.05.2020
Label/VertriebArrow Video
FreigabeBBFC 15
Release14.04.2020
Label/VertriebMVD
FreigabeUnrated
Release15.06.2020
Label/Vertrieb88 Films
FreigabeBBFC 15
Release11.08.2020
Label/VertriebScream Factory
FreigabeUnrated


Kommentare

10.01.2021 00:27 Uhr - Kaiser Soze
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 21
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 9.443
Der Jahresrückblick der etwas anderen Art^^vielen Dank, BFG

Vielen Dank für die Übersicht und schön mal wieder das ein oder andere ins Gedächtnis gerufen zu bekommen - wie die Zeit vergeht. Schade, dass wir von / zu Seized nichts mehr erfahren konnten :(

Schönes Restwe!

10.01.2021 11:04 Uhr - Barry Benson
3x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 996
Ich kann mich immer nur wiederholen,... Ich liebe diese Sparte! Für mich persönlich die wichtigste von allen und ein fettes DANKE an BFG97!!! Dicken💋

10.01.2021 13:03 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 996
@BFG97
Müsste hier nicht auch die Amaray-Version von "The Undertaker" stehen mit Joe Spinell von "EuroVideo Medien"?
Oder handelt es sich um die "R-Rated" bei dieser Fassung/Version?

10.01.2021 15:28 Uhr - BFG97
3x
Moderator
User-Level von BFG97 14
Erfahrungspunkte von BFG97 3.416
Vielen Dank für's Lesen :D und euch natürlich auch noch einen schönen Sonntag

@Barry in unserer Datenbank ist die Amaray unter unbekannt gelistet, weshalb ich ihn nicht in diesen Rückblick aufgenommen habe

10.01.2021 18:03 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.268
Vielen Dank für diese tolle Zusammenfassung von wesentlichen Infos!!!!!!!!!!!!

Einer der aufgelisteten Filme rückt einer Review wieder ein Stück näher.

10.01.2021 21:55 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 14
Erfahrungspunkte von BFG97 3.416
10.01.2021 18:03 Uhr schrieb cecil b
Vielen Dank für diese tolle Zusammenfassung von wesentlichen Infos!!!!!!!!!!!!

Einer der aufgelisteten Filme rückt einer Review wieder ein Stück näher.


Oh, da bin ich aber mal gespannt um welchen Film es sich dabei handelt :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)