SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 29,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte

Tenet

zur OFDb   OT: Tenet

Herstellungsland:USA, Grobritannien (2020)
Genre:Action, Drama, Science-Fiction, Thriller


Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,75 (32 Stimmen) Details

18.12.2020
Muck47
Level 35
XP 58.155
Vergleichsfassungen
BBFC 12
Label Warner Home Video, Blu-ray
Land Grobritannien
Freigabe BBFC 12
Laufzeit 150:01 Min. (142:13 Min.)
FSK 12
Label Warner, 4K UHD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 150:10 Min. (142:22 Min.)

Tenet (2020)


Meldungen:

zurück zum Schnittbericht

Kommentare

18.12.2020 00:08 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Der Schnitt am Anfang ist ja berall gleich,warum man das so gedreht hat,ist echt merkwrdig.

18.12.2020 00:10 Uhr - Ned Flanders
5x
Was hat sich Nolan nur bei diesem "Film" gedacht?

18.12.2020 00:23 Uhr - Tollwtiger
5x
Ich fand "Tenet" eher enttuschend. Die Nolan-Formel nutzt sich langsam ab und seine Gedankenspielereien haben in frheren Filmen einfach besser funktioniert. Und dann das Sound Mixing an manchen Stellen...

Bei dem niedrigen Box Office (corona-unabhngig betrachtet) wrde es mich nicht wundern, wenn Warner den nchstes Jahr noch mal fr begrenzte Zeit ins Kino bringt, selbst wenn "Tenet" dann lngst als VOD und Disc erhltlich ist. Viele Leute konnten oder wollten dieses Jahr nicht ins Kino. Ich glaube auch, dass der Film von dem Release einer neuen, berarbeiteten Fassung profitieren knnten. Wird aber nicht passieren, da Nolan kein Fan von alternativen Cuts ist.

18.12.2020 00:37 Uhr - ifoundfootage
6x
User-Level von ifoundfootage 1
Erfahrungspunkte von ifoundfootage 14
Mich hat der Film auch enttuscht!
Die Musik war ausgezeichnet, keine Frage, handwerklich auch top und im Kino hat es ordentlich gerumst.
Aber sptestens mit Auftauchen von Kenneth Branagh war 1. die Spannung weg und 2. der Film wurde auch immer mieser!

Fr einen Nolan ziemlich schwach, wenn nicht sogar sein schwchster Film! Es ist einfach nur James Bond mit Zeitreisen. Mit seelenlosen Figuren und einem dermaen blassen Bsewichten, der von einem Briten verkrpert wird, der einen Russen over the top spielt. Keine nachvollziehbaren Motivationen, sonst keine Hightlights. Wow Nolan, was ein schwaches Drehbuch!

Und das Geheule, der Film sei kompliziert, kann ich auch nicht nachvollziehen, der Plot ist so klar wie Klobrhe.
Tenet war leider ein Film, der zwar im Kino Spa gemacht hat, den ich mir aber kein zweites Mal anschauen werde. Dann lieber 100* Prestige oder ein weiteres Mal Insomnia und die Batman Trilogie.

18.12.2020 00:47 Uhr - danielcw
1x
Danke fr den Schnittbericht

Es wird darber gestritten, ob man die Chose letztendlich als Erfolg werten kann: Besonders in den USA blieben die Einnahmen hinter den Erwartungen zurck, international waren die Zahlen aber besser. Den Kosten in Hhe von ber 200 Millionen US-Dollar standen letztendlich Einnahmen von rund 356 Millionen US-Dollar gegenber

Was gibt es da zu streiten?
Wenn die hier genannten Zahlen stimmen, hat Warner zumindest an den Kinokassen nur einen Verlust gemacht.
Weniger als die Hlfte der 356 Millionen geht an Warner, also weniger als 200 Millionen.

18.12.2020 01:13 Uhr - Jack Bauer
4x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Von den 57,8 Mio. Dollar Einspiel in den USA bekommt Warner immerhin noch knapp 50% (~ 30 Mio. Dollar), von den 303,6 Mio. Dollar Einspiel im Rest der Welt weit weniger als die Hlfte (~ 120 - 130 Mio. Dollar). Selbst wenn man das also ganz grozgig rechnet, hat der Film, der zusammen mit Marketing- und Vertriebskosten eher an die 400 Mio. Dollar gekostet hat, in der reinen Kinoauswertung ber 200 Mio. Dollar Minus erwirtschaftet. Inwiefern mchte man da noch ber finanziellen Erfolg oder Misserfolg streiten? :)

Und ja, knstlerisch Nolans schwchster und enttuschendster Film.

18.12.2020 01:46 Uhr - Samyx
4x
Also ich fand den Film nicht schlecht.
Man hat vermutlich beim Namen Nolan inzwischen direkt sehr hohe Erwartungen, die nicht immer erfllt werden knnen und zugegeben ist kein neues Meisterwerk und auch nicht sein bester Film.
Trotzdem hat mich der Film insgesamt sehr gut unterhalten.

18.12.2020 02:33 Uhr - Jimmy Conway
3x
Ich bin da eher bei Samyx. Bei einem Nolan hat man halt sehr hohe Erwartungen.
Dennoch muss ich gestehen, dass ich nur Dunkirk schwcher fand. Following und Insomnia kann ich nicht bewerten, da Sichtungen viel zu lange her sind.

18.12.2020 02:44 Uhr - David_Lynch
Ich glaube solange die britische Fassung auch nur einen einzigen Frame weniger vonKenneth Branaghs fuuuuuuuuurchtbarer, politisch vollkommen inkorrekter und einfach nur peinlicher, klischeehafter Performance zeigt, wrde ich sie bevorzugen... Fr mich gemessen an den Erwartungen der mit Abstand schlechteste Film des Jahres... Wird irgendwann zur Vollstndigkeit der Filmographie fr 5 auf Blu-ray mitgenommen...

18.12.2020 03:58 Uhr - spobob13
3x
Habe den Film noch nicht gesehen. Sind wohl viele hier entuscht. Zu hohe Erwartungen?
Filme von Christopher Nolan haben immer gute Kamera, einen klasse bis perfekten Score, Schnitt usw. Das sind meine Erwartungen an einen sehr guten Film. Wer einen Film nur von der Handlung definiert, sieht das sinngem anders.
Habe schon gengend hochgelobte Kanidaten angeschaut, wo ich mich frage, wie ein Film der im Gesamtpaket einfach nur Mll ist, von so vielen geschtzt wird.

18.12.2020 08:40 Uhr - Muck47
4x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 58.155
18.12.2020 00:47 Uhr schrieb danielcw
Was gibt es da zu streiten?

18.12.2020 01:13 Uhr schrieb Jack Bauer
Inwiefern mchte man da noch ber finanziellen Erfolg oder Misserfolg streiten? :)

Lustig, genau wegen solchen, vom eigentlichen Thema der Zensuren abschweifenden und mit teils auch nur spekulativen Rechenspielen ausgeschmckten, Kommentaren halte ich Boxoffice-Aspekte eigentlich immer aus dem Intro raus. Auch hier ging es inhaltlich eher darum, den Bogen zu unserem anderen News-Content zu schlagen: Der folgende "auf VOD-Anbieter ausgelagert"-Link bezieht sich sogar ganz konkret auf Warner. Also kann man da doch eindeutig herauslesen, dass die bei dem "Streit" eher einen Flop gesehen haben und auch ich somit im Intro nicht den Eindruck erwecken wollte, das wre ein lukrativer Kassenschlager gewesen.

Wie bei so vielen Aspekten dieser Pandemie sind die Zahlen-Vergleichswerte...vs Pandemie-freie Zeiten...jedoch nur bedingt aussagekrftig. Das Wrtchen "Erfolg" mag vielleicht zu weit gegriffen sein, aber Nolan selbst hat dazu ja kommentiert (Variety-Artikel), dass man den Umstnden entsprechend durchaus zufrieden sein knnte. Und Homevideo startet ja jetzt auch erst, mal schauen wie rentabel der Film da nun luft. Siehe...
18.12.2020 00:23 Uhr schrieb Tollwtiger
Viele Leute konnten oder wollten dieses Jahr nicht ins Kino.

18.12.2020 11:22 Uhr - Comme Ci Comme Ca
2x
Ich fand den Film sehr gut unterhaltsam und freue mich im zweiten oder dritten Anlauf mehr Details zu entdecken.
Aber ich glaube auch, das Nolan so langsam seinen Zenit erreicht (hat). Schon der Abschluss der Batman-Trilogie war am Ende dann doch leider "too much". "Dunkirk" war herrvorragendes Kino.
Kenenth Brannagh als Russe war peinlich und die deutsche Syncro nervig. Htte man nicht *wenigstens* Peter Stormare als Dauerklischeerusse nehmen knnen?

18.12.2020 11:42 Uhr - TonyJaa
1x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 54.101
18.12.2020 00:08 Uhr schrieb FdM
Der Schnitt am Anfang ist ja berall gleich,warum man das so gedreht hat,ist echt merkwrdig.


Welcher Schnitt am Anfang?

18.12.2020 12:23 Uhr - Brimstone
Wieso ist es denn hier umgekehrt? Deutschland bekommt die Uncut-Fassung und Grobritannien die geschnittene??
Und beide Fassungen ab 12?

18.12.2020 13:50 Uhr - Horstferatu
18.12.2020 00:37 Uhr schrieb ifoundfootage
Mich hat der Film auch enttuscht!
Die Musik war ausgezeichnet, keine Frage, handwerklich auch top und im Kino hat es ordentlich gerumst.
Aber sptestens mit Auftauchen von Kenneth Branagh war 1. die Spannung weg und 2. der Film wurde auch immer mieser!
Dann lieber 100* Prestige oder ein weiteres Mal Insomnia und die Batman Trilogie.


Das Ende hat mir Prestige versaut.

18.12.2020 13:59 Uhr - McReedy
8x
Wenn sich Warner ernsthaft darber wundert, dass Tenet nicht die erhofften Einnahmen erzielt hat, drngt sich mir die Frage auf, ob man es mit Realittsverweigerung oder purer Torheit zu tun hat. Viele Kinos in den USA waren/sind wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Es liegt damit auf der Hand, dass viele potenzielle Kinognger entweder nicht konnten oder wollten, was ich gut nachvollziehen kann. Die Einnahmen waren unter diesen Umstnden ja nicht schlecht, nur leider war der Film extrem teuer. Nolan bzw. Warner ging mit dem Kinorelease in Corona-Zeiten ein Risiko ein. Wenn man das tut, muss man auch mit einem Scheitern rechnen. Ganz einfach!

Zum Film: Ich habe ihn mir gestern erstmalig angesehen dank Blu-ray-Release und mir dreht sich immer noch der Kopf. Um da wirklich jeden Ablauf zu verstehen, braucht man gewiss zwei oder drei Anlufe. Ich bin schwer begeistert und beeindruckt! Gut, dass es einen Regisseur gibt, der sich in dieser vor Filmen, die einem alles genaustens vorkauen und sehr simpel gehalten sind, berstenden Welt traut, einen kognitiv fordernden Streifen zu drehen.

18.12.2020 14:16 Uhr - Stoi
2x
18.12.2020 13:59 Uhr schrieb McReedy
... Um da wirklich jeden Ablauf zu verstehen, braucht man gewiss zwei oder drei Anlufe. Ich bin schwer begeistert und beeindruckt! ...

Geht mir genauso und ich freue mich auf die BluRay, um weitere Sichtungen vorzunehmen.
Meine Lieblings-Nolans sind neben der BATMAN-Trilogie und TENET eben INCEPTION, INTERSTELLAR und DUNKIRK.
PRESIGE war schon sehenswert, da hat mich aber das Thema berhaupt nicht interessiert und INSOMNIA ist ein Beispiel fr ein sehr gutes Remake, ist aber trotzdem auch nur ein dsterer Thriller. MEMENTO war ein nette Idee, aber die sich bei Mehrfachsichtungen schnell abnutzt und FOLLOWING kenne ich (noch) nicht.
Meine Erwartungen fr knftige Nolan-Produkte bleiben hoch und ich fhle mich bis jetzt nicht enttuscht.

18.12.2020 15:41 Uhr - Jack Bauer
4x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
18.12.2020 02:44 Uhr schrieb David_Lynch
Ich glaube solange die britische Fassung auch nur einen einzigen Frame weniger vonKenneth Branaghs fuuuuuuuuurchtbarer, politisch vollkommen inkorrekter und einfach nur peinlicher, klischeehafter Performance zeigt, wrde ich sie bevorzugen


Branagh ist doch der einzige, der begriffen hat, in was fr einem Schlonz er da mitspielt. Herrliches Overacting und der einzige Darsteller, der den hanebchenen Mumpitz *nicht* bierernst genommen hat. Man hat ja sonst bei Nolan generell und bei TENET ganz speziell das Gefhl, dass da jeder kleinste Anflug von Heiterkeit vor und hinter der Kamera drakonisch bestraft wird, da fand ich Branagh uerst erfrischend. Hatte Spa und hat Spa gemacht - ein einsames Highlight.

18.12.2020 16:05 Uhr - McReedy
4x
18.12.2020 03:58 Uhr schrieb spobob13
Habe den Film noch nicht gesehen. Sind wohl viele hier entuscht. Zu hohe Erwartungen?
Filme von Christopher Nolan haben immer gute Kamera, einen klasse bis perfekten Score, Schnitt usw. Das sind meine Erwartungen an einen sehr guten Film. Wer einen Film nur von der Handlung definiert, sieht das sinngem anders.

Ich wrde nichts auf Nrgler geben. "Tenet" ist herausragend inszeniertes und choreographiertes (du wirst schon sehen, was ich meine ... ;-)) Action-Kino mit Hirn. Also ein typischer Nolan. Viel Spa!

18.12.2020 17:30 Uhr - FdM
3x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
18.12.2020 11:42 Uhr schrieb TonyJaa
18.12.2020 00:08 Uhr schrieb FdM
Der Schnitt am Anfang ist ja berall gleich,warum man das so gedreht hat,ist echt merkwrdig.


Welcher Schnitt am Anfang?


Eine halbe Szene,die ein Indiz fr eine hhere Altersfreigabe ist ... (Bser will jemanden mit Gewehrkolben an den Kopf stossen,ist schon gleich in der Einleitungssequenz) ...
Da man diese Szene verkrzt hat,sieht es schon merkwrdig aus,vielleicht htte man sie einfach ganz weggelassen,oder aus einer anderen Perspektive gedreht...

Danke,fr die Nachfrage.

18.12.2020 17:35 Uhr - nivraM
3x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.212
18.12.2020 12:23 Uhr schrieb Brimstone
Wieso ist es denn hier umgekehrt? Deutschland bekommt die Uncut-Fassung und Grobritannien die geschnittene??
Und beide Fassungen ab 12?

Weil die britischen Behrden den Film sonst ab 15 freigegeben htten. Deutschlang ist nicht das einzige Land, in dem geschnitten wird.
Normalerweise wre der FIlm in Grobritannien ungeschnitten ab 15 rausgekommen, aber ich schtze, Warner wusste, dass dank Corona kein zu hohes Geld zu machen war, und hat deswegen die Freigabe gedrckt um so viele Leute wie mglich zu locken.
Ich fr meinen Teil fand den Film unterhaltsam, wenngleich weit entfernt von Nolans besten Werken. Das ist aber auch eine hohe Messlatte.

18.12.2020 00:37 Uhr schrieb ifoundfootage
Aber sptestens mit Auftauchen von Kenneth Branagh war 1. die Spannung weg und 2. der Film wurde auch immer mieser!

Interessanterweise empfand ich das Gegenteil: Die erste Hlfte bestand erst aus langen Dialogen und sprang dann zu schnell von einem Ort zum anderen. Mit dem Auftauchen von Kenneth Branagh ging die Story gefhlsmig erst so richtig los, da bis zu dem Zeitpunkt nicht wirklich klar war, gegen wen der Protagonist berhaupt ermittelt.
Positiv hervorheben wrde ich auch Robert Pattinson, der mal wieder beweist, dass man ihn trotz seiner Twilight-Vergangenheit nicht belcheln sollte.

18.12.2020 18:12 Uhr - Romero Morgue
3x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
Schon interessant zu lesen, wie nicht nur die Meinungen auseinander gehen sondern diese sich mit der Zeit ndern. Im Sptsommer konnte man die Kommentare eher bei Toller Film, Sau stark einordnen und jetzt, im Winter, gehts eher Richtung Gehts so, gut aber mit schwchen. 😗

Ich persnlich durfte (musste und das mit viiiiiel Abstand) TENET auf drngen meiner Tochter im Kino sehen und war dann doch begeistert. Beileibe kein Meisterwerk (was ist das eigentlich?) aber endlich mal wieder intelligente Unterhaltung, auch wenn die Storyline am Ende dann doch too much war. Filmisch fast perfekt mit einem erstklassigem Score. Auch die Schauspielerischen Leistungen ALLER Hauptakteure war groe Klasse. Hiernach hat sich der gute Pattinson die Kluft von BATMAN in meinen Augen mehr als verdient.

Eventuell empfinde ich den Film auch nur deshalb so gut weil ich vllig ohne Erwartung ran gegangen bin. Und Nolan als Regisseur (bitte nicht falsch verstehen) ist mir vllig wumpe bzw. wrde ich ihn nicht so hoch loben aufgrund seiner anderen Werke. Einzig das Finale schwcht den Gesamteindruck dann doch wieder ab, da hier die imaginren Gegner dann doch an der Atmosphre schrauben.

18.12.2020 19:57 Uhr - McReedy
3x
18.12.2020 14:16 Uhr schrieb Stoi
18.12.2020 13:59 Uhr schrieb McReedy
... Um da wirklich jeden Ablauf zu verstehen, braucht man gewiss zwei oder drei Anlufe. Ich bin schwer begeistert und beeindruckt! ...

Geht mir genauso und ich freue mich auf die BluRay, um weitere Sichtungen vorzunehmen.
Meine Lieblings-Nolans sind neben der BATMAN-Trilogie und TENET eben INCEPTION, INTERSTELLAR und DUNKIRK.
PRESIGE war schon sehenswert, da hat mich aber das Thema berhaupt nicht interessiert und INSOMNIA ist ein Beispiel fr ein sehr gutes Remake, ist aber trotzdem auch nur ein dsterer Thriller. MEMENTO war ein nette Idee, aber die sich bei Mehrfachsichtungen schnell abnutzt und FOLLOWING kenne ich (noch) nicht.
Meine Erwartungen fr knftige Nolan-Produkte bleiben hoch und ich fhle mich bis jetzt nicht enttuscht.

"Following" ist Nolans erster Film und hat Film-Noir-Elemente. Seinerzeit war er noch mit einem bedeutend kleineren Budget ausgestattet und musste sogar Familienmitglieder und Freunde fr Rollen besetzen. Aber obwohl seine Mittel beschrnkt waren, setzte er ein beachtliches Ausrufezeichen, das seinen Hang fr Vexierspiele und verschachtelte Erzhlweisen vorwegnimmt. Ich kann ihn dir nur empfehlen!

18.12.2020 21:11 Uhr - Romero Morgue
1x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
18.12.2020 19:52 Uhr schrieb McReedy
18.12.2020 18:12 Uhr schrieb Romero Morgue
Beileibe kein Meisterwerk (was ist das eigentlich?)

Wie willst du beurteilen, ob "Tenet" ein Meisterwerk ist, obwohl du gar nicht weit, was das berhaupt ist? ;-)


Ein Meisterwerk liegt immer im Auge des Betrachters! DAS meinte ich damit!
Fr Ed Wood war PLAN 9 FROM OUTER SPACE ein solches, fr alle anderen nur purer Trash. 😉

18.12.2020 21:43 Uhr - Jack Bauer
3x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
18.12.2020 21:11 Uhr schrieb Romero Morgue
Fr Ed Wood war PLAN 9 FROM OUTER SPACE ein solches, fr alle anderen nur purer Trash. 😉


Na na na, der ist definitiv unterhaltsamer als TENET.

18.12.2020 21:52 Uhr - Chris Payne
Also fr Nolan Verhltnisse war das jetzt kein Meisterwerk wie Dark Knight, Interstellar oder Inception...
Aber dennoch war es ein bildgewaltiger absolut sehenswerter S.-F.-Agenten Thriller der gerade im Kino optisch und akustisch sehr gut unterhalten und beeindrucken konnte. Auch die Story konfus hin oder her war interessanter und interligenter als bei den blichen Hollywood Effect Gurken!
Ein leider echt mieses Corona-Kino-Jahr:-(

19.12.2020 00:12 Uhr - Sir Quiekeschwein1
2x
Ich fand TENET einigermaen in Ordnung, aber, hnlich wie Dunkirk, meilenweit weg von der Qualitt eines Interstellar oder Inception. Mich haben Nolans letzte beiden Filme nicht mitgerissen und zudem hatte ich bei TENET die ganze Zeit das Gefhl, dass er partout etwas Oberschlaues auf die Leinwand zaubern wollte, was aber nicht geklappt hat. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass das bei Nolan meckern auf relativ hohem Niveau ist, wenn man berlegt, welche "Qualitt" das Blockbusterkino im Ganzen in den letzten Jahren hatte.

19.12.2020 00:35 Uhr - Jack Bauer
3x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
DUNKIRK finde ich schon noch ziemlich toll, woran sicherlich auch ein bisschen mein Faible fr handgemachte Actionsequenzen und die Abstinenz von jeglichem Computerschei Schuld ist. Der ist zwar ohne Zweifel nicht mehr so gut wie Nolans frhere Grotaten, hat aber schon noch genug Schmackes, um mich auch bei dritten Durchgang noch stellenweise massiv zu begeistern. Und klar, technisch ist das wie sonst auch bei Nolan auf allerhchstem Niveau.

Deine Anmerkung ber TENET trifft es aber meiner Meinung nach auf den Punkt, womit wir auch hier wieder bei einem Vorwurf angekommen sind, den sich Nolan seit je her und meistens nicht ganz zu Unrecht gefallen lassen muss: dem der Prtention. Habe ich insbesondere bei INCEPTION schon hnlich gesehen, da war der Film aber einfach trotzdem *viel* zu gut, als dass es mich nun *wirklich* gestrt htte. TENET aber reicht als ganzes Konstrukt einfach nicht mehr annhernd aus, um den Vorwurf noch zu entkrften oder zumindest zu relativieren, weil er am Ende komplett in der Sparte "viel Rauch um Nichts" versinkt. Natrlich sind Nolan und sein Film dabei aber trotzdem wieder schlauer als das komplette Publikum. Was fr ein pseudowichtiges, mit bleiernstem Ernst vorgetragenes Endlos-Geschwafel, und immer schn von oben herab, nur um dann irgendwann gegen Ende (ich meine, es war am Anfang des letzten Drittels) nach dem ganzen erzhlerisch hochgestochenen Vorlauf doch den narrativen Offenbarungseid zu leisten, indem von einem der Protagonisten die Anmerkung kommt, man solle "nicht weiter drber nachdenken, sondern fhlen, worum es geht". Der blanke Hohn!

Aber Du kannst gleich hier im Kommentarstrang lesen: es funktioniert, ein Teil des Publikums geht Nolan erneut auf den Leim. Was ist TENET doch fr ein wahnsinnig komplexer, intellektueller Brocken!

Na, wenn Nolan dem inhaltlichen Quatsch am Ende selbst schon nicht mehr traut... ;-)

19.12.2020 01:21 Uhr - danielcw
18.12.2020 08:40 Uhr schrieb Muck47
Lustig, genau wegen solchen, vom eigentlichen Thema der Zensuren abschweifenden und mit teils auch nur spekulativen Rechenspielen ausgeschmckten, Kommentaren halte ich Boxoffice-Aspekte eigentlich immer aus dem Intro raus. Auch hier ging es inhaltlich eher darum, den Bogen zu unserem anderen News-Content zu schlagen:
Ob nur als Bogen gedacht oder nicht, darf man nicht die Inhalte kommentieren, die letztendlich da stehen?

Jack Bauers konkretere Zahlen mgen etwas spekulativ sein, aber das Ergebnis wird trotzdem hnlich sein. Der Film wird sehr wahrscheinlich an den Kinokassen keinen Profit gemacht haben. In den Zahlen aus dem Intro ging es ja auch nur um die Kinokassen, und auch nur den Teil hatte ich kommentiert. Nchstes Jahr liefert uns Deadline dann hoffentlich noch bessere Schtzungen.

und auch ich somit im Intro nicht den Eindruck erwecken wollte, das wre ein lukrativer Kassenschlager gewesen.

Wer behauptet dass das Intro den Eindruck erwecken wollte? Ich nicht.

Und Homevideo startet ja jetzt auch erst, mal schauen wie rentabel der Film da nun luft. Siehe...
18.12.2020 00:23 Uhr schrieb Tollwtiger
Viele Leute konnten oder wollten dieses Jahr nicht ins Kino.

Zumindest in Deutschland lief er ja fr Nolan-Verhltnisse gar nicht schlecht. Besser als Batman Begins oder Dunkirk, fast so gut wie Interstellar. Oder gelten die bei uns als Flop?

19.12.2020 12:01 Uhr - Stoi
5x
19.12.2020 00:35 Uhr schrieb Jack Bauer
...ein Teil des Publikums geht Nolan erneut auf den Leim. Was ist TENET doch fr ein wahnsinnig komplexer, intellektueller Brocken!

Ich halte mich fr einen ziemlichen Nolan-Fan (siehe oben), meine aber trotzdem, ihm nicht "auf den Lein" zu gehen. Ich halte TENET wie INCEPTION in der Erzhlweise fr komplex aber nicht fr intellektuell. Die sind eher pseudo-intellektuell. Die verschachtelte Erzhlweise macht Spa und fordert den Zuschauer, egal ob dabei auch mal was unlogisch erscheinen mag. Nolan macht in meinen Augen sehr anspruchsvolles, bildgewaltiges und teilweise nonlineares Unterhaltungskino und seine Filme sind selten vorhersehbar.

Ich bin auch kein Freund von sinnlosem oder schlechten CGI aber in DUNKIRK htten es ein paar Szenen gebraucht. Ein Kriegsschiff im Hintergrund war zu modern, bei einer Szene am Strand war im Hintergrund eine Uferstrae zu sehen, wo einige Gebude aus den 70ern stammen und zum Schluss, als die Spitfire am Strand ausgbrannt ist, hat man deutlich das MockUp gesehen, weil vorne kein Motor eingebaut war. Die Stange, die den Propeller gehalten hat, ging lngs durch den Motorraum und war oft zwischen den Flammen zu sehen.
DUNIRK hat mich durch die Erzhlweise und die Bildgestaltung - und die Musik - fasziniert, eine Geschichte aus drei Perspektiven aber solche Fehler ziehen mich wieder runter und wren digital leicht zu beheben gewesen, ohne das man es berhaupt registriert. Dafr ist CGI duchaus sinnvoll und es ist vollig kontraproduktiv, bei Bildfehlern darauf zu verzichten.

Naja, wie gesagt, ich freue mich auf die BluRay von TENET, um auch mal eine analytische Sichtung einzuschieben. :)

19.12.2020 14:11 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
19.12.2020 12:01 Uhr schrieb Stoi
19.12.2020 00:35 Uhr schrieb Jack Bauer
...ein Teil des Publikums geht Nolan erneut auf den Leim. Was ist TENET doch fr ein wahnsinnig komplexer, intellektueller Brocken!

Ich halte mich fr einen ziemlichen Nolan-Fan (siehe oben), meine aber trotzdem, ihm nicht "auf den Lein" zu gehen. Ich halte TENET wie INCEPTION in der Erzhlweise fr komplex aber nicht fr intellektuell. Die sind eher pseudo-intellektuell. Die verschachtelte Erzhlweise macht Spa und fordert den Zuschauer, egal ob dabei auch mal was unlogisch erscheinen mag. Nolan macht in meinen Augen sehr anspruchsvolles, bildgewaltiges und teilweise nonlineares Unterhaltungskino und seine Filme sind selten vorhersehbar.

Ich bin auch kein Freund von sinnlosem oder schlechten CGI aber in DUNKIRK htten es ein paar Szenen gebraucht. Ein Kriegsschiff im Hintergrund war zu modern, bei einer Szene am Strand war im Hintergrund eine Uferstrae zu sehen, wo einige Gebude aus den 70ern stammen und zum Schluss, als die Spitfire am Strand ausgbrannt ist, hat man deutlich das MockUp gesehen, weil vorne kein Motor eingebaut war. Die Stange, die den Propeller gehalten hat, ging lngs durch den Motorraum und war oft zwischen den Flammen zu sehen.
DUNIRK hat mich durch die Erzhlweise und die Bildgestaltung - und die Musik - fasziniert, eine Geschichte aus drei Perspektiven aber solche Fehler ziehen mich wieder runter und wren digital leicht zu beheben gewesen, ohne das man es berhaupt registriert. Dafr ist CGI duchaus sinnvoll und es ist vollig kontraproduktiv, bei Bildfehlern darauf zu verzichten.

Naja, wie gesagt, ich freue mich auf die BluRay von TENET, um auch mal eine analytische Sichtung einzuschieben. :)


Zustimmung bezglich INCEPTION und DUNKIRK (da kann ich mich halt nicht so ber die Fehler im [fehlenden CGI-]Detail rgern, wenn ich dafr derart schne handgemachte Action bekomme), aber eben nicht, wenn das alles auch fr TENET gelten soll. Begrndung siehe weiter oben.

19.12.2020 20:42 Uhr - sonyericssohn
2x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.043
Ich will euch ja nicht die Laune verderben, aber knntet ihr euch bitte wieder dem eigentlichen Thema widmen und die Beleidigungen auen vor lassen ? Wr bld wenn das jetzt von nem Moderator kommen msste.
Danke euch !👍

20.12.2020 11:21 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 5
Erfahrungspunkte von Necron 302
Ja, in Grobritannien wird immer mal wieder gerne bei solchen Szenen die Schere angesetzt. Die scheinen da eine ganz bestimmt Sichtweise auf gerade solche Szenen, bzgl. Nachahmung und sowas zu haben.

Anyway, den eigentlichen Film Tenet fand ich aus einem einzigen Grund leider "nur" mittelmig. Alles was Nolan auszeichnet war in dem Film und ist fr sich gesehen groartig. Schauspieler, Action, Musik, interessante Konzept Idee, usw... Mit einer wichtigen Ausnahme, wohlgemerkt.
Es fehlt so gut wie komplett der emotionale Ankerpunkt fr den Zuschauer. Z.B. bei Inception fiebert man mit Cobe mit wegen seiner Familie. Und der Film hat dies bzgl. einige echt heftige Enthllungen und emotionale Wendepunkte zu bieten. Sowas fehlt leider grtenteils bei Tenet. Keine Ahnung wie Nolan das bersehen konnte, wo es ihm vorher doch immer so gut gelungen war.

20.12.2020 13:18 Uhr - redvega389
2x
Jeder der denn Pseudo intellektuellen Streifen nicht verstanden hat, der sollte sich am besten denn Wikipedia Artikel durchlesen.

20.12.2020 21:21 Uhr - Desperado2000
1x
Es ist schon auffllig, dass bei der Diskussion zu diesem Thema (und wahrscheinlich ebenfalls bei anderen Bezgen) tatschlich zensiert wurde, obwohl die Hauptintention des im allgemeinen sehr guten, informativen und mit hohem Aufwand betriebenen Forums, ja eigentlich die Anprangerung von Zensur ist. Auf der einen Seite verstndlich (da die entsprechenden Kommentaren wohl nicht den Forumsregeln entsprachen), ein wenig schade ist es aber allemal...

20.12.2020 21:40 Uhr - Cruel_Hides
7x
Admin
User-Level von Cruel_Hides 35
Erfahrungspunkte von Cruel_Hides 39.953
@Desperado2000
Wir prangern hier nicht an, wir informieren. Und gleichzeitig mssen unsere Leser manchmal vor sich selbst geschtzt werden, um deren Rechte zu wahren und uns als Plattform schadlos zu halten. Diverse, nicht themenrelevante Beitrge werden gelscht, da dadurch der eigentliche Informationsgehalt verwssert wird.

lg Gerald

21.12.2020 00:06 Uhr - danielcw
1x
Schade finde ich, dass es nun keine Spur mehr gibt. Mein Vorschlag wre, wenn etwas entfernt wird, sollte es auch kurz einen Hinweis geben was entfernt wurde, und warum.

21.12.2020 08:10 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.043
Der Grund war Themaverfehlung und Beleidigungen. Aber ob das so wichtig ist zu wissen...?🤔

21.12.2020 15:40 Uhr - Han Vollo
Man, da kriegt man ja allein vor den Bildern schon Schiss, wie der Branagh da am Wten ist.

Bin sehr gespannt, wie mir der Film gefallen wird. An dem scheiden sich ja wirklich die Geister.
Bislang war Nolan eigentlich immer ein Garant fr die selten so ausgewogen geglckte Symbiose von Anspruch & Unterhaltung.
Da muss ihm ein schwcheres Werk auch mal verziehen werden. Immerhin wird ein inhaltliches Hohlgeschoss wie Avatar allerorts als Meisterwerk verehrt. So flach & berechenbar kann Tenet gar nicht sein. Sorry, aber den musste ich loslassen.

Zurck zum Thema: Gut, dass er ihr nicht auch noch ne Kopfnuss mit nem Nunchaku gegeben, oder sie mit dem Messer bedroht hat.


22.12.2020 00:03 Uhr - danielcw
21.12.2020 08:10 Uhr schrieb sonyericssohn
Der Grund war Themaverfehlung und Beleidigungen. Aber ob das so wichtig ist zu wissen...?🤔

Also ich begre zumindest die Transparenz, selbst wenn es im Einzelfall nicht wichtig sein sollte.

21.12.2020 15:40 Uhr schrieb Han Vollo
Man, da kriegt man ja allein vor den Bildern schon Schiss, wie der Branagh da am Wten ist.

Das war fr mich einer der besten Aspekte am Film.

Immerhin wird ein inhaltliches Hohlgeschoss wie Avatar allerorts als Meisterwerk verehrt.

Wo wird den Avatar vom Inhalt her als Meisterwerk bezeichnet? Oder berhaupt?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com verffentlichen zu knnen, mssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • Fast & Furious 9
  • Fast & Furious 9

4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
BD Steelbook
29,99 €
Blu-ray
21,99 €
DVD
21,99 €
4K UHD/BD
37,99 €
  • The Clone - Schlssel zur Unsterblichkeit
  • The Clone - Schlssel zur Unsterblichkeit

Blu-ray Mediabook
26,99 €
Blu-ray
15,49 €
DVD
12,99 €
Prime Video HD
11,99 €
  • Monster Hunter
  • Monster Hunter

4K UHD/BD
36,99 €
Blu-ray
23,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
DVD
21,99 €
  • Wrong Turn - The Foundation
  • Wrong Turn - The Foundation

Blu-ray
14,69 €
DVD
12,99 €
Prime Video HD
14,99 €
  • Star Trek I-IV - 4-Movie Collection
  • Star Trek I-IV - 4-Movie Collection

  • 89,99 €