SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Shell · Die letzten berbleibsel der Menschheit · ab 34,99 € bei gameware Bses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Weitere empfehlenswerte Schnittberichte

Melancholie der Engel

zur OFDb   OT: Melancholie der Engel

Herstellungsland:Deutschland (2009)
Genre:Drama


Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,09 (23 Stimmen) Details

30.09.2018
Muck47
Level 35
XP 54.337
Vergleichsfassungen
Originalfassung
Label Shock DVD Entertainment, DVD
Land sterreich
Freigabe ungeprft
Laufzeit 158:23 Min. (155:07 Min.)
Extended Version
Label XT Video, Blu-ray
Land sterreich
Freigabe ungeprft
Laufzeit 164:22 Min. (161:06 Min.)

Kommentare

30.09.2018 00:22 Uhr - MrCreazil
1x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 239
Schlimmer als "A Serbian Film"? Ich bin jedenfalls bereits bei der Nennung von Tiersnuff raus. Und dumm gefragt: kann man Koprophilie, Urophilie und Emetophilie nicht ganz grob unter dem Oberbegriff Exkrementophilie subsumieren?

30.09.2018 01:17 Uhr - Bearserk
Sehr interessanter SB, aber ich wei nicht, ob ich den Film sehen will.
Zwar fand ich Cannibal erstaunlich gut, aber eben auch erstaunlich schwer zu konsumieren.

Wenn der hier hnlich ist....

30.09.2018 08:01 Uhr - Universal Terminator
4x
Auf jeden fall schlimmer als der Serbe. Von dem kann man nun halten was man will aber dort ist alles nur gespielt.
Sobald es irgendwie an echtes geht, Snuff o. Geht mir das wirklich zu weit und kann von mir aus beschlagnahmt werden.
Das ist dann in keinsterweise irgendeine Kunst mehr, das ist widerwrtig.

30.09.2018 08:21 Uhr - Nick Toxic
3x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Eine Geschichte hab ich hier vergeblich gesucht.
Nix ergab irgendwie Sinn und es war nur eine Ansammlung von Widerwrtigkeiten, wie z.B. die vllig sinnbefreite Ausweidung des alten Mannes.
Also Kunst sehe ich hier berhaupt nicht und ich hab mich nach den ber 2 Stunden Film gefragt warum ich mir diesen, ja ich sage es jetzt einfach mal, Schund angetan hab.
Ja ja und der bse, bse Serbe ist gegen diesen Film wirklich Ringelpietz mit Anfassen und anschlieendem Kindergeburtstag.

@Bearserk: ein gut gemeinter Rat von mir ist das Du es besser lsst und nicht deine Lebenszeit verschwendest wie z.B. in einem knstlichen Darmausgang mit den Fingern gespielt wird oder eben ne Katze abgemurkst wird.

30.09.2018 10:21 Uhr - Tom Cody
4x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.661
Mein erster Gedanke hier war tatschlich: "Ach du heilige Scheie (*kein Wortspiel beabsichtigt*)...was zum Henker soll denn DAS sein?"

Also, mein Fall ist dieser Film sicherlich nicht. Da mir sowohl der Regisseur als auch dessen Werke aber vllig unbekannt sind (und es wohl auch bleiben werden), mchte und kann ich mir hier allerdings auch kein knstlerisches Urteil darber erlauben.

Wenn aber, neben so appetitlichen Themen wie Exkrementophilie (na gut, wem's gefllt), auch noch Tiersnuff hinzu kommt, hrt es fr mich auf. Die knstlerische Freiheit rechtfertigt eben nicht alles. Da sollte man dann auch soviel Selbstachtung haben und Piett zeigen drfen, um zu sagen: "Danke, aber definitiv ohne mich!"
Okay, bin schon wieder weg...

30.09.2018 10:23 Uhr - Mr. 80ies
6x
...Ich denke es gibt Filme auf unserem Planet die muss man sich nicht antun ! Kunst hin oder her - eine Widerwrtigkeitsshow ohne Sinn und Handlung ? - Passe !

30.09.2018 10:25 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.241
Zu Herrn Dora hab ich schon alles gesagt. :-/

30.09.2018 10:49 Uhr - rumbalottep
3x
In 10 Jahren wird die Beschlagnahmung aufgehoben und der Film kommt dann auf Arte...

Mal abgesehen davon werde ich ihn mir ansehen. Eine tote Katze ist eine gute Katze!

30.09.2018 10:49 Uhr - Massiv21
1x
Ich hab ihn bei mit einem Kollegen gesehen der sich die dvd gekauft hat. Ich muss sagen bis auf diese ekelszenen die wiederum in meinen Augen so auffllig drauf ausgelegt waren einfach nur schocken zu wollen , fr mich aber irgewann einfach nur noch ermdend waren. Ich kann darin nichts tiefgrndigeres erkennen , vielleicht knnen das andere eher oder ich bin zu dumm den Film verstehen zu knnen, keine Ahnung. Ich hab ihn gesehen einfach um zu wissen ob er wirklich der Schocker ist fr den viele ihn halten. In meinen Augen einfach nein , aber das ist Ansichtssache. Ich konnte mit den Figuren nichts anfangen , hab in allem keinen tieferen Sinn gesehen und fand ihn irgendwann wie gesagt nur noch ermdend statt schockierend

30.09.2018 11:05 Uhr - Ricky-Oh
3x
Schade dass Schnittberichte hiermit indirekt Werbung fr diesen Mist macht.

30.09.2018 11:18 Uhr - MrCreazil
1x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 239
30.09.2018 10:49 Uhr schrieb Massiv21
Ich hab ihn bei mit einem Kollegen gesehen der sich die dvd gekauft hat. Ich muss sagen bis auf diese ekelszenen die wiederum in meinen Augen so auffllig drauf ausgelegt waren einfach nur schocken zu wollen , fr mich aber irgewann einfach nur noch ermdend waren. Ich kann darin nichts tiefgrndigeres erkennen , vielleicht knnen das andere eher oder ich bin zu dumm den Film verstehen zu knnen, keine Ahnung. Ich hab ihn gesehen einfach um zu wissen ob er wirklich der Schocker ist fr den viele ihn halten. In meinen Augen einfach nein , aber das ist Ansichtssache. Ich konnte mit den Figuren nichts anfangen , hab in allem keinen tieferen Sinn gesehen und fand ihn irgendwann wie gesagt nur noch ermdend statt schockierend


Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre und manchmal sind selbstzweckhafte Schockszenen nur selbstzeckhaften Schockszenen. Und nicht immer ist man zu dumm, um einen Film zu verstehen. ;)

30.09.2018 12:14 Uhr - Hosenrolle
6x
Ist es normal, dass im Jahr 2009 in Deutschland ein "Film" gedreht wird, in dem einer Katze und einem Schwein der Hals durchgeschnitten wird, oder ein Frosch mit den Hnden zerdrckt wird, ohne dass der "Regisseur" oder sonst jemand rger mit dem Tierschutz bekommt?

Offenbar schon.

Wrde auch gerne wissen, wer seine Katze zum Ermorden zur Verfgung stellt. Wahrscheinlich hat sich das Filmteam das Tier aus dem Tierheim geholt, weil die dann eh niemandem abgeht.

30.09.2018 13:09 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.241
Tja, aber wehe jemand fllt einen Baum...dann ist das Geschrei gross...
Aber wie immer -Wo kein Klger da kein Richter-
Jetz bin ich raus.

30.09.2018 13:53 Uhr - UX-Bluthund
User-Level von UX-Bluthund 1
Erfahrungspunkte von UX-Bluthund 4
Zumindest die katzenszene soll aber definitv gestellt sein. Hab den film lange nicht gesehen, konnte damals nicht viel damit anfangen auch wenn das alles schon sehr verstrend auf mich wirkte, aber mittlerweile reizt es mich mir ein neues Urteil zu bilden zumal ich krzlich ein paar Reviews drber gelesen habe. Dora ist auf jeden fall ein sehr interessanter regisseur.

30.09.2018 14:10 Uhr - Massiv21
@mrcreazil , das mit dem ich bin zu dumm war darauf bezogen , das ich verschiedene Dinge im Internet gelesen habe , was der Film bzw Dora uns zeigen bzw zu deuten hat. Ich hab von alle dem nichts verstanden.

30.09.2018 14:23 Uhr - MrCreazil
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 239
Und das muss nicht zwangslufig an Dir liegen. Manche Regisseure oder Knstler erzhlen nur zu gerne von der profunden Bedeutung ihrer Werke, verhehlen letztlich hingegen doch schlicht selbstzweckhafte Zurschaustellung oder die Befriedigung schwer nachvollziehbarer Triebe. Das mchte ich "Melancholie der Engel" jetzt nicht unterstellen, wie knnte ich? Ich habe ihn nicht gesehen. Was ich sagen wollte ist: man ist nicht automatisch dumm oder bld, weil man die angebliche Intention eines Regisseurs oder Autors nicht durchschaut hat.

30.09.2018 16:17 Uhr - Fratze
9x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 809
30.09.2018 11:05 Uhr schrieb Ricky-Oh
Schade dass Schnittberichte hiermit indirekt Werbung fr diesen Mist macht.

... hm, sollten auf SB also deiner Meinung nach keine Schnittberichte mehr eingestellt werden, weil die alle indirekt Werbung machen? Oder ist das wieder so ein Kommentar Marke "Mir persnlich gefllt das nicht, sollte also am besten niemand anderem gefallen und am allerbesten auch nicht hier zu sehen sein"?

30.09.2018 17:19 Uhr - KarateHenker
1x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
Dora-typisch vllig prtentiser Oberdreck. Dass der Tier-Snuff gestellt sein soll, kaufe ich diesem feigen Typen, der sich krankhaft um Anonymitt bemht (und sei es nur aus PR-Grnden), nicht ab.

30.09.2018 17:28 Uhr - Ricky-Oh
30.09.2018 16:17 Uhr schrieb Fratze
... hm, sollten auf SB also deiner Meinung nach keine Schnittberichte mehr eingestellt werden, weil die alle indirekt Werbung machen? Oder ist das wieder so ein Kommentar Marke "Mir persnlich gefllt das nicht, sollte also am besten niemand anderem gefallen und am allerbesten auch nicht hier zu sehen sein"?

Natrlich bin ich ein groer Befrworter und langjhriger Supporter der Seite, aber auch SB.com MUSS nicht zwingend ber alles berichten, nur weil die Mglichkeit fr einen Schnittbericht gegeben ist.

30.09.2018 17:45 Uhr - MrCreazil
3x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 239
Naja, aber die Neutralitt dem Inhalt gegenber empfinde ich weitaus wichtiger als aufgrund einer schroffen und apodiktischen Haltung oder Piett heraus manche Dinge auszublenden, als ob es sie nicht geben wrde. Du kannst dem erst mal neutralen Informationsanspruch einer Seite wie Schnittberichte schlielich nicht vorwerfen, wie sein Publikum mit dem vermittelten Kenntnissen umgeht (hinsichtlich dem Vorwurf der Werbung). Da befinden wir uns ganz schnell an der Grenze zum ideologischem Sollen und Nicht-Sollen, was ich, selbst wenn ohne Frage bedenkliche Inhalte (wie diesem hier, bei dem ich Deine Haltung absolut nachvollziehen kann, sie bis zueinem gewissen Grad sogar teile) behandelt werden, sehr, sehr bedenklich finden wrde.

30.09.2018 19:57 Uhr - Kaiser Soze
4x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 20
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 8.194
Muck, du altes Ferkel :D na hat die Erstellung Spa gemacht? :D :D :D
Respekt fr den ausfhrlichen und gut gemachten SB!

Zum Tiersnuff:
Die Tiere sollen tot gewesen sein bzw die Katzenszene gestellt. Also Bitte nicht krampfhaft darber aufregen, so viel Energie hat dieser Film nicht verdienet - m.M. - bei Tournament und Co konnten auch alle gestellte Szenen mit Ihrem Gewissen vereinbaren (gut ist auch etwas anderes hier zugegebenermaen).


30.09.2018 17:28 Uhr schrieb Ricky-Oh
30.09.2018 16:17 Uhr schrieb Fratze
... hm, sollten auf SB also deiner Meinung nach keine Schnittberichte mehr eingestellt werden, weil die alle indirekt Werbung machen? Oder ist das wieder so ein Kommentar Marke "Mir persnlich gefllt das nicht, sollte also am besten niemand anderem gefallen und am allerbesten auch nicht hier zu sehen sein"?

Natrlich bin ich ein groer Befrworter und langjhriger Supporter der Seite, aber auch SB.com MUSS nicht zwingend ber alles berichten, nur weil die Mglichkeit fr einen Schnittbericht gegeben ist.


Werbeslogan des Films "Zu hart fr Schnittberichte.com!" - so vllt?
Ne Spa, ich denke, die Abschreckung (sowas will ich nicht sehen) wirkt hier auf mehr Leute, als der Werbeeffekt. Auerdem nach 3 Reviews beim SB so einen Kommentar?! Nichts fr Ungut.

30.09.2018 21:37 Uhr - Hosenrolle
6x
Zum Tiersnuff:
Die Tiere sollen tot gewesen sein bzw die Katzenszene gestellt. Also Bitte nicht krampfhaft darber aufregen


Wenn jede Form der Kritik an Tiersnuff fr dich krampfhaft ist, finde ich das bedenkenswert, aber ok.
Wie du schon selbst sagst, die Tiere SOLLEN tot gewesen sein. Ich wei nicht, wo du diese Information her hast, aber 100%ig sicher ist es nicht. Solange nicht gesichert ist, ob diese Szenen gestellt oder echt sind (und falls ja, wie diese Tiere vorher gettet wurden, bzw. ob sie extra fr diesen Film gettet wurden), ist es gut und richtig, dass die Leute daran Kritik ben! Zeigt es doch, dass sie empathisch sind und Tierleid nicht als knstlerisch interessant sehen, sondern als das was es ist: das Werk von kranken Subjekten, die um jeden Preis schocken und sich selbst verwirklichen wollen, in der Hoffnung, dass ein paar Mchtegern-Cineasten diesem Schmarrn mit hochgestochenen Begriffen und Aussagen wie "kontrovers" und "interessant" zu Leibe rcken.

so viel Energie hat dieser Film nicht verdienet

Der Film nicht, aber die Tiere.

30.09.2018 22:53 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 20
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 8.194
30.09.2018 21:37 Uhr schrieb Hosenrolle
Zum Tiersnuff:
Die Tiere sollen tot gewesen sein bzw die Katzenszene gestellt. Also Bitte nicht krampfhaft darber aufregen


Wenn jede Form der Kritik an Tiersnuff fr dich krampfhaft ist, finde ich das bedenkenswert, aber ok.
Wie du schon selbst sagst, die Tiere SOLLEN tot gewesen sein. Ich wei nicht, wo du diese Information her hast, aber 100%ig sicher ist es nicht. Solange nicht gesichert ist, ob diese Szenen gestellt oder echt sind (und falls ja, wie diese Tiere vorher gettet wurden, bzw. ob sie extra fr diesen Film gettet wurden), ist es gut und richtig, dass die Leute daran Kritik ben! Zeigt es doch, dass sie empathisch sind und Tierleid nicht als knstlerisch interessant sehen, sondern als das was es ist: das Werk von kranken Subjekten, die um jeden Preis schocken und sich selbst verwirklichen wollen, in der Hoffnung, dass ein paar Mchtegern-Cineasten diesem Schmarrn mit hochgestochenen Begriffen und Aussagen wie "kontrovers" und "interessant" zu Leibe rcken.

so viel Energie hat dieser Film nicht verdienet

Der Film nicht, aber die Tiere.


Regisseur und Darsteller haben dies gesagt. Ich selbst war nicht dabei und kann daher nur "sollen" schreiben. Aber wo ist der Beweis, dass die Tiere noch am Leben waren und die Szenen nicht gestellt sind, frage ich dich mal im Gegenzug? Nein, nicht jede Form ist krampfhaft, dies kam mir beim Lesen der Kommentare mit dem Thenor, dass der Film explizit aufgrund des Tiersnuffs nicht geschaut wird, blo persnlich so vor.

30.09.2018 23:56 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 54.337
Ich hatte zuerst "gefakter Tiersnuff" drin stehen, wollte mich dann da aber doch nicht so 100%ig festlegen. Gem den etlichen Kurzfilmen und "Debris Documentar" aus dem Bonusmaterial glaube ich, dass Dora auch einfach ein begnadeter SFX-Knstler ist (das macht er ja wohl schon ein paar Jahre lnger gem den sparsam gesten Infos zu seiner Vita) und vor allem wei, wie man sowas geschickt bzw. abschreckend in Szene setzen kann. Vor allem sehe ich da keinen besonderen Schwerpunkt auf Tierqulerei, ganz andere menschliche Abgrnde thematisiert er dann doch eher und ich habe von diesem Einblick in sein Werk absolut nicht den Eindruck bekommen, dass irgendwelche Gewaltakte gegen Tiere ihm besonders wichtig wre.

Hinsichtlich Tiersnuff gab es imo in 70s-Mondos/Exploitern eindeutiger reale und somit kritisierenswerte Aufnahmen. Letztendlich liegt die Wahrheit vermutlich wie so oft irgendwo dazwischen bzw. kleinere Verste gab es vielleicht schon, aber der Groteil drfte getrickst sein. Rechtfertigen soll das letztendlich auch nichts und ob man im Film an sich nun inhaltlich "mehr" sieht oder nicht, bleibt jedem selbst berlassen - aber bei der krampfhaften Ablehnung mit diesem Argument bin ich ganz bei Kaiser Soze.

01.10.2018 00:00 Uhr - Hosenrolle
1x
Regisseur und Darsteller haben dies gesagt. Ich selbst war nicht dabei und kann daher nur "sollen" schreiben.

Hast du da eine Quelle zu diesen Aussagen? Bzw. kannst du vielleicht sagen, wo du das her hast?
Aber selbst wenn sie sagen, dass es gestellt sei, bleibt die Frage, was die darunter verstehen. Dass die Tiere vorher schon gettet wurden? Dass die Tiere Attrappen waren (was bei einem Schwein, dessen Hals durchschnitten und dessen Haut abgezogen wird wohl eine ziemlich aufwndige/teure Attrappe wre fr so einen Film)?

Aber wo ist der Beweis, dass die Tiere noch am Leben waren und die Szenen nicht gestellt sind, frage ich dich mal im Gegenzug?

Wenn ein Regisseur sich darum bemht, eine mglichst realistische Tiermord-Szene zu zeigen (was zumindest beim Schwein schwierig wird), dann denke ich, dass es nicht am (zurecht emprten) Zuschauer liegt, einen Nachweis fr deren Echtheit zu erbringen. Die Zuschauer waren am Set nicht dabei.


Nein, nicht jede Form ist krampfhaft, dies kam mir beim Lesen der Kommentare mit dem Thenor, dass der Film explizit aufgrund des Tiersnuffs nicht geschaut wird, blo persnlich so vor.

Diese Schlussfolgerung halte ich fr noch bedenklicher. Was soll die Aussage dahinter sein? Seid nicht so zimperlich, nur wegen solcher Szenen, der Rest des Films ist vielleicht ganz gut?
Wenn jemand einen Film nicht schauen mchte, weil darin ganz offenbar Tiere real geqult und gettet werden, dann finde ich das absolut konsequent. Ich bin auch dafr, dass man offen fr Neues ist aber es gibt klare Grenzen.

01.10.2018 00:14 Uhr - Hosenrolle
Rechtfertigen soll das letztendlich auch nichts und ob man im Film nun "mehr" sieht oder nicht, bleibt jedem selbst berlassen - aber bei der krampfhaften Ablehnung mit diesem Argument bin ich ganz bei Kaiser Soze.

Das ziemlich nichtssagende Wort krampfhaft scheint ein beliebter Kampfbegriff hier zu sein nun gut.

Eine Frage: stell dir vor, es gbe eine Ausstellung irgendeines Knstlers in einem Museum. Viele Bilder, Fotografien, Skulpturen. Und ein Ausstellungsstck wre ein echter Hund, der im Museum angekettet ist und verhungert, daneben ein Hinweisschild, auf dem der "Knstler" erklrt, was er damit aussagen mchte ...

Wrdest du dann den emprten Leuten, die so etwas ablehnen oder bekmpfen sagen Vergesst den Hund, das finde ich auch nicht in Ordnung, aber geht hin, die anderen Kunstwerke sind vielleicht nicht schlecht? Wrdest du den Kritikern unterstellen, dass sie krampfhaft gegen solche Dinge demonstrieren, statt sich die anderen Werke dort anzusehen? Blendet den Hund einfach aus, der Rest ist sicher nicht schlecht und ganz sehenswert, seid nicht so kleinlich!?

01.10.2018 00:17 Uhr - Muck47
4x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 54.337
01.10.2018 00:00 Uhr schrieb Hosenrolle
Regisseur und Darsteller haben dies gesagt. Ich selbst war nicht dabei und kann daher nur "sollen" schreiben.

Hast du da eine Quelle zu diesen Aussagen? Bzw. kannst du vielleicht sagen, wo du das her hast?

Gibt es lustigerweise gleich hier auf unserer Seite:
Review von Siegberts

Tierttungen, die teilweise real sind (Regenwurm zerschneiden, Schweineschlachtung), teilweise aber auch Fake (Katzenszene am Schluss). Angeblich (laut Zenza Raggie, siehe Interview unten) waren alle Kleintiere bereits tot, die man dort zerquetscht und zertrampelt hat.

Bzw. wichtiger: In den Kommentaren dort zwei Links zu den Youtube-Videointerviews, die der Reviewschreiber selbst und jemand anderes mit den Machern gefhrt haben:
- Darsteller von Brauth (bei 9:10 detaillierte Aussagen zu den Tier-Szenen und klarer Kommentar, dass die Katze nach dem Dreh der besagten Szene noch unbeschadet am Set rumgelaufen wre): Klick (Youtube-Link)
- Regisseur Dora (nur am Telefon, aber geht recht ausfhrlich auf Einflsse wie Werner Herzog oder seine sonstigen Vorstellungen ein, Tiersnuff scheint nicht wirklich dazu zu gehren): Klick (Youtube-Link)

01.10.2018 00:14 Uhr schrieb Hosenrolle
Das ziemlich nichtssagende Wort krampfhaft scheint ein beliebter Kampfbegriff hier zu sein nun gut.

Hast du MELANCHOLIE DER ENGEL denn nun berhaupt (und vor allem auch komplett) gesehen? "krampfhaft" wirkt es fr mich, da eine natrlich (und berechtigerweise) kritisierbare REALE Misshandlung von Tieren vorgeschoben wird, einen Film zu verdammen. Womglich auch ohne sich wirklich mit dem Film befasst zu haben, was auf der anderen Seite bei unserer lieben BPjM seit Jahren scharf kritisiert wird bzw. viele Leser unserer Seite zusammenschweit. Da schwingt dann oft ein Hauch von Doppelmoral mit, wenn hier dann die Emotionen hochkochen. Ist ja irgendwie gut, dass Gewalt gegen Tiere berhaupt noch derart extreme Wut-Reaktionen auslsen kann - aber es bleibt eben falsch, solange es bei dem Film selbst eben NICHT nachweislich wirklich rein zum Unterhaltungs-Zweck getan wurde und imo auch kein Kernthema des 160-Minuten-Werks ist. Dein gutes Recht, absolut keinen Zugang zu den sonstigen inhaltlichen Anstzen gefunden zu haben (oder gleich vorneweg auszuschlieen, den Film zu schauen), aber dann doch bitte fair bleiben und nicht ins Blaue diskutieren.

Deinen vorigen Kommentar "Zeigt es doch, dass sie empathisch sind und Tierleid nicht als knstlerisch interessant sehen" finde ich da im Vergleich zu all den blichen Gewaltszenen gegenber Menschen in Horror- und Actionfilmen eben genauso fragwrdig bzw. solange man die Grenze SFX/Realitt noch beachtet (und bestenfalls natrlich eher andere Denkanstze dazu bekommt, sich also nicht an der Gewalt an sich erfreut!), sehe ich da kein Problem. Dementsprechend kannst du dir auch denken, was ich von deinem Museums-Beispiel halte.

01.10.2018 02:19 Uhr - Hosenrolle
1x
Tierttungen, die teilweise real sind (Regenwurm zerschneiden, Schweineschlachtung), teilweise aber auch Fake (Katzenszene am Schluss). Angeblich (laut Zenza Raggie, siehe Interview unten) waren alle Kleintiere bereits tot, die man dort zerquetscht und zertrampelt hat.

Also war offenbar zumindest speziell die Schweineschlachtung real dafr reichten die begnadeten SFX-Knste des Herrn Dora offenbar nicht aus.


Regisseur Dora (nur am Telefon, aber geht recht ausfhrlich auf Einflsse wie Werner Herzog oder seine sonstigen Vorstellungen ein, Tiersnuff scheint nicht wirklich dazu zu gehren): https://www.youtube.com/watch?v=2g8uVEYsvTM

Dass er in diesem Statement nicht darber redet ndert nichts daran, dass er fr sein Machwerk zumindest ein Schwein geqult hat. Sein Film wre ohne dieses auf Zelluloid gebannte Tierleid vermutlich viel schlechter.


"krampfhaft" wirkt es fr mich, da eine natrlich (und berechtigerweise) kritisierbare REALE Misshandlung von Tieren nur vorgeschoben wird, einen Film zu verdammen.

nur vorgeschoben wird ernsthaft jetzt?
Reicht unntiges verfilmtes Tierleid noch nicht als Grund fr dich, einen Film abzulehnen und zu kritisieren? (Diese Frage bitte rhetorisch zu verstehen, die Antwort darauf hast du ja schon selbst gegeben)

Solche Methoden sind fr mich ein Ausschlusskriterium so etwas schaue ich mir gar nicht an. Das hat herzlich wenig mit vorschieben zu tun, sondern mit dem Vertreten von Standpunkten.
Ein Vorbild ist hier Stephen King, der ja nicht gerade zimperlich ist in seinen Bchern. Der meinte in einem Interview, dass Filme, hnlich wie dieser hier, von "Irren mit Kameras" gedreht werden.


Ist ja irgendwie gut, dass sowas berhaupt noch derart extreme Wut-Reaktionen auslsen kann

Wie grozgig.
Dieses irgendwie verrt dich und deine Einstellung, ob freiwillig oder unfreiwillig sei mal dahingestellt.


Und auch fr mich hat der Film eben noch genug andere inhaltliche Anstze zu bieten, sodass dieses Argument eben einfach zu kurz greift.

Das Argument, dass man einen Film verdammt, weil der Regisseur darin Tiere qulen und/oder tten lsst, greift also zu kurz. Klingt stark, ist aber dennoch vlliger Unsinn, denn die Leute vertreten einen vllig legitimen und nachvollziehbaren Standpunkt, sich keine Werke anzusehen, wo solche Dinge vorkommen. Dass es fr DICH kein Problem ist, weil du meinst, "inhaltliche Anstze" (was auch immer das sein soll) zu erkennen, ist schon klar, sagt aber nur etwas ber dein Konsumverhalten aus, nicht ber die Plausibilitt oder Schwche der Argumentation und Standpunkte der anderen.


Deinen vorigen Kommentar "Zeigt es doch, dass sie empathisch sind und Tierleid nicht als knstlerisch interessant sehen" finde ich da im Vergleich zu all den blichen Gewaltszenen gegenber Menschen in Horror- und Actionfilmen eben genauso fragwrdig bzw. solange man die Grenze SFX/Realitt noch beachtet, sehe ich da kein Problem.

Dass dieser Vergleich hinkt wirst du wohl selbst bemerkt haben. Es ist ein Unterschied, ob ich einen Schauspieler vor die Kamera stelle, ihn mit Kunstblut besudle und er so tut, als wrde er sterben, oder ob ich einem Tier tatschlich Schmerzen zufge, Angst mache, und es tte.


Ich denke, ich werde zu diesem Thema nichts mehr sagen. Jeder hat seinen Standpunkt klar gemacht, daran wird sich auch nichts mehr ndern.

01.10.2018 02:34 Uhr - Muck47
4x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 54.337
01.10.2018 02:19 Uhr schrieb Hosenrolle
Also war offenbar zumindest speziell die Schweineschlachtung real dafr reichten die begnadeten SFX-Knste des Herrn Dora offenbar nicht aus.

Ich habe es so verstanden, dass das Tier sowieso fr unseren tglichen Fleischbedarf an der Wursttheke vorgesehen war (und dann auch so verwendet wurde), aber gut: Genauer wei ich es nicht. Jedenfalls fand ich es vor dieser alltglichen Realitt albern, das nun besonders kritisch zu sehen.

nur vorgeschoben wird ernsthaft?
Reicht unntiges verfilmtes Tierleid noch nicht als Grund fr dich, einen Film abzulehnen und zu kritisieren? Warum frage ich eigentlich, die Antwort hast du ja schon selbst gegeben.

Solche Methoden sind fr mich ein Ausschlusskriterium so etwas schaue ich mir gar nicht an. Das hat herzlich wenig mit vorschieben zu tun, sondern mit dem Vertreten von Standpunkten.

Und damit hast du genau wie viele Tiere vor hnlichem Leid gerettet?
Ich sehe diese Kausalitt einfach nicht, dass da ein Tier bewusst fr den Film gettet wurde bzw. auch dass es irgendwie die Ttung an sich (eben auch in Zukunft) ungeschehen machen wrde, wenn du den Film kritisiert. Dass ich grundstzlich nicht gut finde, ein Tier nur zur Unterhaltung zu tten, habe ich doch umgekehrt auch klar ausgedrckt bzw. da sind wir doch gar nicht so weit auseinander.

Dass dieser Vergleich hinkt wirst du wohl selbst bemerkt haben. Es ist ein Unterschied, ob ich einen Schauspieler vor die Kamera stelle, ihn mit Kunstblut besudle und er so tut, als wrde er sterben, oder ob ich einem Tier tatschlich Schmerzen zufge, Angst mache, und es tte.

LOL. Damit knnte ich auch meine Beitrge unterschreiben bzw. genau auf diesen meiner Vermutung nach auch bei der Melancholie durchaus noch vorhandenen Unterschied wollte ich doch hinaus. :)

Ich denke, ich werde zu diesem Thema nichts mehr sagen. Jeder hat seinen Standpunkt klar gemacht, daran wird sich auch nichts mehr ndern.

Vermutlich besser so.

01.10.2018 02:48 Uhr - Hosenrolle
2x
Vermutlich besser so.

Wahrscheinlich erwartest du auf deinen Versuch noch nachzutreten eine emprte Reaktion meinerseits, aber ich muss dich enttuschen; zumindest in diesem Punkt sind wir einer Meinung, wenn ich solche Antworten wie diese lese:

Und damit hast du genau wie viele Tiere vor hnlichem Leid gerettet?
Ich sehe diese Kausalitt einfach nicht, dass da ein Tier bewusst fr den Film gettet wurde bzw. auch dass es irgendwie die Ttung an sich (eben auch in Zukunft) ungeschehen machen wrde, wenn du den Film kritisiert.

Ich mag Leute, die eine rege Fantasie haben, nur wenn diese so rege ist, dass eine Diskussion dadurch verunmglicht wird, dann sehe ich keinen Sinn mehr darin, diese fortzusetzen.
Du interpretierst in meine Antworten irgendwelche Dinge hinein, die ich weder offensichtlich noch unterschwellig geschrieben habe, statt sie sinnerfassend zu lesen.

Bevor das Ganze noch auf einen kafkaesken Schluss zusteuert, sage ich lieber Gute Nacht!

01.10.2018 08:26 Uhr - Dr. Caligari
4x
User-Level von Dr. Caligari 1
Erfahrungspunkte von Dr. Caligari 2
Hey Muck! Danke fr die investierte Zeit und die Arbeit, um diesen Schnittbericht hier zu verffentlichen. Ist meiner Meinung nach bei der ganzen Diskussion etwas unter die Rder gekommen.

01.10.2018 11:20 Uhr - UX-Bluthund
User-Level von UX-Bluthund 1
Erfahrungspunkte von UX-Bluthund 4
Welche Bonusfilme sind dennn dabei die es vorher noch nicht auf Scheibe gab?

01.10.2018 11:43 Uhr - Muck47
2x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 54.337
01.10.2018 11:20 Uhr schrieb UX-Bluthund
Welche Bonusfilme sind dennn dabei die es vorher noch nicht auf Scheibe gab?

Sitze jetzt erstmal mde im Bro (diese fruchtlosen Grundsatz-Diskussionen bei Nacht aber auch!), kann am Abend nochmal schauen. Es sind jedenfalls 9 oder 10 Kurzfilme, whrend die alte DVD ja nur 4 hatte. Dazu dann eben noch "Debris Documentar" und deutlich fundiertere Booklet-Texte als bei sonstigen si-Eastern/Horror-Titeln, sodass man fr den blichen Mediabook-Preis in dem Fall schon ein ppiges Paket bekommt. Ich bin vorab eigentlich fest davon ausgegangen, den Film als selbstzweckhaften Amateurbilligschrott einzustufen, aber wurde da bei meiner Erstsichtung fr den Schnittbericht positiv berrascht und gleiches gilt auch fr die V an sich.

01.10.2018 13:11 Uhr - UX-Bluthund
1x
User-Level von UX-Bluthund 1
Erfahrungspunkte von UX-Bluthund 4
01.10.2018 11:43 Uhr schrieb Muck47
01.10.2018 11:20 Uhr schrieb UX-Bluthund
Welche Bonusfilme sind dennn dabei die es vorher noch nicht auf Scheibe gab?

Sitze jetzt erstmal mde im Bro (diese fruchtlosen Grundsatz-Diskussionen bei Nacht aber auch!), kann am Abend nochmal schauen. Es sind jedenfalls 9 oder 10 Kurzfilme, whrend die alte DVD ja nur 4 hatte. Dazu dann eben noch "Debris Documentar" und deutlich fundiertere Booklet-Texte als bei sonstigen si-Eastern/Horror-Titeln, sodass man fr den blichen Mediabook-Preis in dem Fall schon ein ppiges Paket bekommt. Ich bin vorab eigentlich fest davon ausgegangen, den Film als selbstzweckhaften Amateurbilligschrott einzustufen, aber wurde da bei meiner Erstsichtung fr den Schnittbericht positiv berrascht und gleiches gilt auch fr die V an sich.


Mach dir keinen Stress. Aber komisch, dass auch noch kein OFDB Eintrag exisitiert. Scheint wohl kaum jemand gekauft zu haben das Teil.

01.10.2018 17:10 Uhr - DriesVanHegen
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 369
01.10.2018 11:20 Uhr schrieb UX-Bluthund
Welche Bonusfilme sind dennn dabei die es vorher noch nicht auf Scheibe gab?

4 sind gnzlich neu und erstmals verffentlicht, die hatte selbst die World Of Marian Dora Compilation nicht an Bord. Folgende Titel sind das: Erotik Fullfillment, Silencio Del Morti, Morbid Montage und Vita Minima.


Das MB finde ich ganz OK, peinlich hingegen dann doch, dass ein Textabsatz doppelt bedruckt wurde...

Dora ist nach eigener Aussage brigens Vegetarier.

01.10.2018 22:22 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 54.337
01.10.2018 13:11 Uhr schrieb UX-Bluthund
Aber komisch, dass auch noch kein OFDB Eintrag exisitiert.

Immerhin gibt es bei uns jetzt einen Eintrag, da sind alle Kurzfilme aufgefhrt: Klick. :)

01.10.2018 22:30 Uhr - Oberstarzt
3x
Ich bin der festen berzeugung, dass alle "Tiersnuff"Szenen gestellt waren.

1.)Das Tten von Tieren zum Spass ich in Deutschland, wo der Film produziert wrude, eine Straftat nach 17 TierSchG, die mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe geahndet wird. Darber drften sich die Produzenten durchaus im Klaren sein, wenn sie einen Film professionell produzieren (zumindest sehen die Bilder danach aus) und diesen ebenso vermarkten.

Und nein, Tiere aus'm Heim waren's bestimmt nicht, wie hier schon ins Feld gefhrt. Wer sich schonmal ein Tier aus einem Tierheim geholt hat, wird wissen, welch immenser brokratischer Aufwand seitens der Tierheimleitung betrieben wird um Missbrauch im Vorfeld zu unterbinden. Auch nach der Adoption muss man eine Zeit lang Nachdokumentation in Befragungen akzeptieren. "Tiersnuff" wrde dabei garantiert entdeckt und zur Anzeige gebracht.

2.) Der Film drfte durchaus sein Nieschenpublikum finden, genug Fetischisten wird es geben, die sich gerne einen gut produzierten Film, der ihre Bedrfnisse anspricht, kaufen mchten.

ber knstlerischen Geschmack lsst sich streiten, aber die Kommentare, die ich hier wieder "genieen" durfte, waren in beiden Punkten von Unwissenheit und Infantilitt geprgt und mit einem irrationalen Furor vorgetragen, den man sonst nur in AfD-affinen Foren, wenn man sich mal Belustigen will, zu lesen bekommt.

02.10.2018 00:17 Uhr - D-Chan
2x
Ich wei gar nicht, was ihr alle habt?

Fr mich sieht das hier eher, wie Screenshots, aus dem neusten RAMMSTEIN-Musikvideo aus (Wie wre wohl der Titel?).

;3

11.12.2018 17:05 Uhr - Danielegiangregoreio
So there isn't an uncut version for this movie ? Only polite ones ? It would be awesome to se the full movie how it was intended to be.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com verffentlichen zu knnen, mssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • Becky
  • Becky

Blu-ray
15,19 €
DVD
12,58 €
Prime Video
11,99 €
  • Jacks Back - The Ripper
  • Jacks Back - The Ripper

  • BD/DVD Mediabook
Cover A
28,22 €
Cover B
28,22 €
  • Full Metal Jacket
  • Full Metal Jacket

4K UHD/BD
26,21 €
Prime Video
9,99 €
  • Zombie - Dawn of the Dead
  • Zombie - Dawn of the Dead

4K UHD/BD Mediabook A
31,02 €
4K UHD/BD Retro VHS
51,71 €