SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 19,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Jack Ketchums Beutegier von NSM Records in HD

Ungekürzte Blu-ray erscheint in Österreich

Jack Ketchums Beutegier (Original: Offspring) von 2009 wurde von Anolis und Sunfilm in Deutschland nur in zwei gekürzten Fassungen veröffentlicht. Neben einer um sechs Minuten zensierten und von der FSK mit der Höchstfreigabe versehenen Version, gab es auch eine Verleih-Fassung mit SPIO/JK-Segen, welche nur noch zwei Minuten vermissen ließ.

2010 brachte NSM Records den Film dann ungeschnitten in Österreich auf DVD heraus. Am 15. April 2016 werden sie jetzt auch eine HD-Variante in drei Mediabooks mitsamt der DVD anbieten, die auf je 333 Stück limitiert sind. Die Extras:

  • Audiokommentar mit Autor Jack Ketchum und Regisseur Andrew van den Houten
  • Webisodes
  • Deleted Scenes
  • Making Of
  • Bildergalerien
  • deutscher und amerikanischer Trailer
  • 28-seitiges Booklet von Andrew van den Houten

Inhaltsangabe / Synopsis:

In Dead River im Bundesstaat Maine passieren grauenvolle Morde. Die Opfer werden zerstückelt aufgefunden und den Leichen fehlen Körperteile. Doch weitaus schlimmer: Haben die Ermordeten kleine Kinder, so fehlt von ihnen nach den Vorfällen jede Spur. Als die mit dem Fall betrauten Gesetzeshüter nicht mehr weiter wissen, wenden ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel bei unserem Partner Beyond-Media.at:
Kaufen Sie diesen Titel im OFDb-Shop:
Mehr zu:

Jack Ketchums Beutegier

(OT: Offspring, 2009)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Caligula (1979) - Gore Vidals Originaldrehbuch soll zu neuer Fassung interpretiert werden
Bad Boys for Life - FSK vergibt Altersfreigabe ab 16 Jahren
Wrong Turn - US-Collection mit den Teilen 1-5 wurde beschlagnahmt
Left 4 Dead 2 - Beschlagnahmen aufgehoben
Bullet in the Head - BPjM hebt Indizierung auf
Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

09.04.2016 08:44 Uhr - Fliegenklatsche
1x
An dem hier bin ich schon länger interessiert, weil es wohl der Vorgänger zu "The Woman" ist. Hab also quasi bisher nur den zweiten Teil der Geschichte gesehen, und der war ein ziemlicher Klopper!

09.04.2016 09:39 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.100
Geht man nach Ketchums Romanen ist "The Woman" der dritte Teil und dies hier der zweite, da der Erstling "Beutezeit" leider nicht verfilmt wurde.

Sehr schade, dass aus der Vorlage solch ein Semiamateurstreifen geworden ist!

09.04.2016 11:25 Uhr - Martyr
1x
"The Woman" ist wirklich ein toller Film mit guten Schauspielern, coolem Soundtrack und einigen recht erbarmungslosen Momenten. Lucky McKee zählt für mich, neben Ti West, zu den jungen Regisseuren, denen ich auch wirklich etwas zutraue.
"Beutegier" wirkt (nicht nur im Vergleich zum Nachfolger) reichlich billig, wirr und amateurhaft. Lieber mal bei youtube (uncut!) ansehen, bevor man zuschlägt. Ich für meinen Teil bereue sogar die 2 Euronen, die mich die DVD gekostet hat.

09.04.2016 13:07 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.370
09.04.2016 09:39 Uhr schrieb NoCutsPlease
Geht man nach Ketchums Romanen ist "The Woman" der dritte Teil und dies hier der zweite, da der Erstling "Beutezeit" leider nicht verfilmt wurde.

Sehr schade, dass aus der Vorlage solch ein Semiamateurstreifen geworden ist!

09.04.2016 11:25 Uhr schrieb Martyr
"The Woman" ist wirklich ein toller Film mit guten Schauspielern, coolem Soundtrack und einigen recht erbarmungslosen Momenten. Lucky McKee zählt für mich, neben Ti West, zu den jungen Regisseuren, denen ich auch wirklich etwas zutraue.
"Beutegier" wirkt (nicht nur im Vergleich zum Nachfolger) reichlich billig, wirr und amateurhaft. Lieber mal bei youtube (uncut!) ansehen, bevor man zuschlägt. Ich für meinen Teil bereue sogar die 2 Euronen, die mich die DVD gekostet hat.

Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. "THE WOMAN" ist weitaus interessanter und kompetenter gemacht als der wirklich sehr billig und amateurhaft wirkende "BEUTEGIER". Wenn einen die Story reizt, tut man tatsächlich gut daran, zunächst den ersten Roman "BEUTEZEIT" zu lesen. Ein ziemlicher Brocken!

10.04.2016 00:35 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.899
Der Begriff "Semiamateurstreifen" trifft es recht gut. So kommt "Offspring" in der Tat rüber (auch wenn ich ihn in jener Sparte eher noch zur Oberliga zählen würde). Kein wirklich guter Film also, sondern Trash mit einigen Längen und etlichen anderen Mängeln (wie einer billigen TV-Optik, etwas unfreiwilligem Humor, hölzernen Dialogen, bis auf Pollyanna McIntosh bestenfalls mittelmäßigen Darstellern und preiswerten, dafür aber blutigen Effekten) sowie einer suboptimalen deutschen Synchro (wenn man denn darauf angewiesen sein sollte), und doch landet er ab und an in meinem Player. Das liegt zum einen daran, dass ich ihn als noch durchaus stimmungsvoll empfinde, zum anderen ist die Story faszinierend. Allerdings ist diese auch nur ein weniger wuchtiger Aufguss des literarischen Vorgängers "Off Season" ("Beutezeit") von 1980, welcher deutlich rabiater daherkommt. Schade, dass es hiervon keine Verfilmung gibt. Adäquat inszeniert würde die mich nämlich schon reizen.
Übrigens: Dass "Offspring" eine Fortsetzung ist, merkt man vor allem, weil im Film desöfteren auf Geschehnisse von "vor 10 Jahren" Bezug genommen wird.

Der abschließende Film "The Woman", dessen Romanversion erst nach Erscheinen des Streifens herauskam (in Deutsch unter dem Titel "Beuterausch") und der von Jack Ketchum zusammen mit Regisseur Lucky McKee, basierend auf ihrem gemeinsamen Drehbuch, verfasst wurde, ist zwar weniger zeigefreudig in Sachen Blut und Gekröse, nichtsdestotrotz ist er aber auch sehr viel besser, tiefgehender und beklemmender als vorliegendes Werk.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2020)