SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 29,99 € bei gameware Kingdoms of Amalur Re-Reckoning · Entdecke die Geheimnisse von Amalur · ab 38,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

The Hills have Eyes remastered von Arrow Video

Wes Cravens Horrorfilm kommt auch von Turbine Media

Wes Cravens Hügel der blutigen Augen (Original: The Hills have Eyes) von 1977 wurde in einer um 52 Sekunden gekürzten Fassung auf VHS veröffentlicht und 1983 indiziert. Die erneute Sichtung nach 25 Jahren war im Januar 2007 und die BPjM sah keinen Grund mehr, den Film auf dem Index zu behalten. Ungekürzt gab es dann wenig später von der FSK das keine Jugendfreigabe-Siegel.

Während es schon einige Blu-ray-Auflagen gibt, erscheint der Film am 26. September 2016 in Großbritannien und den USA von Arrow Video in HD. Dafür wurde der Film neu in 4K von den original Filmelementen abgetastet. Sie spendieren dem Film auch einen umfangreiche Ausstattung (siehe unten). Auch das deutsche Label Turbine Media plant eine Veröffentlichung des Films, weitere Informationen dazu gibt es aber noch nicht.

  • Audio commentary with Wes Craven and Peter Locke
  • Looking Back on The Hills Have Eyes – making-of documentary featuring interviews with Craven, Locke, actors Michael Berryman, Dee Wallace, Janus Blythe, Robert Houston, Susan Lanier and director of photography Eric Saarinen
  • The Desert Sessions – brand new interview with composer Don Peake
  • Alternate ending, in HD for the first time
  • Trailers and TV Spots
  • Image Gallery
  • Original Screenplay (BD/DVD-ROM Content)
  • Reversible sleeve featuring original and newly commissioned artwork by Paul Shipper
  • 6 x postcards
  • Reversible fold-out poster featuring new and original artwork
  • Limited edition booklet featuring new writing on the film by critic Brad Stevens and a consideration of the Hills franchise by Ewan Cant, illustrated with original archive stills
  • MORE TO BE ANNOUNCED!

Inhaltsangabe / Synopsis:

Familie Carter ist mit ihrem Wohnmobil auf dem Weg in den Sommerurlaub nach Kalifornien. Schon beim ersten Halt an einer Tankstelle wird ihnen nahe gelegt, ihre Urlaubspläne zu überdenken, da in der Gegend schon mehrfach Leute spurlos verschwunden sind. Die Carters fahren dennoch weiter und haben kurz darauf ... [mehr]
Mehr zu:

Hügel der blutigen Augen

(OT: The Hills have Eyes, 1977)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Yummy - Ungeschnittener Kinostart mit Altersfreigabe ab 18 Jahren im Juli 2020
Die Nacht der lebenden Toten (1968) - BPjM streicht den Klassiker
Die Rückkehr der Untoten ist vom Index
The Last of Us: Part II erscheint laut Sony uncut
Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos
Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

14.06.2016 00:05 Uhr - Victor
10x
User-Level von Victor 11
Erfahrungspunkte von Victor 1.947
In einer 52-sekündigen Fassung, soso. Dass da SO viel gefehlt hat...

14.06.2016 00:08 Uhr - Lykaon
2x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
der Rest war zu brutal :O

14.06.2016 00:09 Uhr - Scat
1x
SB.com-Autor
User-Level von Scat 13
Erfahrungspunkte von Scat 2.936
jop, raue sitten... xD

14.06.2016 00:17 Uhr - Ungesicht
11x
User-Level von Ungesicht 1
Erfahrungspunkte von Ungesicht 17
Kultfilm hin oder her, ich fand den Film ziemlich öde und lahm. Das Remake von Aja war da um einiges intensiver und packender. Ein gutes Beispiel dafür, das Remakes auch mal besser sein können als das Original.

14.06.2016 03:34 Uhr - Martyrs666
1x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
14.06.2016 00:17 Uhr schrieb Ungesicht
Kultfilm hin oder her, ich fand den Film ziemlich öde und lahm. Das Remake von Aja war da um einiges intensiver und packender. Ein gutes Beispiel dafür, das Remakes auch mal besser sein können als das Original.

Muss ich auf jeden Fall unterstützen. Finde das Original nicht schlecht, aber was Aja daraus gemacht hat, ist einfach ein Paradebeispiel des Terrorkinos, hinter dem der 77er-Film fast zu verschwinden droht. Dazu kommt noch die deutsche Synchro mit den Aliens. Wenn Turbine den neu veröffentlichen sollte, wäre auch eine Neusynchronisation wünschenswert (ist wohl ne finanzielle Frage, ob sich das lohnt!), um die Neu-VÖ kaufenswert zu machen.

14.06.2016 08:17 Uhr - Dale_Cooper
14.06.2016 00:17 Uhr schrieb Ungesicht
Kultfilm hin oder her, ich fand den Film ziemlich öde und lahm. Das Remake von Aja war da um einiges intensiver und packender. Ein gutes Beispiel dafür, das Remakes auch mal besser sein können als das Original.


Sehe uch ebenfalls so. Eine der wenigen Fölle wo ein Remake deutlich besser ausfällt als das Original. Allerdings ist Aja ja eh ein Meister (was sich über Craven teilweise allerdings auch sagen lässt - aber nicht hier). Wobei "The hills have eyes" einer seiner guten Filme ist - er hat auch leider ein paar richtige Gurken gedreht in seiner langen Zeit als Regisseur. Aber immerhin hat er dem Genre einige sehr originelle Verjünungs- bzw. Erholungsspritzen verpasst, wie "Nightmare on Elm Street" und "Scream". Und für "The last house on the left" hat er eh einen Orden verdient.

Habt ihr Bergman´s "Die Jungfrauenquelle" gesehen, der ja in gewisser Weise ein Vorbild dafür ist?

Zur neuen VÖ: mein Lieblingslabel schlägt mal wieder zu :o() (Arrow - wobei Turbine selbstverständlich auch groártig ist). Obwohl der Film wie gesagt nicht der allertollste ist, werde ich den neu anschaffen, da ich sehr auf die Releases von Arrow stehe.

14.06.2016 08:53 Uhr - Freak
14.06.2016 03:34 Uhr schrieb Martyrs666
... Dazu kommt noch die deutsche Synchro mit den Aliens. Wenn Turbine den neu veröffentlichen sollte, wäre auch eine Neusynchronisation wünschenswert (ist wohl ne finanzielle Frage, ob sich das lohnt!), um die Neu-VÖ kaufenswert zu machen.

Die Neusynchro gibt's doch schon ewig. ;)
z.B. die CMV-Veröffentlichungen besitzen beide Synchros.

14.06.2016 12:45 Uhr - Martyr
Das Remake ist ja teilweise sehr nah am Original, sogar Dialoge wurden übernommen. Das ist für ein Remake heutzutage eher selten (wenn die "besser als das Original"- Attitüde zumeist den Stoff bis zur Unkenntlichkeit verzerrt). Bis dahin finde ich das Remake auch gelungen. Was Aja aber hinzufügt, diese grenzdämliche Erweiterung mit dem Mutantendorf, geht mir aber zu weit und ist ähnlich und ähnlich überflüssig wie die Atombomben- Szene in Indiana Jones 4. Das Original kommt meiner Meinung nach wesentlich derber und erschreckender rüber als sein glatt gebügeltes Remake.

14.06.2016 13:35 Uhr - Roland67
1x
Der " alte " hat zwar Kultfaktor, aber auch für mich einer der wenigen Filme wo ich dem Remake mehr abgewinnen kann, als dem Original.

14.06.2016 17:47 Uhr - Intofilms
3x
Den habe ich damals - vor langer, langer Zeit - mal bei 'nem Kumpel gesehen, und mir hat der auf Anhieb wirklich sehr gut gefallen. Das Remake ist jedenfalls der Oberhammer. Und da hatte ja auch unsere 'Lotterie'-Behörde einen sehr guten Tag. Denn der hat schon einige äußerst derbe Gewalteinlagen zu bieten. Aber offenbar haben die ihre 'Nachsicht' dann doch irgendwie bereut und dem Nachfolger dann prompt die ungekürzte Freigabe verweigert, obschon der in meinen Augen deutlich harmloser ist als der Vorgänger. Und die BPjM hat das Kraut dann noch fett gemacht und das Sequel sogar noch indiziert. Völlig überzogene Entscheidung...

Zu dieser Meldung: ich finde v.a. großartig, dass Arrow hier eine 4K-Restaurierung ankündigen. Freut mich total! Und Arrow bleiben einfach - für Genrekost - weiterhin das Maß der Dinge (in diesem Monat September wird das ganz besonders deutlich:)

14.06.2016 18:01 Uhr - Scarecrow
Ajas Remake ist purer Terror. Einsame Spitze. Das waren jedenfalls noch Zeiten wo man gelungene Horror-Remakes serviert bekam. Heute wird entweder gegruselt bis es nur noch knallt oder es kommt die Neuauflage für einen TV-Sender.

Die Filme von Craven aus den 70ern haben für das Genre große Bedeutung gehabt, man denke nur an "The Last House on the Left". Gute sehenswerte Filme, aber mit reichlich Staub überdeckt. Ich schaue sie mir aber immer wieder gerne an.

Ich freue mich schon auf das schicke Ding von Turbine Media :D

14.06.2016 18:14 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
14.06.2016 08:53 Uhr schrieb Freak
14.06.2016 03:34 Uhr schrieb Martyrs666
... Dazu kommt noch die deutsche Synchro mit den Aliens. Wenn Turbine den neu veröffentlichen sollte, wäre auch eine Neusynchronisation wünschenswert (ist wohl ne finanzielle Frage, ob sich das lohnt!), um die Neu-VÖ kaufenswert zu machen.

Die Neusynchro gibt's doch schon ewig. ;)
z.B. die CMV-Veröffentlichungen besitzen beide Synchros.

Ok, das wusste ich nicht! Danke für die Info! Weisst du, wie die Neusynchron qualitativ ist? Oft sind Synchronisationen von kleinen Labels ja nicht so der Reisser! Aber immerhin...sollte sich 20th Century Fox bei Stirb Langsam mal ein Beispiel nehmen...die alte Synchro ist zwar gut, aber die inhaltlichen Veränderungen stossen mir immer wieder auf. Oder hat sich da auch was getan, ohne dass ich es mitbekommen hätte? ;-)

14.06.2016 21:37 Uhr - DrunkenMaster88
User-Level von DrunkenMaster88 1
Erfahrungspunkte von DrunkenMaster88 17
Das Original ist wirklich unglaublich öde und lahm. Das Remake hingegen eine Wucht.
Allgemein finde ich die Arbeit von Wes Craven recht durchschnittlich. Klar "Nightmare on Elmstreet" und "Scream" waren bzw. sind Highlights. Vieles von dem Rest war doch sehr enttäuschend.

15.06.2016 09:16 Uhr - Freak
14.06.2016 18:14 Uhr schrieb Martyrs666
14.06.2016 08:53 Uhr schrieb Freak
14.06.2016 03:34 Uhr schrieb Martyrs666
... Dazu kommt noch die deutsche Synchro mit den Aliens. Wenn Turbine den neu veröffentlichen sollte, wäre auch eine Neusynchronisation wünschenswert (ist wohl ne finanzielle Frage, ob sich das lohnt!), um die Neu-VÖ kaufenswert zu machen.

Die Neusynchro gibt's doch schon ewig. ;)
z.B. die CMV-Veröffentlichungen besitzen beide Synchros.

Ok, das wusste ich nicht! Danke für die Info! Weisst du, wie die Neusynchron qualitativ ist? Oft sind Synchronisationen von kleinen Labels ja nicht so der Reisser! Aber immerhin...sollte sich 20th Century Fox bei Stirb Langsam mal ein Beispiel nehmen...die alte Synchro ist zwar gut, aber die inhaltlichen Veränderungen stossen mir immer wieder auf. Oder hat sich da auch was getan, ohne dass ich es mitbekommen hätte? ;-)

Na ja, die Synchro ist jetzt nicht der Brüller, aber mMn völlig ausreichend, da hier ja kein Blockbuster oder Drama-spiel vorliegt. Und dass kleinere Labels finanziell nur auf kleine Tonstudios und Sprecher, die für soetwas auch verfügbar sind, zurückgreifen können, sollte einleuchtend sein.
Was Die Hard angeht - bei Labels wie Fox ist das wohl eher unwahrscheinlich, es sei denn sie bringen ne Langfassung auf den Markt, wo sich dann ne Neusynchro rechnerisch wieder lohnt.
Wobei ich (ich persönlich zumindest) allein aus Nostalgie hier keinesfalls eine Neusynchro brauche oder gar möchte. Man denke nur an die unsägliche Neusynchro von Jaws...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)