SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Nekromantik 2 von Media Target

Blu-ray enthält weltweit erstmals einen Extended Cut

Im November 2014 veröffentlichte Media Target Jörg Buttgereits Nekromantik (1987) auf Blu-ray im Mediabook, am 30. September 2016 folgt nun auch Nekromantik 2 (1991), der 1993 beschlagnahmt wurde, gegen das Urteil konnte damals jedoch erfolgreich Beschwerde eingelegt werden. Wie schon beim Vorgänger wird er in einem auf 1000 Stück limitierten Mediabook erscheinen.

Neben der Blu-ray wird es auch eine Soundtrack-CD und 24-seitiges Booklet geben. Außerdem enthält das Set nicht nur die bekannte Filmfassung, sondern weltweit erstmals auch einen Extended Cut. Im Bonusmaterial gibt es noch folgendes:

  • Audiokommentar von Cast & Crew
  • Making of Nekromantik 2 (HD)
  • Casting mit Monika M.
  • Outtakes (HD) mit Audiokommentar
  • Premierenfootage (HD) mit Audiokommentar
  • TV Doku "Literweise Spielfilmblut"
  • TV Interviews
  • Kurzfilm von Manfred O. Jelinski
  • 2 Musikvideos
  • umfangreiche Bildergalerie (HD) mit Audiokommentar
  • Trailer (HD)

Inhaltsangabe / Synopsis:

Nach dem der Nekrophiler Robert Schmadtke einige Monate zuvor wegen Selbstmordes auf dem Friedhof beerdigt wurde, gräbt Monika, ebenfalls nekrophil, den unglücklich Verstorbenen wieder aus, um ihre Lust an seinem bereits stark verwesten Körper zu stillen. Ein Tag später, Monika hat die Leiche bereits gereinigt, wird sie ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel bei Beyond-Media.at:
Kaufen Sie diesen Titel im Shop von OFDb.de:
Mehr zu:

Nekromantik 2

(OT: Nekromantik 2, 1991)
Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.08.2016 00:15 Uhr - DARKHERO
2x
Filme die die Welt nicht braucht. Konnte mit Buttgereits Filmen nie viel anfangen. Na gut, das es wiedermal nur eine 1000er Auflage gibt, zeigt wohl auch das es wirklich nur Filme für Sammler sind (auch wenn es schonmal gute Filme gibt die Limitiert sind)

07.08.2016 00:23 Uhr - Zombie
Was soll denn der Extended Cut von dem kranken Scheiss noch grossartig zeigen?

07.08.2016 00:27 Uhr - Intofilms
3x
Die beiden Nekromantik-Filme finde ich persönlich sehr gut, kann aber schon verstehen, dass die Meinungen hier weit auseinander gehen... Ein extended Cut also, hmm... Mit meiner wunderschönen Arrow-Edition bin ich jedenfalls mehr als zufrieden... Der Schluss von Teil 2, absolut heftigst... :D

07.08.2016 00:35 Uhr - joecool69
Diese Filme waren mir immer zu Laienhaft gespielt, dann lieber "Meet the Feebles"! Aber vielleicht ergibt der Film ja auch erst durch den Ex-Cut Sinn?!

07.08.2016 00:53 Uhr - amano
9x
User-Level von amano 17
Erfahrungspunkte von amano 5.818
hier schreiben wie immer die wahren Cineasten.

07.08.2016 00:54 Uhr - amano
6x
User-Level von amano 17
Erfahrungspunkte von amano 5.818
Hey Leute, Transformers läuft bei Pro 7!

07.08.2016 01:18 Uhr - Toxic_Avenger
2x
Endlich geht es mit der Buttgereit MB Reihe weiter :)
Ich freu mich auf das Teil deutscher Filmkunst.

07.08.2016 01:26 Uhr - KillFox
2x
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 91
07.08.2016 00:53 Uhr schrieb amano74
hier schreiben wie immer die wahren Cineasten.


Und du bist einer davon?

Konnte mit dem ersten Teil schon nix anfangen, also hab ich mir den Zweiten sowas von erspart. Zu billiger Look, schauspielerisches Niveau, welches gen null tendiert und dazu noch eine komplett abstruse Story. Von der Perversion der gezeigten Bilder ganz zu schweigen, aber der Titel ließ ja schon ahnen, was da auf einen zu kommt. Fime, die die Welt nicht braucht beschreibt es für mich schon ganz gut. Aber jedem seins.

07.08.2016 01:29 Uhr - KarateHenker
13x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
07.08.2016 01:26 Uhr schrieb KillFox
Von der Perversion der Bilder ganz zu schweigen


Liest sich wie das Fragment einer Rezension vom "Katholischen Filmdienst". :-D

07.08.2016 01:36 Uhr - KillFox
3x
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 91
07.08.2016 01:29 Uhr schrieb KarateHenker
07.08.2016 01:26 Uhr schrieb KillFox
Von der Perversion der Bilder ganz zu schweigen


Liest sich wie das Fragment einer Rezension vom "Katholischen Filmdienst". :-D


Lol...haste irgendwo recht mit. Aber man muss nicht zwingend Katholik sein, um Nekrophilie pervers zu finden^^

07.08.2016 01:49 Uhr - Intofilms
12x
Natürlich ist Nekrophilie pervers. Aber man muss dieses Thema doch im Medium Film verhandeln dürfen. Das ist für mich Kunstfreiheit...

07.08.2016 01:59 Uhr - KillFox
4x
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 91
07.08.2016 01:49 Uhr schrieb Intofilms
Natürlich ist Nekrophilie pervers. Aber man muss dieses Thema doch im Medium Film verhandeln dürfen. Das ist für mich Kunstfreiheit...


Klar darf man das. Hab nie was anderes behauptet oder? Aber muss mir das gefallen? Ich würde ma sagen : Nein!
Wär der Film professioneller gemacht und hätte er eine interessante/spannende Story, hätte er mir evtl. sogar gefallen. Aber das Ding bleibt für mich einfach nur ne Gurke, die, außer den Schauwerten, auf die ich ganz gut verzichten kann, nichts zu bieten hat. Ist es nicht mehr erlaubt, dass Menschen ne Meinung zu einer Sache haben, wenn sie von der eigenen Abweicht?

07.08.2016 03:18 Uhr - Bokusatsu
1x
Also ich fand die Nekromantik Reihe ziemlich langweilig.Jörg Buttgereit erwähnt bei jeder Möglichkeit die Filme.Teilweise muss man Interviews und Audiokommentare vorspulen weil Buttgereit eingeladen wurde als "Experte".Und einen voll labert wie toll und außergewöhnlich die Filme doch sind.Nicht zu vergessen die Beschlagnahmung etc etc.

Es gibt Japanische Zeichner die machen bessere Nekrophilie Geschichten als Buttgereit und haben kein so aufgeblasenes Ego.

07.08.2016 03:19 Uhr - Kashi
3x
07.08.2016 01:59 Uhr schrieb KillFox
Wär der Film professioneller gemacht und hätte er eine interessante/spannende Story, hätte er mir evtl. sogar gefallen. Aber das Ding bleibt für mich einfach nur ne Gurke, die, außer den Schauwerten, auf die ich ganz gut verzichten kann, nichts zu bieten hat.

Allerdings hast du oben angegeben, dass du diesen hier gar nicht gesehen hast - also beurteilst du nun einen Film, den du gar nicht kennst? ^^

Dabei ist beim 2. Teil eine sichtbare Steigerung zu verzeichnen, das höhere Budget erlaubte den Einsatz besserer Technik, er bietet eine durchdachtere Planung/Ausführung und auch die Darsteller sind etwas professioneller. Letztendlich ist das natürlich immer noch ein Amateurstreifen; aber von einem, sagen wir mal, Bethmann-„Niveau“ doch weit entfernt. Und die vorhandenen künstlerischen Elemente haben ihn ja letztendlich auch bei der Anfechtung der Beschlagnahmung gerettet.

07.08.2016 03:29 Uhr - Intofilms
3x
Dass ich abweichende Meinungen (gerade bei diesen Filmen) für selbstverständlich und damit vollkommen in Ordnung halte, habe ich in meinem ersten Post doch gleich betont. Ich habe dich halt nur so verstanden, dass du die "Perversion der Bilder" als negativste Eigenschaft des Films deshalb abschließend aufgezählt hast, weil du es verurteilen würdest, wenn mutige Filme extreme, tabuisierte Themen behandeln. Aber da habe ich dich ja offenbar falsch verstanden... Es lebe der freie Geist! :D

07.08.2016 03:34 Uhr - ondy1978
ich weis noch wie ich feuchte augen bekommen habe wo ich die VHS kassete bekommen habe. damalige 70,-DM unter freunden!! der 2. teil find ich sogar noch beser, er geht doch mehr in die perverse welt der sexualität und macht auch nachdenklicher. für mich genau so gut wie Henry oder so klassiker. und gehört auf jeden fall in jede kranke sammlung.

ps. ich bin gespannt was die da neues zusammen gebastelt haben :D freu freu

07.08.2016 04:30 Uhr - DARKHERO
Ich weiss gar nicht was ich hier zitieren soll. Weil diese Art von Filme sind so wie Familie Schmidts Urlaubsvideos aus der Nachbarschaft, wollen halt etwas vorspielen, was amateurhaft wirkt. Schlechte Darsteller und ein miesen Skript, zudem waren diese Werke von Buttgereit wirklich laienhaft auf ernst gemacht.
Da war Familie Schmidts Urlaubsvideo weit überzeugender.
Will ja auch nichts schlecht reden von der Idee des Films, weil er ja ernsthaft sein sollte und eine Aussage dahinter stecken sollte, aber das ist so Leiheinhaft, langweilig und unmotiviert rübergebracht, dass man wirklich schon Anstrengung braucht um das positiv zu verkaufen. Dann diese scheiß Homekameras, die wie Schmidts Privatvideos wirken...Echt mehr Budget??? OK, im ersten war es noch billiger, aber rechtfertigt keine Aussage zu einen guten zweiten Teil.
Ich mag Independent Filme, aber dieser sollte einfach nur provozieren, es ging mmn nie darum einen Film mit Aussage zu produzieren (wie zb Cronenberg etwas später mit Crash, der auch in so einer provozierenden Art daherkam).
OK will jetzt Buttgereit nicht mit Cronenberg vergleichen, aber wenn provozieren, dann bitte mit Klasse, die hat Buttgereit nie gehabt, obwohl er bestimmt was besseres hätte leisten können.

Also denke weiterhin, für Sammler interessant, aber das ist und wird wie alle Buttgreit Filme einer sein, den man sich als CINEAST nie öfter mal gerne alleine reinzieht

07.08.2016 07:48 Uhr - deNiro
5x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Gerade diese "laienhaften" und ungestellt wirkenden Bilder waren es, die davor sorgten das die Filme bei mir immer irgendwie noch Tage nach Sichtung, nachklangen.

Die Effekte waren, speziell im 2. Teil aufwändig, und glaubt man der Doku zum Film, wirklich mit viel Liebe zum Detail gefertigt. Für mich Highlights des deutschen Underground- Kinos der 80er bzw frühen 90er Jahre, und ähnlich depressiv wie der zur gleichen Zeit entstandene "Todesking". Nicht für jeden geeignet!

07.08.2016 09:53 Uhr - KillFox
2x
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 91
07.08.2016 03:19 Uhr schrieb Kashi
07.08.2016 01:59 Uhr schrieb KillFox
Wär der Film professioneller gemacht und hätte er eine interessante/spannende Story, hätte er mir evtl. sogar gefallen. Aber das Ding bleibt für mich einfach nur ne Gurke, die, außer den Schauwerten, auf die ich ganz gut verzichten kann, nichts zu bieten hat.

Allerdings hast du oben angegeben, dass du diesen hier gar nicht gesehen hast - also beurteilst du nun einen Film, den du gar nicht kennst? ^^

Dabei ist beim 2. Teil eine sichtbare Steigerung zu verzeichnen, das höhere Budget erlaubte den Einsatz besserer Technik, er bietet eine durchdachtere Planung/Ausführung und auch die Darsteller sind etwas professioneller. Letztendlich ist das natürlich immer noch ein Amateurstreifen; aber von einem, sagen wir mal, Bethmann-„Niveau“ doch weit entfernt. Und die vorhandenen künstlerischen Elemente haben ihn ja letztendlich auch bei der Anfechtung der Beschlagnahmung gerettet.


Mag sein, dass der Film eine Steigerung zu Ersten darstellt. Nur hast du dir schonmal ne Fortsetzung zu etwas angeschaut, was du als Müll empfunden hast?

@Intofilms

Mutige Filme drehen und Perversion glorifizieren sind bei mir zwei verschieden Dinge. Wenn, dann muss das Thema objektiv behandelt behandelt werden. Doch der Streifen war, in meinen Augen, zu selbstzweckhaft inszeniert. Sprich, mir kam es so vor, als wenn der Macher selbst diese Neigung hat und der Welt das näher bringen wollte.
Ich verweise auf den Film "Feed". Ein ziemlich perverses Thema. Aber spannend inszeniert und in keinster Weise übertrieben glorifizierend.
Aber ist halt nur meine Meinung dazu. Ich verurteile niemanden, der mit den Nekromantik's etwas anfangen konnte.

Edit: scheiß Smartphone. Immer wieder wird eingetragen, bevor ich fertig bin mit abtippen.

07.08.2016 09:53 Uhr - Fliegenfuß
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
Ich fand die Filme ganz Ok, mal was anderes. Ist natürlich auch schon knapp 15- 20 Jahre hin. Seitdem liegen sie im Keller, vielleicht mal irgentwann wieder sichten.

07.08.2016 14:03 Uhr - Hate_Society
4x
07.08.2016 00:35 Uhr schrieb joecool69
Diese Filme waren mir immer zu Laienhaft gespielt, dann lieber "Meet the Feebles"!


Ein Vergleich, der bescheuerter nicht hätte sein können.

07.08.2016 15:28 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.168
Wenn man etwas über die Psychologie von Nekrophilie weiß, laut Erich Fromm, der Freud in nichts nachsteht, dann kann man Buttgereits Film erkennen, hinter dem psychologisch und philosophisch sehr viel steckt. Manchen ist es eben zu viel Underground, und dass ist ja O.K.. Filmkunst braucht nicht viel Geld, Buttgereits Filme wie Todesking und Nekromantik beweisen dass, wenn man die Filme erkennt.

Man braucht Filme ja nicht verurteilen, nur weil man nichts mit denen anfangen kann. Man kommt doch immer wieder zu diesem Punkt: Jedem das Seine. :)


07.08.2016 16:00 Uhr - Eisenherz
1x
Aber Boll wird "Schlechtester Regisseur der Welt" genannt.

Im Vergleich zur sonstigen Independent-Szene in Deutschland, die seit 25 Jahren mit ihrer Handkamera nicht aus dem Wald (oder im Fall von Taubert nicht vom Spielplatz) gekommen ist, ist der Mann schon Christopher Nolan.


07.08.2016 17:30 Uhr - Kashi
2x
07.08.2016 09:53 Uhr schrieb KillFox
Mag sein, dass der Film eine Steigerung zu Ersten darstellt. Nur hast du dir schonmal ne Fortsetzung zu etwas angeschaut, was du als Müll empfunden hast?

Aber natürlich hab ich das :) - Immer und immer wieder (wer eigentlich nicht?)

Derzeit geht's mir bei jedem Asylum-Machwerk so; immer in der Hoffnung, dass es doch besser wird. Ist zwar kein direkter Vergleich, aber da die Rahmenbedingungen oft die selben sind (öfters die selben Leute hinter der Kamera, relativ talentfreie Darsteller, ähnllich „hohes“ Budget etc.) fühlt sich das alles nach Fortsetzungen an :D

Die „Blair Witch“-Reihe würde mir spontan einfallen, wo ich das Sequel besser fand als das grützige Original. Schon alleine weils eben ein "richtiger" Film war, keine Laienschauspielgruppe mit Camcorder bei einer unbeleuchteten Nachtwanderung. Und bevor es jemand anderes sagt: Nein, wirklich gut war der Zweite natürlich nicht, aber immerhin besser als der Erste. Oder in Zahlen: Eine 2 ist zwar noch lange keine 10, aber eben doch besser als eine 1. ;) … Auch den diesjährigen Aufguss werde ich mir sicher ansehen, wenn auch mit sehr geringen Erwartungen. Aber wer weiß, vielleicht werde ich positiv überrascht. Denn diese Hoffnung schwingt ja eben immer mit - und deswegen werden auch weiter Forsetzungen von Müllwerken gesichtet. :)

07.08.2016 20:49 Uhr - KillFox
2x
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 91
@Kashi


"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten." ;P

Kann ja jeder so halten, wie er will. Aber dann bist du halt inkonsequenter als ich, was das betrifft. Wenn ich einen Film oder die erste Folge einer Serie so abgrundtief schlecht finde, wie Nekromantik, dann schau ich mir bestimmt keine Fortsetzung, bzw. weitere Folgen davon an. Und hier im Besonderen nicht, da er wieder von der gleichen Crew gemacht wurde und ich in etwa weiß, was mich erwartet. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade.

07.08.2016 21:25 Uhr - Barsch zu Mund
1x
User-Level von Barsch zu Mund 1
Erfahrungspunkte von Barsch zu Mund 17
Bei der Filmpremiere von German Angst gab uns Jörg Buttgereit ein Tipp mit nach Hause: "Wenn ihr in Deutschland Filme machen wollt, dann lasst die Finger von Horrorfilme! Ich muss mehr Zeit in Ämter und Beschwerden investieren, als in meinem eigentlich Beruf! Künstlerische Freiheiten *lach*" Das ist ein ganz netter Mann :) Ich fand ihn sympathisch ja und seine Filme mag ich auch, ziemlich anders und skurril.

07.08.2016 23:04 Uhr - Thilo
1x
User-Level von Thilo 1
Erfahrungspunkte von Thilo 14
Extended Cut? Wow, interessant! Freu m. schon auf den Schnittbericht dazu!!

07.08.2016 23:57 Uhr - Kashi
2x
Ja, der gute alte Wahnsinn … ein bisschen schadet ja auch nicht; also vielleicht ;)
Soll ja Leute geben, die behaupten, gewisse Arten von Filmen „schaut ja auch kein normaler Mensch“. ^^

Kann dich natürlich durchaus verstehen; ich geb' den Sachen die ich mag (Filme) aber gern noch 'ne neue Chance (klingt dann doch besser als „Diagnose: Wahnsinn“ ;D) Schon allein aus reiner Neugier. Und dann kann ich (mir selbst) bestätigen, dass es (vielleicht) immer noch Mist ist ;)

Unabhängig davon muss ich aber auch sagen, dass mich das „Butti“-Bashing hier stark wundert; empfinde ihn ebenfalls als einen der besseren damaligen Amateurfilmer. Er hatte immerhin versucht, mehr als nur (mehr oder weniger) billiges Gekröse auf den Bildschirm des geneigten Zusehers zu bringen (anders als die z.B. Herren Ittenbach oder Schnaas, die damals so bissl die „Hauptkonkurrenten“ waren). Hätte er weitergemacht hätte er vielleicht zum zweiten Schlingensief aufsteigen können. Dessen Frühwerke waren IMHO schlechter. Aber das hätte er auch wollen müssen ;D

Apropos Andreas Schnaas - sein zweiter „Violent Shit“ war ja auch deutlich verbessert gegenüber dem Ersten, der mal in jeglicher Hinsicht Müll war. Wäre mir dann ja glatt entgangen (ok ok, ob ich da nun was verpasst hätte, sei mal dahingestellt ;) Hach ja, die alten Amateurstreifen-Glanzzeiten längst vergangener Tage … :>

08.08.2016 02:08 Uhr - Buddy likes Bacon
Wer einen gut gemachten Film zum Thema Nekrophilie sehen möchte, noch dazu mit echten Schauspielern, sollte einen Blick auf "Kissed"

http://www.imdb.com/title/tt0116783/

aus dem Jahre 1996 riskieren.

08.08.2016 08:49 Uhr - KillFox
1x
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 91
Ach, so schlecht kommt der Buttgereit hier doch gar nicht weg. Scheint eine menge Leute zu geben, die seine Werke schätzen. Ich kann und werde jedenfalls nichts Negatives gegen ihn sagen, da ich ihn nicht persönlich kenne und, außer Nekromantik, keinen Film von ihm gesehen hab. Laut dem Barsch soll er ja ein ganz sympatischer Kerl sein. Ich hab hier nur mein Statement zu Nekromantik abgegeben, nicht mehr.
Und Einstein hab ich nur scherzhaft zitiert. Hast du ja anscheinend auch so aufgefasst, da du es mit Humor genommen hast. Wollte dich damit nicht angreifen, fands nur irgendwie passend zum Thema. Und ein bischen Wahnsinn steckt sicherlich in jedem von uns ;)

Achja, von diesen, in deinem ersten Absatz genannten, Leuten hab ich ein paar in meiner Familie und auch in meinem Freundeskreis XD

08.08.2016 23:59 Uhr - Kashi
Ich hab mich auch keineswegs angegeriffen gefühlt. :)
Jo, nett isser auch, der Herr B. - hab noch irgendwo ein fesches Foto von uns beiden, von einer Veranstaltung. Ist eben auch ein Nerd „wie du und ich“ :D

Dass nicht alle die selben Meinungen haben ist doch eh klar - Hauptsache man kann sich gescheit unterhalten. :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)