SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Cruel_Hides

Blood Father erscheint ungekürzt von splendid film

Actionthriller mit Mel Gibson auf Blu-ray und DVD

Nach einigen ruhigeren Jahren im Business startet Mel Gibson mit der Rolle des rauen Ex-Bikers John Link in Blood Father durch, der unter der Regie von Jean-Francois Richet als blutrünstiger Beschützer seiner Tochter einem mexikanischen Drogenkartell auf die Pelle rückt.

Am 28.10.2016 veröffentlicht splendid film den Actionthriller ungekürzt mit einer FSK Freigabe ab 16 in einem limitierten Blu-ray Steelbook, auf Blu-ray und DVD.

Blood Father

Inhaltsangabe / Synopsis:

Der ehemalige Häftling John Link (Mel Gibson) fristet nach seiner Haft ein einsames Leben in einem Wohnwagen, als eines Tages seine Tochter bei ihm auftaucht. Auf der Flucht vor Drogendealern, die ihr nach dem Leben trachten, traut sie sich nicht die Polizei einzuschalten, sondern sucht Schutz bei ihrem Vater. Dieser tut alles, was in seiner Macht steht, um seine Tochter zu beschützen. (naSum)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel bei Beyond-Media.at:
Kaufen Sie diesen Titel im Shop von OFDb.de:
Mehr zu:

Blood Father

(OT: Blood Father, 2015)

Kommentare

26.09.2016 04:31 Uhr - da schnubbi
Bin schon sehr gespannt auf den Film.

26.09.2016 05:03 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
Leider kommt die Synchro ohne Herrn Wepper aus.

26.09.2016 07:28 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
10 min des Films sind eventuell voll Pulle Adrenalin, der Rest ist seichtes bis stark überzogenes Vater-Tochterdrama mit überflüssigem rassistischem Unterton. Aber immerhin besser als Mel´s gesamter Auftritt in Expandables 3

26.09.2016 12:44 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
26.09.2016 07:28 Uhr schrieb Ghostfacelooker
10 min des Films sind eventuell voll Pulle Adrenalin, der Rest ist seichtes bis stark überzogenes Vater-Tochterdrama mit überflüssigem rassistischem Unterton. Aber immerhin besser als Mel´s gesamter Auftritt in Expandables 3

Deine Glaskugel, hatte viel zu tun.

26.09.2016 13:18 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
Weshalb? Hab den auf Englisch im Ausland im Kino gesehen.

26.09.2016 13:31 Uhr - robilein
Mir reicht der Tomatometer von 88% als Kaufgrund.

26.09.2016 13:36 Uhr - Roderich
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
26.09.2016 13:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Weshalb? Hab den auf Englisch im Ausland im Kino gesehen.


auf iTunes Us jetzt schon direkt leihbar. Ich fand ihn besser als Du (vor allem die Stimmung im Film hat mir gefallen), aber kann deine Kritik nachvollziehen. Es geht halt gegen mexikanische Drogengangster mit Sicarios usw., da kann es schnell rassistisch wirken.

26.09.2016 14:39 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
26.09.2016 13:36 Uhr schrieb Roderich
26.09.2016 13:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Weshalb? Hab den auf Englisch im Ausland im Kino gesehen.


auf iTunes Us jetzt schon direkt leihbar. Ich fand ihn besser als Du (vor allem die Stimmung im Film hat mir gefallen), aber kann deine Kritik nachvollziehen. Es geht halt gegen mexikanische Drogengangster mit Sicarios usw., da kann es schnell rassistisch wirken.


Naja die Einwanderungsthematik ist es eher nicht und auch die Drogengangster sind mir egal. Mir geht eher die braun angehauchte und deutlich ins Rechte abdriftende Szeneriebild der Vaterfigut auf den Keks ab dem Zeitpunkt in der er zu "seinen Bikerfreunden/ familie" zurückgeht.
Schmählert Mel in meinen Augen und macht leider die Gerüchte um ihn als Rassist nur glaubwürdiger, obwohl ich sie immernoch für Gerüchte halte.

26.09.2016 15:15 Uhr - KarateHenker
2x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
@Ghostfacelooker: Die Figurenzeichnung ist den Drehbuchautoren zuzuschreiben, nicht Gibson, der in "Blood Father" nur als Schauspieler agiert. Man sollte das schon von Tabloid-Gossip über Gibson trennen.

26.09.2016 15:18 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
26.09.2016 15:15 Uhr schrieb KarateHenker
@Ghostfacelooker: Die Figurenzeichnung ist den Drehbuchautoren zuzuschreiben, nicht Gibson, der in "Blood Father" nur als Schauspieler agiert. Man sollte das schon von Tabloid-Gossip über Gibson trennen.


Es obliegt immer noch dem Schauspieler, welche Rollen er annimmt, besonders bei einer Person wie Gibson.

26.09.2016 15:41 Uhr - Darkassassin
10x
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!

26.09.2016 16:13 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Falls ihr beide nicht lesen könnt oder wollt, bin ich noch immer Fan von Mel Gibson, und ein linker Gutmensch bin ich noch lange nicht nur weil ich gegen die rechte Soße kommentiere, die sich in manchen Filmen als Ausdruck künstlerischer Freiheit tarnt.

Und Til Schweiger ist leider kein Freund von mir und die Nationalität oder Hautfarbe ist mir in der Realität wie im Film egal. Mir geht es um die Glorifizierung bestimmter Themen und Schauspieler sollten auch ein gewisses Maß an Eigenverantwortung besitzen.

Es ist nicht das einzige Gerücht über ihn und wenn ich keine Scheisse baue entstehen auch keine Gerüchte oder?

26.09.2016 17:31 Uhr - robilein
5x
26.09.2016 16:13 Uhr schrieb Ghostfacelooker
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Falls ihr beide nicht lesen könnt oder wollt, bin ich noch immer Fan von Mel Gibson, und ein linker Gutmensch bin ich noch lange nicht nur weil ich gegen die rechte Soße kommentiere, die sich in manchen Filmen als Ausdruck künstlerischer Freiheit tarnt.

Und Til Schweiger ist leider kein Freund von mir und die Nationalität oder Hautfarbe ist mir in der Realität wie im Film egal. Mir geht es um die Glorifizierung bestimmter Themen und Schauspieler sollten auch ein gewisses Maß an Eigenverantwortung besitzen.

Es ist nicht das einzige Gerücht über ihn und wenn ich keine Scheisse baue entstehen auch keine Gerüchte oder?


Bin ich gespannt. In welchen Filmen tarnt sich denn die "rechte Soße"?

Beispiele bitte.

Heute muss alles politisch korrekt sein. Das finde ich sowas von zum kotzen. Das gab es früher nicht.

26.09.2016 17:43 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
Langsam bringt es echt nichts mehr hier irgendwas zu kommentieren. Einige bleiben einfach nicht bei dem Film um den es geht und setzten sich über das Für und Wider in dem genannten Filmen und deren Schauspieler auseinander, sondern warten gerade zu darauf die Einstellung anderer in Frage zu stellen und sich dann auch noch selbst mit dem früher war alles besser zu beweiräuchern.

Bevor du Beispiele von mir willst, wo gab es denn früher so viele Ausnahmen in Filmen, Spielen usw wie heute? Bin 1978 geboren und so viel "Freiheiten" in Filmen gab es nie als heute. Was auch gut so ist, aber es muss ja nicht immer der Braune Scheißer und seine Ideologie in guten Filmen dabei sein, oder?

Das habe ich bemängelt und gerade die Amerikaner und Schauspieler wie Mel Gibson, sollten mit Ihrer Freiheitsmoral vorsichtiger sein und nichts glorifizieren oder verharmlosen was so viel Unglück gebracht hat.

Wenn du dich nun persönlich in deiner Freiheit eingeengt fühlst und dich mein Statement ankotzt, dann ist das dein Ding

Aber da ich den Film nun mal gesehen habe und mich diese überflüssige rechte Anspielung darin angekotzt hat und man der Figur dann auch noch den Hintergrund gab, das er früher damit zu tun hatte oder sein Ziehvater, fand ich den Punkt im Film nicht notwendig, denn weder gab es der Figur mehr Tiefe, noch der Handlung.


26.09.2016 20:27 Uhr - Necron
5x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 270
Unterhaltsame Nebendiskussion, wie gewohnt auf sb ;)

btt. Toll das der Streifen uncut (und schon bald) erscheint. Ist denke ich blind gekauft. Mel ist einfach ein Rockstar auf der Leinwand. (Er war z.B. das Einzige was mir an einem recht unterdurchschnittlichen Expendables 3 gefallen hat)

Mels vermeintliche Ausfälle fern ab der Leinwand kann ich nicht beurteilen, da ich a) nicht dabei gewesen bin und b) das Hörensagen der sensationsgeilen Medien, naja, da kann man auch genau so gut eine Münze werfen. ;)

P.S.
Und Mels raue Fresse auf dem Cover der Scheibe, genau so muss es sein. :)


26.09.2016 21:07 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ok! Und ich freu mich einfach auf diesen Film...

26.09.2016 22:13 Uhr - hardcore1982
13x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Hast du den Film gesehen? Nein ich auch nich nicht. Jetzt wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen, das ist seine Meinung. Punkt aus Ende. Das mal Gibson da ein bißchen drauf achten muss kommt nicht von ungefähr. Seine Äußerungen waren rassistisch, Punkt aus Ende da kann man nicht viel dran rütteln. Ich würde es jetzt auch nicht unbedingt in eine Rolle rein interpretieren aber gut. Was mir bei deinem Post nur so extrem sauer aufstösst ist dieses in eine Ecke schieben und mit Polemik um sich zu schmeißen. Das ist mir mittlerweile öfter hier aufgefallen und auch der Grund warum ich immer längere sb Kommentar pausen einlege. Ohne Fakten wild drauflos gebasht." Mmimi linke Gutmensch faschisten, ihr seid alles weicheier mit euren PC Filmen, hast ne andere Meinung und deshalb stimmt mit dir was nicht. "

Zum Film : ich werde ihn mir anschauen, freue mich das er uncut kommt. Mel back in action, bin gespannt.

26.09.2016 23:23 Uhr - Zeux
26.09.2016 22:13 Uhr schrieb hardcore1982
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Hast du den Film gesehen? Nein ich auch nich nicht. Jetzt wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen, das ist seine Meinung. Punkt aus Ende. Das mal Gibson da ein bißchen drauf achten muss kommt nicht von ungefähr. Seine Äußerungen waren rassistisch, Punkt aus Ende da kann man nicht viel dran rütteln. Ich würde es jetzt auch nicht unbedingt in eine Rolle rein interpretieren aber gut. Was mir bei deinem Post nur so extrem sauer aufstösst ist dieses in eine Ecke schieben und mit Polemik um sich zu schmeißen. Das ist mir mittlerweile öfter hier aufgefallen und auch der Grund warum ich immer längere sb Kommentar pausen einlege. Ohne Fakten wild drauflos gebasht." Mmimi linke Gutmensch faschisten, ihr seid alles weicheier mit euren PC Filmen, hast ne andere Meinung und deshalb stimmt mit dir was nicht. "

Zum Film : ich werde ihn mir anschauen, freue mich das er uncut kommt. Mel back in action, bin gespannt.

Was genau die Beweggründe Anderer sind wissen letztendlich nur sie selber, aber einer der Gründe könnte meiner Meinung sein daß der Vorwurf von rassistischen Untertönen schon wuchtig ist und wenn man ihn dann nur so wischi-waschi begründet stößt das einigen wohl sauer auf.
Ich habe den Film nicht gesehen und die Beschreibung des "rassistischen Untertons" hinterlässt bei mir nur Fragezeichen.
Also er geht zu seinen "Bikerfreunden/Familie" zurück und daß ergibt ein "Szeneriebild"(?) einer "Vaterfigur" das "braun angehaucht"(?) ist und "deutlich ins Rechte" abdriftet, deswegen rassistisch. Ah ja, sagt mir garnichts.
Ich weiß nur daß amerikanische Filmkritiker gegenwärtig extrem empfindlich reagieren auf alles was nicht ins eigene Weltbild passt und wenn dieser Film in Amerika keine Kontroverse ausgelöst hat (oder hat er? Hab's nicht verfolgt) dann scheinen es ja eher spezielle (deutsche? oder individuelle?) Empfindlichkeiten gewesen zu sein, die da gekitzelt wurden.

26.09.2016 23:54 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
26.09.2016 23:23 Uhr schrieb Zeux
26.09.2016 22:13 Uhr schrieb hardcore1982
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Hast du den Film gesehen? Nein ich auch nich nicht. Jetzt wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen, das ist seine Meinung. Punkt aus Ende. Das mal Gibson da ein bißchen drauf achten muss kommt nicht von ungefähr. Seine Äußerungen waren rassistisch, Punkt aus Ende da kann man nicht viel dran rütteln. Ich würde es jetzt auch nicht unbedingt in eine Rolle rein interpretieren aber gut. Was mir bei deinem Post nur so extrem sauer aufstösst ist dieses in eine Ecke schieben und mit Polemik um sich zu schmeißen. Das ist mir mittlerweile öfter hier aufgefallen und auch der Grund warum ich immer längere sb Kommentar pausen einlege. Ohne Fakten wild drauflos gebasht." Mmimi linke Gutmensch faschisten, ihr seid alles weicheier mit euren PC Filmen, hast ne andere Meinung und deshalb stimmt mit dir was nicht. "

Zum Film : ich werde ihn mir anschauen, freue mich das er uncut kommt. Mel back in action, bin gespannt.

Was genau die Beweggründe Anderer sind wissen letztendlich nur sie selber, aber einer der Gründe könnte meiner Meinung sein daß der Vorwurf von rassistischen Untertönen schon wuchtig ist und wenn man ihn dann nur so wischi-waschi begründet stößt das einigen wohl sauer auf.
Ich habe den Film nicht gesehen und die Beschreibung des "rassistischen Untertons" hinterlässt bei mir nur Fragezeichen.
Also er geht zu seinen "Bikerfreunden/Familie" zurück und daß ergibt ein "Szeneriebild"(?) einer "Vaterfigur" das "braun angehaucht"(?) ist und "deutlich ins Rechte" abdriftet, deswegen rassistisch. Ah ja, sagt mir garnichts.
Ich weiß nur daß amerikanische Filmkritiker gegenwärtig extrem empfindlich reagieren auf alles was nicht ins eigene Weltbild passt und wenn dieser Film in Amerika keine Kontroverse ausgelöst hat (oder hat er? Hab's nicht verfolgt) dann scheinen es ja eher spezielle (deutsche? oder individuelle?) Empfindlichkeiten gewesen zu sein, die da gekitzelt wurden.


In Amerika können sogar Rechte und der KKK öffentliche Demos abhalten soviel zum Thema deren verdrehtes Weltbild... Ich fand es genau wie in Green Room, wo man auch Rechte bzw Nazis verwendete um der Story auf die Sprünge zu helfen, hier bei dem Film unnötig dass Rassismus wiedermal banalisiert wird und man das dann als Hintergrund des Charakters verkauft. Hätte Mel, der ein toller Schauspieler für mich bleiben wird nicht nötig und macht den Film nicht besser.

26.09.2016 23:57 Uhr - Terminator20
1x
Überall sind sie die bösen Nazis :D, wenn aber Amerikan ein Propagandafilm nachdem anderen dreht (schönes Beispiel is The Purge 3 mit den Russen ohne viel zu spoilern) ist das vollkommen in Ordnung, weil es ist ja Amerika! Murrrriiicaaaaa! Schwarze unschuldig abknallen? Was solls, sind schließlich keine Nazis!

Bloß keine bösen braunen Nazis!

27.09.2016 00:16 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
26.09.2016 23:57 Uhr schrieb Terminator20
Überall sind sie die bösen Nazis :D, wenn aber Amerikan ein Propagandafilm nachdem anderen dreht (schönes Beispiel is The Purge 3 mit den Russen ohne viel zu spoilern) ist das vollkommen in Ordnung, weil es ist ja Amerika! Murrrriiicaaaaa! Schwarze unschuldig abknallen? Was solls, sind schließlich keine Nazis!

Bloß keine bösen braunen Nazis!


Dein Kommentar entzieht sich, genau wie die unnötige Szene im Film die den Hintergrund der Hauptfigur und deren Beziehung erklären soll und die mich als EINZIGES an dem Film stört (für alle die es immer noch falsch verstehen wollen) meiner Logik.

Ich bin gegen beides; Nazis und Rassismus.

Noch mehr aber gegen Töten wegen der falschen Hautfarbe, Herkunft, Religion was ja den Nazis am meisten Spass gebracht hat. Und ja geschichtlich gesehen sind auch die USA ganz vorn dabei bei der Rassendiskriminierung.

Nebenbei werd ich mich künftig nun auch aus den Kommentaren raushalten und diese Seite still genießen, da wird man dann nicht absichtlich falsch verstanden oder von Geschichtslegasthen deffamiert.

27.09.2016 00:46 Uhr - Zeux
26.09.2016 23:54 Uhr schrieb Ghostfacelooker
26.09.2016 23:23 Uhr schrieb Zeux
26.09.2016 22:13 Uhr schrieb hardcore1982
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Hast du den Film gesehen? Nein ich auch nich nicht. Jetzt wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen, das ist seine Meinung. Punkt aus Ende. Das mal Gibson da ein bißchen drauf achten muss kommt nicht von ungefähr. Seine Äußerungen waren rassistisch, Punkt aus Ende da kann man nicht viel dran rütteln. Ich würde es jetzt auch nicht unbedingt in eine Rolle rein interpretieren aber gut. Was mir bei deinem Post nur so extrem sauer aufstösst ist dieses in eine Ecke schieben und mit Polemik um sich zu schmeißen. Das ist mir mittlerweile öfter hier aufgefallen und auch der Grund warum ich immer längere sb Kommentar pausen einlege. Ohne Fakten wild drauflos gebasht." Mmimi linke Gutmensch faschisten, ihr seid alles weicheier mit euren PC Filmen, hast ne andere Meinung und deshalb stimmt mit dir was nicht. "

Zum Film : ich werde ihn mir anschauen, freue mich das er uncut kommt. Mel back in action, bin gespannt.

Was genau die Beweggründe Anderer sind wissen letztendlich nur sie selber, aber einer der Gründe könnte meiner Meinung sein daß der Vorwurf von rassistischen Untertönen schon wuchtig ist und wenn man ihn dann nur so wischi-waschi begründet stößt das einigen wohl sauer auf.
Ich habe den Film nicht gesehen und die Beschreibung des "rassistischen Untertons" hinterlässt bei mir nur Fragezeichen.
Also er geht zu seinen "Bikerfreunden/Familie" zurück und daß ergibt ein "Szeneriebild"(?) einer "Vaterfigur" das "braun angehaucht"(?) ist und "deutlich ins Rechte" abdriftet, deswegen rassistisch. Ah ja, sagt mir garnichts.
Ich weiß nur daß amerikanische Filmkritiker gegenwärtig extrem empfindlich reagieren auf alles was nicht ins eigene Weltbild passt und wenn dieser Film in Amerika keine Kontroverse ausgelöst hat (oder hat er? Hab's nicht verfolgt) dann scheinen es ja eher spezielle (deutsche? oder individuelle?) Empfindlichkeiten gewesen zu sein, die da gekitzelt wurden.


In Amerika können sogar Rechte und der KKK öffentliche Demos abhalten soviel zum Thema deren verdrehtes Weltbild... Ich fand es genau wie in Green Room, wo man auch Rechte bzw Nazis verwendete um der Story auf die Sprünge zu helfen, hier bei dem Film unnötig dass Rassismus wiedermal banalisiert wird und man das dann als Hintergrund des Charakters verkauft. Hätte Mel, der ein toller Schauspieler für mich bleiben wird nicht nötig und macht den Film nicht besser.


Das Weltbild bezog sich auf Filmkritiker!
Die Begründung deiner Rassismusvorwürfe an den Film bleiben für mich leider schwammig.

27.09.2016 13:29 Uhr - Darkassassin
1x
26.09.2016 22:13 Uhr schrieb hardcore1982
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Hast du den Film gesehen? Nein ich auch nich nicht. Jetzt wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen, das ist seine Meinung. Punkt aus Ende. Das mal Gibson da ein bißchen drauf achten muss kommt nicht von ungefähr. Seine Äußerungen waren rassistisch, Punkt aus Ende da kann man nicht viel dran rütteln. Ich würde es jetzt auch nicht unbedingt in eine Rolle rein interpretieren aber gut. Was mir bei deinem Post nur so extrem sauer aufstösst ist dieses in eine Ecke schieben und mit Polemik um sich zu schmeißen. Das ist mir mittlerweile öfter hier aufgefallen und auch der Grund warum ich immer längere sb Kommentar pausen einlege. Ohne Fakten wild drauflos gebasht." Mmimi linke Gutmensch faschisten, ihr seid alles weicheier mit euren PC Filmen, hast ne andere Meinung und deshalb stimmt mit dir was nicht. "

Zum Film : ich werde ihn mir anschauen, freue mich das er uncut kommt. Mel back in action, bin gespannt.



Ich habe den Film bereits Anfang September über VOD gesehen und weiß also ganz genau wovon ich rede!! Von Rassismus keine Spur!!

27.09.2016 14:29 Uhr - hardcore1982
13x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
27.09.2016 13:29 Uhr schrieb Darkassassin
26.09.2016 22:13 Uhr schrieb hardcore1982
26.09.2016 15:41 Uhr schrieb Darkassassin
Unglaublich wo die weichgespülten linken "Gutmenschen" heute überall Rassismus wittern!! Was in den seligen 80ern noch gut und richtig war wird heute gleich in die rechte Ecke geschoben obwohl es sich um ein fiktives Unterhaltungs Produkt handelt. Meine Fresse Jungs lasst doch ein einziges Mal die Politik aus dem Spiel und freut euch dass eine Legende wie Mel wieder mal eine so robuste Rolle in einem Film der alten Schule spielen darf. Blood Father ist wenigstens ehrlich und geradlinig und hebt sich somit wunderbar von den ganzen auf PC getrimmten Waschlappen Machwerken ab, die man sonst so zugemutet bekommt!!

Ghostfacelooker: KarateHenker hat doch Recht!! Mel ist Schauspieler und stellt hier einen fiktiven Charakter dar. Das ist sein Job und macht ihn genauso wenig zum Rassisten wie Bruno Ganz Darstellung von Hitler in Der Untergang. Oder ist dein toller pseudo Menschenfreund Til Schweiger etwa ein Rassist weil er in den Tatorten praktisch nur gegen ausländische Gangster kämpft?! Du solltest mal lernen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden und auch nicht jeden Mist glauben den die linke Klatschpresse über Leute wie Mel in die Welt setzt!!


Hast du den Film gesehen? Nein ich auch nich nicht. Jetzt wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen, das ist seine Meinung. Punkt aus Ende. Das mal Gibson da ein bißchen drauf achten muss kommt nicht von ungefähr. Seine Äußerungen waren rassistisch, Punkt aus Ende da kann man nicht viel dran rütteln. Ich würde es jetzt auch nicht unbedingt in eine Rolle rein interpretieren aber gut. Was mir bei deinem Post nur so extrem sauer aufstösst ist dieses in eine Ecke schieben und mit Polemik um sich zu schmeißen. Das ist mir mittlerweile öfter hier aufgefallen und auch der Grund warum ich immer längere sb Kommentar pausen einlege. Ohne Fakten wild drauflos gebasht." Mmimi linke Gutmensch faschisten, ihr seid alles weicheier mit euren PC Filmen, hast ne andere Meinung und deshalb stimmt mit dir was nicht. "

Zum Film : ich werde ihn mir anschauen, freue mich das er uncut kommt. Mel back in action, bin gespannt.



Ich habe den Film bereits Anfang September über VOD gesehen und weiß also ganz genau wovon ich rede!! Von Rassismus keine Spur!!
das Problem ist das Du davon gerade nicht redest sondern rumbashed und bloss persönlich wirst und darauf schliesst er wäre ein linker Gutmensch blabla. Gerade für mich als nichtkenner wäre es deutlich informativer gewesen wenn man ne ordentliche diskusionskultur gepflegt hätte und diskutiert anstelle den anderen einfach anzukeifen und einen in irgendwelche Schubladen, Ecken whatever zu schieben. Wie gesagt ich widerspreche Dir nicht, ich kenne den Film noch nicht, mir ging nur die Art gegen den Strich und finde sowas einfach traurig, was leider mittlerweile insgesamt viel zu häufig vorkommt.
An dem Terminatoren Post erkennt man auch sehr gut was ich meine, da wird dann gewettert nebenbei noch mal die Amerika Keule rausgeholt, dabei geht es um einen Amerikaner im Film nicht um Nazis. Sein Post war dann so am angesprochenen Thema vorbei da fragt man sich was er überhaupt gelesen hat. Wenn ich mir überlege wie man hier deathstroke (häufig auch zu Recht) angegangen ist wegen seiner Art Leute runter zu putzen, gegen Deinen Post war das von deathstroke dann doch eher sanfte Kost.

27.09.2016 15:15 Uhr - Malo HD
DB-Helfer
User-Level von Malo HD 9
Erfahrungspunkte von Malo HD 1.181
Werde ich mir auf jeden Fall holen und der Trailer sah jedenfalls klasse aus! Mir ist allerdings auch egal, was Mel Gibson außerhalb vom Filmbusiness gemacht hat. Solange er gute Filme macht, werde ich mir die auch angucken. Schade nur, dass man Mel Gibson´s Synchronsprecher bei diesem Film wechselt. Soweit ich weiß, war der Sprecher verhindert und nicht verfügbar :/

27.09.2016 21:48 Uhr - hardcore1982
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
Moin liebe Moderatoren, ich habe gerade beim durchscrollen am Smartphone irgendeinen Kommentar hier gemeldet. Ich habe keine Ahnung welchen. Bitte einfach ignorieren.

@Malo HD
Gibson kriegt einen neuen Sprecher? Schade, die Stimme passte über die Jahre wirklich gut und ein Sprecher den ich in den deutschen Versionen gerne gehört habe. Ich könnte mir vorstellen das Gibson seine "saufjahre" in dieser Rolle in punkto Stimme und aussehen zu gute kommen. Wenn ich das Bild vom Cover sehe passt das wie die Faust auf's Auge. XD

28.09.2016 09:31 Uhr - montaro666
2x
"Heute muss alles politisch korrekt sein. Das finde ich sowas von zum kotzen. Das gab es früher nicht."

Die Ewiggestrigen...dass ich so einen Scheiß auch hier immer wieder lesen muss! Das einzige, was es früher nicht gab, sind Neonazis, die sich als "Mitte der Gesellschaft" getarnt haben um ihre politischen Absichten zu verschleiern!

So, und nun zum Film: Generell klingt der Film nicht schlecht, aber irgendwie scheint die glorreiche Zeit (Lethal Weapon, Mad Max, Braveheart, ...) vom Hr.Gibson vorbei zu sein. Also bin ich mal gespannt...

28.09.2016 09:49 Uhr - COOGAN
1x
27.09.2016 15:15 Uhr schrieb Malo HD
Mir ist allerdings auch egal, was Mel Gibson außerhalb vom Filmbusiness gemacht hat. Solange er gute Filme macht, werde ich mir die auch angucken. :/


Genau, so sehe ich es auch. Das betrifft im Übrigen auch den Scientologen Cruise. Man kann auch über ihn sagen, was man will aber ich habe eigentlich noch keinen schlechten Film von ihm in Erinnerung und die Action, die er abliefert, ist immer top!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)