SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Carrie - Des Satans jüngste Tochter in den USA

Scream Factory bringt den Horrorfilm neu restauriert

 Brian De Palmas Carrie - Des Satans jüngste Tochter (1976) kam ungekürzt mit FSK 18 Freigabe in die deutschen Kinos und später so auch als VHS heraus, bereits in den 90ern gab es dann aber die Herunterstufung auf FSK 16. Auf DVD kamen dann diverse Auflagen heraus und 2013 auch die erste Blu-ray.

Für den 11. Oktober 2016 kündigte das US-Label Scream Factory an, den Titel neu in 4K vom Originalnegativ restauriert auf Blu-ry auszuwerten. Auch beim Bonusmaterial hat man sich wieder Mühe gegeben und präsentiert gleich mehrere neue Interviews:

  • NEW More Acting Carrie – featuring interviews with Nancy Allen, Betty Buckley, William Katt, Piper Laurie, Edie McClurg and P.J. Soles
  • NEW Writing Carrie – an interview with screenwriter Lawrence Cohen
  • NEW Cutting Carrie – an interview with editor Paul Hirsch
  • NEW Shooting Carrie – an interview with director of photography Mario Tosi
  • NEW Casting Carrie – an interview with casting director Harriet B. Helberg
  • NEW Bucket of Blood – interview with composer Pino Donaggio
  • NEW Horror’s Hallowed Grounds – a tour of the film’s locations
  • Acting Carrie- interviews with Sissy Spacek, Amy Irving, Betty Buckley, Nancy Allen, Jack Fisk, William Katt, Piper Laurie, Priscilla Pointer, P.J. Soles and Brian DePalma
  • Visualizing Carrie- interviews with Brian De Palma, Jack Fisk, Lawrence D. Cohen, Paul Hirsch
  • Carrie, the Musical
  • Vintage TV Spots
  • Vintage Radio Spots
  • Still Gallery – rare behind-the-scenes photos, posters and lobby cards
  • Stephen King and the Evolution of Carrie text gallery
  • Original Theatrical Trailer
  • CARRIE Franchise Trailer Gallery

Inhaltsangabe / Synopsis:

Carrie White (Sissy Spacek) ist die typische Außenseiterin an der Bates Highschool. Sie wird von ihren Mitschülerinnen gemobbt und muss zu Hause auch noch unter ihrer fanatisch gläubigen Mutter Margaret (Piper Laurie) leiden. Dieser ist ihre Tochter ohnehin nicht ganz geheuer, denn Carrie besitzt telekinetische Fähigkeiten. Als die Sticheleien ihrer Mitschüler den Höhepunkt erreichen, setzt Carrie ihre Fähigkeiten schließlich gegen Schulkameraden ein. (totalschaden)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.com:
Mehr zu:

Carrie - Des Satans jüngste Tochter

(OT: Carrie, 1976)

Aktuelle Meldungen

47 Meters Down: Uncaged - FSK 12-Fassung in den Kinos geschnitten
3 From Hell läuft uncut in deutschen Kinos mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren
Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben
Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut
Rambo: Last Blood - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Punisher (2004) - Nach Indexstreichung im Oktober 2019 im Handel
Alle Neuheiten hier

Kommentare

26.09.2016 00:05 Uhr - KarateHenker
5x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
Bildvergleich: http://caps-a-holic.com/c.php?d1=8862&d2=8861&c=3574

26.09.2016 00:07 Uhr - Kerry
4x
Hört sich sehr interessant an.
Um Welten besser als die seelenlose Neuverfilmung.

26.09.2016 00:11 Uhr - Grosser_Wolf
Oh cool. Der Bildvergleich zeigt schon deutliche Unterschiede. Mal vormerken.

26.09.2016 02:38 Uhr - Jerry Dandridge
3x
Großartige Neuigkeiten. Ein Hirror Meisterwerk von Brian de Palna u dceinecder besten Stephen King Verfilmungen. Hoffentlich kommt der Film auch in Deutschland als Mastered in 4K Blu Ray raus.

26.09.2016 08:32 Uhr - Intofilms
3x
Vielleicht können da ja die Köche wieder ihre Beziehungen spielen lassen. Dieser Klassiker hat wirklich nur die allerbeste Behandlung verdient. Scream Factory ist schon ein tolles Label.

26.09.2016 11:54 Uhr - joecool69
3x
@intofilms - Der Film hat auch die besten "Köche" verdient! Zeitloser Klassiker der auch heute noch eine wirklich beklemmende Atmosphäre hat!

26.09.2016 17:15 Uhr - Harley Q.
1x
User-Level von Harley Q. 3
Erfahrungspunkte von Harley Q. 173
26.09.2016 00:07 Uhr schrieb Kerry
Hört sich sehr interessant an.
Um Welten besser als die seelenlose Neuverfilmung.

Ich hoffe du meinst den TV-Film von 2001?
Der von 2014 ist meiner Meinung nach sogar besser wie dieser hier!

26.09.2016 17:33 Uhr - KarateHenker
4x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
26.09.2016 17:15 Uhr schrieb Harley Q.

Der von 2014 ist meiner Meinung nach sogar besser wie dieser hier!


In wiefern soll die völlig belanglose, keinerlei Akzente setzende und u.a in der Hauptrolle fehlbesetzte 2014er-Adaption denn besser als De Palmas Klassiker sein?

26.09.2016 18:36 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.927
@KarateHenker

So schlecht finde ich die beiden anderen Verfilmungen nicht, auch wenn der Klassiker unerreicht bleibt. Die 2014er hat mMn eine großartige Julian Moore, und die Chloe kann es, sie bekam nur nicht die Gelegenheit dafür. Spacek ist so oder unantastbar. Für mich war das größte Problem der 2014er, dass sie gewagt hat DePalma zu zitieren, Blasphemie. ;)

26.09.2016 18:54 Uhr - Intofilms
4x
Stimmt absolut! :D
Die Spacek war einfach eine Frühvollendete. Unglaublich, was für eine schauspielerische Wucht die schon in jungen Jahren entfachen konnte. Ich habe z.B. neulich zum ersten Mal Altmans "Three Women" von 1977 gesehen. Und da hat sie mich ebenfalls mächtig beeindruckt, und das ist noch zurückhaltend formuliert. Der ganze Film ist übrigens der Hammer, wenn auch sehr, sehr sonderbar. Aber genau das macht wohl den Reiz aus.

26.09.2016 19:52 Uhr - Harley Q.
1x
User-Level von Harley Q. 3
Erfahrungspunkte von Harley Q. 173
26.09.2016 17:33 Uhr schrieb KarateHenker
26.09.2016 17:15 Uhr schrieb Harley Q.

Der von 2014 ist meiner Meinung nach sogar besser wie dieser hier!


In wiefern soll die völlig belanglose, keinerlei Akzente setzende und u.a in der Hauptrolle fehlbesetzte 2014er-Adaption denn besser als De Palmas Klassiker sein?

http://www.schnittberichte.com/review.php?ID=7907

Vor allem Fand ich Moore und Moretz in den Hauptrollen glaubwürdiger wie Spacek und Piper. Aber das ist nur meine subjektive Meinung. Das heißt ja nicht das ich das Original schlecht fande, sondern nur schlechter als die 2014 Verfilmung;-)

26.09.2016 20:51 Uhr - Grosser_Wolf
2x
26.09.2016 18:36 Uhr schrieb cecil b
Für mich war das größte Problem der 2014er, dass sie gewagt hat DePalma zu zitieren, Blasphemie. ;)

Das waren die Momente, in denen ich die 2014er Verfilmung endgültig abschrieb. Diese Stellen wirkten nicht mal wie eine Hommage (so wie DePalma Hommagen an Hitchcock eingebaut hatte), nein, sie wirkten wie platt nachgedreht. Ohne Herz, ohne Verstand. Und ohne die ergreifende Musik von Pino Donaggio.

26.09.2016 21:08 Uhr - NICOTERO
2x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Meisterwerk...

26.09.2016 23:31 Uhr - RetterDesUniversums
@jerry Was erwartet man wenn Carrie 1976 auf 4K rauskommt? Für mich ist das überteuerte Geldmacherei bei solchen Schinken Klassiker.
Was kommt als nächstes Terence Hill und Bud Spencer auf 4K :-)
Die BluRay langt mir da völlig

27.09.2016 02:01 Uhr - KarateHenker
3x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
26.09.2016 23:31 Uhr schrieb RetterDesUniversums
@jerry Was erwartet man wenn Carrie 1976 auf 4K rauskommt? Für mich ist das überteuerte Geldmacherei bei solchen Schinken Klassiker.
Was kommt als nächstes Terence Hill und Bud Spencer auf 4K :-)
Die BluRay langt mir da völlig


Jerry sprach nicht von einer UHD, sondern vom neuen 4k-Transfer, der für die neue US-BD angefertigt wurde und der dem alten Transfer klar überlegen ist. Mit "überteuerter Geldmacherei" hat das nichts zu tun.

26.09.2016 18:36 Uhr schrieb cecil b
@KarateHenker

So schlecht finde ich die beiden anderen Verfilmungen nicht, auch wenn der Klassiker unerreicht bleibt. Die 2014er hat mMn eine großartige Julian Moore, und die Chloe kann es, sie bekam nur nicht die Gelegenheit dafür. Spacek ist so oder unantastbar. Für mich war das größte Problem der 2014er, dass sie gewagt hat DePalma zu zitieren, Blasphemie. ;)


Richtig schlecht ist die Adaption von Peirce sicher nicht, aber gemessen an De Palmas erster Verfilmung einfach schal, mutlos und ohne erkennbare Handschrift der Regisseurin, die mit "Boys Don't Cry" noch so ein vielversprechendes Debüt gedreht hatte. Die m.M.n. gnadenlos überschätzte Moretz stinkt natürlich völlig gegen die Urgewalt Spacek ab; Julianne Moore hingegen fand ich ebenfalls sehr überzeugend.

26.09.2016 18:54 Uhr schrieb Intofilms
Stimmt absolut! :D
Die Spacek war einfach eine Frühvollendete. Unglaublich, was für eine schauspielerische Wucht die schon in jungen Jahren entfachen konnte. Ich habe z.B. neulich zum ersten Mal Altmans "Three Women" von 1977 gesehen. Und da hat sie mich ebenfalls mächtig beeindruckt, und das ist noch zurückhaltend formuliert. Der ganze Film ist übrigens der Hammer, wenn auch sehr, sehr sonderbar. Aber genau das macht wohl den Reiz aus.


Das unterschreibe ich gerne! Eine ganz starke Leistung liefert die Spacek übrigens auch im eher unbekannten (?) "Nashville Lady" von 1980 ab. "Badlands" von Malick hast Du sicher schon gesehen, nehme ich an. ;-)

27.09.2016 08:02 Uhr - Intofilms
2x
"Nashville Lady" kenne ich leider noch nicht, wird aber vorgemerkt. "Badlands" ist wirklich großartig. Den muss ich unbedingt mal für meine Sammlung besorgen. 'Urgewalt' ist übrigens eine sehr schöne Bezeichnung, die einfach perfekt passt. :D

27.09.2016 09:33 Uhr - Roughale
Lasst uns beim Original bleiben, das Remake mag manchen gefallen, aber wer das als besser ansieht, achtet mMn eher auf trendiges Zeug, so wie zB die Moretz, die eventuell für manche anreizend aussehen mag, sodass man ihre schauspielerischen Mängel nicht bemerkt. Im Carrie Remake war sie einfach lächerlich, mit ihre Copperfield Posen, etc... Die Moore war gut, besonders weil sie versucht hat die Rolle der Mutter anders zu interpretieren als die mMn geniale Piper... Das dePalma Original ist ein echtes Meisterwerk und wenn ich mich erinnere, wie lange der Abschluss Schockmoment nach der Kinosichtung (Wiederaufführung, ganz so alt bin ich dann doch noch nicht ;-)) noch nachgewirkt hat... Klasse!

27.09.2016 18:39 Uhr - EVIL68
1x
Also ich fand das Remake auch besser. Super spannend und klasse inszeniert und auch gute Schauspieler...der Klassiker ist, obwohl ich am Liebsten Filme der 70er-90er schaue, doch recht lahm und irgendwie von der Handlung doch eher ohne Spannung und es plätschert eben so dahin...aber so ist das mit dem eigenen Geschmack.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)