SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Die Verdammten des Krieges auf Blu-ray

Kinofassung und Extended Cut im Dezember 2016

Brian De Palmas Die Verdammten des Krieges (Original: Casualties of War, 1989) mit Michael J. Fox und Sean Penn, kam ungekürzt nach Deutschland. Auf DVD gab es sowohl die bekannte Kinofassung, als auch den sechs Minuten längeren Extended Cut.

In einigen Ländern wurde der Film auch schon auf Blu-ray ausgewertet, bei uns wird es am 1. Dezember 2016 soweit sein. Dann bringen Koch Media und Explosive Media in Zusammenarbeit den Titel als 2-Disc Edition. Wir werden dabei auch beide Versionen in HD bekommen und noch ein Interview mit Michael J. Fox, sowie das Making of als Extras.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Ein authentischer Fall: Gerade drei Wochen ist Eriksson (Michael J. Fox) an der Front, als er von seinem kaltschnäuzigen Sergeant Meserve (Sean Penn) aus einer Falle des Vietcong gerettet wird. Pausenlose Feindeinsätze im vietnamesischen Dschungel strapazieren die GIs bis zum Äußersten. Wenig später, auf einem langen Erkundungsmarsch, befiehlt ... [mehr]

Mehr zu: Die Verdammten des Krieges (OT: Casualties of War, 1989)

Schnittbericht:

Meldung:

Kommentare

01.10.2016 00:09 Uhr - Intofilms
4x
Die Köche schon wieder (dieses Mal zusammen Explosive Media)..!! :D

Ich glaube, wir können uns auf eine technisch einwandfreie Blu-ray freuen. Wenn wir Koch Media nicht hätten, sähe es bei uns ganz schön düster aus... Pflichtanschaffung!

Edit.:
Ich meinte natürlich: ZWEI einwandfreie Blu-rays. Das ist ja gerade das Gute! :D

01.10.2016 08:29 Uhr - Fliegenklatsche
3x
Einer meiner absoluten Lieblings Kriegsfilme. Toll das es da ne geile VÖ gibt. Koch punktet mal wieder!

01.10.2016 10:08 Uhr - Mike Monty
Toller intensiver Film.

Schade das Michael J. Fox so krank ist. Der hat fast nur gute Filme gemacht.
Das hier hat im damals niemand zugetraut und er passt doch perfekt in die Rolle.

Sean Penn wie immer überragend!

Brian dePalma hat danach auch nicht mehr wirklich einen guten Film gedreht. Carlito´s Way (langweilig) und Mission Impossible (Grusel Tom) sind eher Durchschnitt.

01.10.2016 13:52 Uhr - Jasonsmaske
Den gibt es seit 2014 als niederländische BD mit deutschem Ton, aber halt nur in der Kinofassung.
Sollte das Bild nicht überarbeitet sein, wüsste ich jetzt nicht, was eine Neuanschaffung rechtfertigt, denn die Extended hat ja lediglich, die ich glaube eine oder zwei, Deleted Scenes wieder eingefügt, die den Film jetzt nicht wirklich groß beeinflussen.

01.10.2016 15:15 Uhr - Nick Rivers
1x
Der fehlt mir noch in der Sammlung, ist gekauft!!!

@Mike Monty

Echt findest du? Gerade diese beiden Titel haben einen besonders hohen Unterhaltungswert!
Aber DePalma hat wohl seine Erfolgszeit hinter sich, das stimmt schon.. Naja schließlich hat er ja bereits einiges an Kultfilmen rausgekloppt ;)

Ich finde auch, daß die extended interessante Aspekte hinzufügt, bin gespannt!

02.10.2016 00:08 Uhr - spobob13
1x
Ein Ami Kriegs-Film, der die Kriegsverbrechen auf eigener Seite beschreibt, ist heut zu Tage eher selten. Battle for Haditha und die Eastwoods Letters from Iwo Jima fallen mir da noch ein. Ansonsten steht man in Hollywood lieber auf Helden, Ehre, Fahnen und dem üblichen unglaubwürdigen lobgehudelten Blöd-Geschisse.

"Die Verdammten des Krieges" ist für einen Ami sicher kein schöner Film - es tut wohl weh sich das anzusehen - aber er beschreibt eben ein Stück der anderen Wahrheit - fernab der üblichen dämmlichen Glorifizierung. Und der Film ist wirklich gut gemacht - und wohl grausamer als jeder fiktive noch so fiese Horror-Splatter Film.

Ein Sync 5.1 Upmix anstatt DD2.0 wäre schön. War die DVD Extended eigentlich komplett synchronisiert? Ich muss mal meine DVD rauskrammen.

02.10.2016 10:08 Uhr - alraune666
02.10.2016 00:08 Uhr schrieb spobob13
Ein Ami Kriegs-Film, der die Kriegsverbrechen auf eigener Seite beschreibt, ist heut zu Tage eher selten. Battle for Haditha und die Eastwoods Letters from Iwo Jima fallen mir da noch ein. Ansonsten steht man in Hollywood lieber auf Helden, Ehre, Fahnen und dem üblichen unglaubwürdigen lobgehudelten Blöd-Geschisse.

"Die Verdammten des Krieges" ist für einen Ami sicher kein schöner Film - es tut wohl weh sich das anzusehen - aber er beschreibt eben ein Stück der anderen Wahrheit - fernab der üblichen dämmlichen Glorifizierung. Und der Film ist wirklich gut gemacht - und wohl grausamer als jeder fiktive noch so fiese Horror-Splatter Film.

Ein Sync 5.1 Upmix anstatt DD2.0 wäre schön. War die DVD Extended eigentlich komplett synchronisiert? Ich muss mal meine DVD rauskrammen.


Nunja das Wort Kriegsverbrechen ist an sichn laecherlich ... Krieg selber ist ein Verbrechen! Welche Ami Lobgehudel Filme sind denn in den letzten Jahren rausgekommen?

02.10.2016 20:46 Uhr - Jimmy Conway
01.10.2016 10:08 Uhr schrieb Mike Monty

Brian dePalma hat danach auch nicht mehr wirklich einen guten Film gedreht. Carlito´s Way (langweilig) und Mission Impossible (Grusel Tom) sind eher Durchschnitt.

Carlito's Way ist ja nur De Palmas bester Film. Und M:I ist einer der besten Agentenfilme.
Aber wundert mich ja nicht, wenn einer schon alle Roger Moore Bonds & Skyfall schlechter findet als die Brosnan Sachen oder Dr. No (langweilig, kann ich auch), Diamantenfieber und Ein Quantum Trost.


01.10.2016 15:15 Uhr schrieb Nick Rivers

Echt findest du? Gerade diese beiden Titel haben einen besonders hohen Unterhaltungswert!

Eben. Carlito's Way ist doch wesentlich spannender als der zu hocheingeschätzte "Kult" Scarface. Pacino spielt wesentlich nuancierter, Sean Penn ist super und selbst Penelope Ann Miller spielt besser als Michelle Pfeiffer in Scarface. Der Film hat so viele spannende Szenen.
Und M:I mag er wohl nur nicht wegen Tom Cruise.

04.10.2016 01:01 Uhr - spobob13
02.10.2016 10:08 Uhr schrieb alraune666
Nunja das Wort Kriegsverbrechen ist an sichn laecherlich ... Krieg selber ist ein Verbrechen! Welche Ami Lobgehudel Filme sind denn in den letzten Jahren rausgekommen?


Na, ich denke so an alle Filme die mit Wohlwollen und Unterstützung der US Armi produziert werden.
Bei fiktiven Filmen fällt mir AdHoc Transformers ein. Eigentlich wird ja in allen Micheal Bay Filmen die US Fahne bis zum Erbrechen geschwenkt und die mutigen Us Boys haben nur die Ehre Ihres Landes im Kopf.
Oder "jetzt bist du mein kleiner Marine oder so ähnlich" - na aus welchen Film stammt dieser bescheuerte Satz? Battle of Los Angeles - und auch der ist ein gutes Beispiel zum triefenden Patriotismus ind den USA.

Oder nehmen wir mal was mit eher realem Hintergrund. Herz aus Stahl ist sowas von daneben. Strunzdoffe Nazis oder sagen wir einfach die bösen hässlichen Deutschen rennen gegen einen Panzer mit ein paar Mann Besatzung um sich niedermähen zu lassen. Also den Amis gefällt so ein Heldengeschisse sicher tausendfach besser als die Verdammten des Krieges.

Oder Mel Gibsons "Wir waren Helden" ist auch so ein Film. Die Liste könnte ich bei längerem Nachdenken sicher um viele Dutzend Filme erweitern.

Für den Grossteil der US Filme zum Thema US Army gilt: Je eherenvoller und unglaubwürdiger umso besser. Die Anderen sind immer überlegen - und nur der Heldenmut der US Boys wendet schlimmes ab. Noch mehr Märchen geht kaum. Die andere Seite wird dabei wenig bis gar nicht thematisiert.

Ich sehe da schon eine grosse Lücke zu ehrlichen Filmen wie von Eastwood zum Thema Krieg. Und natürlich gibt es auch eine Handvoll Filme mehr, die das Thema ersthaft angehen - da fällt mir gerade noch der "Schmale Grat" ein - war auch ein Guter.



kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)