SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 19,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von theNEWguy

Killerspiele und kein Ende

Petition fordert Spieleverbot

Die Killerspieldebatte nimmt kein Ende. Zum Ausklang des Jahres wurde nun von den Spiele-Gegnern noch einmal nachgelegt. Im sogenannten Kölner Aufruf haben insgesamt 146 Unterzeichner ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von "kriegsverherrlichenden" und "gewaltfördernden" Computer- und Videospielen gefordert. Für Kinder und Erwachsene übrigens gleichermaßen.

In dem Aufruf steht unter anderem:

"Killerspiele entstammen den professionellen Trainingsprogrammen der US-Armee, mit denen Schusstechnik, Zielgenauigkeit und direktes Reagieren auf auftauchende Gegner trainiert werden: Die Soldaten werden desensibilisiert und fürs Töten konditioniert, die Tötungshemmung wird abgebaut. Genauso werden durch Killerspiele Kindern und Jugendlichen Spezialkenntnisse über Waffen und militärische Taktik vermittelt, denn diese sogenannten 'Spiele' sind in Wirklichkeit Simulationen der Kriegsrealität."


Christian Pfeiffer vom kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen war einer der Unterzeichner.

Die Reaktionen der Spieleverbände ließ nicht lange auf sich warten. Sie war jedoch recht objektiv und vor allem von einer gewissen Lässigkeit geprägt.

Die Stellungnahme der BIU:

"Computer- und Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen und endlich sowohl kulturell als auch politisch anerkannt. Den Kritikern gefällt diese Tatsache natürlich nicht und deshalb werden sie zunehmend fanatisch. Sie führen einen aussichtslosen Kampf gegen die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Die radikale und undifferenzierte Ablehnung von Computer- und Videospielen ist weder sinnvoll, noch befördert sie den kritischen Dialog."


Dies war mit Sicherheit nicht die letzte Aktion dieser Art, mit welcher sich die Spielegegner präsentieren werden. Interessant an diesen Aussagen von Pfeiffer und Co. ist jedoch, dass sie vom Wortlaut her immer recht ähnlich sind.

Man darf gespannt sein, wie sich die Killerspieldebatte im nächsten Jahr entwickeln wird.

Im nachfolgenden Link kann die komplette Petition eingesehen werden:

Kölner Aufruf

Quelle: www.gamecaptain.de

Aktuelle Meldungen

Caligula (1979) - Gore Vidals Originaldrehbuch soll zu neuer Fassung interpretiert werden
Bad Boys for Life - FSK vergibt Altersfreigabe ab 16 Jahren
Wrong Turn - US-Collection mit den Teilen 1-5 wurde beschlagnahmt
Left 4 Dead 2 - Beschlagnahmen aufgehoben
Bullet in the Head - BPjM hebt Indizierung auf
Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

23.12.2008 00:24 Uhr -
ich kann nicht mehr!!!
ich muss was kaputt hauen!!!
das geht echt zu weit!!!

wäre es nicht besser, das wort "ks" in "" zu setzten?

23.12.2008 00:26 Uhr - X-Rulez
Cool, sehe ich genauso, immer diese schlimmen Killerspiele, die gehören nunmal echt verboten.
Na ja, ich geh dann mal weiter Counter Strike Source spielen. Danach vielleicht noch ne Runde Max Payne 2.
Schönen Abend noch.

PS:
Christian Pfeiffer ist übrigens ein verkanntes Genie.
Er hat schließlich innerhalb von 6 sec die Auswirkungen von Medienkosum auf den Punkt gebracht: http://www.youtube.com/watch?v=XNSiwrreioc.
Außerdem ist Herr Pfeiffer auch noch in dem Bereich Online Gaming sehr aktiv und bringt WoW präzise auf den Punkt: http://www.youtube.com/watch?v=3oi_fCOZfso&NR=1.

23.12.2008 00:26 Uhr - Gregor de la Muerte
User-Level von Gregor de la Muerte 1
Erfahrungspunkte von Gregor de la Muerte 10
Ich nehme das zur Kenntnis und lächle müde drüber.

23.12.2008 00:27 Uhr - SebastianR
Seit wann bewirkt eine Petition was? Erst recht nicht zu einer verfassungswiedrigen Gesetzesänderungen. Da kann der Pfeifen-Christian noch so oft unterschreiben!

23.12.2008 00:32 Uhr -
in einem punkt hat die pfeife ja recht:
ihm gegenüber ist meine hemmschwelle zu töten seeeeeehr gering! XD

23.12.2008 00:39 Uhr - wusstensieschon...
es stimmt killerspiele sind tatsächlich simulationen...
ich schaff es dank jahrelangem üben mit killerspielen jetzt , einen Diletanten auf über 2 Kilometer entpfernung meine Maus zwischen die Augen zu werfen <.<

23.12.2008 00:40 Uhr -
@X-Rulez hoffe das der Staad irgendwann eine Kamere bei dir ins klo baut echt.
Kann mir in Deutschland ein Verbot bei soviel Zensur und verboten in einigen Jahren gut vorstellen.
Ob 146 Unterschriften überhaupt relevant sind ?
Sicherlich nicht von daher abwarten was noch für ein Müll von den Medien ausgegraben wird.

23.12.2008 00:41 Uhr - Victor75
146 Unterzeichner für eine Petition sind nicht wirklich viele oder sehe ich das falsch?

23.12.2008 00:45 Uhr - LiquidSnakE
Victor75:

In Relation zu den 82 Millionen EW Deutschlands...? Guess!

23.12.2008 00:45 Uhr - Karaksonen1
So,das hier wird das erste mal sein,das ich mich offiziel über diese Ego-shooterdebatte(ich sage Ego shooter,weil Killerspiele bescheiden klingt) auskotz.
Erstmal,Trainingssimulation für Us soldaten? das ich nicht lache! Ich spiel seit ich 8 bin Shooter,mein erstes Game war auch eins,aber ich bin immernoch Sensibel,und hasse Krieg.
Zweitens
Lernen mit Waffen umzugehen? Na klar,via Maus und Tastatur(Bzw Kontroller)lern ich super eine Waffe abzufeuern! In Real ists ja nicht anders*augenverdreh*
Drittens
Nervt es mich so dermaßen,das diese Leute nie ein Spiel auch nur angefasst haben,und sofort denken ,nur weil ich (Nehm mal Gears of War als beispiel) dort Gegner mit einer Kettensäge halbier,dies auch nach mehrmaligen spielen mit Ummenschen machen werd.Lächerlich...
Durchkommen werden sie eh nicht,da 146 Personen gegen Tausende und abertausende nicht ankommen werden,die sich mehr auskennen.
(Ah tat das gut sich mal auskotzen zu könn)

23.12.2008 00:50 Uhr - Victor75
Das ist doch (leider) nichts neues. Das ist doch genau der gleiche unqualifizierte Blödsinn, der regelmäßig wieder heraufbeschworen wird. Irgendwelche Leute regen sich über Sachen auf, die sie weder je gespielt (bei Spielen) noch gesehen haben (bei Filmen). Da werden Filme verdammt und verflucht, aber wird nachgefragt, ob sie sie gesehen haben, da heißt es dann sehr qualifiziert "Um Gottes Willen, so einen Schund sehe ich mir doch nicht an". Na wunderbar... ideale Basis, um sich darüber ein Urteil zu erlauben.

23.12.2008 00:53 Uhr -
hab gerade zu denen etwas geschrieben xDD

Wo ich Fakten aufzeige warum sie nicht verboten werden uvm.
Mich kotzen diese Leute einfach an.
Vorallem die Leyen. Die meint sie muss sich bei jeden schei* einmischen.
Sind ja fast alles Doktoren xDD oder Professoeren. Woher sollten die wissen wie es einen zocker geht ??
Sind alles nur Deppn xDD

hab mich voll abgekackt wie ich gelesen habe :Folterszenen sind in Deutschen Games enthalten xDDD
Die Penner sollten sich mal besser informieren.

23.12.2008 01:01 Uhr - Victor75
Und vielleicht sollten sich die lieben Herren ihre eigene Petition nochmal durchlesen und dadurch vielleicht darauf kommen, wo sie wirklich was tun könnten. "Wir lassen nicht zu, daß Kinder und Jugendliche zu Tötungsmaschinen auf (...) realen Schlachtfeldern ausgebildet werden". Sehr gut, dafür bin ich auch. Dann tut mal was dagegen, daß das in manchen Ländern passiert.
"Wir lassen nicht zu, daß (...) Fremdenfeindlichkeit geschürt wird" Finde ich auch gut, dann macht mal was gegen die, die das wirklich machen, ihr Nasen. Aber da wird dann lieber das Recht auf freie Meinungsäußerung achtet und irgendwelche braunen P***backen dürfen in aller Seelenruhe für ihren Mist marschieren.

23.12.2008 01:02 Uhr -
Das sind leider ziemlich unwissende Menschen, die sich mit Themen auseinandersetzen, die sie nicht verstehen/verstehen wollen!
Die Bundeswehr wäre wohl passender als Beschreibung, nichts gegen die Bundeswehr. "Die Soldaten werden desensibilisiert und fürs Töten konditioniert, die Tötungshemmung wird abgebaut" dieser Satz ist mehr als verachtend und schlicht falsch in Bezug auf Spiele.

Aber was solls, passiert sowieso nix, 146 Unterschriften, zzz, lächerlich! Bei über 80000000 Menschen! Ohoh
Schlimm das solchen Leuten überhaupt Gehöhr geschenkt wird! Nacht

23.12.2008 01:07 Uhr - X-Rulez
@akadub84
Schade, dass du die Ironie in meinem Post nicht verstehst.
Eigentlich ist die echt nicht schwer zu erkennen.
Hast du dir überhaupt die beiden von mir erwähnten Youtube Videos angeschaut (URL s.o.)?
Zudem habe ich extra noch geschrieben:
Na ja, ich geh dann mal weiter Counter Strike Source spielen. Danach vielleicht noch ne Runde Max Payne 2.
Deutlicher gehts nun wirklich nicht mehr.
Denk mal ganz scharf nach, dann erkennst du vielleicht meine Meinung über solche lächerlichen Petitionen, die in dem Post Nr.2 in Ironie verpackt vertreten ist.
Und um deine Frage zu beantworten:
Nein, diese Stimmen werden für ein Verbot von den (übrigens immer noch nicht ganz klar definierten) "Killerspielen" nie und nimmer reichen.

23.12.2008 01:10 Uhr - DARKHERO
Ihr die, die das Internet und Handys nutz. Ihr seit die nächsten auf der Pfeiffenliste (ups Verschrieben natürlich Pfeiffer).
Wie heißt es doch so schön: "Macht kaputt, was euch kaputt macht".
Die Digitalen Medien sind also an allen Übel in der Welt schuld, interesannte These dieser Pfeife. Die Welt könnte ohne solche selbsternannten Moralaposteln so viel schöner sein. Gewalt ist doch auch nur ein Produkt der Gesellschaft und wenn solche Pfeifen ihren Job richtig machen würden, würde es solche (blöden) Behauptungen auch nicht geben. Alles wovon er oder Sie spricht/sprechen gab es auch schon vor den Digitalen Zeitalter. Das das Militär diesie Medien nutzt, ist eine sache der Politik, die dafür wohl er die richtige Ansprechperson(en) ist. Also ist die US Army mit "American Army" an allen schuld, oder wie soll man das verstehen?

23.12.2008 01:47 Uhr - Zeckenmaster
Tja, wie sachte doch der Postal Dude einst (http://www.youtube.com/watch?v=JtojXmM2sJ4). Wollen wir nur hoffen, dass sich der Herr Pfeiffer (ohne drei F) daran kein Beispiel nimmt. Denn dann ist er genau so "desensibilisiert und fürs Töten konditioniert" wie die bösen Soldaten. :)

23.12.2008 02:19 Uhr - prowler
Hab mir grad die ganze Petition durchgelesen.
Was dort nicht alles als "nachgewiesen" gilt.


Belegt ist:
Je brutaler die Spiele sind und je mehr Kinder ihre Zeit damit vergeuden, desto schlechter sind die Schulleistungen.


Genau...der zweite Punkt (Zeit) mag ja zutreffen, allerdings wär das genauso der Fall,wenn ein Kind die Zeit nutzt um Teletubbies im Staffelmarathon zu schauen, anstatt sich um die Schule zu kümmern........
Nee falsch...wenn sie das tun würden, würden sie WIRKLICH verblöden....meine Herren...habt ihr nichts zu tun?oO
Ich krieg da jedesmal zuviel.
Nicht nur,dass wir Erwachsenen sowieso schon nicht frei entscheiden dürfen, was wir schauen/spielen wollen oder nicht....nee....anstatt dagegen zu kämpfen, will man uns gleich alles wegnehmen...begründet mit Argumenten die haarsträubender nicht sein können.

Irgendwie kommen wir der Zukunft aus "Demolition Man" immer näher, wo man sogar fürs Fluchen bestraft wird.

Trauriger Scheiss....

23.12.2008 02:22 Uhr - Weavel
Der absolute Wahnsinn!! Ich weiss echt nicht wann ich das letzte mal so gelacht habe..Ich meine... Habt ihr den Wisch mal gelesen? xD
Mal ernsthaft: Wie verblendet, eingebildet und leichtgläubig muss man sein um sowas zu glauben, geschweige denn zu unterstützen? Diese "Argumentationen" und "Lösungsvorschläge" die diese Spastis da vorschicken grenzen schon an Fanatismus! Vor allem geht ein generelles Verbot von Medien imho nicht mit den einem Rechtsstaat zugrundeliegenden Strukturen konform. Naja, aber Kunst- und Meinungsfreiheit sind ja bekanntlich wie Landminen für ein geordnetes Miteinander. Wieso den mündigen Bürgern eine gewisse Eigenverantwortung im Umgang mit Spielen zusprechen, wenn man deren Konsum auch direkt einschränken oder gänzlich unterbinden kann? Und wozu letzteren Kasus mit anständigen Begründungen untermauern? Man kann doch auch auf die gängigen Klischees zurückgreifen. Die kennt jeder und sind folglich etabliert und funktionsfähig.


Faktoren zu einer Staatsform nach Adolf H.:
Zensur und Verbote von Medien die nicht der Gesellschaftlichen Norm entsprechen: Check
(Geplantes)Verbot einer Partei: Check
Aufbau eines Präventivstaates: Check
Demontierung der Demokratie: In Progress
Finanzkrise: Check
Fehlt nur noch ein Kanzler mit einem Hang zu exotischer Gesichtsbehaarung und es kann losgehen!^^

Kleiner Spaß ;)

23.12.2008 02:33 Uhr - SoundOfDarkness
Killerspiele entstammen den professionellen Trainingsprogrammen der US-Armee, mit denen Schusstechnik, Zielgenauigkeit und direktes Reagieren auf auftauchende Gegner trainiert werden

23.12.2008 - 00:39 Uhr schrieb wusstensieschon...
ich schaff es dank jahrelangem üben mit killerspielen jetzt , einen Diletanten auf über 2 Kilometer entpfernung meine Maus zwischen die Augen zu werfen


ATOMROFL
Ich lach mich schlapp.

23.12.2008 02:36 Uhr - Zeckenmaster
Vielleicht sollte Pfeiffer mal hin und wieder den PC zum spielen (von Ego-Shootern) benutzen, um abzuspannen von der bösen Welt die Kinder und Erwachsene zu Mördern erzieht, an statt solche Petitionen zu unterschreiben und gegen Medien zu hetzen. Ich gehe mal davon aus, dass diese Petition nix bringen wird. Aber vielleicht eine der nächsten dieser Art und dann:

Zensur und Verbote von Medien die nicht der Gesellschaftlichen Norm entsprechen: Check
(Geplantes)Verbot einer Partei: Check
Aufbau eines Präventivstaates: Check
Demontierung der Demokratie: In Progress
Finanzkrise: Check


Dann ist es wieder mal soweit...................

23.12.2008 03:01 Uhr - SoundOfDarkness
Ich nochmal...
Vielleicht sollte man auch gleich Pornographie und jegliche Form der Erotik verbieten. Wieso? Weil die bloße Existenz von Pornographie und Erotik daran Schuld is, daß immer mehr Mädels zu Müttern werden, die selber noch halbe Kinder sind.

23.12.2008 03:02 Uhr - Evil Wraith
Macht euch nix draus, die ganzen alten Säcke werden dereinst unter der Erde liegen und die Hunde und Katzen werden auf ihre Grabsteine pissen. Und wenn sie dann entsetzt feststellen, dass Jesus spätestens seit Quake 3 Killerspiele zockt, dann ist es auch schon zu spät.

http://www.penny-arcade.com/images/1999/19991119h.jpg

23.12.2008 03:06 Uhr - SoundOfDarkness
Ach ja...
Animes sollte man auch verbieten, weil die ja Kinderpornographie verherrlichen.

Und der Verzehr von Fleisch sollte auch verboten werden, damit bloß kein Tier mehr sterben muß nur weil wir was essen wollen.

23.12.2008 03:31 Uhr - D-Chan
Wow!

146 Unterschriften.

Die Auflagen vom "Kölner Aufruf" muss ja riesig sein. ;P

Mal sehen - Wikipedia sagt, es gibt z. Zt. 82.169.000 Einwohner in Deutschland. Und davon 146... mal Ausrechnen.

Mist! Mein Taschenrechner spuckt nur ne unendlich große Zahl aus. Einfaches Prozentrechnen funzt irgendwie nicht so, wie es soll. ;P

Aber ich wette, es ist weit weniger als 1 %.

23.12.2008 03:37 Uhr - prowler
@D-Chan was gibts denn da zu wetten?xD
Soweit kommt man auch ohne taschenrechner ;)
82.169.000 : 100 = 821.690 = 1% das nochmal durch 100 =8216,9 = 0,01 %...mach ne weile weiter dann kommst irgendwann in die Nähe des richtigen Ergebnisses ;)

Müsste etwas weniger wie 0,002 % sein

23.12.2008 04:19 Uhr - SoundOfDarkness
Sind aber mehr als 146 Unterschriften, allerdings trotzdem nich der Rede würd ich sagen. Im Aufruf sind einige Erstunterzeicher aufgezählt ..."und weitere 146 Erstunterzeichner und 175 Unterstützer".

Ja, ich bin ein Erbsenzähler.^^

23.12.2008 08:19 Uhr - J.Carter
Ich warte nur auf das Radikal-Verbot ALLER 18ER FILME & SPIELE in Deutschland. Das ist wohl der 2. Schritt. Schritt 3: ALLE FILME & SPIELE in denen auch nur eine Person ZU SCHADEN kommt werden bundesweit beschlagnahmt (ja, auch Titanic, dort ersaufen ja viele).

23.12.2008 08:43 Uhr - vortex
Ich sag nur eins: die Pfeiffe kann sich verdammt noch mit seinen jäämerlichen 146 Unterschriften verpfeiffen.
146 Stimmen gegen 82 mio. !!! Das wäre genauso als würde man die USA mit einer Pistole angreifen xD

23.12.2008 08:50 Uhr - kraste

Computer- und Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen und endlich sowohl kulturell als auch politisch anerkannt.

Bei politisch anerkannt habe ich meine große Zweifel, bei den vielen Zensuren und Verweigerungen der Spiele in Deutschland.


Vielleicht sollte man auch gleich Pornographie und jegliche Form der Erotik verbieten.


Einzelne Stimmen aus der Politik hatten dies schon gefordert.


Animes sollte man auch verbieten, weil die ja Kinderpornographie verherrlichen.


In der Tat zählen in Deutschland pornographische Zeichnungen oder sogar Texte von Minderjährigen zu Kinderpornographie oder Jugendpornographie.


23.12.2008 09:43 Uhr - Huscheli
Es ist sicher nicht gerade gut, wenn Kinder stundenlange "Killerspiele" spielen, aber 1. sind die auch nicht für Kinder gedacht (darum die rote 18 auf der Hülle) und 2. sind dementsprechend die Eltern schuld, wenn sie den Konsum ihrer Kinder nicht etwas überwachen.
Lächerlich. Genauso wie die Anzahl der Unterschriften auf der Petition.

23.12.2008 09:56 Uhr - Alex1710
@Viet:
Ich weiß ja nicht, was du gegen Doktoren und Professoren hast, aber mein Cousin spielt auch sehr gerne Shooter und hat nen Doktorentitel.

@Debatte:
Da "Pfeiff" ich drauf.

23.12.2008 10:04 Uhr -
Hehe, was fürn Schwachsinn!! Das die Amis Egoshooter benutzen um die Soldaten zu trainieren ist schon richtig, aber dafür sind solche Spiele nie erfunden worden?!?!?!?!

Die ersten waren Doom und Wolfenstein..... sehr gutes Training für Soldaten, die verlieren jede Schlacht ;-)

Ach einfach ignorieren, da wollen sich ein paar Leute im alten Jahr nochmal wichtig machen....

23.12.2008 10:12 Uhr - bone-fiesler
Die Petition offenbart ein derart primitives und verschrobenes Weltbild, dass mir Angst und Bange wird. Ein unglaublicher Text, der Anzeichen von Verfolgungswahn durchblitzen lässt. Dass sich auf der Unterzeichnerliste (neben den einschlägigen Verdächtigen) die Professoren und Doktortitel häufen, zeigt, wie es um die "Elite" dieser Gesellschaft steht. Es gibt zwei Möglicheiten: Entweder, diese Herren und Damen verbreiten diesen Unsinn absichtlich, um Aufsehen zu erregen (was schlimm wäre), oder sie glauben diesen Schwachsinn tatsächlich (was noch schlimmer wäre). In beiden Fällen hätten Typen wie Pfeiffer, Spitzer und co., jegliche öffentliche Glaubwürdigkeit vollends verspielt.

23.12.2008 10:17 Uhr - Stranger
User-Level von Stranger 1
Erfahrungspunkte von Stranger 11
Lächerlich.
Interessiert mich kein Stück.

Ein Petition gegen ein Verbot hat bereits mehr,also wenns danach gehen würde :D


23.12.2008 10:44 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Wir könnten ja auch mal eine Petition starten, da würden bestimmt mehr mitmachen.

23.12.2008 11:10 Uhr -
ich denke das der staat die hand immer noch drauf hat,spiele werden in deutschland eh angepasst und der staat verdient eine menge dran an games und solchen sachen,und die glauben ja wohl nicht das der staat sich einnahmen endgehen lässt.wenn es um sowas geht wird kein politiker zustimmen denn es geht um millionen die der staat abbekommt denn die spieleindustrie macht gute umsätze in deutschland und wir die ahnung von games haben müssen uns nicht aufregen denn in england oder anderen ländern össi land und der schweiz wird es immer uncut spiele geben und da der pfund in england schwach ist und mit dem euro fast 1 zu 1 steht hole ich mir dei games fast das 3 fache billiger von dort und multilanguage sind fast alle uncut games also ich hoffe ihr teilt meine meinung

23.12.2008 11:27 Uhr - Gefreece
Könnte man nicht einfach eine Petition für eine Aufhebung der Zensur einreichen xD

23.12.2008 12:08 Uhr -
@badmeetsevil sind ja alles Doktoren und Profesoeren. Und solche werden engehört. Wird auch ein Grundgesetz verletzt.
Aber ist ja egal es wird sowiso ein Grundgesetz seit jahren verletztz !!

@Gefreece hab etwas an die USK geschrieben es kam wieder etwas zurück: Eine Petition bewirkt gar nichts. Da Gewalt in unserer Gesellschaft nicht tollerriert wird.

Find ich einfach beschissen.

23.12.2008 12:12 Uhr - Daniel83
Ich bin für ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von Spiele-Gegnern und deren Anhängern...

23.12.2008 12:29 Uhr - Oberstarzt
Leider finden solche medialen Deppen wie Pfeiffer, oder sollte ich lieber "Pfeife" sagen, bei den politischen Entscheidungsträgern in Deutschland viel eher Gehör, als es die viel objektiver argumentierende BIU tut.

Der Grund ist einfach:
Die Politiker, die zu entscheiden haben, sind meist ältere Leute, die selber eine diffuse Angst vor neuen Medien haben, da sie diese nicht verstehen und deren Anwendung schon gar nicht erst beherrschen, da finde ich in meinem engeren Verwandtenkreis noch genügend lebende Beispiele :-)
Selbiges ist scheinbar auch bei Redaktionen der öffentlich Rechtlichen zutreffend, wo die letzte Instanz, die Chefredaktion, meist ältere Herren Anfang 60, auf die oben erwähntes genauso zutrifft. Als Ergebins kann man die subjektiven Berichterstattungen über Videogames auf Frontal21 und CO. "bestaunen".

Gesamtgesellschaftlich kommt noch hinzu:
Das wir einen "Nazikomplex" haben, aufgrund dessen wir alles militärische in unserer Gesellschaft ablehnen - generationenübergreifend. Deswegen argumentieren auch die Herren Pfeiffer und Co. mit dem US-Militär, welches in insbesondere in Deutschland aufgrund seiner rüden Methoden auf breite Ablehnung stößt.
Wenn Videospiele technisch schon in den 30ern/40ern realisierbar gewesen wären, würde in der Petition 100%ig mit der Wehrmacht oder der SS argumentiert!

armes Deutschland

23.12.2008 13:12 Uhr - bleedingoutmysoul
und als nächstes sind wahrscheinlich die Filme dran... -.-

23.12.2008 13:14 Uhr - Oberstarzt
@bleedingoutmysoul: Die sind doch schon längst dran !!

23.12.2008 13:39 Uhr - Braunschweiger
Blubb - war was?

23.12.2008 13:43 Uhr -
Wir fordern,
○ dass die Herstellung und Verbreitung von kriegsverherrlichenden und gewaltfördernden Computerspielen für Kinder
und Erwachsene verboten werden - denn Krieg ist nicht nur schlecht für Kinder, sondern auch für Erwachsene;

DIE SIND WAHNSINNIG!!!!!!!!!!!!

23.12.2008 13:59 Uhr - bleedingoutmysoul
@Oberstarzt:
Ja, stimmt teilweise, aber ich meine, da kommen sicher auch noch solche Protestschreiben und Aufforderungen die Produktion von "zu brutalen" Filmen einzustellen... -.-
Die Beschlagnahmung von Stormwarning ist da erst der Anfang...

23.12.2008 14:21 Uhr -
Der Verbot von "zu brutalen Filmen oder Spielen" hat keinerlei Sinn, wo ist da das ende? Man sollte lieber Waffengesetze verschärfen anstatt sich darüber den Kopf zu zerbrechen welche Filme und Spiele man verbietet. Jeder der gestört genug ist findet auch auf andere Art und Weise Inspiration für Amokläufe etc.

23.12.2008 14:26 Uhr -
Hallo an alle,
was in der Aussage drinsteht ist zu 90% nicht richtig aber total falsch(hehe was für ein genialer Spruch).
1. "Killerspiele" gibt es nicht, ist nur ein erfundenes Wort.
2. Tötungshemmungen werden nicht dadurch abgebaut, nur eine Reaktion in Feuergefechten soll hervorgerufen werden um die einzelnen Soldaten und Gruppen zu prüfen.
3. Spezialkenntnisse von Waffen über ein Spiel zu erlernen ist absoluter Blödsinn, da SPEZIALkenntnisse über Waffen daraus besteht wie man eine Waffe zerlegt, zusammensetzt,manipuliert und Munition für diese Waffe manipuliert etc.
4. Gewalt oder Kriegsverherrlichende Spiele gibt es sowieso gar nicht oder auch nur sehr wenige(steht auch in der Gesetzesgebung drin wann was Gewalt oder Kriegsverherrlichend wird).
Beispiel: Gewalt; Dead Rising und Kriegsverherrlichend; Hellsing - Ultimate OVA IV (mehr fällt mir nicht ein).

Also im großen und ganzen haben sich die Damen und Herren irgendein anscheinend negatives Beispiel rangeholt worüber sie selber keine Ahnung haben.
Ansonsten wünsch ich allen einige schöne Feiertage und alles gute, CIAO

23.12.2008 14:26 Uhr -
aufhören ich kann nicht mehr... LACH

23.12.2008 14:30 Uhr - Kahler Hahn
Oh ja ich kann mich noch dran entsinnen wie wir damals Pong gespielt haben, als wir für einen eventuellen Krieg gegen die Kommunisten ausgebildet wurden. Diese Tötungsmechanismen die ich da gelernt haben, die lassen mich noch heute jeden unschuldigen Pixel als potentielle Bedrohung sehen...

23.12.2008 14:40 Uhr - rammmses
Habe doch schon immer gewusst, dass die US-Armee dahinter steckt! Verschwörung!!!

Kann man doch nicht erst nehmen sowas.

23.12.2008 14:42 Uhr -
Also was in deutschland abgeht ist doch der totale bullshit...
1.Die leute die das verbieten wollen haben keine ahnung..
Es gibt millionen von leuten in deutschland die solche spiele spielen und auch harte horrorfilme anschauen...
Das heißt aber nicht gleich das alle hier amok laufen und gewaltätig werden.. Es gab ein paar leute in den letzten jahren die mal amok gelaufen sind.., aber das kamm nie von den spielen,.. die waren von anfang an schon blam blam..,die hätten nie amoklaufen können wenn sie nicht an waffen gekommen wären., die killerspiele sind nur ein vorwand... sie sollten die waffengesetzte verschärfen...
2. Es liegt 100% an den eltern,.. die müssen wissen ob das spiel oder der film für ihre kinder richtig sind...
Ich habe auch sehr früh mit gewaltspielen angefangen..sprich wolfenstein oder mortal kombat,.. aber mein vater hat gewusst das das mir nicht schadet..

Es ist einfach schwachsinn... wenn die meinen alle killerspiele zu verbiten und dadurch gewalt oder angebliches militärische ausbildung zu stoppen dann sind sie auf den falschen weg... Ich frag mich wie das bei anderen ländern ausschaut...

23.12.2008 15:17 Uhr -
als ob das jemals geschehen würde!!!So ein unsinn!!

23.12.2008 15:51 Uhr -
HMMMMM...Schussgenauigkeit,Zieltraining.......Trainningsprogramm der US army.............klar ik koof mir demnächst n'Plasmagewehr mit multinuklearen sprengkopf alla Resistance und co...........Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen-sowat gibbet doch nich wirklich?Habt da ma Papa Mama ZOmbie gsehen,dan wissta watt ich meine.

23.12.2008 16:10 Uhr - Evil Wraith
23.12.2008 - 15:51 Uhr schrieb dude1984

...Plasmagewehr mit multinuklearen sprengkopf alla Resistance und co...


Nukular, es muss nukular heißen.

Und überhaupt: Nix Killerspiele, nur Klav Kalash!

23.12.2008 16:44 Uhr -
HA..HA..!-Rowdies sind die Grössten!!!!

23.12.2008 16:48 Uhr -
Eigentlich lese ich nur mit aber bei dieser Meldung MUSS ich einfach meinen Kommentar abgeben!
Nachdem ich nun den kompletten Aufruf gelesen habe stelle ich mir die Frage, ob niemand der Unterzeichner die paranoiden und absolut krankhaften Grundlagen dieses Packens Schei**e aufgefallen ist... mein Dad ist Psychotherapeut, lernte seinen Beruf 16 Jahre lang in einer Jugendpsychiatrie und hat sich auf Traumatherapie spezialisiert.
Seine Meinung zu diesem Schrieb war schlicht und ergreifend "So einen Dreck hab ich noch nicht mal im Sicherheitstrakt der Psychiatrie gelesen..."
Es ist absolut verrückt, irreal, Schwachsinnig!
Wer einen solchen Text verfasst hat einen dermaßen großen Sprung in seiner Schüssel dass er medizinische Betreuung nötig hätte...
Und sowas unterschreiben andere Proffessoren und Doktoren? Ist DAS also die sogenannte "Dummstudierung" einer arbeitsfaulen Denkergeneration?
Zum Glück hat nur ein nicht beachtenswerter Promillesatz der Gesellschaft diesen Müll unterschrieben und ich hoffe es werden nicht mehr.
Aber wenn ich so etwas lese zweifle ich manchmal an der Menschheit - so dumm KANN ein menschliches Wesen doch nicht sein, oder?

23.12.2008 17:01 Uhr - Oberstarzt
@Evil Wraith:
du bringst es auf den Punkt :-)

@derive666 und Napalm1986:
Also in Deutschland haben wir schon eines der schärfsten Waffen- und Chemikaliengesetze weltweit, mehr zu verschärfen geht nicht. Es sei denn man schafft alle Waffen, auch die von Polizisten und Berufsjägern, ab und liefert Chemikalien nur noch an Großbetriebe und spart Schulen aus, da Schüler heimlich was mitgehen lassen könnten. Aber das kanns ja nicht sein, oder?

@dude1984:
doch doch, das Kriminologische Institut Niedersachsen gibt's wirklich, der Pfeiffer ist Chef von diesem und war, und das ist leider auch der Grund warum man diesem Spinner immer wieder Gehör schenkt und ihn in Talkshows einlädt, mal Innenminister von Niedersachsen.

Aber als solcher sollte er zumindest soviel Restverstand in seinem Fankatikerhirn haben und einsehen, dass man anhand eines Computerspiels wie Counterstrike (auf dem man gerne rumhackt) und anderen, niemlas die Handhabung einer Waffe und deren Gebrauch lernen kann, das ist der totale Schwachsinn.
Ich weiß das, denn ich bin an Waffen ausgebildet.

Mit ihrer mehr als dämlichen Petition, ich glaube die sind sich über den Schwachsinn, den die da verzapft haben schon im Klaren, wollen die nur bei den Parteien, vor allem denen mit dem "C" in ihrem Namen (Pfeiffer gehört selbiger auch an) und deren altem Wählerklientel, die genauso wenig Ahnung von Computern und deren Multimediaanwendungen haben, auf Stimmen-/Sympathiefang gehen.

Leider gibt man diesem Idioten Pfeiffer aufgrund seiner Reputation als Politiker immer wieder ein Forum (siehe diverse Polittalkshows), so dass er seine, zumindest hinlänglich der Computerspiele, hirnverbrannten Thesen verbreiten kann.

Habe soeben eine Email an koelner.aufruf@gmx.de geschrieben, mit Lesebestätigungsnachweis. Natürlich sachlich und angemessen im Ton, was einem wirklich nicht leicht fällt.
Vielleicht solltet Ihr das auch mal tun ...

naja, frohe Weihnachten an alle !

PS:
Ich weiß das ich ein "Killerspiel" (Ösi-Import) unter'n Baum gelegt bekommen werde, aber keine Angst, meine Familie kann beruhigt schlafen, ich habe nicht vor sie zu meucheln, obwohl ich das laut Pfeiffer und Co. sollte ...

23.12.2008 17:53 Uhr - Hunter
Selbst wenn man die Meinung von "Kölner Aufruf" und "BIU" objektiv betrachtet, so stellt man schnell fest, dass letztere deutlich fundierter argumentieren können. Der Verweis des "Kölner Aufrufs" auf das US-Militär ist aus meiner Sicht indes eine Frechheit sondergleichen, da er vielmehr diskriminierend auf die US-Bürger wirkt als jedes Spiel "Tötungswahn" hervorrufen könnte. Es werden alte Klischees bedient, anstatt rationale Gründe zu liefern. Liebe Spiele-Gegner, ihr wollt die Welt verändern? Dann geht mit gutem Beispiel voran und kehrt vor eurer eigenen Tür.

23.12.2008 17:55 Uhr -
Habta die erstunterzeichner mal begutachtet-Freie Waldorfschule!-Knaller!!!!!!!!
Wir werden alle zu Universal Soldiers ausgebildet!-Bombe!!!!!
Unsere Hirne werden verseucht!-GEHIRRRRN!!!!!!!!!

23.12.2008 18:03 Uhr - kraste

Die Beschlagnahmung von Stormwarning ist da erst der Anfang...


Wieso erst am Anfang? In Deutschland werden schon seit Jahrzehnten Filme beschlagnahmt.

23.12.2008 18:15 Uhr - Nemesis
Na dann sollen sie mal, diese Personengruppe wurde wohl noch nicht über das Internet, Import und EU-Freihandelszone informiert.

Dass man völlig legal ein "verbotenes" bzw. beschlagnahmtes Spiel problemlos im EU-Ausland bestellen kann ist wohl komplett unter den Tisch gefallen.

Naja ein Versuch isses ja wert ;)

23.12.2008 18:24 Uhr - majars
Nach deren Aufruf müsste man auch die Budeswehr verbieten. Die bringt einem doch so'n Krams bei und nicht irgendwelche Spiele. Tse.

23.12.2008 18:27 Uhr - King Kong
Ach immer wieder lustig! :D

Ich lach mich nur noch schlapp über das Thema...

"Computer- und Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen und endlich sowohl kulturell als auch politisch anerkannt. Den Kritikern gefällt diese Tatsache natürlich nicht und deshalb werden sie zunehmend fanatisch. Sie führen einen aussichtslosen Kampf gegen die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Die radikale und undifferenzierte Ablehnung von Computer- und Videospielen ist weder sinnvoll, noch befördert sie den kritischen Dialog."

oder auch anderster ausgedrückt: "hier habt ihr unseren nackten popo und da könnt ihr jetzt schön mal dran lecken" XDDD lol

is nur spaß herr pfeife... ähm... pfeiffer

23.12.2008 19:55 Uhr - Dreggsao
Also ich hab gut gelacht...

23.12.2008 19:56 Uhr -
@Oberstarzt
hab ich schon gestern um 00:30 gemacht xDD
aber mein Ton dürfte ganz Ok sein. Ausser bei ein paar stellen xDD an denen Stellen bin ich ein bischen Ironisch geworden.

Ist aber nicht einmal so eine schlechte Idee was Oberstarzt sagt. Macht alle mit Leute.

23.12.2008 20:09 Uhr - M1c
Hört denn das nie auf!
Also ma ganz ehrlich die die da am lautesten so Zeug brüllen wie z.B. durch Spiele wird die Tötungshemmschwelle abgebaut, haben doch mit Sicherheit noch nie so ein "KILLERSPIEL" gespielt. Sie haben vielleicht ma zugeguckt. Ganz bestimmt auch nur bei so Spielen wie Doom 3 oder Dead Space und haben nur auf gewalt geachtet.
Ich habe schon sehr viele dieser sogenannten KILLERSPIELE gespielt und es hat mich in keinster Weise verändert. Geschweige denn die Hemmschwelle zum töten abgebaut. Auserdem ist es ja wohl was ganz anderes eine animierte Person durch einen Mausklick töte als jemanden auf der Straße mit ner echten Waffe zu töten!!!!!!
Ich Fahr ja jetzt auch nicht wie n irrer illegale Straßenrennen auf der Autobahn nur weil ich et in need for Speed gespielt habe.

23.12.2008 20:15 Uhr - Sturmtiger
Spezialkenntnisse über Waffen...soso...dann sollten wir auch Wissensbücher über die Kriege verbieten, denn da werden ja auch die Waffen äußerst genau beschrieben!

23.12.2008 20:23 Uhr - Pyri
@Karaksonen1
Ja, das übelste an dem ganzen ist aus meiner Sicht immer der Wille zum Krieg der (mit) unterstellt wird, und wie angeblich unsensibel und "abgestumpft" man schon sein muss, wenn man sich überhaupt mit solchen Spielen beschäftigt.
Vom Vorwurf dadurch gleich das gesamte Mitgefühl zu verlieren ganz zu schweigen... Ich sehe seit jeher die Menschenverachtung welche den Spielen (und Gamern) unterstellt wird überhaupt eher bei den Unterstellern gegeben

23.12.2008 20:26 Uhr - Pyri
@Oberstarzt und alle anderen
Ebenfalls frohe Weihnachten von mir!

23.12.2008 20:29 Uhr - Kenny
Spiele und Realität sind ein großer Unterschied! Aber diese Möchtegern Profis wissen ja alles besser! Keine Ahnung, aber davon viel! Wenn Spiele wirklich zum töten verleiten würden, würden viel mehr Leute durchdrehen und sinnlos Menschen umbringen! Ich auch! Ich spiele gern solche Spiele und gucke auch gern Splatterfilme, aber das letzte was ich will, ist Krieg oder jemanden quälen oder töten!!! Ich hasse Gewalt im realen Leben und finde die Leute, die Gewaltbereit sind und gleich zuhauen wollen, können sich nicht mit Worten wehren und sind dumm wie scheiße!

23.12.2008 21:14 Uhr - quildo
wenn denkt ist wird nicht mehr schlimmer. kommt s doppelt dick. die heben doch echt lange weile. das video ueber wow ist ja der hammer. jetzt fehlt nur noch wer zuviel nfs zockt ist gleichzeitig ein raser. langsam wird es echt peinlich.

23.12.2008 21:26 Uhr - Teyx
also das könnte doch unsere direktorin an der schule ins leben gerufen haben die hat uns mal GENAU DEN GLEICHEN Vortrag in der schule gehalten. damit kennen wir ja schon 2 von denen die da unterzeichnet haben ^^

23.12.2008 21:35 Uhr -
Alles Scheinheilige!

23.12.2008 22:25 Uhr - Oberstarzt
@guildo: Hab davon gehört, wo ist dieses Video?

@Teyx:
Dann guck doch mal nach, der Link dazu ist unter der Artikel-Einleitung bei "Kölner Aufruf". Wenn Du den Schwachsinn durchgelesen hast (oder auch nicht, falls Du Dir das Weihnachtsfest nicht ruinieren willst), findest Du eine Liste der Leute, die diesen Bockmist unterzeichnet haben. Vielleicht ist Deine Direktorin auch dabei, würde mich mal interessieren :-)

23.12.2008 22:41 Uhr -
Herstellungs- und Verbreitungsverbot von "kriegsverherrlichenden" und "gewaltfördernden" Computer- und Videospielen gefordert

Auch wenn ihr mich dafür köpfen werden wollt, aber Kriegs- oder Gewaltverherrlichung gehört meiner Meinung nach auf jeden Fall verboten.
Das Hauptproblem liegt hierbei allerdings denke ich da, daß diejenigen, die einschätzen sollen, was denn nun verherrlichend ist, und was nicht, von der Materie kaum Ahnung haben.

Wenn dadurch auch nur eine einzige Gewalttat verhindert werden könnte, sollen von mir aus sofort alle Horrorfilme, alle Spiele und sonstwas vom Markt genommen werden, ABER die Sache ist meiner Meiung nach die, daß das Problem ganz woanders liegt und wesentlich vielschichtiger ist, als es sich die Gesellschaft eingestehen will.

Die Filme und Spiele sollen lediglich als Sündenbock herhalten und das finde ich dann widerum nicht in Ordnung und sehr scheinheilig.

Wenn irgendwer durchdreht, dann stecken da mit Sicherheit ganz viele Faktoren hinter und Probleme, die sich über Jahre hinweg aufgebaut haben und die Verschiedensten Ursprünge haben. Wenn nun jemand daherkommt und so etwas ausschliesslich auf das Spielen von Videospielen, oder das schauen von Horrorfilmen zurückführen will, so ist dieser Jemand in meinen Augen mehr als ignorant und wirklich dumm.

23.12.2008 23:18 Uhr -
Verdammte Scheïße, von wo kommen eigentlich diese...'Personen'? 1939?
Oberstarzt und Viet haben zu 10000% Recht, wir müssen ALLE denen zumindest mal ne Mail schicken. Denn WIR sind das Volk und wer sich mit dem Namen Demokratie schmückt, muss damit rechnen auch vom Volk eine auf den Deckel zu kriegen, wenn man Scheïße baut. Ich meine, das kann man doch nicht stehen lassen.
Wir müssen handeln! Klar, es sind 'nur' Videospiele, materiell und trivial, aber heute sind es Videospiele, morgen vielleicht schon Kleidung, Essen..Gedanken.
Das ist das größte und traurigste Problem der deutschen Mentalität:
Obrighörigkeit bis zum bitteren Ende. Es wird Zeit für Eigeninitiative, Freunde.

Sorry, ich weiß schreiben ist nicht meine Stärke, aber so etwas ähnliches schwirrt mir schon ewig durch den Kopf und das musste jetzt raus.

23.12.2008 23:51 Uhr - colman
Warum hab ich blos das Gefühl, dass nicht die Gamer, sondern diese "Menschen" wie Pfeiffer und co. diejenigen sind, die nicht zwischen Realität und Virtualität unterscheiden können?

24.12.2008 00:01 Uhr - Thundersheep
Ich geh kaputt!!! Ist ja erbärmlich!!!
Ach ja.... frohe Weihnachten!!!
Hoffentlich bekommen alle nette Spiele um sich die Feiertage zu versüßen. In diesem Sinne: "Now i have a Machine Gun. HO HO HO"

24.12.2008 00:08 Uhr - hybridgenom
wie sich hier wieder alle ereifern..XD
bleibt ma auffm teppich..
das is halt demokratie..
jeder eumel kann seine meinung rauströten
und am demokratischen prozess teilnehmen..
mit den mitteln die das gesetz ihnen zu verfügung
stellt..und schnittberichte kommt einfach mal
seinem informationsanspruch nach ..
da muss jetzt keiner mit 1984 rumwedeln
und den totalen zensus an die wand malen..

freiheit is halt immer auch die freiheit der andren..

..und ja ich weiss..die petitionssteller haben diesen
gedanken auch nich so ganz verinnerlicht..:P

24.12.2008 00:15 Uhr - colman
@Thundersheep

jop, gta4 wartet unterm christbaum auf mich. ich freumich schon darauf die virtuelle militärische ausbildung zu geniesen

24.12.2008 00:17 Uhr - hate tank
Alte deutsche Tradition: Verbieten, was einem nicht ins Konzept passt. Die Nazis ließen Bücher verbrennen, etc...

24.12.2008 02:57 Uhr - mic5652
och wie mich das alles langweilt...
militärische ausbildung?! jup, wurde damals auch bei river raid gesagt und schwups wurde es indiziert. war und ist meine indizierungs nummer 1 ^^

24.12.2008 03:47 Uhr -
Wünschen wir doch all den Schwachmaten an der Politikerfront ein frohes und gesegnetes Weihnachten, derweil freue ich mich schon auf mein neuestes Killerspiel welches in wenigen Stunden unter meinem Christbaum liegt.

Dank den Herren an der Spitze weiss ich ja jetzt zu welchem Zweck Video Spiele dienen.
Leider wurden realistische Faktoren wie Stress in einer echten Gefahrensituation und Rückstoss von Waffen nicht in die Spiele implementiert, ergo der Verstand der meisten Menschen sollte ausreichend sein diesen Unterschied zu erkennen.

Bei denen dies nicht der Fall ist kann man von natürlicher Auslese sprechen.
Das Duell möchte ich ma sehen militärisch ausgebilter Wow Raid Leiter und CS Profi gegen einen SEK Beamten.
Sollte der Gamer gewinnen wissen wir dass Videospiele tatsächlich einen etwas beibringen.

Sollte es dennoch entegegen jeder Erwartungen sich als Bewiesen rausstellen dass Killerspiele einem zum töten animieren, dann fordere ich ein Religionsverbot! Wieviele Menschen hauen sich wegen Glauben den Schädel ein? Warum hat da noch keiner erkannt wieviel Gewalt davon ausgeht.

24.12.2008 04:58 Uhr - shaun80
Ich kann es nicht mehr hören,da müsste man ja die Bundeswehr als erstes verbieten da bekommt man eher an die sogenannten Spezialkenntnisse,leute die sowas anordnen haben früher wo sie klein waren auch mit waffen gespielt dann eine an den kopf bekommen und nun hat man die aus wirkung!

24.12.2008 05:39 Uhr - Perfectenemy
Hi Leute nachdem ich eure Kommentare gelesen und das Video vom Postal Dude (Absolut genial hab Tränen gelacht kannte ich noch gar nicht) gesehen habe musste ich mich einfach registrieren. ^^

Ich weiss gar nicht was ihr habt dank Counterstrike kann ich jetzt Bomben legen. Maustaste gedrückt halten und warten bis bomb has been planted irgendwo zu hören ist. Auch nicht zu vergessen ist das Fadenkreuz was ja jeder Killerspieler automatisch in der realen Welt sieht nach diesem jahrelangen Training. Das macht das Töten sehr viel einfacher. :)

Okay nun mal ernsthaft so etwas wird nie durchkommen. Die Zahl der Unterschriften sagt schon alles und falls es wirklich soweit kommen sollte meine Stimme habt ihr wenn ihr eine Petition für Killerspiele( Dieser Begriff ist so etwas von schwachsinnig)
ins Leben ruft.

Diese Leute die jedesmal den gleichen Mist vorschlagen sind doch viel zu alt und haben garantiert noch nie so ein Spiel selbst gespielt. Ich will damit nicht behaupten das alle alten Leute diese Meinung vertreten.

Die Amerikaner haben eine Software die den Krieg simuliert die es nie im Handel gab weil das Ding Top Secret ist. Americas Army basiert nur auf dieser Simulation ist aber nicht die echte reale Version.

Ich lache nur noch über solche Meldungen denn sich den Kopf darüber zu zerbrechen lohnt sich nicht. Bin echt mal gespannt welche news zu Mad World kommen wird. :)

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein Frohes Fest einen guten Rutsch ins neue Jahr and happy fragging! :)

PS: God of War 3 wird wieder nur so vor Gewalt strotzen und ich werde es genüsslich in meine PS3 schieben und zocken. Mit 26 lasse ich mir von niemanden vorschreiben was ich sehe oder spiele.

24.12.2008 08:46 Uhr -
Die 146 sollen sich mal Gedanken über reale Kriege in realen Ländern mit realen Toten machen... dann würden sie vielleicht (obwohl ich das bezweifle) merken wo die realen Schuldigen sind und welche realen Probleme auf der Welt herrschen.

z.B. Gaza-Steifen: Ich bin mir sicher, da sterben mehr Menschen am Tag wegen dem Dreck der dort abgeht, als in Europa im ganzen Jahr Menschen wegen Killerspielen.

24.12.2008 11:18 Uhr -
@ 146 Unterzeichner

Ganz schön viel im Verhältnis von Deutschland mit 82 Millionen Einwohner. Muss man echt sagen und auch respektieren. Ich möchte nur mal wissen, wie viele Antikritiker bzw. Spiele Befürwörter so eine Petition unterschreiben würden. Ich schätze man hängt 4 Nullen hintendran und das würde nur geraaaaaaaade so hinkommen.

24.12.2008 11:48 Uhr -
Naja zumindest muss man ihnen eins lassen...Das Argument mit dem Training der US-Army ist diesmal ein gutes Argument, stimmt ja auch bei dem einen oder anderen Titel (u.a. American Army). Aber deshalb gleich wieder Spieleverbote?

24.12.2008 12:13 Uhr - KappiHara
Verbiete einem Kind etwas :) -> was passiert -> es wird dadurch viel interresanter.....
Einfach nur Schwachsinn!!! 146 Eierköpfe am Start ;) Ja und......

24.12.2008 12:33 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Den nächsten Angler den ich bei mir am See sitzen sehe, den werde ich erstmal gehörig zur Sau machen. Spaß haben am töten und ertränken von Würmern und Schuppenviechzeugs! Das is bestimmt n KillerSpiel-Spieler mit sozialschwachem Umfeld.
Angeln muss verboten werden! Sofort!

24.12.2008 12:42 Uhr -
@Alex1710 ich hab nichts gegen Doktoren oder Professoren. ich hab nur etwas gegen Doktoren und Professoren die immer meinen durch verbote wird alles besser.
Gutes bsp. die Killerspiele. Die mischen sich in die Erziehung der Eltern ein. Und so etwas hasse ich.

24.12.2008 14:39 Uhr - Teyx
@ Oberstarzt:
ich hab mich jetzt mal durch die ganzen Namen gearbeitet, und wenn sie dabei steht, dann wohl bei den weiteren "Unterstützern"...

achja übrigens: sind n paar ganz lustige Namen dabei bei denen man wirklich mal nachschauen müsste obs die wirklich gibt ;-)

24.12.2008 14:54 Uhr -
Loooool ! Auf Töten Trainiert ! Sehen wirs mal so ...... Wenn mal böse Aliens die Erde überfallen sind wir die einzigen die drauf vorbereitet sind ! Lach ! (Wenn ich nur wüsste wo ich meinen Plasmacutter hingelegt hab ...verdammt !)

24.12.2008 15:41 Uhr - DukeNukum
Nicht schlecht, ganze 146 Unterzeicher... Die können sich mit ihrem Schriftstück getrost den Hintern abwischen...

24.12.2008 16:18 Uhr - Stefan84
Von diesen Idioten hat man ja schon ne Menge gehört, aber das ist ohne Übertreibung der mit Abstand größte Schwachsinn den je jemand zu dem Thema abgelassen hat.

Eigentlich sollte dass auch jeder sofort erkennen und das nicht ernst nehmen, aber in diesem Land kann man sich darauf nicht verlassen.

24.12.2008 21:20 Uhr - Tollwütiger
146 Unterzeichner für ein Killerspieleverbot? Woaah, das wird ja richtig was bringen! (Nein, Scherz).

Eigentlich war das Thema Killerspiele ja schon vom Tisch, aber anscheinend gibt es wohl immer noch Leute, die Spiele wie "Counter-Strike" als Ursache für "Gewaltbereitschaft und Menschenverachtung" sehen.
Wenn man was gegen diese Spiele sagt, sollte man sich wenigstens mal welche anschauen bzw. spielen, Herr Pfeiffer.

PS: So ich zock jetzt erst mal eine Runde [indiziertes Spiel].

24.12.2008 21:25 Uhr - kraste
Diese Petition sollte man nicht unterschätzen, denn Prof. Christian Pfeiffer war mal für ein paar Jahre Innenminister in Niedersachsen und dürfte vermutlich einige Connections in der Politik haben.Das ein "Killerspiel"-Verbot in Deutschland möglich sein würde,sieht man am Besten an den vielen Kürzungen,Zensuren,Verweigerung,Index und Beschlagnahmungen von Medien in Deutschland.Hoffen wir mal ganz dolle, das nicht noch zusätzlich solch ein allgemeines "Killerspiel"-Verbot in Deutschland herrscht.

24.12.2008 21:31 Uhr -
Wenn juckt das wo ein paar Witzfiguren fernab von jeder Realität unterschreiben?

Die Politk hat gerade ganz andere sorgen....

Diese Beamte sollen Luftballons aufblasen , sich Schlafen legen , ein Buch lesen oder Geld Spenden.

Scheisse labern und vom Staat für´s nichts tun abkassieren....genau...



24.12.2008 21:43 Uhr - J.Carter
Diese Leute haben wohl wirklich NICHTS zu tun.Wozu werden die eigentlich bezahlt? Haben die noch Stellen frei?

25.12.2008 09:33 Uhr -
armes deutschland

auswandern ?!

25.12.2008 10:43 Uhr - Doktor Trask
Im Land der unbegrenzten Zensurmöglichkeiten liegt ein TOTALVERBOT von KILLERSPIELEN (Es sind ja nicht nur die Ego-Shooter gemeint) und Gewaltfilmen (Alle Genres sind gemeint nicht nur Horror) durchaus im Bereich des möglichen, wer nun sagt das verstöße aber gegen das deutsche Grundgesetz und gegen EU-Richtlinien dem sei gesagt das die jetzige Situation dies bereits tut. Die Frage ist nur was ist mit den Spielen die bereits verkauft wurden, macht man sich dann strafbar wenn man entsprechende Titel noch hat und sie nicht vernichtet und was kommt nach einem VERBOTSGESETZ als nächstes.

25.12.2008 11:22 Uhr - nionn
Ich habe nicht alle 103 Einträge gelesen. Falls ich also nur etwas wiederhole: SORRY!!!

Aber da hier ja immer alle was ändern wollen, ich schließe mich mit ein, können Gewillte es ja mal mit persönlichem Kontakt bei Herrn Pfeiffer versuchen, um ihn und seine Fachmeinung zu durchleuchten. Ich weiß nicht, ob es wirklich DER Pfeiffer ist, aber es scheint derart!



http://www.kfn.de/MitarbeiterInnen/WissenschaftlerInnen/Christian_Pfeiffer.htm



Email scheint nicht zu gehen. Aber man könnte dem Herrn ja per handschriftlichem Wort beweisen, dass digitale Killermaschinen und Vernichtungszombies wie wir durchaus zu logischen Überlegungen und Realismus in der Lage sind. Also los! Irgendwo unter euren Hightech-Tastaturen liegt doch gewiss noch ein in Staubmäuse gehüllter Stift. Egal, was es bringt, aber immer nur stillhalten und solche Leute unkommentiert in ihren Elfenbeintürmen Unfug unreflektiert verzapfen lassen, macht auch keinen Sinn. Den interessiert es doch nicht die Bohne, was wir HIER bei sb.com von ihm und seiner Petition halten.

Anbei: Frohen ersten Weihnachtsfeiertag!

25.12.2008 12:22 Uhr - Doktor Trask
Er und andere werden oft angeschrieben und das einzige Ergebnis war das man für Interviews die schlimmsten Sätze in den weniger netten Briefen wählt um zu zeigen wie schlimm wir alle wirklich sind.


25.12.2008 13:10 Uhr - nionn
@Doktor Trask

Aber genau das meine ich doch! Wenn es unter uns immer nur die Dummen sind, die diesen Leuten schreiben, dann brauchen wir uns nicht wundern. Ich bin immer noch der Meinung, dass man mit einem gesunden Maß an Intelligenz (Zu viel macht depressiv, siehe Hemingway usw.!) sehr wohl etwas erreichen kann.

25.12.2008 16:11 Uhr - Oberstarzt
@Teyx und alle anderen:
Ein Unterzeichner ist mir aufgefallen "Oberstleutnant Jürgen Rose". Der Typ gehört dem "Darmstädter Signal" an und ist meines Wissens nach sogar deren Vorgesetzter.

Das ist ein nicht unumstrittener Verein, vornehmlich aus Bundeswehrangehörigen und Ehemaligen bestehend, der sich der Friedensbewegung verbunden fühlt und militärische Kampfeinsätze, auch die UN-gebilligten Befriedungsmissionen wie dem ISAF-Einsatz in Afgahnistan, kategorisch ablehnt.
Wohlgemerkt, der Vereinsvorsitzende Röse ist aktiver Soldat - schizophrener geht's nimmer.

Am Rande angemerkt: Röse ist als Oberstleutnant 100%ig an Waffen ausgebildet, alleine er müsste doch wissen, das durch Videospiel praktische Waffenkenntnisse nicht vermittelt werden können ...

2007 hat Röse einen Auftrag verweigert, weil er meinte, dieser könnte zu Kampfzwecken in Afghanistan verwendet werden, worauf er zwangsverstezt wurde und sich nun Hohn uns Spott seiner Kameraden gefallen lassen muss, die ihn u.a. als "uniformierten Versorgungsempfänger" bezeichnen.

Sorry Junge, aber als Du Dich der Bundeswehr angeschlossen hast, hättest Du sowas ahnen müssen. Oder dachtest Du etwa, Du bekommst 'nen Eierschaukel-Büroposten mit Beamtenstatus bis zu Pension? Witzbold!
Die anderen Leute, die diese Petition unterschrieben haben, sind mit Sicherheit auch solche Knallchargen!

das war mein Senf dazu,

frohen Weihnachten und 'nen Guten Rutsch!

25.12.2008 16:39 Uhr - Doktor Trask
Nur sind es gerade die *Knallchargen* die in der deutschen Gesellschaft das Sagen haben und die immer und überall Gehör finden. Diese *Knallchargen* von denen genügend in der Politik sitzen sind es auch die allen anderen ihren Willen aufzwingen .

25.12.2008 19:06 Uhr - Topf
lol soll ich lachen ? so ein quark ...
naja in 10 jahren intressierts sowieso keinen mehr.
dann haben die medien wieder ander schwarze schafe.
in den 50ern musik in den 80ern filme und nun halt spiele.
eigentlich albern,
aber naja lassen wir die älteren semester mal im glauben, dass sie recht haben ;)

25.12.2008 19:40 Uhr - Oberstarzt
@Doktor Trask:
Da hast Du leider recht ...

25.12.2008 21:18 Uhr - kraste

naja in 10 jahren intressierts sowieso keinen mehr.
dann haben die medien wieder ander schwarze schafe.
in den 50ern musik in den 80ern filme und nun halt spiele.

Ich glaube nicht daran, daß in Deutschland die Film- und Spielezensur in 10 Jahren nicht mehr geben wird.Denn dieses Problem besteht schon seit Jahrzehnten.Bleibt zu hoffen, daß in Zukunft wieder weniger Medien in Deutschland zensiert,inziert oder beschlagnahmt werden.

26.12.2008 11:15 Uhr -
ja wer kennt sie nicht die US Soldaten die sich im Irak mit ihren Latops mit den Aufständischen per W-lan Schlachten auf Dust liefern.... xD

26.12.2008 14:06 Uhr - J.Carter
Doch die haben Recht, es ist viel zu gefährlich Spiele wie Doom auf die Öffentlichkeit loszulassen. Ich habe versucht, eine Pumpgun, ein Maschinengewehr und meine Kettensäge zusammen mit meinem Raketenwerfer in meinen Rucksack zu quetschen - wie der Typ von Doom. Dabei löste sich ein Schuß aus der Pumpgun und schoß mir mein rechtes Bein komplett ab. Dann nach langem reinquetschen in den Rucksack sprang die Kettensäge an und sägte meinen linken Arm ab. Dann fiel ich auf den Sack, daraufhin löste sich ein Schuß aus meinem Raketenwerfer. Diese Rakete traf das nächste Polizeirevier und tötete 200 Polizisten. Und alles nur weil ich einmal sehen wollte die sich der Doom Typ fühlt. Doch verbietet solche Spiele LOL

26.12.2008 16:43 Uhr -
oder Nolf wie viele haben bananen danach benutzt um Menschen ausrutschen zu lassen. :)

26.12.2008 22:32 Uhr -
@J.Carter
Selbstschuld, überprüf das nächste mal, ob die Waffen noch gesichert sind. Lernt man doch in jedem guten Film ;)

26.12.2008 23:42 Uhr -
Ach mittlerweile reg ich mich gar nicht mehr darüber auf sondern verberg mein stilles lächeln hinter einem gefährlich aussehenden Normalen Arbeitenden Steuerzahlenden 24 Jährigem Deutschen Individum, das sich halt von einem Staat der alles nur durch verbote regeln will, regieren lässt!

Naja jetzt mal ganz ehrlich diese Petition ist der absolute witz! Die Anzahl der Unterschriften noch ein viel größerer. Sollte die Gaming Szene soetwas öffentlich starten -->gegen ein Verbot von KS<-- dann hätten wir, diese Unterschriftenanzahl binnen eines Tages locker zusammen!

Und ich finde es doch immer wieder witzig, wie man ein Spiel das man in seiner Form schon soweit entschärft hat, das es überhaupt keinen Zusammenhang mehr ergibt(mit bestes Beispiel: Quake4(dt) wo einfach komplette handlungsstränge entfernt wurden)als Killerspiele deglariert werden.

Oder sind gerade das die Killerspiele, da es dort ja wirklich nur noch ums töten geht, zwar ohne Blut aber teils auch ohne Handlung!?

Naja denke wer will--> ich zock jetzt erst noch ne runde COD5 und das Uncut!! oh gott ich komm bestimmt in die Hölle! :-)

schönen Abend noch...


27.12.2008 00:07 Uhr - J.Carter
@ Lyncher: Das habe ich in DOOM aber nicht gelernt :(((

27.12.2008 00:19 Uhr - J.Carter
Jetzt muß ich schnell ein MediPak finden.

27.12.2008 00:25 Uhr -
146 unterschriften, lol...
da kommen ja bei uns am gymi mehr unterschriften zusammen zum thema aids tag...

27.12.2008 07:48 Uhr - Doktor Trask
Thema MediPak: J.Carter ist dir schon einmal aufgefallen das Spiele Drogen und Medikamentenmißbrauch förderrn weil sie die Nebenwirkungen der Pillen und Painkiller in den MediPaks verschweigen und die den Medikamentenkonsum verherrlichen weil sie die Botschaft übermitteln das mit der Einnahme eines Medizinverseuchten sogenannten MediPaks alles wieder gut wird?

27.12.2008 11:55 Uhr -
Soll die Politik doch machen was sie will ! Dann kauf ich halt alle Spiele in Holland.Ich lass mich doch als erwachsener Mensch nich bevormunden was ich mir Ansehen darf und was nicht ! Lächerlich ! Nur weil irgendweche vergreisten Pseudosoziologen und gelangweilte Ökos und Weltverbesserer uns den Spaß am spielen versauen wollen ??? Nö ! Singt ihr mal fröhlich weiter Cumbaja My Lord ! Da fragt sich wer in Wirklichkeit nicht Fantasie und Realität auseinander halten kann......

27.12.2008 14:51 Uhr - J.Carter
@ Doktor Trask
Sorry konnte nicht antworten, war gerade im Morphiumrausch.

27.12.2008 16:11 Uhr - Hornet
ich kanns nich mehr hören - haben die denn echt nichts besseres zu tun ? Immer wieder so primitiv einen Sündenbock dahinstellen der keiner is. Wollen diese Leute etwa so ihre UNNÖTIGE daseinsberechtigung erklären ? Als volljähriger, steuerzahlender, deutscher Bürger is mann doch nur noch karl arsch - mit uns kann man ja anscheinend machen was man will. Also sorry liebe mitleserinnen und mitleser - aber ich kann da nicht mehr müde drüber lächeln, ich finde das alles echt ganz traurig, oberflächlich und verarschend uns allen gegenüber !

27.12.2008 19:01 Uhr -
Ich bin also eine durch meine Videospiele gut trainierte Killermaschiene!?!
So ein Scheiß, also echt wenn ich in Deutschland leben würde, wäre ich schon lange ausgewandert!
Jetzt kommen eh schon so viele Games nur zensiert oder gar nicht mehr raus und jetzt wollen sie sie ganz verbieten!
Die spinnen die Typen, bin froh Österreicher zu sein somit geht mir der Schwachsinn am Arsch vorbei!

27.12.2008 19:36 Uhr - Doktor Trask
Ich würde auch lieber wo anders leben denn in Deutschland ist sehr viel sehr schlecht das viel gelobte Land in dem Milch und Honig fließt gibt es nicht nur Deutschland ist nun einmal meine Heimat und das Deutschland seine treuen Bürger ausnutzt, abzockt, bevormundet und stets mit Füßen tritt war immer schon so wir Deutschen kennen es gar nicht anders was wohl auch der Grund ist warum wir Deutschen uns alles bieten lassen.

27.12.2008 22:00 Uhr -
ob dann irgendwann auch im realen leben "geschnitten" wird?^^
das cut Kommando, immer als erstes bei unfällen, um das blut zu entfernen oder zu färben.^^

28.12.2008 10:54 Uhr - LesboGecko
Ein Verbot ist genauso sinnlos wie eure Verharmlosung. Ich spiele auch Shooter, ich liebe sie, aber ich liebe auch Waffen! Waffen mit denen man alles Kaputtschießen kann. Als ich damals angefangen hab mit Counter-Strike war ich 12 Jahre alt. Nach etwa zwei Monaten war ich so gut, dass ich gedacht habe "Hey, geh doch zurück in die Buy-Zone und kauf dir eine Eagle!". Das war natürlich kein Problem für mich, da ich aus den Runden zuvor die stolze Summe von 16000$ angesammelt hatte. Danach bin ich mit meiner Deagle in den Park gegangen und hab mich in der Nähe des Spielplatzes niedergelassen. Dort hab ich mir einen Ast vors Gesicht gehalten und die Waffe Schussbereit gemacht, genauso wie ich es in CS gesehen habe. Nach 3-4 Magazinen war mir klar: DAS ist genau mein Beruf! Denn mit über 30 Schuss hatte ich eine Trefferquote von über 80%!!!! Jahrelanges militärisches Training kann ein paar Übungen am Computer bis heute Leider noch nicht ersetzen, aber Killerspiele sind eine ernstzunehmende Gefahr! Ich möchte mich bei den Eltern, den Kindern und den Ärzten in der Notaufahme für den Vorfall entschuldigen, aber jetzt, nachdem ich auf euch Geschossen habe, bin ich mir fast sicher, dass Gewalt ausschließlich in Computerspiele gehört...

28.12.2008 22:58 Uhr - And1
Genauso werden durch Killerspiele Kindern und Jugendlichen Spezialkenntnisse über Waffen und militärische Taktik vermittelt



Hahahahahahaha lol von Call of Duty 4 weiß ich ganz bestimmt nicht wie ein M60 Maschingewehr nachgeladen wird.

29.12.2008 22:22 Uhr -
Sollen dies doch weiter versuchen die schaffens eh nich. Selbst wenn cih kauf mir meine Spiele eh alle über Österreich die kürzen ja eh alles an den Spielen.

30.12.2008 19:17 Uhr - Doktor Trask
Wenn aber das mit dem impotieren verboten wird ist es Essig mit Spielen aus England, Österreich etc., ein Importverbot wird nämlich von vielen Leuten (Politiker, Lehren, Professoren, Beamten etc.) lauthals gefordert.

31.12.2008 00:48 Uhr -
Ich habe mal ein bischen gesucht.

Hier die Seite der Pfeiffe Pfeiffer, inkl. E-Mail kontaktformula:
http://praeventionstag.de/nano.cms/de/Experten/Autor/149?

Viel spass beim Schreiben

31.12.2008 10:29 Uhr -
Hm... das einzige was ich dazu sagen kann ist...
*Kopfschüttel*

31.12.2008 11:08 Uhr - Oberstarzt
@Doktor Trask:
Wenn ein Importverbot kommt, dann können wir alle einpacken!!!

31.12.2008 13:09 Uhr - gent
Ein Importverbot für Computerspiele und/oder Filme wäre gleichzusetzen mit "Republik-Flucht". Das würd ich dann nämlich (erst recht) tun!

26.01.2009 02:19 Uhr - Topf
es wäre so einfach
dieses problem in den griff zu kriegen.

>>eltern haften für ihre kinder <<

wenn ihr versteht was ich meine.
dann würdn die eltern auch gezwungen sein zu gucken was sohneman oder das töchterlein spielen.
aber najaaaa warum darauf keiner kommt...

26.01.2009 02:27 Uhr - Topf
aaaber
solch eine billige aktion zu starten... du meine güte, haben die proffessoren nicht irgendwas zu erforschen?
ach nein
sind ja alles ehemalige ostdeutsche
die rausgeworfen wurden
und nun hartz IV empfänger sind.
also brauchen die gaaaaaaaaaaanz schnell
ein neues hobby :
"oh was das amokläufer?
hmm musik ...das kauft und keiner mehr ab...
filme, näää auch nicht,....
aaaah computerspiele .
oh wir brauchen einen namen der angst macht... wie wäre es mit killerspiele?
jaaah juchhuuu wir haben wieder arbeit

nein jetzt mal ernsthaft, wie kommt man bloß darauf so etwas zu verbieten?
für die jugendlichen ist das ja nicht mehr als die klein kinderspiele mit dem indianern und dem cowboys:
>>peng peng du bist tot <<,>>nein bin ich nicht<<
naja sollen dies bloß weiterversuchen und unser land noch unattraktiver für branchen machen...
wenn das so weiter geht sterbe ich noch an nem lachkrampf XDDD


26.01.2009 02:32 Uhr - Topf
ich meine die aktion mit
Final Fantasy VII
war ja auch ein witz....
diese geschichte mit den beiden teenagern die die eltern eines mädchens umgebracht haben...ihr wisst bestimmt noch was ich meine.
einfach nur albern dieses spiel als das ulltrabrutalste gewaltverherrlichndste spiel darzustellen.o.ô

ich dachte ich spinne als ich das gehört habe.

PS: ich komme aus ostdeutschland
also bitte keine hasssprüche ja?
ich möchte damit nur die sinnfreiheit untermauern,
die da an den tag gelegt wurde

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2020)