SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Muck47

Bruce Li - Die Killerkralle erscheint erstmals auf DVD

Bisher nur zensiert, nun als Uncut-Weltpremiere mit zwei Fassungen

Der Ende der 70er entstandene Die Killerkralle wartet mit Vorzeige-Klon Bruce Li in der Hauptrolle und etlichen harten Kämpfen auf. Die Bruceploitation beschränkt sich aber auf Nunchaku-Gefuchtel und eben den Rollennamen (sowie ein bisschen Geschwafel zwischendurch), ansonsten handelt es sich mal wieder einfach um einen stumpf-unterhaltsamen und durchaus vernünftig inszenierten Nonstop-Klopper. Die hochwertige deutsche Synchro rundet das Ganze ab, doch war auf den uralten deutschen VHS-Auflagen wegen etlichen Gewaltzensuren im Grunde nicht zu genießen. Das zeigt sich erst jetzt so richtig durch die ab dem 02. März 2017 erhältliche deutsche DVD, welche eine weltweite Premiere darstellt und deren Ausgangsmaterial uns vom Label freundlicherweise vorab zur Verfügung gestellt wurde.

Mühsam hat man hier aus diversen verschiedenen Quellen die längstmögliche Fassung zusammengebastelt. Wie Schnittberichte zur deutschen, britischen & französischen VHS noch im Detail zeigen werden, waren diese nämlich alle auf unterschiedliche Weise stark zensiert. In den USA bekam man die ungekürzte Fassung zu sehen, dank massiv gezoomten Vollbild war diese qualitativ aber unbrauchbar. Für die kommende DVD bildete nun eine spanische und bei den Gewaltszenen nahezu vollständige Kinorolle im Originalformat 2,35:1 die Basis. Diverse auch hier vorhandene Fehlstellen (vorwiegend bei Rollenwechseln) wurden mit besagten europäischen Widescreen-VHS-Fassungen aufgefüllt. Lediglich an zwei Stellen musste man auf gezoomte Quellen ausweichen, hier gibt es dann kurz ein "Windowboxed"-Format.

Zwei Kuriositäten findet man zudem noch im Bonusmaterial:

  • Es wird eine alternative Filmfassung geben, welche sich lediglich bei der End-Sequenz unterscheidet. Wie ein weiterer Schnittbericht dokumentieren wird, wurde zusätzlich zu der aus Deutschland bekannten Variante mit dem Tod einer Nebenfigur auch ein braves Ende gedreht, bei der die Person überlebt.
  • Nur bei der französischen VHS gab es interessanterweise alternative Takes bei drei Nacktszenen, welche die weibliche Darstellerin oben herum bedeckt zeigen. Diese kurzen Momente kann man sich einzeln als Extra anschauen.
Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de
Ungekürzte deutsche DVD
Mr. Chin, der eine Kampfschule in Hongkong unterhält, missgönnt dem aufstrebenden Star der Kung Fu-Szene Ho Wai Lung seine Erfolge als Schaukämpfer. Chins Schlägertruppe überfällt die Killerkralle, wie Ho jetzt genannt wird, schlagen ihn fast tot und seine Freundin Kwan ird brutal vergewaltigt! Sie töten das Mädchen und noch im Krankenhausbett schwört die Killerkralle den Mördern tödliche Rache. Und die wird blutig ausfallen! (SchröderMedia)

Kommentare

19.02.2017 03:21 Uhr - wirsindviele
4x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Klasse! Immer toll, wenn sich Labels mit so viel Mühe darum kümmern eine möglichst vollständige Fassung eines Films zu rekonstruieren. Davon könnten sich andere Labels mal ruhig eine Scheibe abschneiden.

19.02.2017 05:26 Uhr - radioactiveman
4x
In der Tat, so viel Engagement muss unterstützt werden. Wandert auf die Einkaufsliste.

19.02.2017 08:24 Uhr - Fliegenklatsche
1x
..., ansonsten handelt es sich mal wieder einfach um einen stumpf-unterhaltsamen und durchaus vernünftig inszenierten Nonstop-Klopper.


Du schreibst doch heimlich Klappentexte, oder? Großer Flatschen auf das Cover "stumpf-unterhaltsamer Nonstop-Klopper". :D

19.02.2017 09:38 Uhr - Darkwater
Ich verstehe leider nicht, warum man sich die Mühe macht. Wer schaut denn freiwillig einen "Fake Lee"?

19.02.2017 10:06 Uhr - Oberstarzt
7x
19.02.2017 09:38 Uhr schrieb Darkwater
Wer schaut denn freiwillig einen "Fake Lee"?

Ich !

19.02.2017 10:51 Uhr - Der DVD Sammler
6x
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 9
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.071
19.02.2017 09:38 Uhr schrieb Darkwater
Ich verstehe leider nicht, warum man sich die Mühe macht. Wer schaut denn freiwillig einen "Fake Lee"?


Ich, auch denn Bruce Li (Ho Chung Tao) ist von den Fake Bruce Lees noch einer der besten.

19.02.2017 12:08 Uhr - Eisenherz
4x
Mit diversen Lee-Imitatoren hatte ich mitunter mehr Spaß als mit dem echten Bruce Lee. Mein Lieblings Fake-Lee ist Bruce Le, also Huang Jian Long. Ein kampftechnisch sehr guter Schauspieler, der ja auch immer mal wieder für Shaw vor der Kamera stand.

19.02.2017 12:23 Uhr - Der DVD Sammler
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 9
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.071
19.02.2017 12:08 Uhr schrieb Eisenherz
Mit diversen Lee-Imitatoren hatte ich mitunter mehr Spaß als mit dem echten Bruce Lee. Mein Lieblings Fake-Lee ist Bruce Le, also Huang Jian Long. Ein kampftechnisch sehr guter Schauspieler, der ja auch immer mal wieder für Shaw vor der Kamera stand.

Ja, der ist auch gut der hat sogar immer so getan das er echt wie Bruce Lee war. Er hat alles das was Bruce in den Filmen gemacht hat, nachgemacht hat auch das wo Bruce immer die Nase streift bevor er kämpft.

19.02.2017 13:00 Uhr - FdM
1x
Toll,wenn sich ein Label solche Mühe macht,Hut ab.

19.02.2017 13:03 Uhr - wirsindviele
4x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
19.02.2017 10:06 Uhr schrieb Oberstarzt
19.02.2017 09:38 Uhr schrieb Darkwater
Wer schaut denn freiwillig einen "Fake Lee"?

Ich !


Und ich!

19.02.2017 13:31 Uhr - Eisenherz
1x
19.02.2017 12:23 Uhr schrieb Der DVD Sammler
Ja, der ist auch gut der hat sogar immer so getan das er echt wie Bruce Lee war. Er hat alles das was Bruce in den Filmen gemacht hat, nachgemacht hat auch das wo Bruce immer die Nase streift bevor er kämpft.


Jep, in dem Sinne vielleicht das beste Lee-Double, weil er das Original bis ins Detail kopiert hat. Mimik, Gestik, Kampfstil, Kleidung ...alles war sehr nah am Original. Und die optische Ähnlichkeit hat das Ganze noch abgerundet. Von allen Fakern ist er mir der Liebste, weil er das, was er macht, auch gut macht.

"Bruce Lee - Das Spiel des Todes", ein reinrassiger Game of Death-Ripoff, ist mein Lieblingsfilm mit ihm. Sehr gute Kämpfe (Der Monkey-Meister und der Schlangenfuzzi sind mir da im Gedächtnis geblieben), nette Story und noch Bolo Yeung mit dazu! :)

19.02.2017 16:29 Uhr - antoniomontana
1x
Solange die Filme unterhalten ist doch schnuppe wer sich da durch die Leinwand prügelt..😎

20.02.2017 08:03 Uhr - Fu_Sheng2007
Mir hat der Film gefallen, besonders da Profis wir Hsu Hsia (Drunken Master) und Yuen Cheung Yan (Fist Of Legend, Charlie's Angels) für die Action zuständig sind und als Stuntman z.B. Yuen Biao (Project A) und Corey Yuen (The Transporter) dabei sind. Die Schnitte haben mich aber immer geärgert.

20.02.2017 14:29 Uhr - COOGAN
19.02.2017 12:23 Uhr schrieb Der DVD Sammler
19.02.2017 12:08 Uhr schrieb Eisenherz
Mit diversen Lee-Imitatoren hatte ich mitunter mehr Spaß als mit dem echten Bruce Lee. Mein Lieblings Fake-Lee ist Bruce Le, also Huang Jian Long. Ein kampftechnisch sehr guter Schauspieler, der ja auch immer mal wieder für Shaw vor der Kamera stand.

Ja, der ist auch gut der hat sogar immer so getan das er echt wie Bruce Lee war. Er hat alles das was Bruce in den Filmen gemacht hat, nachgemacht hat auch das wo Bruce immer die Nase streift bevor er kämpft.


Stimmt, hab ihn am Wochenende noch im Kino bewundern dürfen. Es lief der hochunterhaltsame "Spezialkommando Feuervogel" aka "Die Todesfäuste des Karatetigers" aka "Challenge of the tiger". Man was haben wir bei der Tennis-Szene am Anfang gelacht :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com