SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Kingsman - The Golden Circle: Später Extended Cut möglich

Regisseur Matthew Vaughn hält sich längere Fassung als Option offen

Regisseur Matthew Vaughn, der schon den ersten Teil Kingsman - The Secret Service inszenierte und einen Hit landete, nahm auch für die Fortsetzung Kingsman: The Golden Circle wieder hinter der Kamera Platz. Vaughn, der sonst kein Fan von Deleted Scenes ist, ist im Falle der Action-Fortsetzung jedoch geneigt, dieser später auf Blu-ray eine längere Fassung zu spendieren. Zu viel Material habe weichen müssen, um das Werk auf eine für Kinovorstellungen verträgliche Laufzeit zu bringen.

Die erste Schnittfassung des Sequels war laut Vaughn 3 Stunden 40 Minuten lang, dass also noch Material weichen müsste, lag auf der Hand. Da er einige der Szenen jedoch nur schweren Herzens für die Kinofassung entfernte und weil der Film mit ihnen ebenfalls sehr unterhaltsam gewesen sei, flirtet der Regisseur nun auch mit einem Extended Cut von Kingsman - The Golden Circle. Den Vorschlag des Studios 20th Century Fox, den Film einfach in zwei Teilen in die Kinos zu bringen, lehnte der Filmemacher hingegen ab.

Im Interview mit Collider sagte er im Wortlaut:

I thought it was highly watchable… That was the part about being a sequel as well, I lost my discipline where you’re with a bunch of friends and you go, ‘Oh that’s a good idea’, and it was a good idea, but everything just got longer and longer and longer. There was a moment where the studio said, ‘Hey should we do The Golden Circle Part 1 and Part 2?’ and I went ‘Absolutely no way we’re doing that, this is The Golden Circle.’

[...]

But maybe I can do another cut. Some of the stuff we cut out was so good, as well, that I was very sad to see it cut. Normally when I edit, stuff that’s not good enough just gets cut out and it’s pretty quick to get down to a manageable length. You just go ‘Yeah that doesn’t really work.’ This time it was like, ‘That really works.’

[...]

I never really put deleted scenes on. I always say about filmmaking it’s like eating sausages, it’s best not to really know how we do it, I think it ruins the magic. I might do another cut of this film. I don’t think I’ll do deleted scenes, because obviously you don’t really understand the context, how it fits in, and they don’t polish them up properly. But I think it could be pretty cool to do a Kingsman: The Golden Circle – Version 2, it might be fun. If people see this I’ve got a real—and also that will spark some real debate about what I cut out and why, and I’m sure some people will say I was an idiot for doing it.

Deutscher Kinostart für Kingsman - The Golden Circle war der 21. September 2017, von der FSK wurde der Film wie der Erstling auch in ungeschnittener Form ab 16 Jahren freigegeben.

KINGSMAN - THE SECRET SERVICE machte die Welt mit den Kingsman bekannt – einem unabhängigen, internationalen Geheimdienst, der auf höchstem Level von Diskretion operiert und dessen ultimatives Ziel ist, die Welt sicher zu halten.
In KINGSMAN – THE GOLDEN CIRCLE müssen sich unsere Helden einer neuen Herausforderung stellen. Als ... [mehr]
Quelle: Collider

Kommentare

23.09.2017 01:01 Uhr - mds51
1x
DB-Co-Admin
User-Level von mds51 35
Erfahrungspunkte von mds51 39.697
Bitte wenn dann gleich im Steelbook-Release

26.09.2017 09:24 Uhr - Critic
Hab mehrfach gehört der Film ist zu lang und streckenweise langweilig, fand ich aber nicht. Wer die Charaktere im ersten Film mochte, dem ist auch die Story zwischen den Actionparts nicht langweilig.

Vor allem ist mir ein Film automatisch sympatisch, der bestimmte Szenen einfach weglässt. Michael Bay hätte noch eine 15 minütige, peinliche Szene daraus gemacht, wie Eggsy bei den Eltern seiner Freundin versucht, die Situation zu erklären. Hier gibt's einfach Jumpcut, fertig. Egal wie Eggsy die Situation gelöst hat, er hat sie gelöst. Punkt. Gibt einfach ein paar Arten von Szenen, auf die man keine Lust mehr hat, man rollt quasi mit den Augen und im Kopf hat man die Szene vor sich, und dann die Erleichterung dass der Cut kommt und auf den Part verzichtet.

Das gilt auch für das "Hauptcharakter hintergeht Freund aus guten Gründen, das kommt heraus, dann streiten die sich, dann raufen die sich wieder zusammen und das ganze ist mindestens 30 Minuten Laufzeit" Klischee.
Ich klatsche immer wieder in die Hände wenn die Situation so abläuft "Ich hab dich hintergangen. Aber das ist der Grund..." "Okay, verstehe. Dann lass uns mal weitermachen wie bisher." Betrifft jetzt zwar nicht diesen Film, aber beispielsweise Guardians of the Galaxy 2.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com