SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware Battlefield 2042 · Dynamische Schlachten · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

The Dead Next Door erhält eine US-Neuauflage

Collector's Edition kommt im September 2017 mit neuen Extras

Der Horrorfilm The Dead Next Door (1989) wurde erst etwa zehn Jahre nach US-Release in Deutschland auf VHS veröffentlicht. Wenig später folgte er auch auf DVD, seit 2002 steht der Film auf dem Index und wurde im gleichen Jahr nach §131 StGB beschlagnahmt.

2015 wurde The Dead Next Door in den USA auf Blu-ray herausgebracht, ein Jahr später folgte die britische HD-Auflage von 88 Films. Nun erscheint in den USA am 26. September 2017 eine 2-Disc Neuauflage, wobei die Blu-ray identisch zur Erstauflage sein wird und demnach wieder die Original 4:3 und 16:9 (1,78:1) Versionen beinhaltet. Auf der DVD gibt es aber teilweise anderes und neues Bonusmaterial zu sehen, außerdem enthält die DVD den Film jetzt remastered.

Blu-ray:

  • Audiokommentar von J.R. Bookwalter, Jolie Jackunas und Scott P. Plummer
  • Restoration of the Dead
  • Capitol Theater Screening
  • Nightlight Screening
  • Behind the Scenes
  • Deleted Scenes & Outtakes
  • Bildergalerien
  • Trailer

DVD:

  • Audiokommentar von J.R. Bookwalter, Jolie Jackunas und Scott P. Plummer
  • Audiokommentar von J.R. Bookwalter, Michael Todd und Michael Tolochko Jr.
  • Audiokommentar von J.R. Bookwalter und David Lange
  • Richards Returns: Interview mit Scott Spiegel
  • Akron Location Tour mit James L. Edwards
  • 20 Years in 15 Minutes
  • Auditions
  • Video Preshoots
  • 2000 Frightvision Reunion
  • Video Storyboards
  • Musikvideo
  • Trailer

Inhaltsangabe / Synopsis:

In der amerikanischen Kleinstadt Akron, im Bundesstaat Ohio, kommt es zu einem folgenschweren Unfall in einer Forschungseinrichtung, die zur Verbreitung einer gefährlichen Seuche führt, welche die Toten wiederauferstehen lässt. Nur fünf Jahre später ist bereits der gesamte amerikanische Kontinent bevölkert von Untoten. Nirgends ist man vor den gefährlichen ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.com:

Mehr zu: The Dead Next Door (OT: Dead Next Door, The, 1989)

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Muttertag (1980) - FSK gibt den Horrorklassiker ungekürzt frei
Tanz der Teufel - Ab Oktober 2021 uncut als 4K-UHD
Killer
Don
Indizierungen Juli 2021
Rob Zombies Halloween - Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

02.06.2017 08:36 Uhr - Fliegenfuß
4x
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
Ich fand den recht lahm.

02.06.2017 09:00 Uhr - palm75
1x
dito

02.06.2017 18:31 Uhr - Freerider
1x
Ein schwacher Film der gefiel mir gar nicht.

02.06.2017 18:54 Uhr - Murderdoll
Puh, hatte den eigentlich schon längst vergessen, in Amerika scheint das ja ein kleiner Kultfilm zu sein. Gemessen am Budget zwar gar nicht so übel, allerdings gibt's billig runtergekurbelte Zombiefilme mittlerweile wie Sand am Meer...

02.06.2017 21:02 Uhr - great owl
Oje ich sehe schon da wird auch uns bald nicht mit einem oder mehreren Mediabooks nicht verschonen wollen. Der Film ist dermaßen schlecht das er auch schon wieder schlechter ist als auf dem Kunst(künstlich)cover schön gemacht :(=)
Ne ich wurde einmal gebländät aber beim zweiten male wäre es Blödheit :(=)

Bei manchen Werken sollte eine Warntafel mit auf dem Mediabook vorhanden sein.
"Vorsicht viel Trash für viel Geld auf eigenes Risiko".

03.06.2017 11:47 Uhr - Tobayashi
Nun, im zeitlichen Kontext war der Film schon eine kleine Sensation. Nicht von seiner filmischen Qualität her, sondern von der technischen Umsetzung bei einem sehr niedrigen Budget. Heutzutage ist Filmemachen sicherlich immer noch nicht "billig"; aber die Technik dazu ist viel leichter zugänglich und die Anforderungen an den Nutzer auch deutlich gesunken.

Für die Sehgewohnheiten eines modernen Publikums tut sich der Film sicherlich schwer. Und Genrefans haben ihn einfach schon gesehen und... ja, man muss es einfach sagen: Es gibt auch auf dem Trash-Gebiet deutlich Besseres.

Ich find's trotzdem gut, dass sich Labels auch solcher Filme annehmen; damit sie nicht in Vergessenheit geraten.

03.06.2017 12:38 Uhr - alraune666
1x
02.06.2017 18:54 Uhr schrieb Murderdoll
Puh, hatte den eigentlich schon längst vergessen, in Amerika scheint das ja ein kleiner Kultfilm zu sein. Gemessen am Budget zwar gar nicht so übel, allerdings gibt's billig runtergekurbelte Zombiefilme mittlerweile wie Sand am Meer...


Der war damals auch in Deutschland ein absoluter Kultfilm ... bei Tauschgeschaeften um UNCUT Filme zu bekommen ... war der heissbegehrt und Pflicht ... zur gleichen Zeit rollte auch die Amateur-Film Welle an ... Violent Shit ... Black Past ... zwischen Nekromantik 1 & 2 ... musste man damals einfach haben und wirkte daher auch nicht so sehr trashig ... war nur scheiss teuer ... das tape kostete 89.90 DM.

02.06.2017 21:02 Uhr schrieb great owl
Oje ich sehe schon da wird auch uns bald nicht mit einem oder mehreren Mediabooks nicht verschonen wollen. Der Film ist dermaßen schlecht das er auch schon wieder schlechter ist als auf dem Kunst(künstlich)cover schön gemacht :(=)
Ne ich wurde einmal gebländät aber beim zweiten male wäre es Blödheit :(=)

Bei manchen Werken sollte eine Warntafel mit auf dem Mediabook vorhanden sein.
"Vorsicht viel Trash für viel Geld auf eigenes Risiko".


Es ist nunmal damals absoluter Kult gewesen ... und ne Warntafel ist fuer den nicht wirklich notwendig ... ist aus reiner Nostalgie schon ne Veroeffentlichung wert ... und damals waren die teurer ... gerade erst wieder alten Katalog beim Aufraeumen gefunden ... Black Past 50 DM, Nekromantik 1 99 DM, Dead Next Door 89.90 DM ... US und Japan Importe durchbrachen dann schon schnell die 100 DM Preisschwelle ... oder halt 2 Filme nach Wahl in 3. bis 5. Generation auf einer VHS 50 DM ... damals waren wir froh wenn wir was neues splattriges oder etwas UNCUT bekamen neben den Klassikern ... D releases konnte man ja eh voellig in die Tonne treten ... oder waren schwer zu bekommen ... Retrospektiv ist er natuerlich wie viele andere damals voellig kacke ... nunja ... selbst Michael Pollklesener's Vollschrott Fuck the Devil 1 & 2 wurde damals vertrieben fuer sagenhafte 40 DM, dagegen wirkt Dead Next Door wie ein Hollywood Blockbuster ...

04.06.2017 16:50 Uhr - rosso_sangue
Hatte den auch schon zu VHS Zeiten und Evt deswegen , aber sicher auf keinen Fall, gefällt mir der Film auch heute noch . Fand den im Low Budget Bereich sehr gelungen und tolle Effekte mit vielen verweisen auf andere Filme . Hier reicht mir aber die DVD vollkommen

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)