SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Alien: Covenant bekommt keine längere Fassung

18 Minuten an Deleted Scenes in den Extras

Ridley Scotts Prometheus-Fortsetzung mit dem Titel Alien: Covenant läuft seit Mai in den Kinos. Scott gab bereits vor über einem Monat bekannt, dass er den Film nach einem Testscreening um etwa 20 Minuten gekürzt hat. Wer sich Hoffnungen auf einen Extended Cut gemacht hat, der dürfte jetzt bitter enttäuscht werden.

Denn 20th Century Fox gab die Details für die US-Veröffentlichung bekannt und dort ist keine Rede von einer anderen Filmfassung. Es wird zwölf Deleted Scenes mit einer Laufzeit von 17:58 Minuten geben und weitere Extras:

  • Audio Commentary by Ridley Scott
  • 12 Deleted and Extended Scenes (17m 58s)
  • 5 Featurettes: Meet Walter (2m 19s), Phobos (9m 8s), The Last Supper (4m 36s), The Crossing (2m 32s), Advent (6m 40s)
  • Master Class: Ridley Scott (55m 25s)
  • Theatrical Trailers
  • David’s Illustrations

Inhaltsangabe / Synopsis:

Die Crew des Kolonieschiffs „Covenant“ ist unterwegs zu einem abgelegenen Planeten am anderen Ende der Galaxie. Dort entdecken sie etwas, das zunächst wie ein unentdecktes Paradies erscheint. Tatsächlich stellt es sich aber als dunkle, gefährliche Welt heraus. Als sie eine Bedrohung von kaum vorstellbarem Ausmaß entdecken, müssen sie einen erschütternden Fluchtversuch starten. (Fox Deutschland)
Mehr zu:

Alien: Covenant

(OT: Alien: Covenant, 2017)
Schnittbericht:
Meldung:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

05.07.2017 00:05 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Wer weiß, vielleicht hatte ein directors Cut den Film etwas besser gemacht... Wahrscheinlich aber nicht. Der Streifen war für mich eine ziemliche Enttäuschung.

05.07.2017 00:06 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 20
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 8.146
Den habe ich im Kino ausgelassen ubd bin wirklich gespannnt, BD werde ich mir denke ich mal gönnen :-)
Der wird zwar das Rad sicherlich nicht neu erfinden, aber bei Alien wird man an für sich immer gut unterhalten

05.07.2017 00:08 Uhr - oziboxer
Spätestens Weihnachten gibts ihn ,wenn nicht da dann irgendwann anders,um nochmal die Filmliebhaber und Sammler abzuzocken.Wie immer halt.

05.07.2017 00:08 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 10
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.350
Ich freu mich auch auf die Bluray, Prometheus hat meinerseits auch viel auf Scheibe gewonnen und ist für mich mittlerweile ein gerne gesehener Kandidat in meinem Player.

05.07.2017 00:13 Uhr - Frankson81
Freue mich schon auf die Veröffentlichung auf BluRay, auch wenn es bei uns keine längere Fassung geben wird.
Das atmosphärische Spiel Alien Isolation ist absolut empfehlenswert !!!

05.07.2017 00:18 Uhr - Ash aus WOB
Kann mir nur schwer vorstellen, dass das den Film besser macht - der zieht sich so schon unnötig wie Kaugummi. Jetzt schon mit einer der größten Enttäuschungen der laufenden Saison.

05.07.2017 00:38 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
Es hätte wohl einige Logiklöcher gefüllt. Fand den Film aber auch so schon toll und freue mich auf die BD. Prometheus fand ich auch gelungen.

05.07.2017 00:40 Uhr - darthmaul
Schade das keine längere Fassung kommt. Da mir der Film aber ziemlich gut gefallen hat wird natürlich auch die Kinofassung auf Blu-Ray gekauft!

05.07.2017 01:11 Uhr - contaminator
05.07.2017 00:13 Uhr schrieb Frankson81
Freue mich schon auf die Veröffentlichung auf BluRay, auch wenn es bei uns keine längere Fassung geben wird.
Das atmosphärische Spiel Alien Isolation ist absolut empfehlenswert !!!


War ein wirklich geiles und forderndes Spiel.. für Alien-Fans ein Muss!

05.07.2017 03:06 Uhr - Terminator20
Die Gurke hab ich vorhin gesehen, schlechtere CGI Effekte als bei Sharknado (nein kein Scherz) hab selten so ein schlechtes Alien gesehen. Zum Vergleich die Alien Figuren von früher oder auch von Alien vs. Predator sahen meilenweit besser aus als dieser Schrott. Wirkt ernsthaft so als hätten sie die komplette Animation aus dem einen Alienspiel einfach rauskopiert und in den Film eingefügt samt grottenschlechter CGI Bluteffekte (die wirklich aussahen wie aus einem Computerspiel so lächerlich es klingt).

Furchtbarer Müll.

05.07.2017 06:43 Uhr - gd82
Fand ihn von der optik her nicht schlecht aber er konnte den spannungsbogen nicht halten. Ich hab ihn zwei mal im kino geschaut und bin tatsächlich das zweite mal eingeschlafen das ist mir vorher nur bei catwommen passiert.
Der directors cut kommt bestimmt in ein zwei jahren nachgelegt war ja bei alien 2 auch so.

05.07.2017 07:49 Uhr - Eisenherz
1x
Da der Streifen im Kino gefloppt ist und die Heimvideoverkäufe keinen hohen Anteil am Endergebnis erwirtschaften, liegt es hier wohl auch am Aufwand, den man nicht für lohnend genug hält.

05.07.2017 07:54 Uhr - Dr. Jones
1x
Covenant ist in erster Linie ein reiner Michael Fassbender Film in doppelter Hinsicht .
Zugleich präsentiert sich hier mit Abstand die schwächste und langweiligste Crew des Alien Universums . Prometheus hatte wenigstens noch gute und ausgewogene Charaktere gehabt .

05.07.2017 08:16 Uhr - Eisenherz
05.07.2017 07:54 Uhr schrieb Dr. Jones
Covenant ist in erster Linie ein reiner Michael Fassbender Film in doppelter Hinsicht


Fassbender ist auch so ziemlich der einzige Grund, sich den Film überhaupt anzusehen. Weder die generische Story noch der ermüdende sonstige Cast üben hier auch nur den geringsten Reiz aus. Da strahlt die Rolle wirklich wie eine Xenonlampe in der Dunkelheit.

05.07.2017 08:49 Uhr - Roderich
2x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Als ob Scott nichts aus der Kritik an Prometheus gelernt hätte (hat er auch nicht): Der Film ist wieder völlig unlogisch und zwar auf eine Weise, die man schon im Kino bemerkt und die jede Spannung im Keim erstickt. Fassbender ist wieder toll, aber das war's dann auch schon. Auch die Special Effects waren erkennbar wesentlich billiger als in Alien oder Prometheus.

Prometheus und Covenant wären wesentlich interessanter, wenn man auf die eigentlichen Aliens verzichtet hätte (so war es wohl auch ursprünglich geplant), denn die bringen die Story völlig durcheinander.

05.07.2017 09:38 Uhr - Roughale
1x
05.07.2017 08:49 Uhr schrieb Roderich
Als ob Scott nichts aus der Kritik an Prometheus gelernt hätte (hat er auch nicht): Der Film ist wieder völlig unlogisch und zwar auf eine Weise, die man schon im Kino bemerkt und die jede Spannung im Keim erstickt. Fassbender ist wieder toll, aber das war's dann auch schon. Auch die Special Effects waren erkennbar wesentlich billiger als in Alien oder Prometheus.

Prometheus und Covenant wären wesentlich interessanter, wenn man auf die eigentlichen Aliens verzichtet hätte (so war es wohl auch ursprünglich geplant), denn die bringen die Story völlig durcheinander.


Ich bin mir nicht sicher, ob man das wirklich Scott ankreiden kann, mir kommt es eher so vor, als ob Fox für die Finanzierung des Streifens den (mir auch zu) starken Einsatz der Aliens vorausgesetzt hat, das ist irgendwie schade, denn ich sehe es genauso, wie du es in deinem 2. Absatz schreibst.

Und schön zu sehen, dass bisher die üblichen Trollposts nicht mit Futter belohnt wurden, ich gebe es zu, ich war kurz davor^^

05.07.2017 09:47 Uhr - Kerry
Die billigen Computereffekte haben dem Film geschadet.
Ein kleines bißchen logischer und weniger abstrus hätte das ganze zudem sein können. Hier hätte das Drehbuch mehr Sorgfalt verdient.
Ansonsten hat er mir jedoch sehr gut gefallen - insb. die schauspielerische Leistung Michael Fassbenders.

05.07.2017 10:07 Uhr - Freerider
1x
Braucht man nicht so oder so der Film ist scheisse.

05.07.2017 10:20 Uhr - M4L0iK
4x
ALIEN: COVENANT hat mich ehrlich gesagt auf ganzer Linie enttäuscht. Das erste Poster sowie das obige Cover suggerieren einem bzw. mir waschechte Alien-Action. Was ich bekommen habe, war seichtes Dahingepläschere mit Logiklöchern, wo ich mir selber an den Kopf fassen musste. Die Screentime des Xenomorphen war fast schon bedauernswert.

Ich hätte so gern den Alien-Ableger von Neill Blomkamp gesehen, aber leider wurde das ganze Vorhaben von Mr. Scott torpediert.

05.07.2017 10:34 Uhr - Raviel2101
1x
Was mich aufgeregt hat wie Scott , die Ingenieure verheizt hat , im ersten Teil waren sie noch das Mysterium und in der Fortsetzung innerhalb von 4 Minuten in einer Rückblende komplett unlogisch verheizt.Nee für mich der größte Schrott dieses Jahres .

05.07.2017 14:16 Uhr - Dogger
1x
Leider ein sehr mieser Streifen.
R.Scott und O.Stone haben im Alter ganz schoen abgebaut und sind es fast nicht mehr wert, beachtet zu werden bzw. deren Filme.
Sehr schade.

05.07.2017 15:14 Uhr - EvilDad
@Dogger
Genauso sehe ich das auch. Der Film ist leider richtig schlecht. Die Alien-Reihe hört nach Teil 4 für mich auf.

Spoiler-warnung
Hab ich das richtig verstanden dass David die Aliens oder xenomorphs oder wie die Dinger heissen erschaffen hat???????

05.07.2017 15:40 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 270
Ist es jetzt Segen oder Fluch das die Deleted und Extended Scenes draußen bleiben? Das kann ich erst dann wirklich beurteilen wenn diese besagten Szenen auf der Scheibe gesichtet sind.
Jetzt vertraue ich einfach mal Scott.

Auf die Scheibe selber bin ich schon ganz heiß, da mir der Kern des Films mit David / Walter (Gott/Mensch/Teufel) und der Erschaffung der Xenos sehr gut gefallen hat. Der diabolische Anstrich war wirklich sehr fein.
Abzüge bekommt der Film bei mir einzig für teils recht ideenlose Actionszenen und die völlig plakative Duschszene (Kopfschüttel). Aber nun gut, Abzüge in der B-Note.

"Puste einem Pferd in die Nüstern..."
und
"Ich bin Ozymandias..."
Dieser ganze philosophische Anstrich wirkte überraschender Weise extrem passend. Und Fassbender natürlich wie gewohnt überlebensgroß. Mit Leichtigkeit trägt er große Teile des kompletten Films. Extrem gierig.

Kein Alien Teil 1 (unerreicht) aber eine solide 8/10 mit verschmerzbaren Abzügen.

05.07.2017 16:03 Uhr - JohnnyWishbone
Also ich hab neulich den sogenannten "Extended Workprint" von Prometheus gesehen (2 h 42 min) in dem glaube ich nahezu alle Deleted Scenes eingebaut wurden und kann nur sagen, dass diese Version tausendmal besser und stimmiger ist als Scotts Kinofassung.

Befürchte hier das Gleiche...

05.07.2017 16:25 Uhr - Roderich
2x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
SPOILER!!!!!!


05.07.2017 15:14 Uhr schrieb EvilDad
Spoiler-warnung
Hab ich das richtig verstanden dass David die Aliens oder xenomorphs oder wie die Dinger heissen erschaffen hat???????


Ja, aber das ist natürlich komplett idiotisch, weil die Aliens schon bei Prometheus in dem 10.000 Jahre alten Fries an der Decke zu sehen sind. Oder das Schiff voller Alien Einer im ersten Alien-Film, der nur ein paar Jahre später spielt, ebenfalls uralt ist. Der "Ingenieur" ist VERSTEINERT!

Oder weil die "perfekte Lebensform" bereits existiert: Die Killersporen, die einem doofen Alienmonster tausendfach überlegen sind, weil sie ohne Problem jedes Lebewesen umbringen können, quasi unsichtbar sind und sogar intelligent Körperöffnungen anfliegen können!

Ach, es ist alles so scheissend doof!

05.07.2017 16:45 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Vielleicht gibt das Studio ja nach Scotts Desaster doch noch Blomkamp die Chance es besser zu machen (was zumindest bei Covenant nicht schwer fällt) .... träumen wird man ja noch dürfen.

05.07.2017 17:08 Uhr - Eisenherz
1x
Scott plante ja laut eigener Aussage noch drei weitere Teile, wenn Covenant und der letzte Teil seiner Trilogie erfolgreich sein sollten. Irgendwie glaube ich nicht, dass es noch dazu kommt, aber das ist vielleicht auch besser so. Ich würde wirklich mal gerne einen Alien von Bloomkamp sehen, wenn das möglich wäre. Dessen ursprüngliches Konzept fand ich weit interessanter als das, was Scott hier letzten Endes abgeliefert hat. Momentan scheint es ja nicht mal ausgemacht, dass er überhaupt noch einen Alien drehen wird, nachdem der Erfolg so drastisch nachgelassen hat. Aber das muss am Ende der Geldgeber entscheiden. Realistisch ist wohl, dass man nochmal das Budget kürzt, aber das wäre vielleicht sogar ein Segen, denn dann könnte er den ganzen CGI-Schrott und den Bombast mit Dreharbeiten am Arsch der Welt vergessen und müsste wieder an der Kern der Serie gehen, und das ist meiner Meinung nach eine dichte, kammerspielartige Studioatmosphäre. Immer mehr Bombast, immer mehr "Scale", CGI und Gedöns hat dem Franchise einfach nicht gutgetan. Ich brauch das alles nicht, ich will einen Film, der wieder auf das Wesentliche zurückgeht. Aber das passt wohl einfach nicht in die Welt der hochbudgetierten Blockbuster mit Studio im Rücken. Vor dem selben Problem stand ja Vin Diesel mit seinem Riddick auch schon mal. Nach dem CGI-Bombast im zweiten Teil war der Dritte wieder angenehm erdig, weil ihn Diesel am Ende selber finanziert hat.

So ein "Back to the Roots-Reboot" täte sicher so mancher Serie gut, nicht nur Alien.

05.07.2017 17:41 Uhr - marioT
War für mich leider auch eine herbe Enttäuschung.
Bot Prometheus noch einen tollen Ansatz, wie man die Richtung für eine Fortzetzung einschlagen könnte. Hat man das Alles letzlich völlig bei Seite gekehrt und mMn Alien: Covenant desaströs in den Sand gesetzt....

05.07.2017 18:34 Uhr - Batmobil
1x
Mein Directors Cut:

Lore hat die Aliens erschaffen, hat sich aus Angst vor denen in die Hose geschissen und ist dann mit Data durch ein Wurmloch zur Enterprise geflüchtet

05.07.2017 19:34 Uhr - EvilDad
@Roderich

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort👍

05.07.2017 21:45 Uhr - Grosser_Wolf
1x
05.07.2017 16:25 Uhr schrieb Roderich
Ja, aber das ist natürlich komplett idiotisch, weil die Aliens schon bei Prometheus in dem 10.000 Jahre alten Fries an der Decke zu sehen sind. Oder das Schiff voller Alien Einer im ersten Alien-Film, der nur ein paar Jahre später spielt, ebenfalls uralt ist. Der "Ingenieur" ist VERSTEINERT!

Das weiß Hollywood ganz einfach und seeeeehr originell zu lösen:

Zeitreisen.

05.07.2017 23:06 Uhr - madmike
Nach meinen Informationen gibt es von Ridley Scott überhaupt keine Dir.Cuts. Der neuere Alien Cut ist ein Extended Cut, und die Erweiterungen oder Neuerungen wurden aufgrund des Alters (so wie das George Lucas bei Star Wars begründet hatte) gemacht. Damit der Film einem neuen Publikum standhält.
Bei Gladiator und Königreich der Himmel war das auch so, nur Extended, die Kinofassung ist sein Dir.Cut gewesen. Und bei Blade Runner wird auch nur vom Final Cut gesprochen, ist das dann ein Dir.Cut? hört sich alles "very british" an, oder?

Und jetzt nochmal die ganze Original-Reihe:
Alien - Ridley Scott
Aliens die Rückkehr - James Cameron
Alien 3 - David Fincher
Alien 4 - der Franzose, warte schaue schnell nach ... Jean-Pierre Jeunet

PS: bei Königreich der Himmel könnte ich mich aber auch täuschen??

06.07.2017 00:05 Uhr - kroenen77
1x
Bitte Fox habt Erbarmen und gebt uns den Blomkamp-Alien.Der wäre alleine schon durch Ripley und Hicks besser,als Alles was der alte Scott noch auf die Beine stellen könnte.

06.07.2017 09:40 Uhr - C0rey Tayl0r
Ich fand den Film an und für sich unterhaltsam, hätte er nicht so unheimlich viele unlogische Stellen.

Ohne jetzt zu viel zu spoileren (verrate nichts, was nicht schon im Trailer klar wird), aber:

Wie logisch ist es bitte, dass ein Kolonieschiff

1. Nur eine Crew von circa 7 Mann hat, die für Steuerung, Reperaturen, sowie Erkundungen zuständig sind.

2. Das riesige Kolonieschiff nur ein Drop Schiff hat, oder zumindest kei anderes benutzt wird sondern direkt das ganze Kolonieschiff.

3. Die Crew anscheinend dümmer als die von Prometheus ist, weil sie ohne Bedenken ohne Raumanzüge oder Gasmasken einen unbekannten Planeten betreten.

etc.


Ich will nicht mehr erzählen, da man ansonsten wohl spoilert, aber der Film hatte alle paar Minuten solche Momente für mich, die die Naivität der Crew und damit die Unglaubwürdigkeit immer wieder unterstrichen haben.
Speziell diese Momente wo man sich fragt: Sind die gerade wirklich so naiv oder blind um nicht zu checken was gerade abgeht....schaut euch den Film mal mit dem Hintergedanken an, nach spätestens 30 Minuten wird es unerträglich.

06.07.2017 10:52 Uhr - kroenen77
Ja diese Naivität habe ich auch schon in Prometheus so gehasst.Nur weil man die Luft auf einem fremden Planeten atmen kann,nimmt man doch nicht den Helm ab.Jeder der "Krieg der Welten" gesehen hat,weiss,was dann passieren kann.Scott muss wirklich schon leicht senil sein,wenn ihm solche Details ständig abhanden kommen.;-)

06.07.2017 23:47 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Ich fand die Schlussszene mit der Schublade nicht nachvollziehbar,am Anfang war es eine volle Schublade (und ebenfalls die Gleiche,wie vom Schluss) und am Ende eine mit noch Platz für die "Pröbchen"... Auch hätten die Filmemacher ein Foto von Sigur Winker hätten benutzen müssen,die aufgeplatzte Leiche hatte da mehr Ähnlichkeit mit Ihr.
Continue Fehler,würde ich vermuten.Leider war der Film zu vorhersehbar,und fehlerhaft.

07.07.2017 11:59 Uhr - OttoRotto
Für mich war der Film eine herbe Enttäuschung. Die CGI entsprachen teilweise denen einer Independent Produktion, aber nicht denen eines 100 Millionen Dollar Blockbusters. Die Besetzung war bis auf M. Fassbender und K. Waterston komplett austauschbar, während ich mich beim damals viel gescholtenen Prometheus noch an jede Nebenfigur erinnern kann. Es gab keine Höhepunkte, keine Aha-Effekte und keine bedrohliche Atmosphäre. Die Story war komplett vorhersehbar; Zeit- und Geldverschwendung.
PS: wenigstens werden jetzt Personen, die sowohl Covenant als auch Prometheus gesehen haben, letzteren viel positiver sehen (was er auch verdient).

09.07.2017 22:29 Uhr - dok
06.07.2017 09:40 Uhr schrieb C0rey Tayl0r
3. Die Crew anscheinend dümmer als die von Prometheus ist, ...

noch dümmer ? wie kann denn das möglich sein ?

11.07.2017 16:24 Uhr - janko
06.07.2017 23:47 Uhr schrieb FdM
Ich fand die Schlussszene mit der Schublade nicht nachvollziehbar,am Anfang war es eine volle Schublade (und ebenfalls die Gleiche,wie vom Schluss) und am Ende eine mit noch Platz für die "Pröbchen"....


Das gibt "mutter" durch, als sie nach dem Brand die Opfer aufzählt. Außer verbrannten kolonisten gab es auch beschädigte embryos.
Diese werden von der crew wohl beerdigt bzw entsorgt worden sein, und - voila - ist platz in den schubladen.
Das macht auch dramaturgisch und als metapher sinn: david will die menschen ja mit hilfe der aliens vernichten. Er platziert die facehugger, die aliens also bildlich dort, wo es mal menschliches Leben gab.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)