SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Storm Warning - Gründe für die Beschlagnahme

Beschlagnahmebeschluss wurde veröffentlicht

Am 10. Dezember 2008 wurde der australische Horrorfilm Storm Warning vom Amtsgericht München wegen Verstoß gegen §131 StGB bundesweit beschlagnahmt.

Jetzt wurde der Beschlagnahmebeschluss veröffentlicht, welchen wir hier auszugsweise darlegen werden:

Da der Film „Storm Warning – Uncut Edition“ aus einer Aneinanderreihung lang ausgespielter, sadistischer Handlungsweisen besteht, werden exemplarisch zwei Szenen, die den Tatbestand des § 131 StGB erfüllen dargestellt:

a) „Angelhaken- Szene“ (Laufzeit ca. 59 Minuten)

„Brett“ wird an Angelhaken aufgehängt. Sein Gesicht wird von diesen auseinandergerissen. Schließlich erschlägt „Pia“ ihn mit einem Hammer. Die detaillierte Darstellung zeigt die Einzelheiten wiederholt in Großaufnahme. Die Darstellung wird von den Geräuschen reißender Haut und den Schmerzschreien des Opfers untermalt.

b) „Penis-Fallen-Szene“ (Laufzeit ca. 72 Minuten).

„Poppy“ vergewaltigt „Pia“. Diese hatte sich eine angeschärfte Matalldose in die Vagina eingeführt. Detailgetreu wird gezeigt, wie sich das Geschlechtsteil des Vergewaltigers darin verfängt. Detailgetreu und genau ist zu sehen, wie sich das Metall in den Penis schneidet. Das Geschehen wird immer wieder in Großaufnahme gezeigt. Die Versuche „Poppys“, sich zu befreien und deren Resultat (Entmannung) sind so deutlich erkennbar. Auch diese Szene wird von den Schmerzensschreien des Opfers begleitet.

Beide Szenen sind grausem im Sinne § 131 Abs. 1 StGB. Zudem kommt in ihnen eine menschenverachtende und rücksichtslose Tendenz zum Ausdruck, da grausame und unmenschliche Vorgänge gezeigt werden, um dem Betrachter ein sadistisches Vergnügen am Geschehen zu vermitteln.

Neben der Grausamkeit und der menschenverachtenden Tendenz dieser Sequenzen kommt hier die Glorifizierung der Selbstjustiz hinzu. Während Selbstjustiz zumindest noch ein gewisses, wenn auch verzerrtes Verständnis von Gerechtigkeit erkennen lässt, scheint den Darstellern des Filmes alles erlaubt zu sein. Irgendwelche Grenzen gibt es nicht mehr.

„Storm Warning – Uncut Edition“ glorifiziert somit nicht lediglich Selbstjustiz, sondern propagiert in der Konsequenz die vollständige Loslösung von den grundlegendsten Regeln menschlichen Zusammenlebens. Im Laufe des Filmes wandeln sich die Opfer in Täter und begehen Taten, die zuvor ihre Peiniger begangen haben. Dem Zuschauer wird dadurch suggeriert, dass z.B. das Verhalten von „Pia“ durch die erlittenen Qualen gerechtfertigt sei. Insoweit wird die Gewaltausübung verharmlost und sogar verherrlicht.

Hinzukommt, dass die Verletzungen und Wunden in Großaufnahme gezeigt werden und die Gewaltszenen mit „durchdringenden“ Schmerzens- und Hilfeschreie untermalt werden. Auch sind die durch die Gewalthandlungen entstehenden Geräusche in aller Deutlichkeit zu hören.


Der komplette Beschluss kann unter folgendem Link eingesehen werden:

zum vollständigen Beschlagnahmebeschluss
Was als romantischer Bootsausflug beginnt, endet als Horrortrip: Das Yuppie-Pärchen Pia und Rob gerät in einen Sturm und kann sich gerade noch an Land flüchten. In einem alten, verlotterten Farmhaus finden Sie zunächst Unterschlupf. Doch dann kehren die Bewohner des Hauses zurück - und für das Pärchen beginnt ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel. Pia und Rob wünschen sich bald, sie hätten ihr sinkendes Boot nie verlassen... (Koch Media)

Kommentare

20.02.2009 12:50 Uhr - dominic242
verständlich das sowas beschlagnahmt wird.

20.02.2009 12:52 Uhr - Stranger
User-Level von Stranger 1
Erfahrungspunkte von Stranger 11
Hatte ich mir neulich mal durchgelesen.

Unterschiedliche Szenen,aber die gleiche Begründung wie auch schon bei Hostel 2.
Selbsjustiz,alles scheint erlaubt,keine Grenzen mehr bla bla bla.

Ebenfalls Anwendbar auf eine vielzahl weiterer Filme.



20.02.2009 12:55 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
Lachhaft, nach der Beschreibung müsste jeder zweite aktuelle Horrorfilm ein 131 sein ...

Und sieht man das in der deutschen Fassung wirklich:
"Detailgetreu wird gezeigt, wie sich das Geschlechtsteil des Vergewaltigers darin verfängt. Detailgetreu und genau ist zu sehen, wie sich das Metall in den Penis schneidet."
Kenne nur die uncut Fassung und kann mich an Detailaufnahmen von seinem Penis irgendwie nicht erinnern ...

20.02.2009 12:56 Uhr - Silent Hunter
Achso ja klaro,Pia hätte sich eben nicht verteidigen sollen,sondern sich und ihren Gatten umbringen lassen sollen.Ne is schon klar.Natürlich ist es übertrieben dargestellt aber das gerade macht den Reiz des Films aus.Er ist geradlinig inszeniert ohne Schnörkel so wie es sich gehört.Hilft nix sich aufzuregen,die sitzen nunmal am längeren Hebel.

Thanx for Info

20.02.2009 12:59 Uhr - executor
Tja, man sollte die Opfer halt nicht so viel schreien lassen... Aber so argumentierend kann man wirklich JEDEN JK-Film einziehen...

20.02.2009 13:04 Uhr - John_Creasy
DB-Helfer
User-Level von John_Creasy 4
Erfahrungspunkte von John_Creasy 268
Ähm okay, die Begründung ist irgendwie nicht so der Hit. Man liest in jedeam sat sowas wie "detailiert" oder "Deatailgetreu"...Is schon klar, is doch scheiße wenns nicht realistisch aussieht. Demnach sollten dann jetzt alle Horrorfilme verboten werden, in denen Folterung und Selbstjustiz "Detailgetreu" gezeigt werden.

20.02.2009 13:09 Uhr - J.T.
lol...und in d ist noch nicht mal die uncut erschienen. Habe die uncut gesehen und muss sagen bis auf die o.g. szenen langweilig....mir persönlich zu soft, da geht auf jedenfall mehr:))))

20.02.2009 13:21 Uhr - Psychomän
Wie? Die „Angelhaken- Szene“ dauert 59 Minuten und die „Penis-Fallen-Szene“ 72 Minuten? Kein Wunder, dass sowas verboten wird...haha.
Für was gibt es eigentlich die Freigaben der FSK und Spio, wenn dann trotzdem irgendein seniler und/oder debiler Richter angetanzt kommt und den Film beschlagnahmt? Anlässlich des 20. Todestages von Thomas Bernhard will ich meinen Kommentar mit einem leicht abgeänderten Zitat dieses großen Mannes schliessen.
"Deutschland, 80 Millionen debile!"

20.02.2009 13:24 Uhr - Andreas Müller
An dieser Stelle möchte ich nochmal Frau von der Leyen zitieren : "In Deutschland gibt es keine Zensur".

So, is klar nee !

Naja, schade dass es wieder nen Film getroffen hat, zudem ich den noch nich gesehen hatte^^


20.02.2009 13:26 Uhr -
In den nächsten Tagen, flattert die UK-DVD welche Full Uncut ist, ins Haus. Warum übertrieben ??? Und seit wann, eigentlich Uncut :DDD

Da haben sich manche Herren wohl wieder in ihre Robe gemacht^^ denken die nun etwar, das Weltfrieden herrscht ?? im übrigen gestern wieder ne Videothek entdeckt, in der Hostel 2 SPIO/JK offen ausliegt. Bundesweit ?? HA HA HA !!!

20.02.2009 13:29 Uhr -
20.02.2009 - 13:24 Uhr schrieb Andreas Müller
An dieser Stelle möchte ich nochmal Frau von der Leyen zitieren : "In Deutschland gibt es keine Zensur".


Wer glaubt schon Frauen wenn sie den Mund aufmachen. Frau von der Leyen zeigt doch das beste Beispiel dafür^^ da hilft ihr auch kein ' von ' ^^

20.02.2009 13:30 Uhr - lutsch3r
" um dem Betrachter ein sadistisches Vergnügen am Geschehen zu vermitteln."

Gibt es wirklich jemanden der davor sitzt und sich....
Also ganz ehrlich ich liebe diese Filme weil ich einen Ekel bei solchen Szenen verspüre.
Ich hab einen Kloß im Magen etc. aber "sadistisches Vergnügen" ??

Mir dreht sich alles, aber ich mag eben diesen Zustand bei der Betrachtung eines Films.
Finds auch immer wieder geil wenn solche Szenen ausgewalzt gezeigt werden aber wie gesagt aus vollkommen anderem Grundbedürfnis als "sadistischem Vergnügen"...

20.02.2009 13:45 Uhr - bone-fiesler
"Kenne nur die uncut Fassung und kann mich an Detailaufnahmen von seinem Penis irgendwie nicht erinnern ..."

- Seltsam, ich mich nämlich auch nicht. Man fragt sich wie da mit den Herrn Prüfern die Phantasie durchgehen konnte.

Ansonsten kann man nur sagen: Wenn versucht, wie hier, versucht wird, ein fiktives Werk mit juristischen Mitteln zu analysieren und mit realen Straftaten gleichzusetzen kommt sowas dabei heraus. Ganz große Komik!

20.02.2009 13:45 Uhr - Ongo
Ich kann durchaus die Begründung verstehen,die uns hier dagelegt wird..
auch wenn ich gegen beschlagnahmungen bin, gehen solche filme einfach nicht in ordnung.

20.02.2009 13:46 Uhr - Trollhunter
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
danke Panther, Du gibst mir das Vertrauen in die Mündigkeit und Intelligenz meiner Mitbürger wieder ;-)

20.02.2009 13:46 Uhr - johnrambo2000
Genau solche schwachsinnigen Gründe habe ich mir vorgestellt. Aber wen überraschts: Das Münchner Amtsgericht mit seinem miserablen Ruf lässt mal wieder von sich grüßen ...

Die Gründe für die Beschlagnahmung zeigen nur mal wieder, wie dumm die Deutschen sind

20.02.2009 13:48 Uhr - Psychomän
@Ongo
du kannst die "Begründung verstehen"??? Ich will nicht wissen, was du sonst noch alles verstehst, bzw. WIE du es verstehst.

20.02.2009 13:55 Uhr - Koroshiya_Ichi
Ich liebe es, Beschlagnahmebeschlüsse zu lesen. Das ist schon fast Realsatire pur, wie das Geschehen immer beschrieben wir.
Wie stellen die sich das eigentlich vor, dass so ein rein fiktiver Film die Grundregeln eines geordneten Zusammenlebens zerstören soll? Lächerlich.

20.02.2009 13:55 Uhr - Psychomän
"...um dem Betrachter ein sadistisches Vergnügen am Geschehen zu vermitteln." Die müssen es ja wissen. In der Psychologie nennt man das "Projektion". Würde gerne mal den Richter, der diese Beschlagnahmung initiert hat, interviewen.

20.02.2009 14:06 Uhr - johnrambo2000
Solchen Richtern gehört eigentlich wegen Unfähigkeit das Amt entzogen...

20.02.2009 14:06 Uhr -
@Psychomän : Wo liegt das Problem? Lass ongo doch seine Ansichten, ich kann die Argumentation nachvollziehen, bin aber auch gegen indizierungen etc

20.02.2009 14:13 Uhr - Psychomän
@Dwight.Schrute
Ich lass ihm seine Ansichten. Schreibe nur, was ich davon denke. Aus meiner Sicht ist die sogenannte Argumentationskette von A-Z beliebig und stupide und für JEDEN vernunftbegabten Menschen eine Beleidigung.

20.02.2009 14:16 Uhr -
Also kann mich auch nicht an die besagte Penis Szene erinnern. Aber naja... nach diesen Begründungen, dürfte derzeit wohl kaum ein Horrorfilm nicht beschlagnahmt werden.

20.02.2009 14:20 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Ich glaube es wurde einfach vergessen, dass Storm Warning einfach nur ein Film ist!

20.02.2009 14:23 Uhr - deeply83
Fällt denen aber früh ein, dass der Film genen 131 verstößt... Immer wieder merkwürdig.

20.02.2009 14:31 Uhr - 10Vorne
"Der Film bzw. die Serie zeigt auf sadistische Art und Weise, die die Maus die Katze misshandelt. In Großaufnahme ist zu sehen, wie sich Abdrücke von Türen, Bügeleisen oder Heizungsrohren in den Körper der Katze eingraben und diesen geradezu verformen. Die Schmerzensschreie des Tieres sind deutlich zu hören, während sich die Maus und der Zuschauer am Leiden des Tieres erfreut. Außerdem ist der Film geeignet, das friedliche Zusammenleben von Katzen und Mäusen nachhaltig zu stören".

Na - welcher Film bzw TV-Serie wird hier gerade beschlagnahmt ?

20.02.2009 14:38 Uhr - Psychomän
@10Vorne
*lach*

was ich besonders geil finde sind die im §131 genannten "menschenähnliche Wesen". Kann mir mal jemand erkären wer oder was das sein soll??? Allein solche Wortneuschöpfungen zeigen doch, wie hinrverbrannt die ganze Sache ist.

20.02.2009 14:42 Uhr - Trainspotter
Ich kann mich über die Kommentare von Leuten wie Psychomän & JohnRambo2000 wirklich schlapp lachen. Soviel dummes Zeug liest man ja nicht häufig. Ach ja, auf die Auflösung von 10Vorne freue ich mich auch. Das tausendmal gebrachte Beispiel von Gewalt, das in Zeichentrickserien den Kindern vorgeführt wird.
Bitte, wenn schon gegen Zensur, dann mal wirkliche Argumente und nicht dieses Bla, Bla auf Bild-Niveau.

20.02.2009 14:50 Uhr - Psychomän
@Trainspotter

Argumente gegen Zensur? Meinst du das ernst? Schau dir mal zum Beispiel die Folgen, die die Zensur im 3. Reich "mit"verursacht hat an. Ich denke, das reicht.
Und bevor du mir Bild-Niveau andichtest...schreib erst selbst einmal einen vernünftigen Satz.

20.02.2009 14:57 Uhr - Trainspotter
Oh ja, darauf habe ich nur gewartet. Das 3. Reich! Wieder so ein "Argument"! Und ja, du bewegst dich die ganze Zeit auf Bid-Niveau.

20.02.2009 14:58 Uhr -
@ 10Vorne

Geniales Beispiel!!!:D Zeigt deutlich, dass sich die Argumentation auf viele aktuelle Horrorfilme und sogar Zeichentrickserien beziehen lässt.

Alle Texte immer schön allgeimein Verfassen, dann klappts auch mit der Zensur!

20.02.2009 15:00 Uhr - DeafYakuza
Ich weiss nicht, ob ihr schon drüber gesprochen habt, hab nämlich keine Lust lange zu lesen.

Manche Videotheken besitzen den Film schon auf dem Regal.
Wird dieser Film aus der Videotheken auf Grund der Beschlagnahmung weggeschleppt?

20.02.2009 15:01 Uhr - Psychomän
@Trainspotter
Wo ist dein Gegenargument? Von dir kommt nur heiße Luft.
Ich vermute, du weißt nicht wie man argumentiert. Das Einzige, was du kannst ist argumentationslos zu provozieren.

"Die Zensur
ist die jüngere von zwei Schwestern,
die ältere heißt Inquisition."


20.02.2009 15:14 Uhr - Trainspotter
Gegenargumente? Wer sagt denn, dass ich Zensur befürworte? Nur, wenn soviel Müll geschrieben wird, muss das mal gesagt werden. Egal, ob es in der Sache richtig ist oder nicht.

20.02.2009 15:19 Uhr - bayern_fighter
mal wieder das amtsgericht münchen -.- als hätten die nichts besseres zu tun (was aber bei dem film verständlich ist)

20.02.2009 15:19 Uhr - Psychomän
@Trainspotter
Genau...du bist so klug, dass du keine Argumente brauchst. Und ob du Zensur befürwortest oder nicht ist mir ehrlich gesagt scheißegal, da ich auf deine geistig verkümmerte Meinung keinen Wert lege.
Und nun zum Müll: Du redest ja gerne davon und kennst dich damit scheinbar(anscheinend) bestens aus. Erklär mir dann doch mal was denn GENAU der Müll sein soll, den ich hier schreibe. Du Dampfplauderer.

20.02.2009 15:31 Uhr - Trainspotter
Ist das schön, wenn sich Leute aufregen. Aber die Freude währt nur kurz bei solchen Hohlbirnen wie dir! Man fängt sich nämlich dann doch sehr schnell an zu langweilen. Denn um es dir genau zu erklären: Es ist einfach ALLES Müll, was du von dir gibst. Oder glaubst du wirklich, dass du irgend etwas von Belang von dir gegeben hättest? Doch so naiv?

20.02.2009 15:36 Uhr - Psychomän
@Trainspotter
Gähn...hab keinen Bock mit dir zu streiten. Dazu bist du viel zu nichtig. Fakt ist: DU hast hier kein einziges Argument vorgebracht, sondern NUR im Endeffekt 4 mal blabla gepostet. Geh wieder spielen und/oder deinen Vati (falls bekannt) nerven.

LG ins geistige Niemandsland

20.02.2009 15:43 Uhr - Trainspotter
Nichts kapiert, nichts verstanden, aber alles andere wäre ja auch eine Überraschung! Aber nun gut, belassen wir es dabei. Bin auch gelangweilt.

20.02.2009 15:44 Uhr - rammmses
Selbst in der unrated fassung sieht man keine "Detailaufnahmen" der Penis-Trap.
Der Film selbst ist auch gar nicht so hart.

20.02.2009 15:54 Uhr - BTN
@deafyakuza

es kommt auf die fassung an. ist es die fsk, darf sie stehen bleiben. nur die uncut-edition wurde beschlagnahmt. für jede andere fassung des filmes muss ein separater beschluss folgen.

wegen der argumentation des gerichtes: diese ist allgemein gehalten. wozu auch genauer werden. sie benennen zwei szenen, welche strafrechtlich relevan sind (in ihren augen). danach wenden sie den 131 stgb darauf an und fertig.
natürlich hat jeder mensch eine andere vorstellung von gewaltverherrlichung. diese richter stehen für die mehrheit des volkes (*g*). naja, auf jeden fall würden bei einer umfrage bei 1000 ausgewählten bürger wahrscheinlich gut 90% sagen, diese szenen sind zu gewalttätig, bzw gewaltverherrlichend, kommt auf's alter und die medienkompetenz an. es ist eben nicht jeder so abgehärtet wie die ganzen starken kerls hier.
solche urteile befürworte ich bei weitem nicht. doch steht es leider nun einmal in unserem gesetzbuch und daran müssen die offiziellen sich eben halten. denen ist durchaus bewusst, dass ein film ein fiktives werk ist, aber eben für diese fiktiven werke wurde ein paragraph erlassen. damit muss man sich abfinden. wer den film will, bekommt ihn doch auch auf anderem wege.

20.02.2009 15:59 Uhr -
Der wird mit Sicherheit noch in manchen Videotheken zu finden sein ;)

20.02.2009 16:12 Uhr - Andreas Müller
@ TheBlackPanther (Beitrag 11)


Das ma ein Wort ^^ *thumbs up* XD

Vielleicht sollte man von der Leyen mal die Wörter "zensieren" , "Zensur" , "Deutschland" und den Zusammenhang des Satzes "In Deutschland gibt es keine Zensur" erklären XD XD XD

20.02.2009 16:17 Uhr - Schneidfix
Ich reg mich garnicht mehr auf
Der Film ist es nicht wert darüber zu reden

20.02.2009 16:21 Uhr - Jeffrey
Also mal ganz im ernst: Die Beschlagnahme von "Storm Warning" ist der größte Witz der letzten Jahre! Bei "Hostel 2" konnte man ja gerade noch so mit viel Augenzwinkern mit einer Indizierung auf Liste B Rechnen. OK "Hostel 2" wurde mitlerweile auch Beschlagnahmt. Allerings kann man dort tatsächlich so etwas wie eine intensivere Penis - Kastration in Nahaufnahme sehen. Bei "Storm Warning" wird das ganze Geschehen mehr oder weniger nur angedeutet.Zumal der Täter(In diesem Fall das Opfer)sich unmittelbar nach dem Akt die Hände vor den Scharmbereich hält und lediglich Blut zu sehen ist das an seinen Händen herunter tropft. Somit ist das ganze nur angedeutet und alles andere als Intensiv-Grausam. Ok kommen wir zur Angelhacken -Szene: Ich persönlich habe selten so gelacht wie dabei!!! Aus dem unscheinbaren "Mauerblümchen" entwickelt sich plötzlich eine Art "weiblicher MC Giver", der in der Lage ist aus ein paar losen seilen und Angelt ein tödliches Geschoss zu machen. Naja unabhängig von der Logik die hier eindeutig fehlt, kommt diese Szene mehr oder wenig unfreiwillig komisch rüber und erzeugt somit alles andere als Grausamkeit!!! Also erlich, ich frage mich wo das alles noch hinführen soll. Man kanns echt übertreiben. Die machen den Film mal wieder 100 mal schlimmer, als er in wirklichkeit ist!

20.02.2009 16:31 Uhr - Schenkel
Da sieht man mal wieder, dass unsere Institutionen selbst keine Ahnung haben von dem, was sie da von sich geben. Zum Beispiel einen Akt wie Notwehr als Selbstjustiz zu betiteln, grenzt extrem - Verzeihung! - an inkompetenter Dummheit. Außerdem wird hier keine Menschenwürde verletzt, da sämtliche Charaktere frei erfunden sind und der Film auf keiner wahren Begebenheit beruht. Soviel dazu von mir, nützt ja sowieso nix, sich weiterhin aufzuregen. Vielleicht sollten sich sämtliche AG´s einmal Gedanken machen, wenn Otto-Normalbürger ihre Beschlagnahmegründe mit einem Fingerschnippen ins Lächerliche ziehen kann, ohne irgendwelche Gesetzesbücher wälzen zu müssen...

20.02.2009 16:49 Uhr - MarkoH01
Ich kenne den Film nicht einmal. Aber nach dem, was ich in der Begründung else, ist es doch eher so, daß der Film zeigt, daß extrem angewandte Gewalt im Zweifel das Opfer im Endeffekt auch den letzten menschlichen Funken nimmt. Das ist dioch nicht verherrlichend, sondern eine klare Aussage GEGEN Gewalt.

20.02.2009 16:58 Uhr -
4. 20.02.2009 - 12:56 Uhr schrieb Silent Hunter
Achso ja klaro,Pia hätte sich eben nicht verteidigen sollen,sondern sich und ihren Gatten umbringen lassen sollen.

NEIN!!! Die hätte einfach nur auf die Polizei warten solle, denn nur die darf Justiz üben. Ist doch ganz leicht verständlich.

20.02.2009 17:00 Uhr - COOGAN
Schlimm finde ich immer wieder die Behauptung, dass der Film keine erkennbare Handlung besitzen soll. Das mag ja bei Guinea Pig oder GdT so sein, aber hier? Ich frage mich dann immer, ob die den kompletten Film oder nur fragmentartig gesehen haben (also die Szenen, die beanstandet wurden).

20.02.2009 17:16 Uhr - diamond
Mich stören vor allem Formulierungen wie 'dem Zuschauer
wird suggeriert...'Das ist absolut hochnäsig,nach dem Motto: wir wissen wie dieser Film wirkt und müssen die Leute vor dieser Wirkung schützen.
Dabei weiss der (volljährige) Zuschauer durchaus genau
was er sich da ansieht und kann sicher auch ganz gut damit umgehen weil er ja weiss dass es sich hier um einen Film handelt.

20.02.2009 17:16 Uhr - bleedingoutmysoul

Detailgetreu und genau ist zu sehen, wie sich das Metall in den Penis schneidet. Das Geschehen wird immer wieder in Großaufnahme gezeigt. Die Versuche „Poppys“, sich zu befreien und deren Resultat (Entmannung) sind so deutlich erkennbar

Ach wirklich ?
Weder auf meiner DvD noch in beiden! Schnittberichten zu Storm Warning ist diese das Geschehen deutlich oder gar in Großaufnahme zu sehen...
Entweder haben die sich das nur eingebildet, vorsätzlich frei erfunden, oder sie haben eine der restlichen Welt bisher unbekannt Fassung von Storm Warning gesehen ;D...

Eine Handlung besitzt der Film nicht. Er besteht aus einer Aneinanderreihung von Gewaltexzessen. Gewalt- und Tötungshandlungen prägen das mediale Geschehen.

Erstens besitzt Storm Warning durchaus mehr Handlung als die meisten Slasher, ich hasse es wenn einem Film vorgeworfen wird keinerlei Handlung zu enthalten...
2tens kommen die Gewaltszenen erst im letzten Drittel auf, also kann man nicht davon sprechen, dass der Film eine reine Aneinanderreihung von Gewaltexzessen wäre...
Weiters sind die Beschlagnahmegründe so allgemein formuliert, dass wir uns ja schonmal auf die Dutzenden Filme freuen können die dieses Monat wegen der selben "Tatbestände"*hust* beschlagnahmt werden "sollten"...
Solche uns alle in unserer Menschenwürde verletzenden Filme kann man doch nicht öffentlich im Verkauf lassen :D

20.02.2009 17:29 Uhr - OMG!
LOL
Wie lang ist der Film, oder besteht er nur aus den zwei Szenen?

20.02.2009 17:35 Uhr - sintostyle
Dieser Beschluß wäre ja ok, wenn es darum ginge, zu begründen, wieso der Film ab 18 ist, aber dass Erwachsene wieder bevormundet werden....
Lieber gewährleistet man besseren schutz in den Kaufhäusern, damit 18er wirklich nur von Volljährigen gekauft werden, bevor man Erwachsene bevormundet und dieser wieder auf Importe zurückgreifen muss...

20.02.2009 17:46 Uhr -
@Andreas Müller: Ein Versuch, wäre es wert. Doch es liegt die Vermutung nahe, dies könnte ihre geistigen Fähigkeiten überfordern xD ist allerdings kein Wunder, schließlich ist sie eine...genau ;)

20.02.2009 17:55 Uhr - Critic
irgendwie hab ich gelacht als ich das durch gelesen habe, werde es mir aber niemals ansehen. XD

20.02.2009 19:11 Uhr - And1
Diese Szenen hab ich persönlich nicht so hart gefunden. Sind mir halt nicht so aufgefallen.

20.02.2009 19:22 Uhr - Schneidfix
Und da liegt der Pudels Kern ^^
Nicht jeder hat ein gleiches Empfinden beim anschauen eines Films
Bei jeder Besclagnahmung sind eben eben immer andere Richter am Werk
Mehr zart besaitet oder eher der Typ der Alles abkann
Beschlagnahmungen haben anscheinend auch was mit Glück zutun

20.02.2009 19:24 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 31.057
52. 20.02.2009 - 17:29 Uhr schrieb OMG! S | E
LOL
Wie lang ist der Film, oder besteht er nur aus den zwei Szenen?


82 Minuten. Die "59 Minuten und "72 Minuten" sind nur der Zeitindex wo die Szenen passieren.

20.02.2009 19:31 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Detailgetreu wird gezeigt, wie sich das Geschlechtsteil des Vergewaltigers darin verfängt. Detailgetreu und genau ist zu sehen, wie sich das Metall in den Penis schneidet.

Herrlich! Was diese Leute da immer gesehen haben wollen... Da wurden bei mir direkt Erinnerungen an den Beschlagnahmebeschluss von "Freitag der 13. - Das letzte Kapitel" wach:

Von Jasons Anwesenheit am Ort des Geschehens erfährt der Betrachter erstmals dadurch, indem er sieht, wie das Monster den Kopf einer Anhalterin zerquetscht. Zwar ist dieses Zerquetschen nicht im Bild sichtbar, dafür aber um so besser hörbar. Gezeigt wird in Nahaufnahme lediglich, wie das Blut der Frau über deren Hemd rinnt.

Da erfanden die Prüfer schon Todesarten, die nicht mal in der ungeschnittenen Fassung vorkommen. *fg

20.02.2009 19:44 Uhr - Flufferine
War da nicht das Schmatzen einer Banane zu hören,kurz nachdem er sie mit einem Messer erhängt hat ? Danke für die Aufklärung,es hatte mich interessiert,warum der 131 ist.7 Euro in der Videothek und 5 beim An-und Verkauf ...lol...

20.02.2009 20:13 Uhr -
Wurde wie immer aus ner Mücke nen Elefanten gemacht!

20.02.2009 20:22 Uhr - Psychomän
@blade41

"Die "59 Minuten und "72 Minuten" sind nur der Zeitindex wo die Szenen passieren."

...genau so ist es. Leider sind die, oder der Verfasser des Beschlusses aber nicht in der Lage das auch so zu schreiben, was ich ziemlich peinlich finde. Ich wenn so eine gequirlte Scheiße (der vorliegende Beschlagnahmungsbeschluß) als Student abgegeben hätte, wäre mir das um die Ohren geschlagen worden.

20.02.2009 20:53 Uhr - Evil Wraith
Vielleicht sollte man doch mal dagegen klagen. Ist zwar den juristischen Aufwand nicht wert, zumal es da draußen keine Sau interessieren würde, aber paar aufs Maul gehört gewissen Leuten schon mal...

20.02.2009 21:19 Uhr - Morte

Während Selbstjustiz zumindest noch ein gewisses, wenn auch verzerrtes Verständnis von Gerechtigkeit erkennen lässt, scheint den Darstellern des Filmes alles erlaubt zu sein.


Na, wer erkennt den allseits beliebten Denkfehler?

Die "Darsteller" sind real, spielen jedoch lediglich "Rollen" oder "Charaktere". Das "Argument" will sich aber auf letztere beziehen, scheitert jedoch kläglich an der Vermischung von Realität und Fiktion, die uns so oft vorgeworfen wird, allerdings in den altehrwürdigen Amtsgericht-Hallen bevorzugt ihr Unwesen zu treiben scheint.

20.02.2009 21:21 Uhr - Morte
1x
@Evil Wraih:
Meine Rede, aber wenn Du Aktionismus suchst, bist Du hier falsch. Hier darf nur rumgejammert - oder der FSK zugestimmt - werden.

20.02.2009 21:51 Uhr - Doktor Trask
Nr.26 10Vorne
Tom & Jerry Der Film und Tom & Jerry Die Serie, hast du gut beschrieben könnte aber auch glatt etwas aus Itchy and Scratchy sein ;o)

20.02.2009 22:11 Uhr - Morte
Ersetzt man "Maus/Katze" durch "Mann/Frau" könnte es auch ein x-beliebiger Horrorfilm/Thriller sein - sofern man denn die "detailgetreue und genaue" Darstellung dieser unfassbar sadistischen Szenen etwas herunterfahren würde.

20.02.2009 22:17 Uhr -
Das Kangeroo wird getötet, dass rechtfertigt die beschlagnahme... die Menschen sind mir egal.

20.02.2009 22:21 Uhr - andi1809
1x
Ihr in Deutschland tuht mir echt leid.Bei euch dürfen nicht ein mal personen ab 18 jahren solche filme anschauen.Mir kommt es so vor das eure politiker euch erwachsenen wie kleine kinder behandeln.

Liebe Grüße aus Canada

20.02.2009 22:26 Uhr - bernyhb
Nach der Begründung/Beschreibung müsste auch JEDER James Bond Film beschlagnahmt werden!

20.02.2009 22:27 Uhr - bernyhb
@Doktor Trask
stimmt, dann müsste Irchi & Scratcy auch verboten werden!!!

20.02.2009 22:31 Uhr -
einfach lächerlich die begründung- SELBSTJUSTIZ- GRAUSAME MENSCHENVERACHTENDE TENDENZEN- AKTIVER SADISMUS --
BULLSHIT
LEUTE DAS IST ALLES BULLSHIT
denn anhand dieser begründung, müsste mann 1000 andere filme dann auch beschlagnahmen lassen,
klar und nachdem ich den film gesehen habe muss ichs nachspielen????. bin ich 13 jahre alt oder was?? (NEIN BIN ICH NICHT)
ACHJA;UND DER FILM DEN ICH GESEHEN HABE HAT MICH DANN DAZU GEBRACHT- JAKLAR: nicht die gesellschaft- kindheit- etc.
WOLLTE EIGENTLICH NUR SCHREIBEN -"DIE BESCHLAGNAHME IST LÄCHERLICH-musste aber paar zeilen loswerden

20.02.2009 23:37 Uhr - Sinclair
Habe den Film damals beim Fantasyfilmfest gesehen.
Das müßte dann also schon eine Uncut Fassung gewesen sein. Kann mich aber nicht erinnern einen Penis gesehen zu haben der sich in einer Metalldose verheddert hat. Und das auch noch detailiert?
Auf der großen Leinwand hätte das doch auffallen müssen.
Kann man diese Richter nicht wegen Falschaussage drankriegen? Die haben ja wirklich eine Perverse Fantasie.

20.02.2009 23:40 Uhr - Third_Gecko
Ich frage mich, wozu es dann überhaupt eine Altersbegrenzung gibt!
Ich bin über 18, sogar über 21, und werde doch wohl noch selbst entscheiden können, wie ich persönlich über die Handlungen des Films urteile.
Man kann doch sicherlich so gut wie fast allen über 18 jährigen einen solchen Film zumuten, da die über die Jahre angeeignete Lebenserfahrung einen zwischen Realität und Fiktion, Recht und Unrecht unterscheiden lassen kann!
Da brauche ich keine Aufpasser, die sich anmaßen, genau zu wissen, was ich sehen darf und was nicht. Wir leben in einem freien Land, wo jeder seine Meinung äußern darf.
So ein Film, der Fiktionen beinhaltet, wird verboten, weil die Wahrscheinlichkeit besteht, dass irgendwer in diesem Land die Selbstjustiz ebenfalls glorifiziert und diesen menschenverachtenden Bildern fröhnt.
Aber eine Partei wie die NPD bleibt erlaubt und darf mit ihrer Hatzpropaganda weiter machen.
Na Dankeschön :(

Kein Wunder, das Justizia blind ist. Bei all dem Mist, der in unserem Land auf gesetzlicher und politischer Ebende verzapft wird, wäre ich auch lieber nichtssehend. Brauch die Augen ja eh nicht, da ich Filme wie Storm Warning eh nie zu sehen bekomme.
Und wenn die gute Justizia nicht alle Hände voll hätte, sie würde diesen Typen den Stinkefinger zeigen.
Glaubt mir!

21.02.2009 01:13 Uhr -
@Trollhunter: Bitte, man tut was man(n) kann ;)

21.02.2009 03:31 Uhr - Daniel83
Nicht auszudenken, wenn wegen des Films nun alle die "glorifizierte Selbstjustiz, in der die grundlegendsten Regeln des menschlichen Zusammenlebens vollständig losgelöst werden", zum Vorbild nehmen. [/IRONIE]

Und was sollen die "Opfer" in einem Film sonst tun, außer schreien, wenn sie Schmerz empfinden? Lachen? Kinderlieder summen?

Die Begründungen sind in meinen Augen an den Haaren herbeigezogen.

21.02.2009 05:12 Uhr - DaWuff
Bessere Werbung gibts wohl nicht für solche (meiner Meinung nach) langweiligen Filme. Naja egal, da ham die Teenis mal wieder was wo sie drauf stolz sein können, wenn sie in der Schulhofpause ihre Uncuts aufm Stick tauschen. (gähn)

21.02.2009 06:00 Uhr -
Yep, der Streifen ist langweilig und nicht der Rede wert!

21.02.2009 08:57 Uhr - OMG!
58. 20.02.2009 - 19:24 Uhr schrieb blade41 (Moderator)
82 Minuten. Die "59 Minuten und "72 Minuten" sind nur der Zeitindex wo die Szenen passieren.


Ah, verstehe...

21.02.2009 09:27 Uhr - Bieker
User-Level von Bieker 1
Erfahrungspunkte von Bieker 20
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Leute die sich über die Beschlagnahmung aufregen, die DVD bereits ihr eigen nennen...also was solls!?

21.02.2009 09:44 Uhr - Schneidfix
Die Macher des Filmes freuen sich jetzt wie die Sau
So ein Prädikat " Beschlagnahmt" ist ja wohl kostenlose Werbung pur
Die Kiddies werden sich auf den wirklich schlechten Film stürzen ^^

21.02.2009 09:50 Uhr - Psychomän
@Bieker
Also ich reg mich auf, hab ihn aber nicht. Der Film ist mir persönlich einfach zu schlecht.

21.02.2009 11:03 Uhr - DerNasenmann
Is schon dreist, die Sache mit der Großaufnahme. Wahrscheinlich haben die weggeguckt, weil's ihnen zu heftig war. Oder die haben Pause gemacht und Bruchteilsekundenframes gesehen, die mir entgangen sind. Hab die Dimension Extreme hier und da gibt's nichts dergleichen. Wurd ja schon nen paarmal hier gepostet, aber ich find's krass. Vielleicht weiß ja auch einer genau, was die meinen. Würd mich mal interessieren.

21.02.2009 11:30 Uhr - metalarm
naja grad meine lieblings szenen sind der grund für die beschlagnahme ... hätt ich mir ja denken können.

21.02.2009 12:14 Uhr - Bud B.
Da ich mich auch nicht an die so beschriebene Penis Szene erinnern kann, werde ich mir den Film gleich Heute Abend noch mal anschauen. Ansonsten wieder mal eine Sinnlose Begründung um uns zu bevormunden. Es lebe die Zensur.

21.02.2009 13:14 Uhr - chris1983
Hach ja, was hatte ich doch für ein "sadistisches Vergnügen" bei der Penis-Szene (kopfschüttel).

Was soll an dazu noch sagen? Ich könnte jetzt hier wieder einen kompletten Brief über Erwachsenenbevormundung schreiben, aber langsam wirds auch mir zu blöd!!!

21.02.2009 13:53 Uhr -
Ich dachte, wir wären auf sb.com und nicht auf "befreitdeutschlandvondenfrauen.com". Die Posts 11 und 54 vom allseits beliebten "panther" belehren mich eines besseren, aber vielleicht habe ich einfach die Ironie nicht verstanden...

21.02.2009 14:02 Uhr -
Es ist von den "Beschlagnahmern" gewollt, das sich solche Brillenschlangen, Studenten, bzw. Fettärsche wie wir sich Gedanken machen.

21.02.2009 14:37 Uhr - Topf
ich erwähne mad max zu gerne XD
alsooo
mad max indiziert wegen selbstjustiz, aber death sentence fsk18 ....hmmm,aber einen horrorfilm ....
bei stormwarning kann ichs irgendwie verstehn
aber nicht bei den szenen...vor allem die penis"geschichte" hmm die ham wohl ne ausländische version als die deutsche version ausgegeben.
naja vllt kann mas da noch klagen :D

21.02.2009 14:50 Uhr - Critic
Filme können kein Grund für Gewalttaten sein, aber ein Auslöser. Genauso wie Spiele. Warum? Weil teilweise totale Freaks diese Medien konsumieren.

21.02.2009 15:31 Uhr - Stranger
User-Level von Stranger 1
Erfahrungspunkte von Stranger 11
Habe gerade gestern mal wieder The Devils Rejects gesehen.

Plötzlich fiel mir der Beschluss hier ein und ich dachte mir nur,wie zum Teufel konnte der Film in seiner ungeschnittenen Fassung Keine Jugendfreigabe bekommen.

Der gehört 10x beschlagnahmt,wenn man die gleiche Begründung nehmen würde.
Zumal hier die Selbstjustiz viel deutlicher dargestellt wird und die handelnde Person nicht einmal direkt in Gefahr ist.


Vielleicht sollte man mal jemanden dazu bringen den Film einzureichen und hoffen das er einkassiert wird.
Vielleicht würde das endlich den Rahmen sprengen,wenn ein KJ Titel beschlagnahmt wird.

Im schlimmsten Fall würde aber die FSK wohl eher noch weniger Freiheiten bekommen. *LOL*

21.02.2009 15:54 Uhr - macklayne
@Critic:
Auch n kaputter Reifen kann ein Auslöser sein!

21.02.2009 16:11 Uhr -
Das interessiert doch alles niemanden! Die UK uncut
"Extreme Edition" ist bereits bestellt und unterwegs.
Dabei kostet das gute Stück gerade mal 7,99 Euro. In diesem Sinne, schönes und erholsames Wochenende!

21.02.2009 16:44 Uhr -
@tarek: Keine Ironie !! Passende Antworten auf Comments des Herren Müller ;)

21.02.2009 16:47 Uhr - 70mm
Da haben die Richter bestimmt einen anderen Film gesehen,bestimmt in einer engen Kabine nahe der Münchener Fussgängerzone......

21.02.2009 18:43 Uhr - Peter Neal
Eine sachliche Wiedergabe des Filminhalts würde jedenfalls anders aussehen.
Das für den an sich schon sehr "undemokratischen" Vorgang einer Beschlagnahme derart manipulativ-subjektiv-verfälschende "Beschlüsse" verwendet werden dürfen, die augenscheinlich nur den Zweck dienen eine Zustimmung bei den üblichen gleichgesinnten Verdächtigen zu erheischen, ist nicht mehr und auch nicht weniger als ein Armutszeugnis für die deutsche Rechtssprechung.
Wenn schon $131 und Beschlagnahmen fiktiver Spielfilme, dann doch bitte mit etwas mehr Objektivität und weniger unverhohlener Feindseligkeit gegenüber der zu begutachtenden Materie...

21.02.2009 18:59 Uhr - bleedingoutmysoul
Storm Warning nehm ich Heute auf die Party mit, nur weil sie ihn beschlagnahmt haben xD
Mal sehen wie den Beschlagnehmern das gefällt ;D

21.02.2009 20:42 Uhr -
"Peter Neal" bringt es extrem gut auf den Punkt. WORD!

Genormte Mehrheiten erzwingen Verbote.
Die künstlerische Wertschätzung wird somit beschlagnahmt. Das bleibt bedenklich und anmaßend. Egal ob der Sammler grade jetzt zugreifen will bzw. aufmerksam wird. Die Signalwirkung bei der Masse bleibt aus! In der heutigen Zeit sehr absurd dass sich sowas ein Staat erlaubt, der sonst international die Moralkeule schwingt.Kein Grund zum auswandern sicherlich, doch sehr peinlich für eine Demokratie.

21.02.2009 22:27 Uhr -
Werde mir heute Nacht nochmals die UK-DVD von Storm Warning geben, gerade aus trotz die Full Uncut genießen !!

22.02.2009 00:01 Uhr - Sinclair
Wieso soll der Film eigentlich keine Handlung haben?
Ich glaube es waren fast 60 Minuten bis zum ersten Gewaltakt!
Haben die solange gepennt?
Also von einer Aneinandereihung von Gewaltexzessen kann doch wohl da überhaupt nicht die Rede sein.
Ich habe dabei fast den Eindruck die hatten vorher Hostel 2 gesehen, und die Penisszene einfach in Storm Warning hereininterpetiert.
Ist Hostel 2 vielleicht vom selben Gremium am selben Tag gesichtet wurden?
Meine Güte, dann können wir ja alle Froh sein, daß die jetzt nicht alle amoklaufend durch München rennen, und harmlose Fußgänger massakrieren.

22.02.2009 15:14 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Diese Beschlagnahmebeschlüsse sind definitiv viel zu subjektiv. Außerdem frage ich mich, welche Drogen die da überhaupt genommen haben, dass sie detaillierte Wunden auf einem Penis gesehen haben. Mit Nahaufnahme war nix, und da war dermaßen viel Kunstblut auf seinem Schoß verteilt, dass man nun wirklich nichts erkennen konnte.

22.02.2009 16:41 Uhr - DieHardjagged
@Schneidfix:
Das erinnert mich an damals wo Dead Rising auf Liste B kam und einen Tag danach plötzliche alle das Game haben wollten und das nur weil es auf Liste B war.
wie erbärmlich.

23.02.2009 16:26 Uhr - Sebastian Selig
Die hier beanstandete "Glorifizierung von Selbstjustiz schien anderseits bei 96 HOURS (TAKEN), obwohl dort noch um ein vielfacheres ausgeprägter, niemanden zu stören. Ja, der Film ging sogar als FSK 16 durch, obwohl auch hier mit viel Geschrei gefoltert wird, sogar von dem "Helden". Da dieser aber von Oscar Schindler/Liam Nesseon gespielt wird mißt man da wohl mit zweierlei Maß. Ein kleiner harmloser Horror-Film wie STORM WARNINGhat da leider vergleichsweise schlechte Karten.

23.02.2009 19:48 Uhr - Oliverostfriese
Gut das ich die uncut besitze....

06.03.2009 00:21 Uhr - Zubi
Ist das wirklich in so einer Grundschul-Sprache verfasst worden oder hat das jemand für die News zerhackstückelt?

Mir sind jetzt bei einmal drüber lesen vier Rechtschreibfehler und mindestens drei sinnlose Wiederholungen aufgefallen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com