SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Terror in der Oper wurde neu in 2K abgetastet

USA erhalten erste Blu-ray von Dario Argentos Film

Dario Argentos Terror in der Oper (Original: Opera, 1987) konnte nur gekürzt auf VHS der breiten Masse zugänglich gemacht werden. Beinahe 17 Minuten fehlten in der deutschen FSK 18-Version (Schnittbericht). Nachdem der Titel 1990 indiziert wurde, strich die BPjM Opera im Januar 2015 vom Index und die FSK gab ihn uncut ab 16 Jahren frei.

Koch Media brachte ihn bisher in zwei Mediabook-Auflagen nach Deutschland auf Blu-ray und DVD. Schon vor einigen Monaten kündigten die US-Labels Scorpion Releasing und Doppelgänger Releasing an, den Film neu in 2K abgetastet und farbkorrigiert auf Blu-ray zu veröffentlichen. Am 23. Januar 2018 ist es in den USA soweit.

  • Rare interview with director Dario Argento never-before released to U.S. audiences
  • Brand new interview with star William McNamara
  • Original Trailer

Inhaltsangabe / Synopsis:

Nachdem eine Operndiva bei einem Autounfall schwer verletzt wird und das Krankenbett hüten muss schlägt plötzlich für die junge Sopranistin Betty die Stunde: der junge Regisseur Marco gibt ihr die weibliche Hauptrolle in seiner Neuinszenierung von "MacBeth". Nach dem gefeierten Einstand geschehen aber plötzliche unerklärliche Dinge. Scheinwerfer zerbersten ... [mehr]
Mehr zu:

Terror in der Oper

(OT: Opera, 1987)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

22.11.2017 01:53 Uhr - ???
3x
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 33
...feine Sache - hoffentlich schafft es die farbkorrigierte Fassung auch nach Deutschland.
"Opera" - eines der Meisterwerke vom Meister Dario Argento. Dieser Film gehört in JEDE Horrorfilmsammlung. :)

22.11.2017 08:39 Uhr - Nekromantiker
1x

22.11.2017 01:53 Uhr - ???
...feine Sache - hoffentlich schafft es die farbkorrigierte Fassung auch nach Deutschland.
"Opera" - eines der Meisterwerke vom Meister Dario Argento. Dieser Film gehört in JEDE Horrorfilmsammlung. :)


Unterschreib ich so!

22.11.2017 09:36 Uhr - alraune666
1x
22.11.2017 01:53 Uhr schrieb ???
...feine Sache - hoffentlich schafft es die farbkorrigierte Fassung auch nach Deutschland.
"Opera" - eines der Meisterwerke vom Meister Dario Argento. Dieser Film gehört in JEDE Horrorfilmsammlung. :)


Na mal nicht so uebertreiben, kam damals alles andere als gut an und leitete doch wie damals vorausgesagt den Niedergang seines Schaffens ein!

22.11.2017 09:52 Uhr - Kerry
1x
22.11.2017 09:36 Uhr schrieb alraune666
22.11.2017 01:53 Uhr schrieb ???
...feine Sache - hoffentlich schafft es die farbkorrigierte Fassung auch nach Deutschland.
"Opera" - eines der Meisterwerke vom Meister Dario Argento. Dieser Film gehört in JEDE Horrorfilmsammlung. :)


Na mal nicht so uebertreiben, kam damals alles andere als gut an und leitete doch wie damals vorausgesagt den Niedergang seines Schaffens ein!

Bladerunner war auch zunächst ein Flop, und auch das Einspielergebnis von 2001 war wohl eher nicht so optimal.
Opera ist der letzte großartige Film von Dario Argento, in welchem er seinen bis dahin typischen Stil bis zur Perfektion steigerte. Optisch und visuell ein Genuss - die Geschichte war beim Maestro noch nie das tragende Element.
Die neu abgetastete Version wird auf jeden Fall in meinem Regal landen.

22.11.2017 11:32 Uhr - Scarecrow
1x
War auch kein ungefährlicher Dreh für Dario Argento. Fast hätte ihm so ein heimtückischer Rabe ein Auge ausgehackt. Aber das ist nochmal gut gegangen. ^^

Für mich der letzte der großen Argentos. Danach kamen mit "Trauma", "Stendhal Syndrome" und "Sleepless" noch drei akzeptable Filme. Der Rest ist leider nicht mehr erwähnenswert.

22.11.2017 16:38 Uhr - Nekromantiker
1x
Im Grunde ist Argento ziemlich überbewertet. Wirklich gut fand ich nur Terror in der Oper und Suspiria, wobei mir der Opernterror doch besser gefallen hat. Ansehbar waren Inferno und Stendhal Syndrom. Alles andere war ziemlich öde. Ja, auch Tenebre, Profondo Rossi und Phenomena fand ich nicht so besonders. Alle seine Werke haben ihre Längen, aber so schön fies wie Terror in der oper war kein anderer von ihm. Die Neuprüfung ab 16 hat mich da schon sehr gewundert, vor allem wegen dem Sadismus.

22.11.2017 17:39 Uhr - ???
1x
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 33
22.11.2017 16:38 Uhr schrieb Nekromantiker
Im Grunde ist Argento ziemlich überbewertet. Wirklich gut fand ich nur Terror in der Oper und Suspiria, wobei mir der Opernterror doch besser gefallen hat. Ansehbar waren Inferno und Stendhal Syndrom. Alles andere war ziemlich öde. Ja, auch Tenebre, Profondo Rossi und Phenomena fand ich nicht so besonders. Alle seine Werke haben ihre Längen, aber so schön fies wie Terror in der oper war kein anderer von ihm. Die Neuprüfung ab 16 hat mich da schon sehr gewundert, vor allem wegen dem Sadismus.


...jeder, der ein bisschen Gespür für das italienische Genre-Kino hat, würde Argento NICHT als überbewertet bezeichnen. Denn er hat (neben Bava & Fulci) das italienische Kino beeinflusst wie kein anderer.

22.11.2017 17:48 Uhr - Nekromantiker
1x
@ ???: Mag zwar sein, aber bis auf die genannten 2 von Argento fand ich seine Werke etwas langweilig. Fulci und Bava hingegen gehen immer!

22.11.2017 18:51 Uhr - Tweety
Hab den gerade am Montag erst wieder gesehen. Was mich (wieder mal) erneut gestört hat:
Da die Darsteller wohl jeweils ihre eigene Sprache sprechen, merkt man auch im italienischen Original zum Großteil (ich hatte den subjektiven Eindruck, dass mehr als die Hälfte der Dialoge nicht italienisch waren) dass synchronisiert wurde, besonders, weil es nicht sonderlich professionell gemacht wurde.
Schade, ansonsten finde ich ihn auch noch einen der Besten von Argento.

22.11.2017 19:01 Uhr - Martyr
1x
22.11.2017 18:51 Uhr schrieb Tweety
Hab den gerade am Montag erst wieder gesehen. Was mich (wieder mal) erneut gestört hat:
Da die Darsteller wohl jeweils ihre eigene Sprache sprechen, merkt man auch im italienischen Original zum Großteil (ich hatte den subjektiven Eindruck, dass mehr als die Hälfte der Dialoge nicht italienisch waren) dass synchronisiert wurde, besonders, weil es nicht sonderlich professionell gemacht wurde.
Schade, ansonsten finde ich ihn auch noch einen der Besten von Argento.


Bei den Filmen von Argento (und generell vielen ital. Genrefilmen) ist die Originlfassung immer englisch. Die ital. Fassung ist nicht die OV. Die Filme waren für den internationalen Markt gedacht und die größeren Rollen waren meist mit Amerikanern besetzt bzw. stellen sogar Amerikaner dar.
Die nachträglichen ital. Fassungen sind meist noch schlechter gemacht wie die deutschen Synchros, darum kam dir das nicht ohne Grund komisch vor.

22.11.2017 23:33 Uhr - cb21091975
1x
habe den das erste mal in der ARD als "Im Zeichen des Raben" gesehen und für gut befunden.Jetzt Jahre später,als nicht mehr so besonders,kein Vergleich zu Tenebrae oder Inferno.Rutscht teilweise auch durch die Längen in den Trash ab.

5/10 bekommt er von mir.

23.11.2017 02:21 Uhr - Melvin-Smiley
2x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Opulent gefilmt ist der Streifen, das ist wohl richtig.
Das war es aber auch schon fast.

Bis auf ein paar Gore-Szenen und ein tolles Setting kann man hier kaum irgendetwas anführen.
Die Story ist grausig konstruiert, der Killer blitzschnell entlarvt, es gibt diverse Längen, die Schauspieler agieren hölzern und irgendwie wird man den Eindruck nicht los, dass Maestro Argento hier nicht voll dabei war. Zumindest hat er hier seiner Karriere einen eindrucksvollen Dämpfer verpasst, denn im Vergleich zu z.B. seinem epischen "Tenebre" ist "Opera" nur ein arg laues Lüftchen.

Den neuen Transfer kann ich mir klemmen; da langt mir die grandiose Koch Media-VÖ voll und ganz. ;)

23.11.2017 20:20 Uhr - Scarecrow
1x
Bava und Argento haben nicht nur das italienische, sondern das europäische Genre-Kino geprägt. Fulci legte erst so richtig los, als es schon langsam bergab ging.

25.11.2017 17:05 Uhr - ???
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 33
23.11.2017 20:20 Uhr schrieb Scarecrow
Bava und Argento haben nicht nur das italienische, sondern das europäische Genre-Kino geprägt. Fulci legte erst so richtig los, als es schon langsam bergab ging.


...Michele Soavi war der letzte große Hoffnungsträger. Danach kam leider nichts mehr...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)