SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Battlefield 2042 · Dynamische Schlachten · ab 69,99 € bei gameware Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Muck47

Kingsman 2: UK-Version identisch zu deutscher & US-Blu-ray

Keine Abweichungen auf internationalen Heimkino-VÖs

Schon Kingsman: The Secret Service kam 2015 zwar letztendlich in den großen Ländern wie den USA, UK & Deutschland ungekürzt heraus, zuvor hielten sich aber hartnäckig Gerüchte von gekürzten Fassungen. In einer ausführlichen News haben wir diese mit bestätigten Vorab-Zensuren für die BBFC 15-Freigabe in UK startende Historie aufgedröselt und ein Schnittbericht zur tschechischen Blu-ray zeigte immerhin, dass nicht jeder Interessent ausschließlich in vollständigen Filmgenuss kam.

Auch der 2017 nachgeschobene 2. Teil, Kingsman: The Golden Circle, kam dann mit BBFC 15-Einstufung in britische Kinos, diesmal hörte man aber nichts von damit einhergehenden Zensuren. Auch in Deutschland mit FSK 16 und den USA mit R-Rating scheint der Film problemlos durch die heimischen Prüfbehörden gekommen zu sein. Aufhorchen ließ uns dann ein in Aussicht gestellter Extended Cut, denn laut Regisseur Matthew Vaughn war seine erste Schnittversion fast vier Stunden lang und er hätte sie gerne auf zwei Filme verteilt. Daraus wurde letztendlich aber nichts und es blieb bei der mit ~141 Minuten (Blu-ray/Kino-Laufzeit, ergibt auf PAL-DVDs ~ 135 Minuten) recht langen Kinofassung. Deleted Scenes gibt es auch KEINE im Bonusmaterial der Blu-rays.

Die vorliegende News widmet sich aber einem anderen Umstand, der uns dazu veranlasste, wie schon beim Vorgänger die Releases in den drei großen Territorien genauer zu untersuchen. Wieder mal waren die Briten Stein des Anstoßes, denn die BBFC prüfte zur Heimkino-VÖ plötzlich zeitgleich eine International version und eine UK version. Leider fand man dazu nirgendwo genauere Infos und die Laufzeit ist sekundengenau identisch. Die Freigabe ist ebenfalls die gleiche (jeweils BBFC 15), sodass man eigentlich keine Zensuren erwarten konnte. Es wird auch auf keinem der britischen Heimkino-Releases eine Besonderheit der Fassung irgendwie erwähnt und so oder so ist nur eine einzige Filmfassung an Bord.

Kingsman 2 BBFC-Prüfungen

Die Kingsman-Filme sind als britisch-amerikanische Co-Produktionen klar für ein globales Publikum angelegt, haben aber natürlich durch den britischen Geheimdienst eine ganz besondere Verbindung zum UK-Markt. Speziell Japan kommt bei internationalen Produktionen mit ähnlichem Fokus auf das Land gerne mal gut weg. So sind z.B. Kill Bill oder 47 Ronin zwei prominente Beispiele für nur dort in erweiterter/alternativer Form erhältliche Filme. Da bei Kingsman 2 jedoch eben kein Laufzeitunterschied zu verzeichnen ist, kann man vielleicht noch an Demolition Man denken, bei dem für die Auswertung außerhalb der USA ein Logo des dort populären Schnellrestaurants Taco Bell digital durch das von der international verbreiteteren Kette Pizza Hut ausgetauscht wurde.

Wir haben nun jedenfalls die britische Blu-ray der amerikanischen und auch der deutschen Blu-ray gegenüber gestellt, konnten jedoch keine Unterschiede finden. Besonders Gewalt-/Sex-Szenen haben wir dabei natürlich mehrfach überprüft & speziellere Referenzen auf Großbritannien (ähnlich Taco Bell vs. Pizza Hut) gibt es sowieso zuhauf. Nicht auszuschließen ist letztendlich, dass die "UK version" schlicht nur in anderer Form auf dem britischen Markt eine Auswertung erfährt. Zumindest bei der Blu-ray sind internationale Interessenten aber ganz frei in der Wahl, da sie den Film zumindest in den USA, Deutschland und Großbritannien in der gleichen ungekürzten Form zu sehen bekommen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

KINGSMAN - THE SECRET SERVICE machte die Welt mit den Kingsman bekannt – einem unabhängigen, internationalen Geheimdienst, der auf höchstem Level von Diskretion operiert und dessen ultimatives Ziel ist, die Welt sicher zu halten.
In KINGSMAN – THE GOLDEN CIRCLE müssen sich unsere Helden einer neuen Herausforderung stellen. Als ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:

Kommentare

04.02.2018 01:18 Uhr - Alex_Gorbatschow
2x
User-Level von Alex_Gorbatschow 4
Erfahrungspunkte von Alex_Gorbatschow 214
Muss schon sagen, dass ich echt enttäuscht wurde von dieser Fortsetzung. Der erste Teil war ja mal 1000 mal besser. Viele Logiklöcher, fast schon zu albern (Dieses drehende Karussell, das den Berg runter rotiert ist etc) und von "brutaler" war auch nichts zu sehen. Der erste Teil war ein harter 16 ner, aber golden Circle hätte beinahe schon eine 12er kriegen können (wenn nicht das mit dem Fleischwolf gewesen wäre) und das jetzt scheinbar jeder Tote wiederbelebt werden kann, nimmt auch das letzte bisschen Spannung raus. Meine persönliche Enttäuschung 2017. Leider.

04.02.2018 07:12 Uhr - deNiro
2x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Tsss, als würde es bei solchen Filmen um Logik gehen...

04.02.2018 10:23 Uhr - joecool69
Mir hat die Fortsetzung mindestens eben so gut gefallen wie der erste Teil.
Eine Vier Stunden Fassung verteilt auf zwei Filme hätte mir vom zweiten bestimmt auch gefallen können, ist halt immer ne Frage ob es das Drehbuch schafft die 4 Stunden voll zu kriegen, dem Regisseur traue ich das jedenfalls zu das der auch daraus Episch Abgedrehtes Kino macht. Wann kommt der dritte Teil? :D

04.02.2018 11:07 Uhr - Punisher1970
1x
04.02.2018 01:18 Uhr schrieb Alex_Gorbatschow
Muss schon sagen, dass ich echt enttäuscht wurde von dieser Fortsetzung. Der erste Teil war ja mal 1000 mal besser. Viele Logiklöcher, fast schon zu albern (Dieses drehende Karussell, das den Berg runter rotiert ist etc) und von "brutaler" war auch nichts zu sehen. Der erste Teil war ein harter 16 ner, aber golden Circle hätte beinahe schon eine 12er kriegen können (wenn nicht das mit dem Fleischwolf gewesen wäre) und das jetzt scheinbar jeder Tote wiederbelebt werden kann, nimmt auch das letzte bisschen Spannung raus. Meine persönliche Enttäuschung 2017. Leider.

Same here.
Gestern abend gesehen und während den ganzen Film gedacht, was ist denn das für ein Mist.
Total unblutig, schlechtes CGI, und dermassen übertrieben in den Actionszenen.
Natürlich sollte man bei so einen film nicht nach logik suchen, aber das war mir zu abgedreht.
Den ersten teil finde ich nachwievor toll aber der hier geht gar nicht.

04.02.2018 12:34 Uhr - Alex_Gorbatschow
2x
User-Level von Alex_Gorbatschow 4
Erfahrungspunkte von Alex_Gorbatschow 214
04.02.2018 07:12 Uhr schrieb deNiro
Tsss, als würde es bei solchen Filmen um Logik gehen...


Natürlich war der erste Teil auch ein wenig abgedreht, aber hier hat man daraus eine alberne Parodie gemacht. Der nächste Teil kann sich dann sicherlich auch genau so gut Austin Powers nennen. Ich darf z.B. nur an die Szene erinnern, in der Eggsies Kumpel (kP wie man den schreibt) sich einfach unerlaubt in dessen Raum begibt und dieser Raum in keinster Weise abgeschlossen ist(!) und natürlich aller Hand Blödsinn anstellt. Sehr glaubwürdig für einen Geheimagenten und das nur, um eine alberne Szene mit ihm und seinen Schwiegereltern bieten zu können. So eine Entwicklung von einem außergewöhnlichen Agenten Film, der sich für keinen Killing Spree zu schade war, zu einem Mainstream Action Komödien Streifen ist doch echt jammer Schade.

04.02.2018 13:17 Uhr - tschaka17
2x
User-Level von tschaka17 7
Erfahrungspunkte von tschaka17 787
Muss auch sagen, dass mich Teil 2 der Kingsman echt enttäuscht hat. Ansehnlich ist er, aber mehr auch nicht. Kaum Gewalt, eine maue Geschichte und stellenweise derb schlechtes CGI. Wobei doch ein paar gute Gags drin sind.

Was die BFFC und die Briten allgemein da wieder mit ihren Fassungen machen... Ich sag nur John Wick 2...

04.02.2018 14:01 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
04.02.2018 12:34 Uhr schrieb Alex_Gorbatschow
04.02.2018 07:12 Uhr schrieb deNiro
Tsss, als würde es bei solchen Filmen um Logik gehen...


Natürlich war der erste Teil auch ein wenig abgedreht, aber hier hat man daraus eine alberne Parodie gemacht. Der nächste Teil kann sich dann sicherlich auch genau so gut Austin Powers nennen. Ich darf z.B. nur an die Szene erinnern, in der Eggsies Kumpel (kP wie man den schreibt) sich einfach unerlaubt in dessen Raum begibt und dieser Raum in keinster Weise abgeschlossen ist(!) und natürlich aller Hand Blödsinn anstellt. Sehr glaubwürdig für einen Geheimagenten und das nur, um eine alberne Szene mit ihm und seinen Schwiegereltern bieten zu können. So eine Entwicklung von einem außergewöhnlichen Agenten Film, der sich für keinen Killing Spree zu schade war, zu einem Mainstream Action Komödien Streifen ist doch echt jammer Schade.


Um einer ausufernden Diskussion zum Thema nicht Vorschub zu leisten - mir ist es bei solch einem Film, völlig egal ob eine Szene schlüssig Glaubwürdigkeit vermittelt. Ich hatte meinen Spaß, zugegeben beim 1.Teil noch etwas mehr, und fühlte mich grundsätzlich unterhalten. Mehr habe ich nicht erwartet!

04.02.2018 14:48 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
Der erste Teil war schon nicht sonderlich brutal, also bleibt mal aufm Teppich.

Der Erste war aber dafür sehr witzig und unterhaltend, den Zweiten habe ich noch nicht gesehen, weil ich abwarten wollte. Oft sind solche Fortsetzungen nämlich sehr schlecht. Ich leih ihn mal aus.

04.02.2018 17:02 Uhr - Alex_Gorbatschow
2x
User-Level von Alex_Gorbatschow 4
Erfahrungspunkte von Alex_Gorbatschow 214
04.02.2018 14:48 Uhr schrieb Weltraumgott
Der erste Teil war schon nicht sonderlich brutal, also bleibt mal aufm Teppich.

Der Erste war aber dafür sehr witzig und unterhaltend, den Zweiten habe ich noch nicht gesehen, weil ich abwarten wollte. Oft sind solche Fortsetzungen nämlich sehr schlecht. Ich leih ihn mal aus.


Sehr Brutal jetzt nicht, aber der erste Teil hatte schon ein wenig Glück keine 18er zu bekommen, ich meine in der wohl bekanntesten Szene werden innerhalb von wenigen Minuten ca 70 Menschen erschossen, abgestochen , verbrannt, aufgespießt und in die Luft gejagt. Das hätte man schon fast als Gewaltverherrlichend werten können, hätte die FSK einen schlechten Tag gehabt.

04.02.2018 17:40 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
04.02.2018 17:02 Uhr schrieb Alex_Gorbatschow
04.02.2018 14:48 Uhr schrieb Weltraumgott
Der erste Teil war schon nicht sonderlich brutal, also bleibt mal aufm Teppich.

Der Erste war aber dafür sehr witzig und unterhaltend, den Zweiten habe ich noch nicht gesehen, weil ich abwarten wollte. Oft sind solche Fortsetzungen nämlich sehr schlecht. Ich leih ihn mal aus.


Sehr Brutal jetzt nicht, aber der erste Teil hatte schon ein wenig Glück keine 18er zu bekommen, ich meine in der wohl bekanntesten Szene werden innerhalb von wenigen Minuten ca 70 Menschen erschossen, abgestochen , verbrannt, aufgespießt und in die Luft gejagt. Das hätte man schon fast als Gewaltverherrlichend werten können, hätte die FSK einen schlechten Tag gehabt.


Naja... übertreib mal nicht. ;)
Hot Fuzz und Shaun of the dead lachen Kingsmen aus, was das angeht. Diese sind auch ab 16 und überhaupt nicht ernst zu nehmen, was man mit Kingsmen auch überhaupt nicht tun sollte. Und Kingsmen mit FSK 18 wäre zu hoch gewesen.

04.02.2018 22:22 Uhr - OliM
1x
Teil 1 war besser, unbestritten.
Teil 2 hat aber Gott sei Dank keinen lisbelnden Samuel L Jackson. Der Sprachfehler hat den Film so dermaßen gestört.....Zum Glück war der Rest 1A.

Teil 2 ist leider nur ein Abklatsch und kommt nicht so richtig aus´m Arsch.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)