SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Gal Gun 2 erscheint nicht in Deutschland

USK gibt dem Game keine Freigabe, Berufung abgewiesen

Im Januar 2018 berichteten wir, dass eine Folge der Animeserie My Girlfriend is a faithful Virgin Bitch (2017) von der FSK keine Freigabe erhielt. Weitere Details und die Begründung stehen in der entsprechenden News. Vorher bekamen schon einige Games wegen der gleichen Problematik Schwierigkeiten:

2016 hat die USK eine Freigabe für die Games Criminal Girls 2 (2016) und Valkyrie Drive: Bhikkhuni (2015) wegen des sexuellen Kontextes verweigert. Beide Spiele wurden daher nicht in Deutschland veröffentlicht, letzteres bekam auch in Australien kein Rating (genauso wie MeiQ: Labyrinth of Death, außerdem wurde Gal Gun: Double Peace in Neuseeland verboten). Und auch bei Senran Kagura: Peach Beach Splash, welcher im Oktober 2017 veröffentlicht wurde, sah es erst danach aus, denn die USK wollte auch hier keine Freigabe erteilen. In der zweiten Instanz gab es dann überraschend ein USK 16-Kennzeichen, welches in der dritten Instanz final auf "Keine Jugendfreigabe" hochgesetzt und das Game doch bei uns auf den Markt gebracht wurde.

Nun stand mit Gal Gun 2 der neue Teil der Reihe an und wurde auch wieder der USK vorgelegt. Doch während es bei Gal Gun: Double Peace vor einigen Jahren noch eine USK 16-Einstufung gab, wurde die Freigabe hier jetzt laut ricedigital.co.uk verweigert. Die Berufung gegen diese Entscheidung wurde ebenfalls abgewiesen. Somit reiht sich das Game in die sich langsam füllende Liste der Anime-Games ein, die in Deutschland nicht erhältlich sind.

Quelle: ricedigital.co.uk
Mehr zu:

Gal Gun 2

(OT: Gal*Gun 2, 2018)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Heavenly Creatures erscheint im August 2021 als deutsche Blu-ray-Premiere
Super Mario Bros. - Rohschnitt der Verfilmung wurde veröffentlicht
Dune - Der Wüstenplanet: Originalversion mit 4K-UHD-Premiere im August 2021
Saw: Spiral - Ungeschnitten mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren in deutschen Kinos
Mortal Kombat (2021) kommt im Juli 2021 als Blu-ray, 4K-UHD & DVD
The Dare: Uncut mit SPIO-Siegel im Juli 2021, FSK-Fassung (ab 18) cut
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.02.2018 17:31 Uhr - SoundOfDarkness2
4x
*facepalm*
Ich hab's schon mal gesagt und sag es gern wieder. Seit Blut und Gewalt selbst in relativ extremer Form in Filmen und Spielen für unsere Jugendschützer ok ist, ist jetzt nackte Haut und sexuelle Anspielungen der neue Feind.

07.02.2018 17:32 Uhr - Cocoloco
4x
Warum wird die Beschwerde abgewiesen? Wie will die USK die Verweigerung rechtfertigen nachdem der Vorgänger eine USK 16 bekam? Lächerlich.

Anime ist jetzt Opfer einer Hexenjagd wie es damals bei Ego-Shooter der Fall war. Ekelhaft.

07.02.2018 17:47 Uhr - Dragon50
5x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Was für ne Hexenjagt?
Fakt ist dadurch, dass die Charaktere immer mehr wie Kinder aussehen, und das mit eindeutigen sexuellen Inhalt, ist dass doch kein wunder, das die USK da Nein sagt.

Das gleich wie bei der FSK, die sich an Gesetze halten müssen. Macht das auch die USK.

07.02.2018 17:53 Uhr - MagisterMike
2x
Ich habe bei der USK mal nachgefragt, mal schauen ob die Antworten.
Ich gehe stark davon aus, das die Gesetzes Änderung letzen Jahres damit im Zusammenhang steht ergo. das Deutsche Gesetz stellt Anime Charaktere die jünger Aussehen mit Kinderpornografie gleich. Der Anime und Manga/ Anime Spiele Markt wird in Deutschland damit in die Steinzeit katapultiert und schlussendlich zusammenbrechen (nachdem man ohne Ende Zensiert).

07.02.2018 17:47 Uhr schrieb Dragon50
Was für ne Hexenjagt?
Fakt ist dadurch, dass die Charaktere immer mehr wie Kinder aussehen, und das mit eindeutigen Sexualen Inhalt, ist dass doch kein wunder, das die USK da Nein sagt.

Das gleich wie bei der FSK, die sich an Gesetze halten müssen. Macht das auch die USK.


Gal Gun 1 ist in Deutschland mit einer USK 16 erschienen, eine Freigabeverweigerung ist somit nicht nachvollziehbar

07.02.2018 17:56 Uhr - Cocoloco
4x
@Dragon50
Doch ist es, nachdem es nie ein Problem war und der Vorgänger Inhaltsgleich ist und ab 16 freigegeben wurde.

07.02.2018 18:09 Uhr - Dragon50
2x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Stimmt schon das Gai Gan 1 oder die Reihe Senran Kagura nie Probleme hatte.

Aber verglichen mit Gai Gan 2 sind die Titel harmloser. Wenn man Teil 1 mit Teil 2 vergleicht. Wird einem Auffallen, das der sexuelle Kontextes viel hör ist als noch beim ersten.

@MagisterMike das ist Schwachsinn. Sehe da der Anime Valkyrie Drive, kommt unzensiert mit FSK 16 raus.

07.02.2018 18:21 Uhr - MagisterMike
07.02.2018 18:09 Uhr schrieb Dragon50
Stimmt schon das Gai Gan 1 oder die Reihe Senran Kagura nie Probleme hatte.

Aber verglichen mit Gai Gan 2 sind die Titel harmloser. Wenn man Teil 1 mit Teil 2 vergleicht. Wird auf ein Auffallen, das der sexuellen Kontextes viel hör ist als noch bei Teil 1.

@MagisterMike das ist Schwachsinn. Sehe da der Anime Valkyrie Drive kommt unzensiert mit FSK 16 raus.


1. Gal Gun 1 hatte bereits jüngere Charaktere gehabt und das Spielprinzip ist das gleiche. Die zwei neuen Charaktere sehen nicht nach Lolicon aus.
2. Das Spiel Valkyrie Drive wurden wegen Mamori Tokonome der Freigabe verweigert und genau dieser Charakter wird im Anime drastisch sexualisiert und mit einer FSK 16 bewertet, da soll einer mal die Logik verstehen. Ich gehe aber stark davon aus das der Anime und Manga Markt mit dem neuen Gesetz kollidieren wird, die Frage ist nur Wann und bei welchen Titel.

07.02.2018 18:28 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Bei Mangas gibt es keine Freigabe. Außerdem wird sich zeigen, ob das Ganze gegen Gesetze verstößt. Da gibt es ja immer noch die BPJM und die hat bis jetzt noch nix einkassiert.

FSK ist nicht USK ;) Mal abgesehen davon sitzen da immer andere Prüfer.

07.02.2018 18:34 Uhr - MagisterMike
1x
07.02.2018 18:28 Uhr schrieb Dragon50
Bei Mangas gibt es keine Freigabe. Außerdem wird sich zeigen, ob das Ganze gegen Gesetze verstößt. Da gibt es immer noch die BPJM und die hat bis jetzt noch nix einkassiert.

FSK ist nicht USK ;) Mal abgesehen davon sitzen da immer andere Prüfer.


Ich weiß, nur leider werde ich da schnell Paranoid und sehe das als erste Instanz zum Kreuzzug gegen Animegames.
Sobald ich die Antwort von der USK erhalten habe werde ich die hier Posten.
Was würde ich dafür geben ein Record of Lodoss War / Berserk Spiel im Style von Dragons Dogma.

07.02.2018 18:45 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Denke da wird nix passieren. Es gibt immer mal Games, die durch die USK fliegen. Beim Anime "My Girlfriend is a faithful Virgin Bitch" Was ein Titel.
Wurde ja nur Folge 3 abgelehnt, da eine Szene gegen deutsches Recht verstößt.

07.02.2018 19:22 Uhr - MagisterMike
2x
Wir können uns schon mal darauf einstellen das "Omega Labyrinth Z" nicht in Deutschland erscheinen wird (genauso wie in Australien).

07.02.2018 18:45 Uhr schrieb Dragon50
Denke da wird nix passieren. Es gibt immer mal Games, die durch die USK fliegen. Beim Anime "My Girlfriend is a faithful Virgin Bitch" Was ein Titel.
Wurde ja nur Folge 3 abgelehnt, da eine Szene gegen deutsches Recht verstößt.


Ich hatte die Serie bereits damals mit Fansub gesehen und musste nur über die Szene schmunzeln. Eine FSK 16 oder 18 hätte gereicht oder die Szene im Deutschen Dub ohne Sexuelle Anspielungen neu Synchronisieren und die Szene nicht Untertiteln. Ich kann verstehen warum einige die Szene als Geschmacklos empfanden dennoch zeigt die Episode einen Einblick warum die Freundin vom Hauptcharakter immer Perverse Anmerkungen von sich gibt. Der Grund ist nämlich das die Mutter genauso Pervers ist (Die hat den Missionarsstellungs Kommentar abgegeben). Wir als Zuschauer haben somit einen Einblick in die Vergangenheit von Akiho KOUSAKA bekommen wo erklärt wird von welchen Elternteil die Perversität kommt und warum Akiho so gut wie keine Freunde hat (Sie ist sehr Isoliert durch Ihre Perversität).

07.02.2018 19:22 Uhr - TheBeyond
1x
DB-Co-Admin
User-Level von TheBeyond 35
Erfahrungspunkte von TheBeyond 47.599
07.02.2018 18:28 Uhr schrieb Dragon50
Bei Mangas gibt es keine Freigabe. Außerdem wird sich zeigen, ob das Ganze gegen Gesetze verstößt. Da gibt es ja immer noch die BPJM und die hat bis jetzt noch nix einkassiert.


Die BPJM kann allerdings auch nur einkassieren, wenn etwas eingereicht wird. Nicht umsonst wird so manches erst 20 Jahre nach Erscheinen indiziert oder beschlagnahmt. Wenn erst mal ein paar übereifrige Jugendschützer auf den Zug aufspringen, kommt da sicher irgendwann die ein oder andere Einsendung an die BPJM.

07.02.2018 19:47 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Das stimmt, wobei das aber nicht heißt, dass er dann aufm Index landet. Sehe da Mirai Nikki Manga wurde von der BPJM abgelehnt.


@MagisterMike Es lag wohl er an die Tedi-Szene.

07.02.2018 19:59 Uhr - TheBeyond
1x
DB-Co-Admin
User-Level von TheBeyond 35
Erfahrungspunkte von TheBeyond 47.599
Mirai Nikki wurde allerdings bestimmt nicht wegen sexualisierten Darstellungen eingereicht, sondern eher wegen der Gewalt. Das ist meiner Meinung nach kein Indiz dafür, was mit eventuell eingereichten Ecchi-Titeln passieren könnte, v.a. mit mehr oder weniger extremen Loli-Charakteren.

07.02.2018 20:09 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Bei Loli wird ganz bestimmt aufm Index landen. Dahier meist der Strafbestand von Kinderporno besteht und die meisten Loli kommen hier gar nicht erst raus.

Bei Ecchi da muss man definieren da die meisten Ecchi Komödies sind, die einfach sehr überdreht dargestellt werden. Dass selbst die BPJM erkennen müsste, dass es sich um sehr abgedrehten Sexklamauk handelt.

07.02.2018 20:57 Uhr - Thomi
1x
Unfassbar, wirklich unfassbar. Kommt hier jetzt gar kein Erotiktitel mehr aus Japan raus? Was soll das? Wenn Loli bei sowas nicht ok ist, soll gefälligst auch Splatter in Actiontiteln geandet werden. Unfassbar.

07.02.2018 21:52 Uhr - cb21091975
2x
07.02.2018 19:22 Uhr - TheBeyond

Die BPJM kann allerdings auch nur einkassieren, wenn etwas eingereicht wird.


Einkassieren,tut die BPJM nichts,dafür ist immer noch ein Richter zuständig..

07.02.2018 22:26 Uhr - Dandom
2x
07.02.2018 17:53 Uhr schrieb MagisterMike
Ich habe bei der USK mal nachgefragt, mal schauen ob die Antworten.
Ich gehe stark davon aus, das die Gesetzes Änderung letzen Jahres damit im Zusammenhang steht ergo. das Deutsche Gesetz stellt Anime Charaktere die jünger Aussehen mit Kinderpornografie gleich.


Die bisherigen Verweigerungen erfolgten alle wegen schwer jugendgefährdende Posendarstellungen nach dem JuSchG. Die Darstellung müssen daher unterhalb der Pornographieschwelle des StGB gelegen haben. Die 49. Strafrechtsänderung hat zwar die Posendarstellungen fast wortgleich ins Strafrecht übertragen, bei jugendlichen, nicht kindlichen Posendarstellungen gibt es aber noch die Anwendungsmöglichkeit nach JuSchG aber nicht StGB, da der BGH bei § 184c StGB einen höheren Pornographiecharakter voraussetzt. http://www.bpjm.bund.de/RedaktionBMFSFJ/RedaktionBPjM/PDFs/BPJMAktuell/bpjm-aktuell-201502-strafrechts_C3_A4nderungsgesetz,property=pdf,bereich=bpjm,sprache=de,rwb=true.pdf

Was das heißt? M.E. dürfte die Gesetztesänderung keinen Einfluss gehabt haben, aber vermutlich hat sie zu einer Verschärfung der Spruchpraxis geführt, da der Gesetzgeber eine neue Stoßrichtung vorgab.

07.02.2018 23:32 Uhr - Cocoloco
2x
Dann müsste man auch Sachen wie American Pie verbieten. Da sieht man auch "Minderjährige in eindeutigen Posen" Und da sind es sogar richtige Menschen.

08.02.2018 00:00 Uhr - Dragon50
1x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
07.02.2018 23:32 Uhr schrieb Cocoloco
Dann müsste man auch Sachen wie American Pie verbieten. Da sieht man auch "Minderjährige in eindeutigen Posen" Und da sind es sogar richtige Menschen.


Was ein Schwachsinn. Die sind Volljährig.

08.02.2018 00:07 Uhr - Cocoloco
3x
Vielleicht die Darsteller, nicht die Charaktere die sie darstellen.

08.02.2018 03:41 Uhr - Kusoge Monogatari
4x
Mit der Änderung in der Gesetzeslage hat man nun einfach etwas mehr Spielraum. Darum wird es aber sicherlich nicht gehen.

Einer der Gründe, wieso man es nun auf Spiele dieser Art abgesehen hat ist natürlich die brandaktuelle Thematik. Verdächtig ist auch, dass die Verweigerungen der Freigaben sich derzeit häufig mit denen der australischen OFLC decken. Ein weiterer Grund wird unter anderem sein, dass die Geschäftsleitung im letzten Jahr ausgetauscht wurde. Erst jetzt im Januar wurde die Geschäftsleitung erneut ausgetauscht, diesmal durch Elisabeth Secker.
Die Geschichte von Senran Kagura PBS war insofern interessant, dass das Spiel nach zweiter Instanz eine 16er Freigabe erhalten hat aber aufgrund einer einzigen Vetostimme auf 18 hochgestuft wurde. Man kann also davon ausgehen, dass diese Stimme aus der Führungsriege kam (ohne jetzt eine einzelne Person also an den Pranger zu stellen).

Dass die Freigaben nach Senran Kagura nun wieder verweigert werden ist nicht nur ein Rückschritt sondern auch mal wieder ohne Konstanz. Entweder macht man es wie bei Criminal Girls 2 oder Valkyrie Drive und verweigert die Freigaben, oder man vergibt diesen Titeln jetzt sofort eine 18er Freigabe. Inhaltsgleich sind sie fast alle, denn auch Senran Kagura PBS beinhaltet ja wieder das, was die USK hier als Verstoß gegen das Gesetz sieht.

Das Problem ist einfach, mit PQube oder Marvelous etc. hat man Publisher, mit denen man es machen kann. Das sind Publisher, die sich an sich schon darüber beklagen, wieso sie trotz PEGI in Europa noch einmal separat Geld für Deutschland ausgeben müssen, um eine Altersfreigabe zu erhalten. Letztendlich ist es den Ertrag nicht wert, da die meisten sowieso von Seiten wie Rice Digital bestellen, wo es die ganzen limitierten Editionen gibt. Am Ende des Tages wird sich da niemand einen Juristen nehmen und gegen die Entscheidung in Berufung gehen.

Was mich eher wundert ist die Freiheit, die sich die USK hier nehmen kann. Wenn es möglich wäre wie damals, würden sie vermutlich auch die ganzen Titel, die zuvor erschienen sind (darunter auch Senran Kagura 2, was ab 12 freigegeben ist) nachträglich auf den Index setzen. Gal*Gun 2 hat von der strengen PEGI die 16er Freigabe bekommen, einfach, weil das Spiel nicht viel mehr bietet als auch der Vorgänger. Das komplette Spiel ist auf Comedy aus und es ist nicht einmal explizite Nacktheit zu sehen. Da es um die anrüchigen Posen jung aussehender Charaktere geht, dürfte man nicht einmal Life is Strange eine Freigabe geben.

Die Spiele sind eine so große Nische, dass nicht einmal die Publisher selbst sich darum kümmern, gegen die Verweigerung vorzugehen. Es ist eher noch Werbung für den Publisher denn nun kann ein Händler wie Rice Digital ein riesiges Fass aufmachen wie "Gal*Gun 2 is banned in Germany, order here!". Was ja an sich schon völlig falsch ist, das Spiel ist weder verboten und wird mich großer Sicherheit wie die anderen Titel zuvor nicht indiziert werden. Wäre hier ein großer Publisher am Werk wie Warner bei Mortal Kombat, würde es in absehbarer Zeit keine Probleme mehr mit solchen Titeln geben, weil die sich niemals mit einer verweigerten Freigabe für so eine Bagatelle zufrieden geben. Diese Titel mit Kinderpornografie gleichzusetzen ist eigentlich der größere Skandal an dieser Geschichte.

Letztendlich kanns egal sein, nur wird Amazon hier wieder 5 Euro bei der PEGI-Version draufschlagen und sämtliche DLC wird man nicht im deutschen Store finden (auf der Vita ein großes Problem, auf PlayStation 4 und Switch zum Glück nicht). Ich könnte 2 Reichsmark darauf setzen, dass Omega Labyrinth Z ebenfalls keine Freigabe erhalten wird. Wenn die Publisher nichts dagegen tun, wird natürlich kein Titel dieser art mehr offiziell in Deutschland erscheinen.

Was ein Schwachsinn. Die sind Volljährig.


Wieso ist das Schwachsinn? Das Thema hier zu debattieren ist Schwachsinn und ich bereue es beinahe darauf einzugehen, aber in Teil 1 sind es High School Kids. Die Charaktere, wie Jim, waren in Teil 1 zwischen 16-17 bis auf wenige Ausnahmen (rede nicht von den Schauspielern). Aber das ist einfach so weit am Thema vorbei, ich lasse es^^

08.02.2018 08:25 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Ich will nicht mehr zurück nach Europa... Die sind doch alle krank. 😢 Was in Deutschland als akzeptabel und was als verwerflich angesehen wird ist derart diametral zu meinem eigenen Weltbild. So einem Spiel die Freigabe verweigern, was läuft da schief?

08.02.2018 10:55 Uhr - M.Heisenberg
1x
Also Kinder Charaktere die sexuelle Handlungen machen..??
Sorry...also das is nicht mein Ding
Da muss man schon eine pedophile Neigung haben !

08.02.2018 14:58 Uhr - Kusoge Monogatari
1x
08.02.2018 10:55 Uhr schrieb M.Heisenberg
Also Kinder Charaktere die sexuelle Handlungen machen..??
Sorry...also das is nicht mein Ding
Da muss man schon eine pedophile Neigung haben !


Wenn das kein Sarkasmus ist, dann hat die USK ja ihre Wirkung erzielt mit ihren falschen Behauptungen. Und das ist tatsächlich noch ärgerlicher als der Fakt, dass nun 5 Euro USK-18 Versand drauf kommen und die DLC nicht bei uns erscheinen werden.

Bei so etwas werden Leute dann auf einmal in Schubladen gesteckt und tatsächliche Kinderpornografie wird automatisch zu einem handelsüblichen Begriff, weil die Behörde es sich einfach macht, und alles, was sie als so etwas ansehen, als Kinderpornografische Inhalte deklarieren können.

Ich wünschte, man würde sich zumindest mit der PEGI mal austauschen. Aber anscheinend, wie man mir mal berichtete, herrscht zwischen den Organisationen Funkstille. Also sollte der Beitrag hier ernst gemeint sein unterstellt der User hier ohne weiteres sehr schwerwiegende Behauptungen (was mich natürlich auf Schnittberichte nicht wundert, hier gibt es ja einige Leute, die sich gerne mal komplett im Ton vergreifen).

08.02.2018 15:42 Uhr - AnimeFreak
1x
08.02.2018 10:55 Uhr schrieb M.Heisenberg
Also Kinder Charaktere die sexuelle Handlungen machen..??
Sorry...also das is nicht mein Ding
Da muss man schon eine pedophile Neigung haben !


Bevor du so einen Quatsch loslässt, solltest du dich lieber erstmal informieren. ;)

08.02.2018 17:13 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
07.02.2018 17:56 Uhr schrieb Cocoloco
@Dragon50
Doch ist es, nachdem es nie ein Problem war und der Vorgänger Inhaltsgleich ist und ab 16 freigegeben wurde.


In dem Bericht auf dieser Seite steht auch,dass es auf 18 hochgesetzt wurde...

Spiele,die auf jugendliches Publikum abzielen (und von Erwachsenen produziert werden), sollten komplett auf sexuellen Bezug verzichten können.
Ich muss keine Kinder zerhacken oder angedeutet (oder auch nicht angedeutet) ficken können,für mich sind das keine "Spielzutaten",
schon allein von Seiten der Spieleproduzierer,finde ich das mehr als bedenklich.
Im Splatterbereich sind die Spiele wohl schon ausgelotet,daher geht man jetzt zu sexuellen Handlungen mit Kids über...eine erschreckende Entwicklung...

08.02.2018 18:42 Uhr - Kusoge Monogatari
3x
In dem Bericht auf dieser Seite steht auch,dass es auf 18 hochgesetzt wurde...


Bringst du hier gerade etwas durcheinander? Das war doch auf Senran Kagura bezogen wo die finale Freigabe erst verwehrt wurde, danach ab 16 eingestuft wurde und am Ende doch ab 18 erschienen ist was ja allgemein für das Zerwürfnis in dieser Organisation steht und wie uneinig man sich ist. Der Vorgänger zu Gal*Gun, inhaltsgleich, ist und bleibt ab 16, da kann man nichts mehr hochstufen.

Und in keinem einzigen Spiel dieser Gattung ist es möglich, so etwas zu tun, was du hier schreibst. Alleine diese sinnlosen Gedankengänge hier zu verewigen ist es nicht einmal wert, sie noch einmal zu zitieren. Wenn man zu dem Thema nur Halbwissen beizutragen hat weil man von der Materie überhaupt keine Ahnung hat, sollte man sich mit dem kommentieren besser ganz zurückhalten. Ist nur eine Empfehlung da es mir natürlich nicht zusteht, über eine persönliche Ansicht zu richten.

08.02.2018 21:23 Uhr - MTZ
Als das mit Valkyrie Drive passiert ist hat es mich noch geärgert aber tut es nicht mehr, wird halt importiert und gut ist, wenigstens kein häßliches USK Logo auf dem Cover.
Selbes wird mit Omega Labyrinth Z passieren, das ist ziemlich sicher.

Ich hab PQube schonmal gesagt das sie sich das Geld sparen sollen und solche Games der USK garnicht mehr vorlegen sollten.

09.02.2018 09:36 Uhr - Ueber_Vater
1x
Nach Sichtung des Gameplaytrailers kann ich doch (gerade als Vater einer kleinen Tochter) eher wie bei vielen anderen Produkten nachvollziehen, warum das Spiel von den hiesigen Sittenwächtern kritisch betrachtet wird. Die Mädels sehen wirklich arg jung aus - auch für jemanden der aus Japan nun wirklich einiges gewohnt ist; da hätte der Pedobär seine wahre Freude dran.

09.02.2018 11:24 Uhr - Thomi
09.02.2018 09:36 Uhr schrieb Ueber_Vater
Nach Sichtung des Gameplaytrailers kann ich doch (gerade als Vater einer kleinen Tochter) eher wie bei vielen anderen Produkten nachvollziehen, warum das Spiel von den hiesigen Sittenwächtern kritisch betrachtet wird. Die Mädels sehen wirklich arg jung aus - auch für jemanden der aus Japan nun wirklich einiges gewohnt ist; da hätte der Pedobär seine wahre Freude dran.


Dann bist du wirklich nichts gewohnt. :D

09.02.2018 21:08 Uhr - apri
Bei gameware.at wird das Spiel mit USK18 gelistet, aber vielleicht war das ja auch nur etwas voreilig.
Mich hat allerdings überrascht dass das Spiel auch für die Nintendo Switch erscheinen soll.

09.02.2018 21:59 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
08.02.2018 18:42 Uhr schrieb Kusoge Monogatari
In dem Bericht auf dieser Seite steht auch,dass es auf 18 hochgesetzt wurde...


Bringst du hier gerade etwas durcheinander? Das war doch auf Senran Kagura bezogen wo die finale Freigabe erst verwehrt wurde, danach ab 16 eingestuft wurde und am Ende doch ab 18 erschienen ist was ja allgemein für das Zerwürfnis in dieser Organisation steht und wie uneinig man sich ist. Der Vorgänger zu Gal*Gun, inhaltsgleich, ist und bleibt ab 16, da kann man nichts mehr hochstufen.

Und in keinem einzigen Spiel dieser Gattung ist es möglich, so etwas zu tun, was du hier schreibst. Alleine diese sinnlosen Gedankengänge hier zu verewigen ist es nicht einmal wert, sie noch einmal zu zitieren. Wenn man zu dem Thema nur Halbwissen beizutragen hat weil man von der Materie überhaupt keine Ahnung hat, sollte man sich mit dem kommentieren besser ganz zurückhalten. Ist nur eine Empfehlung da es mir natürlich nicht zusteht, über eine persönliche Ansicht zu richten.


Ja,stimmt,bin in den Zeilen beim Lesen verrutscht,im Grunde ändert sich wenig an dem Rest,da ich solche Pro-Pedo Spiele nur abartig finde.Ich habe nur was mit Virgin Bitch gelesen,das hätte ich wohl besser lassen sollen, in welche Richtung diese Spiele gehen,verstört mich schon durch den sexuellen Kontext.Ich erinnere mich noch an die Berichte über Second Life und was da für Sachen gebracht wurden,sogar bei The Last Remnant gehen mir die ganzen Anspielungen schon auf den Geist,was da untertitelt wurde und wie....
Aber gut,es scheint ja Abnehmer für solche Games zu geben,als Vater bin ich oftmals geschockt,wie sich die Spielewelt verändert hat,natürlich soll da jeder sein Geld für ausgeben,der Freude an soetwas empfindet.
Persönlich gefallen mir Spiele wie Dead Rising,Dead Island,Left4Dead usw. da eher in die Konsole.Soll jeder so,wie er mag,solange Realität von Ficktion getrennt wird,na dann,viel Spass beim.Zocken.

10.02.2018 18:58 Uhr - MTZ
09.02.2018 21:08 Uhr schrieb apri
Bei gameware.at wird das Spiel mit USK18 gelistet, aber vielleicht war das ja auch nur etwas voreilig.
Mich hat allerdings überrascht dass das Spiel auch für die Nintendo Switch erscheinen soll.

Da steht aber "Provisional" drunter, also nur ne Schätzung von Gameware.

10.02.2018 21:44 Uhr - Leviathanatos
User-Level von Leviathanatos 2
Erfahrungspunkte von Leviathanatos 73
Die Häufungen der Freigabeverweigerung seit 2015 könnte wirklich mit an der Gesetzesänderung im Zuge der Edathi-Affäre liegen, wie hier schon vermutet wurde - oder zumindest an etwaigen Sensibilitäten die dadurch bekräftigt wurden.

Zwar geht mir das Spiel am Arsch vorbei und die Freigabeverweigerung ebenso. Aber im Trailer hab ich jetzt nichts gesehen, was mich sonderlich empören würde. Wobei ich nachvollziehen kann, dass man sich gerade an diesen Bikini-Posing-Geschichten und den Pantyshots stören mag. Ich finde sowas überzeichnetes allenfalls amüsant bis nicht ernst zu nehmen, genauso wie die Empörung - die für mich nichts weiter ist als ein Ausdruck von Prüderie und überbordene Sentimentalitäten. Was ich auch garnicht kritisiere - jeder hat ja seine Befindlichkeiten, und wäre ich Vater, wer weiß, möglicherweise würde ich sie teilen. Die Konsequenz aber kann meines erachtens, so oder so, nur sein, dass solche Spiele eben dann von entsprechenden Leuten nicht gekauft werden.

Anders würde es sich verhalten, wenn Pedosexualität in irgendeiner Weise verherrlicht würde und darüber hinaus noch im Stande wäre Kinder sozial zu desorientieren - und das ist eben die Frage, ob das durch solche an sich harmlosen comichaft-überzeichneten Darstellungen auch nur Ansatzweise gegeben ist - denn ernstzunehmen ist es ja nun wirklich nicht und hat ja auch nicht diesen Anspruch - im Gegenteil.
Bei wirklich unangenehmem bis abartigem Müll wie Rapelay, wäre für mich wiederum der Fall klar. Aber bei Gal Gun sehe ich eher das humoristische, augenzwinkernde Moment im Vordergrund - zu dem zumindest ich eher eine ironische Distanz habe, nach allem was ich jetzt davon gesehen habe zumindest.


14.02.2018 11:05 Uhr - MagisterMike
Meine Mail an die FSK
Hallo ich habe eine Frage bezüglich des Spiels "Gal Gun 2". Laut Publisher wurde die Freigabe verweigert. Meine Frage lautet nun wie hebt sich das Spiel vom Vorgänger Gal Gun 1 ab der in Deutschland mit einer Freigabe ab 16 erhalten hatte. Wäre hier nicht eine USK 16 oder 18 möglich gewesen da es sich Inhaltlich um fast das Selbe Spiel handelt ?
Um eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
XXX


Die Antwort
Sehr geehrter Herr XXX,



vielen Dank für Ihr Interesse am Thema Jugendschutz bei Computerspielen und für Ihre Anfragen zum Spiel „Gal*Gun 2“, die ich in Abstimmung mit der USK gerne beantworte.



Grundsätzlich werden die Spiele bei der USK als Einzelfall geprüft. Sofern ein Spiel ganz oder im Wesentlichen inhaltsgleich mit einem bereits gekennzeichneten Spiel ist, wird das Alterskennzeichen in einem besonderen Verfahren nach § 16 der USK-Grundsätze übernommen. Bei dem Spiel „Gal*Gun 2“ war dies nicht der Fall. Das Spiel „Gal*Gun 2“ wurde bei der USK in zwei unterschiedlichen Prüfverfahren (Regelverfahren und Berufungsverfahren) von je vier unabhängigen Jugendschutzsachverständigen und einem Ausschussvorsitzenden gemäß den Grundsätzen sowie den Leitkriterien der USK geprüft und im Ergebnis nicht gekennzeichnet.



Gemäß § 14 Absatz 3 und 4 des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) dürfen Computerspiele auf Trägermedien nur dann gekennzeichnet werden, wenn die Vermutung einer Indizierung durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) ausgeschlossen werden kann. Dafür sind unter anderem auch mögliche Verstöße gegen § 15 Absatz 2 JuSchG (schwer jugendgefährdende Trägermedien) zu prüfen, wie z.B. die Darstellungen von Minderjährigen in unnatürlicher, geschlechtsbetonter Körperhaltung, also sogenannte „Posendarstellungen“.



Dabei muss es sich nicht um Abbildungen der Realität handeln. Auch virtuelle Darstellungen von Mädchen und Jungen, die nach dem äußeren Erscheinungsbild als noch nicht 18-jährig erscheinen, erfüllen den Tatbestand. Nicht erforderlich ist, dass die minderjährige Person nackt oder auch nur teilweise entkleidet dargestellt wird, wenn sich schon allein aus der Körperhaltung oder eingenommenen Pose (z.B. Spreizen der Beine) die unnatürliche Geschlechtsbetontheit ergibt. Hinsichtlich der Altersbestimmung ist das äußere Erscheinungsbild der dargestellten Person, insbesondere nach der körperlichen Entwicklung und den Gesichtszügen, maßgeblich (siehe dazu http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/Jugendgefaehrdungstatbestaende/Schwere-Jugendgefaehrdung/posendarstellungen.html).



Die USK-Jugendschutzsachverständigen waren in den Prüfgremien beider Instanzen mehrheitlich der Auffassung, dass in dem Spiel „Gal*Gun 2“ dieser Sachverhalt bei mehreren der im Spiel dargestellten weiblichen Figuren, die in sexualisierte Interaktionen eingebunden sind, als gegeben anzusehen ist. Sowohl deren Statur und Gesichtszüge als auch ihre Körpergröße und die hohe Stimme vermitteln den Eindruck von Minderjährigkeit, der sich durch das Setting Schule zusätzlich verstärkt.



Ein weiterer Punkt, der von den Jugendschutzsachverständigen kritisch bewertet wurde und der nach der Spruchpraxis der BPjM bei der Altersprüfung eines Spiels ebenfalls zu berücksichtigen ist, ist die sexualisierte Darstellung der weiblichen Figuren. (siehe dazu auch http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/Jugendgefaehrdungstatbestaende/Gesetzlich-geregelte-Fallgruppen/unsittlichkeit.html).



Nach mehrheitlicher Auffassung der Prüfgremien beider Verfahren kommt auch dieser Aspekt in dem Spiel „Gal*Gun 2“ zum Tragen: Die Spielinhalte von „Gal*Gun 2“ könnten die Entwicklung von jungen Menschen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten gefährden, da das Spiel durchgängig sexualisiert wirkt und dabei ein nicht akzeptables Verständnis von Geschlechterrollen (Jungen dürfen angrapschen und Mädchen müssen gefügig sein) befördert.



Da somit eine Jugendgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, durfte das Spiel „Gal*Gun 2“ nach § 14 Absatz 3 und 4 JuSchG nicht gekennzeichnet werden. Von der Möglichkeit einer erneuten, finalen Prüfung in einem Appellationsausschuss gemäß § 15 der USK-Grundsätze haben weder die Obersten Landesjugendbehörden noch der ebenfalls antragsberechtigte Branchenverband der Computerspielwirtschaft, game, Gebrauch gemacht.



Andere als die dargelegten Aspekte spielten bei der Entscheidung keine Rolle.



Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten und bin gerne auch weiterhin Ihr Ansprechpartner.



Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

XXX


16.07.2018 05:02 Uhr - Kirisuma
1x
An die ach so Sorgevollen Eltern: Ich würde mir mal an den eigenen Kopf fassen und mir ganz genau die Frage stellen was denn wirklich schlimmer ist... Bloßer Humor, der nur minimal in Sexuelle Richtung geht... Oder wenn eure Kinder in den Spielen Leichen über Leichen sehen...

Wir leben in einer Welt in der kein Tag vergeht in denen in den Nachrichten oder normalen Serien nackte Frauen vorkommen.

In diesen Spielen kommt nicht mal nackte Haut vor...

Ich wurde als Kind über Jahre hinweg Tag ein, Tag aus vergewaltigt... Und ihr macht euch sorgen das diese Spiele schlecht für eure Kinder sind? Ich würd mal den verlauf des Browsers eurer Kids checken.

Insbesondere wenn sie älter als 10 sind, sind da sicher haufen weise Porno Seiten drinne.

Spiele wie Gal Gun 2 wegen angeblichen Pornografischen Inhalten zu sperren, die nicht mal vorhanden sind,ist absolut lächerlich.

Das Zeigt nur um so mehr die inkompetenz der Menschheit.
Blut und Gedärme dürfen durchs Bild fliegen und es ist FSK 16, aber sobald es auch nur entfernt Sexuell wird wird das Spiel entweder nicht zugelassen oder wird zu FSK 18...

Es sei denn natürlich die Grafik ist an die Realität angelehnt, dann ist es ok... Man siehe Witcher III... Oder GTA V.... Ironischerweise lassen Eltern ihre Kids diese Games sogar ohne bedenken spielen.

Ich hab mich nun genug über diese Verkorkste Welt ausgelassen. Schmort doch alle in der Hölle ihr miesen kleinen Heuchler.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)