SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Wolfenstein 2: New Colossus Switch · 100% uncut Symbolik Edition ohne Zollprobleme! · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Ein Mann sieht rot - BPjM hebt die Indizierung auf

Death Wish mit Charles Bronson ist nicht mehr auf dem Index

Michael Winners Klassiker Ein Mann sieht rot (Original: Death Wish, 1974) mit Charles Bronson lief damals ungekürzt in den deutschen Kinos und kam so auch auf VHS heraus. Die BPjS indizierte den Film wegen der Gewaltdarstellung und Selbstjustizthematik im Jahr 1983.

Nach 25 Jahren musste das Gremium dann über Listenstreichung oder Folgeindizierung entscheiden und sorgte für letzere. Somit blieb der Film auch 2008 noch weiter indiziert. Auf DVD gab es ihn schon längst, 2014 folgte die Blu-ray von Studiocanal.

In einer Woche kommt das Remake mit Bruce Willis ungekürzt in unsere Kinos und nachdem bereits die Fortsetzungen 3-5 im letzten Jahr vom Index gestrichen wurden, hielt man es für die richtige Zeit, auch beim Original einen Antrag auf Listenstreichung zu stellen. Dieser wurde von der BPjM angenommen und man entschied sich nach 35 Jahren für eine Streichung.

Mehr zu:

Ein Mann sieht rot

(OT: Death Wish, 1974)
Schnittbericht:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Texas Chainsaw 3D - Unrated Version kommt in Deutschland im Oktober 2018 auf Blu-ray
Deadpool 2 - Extended Cut erscheint auch in Deutschland
Brawl in Cell Block 99 - FSK-Freigabe für Uncut-Fassung verweigert
Predator: Upgrade - Details zu den Nachdrehs
The First Purge - FSK vergibt Altersfreigabe ab 18 Jahren für das Prequel
Sicario 2: Soldado - FSK erteilt Altersfreigabe ab 18 Jahren für Uncut-Fassung
Alle Neuheiten hier

Kommentare

26.02.2018 00:06 Uhr - WeltraumkarateKaktus
1x
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 325
Was für eine Überraschung... Zwar eine erfreuliche Nachricht, allerdings war der Film nie ein Indexkandidat. Er hätte nie dort landen dürfen.

26.02.2018 00:07 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.017
Jetzt fehlt ja nur noch Teil 2-

26.02.2018 00:31 Uhr - FordFairlane
Allein aufgrund der Vergewaltigungsszene wird "Death Wish 2" nicht vom Index fliegen.

26.02.2018 01:32 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.017
26.02.2018 00:31 Uhr schrieb FordFairlane
Allein aufgrund der Vergewaltigungsszene wird "Death Wish 2" nicht vom Index fliegen.

Naja Ein Mann ohne Namen ist auch runter.

26.02.2018 03:45 Uhr - Melvin-Smiley
3x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
26.02.2018 01:32 Uhr schrieb Dragon50
26.02.2018 00:31 Uhr schrieb FordFairlane
Allein aufgrund der Vergewaltigungsszene wird "Death Wish 2" nicht vom Index fliegen.

Naja Ein Mann ohne Namen ist auch runter.


“Ein Fremder ohne Namen“ ; und der Vergleich hinkt extrem.

26.02.2018 06:42 Uhr - FordFairlane
Nicht wirklich, da die Vergewaltigungsszene in "Ein Fremder ohne Name" nichts zeigt.

Bei Death Wish 2 geht diese mal eben 5 Minuten in der unrated, da rutschen mal eben 5 leute über die Haushälterin und schlagen sie dabei usw.

26.02.2018 08:02 Uhr - Mr. 80ies
Kann mir jetzt auch nicht wirklich vorstellen dass DEATH WISH II vorerst runter kommt . Wie oben schon erwähnt wird die Rape-Szene ja absolut zelebriert und kommt so dermaßen anstößig rüber . ...... Ich glaub das stößt den Sittenwächtern immer noch sauer auf !

26.02.2018 08:25 Uhr - Cryptkeeper78
2x
Naja denkt an „Irreversible“ und der ist ab 18. Dann klappt das bei Death Wish 2 auch.

26.02.2018 11:21 Uhr - Thomi
1x
Bald gibt's wieder was neues von dem Mann. Ach ne, nicht ganz. xD
http://www.dreadcentral.com/news/264956/vigilante-thriller-death-kiss-shooting-northern-california/

26.02.2018 11:25 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 12
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 2.207
26.02.2018 06:42 Uhr schrieb FordFairlane
Nicht wirklich, da die Vergewaltigungsszene in "Ein Fremder ohne Name" nichts zeigt.

Bei Death Wish 2 geht diese mal eben 5 Minuten in der unrated, da rutschen mal eben 5 leute über die Haushälterin und schlagen sie dabei usw.


Schon einmal "Irreversibel" (FSK ab 18 Jahren) gesehen?

Ich persönlich finde die Vergewaltigungsszene in dem FSK ab 12 Jahren (!) Film "Into the Forrest" auch echt hart, da sehr realistisch und erschütternd.


26.02.2018 08:25 Uhr schrieb Cryptkeeper78
Naja denkt an „Irreversible“ und der ist ab 18. Dann klappt das bei Death Wish 2 auch.


Da sehe ich gerade, dass mir bereits jmd zuvor gekommen ist.

26.02.2018 11:34 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
26.02.2018 11:25 Uhr schrieb Kaiser Soze
Schon einmal "Irreversibel" (FSK ab 18 Jahren) gesehen ?


Schon einmal etwas von Kontext gehört ?
Ich würde einen künstlerisch-kontrovers angehauchtes Werk wie “Irreversibel“ nicht mit rabiater Exploitation der Marke “Death Wish 2“ vergleichen.

26.02.2018 12:25 Uhr - Cryptkeeper78
3x
26.02.2018 11:34 Uhr schrieb Melvin-Smiley
26.02.2018 11:25 Uhr schrieb Kaiser Soze
Schon einmal "Irreversibel" (FSK ab 18 Jahren) gesehen ?


Schon einmal etwas von Kontext gehört ?
Ich würde einen künstlerisch-kontrovers angehauchtes Werk wie “Irreversibel“ nicht mit rabiater Exploitation der Marke “Death Wish 2“ vergleichen.


Dass ein Film künstlerisch ist, heißt aber auch nicht, dass eine 10-minütige Vergewaltigungssequenz nicht zu beanstanden ist. Gerade diese sorgte für heftige Kontroversen. Und ich finde diese Sequenz bei weitem derber als die bei "Death Wish 2".

26.02.2018 13:02 Uhr - Kaiser Soze
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 12
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 2.207
26.02.2018 11:34 Uhr schrieb Melvin-Smiley
26.02.2018 11:25 Uhr schrieb Kaiser Soze
Schon einmal "Irreversibel" (FSK ab 18 Jahren) gesehen ?


Schon einmal etwas von Kontext gehört ?
Ich würde einen künstlerisch-kontrovers angehauchtes Werk wie “Irreversibel“ nicht mit rabiater Exploitation der Marke “Death Wish 2“ vergleichen.


Ja, habe ich - "Ich würde" genau, du; das heißt aber nicht, dass die allgemeine Definition oder jede andere subjektive Einschätzung identisch ist.
Wenn wir jetzt über "I spit.." oder "Last House..." sprechen würden, vllt, aber ausgerechnet in “Irreversibel“ keinerlei Exploitation sehen zu wollen, erscheint mir bei der Machart und der Tatsache, dass diese Szene der Höhepunkt des Filme (meine Meinung) darstellt, allenfalls gewagt.
Bei den beiden anderen Titeln sehe ich das übrigens trotz handlungstechnisch zweckdienlicher Szene anders, was aber sicherlich auch "nur" meine Meinung darstellen könnte.

Klar ist in DW2 die Vergewaltigung auch handlungstechnisch zweckdienlich, aber abgemilderter oder weniger hart (im Gesamtkontext), nicht wirklich.

27.02.2018 11:23 Uhr - Oberstarzt
1x
Das war klar, jetzt wo das Remake neu rauskommt.

27.02.2018 11:30 Uhr - darkwolf
War zu erwarten beim Start des Remakes.

27.02.2018 15:00 Uhr - mondkrank
3x
26.02.2018 12:25 Uhr schrieb Cryptkeeper78
Dass ein Film künstlerisch ist, heißt aber auch nicht, dass eine 10-minütige Vergewaltigungssequenz nicht zu beanstanden ist. Gerade diese sorgte für heftige Kontroversen. Und ich finde diese Sequenz bei weitem derber als die bei "Death Wish 2".


Welche Beanstandung meinst du genau? Die FSK muss aufgrund der Rechtslage die Freigabe an Bedingungen knüpfen, besonders gerne bei prätentiös dargestellten Grenzüberschreitungen. Bei nach der VÖ und FSK Absegnung willkürlich entstandenen Entrüstung, einer meist geringfügigen Gruppe des Publikums, ist die Sachlage aber eine andere. Einen subjektiven Anspruch auf Beanstandung gibt es in geprüften Medien für Konsumenten nicht. Vergewaltigungen sind in einem Rechtsstaat fest definierte und ahndungswürdige Straftaten. Eine filmische Darstellung derselben ist eine freie Form einer beobachtenden Ausdrucksweise und verstößt selbst auf fiktiver Ebene nicht gegen die Menschenwürde (131er). Die Darstellung geschundener Menschen in Kriegsfilmen wird schließlich auch nicht mit der Hässlichkeit der geschichtlichen Realität beanstandet, sondern als notwendiges Schlaglicht auf weltpolitische Entartungen gehandelt. Die Passion Christi kommt an die Marke von zehn Minuten grafischer Misshandlung auch spielend heran. Mit dem einzigen Unterschied, dass es sich dabei nicht um sexualisierte Gewalt handelt.

Eine Beanstandung sagt zwingend aus, dass man sich gegenüber Dritten beschwert. Das ist wichtig, denn es sagt bereits aus, was tatsächlich dahinter steht. Eine Einmischung. Selbstverständlich steht es jedem Menschen frei sich kritisch zu äußern, als Teil einer individuellen Meinungs- und Entscheidungsfreiheit. Nur.. dieselben Rechte stehen auch den Menschen zu, die sich an derlei Darstellungen nicht aufreiben und damit auch die Zielgruppe stellen, ohne Moraldiktat einer anders gesinnten Gruppierung. Von Verharmlosung und Verherrlichung eines Vergewaltigungsaktes ist Irreversible meilenweit entfernt. Wobei ich die schwammigen 131er Definitionen einer „verherrlichten“ bzw. „verharmlosten“ Vergewaltigung generell für ein schwieriges Terrain halte. Auch Death Wish 2 und sogar Gutterballs, würde ich ein solches Prädikat nicht andichten wollen. In Kurzfassung, wer den Film nicht mag, kauft kein Ticket. Put your money where your mouth is. Inwieweit sich Individuen von einem fiktiven Portrait menschlicher Auswüchse beleidigt und herausgefordert fühlen, liegt selten bei den Filmschaffenden, sondern bestenfalls beim Konsumenten und seiner Fähigkeit einen Film als Erzählform anzuerkennen.

Gr. mond

27.02.2018 16:43 Uhr - Der Dicke
Ich tippe bei der Neuprüfung auf eine FSK 16. (Also bei Teil 1, nicht bei Teil 2)

28.02.2018 08:14 Uhr - alraune666
2x
26.02.2018 06:42 Uhr schrieb FordFairlane
Nicht wirklich, da die Vergewaltigungsszene in "Ein Fremder ohne Name" nichts zeigt.

Bei Death Wish 2 geht diese mal eben 5 Minuten in der unrated, da rutschen mal eben 5 leute über die Haushälterin und schlagen sie dabei usw.


Dennoch ist die DW2 Szene deutlich harmloser! In FoN eine recht beilaeufige unkommentierte Aktion des Helden ... egal ob nun Antiheld oder nicht!

28.02.2018 13:35 Uhr - Mr.Tourette
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 34
Ich seh fast jeden Tag bei dem vielen Schwachsinn rund um mich passiert rot, zum Glück werd ich nicht indiziert ;)

28.02.2018 17:54 Uhr - COOGAN
1x
Er ist jetzt tatsächlich frei ab 16 Jahren:

https://www.spio-fsk.de/asp/fskkarte.asp?pvid=583480

06.03.2018 18:43 Uhr - Martin12
Teil 2 wird nicht so leicht vom index fliegen wegen der vergewaltigungsszene
obwohl ich die ab 18 freigabe bei teil 3 und 4 ziemlich übertrieben finde eine FSK 16 hätte völlig gereicht

14.03.2018 09:20 Uhr - alraune666
26.02.2018 00:06 Uhr schrieb Weltraumgott
Was für eine Überraschung... Zwar eine erfreuliche Nachricht, allerdings war der Film nie ein Indexkandidat. Er hätte nie dort landen dürfen.


Haette nie dort landen duerfen? Nunja hat sich die BPjS nicht selber ausgedacht. Hast Du eine Ahnung wie viele Beschwerden und Anzeigen es damals gab auf die die BPjS hin aktiv wurde? Ich erinnere mich noch an zahlreiche Artikel in denen das Thema in den Medien damals behandelt wurde 'Schluss mit diesen ekelhaften Gewaltfilmen, der Jugendschutz ist gefordert' ... ich erinnere mich auch noch an den Satz 'nur weil eine kleine Gruppe Perverser sich an solch Filmen ergoetzt duerfen wir so etwas nicht frei zugaenglich machen'.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)