SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,90 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Omega Labyrinth Z - Freigabe auch in England verweigert

Nach Australien auch kein Release in UK, angeblich auch nicht in Deutschland

Anfang Februar 2018 wurde bekannt, dass Omega Labyrinth Z (2017) in Australien keine Freigabe erhalten hat und daher dort nicht erscheinen wird. Die Begründung gab es dann hier. Auf die Problematik gingen wir hier nochmal ein.

Seit einigen Jahren prüft für Großbritannien nicht mehr die BBFC die Games, sondern das Video Standards Council (VSC), welche das PEGI-System nutzt. Wie ricedigital.co.uk berichtet, verweigerte das VSC dem Game eine Freigabe und es kann somit nicht in Großbritannien erscheinen. Auch in Irland wird es nicht auf den Markt kommen. Die Seite berichtet auch, dass die USK für Deutschland keine Freigabe erteilte, weitere Infos dazu liegen uns aber bisher nicht vor.

Aktuelle Meldungen

Deadpool 2 - Späterer Extended Cut geplant
Videodrome wurde mit FSK 16-Freigabe neugeprüft
Caligula (1979) - Indizierung wurde aufgehoben
Paul Verhoeven-Retrospektive im Filmmuseum Düsseldorf
Tonight She Comes - Uncut-Fassung erscheint im Mediabook
Elvira - Herrscherin der Dunkelheit erscheint auf Blu-ray
Alle Neuheiten hier

Kommentare

14.03.2018 10:14 Uhr - Bruiser80
2x
Hab mal bei Youtube reingeschaut. Die Leute, daß Spiel hier verteidigen bzw. selber spielen sind in einem nichtmehr messbarem Maße bemitleidenswert...

14.03.2018 12:19 Uhr - Ned Flanders
1x
Wer auch immer das zu verantworten hat, erwartet nicht mehr viel vom Leben.
Was für ein...!

14.03.2018 12:54 Uhr - LemmyKravitz
1x
Ein Spiel soll das sein?
Eher ein Trainings Programm für angehende Pädos

14.03.2018 15:48 Uhr - blackmail47
2x
User-Level von blackmail47 1
Erfahrungspunkte von blackmail47 7
Ich habe die Debatte, die hier heute morgen stattgefunden hat, verfolgt und teilweise war es wirklich schon kaum mehr auszuhalten, was da von sich gegeben wurde. Natürlich gibt es Menschen mit solchen Neigungen, die diese unterdrücken wollen und auch alles dafür tun, damit diese niemals die Überhand ergreift. Jedoch gibt es weniger Menschen, die das auch wirklich konsequent durchziehen und am Ende ihres Lebens sagen können, dass sie niemals ihrer Neigung nachgegeben haben.
Ich, als Opfer eines solchen Menschen, verabscheue solche Spiele und auch Filme, in denen derartige Themen der Unterhaltung dienen. Ich bin ein sehr offener Mensch und es ist mir egal, ob ein Mitmensch SM praktiziert oder irgendwelche anderen ausgefalleneren Sexpraktiken ausübt. SOWAS, wie es in diesem Spiel dargestellt wird, geht aber definitiv zu weit, denn sobald ein Kind um der sexuellen Befriedigung Willen angefasst wird, ist es für mich nicht mehr begreiflich, wie man so etwas unterstützen kann. Ich bin eigentlich absolut gegen Verbote von Unterhaltungsmedien und jeder soll lieben, was er will, aber bei Kindern wird diese Grenze überschritten.

14.03.2018 16:51 Uhr - Eisenherz
5x
Na ja, ich hab jetzt Gameplay dazu gesehen und finde es eher ziemlich dumm und plump. Zieht seine komplette Existenzberechtigung offenbar aus diesem "Gerubbel", hat aber ansonsten nichts zu bieten. Allerdings ich seh da jetzt auch nichts, was ich in so manchem Echi-Anime nicht auch schon gesehen hätte. Hier ist wohl der Unterschied zwischen selber rubbeln und beim rubbeln zusehen ausschlaggebend.

14.03.2018 17:41 Uhr - Ol’ Dirty Bastard
Ich finde es ja ganz reizend wenn eine Frau über 20 noch süß und schnu­cke­lig sein kann.
Aber dieser カワイイ(Kawaii ) Wahn in Japan ist wohl irgendwann aus dem Ruder gelaufen. Mit diesem Konzept ist offensichtlich viel Geld zu verdienen. Vielen reichen Erwachsene Frauen in Schuluniform längst nicht mehr.
Da scheint die Grenze zu krankhaften Neigungen fließend zu sein.
Und die Gesellschaft hat scheinbar kein Problem damit.
"Erst seit 2015 ist der Besitz von Kinderpornografie in Japan strafbar. Nach Angaben der Behörden stieg die Zahl der für Pornografie missbrauchten Kinder in den vergangenen zehn Jahren auf das Fünffache."

https://www.n-tv.de/panorama/Kleine-Maedchen-posieren-vor-Maennern-article20335261.html

https://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Teenager-arbeiten-am-Rande-der-Prostitution-article17466761.html

14.03.2018 18:25 Uhr - Cocoloco
8x
Bitte nicht Kinderpornografie mit unrealistischen Anime-Figuren gleichsetzen. Das ist ein Hohn für echte Opfer.

14.03.2018 18:29 Uhr - antoniomontana
5x
Solange ein Spiel virtuell bleibt sehe ich da weniger Bedenken, es gibt nun mal auch hierfür Konsumenten..solange sie niemand Anderes damit schaden zufügen!
Ähnlich werden nach jedem Amoklauf zumeist "Killerspiele" medial schnell als Ursache abgestempelt.. Jedoch hat es auch hier viel weitreichende Erklärungen für diese Taten!
Daher sollte man nicht gleich in die Vorurteilskerbe schlagen..und ja ich habe selbst Kinder und bin gegen jeglicher Art von Gewalt gegenüber Schutzbefohlene..und nein das Spiel juckt mich ehrlich gesagt nicht die Bohne! 😎

14.03.2018 19:08 Uhr - matthias.kothe
1x
14.03.2018 12:54 Uhr schrieb LemmyKravitz
Ein Spiel soll das sein?
Eher ein Trainings Programm für angehende Pädos


Also hatten unsere Politiker und ein paar "Forscher" damals doch Recht mit dem Argument, Egoshooter sind Trainingsprogramme für angehende Amokläufer? Geile Logik, Junge...

Mal im Ernst, die Freigabeverweigerung bezieht sich wahrscheinlich auf einen fragwürdigen weiblichen Charakter, denn mehr konnte ich in diversen Youtube-Gameplay-Videos bisher nicht erkennen. Alle anderen sind so proportioniert, dass kaum ein richtiger Pädophiler in irgendeiner Form Gefallen daran finden könnte... wahrscheinlich nicht mal an dem fragwürdigen Charakter, von dem ich sowieso nicht verstehe, warum er überhaupt im Spiel ist, da er eigentlich nicht in das Oberweiten-Prinzip passt.

14.03.2018 19:12 Uhr - Loredanda Ferreol
@blackmail47

Ich weiss zwar nicht welche Debatte du meinst, die hier heute morgen stattgefunden haben soll - verstehe aber absolut dein Widerstreben gegen die Darstellung kindlich wirkender Charaktere in Animes/Spielen.

Allerdings muss man, trotz aller Emotionalität, feststellen, dass hierzu Studien existieren, welche deinen Eindruck - bzgl. des Auslebens besagter Neigungen - nicht bestätigen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/sexualforschung-paedophile-fantasien-bei-jedem-20-mann-a-1053724.html

Das wird dir kaum "Trost" spenden, ist aber doch eine Grundlage, von der aus man dieses sensible Thema diskutieren kann - und muss.

14.03.2018 19:46 Uhr - Loredanda Ferreol
3x
14.03.2018 17:41 Uhr schrieb Ol’ Dirty Bastard
Ich finde es ja ganz reizend wenn eine Frau über 20 noch süß und schnu­cke­lig sein kann.
Aber dieser カワイイ(Kawaii ) Wahn in Japan ist wohl irgendwann aus dem Ruder gelaufen. Mit diesem Konzept ist offensichtlich viel Geld zu verdienen. Vielen reichen Erwachsene Frauen in Schuluniform längst nicht mehr.
Da scheint die Grenze zu krankhaften Neigungen fließend zu sein.
Und die Gesellschaft hat scheinbar kein Problem damit.
"Erst seit 2015 ist der Besitz von Kinderpornografie in Japan strafbar. Nach Angaben der Behörden stieg die Zahl der für Pornografie missbrauchten Kinder in den vergangenen zehn Jahren auf das Fünffache."

https://www.n-tv.de/panorama/Kleine-Maedchen-posieren-vor-Maennern-article20335261.html

https://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Teenager-arbeiten-am-Rande-der-Prostitution-article17466761.html


Dass sowas von jemandem kommt, der sich stolz als Ol’ Dirty Bastard/H. Weinstein deklariert, ist schon reichlich verwegen. Aber H.W. hat ja auch NUR Volljährige (soweit bekannt) belästigt und vergewaltigt - das ist was natürlich was vollkommen anderes!

Übrigens ist diese Art (perversen) Jugend-/Kinderkultes nicht auf die "merkwürdigen Asiaten" beschränkt, sondern auch hier - und besonders in den USA - an diesen bestimmten 'Kindermodenschauen' ablesbar.

14.03.2018 20:44 Uhr - Ol’ Dirty Bastard
2x
14.03.2018 19:46 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
Dass sowas von jemandem kommt, der sich stolz als Ol’ Dirty Bastard/H. Weinstein deklariert, ist schon reichlich verwegen. Aber H.W. hat ja auch NUR Volljährige (soweit bekannt) belästigt und vergewaltigt - das ist was natürlich was vollkommen anderes!


Lass mal die Kirche im Dorf.
Wenn sich alte Säcke an 6Jährigen bei einer Kindermodenschau in Japan aufgeilen oder Kinder für Pornografie missbraucht werden, ist es tatsächlich was vollkommen anderes als wenn einer die Karrieregeilheit Erwachsener Schauspielerinnen (angeblich) ausgenutzt haben soll.
Die können ja immerhin Nein sagen und gehen.

14.03.2018 21:01 Uhr - Loredanda Ferreol
3x
14.03.2018 20:44 Uhr schrieb Ol’ Dirty Bastard
14.03.2018 19:46 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
Dass sowas von jemandem kommt, der sich stolz als Ol’ Dirty Bastard/H. Weinstein deklariert, ist schon reichlich verwegen. Aber H.W. hat ja auch NUR Volljährige (soweit bekannt) belästigt und vergewaltigt - das ist was natürlich was vollkommen anderes!


Lass mal die Kirche im Dorf.
Wenn sich alte Säcke an 6Jährigen bei einer Kindermodenschau in Japan aufgeilen oder Kinder für Pornografie missbraucht werden, ist es tatsächlich was vollkommen anderes als wenn einer die Karrieregeilheit Erwachsener Schauspielerinnen (angeblich) ausgenutzt haben soll.
Die können ja immerhin Nein sagen und gehen.


Deine Ignoranz ist schon erschreckend. Du feierst einerseits die 'Macht das Starken' ab, geisselst aber andererseits die dieser zugrundeliegenden Verhältnisse nur, wenn sie dir in den Kram passen.

14.03.2018 21:20 Uhr - Ol’ Dirty Bastard
6x
14.03.2018 21:01 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
14.03.2018 20:44 Uhr schrieb Ol’ Dirty Bastard
14.03.2018 19:46 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
Dass sowas von jemandem kommt, der sich stolz als Ol’ Dirty Bastard/H. Weinstein deklariert, ist schon reichlich verwegen. Aber H.W. hat ja auch NUR Volljährige (soweit bekannt) belästigt und vergewaltigt - das ist was natürlich was vollkommen anderes!


Lass mal die Kirche im Dorf.
Wenn sich alte Säcke an 6Jährigen bei einer Kindermodenschau in Japan aufgeilen oder Kinder für Pornografie missbraucht werden, ist es tatsächlich was vollkommen anderes als wenn einer die Karrieregeilheit Erwachsener Schauspielerinnen (angeblich) ausgenutzt haben soll.
Die können ja immerhin Nein sagen und gehen.


Deine Ignoranz ist schon erschreckend. Du feierst einerseits die 'Macht das Starken' ab, geisselst aber andererseits die dieser zugrundeliegenden Verhältnisse nur, wenn sie dir in den Kram passen.


Was soll Ich sagen.
Frauen die für die Karriere die Beine breit machen sind mir herzlich egal.
Genauso wie diese Me2 "Bewegung". Alles ziemlich scheinheilig.
Aber diese Doppelmoral ist ja bei progressiven Feministinnen nichts neues.
Wenn unsere Hymne genderneutral verstümmelt werden soll oder wenn Frauen die Schuld dafür dass sie für ihre Karriere die Beine breit gemacht haben bei anderen statt bei sich selbst suchen, landet das auf der Titelseite.
Ist ja auch ganz wichtig für den Feminismus.
Wenn aber z.B. Mädchen von zugezogenen Gästen vergewaltigt und ermordet werden, findet man dazu höchstens etwas unter "Panoram" mit passenden Beschwichtigungen.
Die haben keine Lobby, keinen medienwirksamen Aufschrei der Frauenbewegung.

14.03.2018 21:45 Uhr - Loredanda Ferreol
3x
14.03.2018 21:20 Uhr schrieb Ol’ Dirty Bastard

Was soll Ich sagen. . . .


Dir scheint Vieles egal zu sein, solange nicht Flüchtlinge ein Verbrechen begangen haben oder irgendeine zu vernachlässigende Randnotiz ("genderneutrale Verstümmelung unserer Hymne" z. B.) deinen begrenzten Horizont erreicht.

14.03.2018 22:23 Uhr - Ol’ Dirty Bastard
5x
14.03.2018 21:45 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
14.03.2018 21:20 Uhr schrieb Ol’ Dirty Bastard

Was soll Ich sagen. . . .


Dir scheint Vieles egal zu sein, solange nicht Flüchtlinge ein Verbrechen begangen haben oder irgendeine zu vernachlässigende Randnotiz ("genderneutrale Verstümmelung unserer Hymne" z. B.) deinen begrenzten Horizont erreicht.


Begrenzter Horizont weil mir karrieregeile Frauen in Hollywood egal sind?
Die sind wahrscheinlich genauso selbstgefällig und überheblich wie Du.
In Meiner Stadt wurden drei Mädchen von Zugezogenen Gästen vergewaltigt.
Die haben sicher auch Nein gesagt. Einfach weggehen konnten sie aber nicht.

PS "abfeiern"? Wie alt bist Du? LOL

14.03.2018 23:10 Uhr - mrman
2x
Geil das Spiel wird direkt gekauft; kann den selbstgerechten Rummel den einige hier veranstalten nicht wircklich verstehen o.O

15.03.2018 00:55 Uhr - mondkrank
5x
@Loredanda

Ich kann deinen in den Raum gestellten moralischen Vorsprung auch nicht wirklich erkennen. Wie wäre es, wenn du deinen endlosen Horizont aktivierst und damit anfängst andere Meinungen zu akzeptieren, wenn dich Ignoranz so verstört? Du kommst mir gerade vor wie die SB-Variante von Cathy Newman. Ol‘ Dirty hat seine Meinung doch nachvollziehbar dargelegt. Warum dichtest du wieder haufenweise Strohmänner hinzu, scheiterst aber daran, das bereits Gesagte inhaltlich zu kontern? Ein Dialog setzt keine Zustimmung, aber eine gewisse Akzeptanz des Gegenübers, voraus. Ein Anrecht auf Wahrheit, unter alleiniger Herabwürdigung des Gesprächspartners, wie du es oft und gerne praktizierst, ist mit einer liberalen Weltanschauung nicht vereinbar. Gesellschaftlicher Inklusionsanspruch? Offenbar sind diese Werte nur dann relevant, wenn sie DIR in den Kram passen.

Allein die Ironie, dass du beim Thema fiktive Figuren vs reale Pädophilie ins Avatar Kaffeesatz lesen abdriftest, ist preisverdächtig. Soweit ich informiert bin, ist Ol‘ Dirty ein verstorbenes Wu-Tang Mitglied und ein Avatar-Bildchen weder Lebenslauf noch Offenbarungseid. Bei Me2 bin ich völlig bei Dirty. Wir haben in der westlichen Welt seit Jahrzehnten strenge Gesetze und Regeln die Frauen schützen und bestens ohne hysterische Mode-Hashtags auskommen. Ausschlaggebend ist, dass es angezeigt wird. Ist übrigens bei allen anderen Straftaten genauso. Ohne diesen Schritt, sind Willkür Tür und Tor geöffnet und das ist eben genau das Gegenteil von sozialer Gerechtigkeit. Klingt das nach Frauenhass für dich? Wenn du das zur Abwechslung einmal inhaltlich diskutieren könntest, ohne deinen Gesprächspartnern etwas in den Mund zu legen, kommt dein intellektueller Vorsprung sicherlich nachvollziehbarer zur Geltung.

Gr. mond

P.S:

Kindermodenschauen in den USA liegen hauptsächlich dem Geltungsdrang und der finanziellen Bereicherung wenig verantwortungsvoller Eltern zugrunde und „merkwürdige Asiaten“ ist deine Wortschöpfung. Setze das bitte nicht in Anführungszeichen, als wäre das ein Zitat oder eine sinngemäße Wiedergabe der Aussage aus dem von dir kommentierten Text.

15.03.2018 05:42 Uhr - antoniomontana
3x
Danke @Mond wie immer für deine ausführliche Sichtweise.. Was ich persönlich verachtenswert empfinde ist die Ausnutzung einer Machtposition, jedoch ist mir ein Charakter mit Ecken und Kanten lieber als 100 weichgespülte Stereotypen (nennen wir sie mal Saubermänner)
Heutzutage muss man ja gewaltig aufpassen was man sagt und wenn man gar nix sagt, das man auch ja keinen dabei diskriminiert..traurige Entwicklung! 😎

15.03.2018 10:57 Uhr - Kusoge Monogatari
5x
14.03.2018 10:14 Uhr schrieb Bruiser80
Hab mal bei Youtube reingeschaut. Die Leute, daß Spiel hier verteidigen bzw. selber spielen sind in einem nichtmehr messbarem Maße bemitleidenswert...


14.03.2018 12:54 Uhr schrieb LemmyKravitz
Ein Spiel soll das sein?
Eher ein Trainings Programm für angehende Pädos


Einige Leute, die hier unter dem Deckmantel der Anonymität Beiträge verfassen, sollten wirklich mal vorsichtig sein oder auf die eigenen Leichen im Keller (oder vermutlich die ganzen beschlagnahmten Filme in der Filmsammlung) achten. Gibt nichts schlimmer als so eine widerliche Doppelmoral solcher Schwengel.

In den USA ist das Spiel ohne Probleme von ESRB freigegeben worden mit einem M-Rating. Wird auch problemlos bei der PEGI, höchstwahrscheinlich, eine 16er Freigabe erhalten. Dass es bei der USK keine Freigabe geben würde war abzusehen weil man sich nun genötigt fühlt, für die Pedos bei den Politikern Buße zu tun in dem man Kollektivurteile nun fällt.

Das Spiel an sich ist neben dem ganzen Ecchi-Kram übrigens ein anständiges Roguelike-RPG. Hoffe sehr, dass sich der Titel gut verkaufen wird und den Behörden gezeigt wird, dass der ganze Firlefanz purer Aktionismus ist. Das ist ein typischer USK-16 Titel und vor einigen Monaten wäre dieser noch so durch die Prüfung gekommen. Aber wir wissen ja, die "Posendarstellungen", diese jugendgefährdenden "Posendarstellungen".

Kleiner Hinweis an die Klugscheißer: Es gibt keine Altersangaben in den Spielen. Selbst bei japanischen Spielen ist es nicht üblich (Ausnahme sind Senran Kagura, die Figuren selbst sind aber entweder volljährig oder es wird nie ein Alter genannt). Man prüft nicht einmal die Sachlage korrekt, das ist das schlimme an diesen derzeit ekelhaften Entscheidungen.

15.03.2018 17:11 Uhr - Typhoon.CommanderCool
1x
Publisher PQube hat inzwischen bestätigt, dass die USK-Freigabe auch im Appellationsverfahren verweigert wurde.
https://www.facebook.com/pqube/photos/a.199056680134861.48911.199054583468404/2071198879587289/

15.03.2018 17:48 Uhr - Dragon50
1x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.017
Wundert mich kein stück.

15.03.2018 19:01 Uhr - MTZ
1x
Ach da ärgere ich mich doch nicht mehr drüber, wird wie Gal*Gun 2 aus AT importiert und gut ist, muss ich wenigstens nicht das scheußliche USK Logo auf dem Cover sehen.

Bin mal gespannt wie es mit PQubes (ich liebe diese Leute, schade das die japanophobie die im Westen leider salonfähig ist es ihnen so schwer macht) Song of Memories aussehen wird, ist ja auch recht ecchi.

15.03.2018 19:38 Uhr - Laughing Vampire
3x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Ich wäre wirklich dafür, die Kommentarfunktion bei solchen Beiträgen zu sperren. Da kommt nichts bei raus. Manche Moralapostel kommen aus ihren Löchern gekrochen und hetzen gegen die ganzen "Pädos", die sich solche harmlosen Spielchen geben, andere kreuzen ihre Aussagen gar mit völlig inakzeptablen Vorwürfen gegen die japanische Kultur insgesamt, und jetzt driftet das sogar noch in eine Diskussion über "MeToo" ab (ja, da war ich kürzlich auch nicht unschuldig, aber es wiederholt sich nur)... Weiß nicht, was das bringen soll. Nur ein Vorschlag meinerseits.

15.03.2018 20:08 Uhr - Loredanda Ferreol
2x
14.03.2018 22:23 Uhr schrieb Ol’ Dirty Bastard
14.03.2018 21:45 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
14.03.2018 21:20 Uhr schrieb Ol’ Dirty Bastard

Was soll Ich sagen. . . .


Dir scheint Vieles egal zu sein, solange nicht Flüchtlinge ein Verbrechen begangen haben oder irgendeine zu vernachlässigende Randnotiz ("genderneutrale Verstümmelung unserer Hymne" z. B.) deinen begrenzten Horizont erreicht.


Begrenzter Horizont weil mir karrieregeile Frauen in Hollywood egal sind?


Nein, sondern weil du gerne bestimmte Umstände bzw. Auswüchse skandalisierst ohne dich mit dem Grundsatzproblem beschäftigen zu wollen.

Die sind wahrscheinlich genauso selbstgefällig und überheblich wie Du.


Dem wird wohl so sein, wenn du es sagst.

In Meiner Stadt wurden drei Mädchen von Zugezogenen Gästen vergewaltigt.
Die haben sicher auch Nein gesagt. Einfach weggehen konnten sie aber nicht.


Ich will nicht zynisch sein, aber du 'zwingst' mich leider dazu. Wieviele Frauen und Mädchen wurden in deiner Stadt von "Biodeutschen" vergewaltigt, über die du kein Wort verlierst? Und anschließend die Frage: Deine Statistik umfasst nur deutsche Mädchen, richtig?!

Diese verabscheuungswürdigen Verbrechen von Asylbewerbern müssen hart, ja härter als es z. T. heute Praxis ist, bestraft werden, da sind wir uns einig - nehme ich an.

Nur deiner Konklusion, dass alle "zugezogenen Gäste" grundsätzlich eine Bedrohung darstellen, kann ich nicht nachvollziehen.

PS "abfeiern"? Wie alt bist Du? LOL


Wahrscheinlich jünger oder älter als du, anderes wäre Zufall. LOL

15.03.2018 20:25 Uhr - Loredanda Ferreol
1x
@mond

Sagen wir mal so: Diese Auswüchse pervertierten Kinder-/Jugendkultes in Japan finde ich auch sehr verstörend, was kaum überraschen dürfte. Nur wenn diese Geisselung von jemandem kommt, der sich in der Vergangenheit (z. B. als candyman) nicht gerade für die Rechte von Frauen/Mädchen starkgemacht hat - es sei denn, sie wurden von "Gästen" belästigt -, erscheint mir das etwas unglaubwürdig.

In etwas so, als ob (weibliche) Kinder in patriarchalen Machtsystemen solange zu schützen sind, bis sie "reif genug" sind ausgebeutet zu werden.

Bei Me2 bin ich völlig bei Dirty. Wir haben in der westlichen Welt seit Jahrzehnten strenge Gesetze und Regeln die Frauen schützen und bestens ohne hysterische Mode-Hashtags auskommen. Ausschlaggebend ist, dass es angezeigt wird.


Deine Solidarität mit ODB - die mit Frauen, welche aus Zwängen, Scham etc. nicht in der Lage sind Anzeige zu erstatten, ist für dich offenbar weniger relevant - ist entzückend und verdient auch einen Preis.



. . . „merkwürdige Asiaten“ ist deine Wortschöpfung. Setze das bitte nicht in Anführungszeichen, als wäre das ein Zitat oder eine sinngemäße Wiedergabe der Aussage aus dem von dir kommentierten Text.


Das habe ich in Anführungszeichen gesetzt, weil ich dies nicht so empfinde - einfach zu erkennen, mond. Und auch, wenn es keine Wiedergabe einer Aussage ist, ist es eine Replik auf: "Aber dieser カワイイ(Kawaii ) Wahn in Japan ist wohl irgendwann aus dem Ruder gelaufen." . . . "Und die Gesellschaft hat scheinbar kein Problem damit." ;-)

15.03.2018 22:24 Uhr - mondkrank
3x
Hi Vampire,

ich sehe eine gute Absicht dahinter, aber persönlich bin ich dagegen freie Meinungen zu beschneiden. Inakzeptablen Vorwürfen sehe ich mich auf SB.com bspw. oft persönlich ausgesetzt, nicht bloß generell an eine Zielgruppe gerichtet. Ich könnte der Sache also zustimmen, um davor meine Ruhe zu haben. Andererseits sind auch dumme Bemerkungen und haltlose Unterstellungen ein Teil unserer Gesellschaft. Die Menschen die sowas von sich geben, glauben schließlich daran. Ich persönlich finde es extrem ermutigend, dass dies besprochen wird und auch Außenstehende ein kompletteres Bild von der Sache gewinnen können durch diesen Prozess. Ein qualitativ guter Einwand, schlägt eine verhindert Diskussion mMn um Längen. Ein typischer Troll oder Ideologe lässt sich idR auch gar nicht auf ein weiterführendes Gespräch ein und verbohrte Menschen diskreditieren sich im Laufe der Diskussion selbst.

Dass wir hier beim Thema Pädophilie über Me2 gesprochen haben, ist auch gar nicht so weit hergeholt, da beide Themen doch thematisch recht nah beieinander liegen. Bei der Ready Player One Diskussion habe ich es aber als zu off-topic empfunden und mir den Kommentar gespart, auch wenn mir Darkwaters Ausführungen zum Aufbruch in ein neues Jahrtausend durch anonyme Anschuldigungen natürlich nicht sonderlich gefallen haben. Ich rechne es SB.com hoch an, dass sie den für sie bequemeren Weg der Kommentarsperrung heikler Themen nicht umsetzen, auch wenn dies mehr Arbeit und Ressourcenaufwendung bedeutet. Den bisherigen Weg der Löschung einzelner Kommentare halte ich für einen besseren Weg, auch wenn dies mit Sicherheit aufgrund rechtlicher Bedenken geschieht, da einige Kommentare diese Spiele und deren Thematisierung als Verherrlichung und Propaganda für Kindesmissbrauch darstellen.

Gr. mond

15.03.2018 23:55 Uhr - mondkrank
4x
15.03.2018 20:25 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
Sagen wir mal so: Diese Auswüchse pervertierten Kinder-/Jugendkultes in Japan finde ich auch sehr verstörend, was kaum überraschen dürfte.


Doch, das überrascht sehr. Schließlich war das EXAKT die Aussage von Ol’Dirty, die du als Aufhänger eines Frontalangriffs genutzt hast. Es gibt den berühmten Konsens in Diskussionen, der nicht etwa Gleichgesinnten vorbehalten ist, sondern es gerade Menschen mit anderer Weltanschauung ermöglicht sich in Dingen einig zu sein. Diese Brücke ist essentiell für ein friedliches Zusammenleben und der Beseitigung von gesellschaftlichen Konflikten. Das solltest du wissen, da du dies im selben Satz zum Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Überzeugungen [Gästen] genannt hast. Du warst dir also mit Ol’Dirty vollkommen einig, hast es aber bewusst ausgeklammert und ihm stattdessen Heuchelei vorgeworfen, mit Verweis auf ein für dich zementiertes Bild von ihm. Brückenbau scheint nicht deine Stärke zu sein, noch signalisierst du die kleinste Absicht dazu. Anscheinend verstehst du besser als du vorgibst, warum Inklusion generell ein schweres Unterfangen ist.

In etwas so, als ob (weibliche) Kinder in patriarchalen Machtsystemen solange zu schützen sind, bis sie "reif genug" sind ausgebeutet zu werden.


Ok, jetzt kommen wir endlich zum Kern der Sache. „Patriarchale Machtsysteme“ also. Davon mal abgesehen, dass „reif genug um ausgebeutet zu werden“, mal wieder eine Loredanda Wortschöpfung für „Volljährig und selbstbestimmend“ ist (was nicht so knackig klingt für dein angestrebtes Narrativ, zugegeben), redest du hier endlich mal Tacheles. Schauen wir kurz in die Statistik: mehr Frauen als Männer machen einen Hochschulabschluss und sind in Universitäten und Fachhochschulen stärker vertreten als ihre männlichen Kollegen. Das Patriachat scheint seine Hausaufgaben nicht zu machen. Was du ansprichst, ist aber sicher die berühmte „Besetzungscouch“. Ein Wort, das so alt ist wie meine Großmutter. Frauen können sich durch sexuelle Gefälligkeiten gut bezahlte Rollen erschleichen und entscheiden selbstständig, ob es ihnen das Wert ist. Klingt für mich erstmal nach Selbstbestimmung.

Ausbeutung ist ein großes Wort und ich wäre vorsichtig damit, das in diesem Kontext zu verwenden. Die Frau hätte auch ihre Sachen nehmen können und auf eine Karriere unter einem Mentor dieser Güte pfeifen können. Kinderarbeit ist Ausbeutung, eine Frau die sich gerne auf der Titelseite eines Hochglanzmagazins sehen möchte und dafür einen alten Sack beglückt, hat eine fragwürdige Entscheidung getroffen. Ein großer Unterschied und eine Gleichsetzung mit wirklich missbrauchten Frauen noch blanker Hohn und Spott dazu.


Deine Solidarität mit ODB - die mit Frauen, welche aus Zwängen, Scham etc. nicht in der Lage sind Anzeige zu erstatten, ist für dich offenbar weniger relevant - ist entzückend und verdient auch einen Preis.


Unser Rechtsstaat hat mit gutem Grund Richtlinien, die von schlauen Menschen erdacht wurden und unter anderem eine der wertvollsten Errungenschaften unserer westlichen Welt darstellen. Sowohl in ethischer als auch humanistischer Hinsicht. Es gibt einen guten Grund, weshalb Justitia eine Augenbinde trägt, da Beeinflussungen jeglicher Art in einer Urteilsfindung nichts zu suchen haben. Frauen sind nicht die einzigen Menschen, die aufgrund einer mangelhaften Beweislast Gerichtsurteile verloren haben. Im Zweifel für den Angeklagten. Klar ist das oft genug frustrierend, aber auch nur solange, bis Menschen selber von einer ungerechtfertigten Anklage betroffen sind. Ich finde es erstaunlich, dass die weisen Richtlinien unserer Vorfahren bei dir geringer in der Gunst stehen als ein trendiger Hashtag.

Den wichtigsten Punkt dabei hast du auch noch ausgespart. Wenn es traumatisierend war und das Leben einer unschuldigen Frau für immer zerstört wurde dadurch, wieso wird der Täter dann nicht vom Opfer benannt und kann so ungestört über die Jahre weitere Frauen zu Opfern machen? Die Frau, die in Dessau vergewaltigt wurde ist zum Arzt gegangen und anhand der gesicherten DNA Spuren werden die Täter in naher Zukunft diskussionslos überführt werden. DAS ist ein Dienst zum Schutz der Frau und wenn du das hier als überflüssig oder nicht zumutbar darstellst, nimmst du nicht nur weitere Opfer billigend in Kauf, du verteidigst diese Vorgehensweise auch noch. Was verstehst du daran nicht?

Das habe ich in Anführungszeichen gesetzt, weil ich dies nicht so empfinde - einfach zu erkennen, mond.


Du hast Recht, es ist einfach zu erkennen: du hast dir ein Wort ausgedacht, das so nie gesagt oder angedeutet wurde, um es danach in Anführungszeichen zu setzen, weil du es so nicht empfindest. Das ist weiterhin eine minder elegante Umschreibung einer Unterstellung. Es gibt nicht nur in Japan Asiaten, ein paar mehr sind es schon und die Aussage, dass kindliche Figuren in Japan kulturell und gesellschaftlich in Japan anders gedeutet werden als in der westlichen Welt hat rein gar nicht mit „merkwürdigen Asiaten“ zu tun. Du kannst einen Fehler nicht einmal einsehen, wenn er dir vor der Nase tanzt.

Nun gut, danke trotzdem, dass du gesittet geantwortet hast diesmal. Ich werde Vampires Anregung Rechnung tragen und das Thema damit abschließen.

Gr. mond

16.03.2018 21:15 Uhr - Loredanda Ferreol
2x
Wie immer mischst du Falschwahrnehmungen - ob bewusst oder nicht, lasse ich mal dahingestellt - mit einem Gerechtigkeitsempfinden 'mond'scher Art' und auch etwas Angefasstheit (so mein Eindruck) zu einem, nun ja, wenn man so will, stimmigen Konglomerat.

Aber gut, auch ich danke dir natürlich für deine (in der Form immer) gesittete Antwort.

Vampires Anregung gilt hier auch für mich.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)