SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Wolfenstein 2: New Colossus Switch · 100% uncut Symbolik Edition ohne Zollprobleme! · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Caligula (1979) - Indizierung wurde aufgehoben

Skandalfilm mit Malcolm McDowell nach 36 Jahren wieder frei

Tinto Brass' Caligula (Original: Caligola, 1979) mit Malcolm McDowell bekam einige Nachdrehs, in denen auch Hardcore-Szenen eingefügt wurden. Für die US-Kinos und einem R-Rating wurde er stark gekürzt und so auch in einigen Ländern später auf DVD veröffentlicht. 54 Minuten fehlten hier.

In Deutschland wurde der Film basierend auf der Uncut Fassung auf VHS in zwei Teile veröffentlicht, wobei dort nur kurze Szenen fehlten. 1982 sprach die BPjS eine Indizierung für diese Edition aus, 25 Jahre später gab es die Folgeindizierung.

Für die SPIO/JK-geprüfte VHS wurden einige Hardcore-Szenen entfernt, genauso wie für die spätere DVD (Schnittbericht). Für die FSK-geprüfte Fassung von Sunfilm wurden 22 Minuten geschnitten. 2012 brachte ihn NSM Records auf DVD und Blu-ray in der ungekürzten Version und mit dem Alternate Cut heraus. Jetzt erfolgte überraschend die Listenstreichung von Caligula nach 36 Jahren. Eine FSK-Prüfung ist jetzt auch uncut möglich und wird sicher bald erfolgen.

Mehr zu:

Caligula - Aufstieg und Fall eines Tyrannen

(OT: Caligola, 1979)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Venom kommt vermutlich nur mit PG-13-Rating in die Kinos
USK hebt Verbot für Hakenkreuze in Videospielen auf
The Meg - Hai-Horrorfilm wurde für das PG-13-Rating zensiert
Mission: Impossible - Fallout ohne düsteren Subplot
The Equalizer 2 - Uncut-Fassung bekommt FSK 16-Freigabe
Death Race: Beyond Anarchy erscheint uncut mit SPIO/JK-Gutachten
Alle Neuheiten hier

Kommentare

27.04.2018 00:05 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 8
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 977
Unvorstellbar, echt. Wenn ich dran denke, wie der uns damals interessiert hat. Ich prophezeie ja eine TdT-FSK-16

27.04.2018 00:10 Uhr - neothechosenone
1x
Verstehe ich das jetzt richtig, dass die Fassung mit den Hardcore-Szenen vom Index gestrichen und neu geprüft wird? Wenn ja, ist das heftig!😳 Aber ich fände es super!😁

27.04.2018 00:14 Uhr - DerHausmeister
3x
Ich pack's nicht, wie geil! Bei der hohen Frequenz an Gewalt und Hardcore-Sex hätte ich damit jetzt echt nicht gerechnet. Die Blu ray würde ich mir sofort holen. Genial dekandetes Monumentalwerk und ein absolutes Unikum in der Filmgeschichte.

27.04.2018 00:15 Uhr - Kerry
1x
Erstaunlich, wenn ich mich recht erinnere, sind dort einige recht eindeutige Hardcore-Szenen enthalten wie sie ansonsten nur in ebensolchen Streifen zu begutachten sind.
Ebenso erstaunlich, dass die von mir hoch geschätzte Helen Mirren da mitgemacht hat.

27.04.2018 00:53 Uhr - praktikant
1x
Mal abwarten, was Sunfilm diesmal aufs Cover drucken und wenn die beiden Versionen dann im Verkauf nebeneinander stehen... hihi
"Der Skandalfilm zum ersten Mal in der offiziellen FSK 18 Fassung und digital remastered..." hieß es im Oktober 2012.
Wer sich nicht vorher genau informierte, welche Bedeutung diese Zeilen hatten, hatte leider eine gekürzte Version gekauft...
Gab es da nicht mal die Cannes-Version?
Die darf Sunfilm gerne mal veröffentlichen, denn die 156 min - Version gibt es ja zum Glück schon seit geraumer Zeit zu erwerben...

27.04.2018 01:10 Uhr - Bearserk
1x
Darauf werde ich erst mal ein Blümchen in den Schmalz stecken!
^^

27.04.2018 01:23 Uhr - Der-Tribun
1x
SB.com-Autor
User-Level von Der-Tribun 16
Erfahrungspunkte von Der-Tribun 4.841
Dass das Ding vom Index geflogen ist zeugt wohl davon, wie sich die Zeiten gesellschaftlich geändert haben. Liegt vielleicht auch daran, dass inzwischen bei den zuständigen Stellen weitaus rationeller und weniger moralisierend beurteilt wird. Das war ja bis vor ca. 10 Jahren noch ganz anders.

27.04.2018 01:33 Uhr - fraiser
User-Level von fraiser 3
Erfahrungspunkte von fraiser 194
Sollte der Film wirklich Hardcore-Szenen beinhalten, ich kenne ihn bislang noch nicht, wird der Titel keine FSK Freigabe bekommen.
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.

27.04.2018 01:49 Uhr - LukeSkywalker007
5x
Sollte der Film wirklich Hardcore-Szenen beinhalten, ich kenne ihn bislang noch nicht, wird der Titel keine FSK Freigabe bekommen.
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt

Dann schau dir mal Love 3D an, oder 9 Songs. Letzterer hat mit Hardcore Szenen sogar eine FSK 16.

27.04.2018 01:49 Uhr - Melvin-Smiley
6x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ähm ... nein.
Der dient lediglich dazu, Gewalt- und Kinder-Pornographie abzustrafen.
“Normale“ (Hardcore-)Pornographie gilt ohne besonderes Prüfsiegel als automatisch indiziert.
Wenn diese in einem Spielfilm vorkommt, kann es unter Umständen aber durchaus vorkommen, dass künstlerische Aspekte Vorrang vor dem automatisierten Jugendschutz in Form von Restriktionen eingeräumt werden. Aber das werden zu gegebener Zeit die zuständigen Gremien abwiegen dürfen.

Hier bin ich wirklich gespannt, was die FSK zur ungeschnittenen Version sagt.

27.04.2018 01:57 Uhr - fraiser
1x
User-Level von fraiser 3
Erfahrungspunkte von fraiser 194
27.04.2018 01:49 Uhr schrieb Melvin-Smiley
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ähm ... nein.
Der dient lediglich dazu, Gewalt- und Kinder-Pornographie abzustrafen.
“Normale“ (Hardcore-)Pornographie gilt ohne besonderes Prüfsiegel als automatisch indiziert.
Wenn diese in einem Spielfilm vorkommt, kann es unter Umständen aber durchaus vorkommen, dass künstlerische Aspekte Vorrang vor dem automatisierten Jugendschutz in Form von Restriktionen eingeräumt werden. Aber das werden zu gegebener Zeit die zuständigen Gremien abwiegen dürfen.

Hier bin ich wirklich gespannt, was die FSK zur ungeschnittenen Version sagt.


Nein ich rede nicht von 184b sondern von 184, da geht es rein um Pornographie, hier das Gesetz https://dejure.org/gesetze/StGB/184.html

27.04.2018 02:12 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
27.04.2018 01:57 Uhr schrieb fraiser
27.04.2018 01:49 Uhr schrieb Melvin-Smiley
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ähm ... nein.
Der dient lediglich dazu, Gewalt- und Kinder-Pornographie abzustrafen.
“Normale“ (Hardcore-)Pornographie gilt ohne besonderes Prüfsiegel als automatisch indiziert.
Wenn diese in einem Spielfilm vorkommt, kann es unter Umständen aber durchaus vorkommen, dass künstlerische Aspekte Vorrang vor dem automatisierten Jugendschutz in Form von Restriktionen eingeräumt werden. Aber das werden zu gegebener Zeit die zuständigen Gremien abwiegen dürfen.

Hier bin ich wirklich gespannt, was die FSK zur ungeschnittenen Version sagt.


Nein ich rede nicht von 184b sondern von 184, da geht es rein um Pornographie, hier das Gesetz https://dejure.org/gesetze/StGB/184.html


Danke für den Link! Bin tatsächlich nur auf 184a und 184b eingegangen.
Ich denke aber dennoch, da der Film jetzt erstmal rehabilitiert ist und der Begriff genauso schwammig ist, wie der der “Gewaltverherrlichung“, dass man hier einen Kompromiss finden wird.
Ist eben interessant zu sehen, wie das Jugendschutz-System sich hin und wieder selbst ein Bein stellt.

27.04.2018 02:24 Uhr - fraiser
User-Level von fraiser 3
Erfahrungspunkte von fraiser 194
27.04.2018 02:12 Uhr schrieb Melvin-Smiley
27.04.2018 01:57 Uhr schrieb fraiser
27.04.2018 01:49 Uhr schrieb Melvin-Smiley
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ähm ... nein.
Der dient lediglich dazu, Gewalt- und Kinder-Pornographie abzustrafen.
“Normale“ (Hardcore-)Pornographie gilt ohne besonderes Prüfsiegel als automatisch indiziert.
Wenn diese in einem Spielfilm vorkommt, kann es unter Umständen aber durchaus vorkommen, dass künstlerische Aspekte Vorrang vor dem automatisierten Jugendschutz in Form von Restriktionen eingeräumt werden. Aber das werden zu gegebener Zeit die zuständigen Gremien abwiegen dürfen.

Hier bin ich wirklich gespannt, was die FSK zur ungeschnittenen Version sagt.


Nein ich rede nicht von 184b sondern von 184, da geht es rein um Pornographie, hier das Gesetz https://dejure.org/gesetze/StGB/184.html


Danke für den Link! Bin tatsächlich nur auf 184a und 184b eingegangen.
Ich denke aber dennoch, da der Film jetzt erstmal rehabilitiert ist und der Begriff genauso schwammig ist, wie der der “Gewaltverherrlichung“, dass man hier einen Kompromiss finden wird.
Ist eben interessant zu sehen, wie das Jugendschutz-System sich hin und wieder selbst ein Bein stellt.


Pornographie ist schon sehr eindeutig, dass dürfte fast jeder mal gesehen haben ;)
Ich bin jedoch gespannt, seit TdT rehabilitiert wurde halte ich sehr vieles für möglich.

27.04.2018 02:31 Uhr - alraune666
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Sollte der Film wirklich Hardcore-Szenen beinhalten, ich kenne ihn bislang noch nicht, wird der Titel keine FSK Freigabe bekommen.
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ja und? Der 184 beschaeftigt sich mit Pornos ... per Definition machen einzelne Hardcore Szenen nicht zwangslaeufig nen Film zu einem ‘Porno’ ... dabei muesste der Schwerpunkt ausschliesslich auf explizite Hardcoredarstellungen mit dem Ziel den Zuschauer sexuell zu erregen liegen ... ob die Definition von Porno jetzt rechtlich in D auch so gesehen wird ... keinen Dunst ...

27.04.2018 02:46 Uhr - fraiser
User-Level von fraiser 3
Erfahrungspunkte von fraiser 194
27.04.2018 02:31 Uhr schrieb alraune666
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Sollte der Film wirklich Hardcore-Szenen beinhalten, ich kenne ihn bislang noch nicht, wird der Titel keine FSK Freigabe bekommen.
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ja und? Der 184 beschaeftigt sich mit Pornos ... per Definition machen einzelne Hardcore Szenen nicht zwangslaeufig nen Film zu einem ‘Porno’ ... dabei muesste der Schwerpunkt ausschliesslich auf explizite Hardcoredarstellungen mit dem Ziel den Zuschauer sexuell zu erregen liegen ... ob die Definition von Porno jetzt rechtlich in D auch so gesehen wird ... keinen Dunst ...


Ok ich hab ja wenigstens mit etwas Wissen meine Aussage unterstützen können, aber du weisst ja gar nicht wie hier mit Pornographie verfahren wird. Das bringt irgendwie mal gar nichts.
Wir warten besser einfach mal ab was die FSK dazu sagt, eine Listenstreichung heißt ja nicht das es ein FSK Siegel gibt.

27.04.2018 02:56 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
27.04.2018 02:46 Uhr schrieb fraiser
27.04.2018 02:31 Uhr schrieb alraune666
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Sollte der Film wirklich Hardcore-Szenen beinhalten, ich kenne ihn bislang noch nicht, wird der Titel keine FSK Freigabe bekommen.
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ja und? Der 184 beschaeftigt sich mit Pornos ... per Definition machen einzelne Hardcore Szenen nicht zwangslaeufig nen Film zu einem ‘Porno’ ... dabei muesste der Schwerpunkt ausschliesslich auf explizite Hardcoredarstellungen mit dem Ziel den Zuschauer sexuell zu erregen liegen ... ob die Definition von Porno jetzt rechtlich in D auch so gesehen wird ... keinen Dunst ...


Ok ich hab ja wenigstens mit etwas Wissen meine Aussage unterstützen können, aber du weisst ja gar nicht wie hier mit Pornographie verfahren wird. Das bringt irgendwie mal gar nichts.
Wir warten besser einfach mal ab was die FSK dazu sagt, eine Listenstreichung heißt ja nicht das es ein FSK Siegel gibt.


Das ist doch das Absurde. Die Listenstreichung negiert jegliche Jugendgefährdung, wodurch die FSK unter Zugzwang steht. Ob jetzt ein paar wenig ästhetische Hardcore-Szenen den Film als “Pornographie“ im eigentlichen Sinne erscheinen lassen, wage ich arg zu bezweifeln, aber darum soll sich die FSK kümmern.

27.04.2018 04:59 Uhr - radioactiveman
1x
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Sollte der Film wirklich Hardcore-Szenen beinhalten, ich kenne ihn bislang noch nicht, wird der Titel keine FSK Freigabe bekommen.
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


War auch mein erster Gedanke, Kann man echt gespannt sein, was die FSK dazu sagen wird.

27.04.2018 05:33 Uhr - Ralle87
27.04.2018 01:49 Uhr schrieb Melvin-Smiley
27.04.2018 01:33 Uhr schrieb fraiser
Der Verkauf von Pornographie wird hierzulande durch den Paragraph 184 ganz klar geregelt.


Ähm ... nein.
Der dient lediglich dazu, Gewalt- und Kinder-Pornographie abzustrafen.
“Normale“ (Hardcore-)Pornographie gilt ohne besonderes Prüfsiegel als automatisch indiziert.


Ganz genau.

27.04.2018 06:22 Uhr - Mr. 80ies
Ein hardcorefilm muss nicht zwangsläufig indiziert sein ! Bestes Beispiel : sechs Schwedinnen auf ibiza. Dieser porno trägt zwar noch den alten fsk18 flatschen , ist aber vom Index gestrichen worden.

27.04.2018 08:33 Uhr - WeltraumkarateKaktus
1x
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 325
Was soll diese Diskussion?
DAS ist ein Meisterwerk! Malcolm McDowell in seiner härtesten Rolle seiner gesamten Laufbahn.

Und an alle die, die darin einen zu harten Porno sehen:
Schonmal die Serie Spartacus gesehen? Damals wurde halt geschlachtet, Wein getrunken und gef***t!


Ich zumindest freue mich, dass er vom Index ist, in meiner Sammlung ist er zudem noch nicht. Ist gekauft, wenn eine ordentliche Edition erscheint. Eine dicke Box mit einem 50 seitigem Buch z. B.

27.04.2018 09:06 Uhr - radioactiveman
2x
Man wird doch diskutieren dürfen?
Keine Ahnung wer einen "zu harten Porno" sieht. Aber dass es sich hier um einen Porno handelt, wird kaum jemand abstreiten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pornografie
Bei Spartacus sehe ich das als nicht gegeben - genau wie bei den sechs Schwedinnen. Aber man wird ja sehen wie sich die FSK dazu stellt.

27.04.2018 09:06 Uhr - DerHausmeister
3x
27.04.2018 08:33 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Was soll diese Diskussion?
DAS ist ein Meisterwerk! Malcolm McDowell in seiner härtesten Rolle seiner gesamten Laufbahn.

Und an alle die, die darin einen zu harten Porno sehen:
Schonmal die Serie Spartacus gesehen? Damals wurde halt geschlachtet, Wein getrunken und gef***t!


Ich zumindest freue mich, dass er vom Index ist, in meiner Sammlung ist er zudem noch nicht. Ist gekauft, wenn eine ordentliche Edition erscheint. Eine dicke Box mit einem 50 seitigem Buch z. B.


Den Film selbst hat ja keiner kritisiert. Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass darin mehr als eindeutige Hardcore-Szenen enthalten sind. Ich habe Spartacus nicht gesehen, aber irgendwie bezweifle ich, dass man dort Einstellungen sieht, in denen Männer in Schüsseln jecksen oder eregierte Genitalien durchs Bild huschen.
Mit Blick auf so Sachen wie Love 3D oder Antichrist bin ich aber doch optimistisch, dass der bei der FSK als Kunstobjekt durchgewunken wird.

27.04.2018 09:26 Uhr - Nekromantiker
1x

Caligula (1979) - Indizierung wurde aufgehoben


Gefällt mir!

27.04.2018 09:33 Uhr - WeltraumkarateKaktus
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 325
27.04.2018 09:06 Uhr schrieb DerHausmeister
27.04.2018 08:33 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Was soll diese Diskussion?
DAS ist ein Meisterwerk! Malcolm McDowell in seiner härtesten Rolle seiner gesamten Laufbahn.

Und an alle die, die darin einen zu harten Porno sehen:
Schonmal die Serie Spartacus gesehen? Damals wurde halt geschlachtet, Wein getrunken und gef***t!


Ich zumindest freue mich, dass er vom Index ist, in meiner Sammlung ist er zudem noch nicht. Ist gekauft, wenn eine ordentliche Edition erscheint. Eine dicke Box mit einem 50 seitigem Buch z. B.


Den Film selbst hat ja keiner kritisiert. Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass darin mehr als eindeutige Hardcore-Szenen enthalten sind. Ich habe Spartacus nicht gesehen, aber irgendwie bezweifle ich, dass man dort Einstellungen sieht, in denen Männer in Schüsseln jecksen oder eregierte Genitalien durchs Bild huschen.
Mit Blick auf so Sachen wie Love 3D oder Antichrist bin ich aber doch optimistisch, dass der bei der FSK als Kunstobjekt durchgewunken wird.



Ja ok, aber es wird diskutiert ob der Film wirklich vom Index kommen soll, also ob es keine strafrechtliche Relevanz gibt, ihn doch auf der schwarzen Liste zu behalten.

Guck dir Spartacus mal an, da sieht man so einiges. Glaub mir ;)

Und eine Gruppe von Männern die in eine Schale onanieren?
Da habe ich Anfang des Jahres das Musical „Spring Awakening“ (Frühlingserwachen) gesehen. Dort wixxen ein paar Jungs auf einen Liebesbrief und machen daraus sogar ne Wette, wer es trifft!

27.04.2018 09:34 Uhr - Cyberdyne
Als der Film erstmals auf VHS von Constantin veröffentlicht wurde (fälschlicherweise jeweils mit Coveraufdruck "ca. 80 Minuten", obwohl der Film insgesamt nur etwa 148 Minuten lief), fehlten sämtliche Hardcoreszenen. Das ist mir aber erst aufgefallen, nachdem ich viele Jahre später die niederländische DVD in die Finger bekam. Daher verstehe ich nicht, dass selbst bei der OFDB diese VHS-Fassung als uncut im Bereich der Hardcore-Szenen bezeichnet wird. Oder gab es damals noch eine zweite VÖ von Constantin, die nicht geschnitten war?

27.04.2018 09:40 Uhr - Fridolin11
Caligula ist mit <= 10% d. Zeit an Hardcoreszenen doch noch lange kein Porno, da diese Szenen nicht das Geschehen bestimmen. Der Rest sind normale Erotikszenen, wie man Sie heutzutage in vielen Filmen und Serien zu sehen bekommt (z.B. Game of Thrones). Und er ist ja auch bereits liebevoll restauriert von Koch Media uncut erschienen, sodass die Streichung für die Fans des Films kaum eine Auswirkung haben wird. Er wird in erster Linie wegen der Gewaltszenen eine kJ bekommen. Sollte dieser ominöse Cannes Cut mit angeblich über drei Stunden Material wirklich existiert haben, dann wäre höchstens dessen VÖ ein Paukenschlag für alle Fans. Daran glaube ich aber nicht.
Aber: Wenn ein solcher Kultfilm gestrichen wird, steht es ja vielleicht um viele andere Skandal- und Horrorfilme auch nicht schlecht. Eigentlich müsste sich die Liste damit deutlich verkürzen... Daran glaube ich allerdings auch nicht.

27.04.2018 11:07 Uhr - Eisenherz
"Wie lautet die Parole?" ^^

27.04.2018 11:12 Uhr - Roughale
4x
27.04.2018 00:15 Uhr schrieb Kerry
Erstaunlich, wenn ich mich recht erinnere, sind dort einige recht eindeutige Hardcore-Szenen enthalten wie sie ansonsten nur in ebensolchen Streifen zu begutachten sind.
Ebenso erstaunlich, dass die von mir hoch geschätzte Helen Mirren da mitgemacht hat.


Nicht vergessen, dass die meisten HC Sachen nacher unter Anweisung des Penthouse Chefs Guiccione reingeschnitten wurden, die Mirren hatte davon wohl eher kaum was mitbekommen, allerdings gibt es ein Interview, wo sie sich recht amüsiert über den Ruf des Films äussert, ich weiss allerdings nicht mehr wo ich das gesehen hatte, vermutlich beim Bonusmaterial der Imperial Edition... Klasse Film, wenn man von den produktionsbedingten "Rucklern" absieht, Malcolm McDowell in einer seiner besten Rollen!

27.04.2018 11:47 Uhr - TheInferno7
1x
27.04.2018 09:34 Uhr schrieb Cyberdyne
Als der Film erstmals auf VHS von Constantin veröffentlicht wurde (fälschlicherweise jeweils mit Coveraufdruck "ca. 80 Minuten", obwohl der Film insgesamt nur etwa 148 Minuten lief), fehlten sämtliche Hardcoreszenen. Das ist mir aber erst aufgefallen, nachdem ich viele Jahre später die niederländische DVD in die Finger bekam. Daher verstehe ich nicht, dass selbst bei der OFDB diese VHS-Fassung als uncut im Bereich der Hardcore-Szenen bezeichnet wird. Oder gab es damals noch eine zweite VÖ von Constantin, die nicht geschnitten war?


Dass es von der Constantin eine Fassung ohne die Hardcore-Szenen gegeben hätte, wäre mir neu. Die IMV VHS, da waren die Hardcore-Szenen raus. Die Constantin-Doppel VHS hatte ich mir mal vor Jahrzehnten im Videodrom Berlin ausgeliehen, die entsprach im Wesentlichen der ungekürzten Kinofassung.

27.04.2018 11:49 Uhr - Fliegenfuß
1x
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
Mittlerweile ist der Film auch reif fürs Altenheim, der haut heutzutage keinen mehr von den Socken. Hat damals schon nur für einmal ansehen getaugt.

27.04.2018 12:19 Uhr - neothechosenone
5x
27.04.2018 11:49 Uhr schrieb Fliegenfuß
Mittlerweile ist der Film auch reif fürs Altenheim, der haut heutzutage keinen mehr von den Socken. Hat damals schon nur für einmal ansehen getaugt.


Tatsächlich? Ein Mainstream-Film mit einem entsprechend hohen Budget, in dem neben populären Hollywood-Schauspielern Penthouse Pets in expliziten Hardcore-Szenen mitspielen? Ein Film, der bei einem großen Teil des Publikums zu einem regelrechten Kulturschock geführt hat? Einer der kontroversesten Filme aller Zeiten, von dem sich selbst die Hauptdarsteller im Nachhinein distanziert haben? Gab es so etwas denn auch in anderen Filmen? Wenn man keine Ahnung hat, ...

P.S.: Und das von jemandem, der "Josephine Mutzenbacher" gut findet.

27.04.2018 12:28 Uhr - fidezi
2x
27.04.2018 02:31 Uhr schrieb alraune666
Ja und? Der 184 beschaeftigt sich mit Pornos ... per Definition machen einzelne Hardcore Szenen nicht zwangslaeufig nen Film zu einem ‘Porno’ ... dabei muesste der Schwerpunkt ausschliesslich auf explizite Hardcoredarstellungen mit dem Ziel den Zuschauer sexuell zu erregen liegen ... ob die Definition von Porno jetzt rechtlich in D auch so gesehen wird ... keinen Dunst ...


Kommt der, meiner Auffassung nach, üblichen Auslegung jedenfalls ziemlich nahe.
Im einzelnen ist der Begriff der pornographischen Schrift im Sinne des § 184 StGB, wie fast alles in der Juristerrei, natürlich umstritten. Es werden aber wohl hauptsächlich folgende Überlegungen zur Berurteilung herangezogen.
Weder die Abbildung von nackten Körpern noch die Darstellung sexueller Handlungen sind für sich ausreichend für die Einstufung einer Schrift als pornographisch.
Erforderlich ist vielmehr, dass die Schrift ausschließlich oder (weit) überwiegend auf die Erregung eines sexuellen Reizes abziehlt. Diese Funktion muss aus der Sicht eines gedachten verobjektivierten Betrachter für diesen klar Erkennbar sein.
Auch muss natürlich das Werk in seinem Gesamtkontextbetrachtet werden und es dürfen nicht einfach die einzelnen expliziten Szenen für sich bewertet werden.
Bei der Beurteilung spielen natürlich auch allgemeine gesellschaftliche Wertvorstellungen bzw. deren Veränderung eine nicht unerhebliche Rolle. Somit ist der rechtliche Pornographie Begriff zumindest in seinen Grenzbereichen nicht staatisch sondern einem ständigen Wandel unterworfen.
Ferner ist zu beachten das spätestens seit dem „Josefine Mutzenbacher“-Beschluss des BVerfG klar ist das auch Pornographie in den Schutzbereich der Kunstfreiheit des Art.5 GG fällt. Folglich muss § 184 StGB auch immer im lichte der Kunstfreiheit (restrikitiv) ausgelegt werden.
Ob es Fälle gibt in denen eine Schrift nicht offensichtlich schwer jugendgefährdend ist und damit nicht den Vertriebsbeschränkungen des § 15 JuSchG, aber pornographisch ist und damit dem (strengeren) § 184 StGB unterfällt ist eine interessante Frage. Zumindest das LG München I nahm dies 1969 im Bezug auf die Vorgängervorschrift des § 6 GjS in seinem " Fanny Hill" Urteil an.
Zumindest währe ein (Straf) Gericht nicht an die Rechtsauffasung der BPjM gebunden.

27.04.2018 12:34 Uhr - Laughing Vampire
4x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Oho, gerade kürzlich wieder einmal gesehen, nachdem die großartige Arrow-Bluray in meinem Briefkasten landete. Ein faszinierender Film, trotz aller Probleme, mit denen er bei der Produktion zu kämpfen hatte. Die De-Indizierung überrascht mich allerdings schon etwas (positiv), immerhin gibt's hier wirklich viele Hardcore-Szenen, Gewalt und was weiß ich... Na ja, immerhin wohl keine gezeichneten Schulmädchen, das scheint ja das neue Übel zu sein.

27.04.2018 12:50 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.425
DAS ist doch mal wahrlich eine Überraschung bei diesem schier ewigen Skandalfilm.

27.04.2018 09:33 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Und eine Gruppe von Männern die in eine Schale onanieren?
Da habe ich Anfang des Jahres das Musical „Spring Awakening“ (Frühlingserwachen) gesehen. Dort wixxen ein paar Jungs auf einen Liebesbrief und machen daraus sogar ne Wette, wer es trifft!

Falls das mal bei euch an der Oper laufen sollte, dann wäre das doch eine passende Rolle für dich. :)

27.04.2018 13:23 Uhr - Der Streber
3x
Genial! Hätte nicht gedacht, dass die BPJM diesen Schweinkram auf die breite Öffentlichkeit loslässt.

27.04.2018 11:07 Uhr schrieb Eisenherz
"Wie lautet die Parole?" ^^

Hodensack!

27.04.2018 13:31 Uhr - filmcollector
1x
also ich hab die Spartacus Serie uncut und auch Caligula uncut und bei dem Caligula, den ich schaue, sind so manche Szenen sichtbar expliziter, ich werde ihn aber nochmal anschauen sicherheitshalber. Wegen mir gibt man aber gerne beides ab 0 Jahren frei, weil Hardcore-Szenen sind mittlerweile ja eh langweilig und so, ja ja!

27.04.2018 13:34 Uhr - Eisenherz
1x
27.04.2018 13:23 Uhr schrieb Der Streber
Genial! Hätte nicht gedacht, dass die BPJM diesen Schweinkram auf die breite Öffentlichkeit loslässt.

27.04.2018 11:07 Uhr schrieb Eisenherz
"Wie lautet die Parole?" ^^

Hodensack!


"So sei es!" *zack* ;-)


27.04.2018 13:39 Uhr - Ragory
Würde mich nicht wundern, wenn auch die 120 Tage von Sodom demnächst gestrichen werden. Wäre jedenfalls zu hoffen.

Nur "Caligula und Messalina" und "Nero und die Huren des römischen Reichs" bleiben indiziert, weil sich für diese Gurken niemand mehr interessiert.

27.04.2018 13:44 Uhr - filmcollector
1x
Wenn sie "Salo" streichen, dann wäre das ein Wunder, denn bei dem ist die Thematik einfach brutaler, aber wer weiß .. :D

27.04.2018 14:18 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.238
Irgendwo oben hieß es, dass es des Schauspielers "härteste Rolle, seiner gesamten Laufbahn" gewesen sein soll, was ich im Hinblick auf Uhrwerk Orange in Zweifel ziehen möchte, zumal er sich in einem Interview so äußert, er habe es für seinen Freund Gore Vidal getan, den er bewundere.

Im selben Interview ergänzt er, dass er nicht damit gerechnet hatte dass der Produzent des Films, Bob Guccione, als Herausgeber von Penthouse den Film in einen Hardcore-Cartoon verwandelte.


27.04.2018 15:49 Uhr - Roughale
2x
27.04.2018 11:49 Uhr schrieb Fliegenfuß
Mittlerweile ist der Film auch reif fürs Altenheim, der haut heutzutage keinen mehr von den Socken. Hat damals schon nur für einmal ansehen getaugt.


Und mit der Haltung kommst du nie aus dem Kindergarten raus! LOL

27.04.2018 16:13 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
Es kommt dieses Jahr noch eine weitere offizielle Schnittfassung.

27.04.2018 18:02 Uhr - WeltraumkarateKaktus
1x
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 325
27.04.2018 14:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Irgendwo oben hieß es, dass es des Schauspielers "härteste Rolle, seiner gesamten Laufbahn" gewesen sein soll, was ich im Hinblick auf Uhrwerk Orange in Zweifel ziehen möchte, zumal er sich in einem Interview so äußert, er habe es für seinen Freund Gore Vidal getan, den er bewundere.

Im selben Interview ergänzt er, dass er nicht damit gerechnet hatte dass der Produzent des Films, Bob Guccione, als Herausgeber von Penthouse den Film in einen Hardcore-Cartoon verwandelte.



Ja ich finde schon dass dies hier seine härteste Rolle gewesen ist. Selbstverständlich würde für mich danach glasklar auch Uhrwerk Orange kommen, aber Tinto Brass‘ Monumental(Pörnchen)film ist dann für mich doch härter.

Dazu würde ich auch noch zählen, dass Alex in UO ein naiver, böser aber unüberlegter Jugendlicher ist (im Buch ist er doch 15 oder 17?) der sozial total falsch orientiert ist/wurde.

In Caligula allerdings ist er das pure Böse. Ein Tyranne, wie es ja auch heisst. Ein sexistischer, masochistischer, sadistischer (?) Herrscher. Der sich erlauben kann was er will.
Alex kann dies zwar auch, aber Caligula schnippt mit den Fingern und alle springen.

27.04.2018 18:04 Uhr - Punisher1970
Das ich das noch erleben darf, das dieser Schweinkram tatsächlich bald Uncut bei Media Markt und Co rumsteht.
Wer die Blu Ray von Uhrwerk Orange sein eigen nennt, sollte sich unbedingt das Extra ansehen in dem Malcolm McDowell vor Publikum fragen beantwortet.
Unter anderem spricht er auch über Caligula und die Dreharbeiten.

27.04.2018 18:53 Uhr - John Wakefield
2x
Das der Film in der ungeschnittenen HARDCORE VERSION eine FSK 18 bekommt, dass kann ich mir gerade überhaupt nicht vorstellen. Aber ich lasse mich gerne überraschen.....

27.04.2018 20:17 Uhr - Sammy Davis
27.04.2018 11:12 Uhr schrieb Roughale
Nicht vergessen, dass die meisten HC Sachen nacher unter Anweisung des Penthouse Chefs Guiccione reingeschnitten wurden, die Mirren hatte davon wohl eher kaum was mitbekommen, allerdings gibt es ein Interview, wo sie sich recht amüsiert über den Ruf des Films äussert, ich weiss allerdings nicht mehr wo ich das gesehen hatte, vermutlich beim Bonusmaterial der Imperial Edition... Klasse Film, wenn man von den produktionsbedingten "Rucklern" absieht, Malcolm McDowell in einer seiner besten Rollen!


Da bin ich mal gespannt auf die Begründung der FSK. Im Übrigen ist es ja aber nicht so gewesen, daß weder der Regisseur Brass noch die Stars wie Mirren, Gielgud oder O`Toole nicht gesehen hätten, was da vor sich ging. Im Bonusmaterial kann man das auch sehen, genauer in der Imperial Edition. Das würde mich doch sehr wundern, wenn man einfach bei Saturn oder Müller hereinspazieren kann und sich diesen Film in Zukunft uncut kaufen kann. Auch in der von NSM zuletzt herausgebrachten Uncut Fassung gibt es eine Szene, die nie auf Deutsch synchronisiert wurde. Die mit den Hunden: "And now sent the rest to Livia".

28.04.2018 02:47 Uhr - Mettweazle
Das bisschen Hardcore-Sex sollte (momentan) doch eigentlich kein Problem für eine FSK18 Freigabe der Uncut-Fassung sein - Der DC von Nymphomaniac hat es schliesslich auch uncut in den Handel geschafft!

28.04.2018 06:09 Uhr - Darth Avasarala
27.04.2018 09:06 Uhr schrieb DerHausmeister

Den Film selbst hat ja keiner kritisiert. Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass darin mehr als eindeutige Hardcore-Szenen enthalten sind. Ich habe Spartacus nicht gesehen, aber irgendwie bezweifle ich, dass man dort Einstellungen sieht, in denen Männer in Schüsseln jecksen oder eregierte Genitalien durchs Bild huschen.
Mit Blick auf so Sachen wie Love 3D oder Antichrist bin ich aber doch optimistisch, dass der bei der FSK als Kunstobjekt durchgewunken wird.


In Feuchtgebiete ejakulieren Pizzabäcker auf eine Pizza...ungestellt und in Zeitlupe... der Film ist ab 16.

Der Film dürfte ab 18 durchkommen...

Überhaupt, in Österreich und der Schweiz sind selbst echte Pornos ab 16... Warum auch nicht? Das reale Einstiegsalter ist SEHR viel jünger... Und da kann die BPjM auch nichts dran ändern. Ist halt so.

28.04.2018 08:06 Uhr - PlisskenSnake
Da bin Ich echt mal gespannt, wie die den Film neu bewerten... Vor allen Dingen hat der Film wirklich Szenen, die man als Porno bewerten kann und extreme Splatterszenen... wer hat das denn beauftragt, das er vom Index befreit wird?

28.04.2018 09:00 Uhr - Fliegenfuß
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
27.04.2018 15:49 Uhr schrieb Roughale
27.04.2018 11:49 Uhr schrieb Fliegenfuß
Mittlerweile ist der Film auch reif fürs Altenheim, der haut heutzutage keinen mehr von den Socken. Hat damals schon nur für einmal ansehen getaugt.


Und mit der Haltung kommst du nie aus dem Kindergarten raus! LOL

Mit Deiner kommst Du erst garnicht rein!

28.04.2018 14:49 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 15
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.238
27.04.2018 18:04 Uhr schrieb Punisher1970
Das ich das noch erleben darf, das dieser Schweinkram tatsächlich bald Uncut bei Media Markt und Co rumsteht.
Wer die Blu Ray von Uhrwerk Orange sein eigen nennt, sollte sich unbedingt das Extra ansehen in dem Malcolm McDowell vor Publikum fragen beantwortet.
Unter anderem spricht er auch über Caligula und die Dreharbeiten.


Und waren es SEINER Meinung nach die härtesten Dreharbeiten und somit ebensolch angedeutete Rolle? Oder wie er 2010 im Interview schon angedeutet hat eher eine durch den Penthouse-Typen dazu gewordene Farce?
Einmal sehen dafür ist er genug, mehr auch nicht, dann doch lieber 10 mal Ustinov als Nero

28.04.2018 17:24 Uhr - der neue1067
User-Level von der neue1067 1
Erfahrungspunkte von der neue1067 7
27.04.2018 09:34 Uhr schrieb Cyberdyne
Als der Film erstmals auf VHS von Constantin veröffentlicht wurde (fälschlicherweise jeweils mit Coveraufdruck "ca. 80 Minuten", obwohl der Film insgesamt nur etwa 148 Minuten lief), fehlten sämtliche Hardcoreszenen. Das ist mir aber erst aufgefallen, nachdem ich viele Jahre später die niederländische DVD in die Finger bekam. Daher verstehe ich nicht, dass selbst bei der OFDB diese VHS-Fassung als uncut im Bereich der Hardcore-Szenen bezeichnet wird. Oder gab es damals noch eine zweite VÖ von Constantin, die nicht geschnitten war?



Mag sein daß eventuell in den Hardcore Szenen geringfügig gekürzt wurde, aber ich hatte damals den Constantin Zweiteiler und der war in den Hardcore Szenen seeeehr freizügig!!!
Ich habe mir nie die Mühe gemacht die NSM Veröffentlichung mit dem VHS Tape zu vergleichen aber rein von der Erinnerung war/sind die Fassungen identisch!!!




28.04.2018 18:45 Uhr - Nip-Tuck
1x
Tippe, dass der mit FSK 18 uncut durchgeht.
Gegen 16 sprechen allein schon die Hardcore-Szenen. Aber an einer Freigabe kommt die FSK mMn nicht vorbei, da der Film nun von höchster Stelle als nicht jugendgefährdend eingestuft wurde. Dann kann die FSK keine Freigabe mehr verweigern. Mir ist jedenfalls kein Beispiel bekannt.

29.04.2018 02:45 Uhr - spobob13
Als Jugendlicher musste ich mir den Film unbedingt anschauen. Es war einfach der Reiz des Verbotenen. Aber gut fand ich den schon damals nicht. Ein wenig Kammerspiel, ein wenig Psychoanalyse, viel nackte Haut und Hardcore in endlos langen Szenen.
Ein irgendwie unstimmig zusammengewürfelte Anhäufung von Szenenbildern. Ist kein Meilenstein der Filmgeschichte und ich habe null Verlangen den Film nochmals anzuschauen. Kurios und irgendwie einzigartig in der Filmgeschichte ist er aber allemale. Pornos mit hochkarätiger Star-Besetzung gab es zuvor und danach nie wieder.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)