SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Caligula (1979) - Begründung zur Listenstreichung

Skandalfilm von Tinto Brass wurde im April vom Index gestrichen

Tinto Brass' Caligula (Original: Caligola, 1979) mit Malcolm McDowell wurde in Deutschland basierend auf der Uncut Fassung auf VHS in zwei Teile veröffentlicht, wobei dort nur kurze Szenen fehlten. 1982 sprach die BPjS eine Indizierung für diese Edition aus, 25 Jahre später gab es die Folgeindizierung.

Von dem Film gibt es noch einen Alternate Cut. Für die SPIO/JK-geprüfte VHS wurden einige Hardcore-Szenen entfernt, genauso wie für die spätere DVD (Schnittbericht). Für die FSK-geprüfte Fassung von Sunfilm wurden 22 Minuten geschnitten. Im April 2018 gab es überraschend die Listenstreichung nach 36 Jahren (wir berichteten).

Die Website pornoanwalt.de veröffentlichte nun die Begründung der BPjM. So war ein Teil des Gremiums zwar der Auffassung, dass der Film auch nach heutigen Maßstäben als unsittlich, verrohend wirkend und auch in Teilen als pornographisch einzustufen sei. Jedoch sei der Film mit seinem Setting, der damaligen Tricktechnik und der langsamen Erzählweise nicht mehr jugendaffin. Auch kam das Gremium mehrheitlich zu dem Schluss, dass der Film nicht pornografisch sei, da die Hardcore-Szenen in einer Rahmenhandlung eingebettet sind, zur Versinnbildlichung der zu jener Zeit herrschenden Dekadenz dienen und nur einen Bruchteil des Films ausmachen.

Mehr zu:

Caligula - Aufstieg und Fall eines Tyrannen

(OT: Caligola, 1979)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

04.05.2018 01:59 Uhr - Melvin-Smiley
6x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Das war eigentlich auch zu erwarten und ist, wenn man es einmal nüchtern betrachtet, auch vollkommen nachvollziehbar. Nicht jede für sich genommen pornographische Szene macht ein Gesamtwerk per se jugendgefährdend; es kommt immer auf den Kontext an.
Eine erfreulich bodenständige Begründung; eigentlich traurig, dass man sich darüber doch so wundern muss. 😉

04.05.2018 05:43 Uhr - antoniomontana
3x
Richtige und wichtige Begründung..
Wenn etwas mit heutigen Maßstäben verrohend und unsittlich ist, braucht man nur das Tagesprogramm der RTLGroup einschalten! 😎

04.05.2018 06:37 Uhr - Ol’ Dirty Bastard
1x
Hab noch die original US Penthouse DVD.
Schlechtes Bild.

04.05.2018 08:37 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 346
FSK 18 drauf und dann kann da auch nix jugendgefährdend sein!
Aber ansonsten verständliche Begründung.

04.05.2018 10:01 Uhr - OllO
9x
"pornoanwalt.de", wenn das mal nicht seriös klingt^^

04.05.2018 10:33 Uhr - Frank Drebin
6x
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
Wenn "[u.a.] eine langsame Erzählweise" nicht mehr jugendaffin ist, und DAS einen Grund für eine De-Indizierung ist...

ERNSTHAFT???

Für einen Film, der sich m. E. ohnehin NIE an die Jugend richtete/ richten sollte?

Goldener Facepalm des Jahres würde ich sagen, rein von der Logik her.

Als Filmfan denke ich wiederum: Geil, dann kommen demnächst noch ganz andere Werke vom Index. Aber schööööön langsaaaam!

04.05.2018 14:54 Uhr - Psy. Mantis
1x
User-Level von Psy. Mantis 7
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 730
Früher: "Dieser Film gefährdet unsere Jugend durch den Gebrauch von Nacktheit und Gewalt."
Heute: "Ach, komm. Das bisschen Blut? Das bisschen nackte Haut? Dank der Handlung ist das alles halb so wild. Freigabe!"

Mir gefällt die heutige Mentalität der BPjM irgendwie. Die scheinen jedenfalls nicht mehr so konservativ zu urteilen, wie sie es früher gemacht haben. Ich hoffe, dass sich die BPjM irgendwann mal die Zeit nimmt, die ein oder anderen Index-Einträge wieder rauszuholen und nochmal unter die Lupe zu nehmen.

04.05.2018 16:50 Uhr - Evil Wraith
4x
"Jugendaffin" heißt in diesem Fall "Reiz des Verbotenen". Dass die Indizierung den Streifen natürlich NOCH reizvoller machte, wollte den Mondkälbern damals nicht in den Dickschädel.

04.05.2018 16:54 Uhr - Melvin-Smiley
2x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
04.05.2018 10:33 Uhr schrieb Frank Drebin
Wenn "[u.a.] eine langsame Erzählweise" nicht mehr jugendaffin ist, und DAS einen Grund für eine De-Indizierung ist...

ERNSTHAFT???

Für einen Film, der sich m. E. ohnehin NIE an die Jugend richtete/ richten sollte?

Goldener Facepalm des Jahres würde ich sagen, rein von der Logik her.

Als Filmfan denke ich wiederum: Geil, dann kommen demnächst noch ganz andere Werke vom Index. Aber schööööön langsaaaam!


Verstehe Deine Verwunderung nicht.
Das sagt nichts weiter aus, als dass die heutige Jugend die Machart des Filmes wahrscheinlich als wenig ansprechend wahrnimmt und sich so auch keine etwaige Gefährdung bei einer Sichtung einstellen dürfte.
Ob der Film selbst sich an Jugendliche richtet, oder eben nicht, ist daher vollkommen unerheblich.
Oder auf Neudeutsch : “Die Jugend schaut lieber SAW und würde über angestaubten Historien-Rudelbums mit Pelz wahrscheinlich eher schmunzeln.“
Zumal das auch nur ein Faktor für die Aufhebung der Indizierung gewesen ist.

04.05.2018 17:39 Uhr - Dragon50
1x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.017
04.05.2018 08:37 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
FSK 18 drauf und dann kann da auch nix jugendgefährdend sein!
Aber ansonsten verständliche Begründung.


Und ist er schon. FSK hat ihn nämlich schon geprüft.
https://www.spio-fsk.de/asp/fskkarte.asp?pvid=585404

04.05.2018 21:22 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 4
Erfahrungspunkte von Rayd 289
04.05.2018 17:39 Uhr schrieb Dragon50
04.05.2018 08:37 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
FSK 18 drauf und dann kann da auch nix jugendgefährdend sein!
Aber ansonsten verständliche Begründung.


Und ist er schon. FSK hat ihn nämlich schon geprüft.
https://www.spio-fsk.de/asp/fskkarte.asp?pvid=585404


Der Film ist sogar an stillen Feiertagen erlaubt... Das das da echt drin steht

04.05.2018 22:58 Uhr - Höpeldöpel
04.05.2018 01:59 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Das war eigentlich auch zu erwarten und ist, wenn man es einmal nüchtern betrachtet, auch vollkommen nachvollziehbar. Nicht jede für sich genommen pornographische Szene macht ein Gesamtwerk per se jugendgefährdend; es kommt immer auf den Kontext an.
Eine erfreulich bodenständige Begründung; eigentlich traurig, dass man sich darüber doch so wundern muss. 😉


Ja ganz genau

05.05.2018 10:04 Uhr - No Limit Soulja
3x
"Jedoch sei der Film mit seinem Setting, der damaligen Tricktechnik und der langsamen Erzählweise nicht mehr jugendaffin."

Welch lächerliche Begründung, die man in der Art immer öfter von den Prüfern hört.

Das heißt im Grunde doch, da der Film keine Greenscreen Settings, CGI-Effekte, Stakkato-Schnitte und Wackelkamera hat, ist er nicht mehr jugendaffin.
Und wie hier schon bemerkt wurde war dieser Film nie für ein jugendliches Publikum bestimmt, aber benachteiligt wurden wie immer die Volljährigen.
Lol!

05.05.2018 11:31 Uhr - Sammy Davis
1x
Das ist so ziemlich die längste Begründung, die ich im Zusammenhang mit einer Aufhebung je gelesen habe. Studiert man sie genau, so kann man herauslesen, daß Teilen der Kommission nicht ganz wohl bei dem Gedanken an eine Aufhebung der Indizierung war.

Ich hätte wirklich darauf getippt, daß der Film im Schrank bleibt. Eben wegen der (früher bei den Gremien) sehr unbeliebten Mischung von Sex und Gewalt. Aber mir solls recht sein, da ich zu der angesprochenen Zielgruppe gehöre und den Film während meiner Jugend und Erwachsenen Zeit toll fand. Jetzt finde ich ihn immer noch außergewöhnlich. "Caligula" besitzt alle Alleinstellungsmerkmale, die so ein Klassiker haben muß. Es gibt keinen 2ten Film wie diesen.

05.05.2018 13:36 Uhr - Tom Öozen
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
So kann man auch begründen, Pornofilme freiverkäuflich zu machen! Also runter mit den 70er und 80er HC Streifen; sind ja schliesslich uralt! Oh mann, lächerlich! Porno bleibt Porno, egal wie alt oder wie neu!

05.05.2018 17:17 Uhr - Sammy Davis
1x
05.05.2018 13:36 Uhr schrieb Tom Öozen
So kann man auch begründen, Pornofilme freiverkäuflich zu machen! Also runter mit den 70er und 80er HC Streifen; sind ja schliesslich uralt! Oh mann, lächerlich! Porno bleibt Porno, egal wie alt oder wie neu!


Das habe ich so nicht geschrieben. Der Film besitzt deshalb schon Alleinstellungsmerkmale, weil er für einen Porno zu viel Handlung hat und für einen reinen Spielfilm zuviel HC. Deswegen ist das eine Einzelfallentscheidung.

05.05.2018 18:05 Uhr - Tom Öozen
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
05.05.2018 17:17 Uhr schrieb Sammy Davis
05.05.2018 13:36 Uhr schrieb Tom Öozen
So kann man auch begründen, Pornofilme freiverkäuflich zu machen! Also runter mit den 70er und 80er HC Streifen; sind ja schliesslich uralt! Oh mann, lächerlich! Porno bleibt Porno, egal wie alt oder wie neu!


Das habe ich so nicht geschrieben. Der Film besitzt deshalb schon Alleinstellungsmerkmale, weil er für einen Porno zu viel Handlung hat und für einen reinen Spielfilm zuviel HC. Deswegen ist das eine Einzelfallentscheidung.


Dich meinte ich ja auch gar nicht sondern die Begründung der Bpjm

08.05.2018 11:14 Uhr - Frank Drebin
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
04.05.2018 16:54 Uhr schrieb Melvin-Smiley
04.05.2018 10:33 Uhr schrieb Frank Drebin
Wenn "[u.a.] eine langsame Erzählweise" nicht mehr jugendaffin ist, und DAS einen Grund für eine De-Indizierung ist...

ERNSTHAFT???

Für einen Film, der sich m. E. ohnehin NIE an die Jugend richtete/ richten sollte?

Goldener Facepalm des Jahres würde ich sagen, rein von der Logik her.

Als Filmfan denke ich wiederum: Geil, dann kommen demnächst noch ganz andere Werke vom Index. Aber schööööön langsaaaam!


Verstehe Deine Verwunderung nicht.
Das sagt nichts weiter aus, als dass die heutige Jugend die Machart des Filmes wahrscheinlich als wenig ansprechend wahrnimmt und sich so auch keine etwaige Gefährdung bei einer Sichtung einstellen dürfte.
Ob der Film selbst sich an Jugendliche richtet, oder eben nicht, ist daher vollkommen unerheblich.
Oder auf Neudeutsch : “Die Jugend schaut lieber SAW und würde über angestaubten Historien-Rudelbums mit Pelz wahrscheinlich eher schmunzeln.“
Zumal das auch nur ein Faktor für die Aufhebung der Indizierung gewesen ist.


@Melvin-Smiley: Aber genau das meine ich doch: Eine Indizierung quasi wegen Geschmacksfragen aufzuheben... Meine Verwunderung bezieht sich darauf, dass das ein Argument für die De-Indizierung ist.

Ich dachte bislang (wohl naiv), dass es um INHALTLICHE Fragen geht!? Für mich stellt sich selbstverständlich die Frage, ob sich ein Film an Jugendliche richtet oder nicht, sei es Thematik, Gewaltgrad oder Sexualität.

Mir geht es also um den Film als solches, nicht um den Wandel der Sehgewohnheiten/ Attraktivität whatsoever... Dieser Wandel ist nun- wie du berechtigt anmerkst- EIN Faktor für die Aufhebung gewesen, doch für mich ist es eben KEIN Faktor, denn dann kann ich auch im Umkehrschluss sämtliche "Werke" von Gina Wild de-indizieren, weil alle Jungs und Mädels das gerne gucken und die Dialoge lustig finden. Dann kann ich das Thema Jugendschutz in die Tonne treten!

Ich bin kein Freund von Indizierungen, aber in einem gewissen Zusammenhang finde ich sie sinnvoll.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)