SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

American Guinea Pig: Bouquet of Guts and Gore wurde einkassiert

Landgericht Fulda beschlagnahmt den Film nach §131 StGB

American Guinea Pig: Bouquet of Guts and Gore (2014) war die erste US-Verfilmung der japanischen Reihe. Im Herbst 2015 wurde er in Österreich veröffentlicht, im November gab es dann die Indizierung auf Liste B.

Da die BPjM eine schwere Jugendgefährdung sah und eine strafrechtliche Relevanz vermutete, wurde der Film also zu einem Gericht geschickt. Wie jetzt bekanntgegeben wurde, erging vor dem Landgericht Fulda im Januar 2018 die Beschlagnahme nach §131 StGB.

Mehr zu:

American Guinea Pig: Bouquet of Guts and Gore

(OT: American Guinea Pig: Bouquet of Guts and Gore, 2014)
Meldung:

Aktuelle Meldungen

Wolfenstein II: The New Colossus womöglich unzensiert in Deutschland
Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Alle Neuheiten hier

Kommentare

28.06.2018 19:29 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.354
Aargh ! Und ich habe den noch gar nicht gesehen.
Da fällt mir ein...hab gar nicht gewusst dass es den gibt. ;-)
Is der zu vergleichen mit den Sickos aus Japan ?

28.06.2018 19:53 Uhr - Stannek
Nichts Besonderes. Der American Guinea Pig: Bloodshock hat mir viel besser gefallen.

28.06.2018 20:05 Uhr - TheRealAsh
4x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.082
Dass es das noch gibt, wo doch heute alles ab 16 ist und sogar Tanz der Teufel für viele Jugendliche eine filmische Lachnummer. Man muss dazu sagen, dass der Film auch nicht mehr zeigen kann, als das der Gore-liebende Death-Metal-Freund nicht schon längst in seinem Plattenregal hat und die alte Reihe hatte.

Von wann ist das Mediabook? 2015. Hat bisschen gedauert, bis sich ne besorgte Mutter jetzt mal beschwert hat. Ich denke, das Hauptproblem ist hier die Gewalt gegen Kinder. Eines der wenigen Tabus, die es nach wie vor geben wird. Schön ist das nicht, aber ich möchte an ein gewisses Cover von Cannibal Corpse (Butchered at Birth) erinnern, bei dem in den 90ern auch moralinsaure Eltern Amok gelaufen sind, mit einer ähnlichen Thematik.

Was soll man zu sowas sagen, die Mechanismen sind bekannt und Folge ist, dass sich alle Jugendlichen jetzt über die bekannten Kanäle dieses Teil ansehen werden. Endlich mal wieder ein verbotener Film, heißt es da. Nicht so wie die Scheiße von Papa mit seinen bösen Toten in irgendwelchen Waldhütten.

Aber Jugendliche entwickeln sich bekanntlich zum Glück. Der beschlagnahmte Film zeigt übrigens aus meiner Sicht mal wieder das Schweigen über rituelle Gewalt und Kindesmissbrauch. Aber natürlich ist der Film selbst nicht so der Hit. Schocken tut er definitiv.

28.06.2018 20:32 Uhr - Dogger
4x
28.06.2018 20:05 Uhr schrieb TheRealAsh
Schön ist das nicht, aber ich möchte an ein gewisses Cover von Cannibal Corpse (Butchered at Birth)


Davon hab ich noch ein T Shirt. :)

28.06.2018 21:27 Uhr - Tele5
4x
Na ja, sind wir doch mal ehrlich - wenn es Filme gibt, auf die ein - meiner Meinung nach selbstverständlich überflüssiger - § 131 StGB anwendbar ist, dann der (oder auch Teil 1).

Für mich haben die keine wirkliche Handlung sondern sind nur eine Aneinanderreihung von - zugegebenermaßen gut gemachten - Special Effects.

Die Beschlagnahme wundert mich daher absolut gar nicht.

28.06.2018 21:36 Uhr - Melvin-Smiley
2x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
28.06.2018 20:05 Uhr schrieb TheRealAsh
Dass es das noch gibt, wo doch heute alles ab 16 ist und sogar Tanz der Teufel für viele Jugendliche eine filmische Lachnummer. Man muss dazu sagen, dass der Film auch nicht mehr zeigen kann, als das der Gore-liebende Death-Metal-Freund nicht schon längst in seinem Plattenregal hat und die alte Reihe hatte.

Von wann ist das Mediabook? 2015. Hat bisschen gedauert, bis sich ne besorgte Mutter jetzt mal beschwert hat. Ich denke, das Hauptproblem ist hier die Gewalt gegen Kinder. Eines der wenigen Tabus, die es nach wie vor geben wird. Schön ist das nicht, aber ich möchte an ein gewisses Cover von Cannibal Corpse (Butchered at Birth) erinnern, bei dem in den 90ern auch moralinsaure Eltern Amok gelaufen sind, mit einer ähnlichen Thematik.

Was soll man zu sowas sagen, die Mechanismen sind bekannt und Folge ist, dass sich alle Jugendlichen jetzt über die bekannten Kanäle dieses Teil ansehen werden. Endlich mal wieder ein verbotener Film, heißt es da. Nicht so wie die Scheiße von Papa mit seinen bösen Toten in irgendwelchen Waldhütten.

Aber Jugendliche entwickeln sich bekanntlich zum Glück. Der beschlagnahmte Film zeigt übrigens aus meiner Sicht mal wieder das Schweigen über rituelle Gewalt und Kindesmissbrauch. Aber natürlich ist der Film selbst nicht so der Hit. Schocken tut er definitiv.


Ja, das Ding ist von 2015; genauso wie die Indizierung. Da hat also gar nichts gedauert; ganz im Gegenteil.
Wie lange nun ein AG braucht, um den Antrag zu prüfen und ein Urteil zu fällen, liegt dann nicht mehr im Ermessen besorgter Mütter.
Und Kindesmissbrauch bzw. Gewalt gegen Kinder ist sicher das letzte, weswegen dieser Film beschlagnahmt worden ist. Nur weil am Ende etwas wahrhaft Fieses angedeutet wurde, beschränkt sich dieses Machwerk längst nicht nur darauf. Ansonsten wäre der Serbe ja bereits seit Jahren weg vom Fenster.
Der Film ist die absolute Negation menschlichen Lebens und beschränkt sich lediglich darauf, Gewalt um der Gewalt willen zu zeigen. Es geht um Gore und um nichts anderes. Dass der Film damit ein klarer 131er-Kandidat ist, sollte klar sein.
Der Film will schocken und ekeln, mehr nicht. Und für genau diese reduzierte Prämisse gehört ihm auch ein Lob ausgesprochen. Im Gegensatz zum Pseudo-Anspruch von Teil 2 wird hier einfach gradlinig auf die Kacke gehauen und es wird dem Zuschauer stumpfer Gore von A bis Z geboten.
Ist das primitiv? Ja, ist es. Aber das stört mich nicht weiter, weil der Film eben keinen Hehl aus seiner Prämisse macht.
Mit einem Spielfilm kann man diese Perversitäten-Schau absolut nicht vergleichen.

Und dass jetzt durch das Bekanntwerden der Beschlagnahme auf ein paar Nerd-Seiten Kinder animiert werden, ihn sich (illegal) anzusehen, halte ich für Quatsch. Wer etwas über Beschlagnahmen/Einziehungen mitbekommt, der befasst sich in der Regel mit dem Thema und ist ohnehin bereits Stammgast auf den jeweiligen Seiten.
Die breite Masse bekommt von Indizierungen/Beschlagnahmen gar nichts mit.

Ob der Film, der ohnehin ein Schattendasein fristet, nun auf der legendären Liste besser aufgehoben ist, als in Freiheit, weiß ich nicht. Der einzige wirkliche Unterschied, abseits der Vertriebs-Beschränkugen, liegt nun wohl darin, dass Unearthed kostenlose Werbung zugespielt bekommt. ;)

29.06.2018 03:05 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Interessiert mich nicht großartig, wer so etwas schauen möchte, soll das ruhig tun. Diese Phase habe ich persönlich ja hinter mir, wenn schon schockierend und grenzüberschreitend, dann bitte auch mit einer interessanten Handlung oder künstlerischen Gestaltung. Mich stört bloß die durch den Titel implizierte Verbindung mit der japanischen Filmreihe ein wenig, zu der es in Japan selbst ja keine Fortsetzungen mehr geben durfte (Teil 7, Hashimoto Izos grenzdebiler "Lucky Sky Diamond" erschien ohne das Label), weil der Kindermörder Miyazaki Tsutomu einen Film in seiner VHS-Sammlung hatte... "Guinea Pig" ist ein Relikt aus den japanischen 1980er-Jahren und sollte es bleiben. Einige interessante Künstler und Schauspieler haben da mitgemacht... Hino Hideshi, Peter, Takenaka Naoto und viele mehr. Aber was soll's. :) Vielleicht wagen sich die Japaner auch irgendwann mal an eine Wiederbelebung der Reihe? Keine Ahnung, ob das damalige Verbot heute immer noch gilt.

29.06.2018 06:33 Uhr - Alan Yates
4x
Kannte den bisher nicht.
Die Rezension hier sagt aber alles: https://www.youtube.com/watch?v=eVMGsfbNfo0 LOL

29.06.2018 08:38 Uhr - Eh Malla
1x
Noch nicht gesichtet. Lohnt der sich denn? Ich mein sind die Effekte wenigstens gut? (Auf etwas anderes kann man bei dem Film denke ich eh nicht wert legen ;D) Flowers of Flesh and Blood war für mich als jugendlicher "Gorebauer" damals eine echte Offenbarung :D

29.06.2018 10:28 Uhr - BUTCHA
"Auf etwas anderes kann man bei dem Film denke ich eh nicht wert legen".... darf man auch nicht was eine "Handlung" anbelangt sonst ist`s eh`für die Katz.... (ausser man betrachtet das Geschehen als eine gewisse Form von "Handlung" :-) Over the Top-Gore mit reichlich nett anzusehenden Effekten,der zweite Teil (Bloodshock) war (leider) nicht mehr annährend so "schmackhaft",im Vergleich dazu höchst langweilig was Gore anbelangt (American Psycho Pig wäre m.M.n. eher zutreffend gewesen :-P )

29.06.2018 11:09 Uhr - KoRn
1x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.872
Als ich damals die berüchtigten GP 1&2 gesichtet habe war ich doch sehr entäuscht. Das sah doch alles zu sehr nach Gummipuppe aus.
AGP dagegen ist wirklich wiederlich gemacht, durch die Super 8 Aufnahmen wirkt es wirklich extrem authentisch eben aufgrund der (gewollt) schlechten Bildqualität. Es genügt um genug zu erkennen wird aber in den seltensten Fällen genau scharf.
Im Prinzip ist AGP das was ich von GP 1&2 erwartet hatte. Harte Fakesnuff die recht authentisch rüber kommt.
Das ist wirklich was was man sich einmal ansieht und das wars dann, aber für das was er sein will bekommt er die volle Punktzahl!

29.06.2018 12:12 Uhr - Fliegenklatsche
1x
29.06.2018 06:33 Uhr schrieb Alan Yates
Kannte den bisher nicht.
Die Rezension hier sagt aber alles: https://www.youtube.com/watch?v=eVMGsfbNfo0 LOL


Haha, danke für den Link! xD

29.06.2018 13:36 Uhr - Dogger
1x
Frueher waer ich bestimmt drauf angesprungen, aber heute hab ich fuer solche Art Film keinen Nerv mehr.
Wobei ich immernoch die Box der Guinea Pig Reihe suche zu bezahlbaren Preisen, genau wie manch alte Manga Reihe.
Diese alten japanischen Streifen haben ja noch irgendwas kurioses, seltsames an sich, was fuer mich irgendwie interessant ist.

Heutzutage, wo jeder Spinner (IS,MS13 und andere) ihre reale Scheisse ins Netz stellen und jeder Jugendliche das auf sein Smart Phone laden kann, sind solche Filme zum angeben, das man sowas gesehen hat, auch eher muede Lacher.
So ist die Welt heute leider.

29.06.2018 14:46 Uhr - airipsus
29.06.2018 03:05 Uhr schrieb Laughing Vampire
Vielleicht wagen sich die Japaner auch irgendwann mal an eine Wiederbelebung der Reihe? Keine Ahnung, ob das damalige Verbot heute immer noch gilt.
wenn die Ami´s ihre Pseudo "Guinea Pigs" produzieren...halte ich das für sehr unwahrscheinlich (wobei ich aber nichts dagegen hätte wenn tatsächlich da was kommen würde..die würde ich mir nämlich sogar ansehen). für mich riecht das hier einfach nach "Kapital Schlagen mit einem bekannten Namen"..abgesehen dass die japanischen Filme auch vom "Zeitgeist" leben...heute noch immer auf "Schocker" machen..beeindruckt mich nicht wirklich..interessanterweise sehen es die Japaner selber "weniger eng" denn meines Erachten haben die "American Guinea Pigs" sogar eigene Veröffentlichungen in Japan bekommen...

29.06.2018 17:40 Uhr - Boffler
1x
29.06.2018 11:09 Uhr schrieb KoRn
Als ich damals die berüchtigten GP 1&2 gesichtet habe war ich doch sehr entäuscht. Das sah doch alles zu sehr nach Gummipuppe aus.
AGP dagegen ist wirklich wiederlich gemacht, durch die Super 8 Aufnahmen wirkt es wirklich extrem authentisch eben aufgrund der (gewollt) schlechten Bildqualität. Es genügt um genug zu erkennen wird aber in den seltensten Fällen genau scharf.
Im Prinzip ist AGP das was ich von GP 1&2 erwartet hatte. Harte Fakesnuff die recht authentisch rüber kommt.
Das ist wirklich was was man sich einmal ansieht und das wars dann, aber für das was er sein will bekommt er die volle Punktzahl!

Diese schlechte Bildqualität wurde doch nur verwendet, dass man nicht auf Anhieb sieht, dass die da nur Gummipuppen zersägen.

29.06.2018 18:25 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 743
29.06.2018 11:09 Uhr schrieb KoRn
Als ich damals die berüchtigten GP 1&2 gesichtet habe war ich doch sehr entäuscht. Das sah doch alles zu sehr nach Gummipuppe aus.
AGP dagegen ist wirklich wiederlich gemacht, durch die Super 8 Aufnahmen wirkt es wirklich extrem authentisch eben aufgrund der (gewollt) schlechten Bildqualität. Es genügt um genug zu erkennen wird aber in den seltensten Fällen genau scharf.
Im Prinzip ist AGP das was ich von GP 1&2 erwartet hatte. Harte Fakesnuff die recht authentisch rüber kommt.
Das ist wirklich was was man sich einmal ansieht und das wars dann, aber für das was er sein will bekommt er die volle Punktzahl!

Bei GP2 hab ich mich auch gefragt, was Charlie Sheen damals wohl wieder genommen hatte, um den für einen echten Snuff-Film zu halten… das sah so offensichtlich nach Fake aus…

Die gesamte Reihe ist bislang an mir vorbeigegangen (bis auf halt Teil 2), weil ich wenig mit Sickos und fast ebenso wenig mit japanischen Filmen anfangen kann, daher schreckt mich beides in Kombi doch ein wenig ab… und "Flowers of Flesh & Blood" fand ich wie gesagt auch nich so den Kracher… aber wer weiß, vielleicht schließe ich diese Bildungslücke irgendwann mal. Die AGP-Teile kenn ich nur von Trailern her, die waren schon recht saftig… habe aber die Befürchtung, dass mir das Gesuppe auf Dauer auch zu langweilig wird. Aber wie gesagt, mal sehen ^^

29.06.2018 22:43 Uhr - Alan Yates
29.06.2018 12:12 Uhr schrieb Fliegenklatsche
29.06.2018 06:33 Uhr schrieb Alan Yates
Kannte den bisher nicht.
Die Rezension hier sagt aber alles: https://www.youtube.com/watch?v=eVMGsfbNfo0 LOL


Haha, danke für den Link! xD


Der Typ bringts auf den Punkt: Müll!
Seine anderen Videos sind auch gut.

01.07.2018 15:22 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
29.06.2018 11:09 Uhr schrieb KoRn
Als ich damals die berüchtigten GP 1&2 gesichtet habe war ich doch sehr entäuscht. Das sah doch alles zu sehr nach Gummipuppe aus.
AGP dagegen ist wirklich wiederlich gemacht, durch die Super 8 Aufnahmen wirkt es wirklich extrem authentisch eben aufgrund der (gewollt) schlechten Bildqualität. Es genügt um genug zu erkennen wird aber in den seltensten Fällen genau scharf.
Im Prinzip ist AGP das was ich von GP 1&2 erwartet hatte. Harte Fakesnuff die recht authentisch rüber kommt.
Das ist wirklich was was man sich einmal ansieht und das wars dann, aber für das was er sein will bekommt er die volle Punktzahl!


Deshalb wurde die erste Episode im Herstellungsland auch aus dem Verkehr gezogen,weil es für die "Anderen" zu echt aussah...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)