SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Predator: Upgrade kommt uncut mit FSK 16-Freigabe in die Kinos

Sci-Fi-Action von Shane Black erhält ungeschnitten bereits eine Jugendfreigabe

Bereits relativ früh bestätigte Regisseur Shane Black, dass sein Predator: Upgrade (OT: The Predator) mit Blick auf ein R-Rating produziert wird. Dieses Versprechen hielt Black auch und der blutige Sci-Fi-Actioner erhielt im August offiziell die angestrebte Freigabe mit der Begründung "strong bloody violence, language throughout, and crude sexual references". Bis zur Fertigstellung war es allerdings ein steiniger Weg und der Film musste - wie bei sehr vielen Produktionen üblich - einige Reshoots überstehen.

Nach der Vergabe des R-Ratings wurde natürlich auch die FSK-Freigabe mit Spannung erwartet. Und nur wenige Tage vor dem deutschen Kinostart erreichte uns jetzt auch endlich das Urteil unserer hiesigen Freigabebehörde. Wer hier allerdings auf eine Freigabe "ab 18 Jahren" gehofft hat, dürfte an dieser Stelle jedoch enttäuscht sein. Denn der neueste Eintrag im Predator-Franchise erhielt bei einer Laufzeit von knapp 107 Minuten eine FSK 16-Freigabe. Dabei handelt es sich aber auch um die ungeschnittene Fassung, was uns auf Nachfrage bei 20th Century Fox bestätigt werden konnte.

Predator: Upgrade kommt am 13. September 2018 in die deutschen Kinos.

Inhaltsangabe / Synopsis:

In Shane Blacks explosiver Neuauflage der Predator-Reihe beginnt die Jagd erneut – von den äußersten Ecken des Universums bis in die verschlafenen Straßen der Vororte. Nur sind die gefährlichsten Jäger des Universums, seit sie sich mit DNA anderer Spezies genetisch aufgerüstet haben, noch stärker, klüger und tödlicher als ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Amazon.de:
Quelle: 20th Century Fox
Mehr zu:

Predator: Upgrade

(OT: Predator, The, 2018)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

05.09.2018 09:23 Uhr - Thomi
1x
Also grafisch oder inhaltlich harmloser als Predators und Alien vs. Predator 2. Ich tippe, dass man alle relevanten expliziten Szenen Im Trailer sieht.

05.09.2018 09:35 Uhr - MrCreazil
16x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 216
Naja, der Ur-Predator ist inzwischen auch ab 16, also... ma schaun. Wichtiger ist doch, ob der Film was taugt. ;)

05.09.2018 09:41 Uhr - leichenwurm
6x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Ist doch furzegal was die FSK da wieder ausgewürfelt hat... Hauptsache der Film kommt ohne Zensuren hierzulande ins Kino... ! Ich freu mich riesig drauf :-) !

05.09.2018 09:48 Uhr - Melvin-Smiley
4x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Vollkommen egal, ob FSK16, oder KJ.
Wichtig war von Anfang an nur das R-Rating bzw. die damit verbundenen, notwendigen Freiheiten für die Umsetzung.
Man darf also gespannt sein, was er Film am Ende halten kann. Skeptisch bin ich nach Ansicht des letzten Trailers definitiv.

05.09.2018 09:51 Uhr - Thomi
Jeder Teil (abgesehen von Teil 1 damals, auch im Alien/Predator-Universum) kam ungeschnitten. Das war doch nie ernsthaft die Frage. lol Somit wird es wohl trotz wuchtigem Trailer eher ein im Verhältnis gesehen harmloses Massenvergnügen sein.

05.09.2018 10:08 Uhr - Fulgento
5x
05.09.2018 09:51 Uhr schrieb Thomi
Jeder Teil (abgesehen von Teil 1 damals, auch im Alien/Predator-Universum) kam ungeschnitten. Das war doch nie ernsthaft die Frage. lol Somit wird es wohl trotz wuchtigem Trailer eher ein im Verhältnis gesehen harmloses Massenvergnügen sein.


Predator 2 kam damals eben NICHT ungeschnitten raus. Ich weiss nicht, wie es sich bei der Kinofassung verhielt, aber auf Video damals fehlte mehr als eine Minute. Erst durch die DVD und spätestens durch die De-Indizierung kann man ihn auch hier zu lande uncut sehen.

Ich freu mich jedenfalls auf den neuen!
FSK 16 oder 18 ist mir Wurscht.

05.09.2018 10:13 Uhr - Odessa-James
3x
05.09.2018 09:51 Uhr schrieb Thomi
Jeder Teil (abgesehen von Teil 1 damals, auch im Alien/Predator-Universum) kam ungeschnitten. Das war doch nie ernsthaft die Frage. lol Somit wird es wohl trotz wuchtigem Trailer eher ein im Verhältnis gesehen harmloses Massenvergnügen sein.

Was hat den die FSK Freigabe schon zu bedeuten? Bei der Freigabe ist Heutzutage einiges mehr drin, vieles was Heute eine 16 bekommt hätte vor ein paar Jahren keine 18 bekommen! Filme wie Predator 1, Total Recall, Evil Dead usw. sind Heute auch ab 16 und vor ein paar Jahren galt Evil Dead noch als das übermass an Gewalt!

Teil 2 war damals übrigens cut! ;) Deswegen haben wir Heute die Tonfehler in der Deutschen Tonspur!

05.09.2018 10:19 Uhr - Bonecrusher96
3x
Ob FSK 16 oder FSK 18 ist mir eigentlich egal. Der esrte Teil ist ja mittlerweile auch ab 16 Jahren freigegeben.
Hauptsache ich komme noch mal in den Genuss, den Predator auf der großen Leinwand zu sehen.

05.09.2018 10:19 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 13
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 2.886
05.09.2018 09:48 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Vollkommen egal, ob FSK16, oder KJ.
Wichtig war von Anfang an nur das R-Rating bzw. die damit verbundenen, notwendigen Freiheiten für die Umsetzung.
Man darf also gespannt sein, was er Film am Ende halten kann. Skeptisch bin ich nach Ansicht des letzten Trailers definitiv.


Du wieder mit deinem nichtssagenden R-Rated :D "strong bloody violence, language throughout, and crude sexual references" ist doch genauso eine Einheitsbegründung; werde nie verstehen, wieso du so einem Einheitsquatsch mehr Aussagekraft zurechnest als der FSK. Da passt, wie von Leichenwurm schön betitelt, "gewürfelt" besser.

Aber die 16er Freigabe macht mich neugierig: Ist der Film weniger brutal (oder was sonst?) als Predators? Ich werde mir mal selber ein Bild auf der großen Leinwand machen :-) Da mich Predartor (vom AvP 2 abgesehen) nie enttäuscht hat, bin ich schon gespannt und freue mich!

05.09.2018 09:51 Uhr schrieb Thomi
Jeder Teil (abgesehen von Teil 1 damals, auch im Alien/Predator-Universum) kam ungeschnitten. Das war doch nie ernsthaft die Frage. lol Somit wird es wohl trotz wuchtigem Trailer eher ein im Verhältnis gesehen harmloses Massenvergnügen sein.


Ab 16 bedeutet nicht automatisch "harmloses Massenvergnügen" ;-) oder würdest du Teil 1 auch so bewerten?

05.09.2018 10:22 Uhr - Thrax
3x
Er kommt uncut, dass zählt für mich. Die Freigabe ist mir offen gestanden völligst rille!

Aber die üblichen mimimi's werden sich trotzdem hier auch wieder zu Wort melden....

05.09.2018 10:33 Uhr - Thrax
5x
05.09.2018 10:19 Uhr schrieb Kaiser Soze
05.09.2018 09:48 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Vollkommen egal, ob FSK16, oder KJ.
Wichtig war von Anfang an nur das R-Rating bzw. die damit verbundenen, notwendigen Freiheiten für die Umsetzung.
Man darf also gespannt sein, was er Film am Ende halten kann. Skeptisch bin ich nach Ansicht des letzten Trailers definitiv.


Du wieder mit deinem nichtssagenden R-Rated :D "strong bloody violence, language throughout, and crude sexual references" ist doch genauso eine Einheitsbegründung; werde nie verstehen, wieso du so einem Einheitsquatsch mehr Aussagekraft zurechnest als der FSK. Da passt, wie von Leichenwurm schön betitelt, "gewürfelt" besser.



Weil der Film exakt auf diese R-rated Freigabe hin konzipiert wurde und nicht auf die deutsche FSK 16 oder FSK 18 Freigabe.
Die MPAA arbeitet mit den Filmemachern eng zusammen und gibt vor was möglich ist in einem Film um die jeweilige angepeilte Freigabe zu bekommen bzw. wie weit man ein R-rated oder PG13 ausreizen kann.
Entsprechend dieser Vorgaben wird der Film dann gestaltet oder nachbearbeitet, wenn man etwas über's Ziel hinausgeschossen ist.

Daher hat er recht und ist diese Freigabe maßgebend und nicht die deutsche Freigabe.
Das dies manche einfach schlicht nicht einsehen wollen, wird mir immer ein Rätsel bleiben....

05.09.2018 10:45 Uhr - Melvin-Smiley
5x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
05.09.2018 10:19 Uhr schrieb Kaiser Soze
Du wieder mit deinem nichtssagenden R-Rated :D "strong bloody violence, language throughout, and crude sexual references" ist doch genauso eine Einheitsbegründung; werde nie verstehen, wieso du so einem Einheitsquatsch mehr Aussagekraft zurechnest als der FSK. Da passt, wie von Leichenwurm schön betitelt, "gewürfelt" besser.


Natürlich sind das Einheitsbegründungen, aber der Film hätte für ein PG-13, oder für ein R-Rating konzipiert werden können. Und selbst Dir dürfte klar sein, dass das "Predator"-Franchise seine Wurzeln im R-Rated-Gefilde hat und dass es hier rein um Gewalt/Härte geht, die innerhalb der Reihe keine unwesentliche Rolle spielt. Das R-Rating hat den Film ergo maßgeblich beeinflusst, da eine Entscheidung für ein PG-13 die komplette Produktion in eine andere Richtung verschoben hätte und man auf Dialoge, Sex, Gewalt, etc. hätte achten müssen. Sowas kann ein komplettes Konzept verwässern.
Das R-Rating war und ist also immens wichtig für den Erfolg eines solchen Filmes beim Publikum und ein enormer Indikator. Wie "toll" ein PG-13 ein "hartes" Franchise und dessen Fans vor den Kopf stoßen kann kann, hat "The Expendables 3" wunderbar gezeigt und hier ist es nicht verwunderlich, dass man für Teil 4 wieder in Richtung R-Rating gehen möchte.
Natürlich hat die Freigabe per se nichts mit Qualität zu tun, aber es gibt Filme, die eine gewisse Härte/Intensität benötigen, die kein PG-13 bedienen kann.
Das alles hat rein gar nichts mit der FSK zu tun; diese bewertet das fertige Produkt und beeinflusst die Produktion bzw. die Ausrichtung dieser zu keinem Zeitpunkt.

Von daher ist eher Deine Vereinheitlichung der Freigabe-Institutionen ziemlich sinnfrei. ;)

@Thrax

Genau das! :)

05.09.2018 11:09 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 381
So Kinnas, wie gestern in der 4K News schon geschrieben, ist es völlig Wumpe, ob FSK 16 oder KJ, wie einige hier auch schon schrieben.

Das wichtigste sind: R-rating und ungeschnitten!

Ganz ehrlich? Ich gebe schon seit Jahren einen F*** auf die FSK, was ausländische Produktionen angeht.
Relevant ist nicht, was die deutsche Prüfungsbehörde einem US-amerikanischen Film gibt, sondern was diese Produktion in den USA für eine Prüfung erhalten hat.

Wenn ich mir z. B. anschaue was die FSK so in den letzten Jahren verbrochen hat:

• Suicide Squad: pg-13 - FSK 16
• Expendables 3: pg-13 - FSK 16 (im Lappenextended Cut sogar KJ!!!)

und im Gegensatz zu den zwei Titeln bekamen die deutlich (!) härteren Filme „Die versunkene Stadt Z“ und das Remake von „Papillon“ (wurde eingeladen, wollte ihn eigentlich nicht schauen) eine Freigabe ab 12 Jahren...
Da soll einer die FSK verstehen.


Also Schwamm drüber, Kinogang ist gesichert, ich freu mich wie Bolle drauf, der wird geil!

Ps: sind die 107 min. eine Anspielung auf die Laufzeit des ersten Teils? ;)

05.09.2018 11:09 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.503
05.09.2018 09:23 Uhr schrieb Thomi
Also grafisch oder inhaltlich harmloser als Predators und Alien vs. Predator 2. Ich tippe, dass man alle relevanten expliziten Szenen Im Trailer sieht.


Was is denn das für ein Quark!? Teil 1 is auch ab 16 - und wenn man sich mal anschaut was in den letzten Jahren mit einer 16 kam, wäre es durchaus sogar denkbar, dass der hier härtere Szenen als alle bisherigen Teile am Start hat. Glaube ich zwar nicht wirklich, aber wäre FSK-technisch absolut drin.

05.09.2018 11:28 Uhr - Thomi
1x
FSK 16 bedeutet, es ist inhaltlich (das ist auch wichtig!) und grafisch kein Film für Erwachsene, sondern für Jugendliche. Das immer teil 1 hervorgekramt wird verstehe ich nicht ganz, der ist im Kontext heutiger Filme zurecht (inzwischen) ab 16 und ich glaube keiner von uns hofft, dass der neue so "harmlos" wie der erste wird. Und das sage ich ausschließlich aus heutiger Sicht, damals war das Ding halt hart. In Zeiten von Ninja Assassin, Jigsaw, The Raid, Dredd, Death Race oder sogar Alien vs. Predator 2 (der auch seine Härten hatte), erwarte ich von einem Franchise, das sich vornehmlich immer an Erwachsene richtete, schon etwas mehr. Ich tippe, der Film wird schon ab und an eine flott geschnittene Enthauptung oder ein paar CG-Blut besetzte Einschüsse bieten, aber so wie ich es erwarte wird die Story massentaugliches Superheldenniveau nicht überschreiten und häufig genug ironisch gebrochen werden, damit nicht alles ganz so ernst wirkt. ich erwarte mir hier von wirklich gar nichts, wenngleich ich mich nach Teil 2 endlich mal wieder über einen halbwegs gelungenen P-Film freuen würde.

05.09.2018 11:29 Uhr - Midnight Meat Man
1x
Der hat doch nur sein r rated bekommen wegen den sexuellen Anspielungen und Sprüchen.......wenn die ganz rausgeblieben wären hätt der n PG13 bekommen und wär aller vorraussicht nach eben so ab 16 ........Schade

05.09.2018 11:37 Uhr - christos73
Predator 2 habe ich, natürlich wie auch den ersten Teil, im Kino gesehen - war minimal länger als die Videofassung. Die Präparationsszene von King Willys Schädel war dort bis zum ersten verwendeten Instrument zu sehen - das Wegtragen des abgetrennten Kopfes zuvor fehlte jedoch.

Der Szenenablauf ging somit vom schreienden Drogenboss direkt zum (im Off stattfindenden) Präparieren über - im Kino sah es so aus, als würde King Willy abgestochen...

05.09.2018 11:39 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 381
05.09.2018 11:29 Uhr schrieb Midnight Meat Man
Der hat doch nur sein r rated bekommen wegen den sexuellen Anspielungen und Sprüchen.......wenn die ganz rausgeblieben wären hätt der n PG13 bekommen und wär aller vorraussicht nach eben so ab 16 ........Schade


Hast du gesoffen? „S T R O N G, B L O O D Y, V I O L E N C E“

05.09.2018 11:43 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 381
05.09.2018 11:28 Uhr schrieb Thomi
FSK 16 bedeutet, es ist inhaltlich (das ist auch wichtig!) und grafisch kein Film für Erwachsene, sondern für Jugendliche. Das immer teil 1 hervorgekramt wird verstehe ich nicht ganz, der ist im Kontext heutiger Filme zurecht (inzwischen) ab 16 und ich glaube keiner von uns hofft, dass der neue so "harmlos" wie der erste wird. Und das sage ich ausschließlich aus heutiger Sicht, damals war das Ding halt hart. In Zeiten von Ninja Assassin, Jigsaw, The Raid, Dredd, Death Race oder sogar Alien vs. Predator 2 (der auch seine Härten hatte), erwarte ich von einem Franchise, das sich vornehmlich immer an Erwachsene richtete, schon etwas mehr. Ich tippe, der Film wird schon ab und an eine flott geschnittene Enthauptung oder ein paar CG-Blut besetzte Einschüsse bieten, aber so wie ich es erwarte wird die Story massentaugliches Superheldenniveau nicht überschreiten und häufig genug ironisch gebrochen werden, damit nicht alles ganz so ernst wirkt. ich erwarte mir hier von wirklich gar nichts, wenngleich ich mich nach Teil 2 endlich mal wieder über einen halbwegs gelungenen P-Film freuen würde.



Ich weiss nicht wie es die anderen User hier sehen, aber ich persönlich hätte den ersten Predator eine KJ gegeben, oder, dem zweiten Teil auch eine FSK 16, weil ich finde, dass die beiden Teile härtetechnisch nicht unterschiedlich sind.

In den letzten Jahren waren sehr viele Filme mit FSK 16 ultrahart, wären damals sogar indiziert worden! Ich sage nur: „Django Unchained“ und „Logan“

05.09.2018 11:48 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 13
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 2.886
@ Thrax & Melvin

Ist mir bewusst, bloß setze ich R-Rated nicht mit Gewalt oder Brutalität gleich, egal wie genauer hier die Rahmenbedingen gesetzt sind ;-)

Aufgrund der Standartfloskeln als Begründung der Freigabe ist die Differenzierung aufgrund der MPAA Freigabe ähnlich schwer, wie bei der FSK. Vielen 16er oder 18er Freigaben setzen sich vom Gewaltgrad aber ab, es gibt aber immer mehr Ausnahmen besonders durch die Neuprüfungen "älterer" Filme!

Aber bei der MPAA ist von einem "Fuck" zu viel und gefühlten zwei Minuten brutaler Szenen bis hin zu einem brutalen Kracher kann o.g. Begründung 1:1 identisch.

Versteht mich nicht falsch, man kann ja auch die MPAA als besser ansehen, aber diese Freigabe wie eine heilige Kuh ständig zu betiteln, kann auch mal zu Widerspruch führen...

05.09.2018 12:02 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 381
05.09.2018 11:48 Uhr schrieb Kaiser Soze

Aber bei der MPAA ist von einem "Fuck" zu viel und gefühlten zwei Minuten brutaler Szenen bis hin zu einem brutalen Kracher kann o.g. Begründung 1:1 identisch.



Was?

05.09.2018 12:11 Uhr - Midnight Meat Man
3x
So STRONG BLOODY VIOLENCE kann der aber nicht sein weil er sonst bei uns ne 18er bekommen hätte

05.09.2018 12:15 Uhr - Hate_Society
05.09.2018 12:02 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
05.09.2018 11:48 Uhr schrieb Kaiser Soze

Aber bei der MPAA ist von einem "Fuck" zu viel und gefühlten zwei Minuten brutaler Szenen bis hin zu einem brutalen Kracher kann o.g. Begründung 1:1 identisch.



Was?


"Aber bei der MPAA ist von einem "Fuck" zu viel und gefühlten zwei Minuten brutaler Szenen, bis hin zu einem brutalen Kracher o.g. Begründung 1:1 identisch."

Da war nur ein Wort zuviel. Da muss man sich jetzt nicht übertrieben begriffsstutzig geben.

Ob die Aussage inhaltlich korrekt ist, sei mal dahingestellt.

05.09.2018 12:11 Uhr schrieb Midnight Meat Man
So STRONG BLOODY VIOLENCE kann der aber nicht sein weil er sonst bei uns ne 18er bekommen hätte


Das ist einfach nur Unsinn.

05.09.2018 12:19 Uhr - Odessa-James
3x
Das ganze sagt doch wirklich nur noch eins: "Trolle"! lol

05.09.2018 13:14 Uhr - Thrax
2x
05.09.2018 11:43 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
05.09.2018 11:28 Uhr schrieb Thomi
FSK 16 bedeutet, es ist inhaltlich (das ist auch wichtig!) und grafisch kein Film für Erwachsene, sondern für Jugendliche. Das immer teil 1 hervorgekramt wird verstehe ich nicht ganz, der ist im Kontext heutiger Filme zurecht (inzwischen) ab 16 und ich glaube keiner von uns hofft, dass der neue so "harmlos" wie der erste wird. Und das sage ich ausschließlich aus heutiger Sicht, damals war das Ding halt hart. In Zeiten von Ninja Assassin, Jigsaw, The Raid, Dredd, Death Race oder sogar Alien vs. Predator 2 (der auch seine Härten hatte), erwarte ich von einem Franchise, das sich vornehmlich immer an Erwachsene richtete, schon etwas mehr. Ich tippe, der Film wird schon ab und an eine flott geschnittene Enthauptung oder ein paar CG-Blut besetzte Einschüsse bieten, aber so wie ich es erwarte wird die Story massentaugliches Superheldenniveau nicht überschreiten und häufig genug ironisch gebrochen werden, damit nicht alles ganz so ernst wirkt. ich erwarte mir hier von wirklich gar nichts, wenngleich ich mich nach Teil 2 endlich mal wieder über einen halbwegs gelungenen P-Film freuen würde.



Ich weiss nicht wie es die anderen User hier sehen, aber ich persönlich hätte den ersten Predator eine KJ gegeben, oder, dem zweiten Teil auch eine FSK 16, weil ich finde, dass die beiden Teile härtetechnisch nicht unterschiedlich sind.

In den letzten Jahren waren sehr viele Filme mit FSK 16 ultrahart, wären damals sogar indiziert worden! Ich sage nur: „Django Unchained“ und „Logan“


Ist auslegungssache würde ich sagen, Predator 2 ist durchaus von seiner grundsätzlichen Stimmung etwas düsterer als der erste Teil, der Bodycount durch den Predator ist um einiges höher als bei Teil 1 bei dem sich alles zum größten Teil auf die Einheit um Arnie beschränkt ( der große Shootout absichtlich mal außen vor gelassen ), der Film ist ein Stück kompromissloser sowohl von der Gewalt als auch von der Atmosphäre und es wird zuweilen auch unverhohlener offener Drogenkonsum gezeigt. Alles so ein paar kleine Komponenten die bei Teil 2 durchaus die 18er Freigabe rechtfertigen und bei Teil 1 mehr die niedrigere 16er.

05.09.2018 13:20 Uhr - Tom Cody
9x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 19
Erfahrungspunkte von Tom Cody 7.582
Echt drollig, wie hier immer wieder die leidige Diskussion über FSK16/FSK18, härter oder nicht härter, FSK 16-gestern und heute etc. wieder hochkocht.

Solange der R-Rated-Film bei uns ungeschnitten erscheint, ist die FSK doch erstmal sch....egal. Ich mache doch meinen Kinobesuch nicht davon abhängig, ob ein Film in Deutschland ab 16 oder ab 18 freigegeben wird.

Mich wundert ja, das diese Diskussion nicht schon bei der Meldung über dieselbe Freigabe bei "Mile 22" aufgetaucht ist. Der soll ja auch nicht ganz ohne sein. Aber wie gesagt...wenn die R-rated hier uncut erscheint...wen juckt's ?!?

05.09.2018 13:26 Uhr - Thomi
1x
Ich sag mal so, Alien vs. Predator 2 hatte zum Beispiel diese extreme Krankenhausszene und wahrscheinlich hauptsächlich auch deshalb die Erwachsenenfreigabe. Vielleicht nicht unbedingt wegen der Gewalt, aber der Film hatte inhaltlich durchaus Inhalte für "Erwachsene".

Ich tippe mal der neue Predator wird inhaltlich nicht mehr bieten, als ein paar Predatoren kommen auf die Erde, bumm bumm und der blonde Held rettet den Tag. Alles mit ein wneig CG-Blut und zack haste deine FSK 16 Freigabe. Deadpool ist auch "irgendwie" blutig, aber alles ist CG, der Film ansich eher auf pubertierende getrimmt und damit inhaltlich harmlos. Ich hab das Gefühl der neue Predator wird ein Marvel-Film mit einem Predator, mehr dunklen Szenen und CG-Blut.^^ Darauf kann man sich doch nicht ernshaft freuen. :D

05.09.2018 13:29 Uhr - Thomi
1x
05.09.2018 13:20 Uhr schrieb Tom Cody
Echt drollig, wie hier immer wieder die leidige Diskussion über FSK16/FSK18, härter oder nicht härter, FSK 16-gestern und heute etc. wieder hochkocht.

Solange der R-Rated-Film bei uns ungeschnitten erscheint, ist die FSK doch erstmal sch....egal. Ich mache doch meinen Kinobesuch nicht davon abhängig, ob ein Film in Deutschland ab 16 oder ab 18 freigegeben wird.

Mich wundert ja, das diese Diskussion nicht schon bei der Meldung über dieselbe Freigabe bei "Mile 22" aufgetaucht ist. Der soll ja auch nicht ganz ohne sein. Aber wie gesagt...wenn die R-rated hier uncut erscheint...wen juckt's ?!?


Naja, die FSK-Freigabe verdeutlicht uns ja nur noch mehr, dass dieser R-Rated Film offensichtlich ein harmloserer R-rated Film geworden ist. Die FSK Freigabe verrät uns mehr über den Inhalt. Eine R-Rated Freigabe deckt ein so großes Specktrum ab - von "harmlos, aber man sieht einen Penis" (Baywatch), bis "ultra-blutig und abartig" (Evil Dead, Saw, Rambo 4)".

Ich glaube in der heutigen Zeit will niemand mehr einen simple Gut-gegen-Böse-Geschichte mit ein bisschen CGI-Blut sehen und das scheint hier zu kommen.

05.09.2018 13:32 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 13
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 2.886
05.09.2018 13:29 Uhr schrieb Thomi
05.09.2018 13:20 Uhr schrieb Tom Cody
Echt drollig, wie hier immer wieder die leidige Diskussion über FSK16/FSK18, härter oder nicht härter, FSK 16-gestern und heute etc. wieder hochkocht.

Solange der R-Rated-Film bei uns ungeschnitten erscheint, ist die FSK doch erstmal sch....egal. Ich mache doch meinen Kinobesuch nicht davon abhängig, ob ein Film in Deutschland ab 16 oder ab 18 freigegeben wird.

Mich wundert ja, das diese Diskussion nicht schon bei der Meldung über dieselbe Freigabe bei "Mile 22" aufgetaucht ist. Der soll ja auch nicht ganz ohne sein. Aber wie gesagt...wenn die R-rated hier uncut erscheint...wen juckt's ?!?


Naja, die FSK-Freigabe verdeutlicht uns ja nur noch mehr, dass dieser R-Rated Film offensichtlich ein harmloserer R-rated Film geworden ist. Die FSK Freigabe verrät uns mehr über den Inhalt. Eine R-Rated Freigabe deckt ein so großes Specktrum ab - von "harmlos, aber man sieht einen Penis" (Baywatch), bis "ultra-blutig und abartig" (Evil Dead, Saw, Rambo 4)".


Na, dann sind wir uns doch einig :D

05.09.2018 14:52 Uhr - Eh Malla
Würde mich auch nicht darauf verlassen, dass im Trailer bereits alle "Schauwerte" zu sehen sind. Die FSK ist in den letzten Jahren etwas tolleranter geworden, denke, dass es trotz 16er Freigabe ordentlich noch zur Sache gehen wird.
Ob 16 oder 18 - egal, Hauptsache uncut! Was will man mehr...(?)

05.09.2018 15:36 Uhr - elvis the king
5x
05.09.2018 11:09 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
So Kinnas, wie gestern in der 4K News schon geschrieben, ist es völlig Wumpe, ob FSK 16 oder KJ, wie einige hier auch schon schrieben.

Das wichtigste sind: R-rating und ungeschnitten!

Ganz ehrlich? Ich gebe schon seit Jahren einen F*** auf die FSK, was ausländische Produktionen angeht.
Relevant ist nicht, was die deutsche Prüfungsbehörde einem US-amerikanischen Film gibt, sondern was diese Produktion in den USA für eine Prüfung erhalten hat.

Wenn ich mir z. B. anschaue was die FSK so in den letzten Jahren verbrochen hat:

• Suicide Squad: pg-13 - FSK 16
• Expendables 3: pg-13 - FSK 16 (im Lappenextended Cut sogar KJ!!!)

und im Gegensatz zu den zwei Titeln bekamen die deutlich (!) härteren Filme „Die versunkene Stadt Z“ und das Remake von „Papillon“ (wurde eingeladen, wollte ihn eigentlich nicht schauen) eine Freigabe ab 12 Jahren...
Da soll einer die FSK verstehen.


Ach und R-Rated ist bei "Ein Hologramm für den König" und "Kings Speech" auch voll verständlich!?
Merkst Du eigentlich was Du für ein Quatsch von dir gibst?
Bei uns bewertet die FSK den ganzen Film zusammenhängend, bei R-Rated werden einfach nur Punkte abgehakt und fertig!
Und wie immer kommen drei gute Beispiele:
Der Hobbit 3 Kinofassung PG-13, SEE R-Rated
Batman v Superman Kinofassung PG-13, Ultimated R-Rated
Und wo Du schon von Expendables 3 sprichst Kinofassung pg-13 Langfassung R-Rated
Und Du echauffierst dich über die FSK? Ja ne ist klar!
Deine Logik ist auch immer wieder wunderbar!

05.09.2018 16:12 Uhr - CrazySpaniokel79
Abwarten!!!! Kann trotzdem gut abgehen! Wird jetzt wo uncut natürlich im Kino geguckt in der Nacht bzw. Spätvorstellung

05.09.2018 16:23 Uhr - luckydevil
6x
Durch die ständig sich wiederholenden Diskussion über Freigabe bei Filmen sieht man wie sehr uns eigentlich die Art des Umganges mit Filmen in den letzten 30 Jahren geprägt hat.Damals wurden Filme Indiziert,fast schon in einer Art Rausch und machte uns alle so zu sensiblen Betrachtern auf die heutigen Freigaben.Wenn Filme die im Action/Horror Bereich kein rotes Siegel erhalten haben wir automatisch die Befürchtung das es zu weich wird,es nicht so zur Sache geht wie wir erhoffen.

In den letzten Jahren ist die Freigabevergabe besser geworden,natürlich bei weitem nicht perfekt aber es geht Bergauf,doch das haben wir noch nicht wirklich verinnerlicht auch aus Angst das es wieder Schritte zurück geht.Ich finde es immer sehr Interessant wenn die User hier,Filmfans wie ich,sich genau darüber austauschen,Vermuten und ihre Gedanken freien Lauf lassen.Deswegen liebe ich diese Seite,viele gute und Intelligente User,die einen mehr,die anderen weniger,zeigen auf ihrer Art die Liebe zu Film.Das finde ich einfach toll und macht diese Seite unverzichtbar in meinen Augen.Das musste ich einfach loswerden :)

Zum Film,ich werde ihn mir dann nach der Heimkinoauswertung anschauen und mich mal überraschen lassen was am Ende dabei herausgekommen ist.

05.09.2018 17:53 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
05.09.2018 09:51 Uhr schrieb Thomi
lol Somit wird es wohl trotz wuchtigem Trailer eher ein im Verhältnis gesehen harmloses Massenvergnügen sein.


Harmlos? Jetzt ist sogar das R Rating noch harmlos, nur weil der Film dann eine FSK 16 erhält? Ist auch Der Soldat James Ryan harmlos, oder Ironclad, weil sie ab 16 sind?

05.09.2018 17:53 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 9
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.267
05.09.2018 15:36 Uhr schrieb elvis the king
05.09.2018 11:09 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
So Kinnas, wie gestern in der 4K News schon geschrieben, ist es völlig Wumpe, ob FSK 16 oder KJ, wie einige hier auch schon schrieben.

Das wichtigste sind: R-rating und ungeschnitten!

Ganz ehrlich? Ich gebe schon seit Jahren einen F*** auf die FSK, was ausländische Produktionen angeht.
Relevant ist nicht, was die deutsche Prüfungsbehörde einem US-amerikanischen Film gibt, sondern was diese Produktion in den USA für eine Prüfung erhalten hat.

Wenn ich mir z. B. anschaue was die FSK so in den letzten Jahren verbrochen hat:

• Suicide Squad: pg-13 - FSK 16
• Expendables 3: pg-13 - FSK 16 (im Lappenextended Cut sogar KJ!!!)

und im Gegensatz zu den zwei Titeln bekamen die deutlich (!) härteren Filme „Die versunkene Stadt Z“ und das Remake von „Papillon“ (wurde eingeladen, wollte ihn eigentlich nicht schauen) eine Freigabe ab 12 Jahren...
Da soll einer die FSK verstehen.


Ach und R-Rated ist bei "Ein Hologramm für den König" und "Kings Speech" auch voll verständlich!?
Merkst Du eigentlich was Du für ein Quatsch von dir gibst?
Bei uns bewertet die FSK den ganzen Film zusammenhängend, bei R-Rated werden einfach nur Punkte abgehakt und fertig!
Und wie immer kommen drei gute Beispiele:
Der Hobbit 3 Kinofassung PG-13, SEE R-Rated
Batman v Superman Kinofassung PG-13, Ultimated R-Rated
Und wo Du schon von Expendables 3 sprichst Kinofassung pg-13 Langfassung R-Rated
Und Du echauffierst dich über die FSK? Ja ne ist klar!
Deine Logik ist auch immer wieder wunderbar!



Flasch..der EC von The Expendables 3 ist nicht R Rated sondern ungeprüft. Darum heisst er ja "Unrated" Directors Cut.

05.09.2018 17:56 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
05.09.2018 12:11 Uhr schrieb Midnight Meat Man
So STRONG BLOODY VIOLENCE kann der aber nicht sein weil er sonst bei uns ne 18er bekommen hätte


Bitte mein das nicht ernst, bitte, bitte, bitte. Mein Weltbild ist schon angeknaxt, bring es nicht zum Einsturz!

05.09.2018 18:22 Uhr - Thomi
05.09.2018 17:53 Uhr schrieb PeregrinTuk
05.09.2018 09:51 Uhr schrieb Thomi
lol Somit wird es wohl trotz wuchtigem Trailer eher ein im Verhältnis gesehen harmloses Massenvergnügen sein.


Harmlos? Jetzt ist sogar das R Rating noch harmlos, nur weil der Film dann eine FSK 16 erhält? Ist auch Der Soldat James Ryan harmlos, oder Ironclad, weil sie ab 16 sind?


Er wirkt harmlos für die Reihe, nicht allgemein. Ich erwarte hier eigentlich etwas hartes, düsteres und brutales. Das widerspricht einer in Deutschland gängigen FSK 16. FSK 16 sagt mir, dass schon die R-Rated-Fassung offensichtlich nicht so schlimm ist, dass es Teenies nicht ertragen würden. Das finde ich schade. Es geht nicht darum, dass diese R-Rated-fassung jetzt unbedingt eine FSK 18 haben muss, das wäre ja albern. Ich hatte nur gehofft, dass die R-Rated-Fassung dieses Films ein Erwachsenenfilm ist - laut den Leuten der FSK ist dem nicht so. Es ist wie eine "erste Kritik". Und das ist schade.

05.09.2018 19:25 Uhr - BFG97
4x
User-Level von BFG97 9
Erfahrungspunkte von BFG97 1.281
05.09.2018 18:22 Uhr schrieb Thomi
05.09.2018 17:53 Uhr schrieb PeregrinTuk
05.09.2018 09:51 Uhr schrieb Thomi
lol Somit wird es wohl trotz wuchtigem Trailer eher ein im Verhältnis gesehen harmloses Massenvergnügen sein.


Harmlos? Jetzt ist sogar das R Rating noch harmlos, nur weil der Film dann eine FSK 16 erhält? Ist auch Der Soldat James Ryan harmlos, oder Ironclad, weil sie ab 16 sind?


Er wirkt harmlos für die Reihe, nicht allgemein. Ich erwarte hier eigentlich etwas hartes, düsteres und brutales. Das widerspricht einer in Deutschland gängigen FSK 16. FSK 16 sagt mir, dass schon die R-Rated-Fassung offensichtlich nicht so schlimm ist, dass es Teenies nicht ertragen würden. Das finde ich schade. Es geht nicht darum, dass diese R-Rated-fassung jetzt unbedingt eine FSK 18 haben muss, das wäre ja albern. Ich hatte nur gehofft, dass die R-Rated-Fassung dieses Films ein Erwachsenenfilm ist - laut den Leuten der FSK ist dem nicht so. Es ist wie eine "erste Kritik". Und das ist schade.


Da widersprichst sich gar nichts. Ironclad als Beispiel ist düster, hart und brutal und wider erwarten trägt er eine Freigabe ab 16. Der erste Predator ist auch nicht gerade harmlos und von der Gewalt her finde ich ihn sogar härter als Predators, der bekanntermaßen eine 18er erhalten hat.
Aber nicht nur das macht die anderen Leser hier wahnsinnig, sondern auch deine vollkommen widersprüchlichen Kommentare, wofür dieser hier ein Paradebeispiel ist. Nur um es dir nochmals vor Augen zu führen: du schreibst, dass es albern wäre, wenn man eine 18er Freigabe verlangt hätte, schreibst aber im nächsten Satz, dass du einen Film für Erwachsene gewünscht hättest.
Wie der Trailer schon gezeigt hat, wird Predator wohl eher nicht harmlos und dieses ständige Mutmaßen von dir und anderen Usern hier ist wirklich ziemlich nervig und völlig unnötig. Adios

05.09.2018 19:35 Uhr - Dr.Ro Stoned
1x
Guck seit montag die ganze zeit sky predator und guck alle filme die ganze zeit immer wieder und freu mich bei allen, wie geil die alien, predator und avp teile doch sind!

Die filme können alle gar nocht oft genug veröffentlicht und bestritten und gehypt und gehated und geliked und sonstnochwas werden.


Weil jeder kommentar über die filme es wert ist, geschrieben zu werden!

P.s.
Könnt ich 1 zu 1 in viele themen reinkopieren...lol

05.09.2018 19:44 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 381
05.09.2018 15:36 Uhr schrieb elvis the king
05.09.2018 11:09 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
So Kinnas, wie gestern in der 4K News schon geschrieben, ist es völlig Wumpe, ob FSK 16 oder KJ, wie einige hier auch schon schrieben.

Das wichtigste sind: R-rating und ungeschnitten!

Ganz ehrlich? Ich gebe schon seit Jahren einen F*** auf die FSK, was ausländische Produktionen angeht.
Relevant ist nicht, was die deutsche Prüfungsbehörde einem US-amerikanischen Film gibt, sondern was diese Produktion in den USA für eine Prüfung erhalten hat.

Wenn ich mir z. B. anschaue was die FSK so in den letzten Jahren verbrochen hat:

• Suicide Squad: pg-13 - FSK 16
• Expendables 3: pg-13 - FSK 16 (im Lappenextended Cut sogar KJ!!!)

und im Gegensatz zu den zwei Titeln bekamen die deutlich (!) härteren Filme „Die versunkene Stadt Z“ und das Remake von „Papillon“ (wurde eingeladen, wollte ihn eigentlich nicht schauen) eine Freigabe ab 12 Jahren...
Da soll einer die FSK verstehen.


Ach und R-Rated ist bei "Ein Hologramm für den König" und "Kings Speech" auch voll verständlich!?
Merkst Du eigentlich was Du für ein Quatsch von dir gibst?
Bei uns bewertet die FSK den ganzen Film zusammenhängend, bei R-Rated werden einfach nur Punkte abgehakt und fertig!
Und wie immer kommen drei gute Beispiele:
Der Hobbit 3 Kinofassung PG-13, SEE R-Rated
Batman v Superman Kinofassung PG-13, Ultimated R-Rated
Und wo Du schon von Expendables 3 sprichst Kinofassung pg-13 Langfassung R-Rated
Und Du echauffierst dich über die FSK? Ja ne ist klar!
Deine Logik ist auch immer wieder wunderbar!


Finde, dass es alles andere als Quatsch ist. Mir ist egal was die deutschen Prüfer sagen, wenn der Film ein R-rating für strong bloody violence hat, dann ist er das auch. Bei Shane Black hätt ich auch nichts anderes erwartet.
Deine Logik ist viel lächerlicher. Der Film hätte auch ein pg-13 bekommen können (Gott sei dank nicht), bei uns dennoch eine FSK 16.

Also... was willst du eigentlich?

05.09.2018 19:56 Uhr - Necron
2x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 233
Eine FSK 16 "kann" bretthart sein, siehe "Only God Forgives" mit Foltern und Augen ausstechen in Großaufnahme. Obwohl ich die FSK 16 da bis heute nicht wirklich verstanden habe, kann aber wohl der Kunstaspekt des Werkes gewesen sein...

Anyway, die Gewalt aus den Trailern fand ich allerdings eher "gähn", übelster CGI Blut Splatter zum davonlaufen.
Ich bin mal auf die ersten Reviews und Reaktionen zu dem Film gespannt.
Von den Trailern hatte mich bisher kaum was angesprochen, wirkte mir insgesamt arg zu flach, billig und aufgesetzt. Fehlte eigentlich nur noch ein bunter, knuffiger Transformer der durchs Bild hüpft ;) Der komplette Film kann natürlich dennoch irgendwie funktionieren...ich seh das ganz unaufgeregt, entspannt. Mal abwarten...

Die Kommentar Sektion ist auf jedenfall mal wieder packender als die Film Trailer ;)

05.09.2018 21:26 Uhr - Lenadog
Also Leute ihr solltet wirklich mal alle chillen. Fsk 16 oder Fsk 18 hin oder her. Der Film wird brutal werden und ordentlich Blut zeigen. Das Gewalt R Rating hat er sicher erfüllt und wird das sicher auch gut nutzen. Die große Frage wird eher ob es mehr Comedy Blutig wie Zombieland etc wird denke ja. Wird sicher wie Lockout nur mit mehr Blut und abgetrennten Körperteilen. Dazu noch schnell geschnitten. Und ob KJ jetzt unbedingt nur für Erwachsene sein soll und 16 für jugendliche finde ich nicht wirklich. John Wick zb hat im ersten Teil auch die 16er bekommen und war sicher nicht für Jugendliche konzipiert wurde. Macht meine Ansicht zu letzt keinen Unterschied mehr ob 16 oder 18 wenn es um harte R Rated Filme geht. Zb Ghostland der zuletzt im Kino war, war für mich einer der heftigsten Filme die ich mit einem 16 Rating jemals sehen konnte. Und ich rede hier nicht von so Trollgewalt wie in Zombieland/Machete usw wo man zuletzt haufenweise 16er bekommt.

05.09.2018 23:42 Uhr - - Themroc -
Wir alle weinen den 80er und frühen 90er Actionfilmen hinterher. Das Upgrade wird ein später 2010er Boom Streifen. Entweder gibt es hier viele Tagträumer oder ihr geht nicht mit der Zeit. Muskeln, Schlamm und Schweiss mit dicken Zigarren sind nicht mehr korrekt. Wo wird der Film denn auf Englisch gespielt? Will Predator einmal groß erleben.

06.09.2018 00:26 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
05.09.2018 17:56 Uhr schrieb PeregrinTuk
05.09.2018 12:11 Uhr schrieb Midnight Meat Man
So STRONG BLOODY VIOLENCE kann der aber nicht sein weil er sonst bei uns ne 18er bekommen hätte


Bitte mein das nicht ernst, bitte, bitte, bitte. Mein Weltbild ist schon angeknaxt, bring es nicht zum Einsturz!


Die FSK bewertet eher nach dem Zusammenhang,es gibt genug blutige 16er Filme.
Ab 16 finde ich für Mainstream Sci-Fi vollkommen in Ordnung,ich bin gespannt auf den Film.

06.09.2018 02:52 Uhr - Kaminski 12
da sind wir mal wieder und melvin schwört wie immer auf das r-rating! ;)
sicher kann man bei diesem rating einen etwas härteren film erwarten,trotzdem richte ich mich lieber danach was die FSK hier bewertet,denn die bewertet den film nach deutschen maßstäben!
rated-r ist ein sehr breitgefächertes rating,da die amis in sachen gewalt etwas freizügiger sind,als die deutschen! andersrum sind die deutschen in sachen sex (auch in verbaler form) etwas freizügiger,was bei den amerikanern schnell mal zu einem r-rating führen kann. heisst also,dass das r-rating nicht unbedingt nur auf den gewaltgrad zurückzuführen ist!
die deutschen bewerten in sachen gewalt etwas expliziter! ein r-rating kann hier sowohl FSK 16,als auch FSK 18 bedeuten! jetzt,wo klar ist das der film ab 16 ist,kann man davon ausgehen das die gewalt nicht allzu explizit dargestellt werden wird. man kann sicher ein parr härtere szenen erwarten,aber die werden so sein,dass es für jugendliche noch erträglich ist...
sagt natürlich nichts über die qualität des films ansich aus...,er kann trotzdem super sein,nur die "goreszenen" werden sich sicher in grenzen halten...
@melvin
mit predator 1 gebe ich dir recht! der war mit einem KJ siegel gut bedient! ich hätte ihn so belassen,genauso wie total recall...
ich denke aber nicht das der neue predator gewalttechnisch da mithalten kann,obwohl er auch FSK 16 ist! das heutige gewaltverständnis ist schon etwas liberaler,auch bei der FSK,und wenn der film hier nun von vornherein ab 16 feigegeben wird,kann man davon ausgehen das er einen gewalttechnisch nicht unbedingt vom hocker hauen wird! lassen wir uns überraschen!

06.09.2018 06:21 Uhr - Darth Avasarala
1x
Schon 46 Beiträge, und dabei war ich ja gar noch nicht da :-)

Also grundsätzlich finde ich, dass diese FSK 16/18-Diskussionen so überflüssig sind wie ein Kropf, aber das liegt nicht an Euch sondern der Existenz dieser Unterscheidung... Zwischen 16- und 18jährigen zu unterscheiden ist in etwa so, wie mit 32 in der 30er-Zone geblitzt zu werden. Natürlich wirken die Entscheidungen zwischen FSK 16 und 18 willkürlich, da der Altersabstand einfach zu gering ist, um hier nachvollziehbar unterscheiden zu können. Am Ende ist es ein einfacher Mehrheitsentsscheid 3:2 innerhalb einer Prüfungskomission...

Klar es GIBT Kriterien, die sollte man nicht vergessen. FSK 16-Filme können ultrabrutal sein, aber wenn diese Szenen realitätsnah sind oder "sozial schädigende Botschaften" enthalten, dann halt 18... In der Theorie ganz toll, aber in der Praxis? Denn die Anwendung dieser Kriterien ist und bleibt subjektiv, und am Ende werden fünf subjektive Meinungen zu einer Mehrheitsentscheidung gebündelt...

Geht ja auch nicht anders, solange das Rahmenwerk so unausgewogen ist... Bei 0-6-10-14-18 oder zumindest 0-6-9-12-15-18 wären die Entscheidungen deutlich einfacher und sinnvoller. Das Elternrecht im Kino müsste bis zur nächstniedrigeren Freigabestufe gelten, um Frühstartern gerecht zu werden.

Hierzulande arbeitet man aber derzeit mit 0-6-6(PG)-16-18-18-18-18... absolut sinnfrei, zwischen 6 und 15 faktisch eine RIESEN Lücke, und dann FSK 16, FSK 18, SPIO/JK (hart/weich), Index (A/B)...alles im Prinzip ab 18, nur mit dämlichen Werbe-, Austellungs- und Ausstrahlungsauflagen, die anno 2018 keinen Zwölfjährigen mehr davon abhalten können, den Film trotzdem zu sehen.

06.09.2018 09:35 Uhr - Assholedestroyer
Hallo zusammen,
also ich bin auch der Meinung, dass die Predatorfilme überhaupt nichts in der FSK 16 Sparte zu suchen haben. Das, was ich von einem Predator in der heutigen Zeit erwarte, ist ein R-Rating und große Probleme bei der Freigabe. Welche ultraharten FSK 16 gibt es denn??? Ich kenne nicht einen einzigen. Und was die späten Freigaben und Runterstufungen angeht, Filme aus den 80/90zigen interessiert in der heutigen Generation niemanden. Kein 16 jähriger Teenager, würde heute sich einen 30 Jahre alten Predatorfilm kaufen!!!! Ich hatte mich auch schon riesig gefreut, aber jetzt können sie sich ihren Teenagerfilm ganz gepflegt hinten rein schieben. Das ist wieder einmal das beste Beispiel dafür, dass es nur ums Geld geht und nicht um die Bedürfnisse der Horrorfans zu beglücken! Vielleicht ist mein Geschmack zu brutal, aber genau das hat mich bei der Filmreihe angesprochen und diese Filme damals zum Klassiker gemacht!

06.09.2018 10:17 Uhr - Thomi
05.09.2018 19:25 Uhr schrieb BFG97
Da widersprichst sich gar nichts. Ironclad als Beispiel ist düster, hart und brutal und wider erwarten trägt er eine Freigabe ab 16. Der erste Predator ist auch nicht gerade harmlos und von der Gewalt her finde ich ihn sogar härter als Predators, der bekanntermaßen eine 18er erhalten hat.
Aber nicht nur das macht die anderen Leser hier wahnsinnig, sondern auch deine vollkommen widersprüchlichen Kommentare, wofür dieser hier ein Paradebeispiel ist. Nur um es dir nochmals vor Augen zu führen: du schreibst, dass es albern wäre, wenn man eine 18er Freigabe verlangt hätte, schreibst aber im nächsten Satz, dass du einen Film für Erwachsene gewünscht hättest.
Wie der Trailer schon gezeigt hat, wird Predator wohl eher nicht harmlos und dieses ständige Mutmaßen von dir und anderen Usern hier ist wirklich ziemlich nervig und völlig unnötig. Adios


Ich bezog mich auf diese jetzige R-Rated-Fassung. Manche schreiben hier so, als wenn der Film besser wird, wenn die FSK dieser jetzigen fassung eine FSK18 statt einer FSK16 gegeben hätten. das ist Unfug. Der Film bleibt ja der Gleiche.

Dann bitte ein neuer Film für Erwachsene, wo die FSK bei der ersten Sichtung sagt - alles klar, ab 18. Wie kann es sein das ein Low-Budget-Film von einem Regisseur wie Marcel Walz zig mal zur MPAA muss und hierzulande für eine ab 18 Freigabe zensiert werden muss, und ein Predator nicht. :D Was ist denn da los?

06.09.2018 11:48 Uhr - Oifox
06.09.2018 10:17 Uhr schrieb Thomi
05.09.2018 19:25 Uhr schrieb BFG97
Da widersprichst sich gar nichts. Ironclad als Beispiel ist düster, hart und brutal und wider erwarten trägt er eine Freigabe ab 16. Der erste Predator ist auch nicht gerade harmlos und von der Gewalt her finde ich ihn sogar härter als Predators, der bekanntermaßen eine 18er erhalten hat.
Aber nicht nur das macht die anderen Leser hier wahnsinnig, sondern auch deine vollkommen widersprüchlichen Kommentare, wofür dieser hier ein Paradebeispiel ist. Nur um es dir nochmals vor Augen zu führen: du schreibst, dass es albern wäre, wenn man eine 18er Freigabe verlangt hätte, schreibst aber im nächsten Satz, dass du einen Film für Erwachsene gewünscht hättest.
Wie der Trailer schon gezeigt hat, wird Predator wohl eher nicht harmlos und dieses ständige Mutmaßen von dir und anderen Usern hier ist wirklich ziemlich nervig und völlig unnötig. Adios


Ich bezog mich auf diese jetzige R-Rated-Fassung. Manche schreiben hier so, als wenn der Film besser wird, wenn die FSK dieser jetzigen fassung eine FSK18 statt einer FSK16 gegeben hätten. das ist Unfug. Der Film bleibt ja der Gleiche.

Dann bitte ein neuer Film für Erwachsene, wo die FSK bei der ersten Sichtung sagt - alles klar, ab 18. Wie kann es sein das ein Low-Budget-Film von einem Regisseur wie Marcel Walz zig mal zur MPAA muss und hierzulande für eine ab 18 Freigabe zensiert werden muss, und ein Predator nicht. :D Was ist denn da los?


Tu uns einfach DEN Gefallen, diese Äpfel-Birnen-Vergleiche und Hirngespinste IN DEINEM KOPF zu lassen. Es nervt einfach nur noch...

06.09.2018 12:17 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
06.09.2018 09:35 Uhr schrieb Assholedestroyer
Hallo zusammen,
also ich bin auch der Meinung, dass die Predatorfilme überhaupt nichts in der FSK 16 Sparte zu suchen haben. Das, was ich von einem Predator in der heutigen Zeit erwarte, ist ein R-Rating und große Probleme bei der Freigabe. Welche ultraharten FSK 16 gibt es denn??? Ich kenne nicht einen einzigen. Und was die späten Freigaben und Runterstufungen angeht, Filme aus den 80/90zigen interessiert in der heutigen Generation niemanden. Kein 16 jähriger Teenager, würde heute sich einen 30 Jahre alten Predatorfilm kaufen!!!! Ich hatte mich auch schon riesig gefreut, aber jetzt können sie sich ihren Teenagerfilm ganz gepflegt hinten rein schieben. Das ist wieder einmal das beste Beispiel dafür, dass es nur ums Geld geht und nicht um die Bedürfnisse der Horrorfans zu beglücken! Vielleicht ist mein Geschmack zu brutal, aber genau das hat mich bei der Filmreihe angesprochen und diese Filme damals zum Klassiker gemacht!


Weil bei der Produktion dieses AMERIKANISCHEN Filmes ja auch schon vorher auf die Freigabe in anderen Länder geschaut wird.
Sicherlich sitzen die Macher so da und überlegen: "Mmh, do we make it like Deutschland FSK 16 or FSK 18 or maybe indiziert? I think we take the first, couse of Geld."
Merkst du selbst, oder?

06.09.2018 12:49 Uhr - BFG97
1x
User-Level von BFG97 9
Erfahrungspunkte von BFG97 1.281
06.09.2018 10:17 Uhr schrieb Thomi
05.09.2018 19:25 Uhr schrieb BFG97
Da widersprichst sich gar nichts. Ironclad als Beispiel ist düster, hart und brutal und wider erwarten trägt er eine Freigabe ab 16. Der erste Predator ist auch nicht gerade harmlos und von der Gewalt her finde ich ihn sogar härter als Predators, der bekanntermaßen eine 18er erhalten hat.
Aber nicht nur das macht die anderen Leser hier wahnsinnig, sondern auch deine vollkommen widersprüchlichen Kommentare, wofür dieser hier ein Paradebeispiel ist. Nur um es dir nochmals vor Augen zu führen: du schreibst, dass es albern wäre, wenn man eine 18er Freigabe verlangt hätte, schreibst aber im nächsten Satz, dass du einen Film für Erwachsene gewünscht hättest.
Wie der Trailer schon gezeigt hat, wird Predator wohl eher nicht harmlos und dieses ständige Mutmaßen von dir und anderen Usern hier ist wirklich ziemlich nervig und völlig unnötig. Adios


Dann bitte ein neuer Film für Erwachsene, wo die FSK bei der ersten Sichtung sagt - alles klar, ab 18. Wie kann es sein das ein Low-Budget-Film von einem Regisseur wie Marcel Walz zig mal zur MPAA muss und hierzulande für eine ab 18 Freigabe zensiert werden muss, und ein Predator nicht. :D Was ist denn da los?


Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun. Einen Film oder gar eine ganze Reihe nur auf die Freigabe zu reduzieren ist absolut hirnrissig, denn nur weil ein Low-Budget Folterfilmchen oder Slasher etc. hier keine FSK-Freigabe erhalten hat, heißt das doch noch lange nicht, dass jede teure Fortsetzung eines Kultfilmes direkt ab 18 oder indiziert sein muss. Das spottet jeder Logik.
Vielleicht freust du dich einfach mal, dass die Freigabekommission kulanter geworden ist anstatt sich über eine Freigabe ab 16 aufzuregen, die rein gar nichts mit der Zielgruppe des Filmes zu tun hat.

06.09.2018 15:58 Uhr - turnstile67
1x
Wieso fühle ich mich bloß bei inzwischen einer Vielzahl von Beiträgen zu diesem Thema hier beim Lesen mehr und mehr dazu veranlasst, einfach nur noch mit dem Kopf auf die Tischplatte zu schlagen? ...

Sagenhaft, hier geht aber echt so Einiges gegen den Verstand...

(Ich nenne keine Namen...)
:-)

06.09.2018 16:39 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
06.09.2018 15:58 Uhr schrieb turnstile67
Wieso fühle ich mich bloß bei inzwischen einer Vielzahl von Beiträgen zu diesem Thema hier beim Lesen mehr und mehr dazu veranlasst, einfach nur noch mit dem Kopf auf die Tischplatte zu schlagen? ...

Sagenhaft, hier geht aber echt so Einiges gegen den Verstand...

(Ich nenne keine Namen...)
:-)


Kann ich komplett nachvollziehen. Ich hoffe, ich und meine sarkastischen Äußerungen sind nicht gemeint. :p

06.09.2018 17:38 Uhr - Thomi
1x
06.09.2018 12:49 Uhr schrieb BFG97
Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun. Einen Film oder gar eine ganze Reihe nur auf die Freigabe zu reduzieren ist absolut hirnrissig, denn nur weil ein Low-Budget Folterfilmchen oder Slasher etc. hier keine FSK-Freigabe erhalten hat, heißt das doch noch lange nicht, dass jede teure Fortsetzung eines Kultfilmes direkt ab 18 oder indiziert sein muss. Das spottet jeder Logik.
Vielleicht freust du dich einfach mal, dass die Freigabekommission kulanter geworden ist anstatt sich über eine Freigabe ab 16 aufzuregen, die rein gar nichts mit der Zielgruppe des Filmes zu tun hat.


Weil das mit Kulanz nichts zu tun hat. Die FSK ist kulanter bei Filmen wie Deadpool, Kick-Ass oder Logan (auch fiktiver Superheldenkontext ohne Realitätsbezug) geworden. Nicht bei Filmen wie Evil Dead, Saw, Alien vs. Predator 2 oder Ninja Assassin. Ich tippe mal, das wird hier so ein künstlicher Alien: Covenant verschnitt mit viel Computerblut, schnellen Schnitten und viel ironischer Brechung. Nur so lässt sich die FSK 16 erklären, meiner Ansicht nach. Wir werden ja nächste Woche sehen, ich bin auf die Preview gespannt. Gott sei Dank zahle ich dafür nichts. :-)

06.09.2018 18:58 Uhr - kuhpunkt
Fox hat nun noch eine Szene/ein paar Szenen geschnitten...

...weil Shane Black einen Freund dafür angeheuert hat. Besagter Freund ist Sex Offender, der sich an ne minderjährige rangemacht hat. Shane Black hat ihn nun sogar noch verteidigt.

Diese Arschlöcher verderben einem echt den Spaß. Also Shane Black und sein Freund, nicht Fox.

06.09.2018 22:36 Uhr - elvis the king
4x
05.09.2018 19:44 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
05.09.2018 15:36 Uhr schrieb elvis the king
05.09.2018 11:09 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
So Kinnas, wie gestern in der 4K News schon geschrieben, ist es völlig Wumpe, ob FSK 16 oder KJ, wie einige hier auch schon schrieben.

Das wichtigste sind: R-rating und ungeschnitten!

Ganz ehrlich? Ich gebe schon seit Jahren einen F*** auf die FSK, was ausländische Produktionen angeht.
Relevant ist nicht, was die deutsche Prüfungsbehörde einem US-amerikanischen Film gibt, sondern was diese Produktion in den USA für eine Prüfung erhalten hat.

Wenn ich mir z. B. anschaue was die FSK so in den letzten Jahren verbrochen hat:

• Suicide Squad: pg-13 - FSK 16
• Expendables 3: pg-13 - FSK 16 (im Lappenextended Cut sogar KJ!!!)

und im Gegensatz zu den zwei Titeln bekamen die deutlich (!) härteren Filme „Die versunkene Stadt Z“ und das Remake von „Papillon“ (wurde eingeladen, wollte ihn eigentlich nicht schauen) eine Freigabe ab 12 Jahren...
Da soll einer die FSK verstehen.


Ach und R-Rated ist bei "Ein Hologramm für den König" und "Kings Speech" auch voll verständlich!?
Merkst Du eigentlich was Du für ein Quatsch von dir gibst?
Bei uns bewertet die FSK den ganzen Film zusammenhängend, bei R-Rated werden einfach nur Punkte abgehakt und fertig!
Und wie immer kommen drei gute Beispiele:
Der Hobbit 3 Kinofassung PG-13, SEE R-Rated
Batman v Superman Kinofassung PG-13, Ultimated R-Rated
Und wo Du schon von Expendables 3 sprichst Kinofassung pg-13 Langfassung R-Rated
Und Du echauffierst dich über die FSK? Ja ne ist klar!
Deine Logik ist auch immer wieder wunderbar!


Finde, dass es alles andere als Quatsch ist. Mir ist egal was die deutschen Prüfer sagen, wenn der Film ein R-rating für strong bloody violence hat, dann ist er das auch. Bei Shane Black hätt ich auch nichts anderes erwartet.
Deine Logik ist viel lächerlicher. Der Film hätte auch ein pg-13 bekommen können (Gott sei dank nicht), bei uns dennoch eine FSK 16.

Also... was willst du eigentlich?


Meine Logik lächerlicher, alles klar!
Und auf meine Fragen bist Du immer noch nicht eingegangen, mir doch bitte zu erklären was an dem amerikanischen Freigabesystem logischer sein soll als an dem Deutschen?
Erkläre mir den Grund warum ein BvS und Hobbit 3 in der längeren Fassung von PG-13 auf R-Rated angehoben wird?
Oder begründe warum Filme wie Ein Hologram für den König und Kings Speech R-Rated sein sollen?
Kings Speech hat nur deswegen ein R-Rated, weil dort zu häufig Fuck gesagt wurde und nichts anderes! In Deutschland sind sie auf den kompletten Film eingegangen und hat daher auch die niedrigste Freigabe ab 0 Jahren erhalten!

Aber dich nimmt hier sowieso so gut wie kaum noch einer ernst Herr Meisterregisseur!

07.09.2018 00:38 Uhr - @gar
1x
Watt? Nur FSK 16? BETRUUUUGGG!!!11drölf. Dann ist da ja überhaupt kein Blut und nur ganz viel von diesem komischen Handlung und Doialogoe oder wie datt heißt. Danke Merkel!

"Strong Bloody Violence", pah, vermutlich schneidet sich da höchstens jemand mit einem Stück Papier versehentlich in den Finger.

Früher waren die Filme noch viel härter, Teil 1 musste mir sogar noch mein Papi mit dem geklauten Ausweis seines Papis besorgen, soooo KraZzZZZZZ schplädddooor war datt Teil, alda... :-)

Eine R-Rated Freigabe deckt ein so großes Specktrum ab


Ja, sogar die Filme von Melissa McCarthy. Und bei der ist ja wohl ordentlich Speck drum. :-)

(ja gut, der war'n bisschen fies...)

:-)

07.09.2018 05:11 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
Wurde übrigens um eine Szene erleichtert. Nicht wegen Gewalt oder sowas. Die Anwesenheit eines Darstellers war genug.
http://www.foxnews.com/entertainment/2018/09/06/predator-removes-scene-with-registered-sex-offender.html

(Bitte mal ignorieren, dass ich auf FoxNews war. Ich wollte nur wissen, ob die was zu dem anonymen Informanten aus dem weißen Haus schreiben.)

07.09.2018 05:19 Uhr - Thomi
07.09.2018 00:38 Uhr schrieb @gar
Watt? Nur FSK 16? BETRUUUUGGG!!!11drölf. Dann ist da ja überhaupt kein Blut und nur ganz viel von diesem komischen Handlung und Doialogoe oder wie datt heißt. Danke Merkel!

"Strong Bloody Violence", pah, vermutlich schneidet sich da höchstens jemand mit einem Stück Papier versehentlich in den Finger.

Früher waren die Filme noch viel härter, Teil 1 musste mir sogar noch mein Papi mit dem geklauten Ausweis seines Papis besorgen, soooo KraZzZZZZZ schplädddooor war datt Teil, alda... :-)

Eine R-Rated Freigabe deckt ein so großes Specktrum ab


Ja, sogar die Filme von Melissa McCarthy. Und bei der ist ja wohl ordentlich Speck drum. :-)

(ja gut, der war'n bisschen fies...)

:-)


Ein Film mit viel CGI Blut und starker ironischer Brechung kann auch "strong bloody violence" haben, ist aber hier sicherlich nicht zu wünschen! Aufgrund der deutschen Freigabe aber wohl zu erwarten. :(

07.09.2018 10:29 Uhr - turnstile67
06.09.2018 16:39 Uhr schrieb PeregrinTuk
06.09.2018 15:58 Uhr schrieb turnstile67
Wieso fühle ich mich bloß bei inzwischen einer Vielzahl von Beiträgen zu diesem Thema hier beim Lesen mehr und mehr dazu veranlasst, einfach nur noch mit dem Kopf auf die Tischplatte zu schlagen? ...

Sagenhaft, hier geht aber echt so Einiges gegen den Verstand...

(Ich nenne keine Namen...)
:-)


Kann ich komplett nachvollziehen. Ich hoffe, ich und meine sarkastischen Äußerungen sind nicht gemeint. :p


Keine Sorge, du warst nicht gemeint...
:-)

07.09.2018 10:50 Uhr - Dechristianize
1x
User-Level von Dechristianize 2
Erfahrungspunkte von Dechristianize 83
FSK 16 kann ja gar nicht brutal sein. Sieht man ja bei Starship Troopers. Moment...

07.09.2018 12:16 Uhr - Thomi
07.09.2018 10:50 Uhr schrieb Dechristianize
FSK 16 kann ja gar nicht brutal sein. Sieht man ja bei Starship Troopers. Moment...


Starship Troopers ist nicht ernst und nicht düster. Wird relativ oft von der Stimmung her gebrochen und ist eine Satire. Nochmal, Filme wie Blood Feast 2016 oder vergleichbare gewalttätige Filme mit grimmiger, düsterer Ausgangssituation müssen geschnitten werden. Starship Troopers und Evil Dead inzwischen nicht mehr... warum wohl. Und das wird am Ende das problem von dem neuen Predator sein, dumme Sprüche und Computerblut relativieren die ganze Atmosphäre. Dann kriegt sowas in Deutschland auch keine hohe Freigabe. Und in Amerika wird zwischen künstlich-blutigem Action-Reißer und grimmigem Alien-Gemetzel kein Unterschied gemacht, die sind beide R-Rated. Dies hier scheint ersteres zu werden.

07.09.2018 12:18 Uhr - Major Dutch Schaefer
07.09.2018 10:50 Uhr schrieb Dechristianize
FSK 16 kann ja gar nicht brutal sein. Sieht man ja bei Starship Troopers. Moment...


:-D

So sieht's nämlich aus!

Also Leute...das kann doch teils echt nicht Euer Ernst sein. Das entscheidende Kriterium ist und bleibt das R-Rating.
Und angesichts der sauvielen Beispiele - jene belegen was schon alles mit FSK16 durchgewunken wurde (GoT wurde z.B. noch gar nicht genannt...ist ja auch alles Kindergarten, gell?!) - weiterhin im Vorfeld zu behaupten, der Film könne aufgrund dessen nicht allzu hart werden, ist einfach nicht stichhaltig und belastbar.
Und dann kommt das leidige Thema "Härte" hinzu...bei denen 5 Personen, sechs unterschiedliche Meinungen dazu haben.

07.09.2018 13:41 Uhr - muffin
1x
FSK 16 oder FSK 18 ist mir hier schnuppe, Hauptsache uncut.
Wichtiger wäre mir da eine FSK 18 bei Venom, aber das bezweifle ich noch.
Ob dieser Predator was wird, wage ich ebenfalls zu bezweifeln. Dieses noch größere "Upgrade" finde ich persönlich völlig überflüssig und im Trailer sieht man schon wieder zu viel CGI.
Da kam der Predator aus dem ersten Teil echter und detaillierter rüber, zumal für mich dieser Teil mit Arnie eh nicht zu toppen ist.
Man vergleiche alleine schon die Kerle aus dem ersten Teil mit den weichgespülten Darstellern des Neulings.
Vielleicht irre ich mich ja und er wird ganz unterhaltsam, also abwarten und Tee trinken.

07.09.2018 14:20 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
07.09.2018 12:16 Uhr schrieb Thomi
07.09.2018 10:50 Uhr schrieb Dechristianize
FSK 16 kann ja gar nicht brutal sein. Sieht man ja bei Starship Troopers. Moment...


Starship Troopers ist nicht ernst und nicht düster. Wird relativ oft von der Stimmung her gebrochen und ist eine Satire. Nochmal, Filme wie Blood Feast 2016 oder vergleichbare gewalttätige Filme mit grimmiger, düsterer Ausgangssituation müssen geschnitten werden. Starship Troopers und Evil Dead inzwischen nicht mehr... warum wohl. Und das wird am Ende das problem von dem neuen Predator sein, dumme Sprüche und Computerblut relativieren die ganze Atmosphäre. Dann kriegt sowas in Deutschland auch keine hohe Freigabe. Und in Amerika wird zwischen künstlich-blutigem Action-Reißer und grimmigem Alien-Gemetzel kein Unterschied gemacht, die sind beide R-Rated. Dies hier scheint ersteres zu werden.


Und was ist mit Ironclad? Der Soldat James Ryan? Game of Thrones? Herz aus Stahl? Alles düster und grausam.

07.09.2018 14:22 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
07.09.2018 10:29 Uhr schrieb turnstile67
06.09.2018 16:39 Uhr schrieb PeregrinTuk
06.09.2018 15:58 Uhr schrieb turnstile67
Wieso fühle ich mich bloß bei inzwischen einer Vielzahl von Beiträgen zu diesem Thema hier beim Lesen mehr und mehr dazu veranlasst, einfach nur noch mit dem Kopf auf die Tischplatte zu schlagen? ...

Sagenhaft, hier geht aber echt so Einiges gegen den Verstand...

(Ich nenne keine Namen...)
:-)


Kann ich komplett nachvollziehen. Ich hoffe, ich und meine sarkastischen Äußerungen sind nicht gemeint. :p


Keine Sorge, du warst nicht gemeint...
:-)


Davon ging ich auch nicht aus, danke :)

07.09.2018 17:19 Uhr - Thomi
07.09.2018 14:20 Uhr schrieb PeregrinTuk
Und was ist mit Ironclad? Der Soldat James Ryan? Game of Thrones? Herz aus Stahl? Alles düster und grausam.


Naja, du nennst nicht was mit einem Predator vergleichbar wäre. Mittelalter und Fantasy ist halt Fern jeder Realität, und zu 99 Prozent wird das Mittelalter nicht mal realistisch dargestellt. Bei diesen kriegs-Dingen hast du recht - sofern da nichts verherrlicht wird - kommen die schonmal lockerer durch. Wenngleich Soldat james ryan auch nur die eine ausufernde Szene hat. Aber hier unterstellt die FSk den Filmen ja auch einen gewissen historischen Bildungsanspruch. Du musst Filme wie Evil Dead nehmen oder besser Alien vs. Predator 2. Wo in der jetzt zeit Menschen grausam und blutig ohne Ironie getötet werden, durch eine Menschen- oder Tier ähnliche Bedrohung. Ich wünsche mir, dass Predator von der Stimmung und dem Gewaltgrad wie AVP2 wird, glaube aber es wird eher eine blutigere Variante von Jurassic Wolrd mit weniger "Dinos", wenn ihr versteht. ;) Und das brauche ich wirklich nicht. xD

07.09.2018 20:54 Uhr - Midnight Meat Man
Also wenn der Gewaltgrad halbwegs in die richtung von Alien 4 geht kann ich damit leben.....

07.09.2018 20:57 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
07.09.2018 17:19 Uhr schrieb Thomi
07.09.2018 14:20 Uhr schrieb PeregrinTuk
Und was ist mit Ironclad? Der Soldat James Ryan? Game of Thrones? Herz aus Stahl? Alles düster und grausam.


Naja, du nennst nicht was mit einem Predator vergleichbar wäre. Mittelalter und Fantasy ist halt Fern jeder Realität, und zu 99 Prozent wird das Mittelalter nicht mal realistisch dargestellt. Bei diesen kriegs-Dingen hast du recht - sofern da nichts verherrlicht wird - kommen die schonmal lockerer durch. Wenngleich Soldat james ryan auch nur die eine ausufernde Szene hat. Aber hier unterstellt die FSk den Filmen ja auch einen gewissen historischen Bildungsanspruch. Du musst Filme wie Evil Dead nehmen oder besser Alien vs. Predator 2. Wo in der jetzt zeit Menschen grausam und blutig ohne Ironie getötet werden, durch eine Menschen- oder Tier ähnliche Bedrohung. Ich wünsche mir, dass Predator von der Stimmung und dem Gewaltgrad wie AVP2 wird, glaube aber es wird eher eine blutigere Variante von Jurassic Wolrd mit weniger "Dinos", wenn ihr versteht. ;) Und das brauche ich wirklich nicht. xD


Oh, also Ironclad ist doch ziemlich realistisch. Und mir fallen bei Der Soldat James Ryan noch einige Szenen mehr ein, die ziemlich weit gehen.

07.09.2018 21:16 Uhr - Kaisa81
Somit war es das für mich,man wird wieder nichts sehen wie gewohnt. Schade das alle den kaufen man müsste es liegen lassen und nur 1-2 kaufen. 3 War schon öde.

07.09.2018 21:21 Uhr - Kaisa81
05.09.2018 12:11 Uhr schrieb Midnight Meat Man
So STRONG BLOODY VIOLENCE kann der aber nicht sein weil er sonst bei uns ne 18er bekommen hätte



Genau!
ich kenne diese FSK aus wendig,bei FSK 18 sieht man ja schon wenig

07.09.2018 21:21 Uhr - Kaisa81
1x
05.09.2018 12:11 Uhr schrieb Midnight Meat Man
So STRONG BLOODY VIOLENCE kann der aber nicht sein weil er sonst bei uns ne 18er bekommen hätte



Genau!
ich kenne diese FSK aus wendig,bei FSK 18 sieht man ja schon wenig

07.09.2018 22:27 Uhr - elvis the king
1x
Der Meisterregisseur traut sich offensichtlich nicht mal mehr hier seine Antworten abzugeben, sondern schickt sie per PM
Die Begründungen fürs R-Rated gegenüber PG-13 finde ich richtig hammer!
BvS Vergleich mit Kcickboxer und Bloodsport, ich lach mich weg.

Warum King‘s Speech in den USA ein R hat und bei uns ab 0 ist, hast du schon selbst erraten. In den USA sagen die zu oft fuck. Bei unserer deutschen Synchronisation eben nicht.
Und dass der Hobbit 3 ein R bekommen hat, liegt daran, dass er blutiger ist im EC und mehr Leute sterben.
Und warum BvS ein R bekommen hat im EC, liegt daran, dass dort ordentlich auf die Fresse gegeben wird, Batman tötet hier in dem Film sogar eiskalt u.a. durch Genickbrüche! Schau dir doch nur mal die ganzen Klopperfilme an wie Kickboxer, Bloodsport etc. Die sind ALLE rated R. Warum? Weil auch heftige Prügelfilme in den USA ein R bekommen.

So, darum sind die alle R. Bitteschön!

Und weshalb Predator: upgrade trotzdem megablutig werden kann/wird, da empfehle ich dir, dir mal „Logan“, „the hateful eight“, „the watch“, „watchmen“, „hänsel & gretel: hexenjäger“, „django unchained“, „the revenant“, „only god forgives“ ansuschauen! Nur ein paar Bsple von Filmen die eine FSK 16 bzw. 12 haben und vor 10 Jahren noch das Spio/jk Siegel bekommen hätten!


Wenn ein US-Film ein R bekommt, dann sagt das für mich mehr aus, als wenn die FSK ihn bewertet.

07.09.2018 22:42 Uhr - BFG97
2x
User-Level von BFG97 9
Erfahrungspunkte von BFG97 1.281
07.09.2018 17:19 Uhr schrieb Thomi
07.09.2018 14:20 Uhr schrieb PeregrinTuk
Und was ist mit Ironclad? Der Soldat James Ryan? Game of Thrones? Herz aus Stahl? Alles düster und grausam.


Naja, du nennst nicht was mit einem Predator vergleichbar wäre. Mittelalter und Fantasy ist halt Fern jeder Realität, und zu 99 Prozent wird das Mittelalter nicht mal realistisch dargestellt. Bei diesen kriegs-Dingen hast du recht - sofern da nichts verherrlicht wird - kommen die schonmal lockerer durch. Du musst Filme wie Evil Dead nehmen oder besser Alien vs. Predator 2. Wo in der jetzt zeit Menschen grausam und blutig ohne Ironie getötet werden, durch eine Menschen- oder Tier ähnliche Bedrohung. Ich wünsche mir, dass Predator von der Stimmung und dem Gewaltgrad wie AVP2 wird, glaube aber es wird eher eine blutigere Variante von Jurassic Wolrd mit weniger "Dinos", wenn ihr versteht. ;) Und das brauche ich wirklich nicht. xD


Predator ist auch nicht gerade realitätsnahe ;) Es ist durch die Freigabe nicht ausgeschlossen, dass Predator vom Gewaltgrad her an AvP2 heranreicht, da sich die Prüfungskommission immer wieder ändert und dementsprechend immer wieder anders beurteilt wird. So hätte Predator: Upgrade bei anderen Prüfern vielleicht auch eine 18er Einstufung erhalten können. Gut, vielleicht wird der von der Stimmung her nicht so extrem düster, aber das sind alles nur Spekulationen und das sowohl von dir, als auch von allen anderen hier, mich eingeschlossen.

@elvis the king

Ungeachtet der verworrenen Argumentationsstruktur finde ich es absolut unangemessen eine PM hier öffentlich hereinzustellen. Sowas geht gar nicht und sollte erst recht nicht dafür genutzt werden sich über den Verfasser der PM lustig zu machen. Einen Standpunkt nicht zu verstehen und darüber zu diskutieren ist eine Sache, aber private Nachrichten zu veröffentlichen ist eine ganz andere.

07.09.2018 23:45 Uhr - FiFra
die ersten ratings aus Canada sehen ja ok aus

08.09.2018 13:15 Uhr - Thomi
1x
So für alle die, die nach so vielen jahren immer noch keine FSK Freigaben lesen gelernt haben, zitiere ich mal eine Kritik zum neuen Predator:

"„Predator - Upgrade“ funktioniert mit seinen herausragenden Buddy-Frotzeleien eben am besten als brutale 80er-Action-Comedy-Hommage irgendwo zwischen „Ghostbusters“, „Crocodile Dundee“, „Big Trouble In Little China“ und „Beverly Hills Cop“." - Filmstarts

Exakt das, was vorrauszusagen war. Damit ist die lockere FSK 16 Freigabe auch erklärt. Sowas brauche ich persönlich überhaupt nicht in einem Predator-Film - vor allem mit einem so düsteren und ernsten Trailer. Somit werde ich mir die für mich kostenlose Preview schenken. Aber allen, die so eine Art Filme mögen, wünsche ich natürlich viel Spaß. ;)

08.09.2018 13:42 Uhr - @gar
4x
Somit war es das für mich,man wird wieder nichts sehen wie gewohnt. Schade das alle den kaufen man müsste es liegen lassen und nur 1-2 kaufen. 3 War schon öde.


https://i.imgflip.com/1pfa2z.jpg

ich kenne diese FSK aus wendig


Haben die in Wendig einen zweiten Firmensitz? Normalerweise sitzen die doch in Wiesbaden? Oder meinst du Venedig? Hast du die mal im Urlaub getroffen?

bei FSK 18 sieht man ja schon wenig


Kein Wunder, der fette Flatschen verdeckt halt das halbe Cover.

Aber an alle, die Sorge tragen, dass der Film zu wenig rote Farbe beinhalten wird, nehmt doch einfach eine Flasche Ketchup mit und drückt während der Vorstellung mal ordentlich drauf. Mit ein bisschen Glück trefft ihr den 2,10m großen Bodybuilder zwei Reihen vor euch und dann dürfte es Blut und Action zur Genüge geben. Wenn euer Kumpel euch dann hinterher noch darauf hinweist, dass ihr blutet, könnt ihr sogar noch'n klasse Oneliner aus Teil 1 zitieren. Kinospaß pur, trotz FSK 16. :-)


08.09.2018 15:38 Uhr - Thomi
Die schönste Reaktion auf den aktuellsten trailer. Genau mein gefühl was die da ausdrücken. xD

www.youtube.com/watch?v=oK0W9RdrImw

08.09.2018 15:57 Uhr - elvis the king
2x
07.09.2018 22:42 Uhr schrieb BFG97

@elvis the king

Ungeachtet der verworrenen Argumentationsstruktur finde ich es absolut unangemessen eine PM hier öffentlich hereinzustellen. Sowas geht gar nicht und sollte erst recht nicht dafür genutzt werden sich über den Verfasser der PM lustig zu machen. Einen Standpunkt nicht zu verstehen und darüber zu diskutieren ist eine Sache, aber private Nachrichten zu veröffentlichen ist eine ganz andere.


Was ist bitte an dieser PM das man sie nicht auch hier hätte posten können? Nichts, rein garnichts!
Die Erklärungen sind genauso bescheiden wie die er hier sonst schreibt!
Ich poste sonst auch keine PM, aber das ist einfach nur albern!
Ich habe die Fragen hier gestellt und dann kann man sie auch hier erläutern!

10.09.2018 10:53 Uhr - Assholedestroyer
Die Kommentare einiger User sind echt weit weg vom Thema!! Aber einen muss ich hier hervorheben...

@PeregrinTuk: Hier geht es nicht um DEINEN Filmgeschmack. Das hast Du wohl wahrscheinlich noch nicht gemerkt,oder? Dass, was Du hier immer kommentierst und was Du hier Filme aufzählst, passen überhaupt nicht zum Thema. Von einer SAW Reihe oder Texas Chainsaw oder oder oder ist die Erwartungshaltung eine ganz andere!!! Kriegsfilme haben und hatten schon immer eine ganz andere Beurteilung und Freigabe. Um es mal so zu erklären, dass Du es auch verstehst: Predator Upgrade wird dann wohl in Österreich ab FSK 12 im Kino laufen. Es gibt noch so viele Beispiele von Filmen, die indiziert sind, wo meiner MEINUNG und GESCHMACK nach, HEUTE längst eine Freigabe überfällig ist. Dass, was Du Deiner MEINUNG als hart empfindest, finde ich, was soll ich sagen, den Filmgenre entsprechend angemessen. Die Tatsache an sich, dass es eine FSK 16 geworden ist, sagt schon alles aus!!! Z.B. JIGSAW lief auch nicht ab FSK 16 in deutschen Kinos. Merkst selber, oder???

10.09.2018 10:53 Uhr - Assholedestroyer
Die Kommentare einiger User sind echt weit weg vom Thema!! Aber einen muss ich hier hervorheben...

@PeregrinTuk: Hier geht es nicht um DEINEN Filmgeschmack. Das hast Du wohl wahrscheinlich noch nicht gemerkt,oder? Dass, was Du hier immer kommentierst und was Du hier Filme aufzählst, passen überhaupt nicht zum Thema. Von einer SAW Reihe oder Texas Chainsaw oder oder oder ist die Erwartungshaltung eine ganz andere!!! Kriegsfilme haben und hatten schon immer eine ganz andere Beurteilung und Freigabe. Um es mal so zu erklären, dass Du es auch verstehst: Predator Upgrade wird dann wohl in Österreich ab FSK 12 im Kino laufen. Es gibt noch so viele Beispiele von Filmen, die indiziert sind, wo meiner MEINUNG und GESCHMACK nach, HEUTE längst eine Freigabe überfällig ist. Dass, was Du Deiner MEINUNG als hart empfindest, finde ich, was soll ich sagen, den Filmgenre entsprechend angemessen. Die Tatsache an sich, dass es eine FSK 16 geworden ist, sagt schon alles aus!!! Z.B. JIGSAW lief auch nicht ab FSK 16 in deutschen Kinos. Merkst selber, oder???

12.09.2018 12:11 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
10.09.2018 10:53 Uhr schrieb Assholedestroyer
Die Kommentare einiger User sind echt weit weg vom Thema!! Aber einen muss ich hier hervorheben...

@PeregrinTuk: Hier geht es nicht um DEINEN Filmgeschmack. Das hast Du wohl wahrscheinlich noch nicht gemerkt,oder? Dass, was Du hier immer kommentierst und was Du hier Filme aufzählst, passen überhaupt nicht zum Thema. Von einer SAW Reihe oder Texas Chainsaw oder oder oder ist die Erwartungshaltung eine ganz andere!!! Kriegsfilme haben und hatten schon immer eine ganz andere Beurteilung und Freigabe. Um es mal so zu erklären, dass Du es auch verstehst: Predator Upgrade wird dann wohl in Österreich ab FSK 12 im Kino laufen. Es gibt noch so viele Beispiele von Filmen, die indiziert sind, wo meiner MEINUNG und GESCHMACK nach, HEUTE längst eine Freigabe überfällig ist. Dass, was Du Deiner MEINUNG als hart empfindest, finde ich, was soll ich sagen, den Filmgenre entsprechend angemessen. Die Tatsache an sich, dass es eine FSK 16 geworden ist, sagt schon alles aus!!! Z.B. JIGSAW lief auch nicht ab FSK 16 in deutschen Kinos. Merkst selber, oder???


Was erzählst du (sorry, dass du schreibe ich nur groß bei Leuten, vor denen ich Respekt habe, nicht bei solchen, die Lügen über mich erzählen) denn für einen Schwachsinn über mich?! Es ging mir darum, zu verdeutlichen, dass diese Filme FÜR EIN FSK 16 ziemlich brutal sind. FÜR EIN FSK 16! Wo hat das was mit meinem Filmgeschmack zu tun?! Nirgends! Jetzt findet man Argumente dafür, dass FSK 16 sehr wohl ordentlich brutal sein kann und du unterstellst mir solch einen Dreck, nur weil jene Aussagen das dementieren, was du gerne hören willst? Das ist einfach nur ehrenlos, vielen Dank!

Die Kommentare einiger User sind echt weit weg vom Thema!! Aber deinen musste ich hier hervorheben, weil das echt zu weit geht. Das jemand so weit sinkt, hatte ich nicht erwartet.
Lustig ist vor allem, dass du dich über die komischen Kommentare einiger beschwerst, du dich dort aber perekt einreihst. Und selbst, nach dieser Beschwerde, auch noch so einen Kommenar schreibst! Das ist ziemlich peinlich. 😅

Nur so zur Info: ich habe mit KEINEM Wort erwähnt, wie mein Filmgeschmack aussieht! Wenn du Falschaussagen über mich treffen willst, schreibe mir das nächste Mal bitte eine PM, nicht das einige den Unsinn über mich dann auch noch glauben.

P.S.: Bevor das jemand falsch versteht: diese Aussage meinerseits ist mit Absicht übertrieben, um sinnlose Anschuldigungen sarkastisch in's Lächerliche zu ziehen. Nehmt daher überspitzte Äusserungen nicht so ernst.

13.09.2018 00:03 Uhr - mercy
Ich war gerade in der Preview. Wider Erwarten gibt es sehr viele, explizite Gore-Szenen. Wäre der Witz nicht so im Vordergrund hätte das auch locker eine 18er werden können.

13.09.2018 01:06 Uhr - Kaminski 12
1x
Ich war gerade in der Preview. Wider Erwarten gibt es sehr viele, explizite Gore-Szenen. Wäre der Witz nicht so im Vordergrund hätte das auch locker eine 18er werden können.


danke für die info! ja ich schrieb es ja schon so oft...
an predator soll nix witzig sein! im original war das klar,deshalb ist er auch unangefochten der beste teil!
leider ist es programm geworden,ehemals ernste und seriöse action/science fiction filme zu jugendfreien "CGI effekt filmen",mit komödiantischen zügen zu machen (um es mal überspitzt zu schreiben)!
mir sind die heutigen filme einfach zu "humorbelastet",um die junge "two and a half men und co. - generation" bei laune zu halten!...
wenn man bedenkt,dass das original vor gut 30 jahren als ernster,brutaler science fiction thriller ins kino kam,kommen mir heute die tränen! und nur deswegen ist der film sicher auch mit FSK 16 durchgegangen!
ich vermisse die ernsthaftigkeit in diesen filmen,wie im original,oder auch noch im ersten sequel "predator 2"! auch die alien filme waren mal düsterer! gerade der erste alien ist für mich (auch wenn nicht ganz so actionreich,dafür aber spannend und gut insziniert!) immer noch der beste! den letzten "alien covenant" kann man ja nun wirklich voll vergessen! die aliens spielen da eher ne nebenrolle! stinklangweilig!!
schade! ich werde mir den predator-upgrade zwar auch noch ansehen,aber weis nun auch,das er sicher nicht meine erwartungen erfüllen wird!

13.09.2018 01:10 Uhr - Assholedestroyer
1x
@PeregrinTuk
Du merkst es immer noch nicht...leider! Würde Dir gern antworten, auf Deinen neutralen, emotionslosen Kommentar(zwinker, zwinker), aber Du hast leider nicht die reife, es zu verstehen!

13.09.2018 05:50 Uhr - Votava01
1x
Kaminski12 - du hast es vortrefflich umschrieben.
War auch gestern in der Preview. Hätte man die etwas brutaleren
Tötungsszenen gestrichen, wäre es praktisch eine astreine Buddykomödie
gewesen. Da reissen die ein, zwei Neuerungen des gezeigten Upgrade auch überhaupt nichts raus. An die Atmosphäre & Ernsthaftigkeit der ersten beiden Teile ist hier nicht einmal im Ansatz zu denken.
Für mich reicht der Streifen locker bei einer Nachtsichtung auf Klo7 -
nicht mehr, nicht weniger.

13.09.2018 06:22 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
13.09.2018 00:03 Uhr schrieb mercy
Ich war gerade in der Preview. Wider Erwarten gibt es sehr viele, explizite Gore-Szenen. Wäre der Witz nicht so im Vordergrund hätte das auch locker eine 18er werden können.


War ja klar. Wollen nur einige hier nicht begreifen.

13.09.2018 06:27 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
13.09.2018 01:10 Uhr schrieb Assholedestroyer
@PeregrinTuk
Du merkst es immer noch nicht...leider! Würde Dir gern antworten, auf Deinen neutralen, emotionslosen Kommentar(zwinker, zwinker), aber Du hast leider nicht die reife, es zu verstehen!


Sehr schön. Ich zähle diese sttuckturlose Antwort mal als Argumentlosigkeit und nehme den Sieg so hin. Trotz dessen, gut gekämpft!

13.09.2018 07:30 Uhr - TommyHolmes
2x
Ich war gestern Abend im Preview.

Kurz und bündig...der Film weiss nicht was er sein soll. Er wirkte auf mich, wie eine schlechte Comedy mit ein paar schlechten Actionssequenzen. CGI Overload.
Die One Liner sitzten garnicht und ein Tourettesyndrom bei Mr. Jane.

Es gibt eigentlich nur Teil 1 und Teil 2.

Ganz übel 2 von 10.


13.09.2018 07:34 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 35
13.09.2018 06:27 Uhr schrieb PeregrinTuk
13.09.2018 01:10 Uhr schrieb Assholedestroyer
@PeregrinTuk
Du merkst es immer noch nicht...leider! Würde Dir gern antworten, auf Deinen neutralen, emotionslosen Kommentar(zwinker, zwinker), aber Du hast leider nicht die reife, es zu verstehen!


Sehr schön. Ich zähle diese sttuckturlose Antwort mal als Argumentlosigkeit und nehme den Sieg so hin. Trotz dessen, gut gekämpft!


*strukturlos ...

13.09.2018 11:30 Uhr - muffin
Witzige Einlagen und ein Upgrade, dass ich genau so überflüssig finde wie ein Predalien.
Diesen CGI Overkill habe ich befürchtet, ich denke ich warte auf die Verleihversion und spare mir den Gang ins Kino.

13.09.2018 21:10 Uhr - X-treme-upgrade
1x
Ich komm gerade frisch aus dem Kino, Boah das war einer der schlechtesten Filme die ich je im Kino gesehen habe.

Der Sargnagel im Predator Universum.

14.09.2018 17:30 Uhr - Jack Bauer
2x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Absoluter Schrottfilm!

14.09.2018 23:25 Uhr - slaytanic member
1x
05.09.2018 13:26 Uhr schrieb Thomi
Ich hab das Gefühl der neue Predator wird ein Marvel-Film mit einem Predator, mehr dunklen Szenen und CG-Blut.^^ Darauf kann man sich doch nicht ernshaft freuen. :D


Ich hoffe nicht, dass du Recht hast.............

15.09.2018 02:30 Uhr - spobob13
1x
Ob der Film jetzt schlecht oder gut ist, weiss ich erst dann wenn dieser auch veröffentlicht wurde.
Ansonsten habe ich nur noch anzumerken, wie gut es ist, das seit längerer Zeit zumindest alle Big-Budget Filme in DE ohne Cuts auskommen. Das sah vor vielen Jahren ja mal ganz anders aus. Eine Zeit wo unsere Mutti damals Ministerin für Jugend und Familie war - und auch ordentlich Zensur-Dampf machte.

15.09.2018 03:05 Uhr - Bossi
1x
@gar:

Aber an alle, die Sorge tragen, daß der Film zu wenig rote Farbe beinhalten wird: nehmt doch einfach eine Tube Ketchup mit und drückt während der Vorstellung mal ordentlich drauf. Mit ein bißchen Glück trefft ihr den 2,10m großen Bodybuilder 2 Reihen vor euch und dann dürfte es Blut und Action zur Genüge geben. Wenn euer Kumpel euch dann hinterher noch darauf hinweist, daß ihr blutet, könnt ihr sogar noch'n klasse oneliner aus Predator 1 zitieren. Kinospaß pur, trotz FSK 16!


lol, made my day! xD Ich werde das zukünftig berücksichtigen, sollte sich ein "blutarmer" und langweiliger 16er-Kandidat einstellen. ;) (Aber die Grundidee ist gut. Ich hab' grad echt so 'ne Kinosaal-Szene im Kopp... dieses Chaos...göttlich!) Rocky Horror Picture Show 2018!

15.09.2018 09:54 Uhr - Spikee1
2x
So, war gestern drin und der Film ist blutig! Dies allein ist jedoch kein Gütesiegel!!
Er packt einen einfach nicht, ist in keinster Weise spannend, besitzt null Atmosphäre, dafür viele Logiklöcher (möchte hier nicht spoilern) und ist im Mittelteil unsäglich langweilig. Sobald die CGI mit der grossen Suppenkelle aufgetischt wird, wirken die Ausserirdischen zudem mehr als lächerlich. Ich denke da nur an den ersten Hulk und seine "Schosshündchen".
Aber bitte, Jeder sollte sich selbst seine Meinung bilden, nachdem! er den Film angeschaut hat.

15.09.2018 12:56 Uhr - redvega389
1x
Der Film ist eine CGI Gurke hoch 10,typische Mainstream Ware,ich war im Kino und bereue es bis jetzt noch.

15.09.2018 12:57 Uhr - redvega389
1x
Es spielt auch keine Rolle ob ab 16 Jahren oder ab 18 Murks bleibt Murks.

15.09.2018 14:49 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 233
Na das Feedback hier fällt ja durch die Reihe weg vernichtend aus. Dann scheint mein Voreindruck von den Trailern wohl nicht ganz so verkehrt gewesen zu sein. ;)

15.09.2018 21:19 Uhr - babyface
Furchtbar der Film - bin aus dem Kino rausgegangen als die Predatorhunde Gassi mit den Menschen gehen.......
Wie ging der aus? - ach, auch egal.

15.09.2018 21:23 Uhr - babyface
Furchtbar der Film - bin aus dem Kino rausgegangen als die Predatorhunde Gassi mit den Menschen gehen.......
Wie ging der aus? - ach, auch egal.

15.09.2018 23:34 Uhr - Major Dutch Schaefer
1x
Och menno :(

15.09.2018 23:41 Uhr - spobob13
15.09.2018 09:54 Uhr schrieb Spikee1
So, war gestern drin und der Film ist blutig! Dies allein ist jedoch kein Gütesiegel!!
Er packt einen einfach nicht, ist in keinster Weise spannend, besitzt null Atmosphäre, dafür viele Logiklöcher (möchte hier nicht spoilern) und ist im Mittelteil unsäglich langweilig. Sobald die CGI mit der grossen Suppenkelle aufgetischt wird, wirken die Ausserirdischen zudem mehr als lächerlich. Ich denke da nur an den ersten Hulk und seine "Schosshündchen".
Aber bitte, Jeder sollte sich selbst seine Meinung bilden, nachdem! er den Film angeschaut hat.


Das hört sich nicht gut an. Der Ur-Predator hatte aber auch ein klasse Cast. Regie John McTiernan mit Filmen wie Rollerball oder Filmmusikmacher Alan Silvestri mit so unvergesslichen Scores wie Forrest Gump. Dazu einen Herrn Schwarzenegger mit Spass an der Sache. Werde mir den Film wohl auf Blu-ray mit stark zurückgeschraubter Erwartungshaltung anschauen. Dann wird die Entäuschung hoffentlich nich zu gross sein.

16.09.2018 14:45 Uhr - Midnight Meat Man
1x
Predator Upgrade ja was soll man sagen ein cooler Predator Film der weiss zu Unterhalten auch allein dank der Coolen Crew rund um Thomas Jane.
Shane Black hat es geschafft eine Crew hinzubekommen die der aus Teil 1 in nix nachsteht.
Geile Sprüche, das ständige ubgefucke untereinander macht ziemlich Laune.
Ebenso hat mir die Story, die umfangreicher ist als bei den Teilen zuvor, recht gut gefallen.
Natürlich sind auch hin und wieder Scenen wo man denkt......häää wie geht das oder musste das sein.
Aber ok die sind nicht so dramatisch.
Mir hat der Film und auch meiner Begleitung recht gut gefallen. Schade das einiges aus den Trailern nicht mehr vorhanden war, aber wenn man weiss wie der Film ursprünglich werden sollte ist er so wie er schlussendlich ist. Einfach Optimal.
Einige Anspielungen zu Predator 1 und 2 sind vorhanden und auch ganz witzig (was die Hintergrund Geschichte betrifft).
Das der Film ne FSK 16 bekommen hat ist mir absolut schleierhaft......ich vermute weil die meisten Kills im dunklen sind und man es nicht soo explizit sieht.

Alles in allem eine gute Predator-Fortsetzung und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Und warum der Film 3D war frag ich mich jetzt noch :(

17.09.2018 21:51 Uhr - foxx77
ich hab Predator Upgrade gesten im Kino gesehn
ich fand die Witze lahm und der Film hatte zu viele ruhige Stellen

29.09.2018 14:23 Uhr - MovieFreakz1
DB-Helfer
User-Level von MovieFreakz1 5
Erfahrungspunkte von MovieFreakz1 320
Also ich habe den Film gesehen und mir hat er gefallen.
ich fand ihn richtig cool, der/die Predator/s kann sich trotz FSK 16 richtig austoben und hat eine coole Atmosphäre.
Die Schauspieler machen auch einen guten Job und halten den Film bei Laune.
Dennoch kann er sehr gut unterhalten und hat auch keinen übertriebenen Humor.
Kann sich auf jeden Fall sehen lassen und ist für mich ein kleines Highlight 2018.

29.09.2018 14:24 Uhr - MovieFreakz1
DB-Helfer
User-Level von MovieFreakz1 5
Erfahrungspunkte von MovieFreakz1 320
16.09.2018 14:45 Uhr schrieb Midnight Meat Man
Predator Upgrade ja was soll man sagen ein cooler Predator Film der weiss zu Unterhalten auch allein dank der Coolen Crew rund um Thomas Jane.
Shane Black hat es geschafft eine Crew hinzubekommen die der aus Teil 1 in nix nachsteht.
Geile Sprüche, das ständige ubgefucke untereinander macht ziemlich Laune.
Ebenso hat mir die Story, die umfangreicher ist als bei den Teilen zuvor, recht gut gefallen.
Natürlich sind auch hin und wieder Scenen wo man denkt......häää wie geht das oder musste das sein.
Aber ok die sind nicht so dramatisch.
Mir hat der Film und auch meiner Begleitung recht gut gefallen. Schade das einiges aus den Trailern nicht mehr vorhanden war, aber wenn man weiss wie der Film ursprünglich werden sollte ist er so wie er schlussendlich ist. Einfach Optimal.
Einige Anspielungen zu Predator 1 und 2 sind vorhanden und auch ganz witzig (was die Hintergrund Geschichte betrifft).
Das der Film ne FSK 16 bekommen hat ist mir absolut schleierhaft......ich vermute weil die meisten Kills im dunklen sind und man es nicht soo explizit sieht.

Alles in allem eine gute Predator-Fortsetzung und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Und warum der Film 3D war frag ich mich jetzt noch :(


Und ich habe nicht mal Thomas "The Punisher" Jane erkannt :D
Einige Szenen in 3D waren schon ganz cool, gerade die Szenen mit dem Raumschiff

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)