SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest

Remake von Dario Argentos Klassiker kommt ungeschnitten mit jugendfreier Altersfreigabe

Luca Guadagninos Suspiria mit Dakota Johnson, Chloe Grace Moretz, Tilda Swinton und Mia Goth wird von Capelight und Koch Films in die deutschen Kinos kommen. In den USA erhielt er bereits ein R-Rating und für Großbritannien gab es uncut eine 18er-Einstufung (wir berichteten).

Das Remake von Dario Argentos Klassiker aus dem Jahr 1977, der auch eine beachtliche Zensurgeschichte hinter sich hat, weist eine Laufzeit von 152 Minuten auf. Nun steht auch das Ergebnis von der FSK-Prüfung fest. Das Gremium vergab eine Freigabe ab 16 Jahren, der Laufzeit nach für die ungekürzte Fassung. Das deckt sich auch mit unseren Infos, nach denen Capelight uns versicherte, dass Suspiria in jedem Falle ungeschnitten in die deutschen Kinos kommen werde.

Deutscher Kinostart ist am 15. November 2018.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Die junge Amerikanerin Susie Bannion (Dakota Johnson) kommt 1977 zum renommierten Markos Tanzensemble nach Berlin. Während Susie unter der revolutionären künstlerischen Leiterin Madame Blanc (Tilda Swinton) außergewöhnliche Fortschritte macht, freundet sie sich mit der Tänzerin Sara (Mia Goth) an. Als Patricia (Chloë Grace Moretz), ebenfalls Mitglied des Ensembles, ... [mehr]
Quelle: FSK

Aktuelle Meldungen

Der Goldene Handschuh kommt ungeschnitten ab 18 Jahren in die deutschen Kinos
Wrong Turn: Details zu den deutschen Uncut-Mediabooks von Nameless
The Bad Man - FSK lehnt sogar um 20 Minuten geschnittene Fassung ab
Blade - Horrorfilm mit Wesley Snipes ist nicht mehr indiziert
Jason goes to Hell - Die Endabrechnung ist vom Index
Das Ding aus einer anderen Welt: 4-Disc Deluxe Edition von Turbine im März 2019
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.11.2018 00:05 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.082
Hatte gerade begeistert gehofft, dass das Original jetzt eine FSK 16 hat.

Das hier war ja fast zu erwarten, is ja Kunst;-)

07.11.2018 00:08 Uhr - Sawyer_81
1x
Ohja! Sehr geil! :-)
Ich bin echt mal auf dieses Remake gespannt!

07.11.2018 00:10 Uhr - ganja69
5x
07.11.2018 00:05 Uhr schrieb TheRealAsh
Hatte gerade begeistert gehofft, dass das Original jetzt eine FSK 16 hat.

Das hier war ja fast zu erwarten, is ja Kunst;-)


Das Original hat eine FSK 16 Freigabe.

07.11.2018 00:12 Uhr - voorheeskrüger
1x
Viele Remakes haben es geschaft die originalen zu toppen. Bei Suspiria wird es sicher sehr schwer.Aber das macht nicht Argentos Suspiria ist ein Mega Klassiker.

07.11.2018 00:17 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.082
07.11.2018 00:10 Uhr schrieb ganja69
07.11.2018 00:05 Uhr schrieb TheRealAsh
Hatte gerade begeistert gehofft, dass das Original jetzt eine FSK 16 hat.

Das hier war ja fast zu erwarten, is ja Kunst;-)


Das Original hat eine FSK 16 Freigabe.


Hast recht, war ja erst letztens zur 4K, bin noch bei "Inferno" von gestern;-)

07.11.2018 00:24 Uhr - Fulgento
1x
Ob 16 oder 18.... hauptsache ungeschnitten. Bin echt gespannt, ob das Remake, wenn es das Original nicht toppen kann, (schwirig!) zumindest dessen Klasse erreichen kann. Gesichtet wirds auf jeden Fall!

07.11.2018 00:35 Uhr - Fulgento
2x
07.11.2018 00:05 Uhr schrieb TheRealAsh
Hatte gerade begeistert gehofft, dass das Original jetzt eine FSK 16 hat.

Das hier war ja fast zu erwarten, is ja Kunst;-)


Das Original ist auch Kunst.
Nur hat das die Bundesprüfstelle damals anders gesehn und den indiziert.

Zum Glück hat sich heute einiges getan.

07.11.2018 00:57 Uhr - Ned Flanders
2x
07.11.2018 00:12 Uhr schrieb voorheeskrüger
Viele Remakes haben es geschaft die originalen zu toppen. Bei Suspiria wird es sicher sehr schwer.Aber das macht nicht Argentos Suspiria ist ein Mega Klassiker.


Welche Remakes denn? Hier kann man ja oft lesen, wie schlecht und sinnlos diverse Remakes in der Vergangenheit waren.

07.11.2018 01:06 Uhr - Bearserk
Hab ihn letzten Samstag in einer Sneak-Preview gesehen.
Wir waren zu viert drin und hatten danach 4 Meinungen.
Auch, wenn imho das Original nicht übertroffen wird, hat er mir trotz einiger Schwächen sehr gut gefallen.
Ich kann aber auch nachvollziehen, wenn man ihn hasst.
Man braucht auf jeden Fall Sitzfleisch, denn die Länge ist bei recht ruhiger Erzählweise schon ne Hausnummer.

---kleiner Spoiler---

Neben toller Optik und dunkler Atmo gibt es auch...
!IGC ehcawhcs...

Ist auf jeden Fall eine recht eigene Version mit gelungenen Anspielungen ans Vorbild.

Die Freigabe geht trotz teilweise recht blutiger Szenen imho klar.

07.11.2018 01:09 Uhr - Ned Flanders
Die Kritiken zu diesem Werk ,gehen ziemlich weit auseinander. Bin allerdings ziemlich gespannt, wie das "Shades of Grey Fräulein" sich hier macht.

07.11.2018 02:23 Uhr - voorheeskrüger
4x
07.11.2018 00:57 Uhr schrieb Ned Flanders
07.11.2018 00:12 Uhr schrieb voorheeskrüger
Viele Remakes haben es geschaft die originalen zu toppen. Bei Suspiria wird es sicher sehr schwer.Aber das macht nicht Argentos Suspiria ist ein Mega Klassiker.


Welche Remakes denn? Hier kann man ja oft lesen, wie schlecht und sinnlos diverse Remakes in der Vergangenheit waren.






z.B
The Hills have eyes 1 und 2
Evil Dead
Die Fliege
Kap der Angst
Es
Das Ding aus einer anderen Welt von Carpenter
King Kong
Michael Bays Texas chainsaw Massacre
Scarface
The Wolfman
Heat von 1995
I spit on your Grave
Haunted Hill
No way out
Katzenmenschen
Warte bis es dunkel wird
House of Wax
Death Race
Black Christmas

Natürlich schafften es einige Remake nicht wie z.b. Total Recall oder Robo Cop.Nur meine bescheidene Meinung ohne jemanden Nahe zu treten.Über Geschmack lässt sich streiten ,keine Frage.Und sicher haben die originalen auch ihren Charme und finden sicher andere Film Fans die besser .

07.11.2018 04:38 Uhr - Ralle87
1x
07.11.2018 00:57 Uhr schrieb Ned Flanders
07.11.2018 00:12 Uhr schrieb voorheeskrüger
Viele Remakes haben es geschaft die originalen zu toppen. Bei Suspiria wird es sicher sehr schwer.Aber das macht nicht Argentos Suspiria ist ein Mega Klassiker.


Welche Remakes denn? Hier kann man ja oft lesen, wie schlecht und sinnlos diverse Remakes in der Vergangenheit waren.


Das ist ja wohl mal Ansichtssache und niemals zu verallgemeinern.
Ich sag nur "Scarface".
Des weiteren kann man ein Remake auch als Tribut an das Original sehen.
Schon mal daran gedacht?

07.11.2018 07:14 Uhr - Midnight Meat Man
Weichgespülte Kinderkacke weit weg vom Original und das was das Original ausmacht ist hier nixht wirklich vorhanden.
Die Filmlänge ist dermaßen übertrieben.
Noch hinzu kommt das Filme die eine Kinoauswertung verdient hätten auf Netflix oder sonst wohin verfrachtet werden. Und sowas wie dieser Remakequatsch ins Kino kommt.

07.11.2018 07:35 Uhr - Thomi
2x
Zurecht FSK 16. Stinklangweilig und viel zu lang. Die Halloween-Preview hat fast die Hälfte des Saals nach einer Stunde verlassen, das war noch das unterhaltsamste. x-D

07.11.2018 07:50 Uhr - PeregrinTuk
4x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 42
07.11.2018 07:14 Uhr schrieb Midnight Meat Man
Weichgespülte Kinderkacke weit weg vom Original und das was das Original ausmacht ist hier nixht wirklich vorhanden.


Ganz, ganz dumme Aussage. Nur weil er eine FSK 16 trägt, ist er Kinderkacke? Ich hoffe, das war ein Scherz.

Die Filmlänge ist dermaßen übertrieben.
Noch hinzu kommt das Filme die eine Kinoauswertung verdient hätten auf Netflix oder sonst wohin verfrachtet werden. Und sowas wie dieser Remakequatsch ins Kino kommt.


Noch so eine unsinnige Aussage. Wieso ist jedes Remake automatisch Quatsch? Was ist mit Heat? Oder mit Es? Beides Remakes, die das Original um Längen übertreffen. Nachdenken, bevor du schreibst.

07.11.2018 07:57 Uhr - Freak
3x
07.11.2018 07:35 Uhr schrieb Thomi
Zurecht FSK 16. Stinklangweilig und viel zu lang. Die Halloween-Preview hat fast die Hälfte des Saals nach einer Stunde verlassen, das war noch das unterhaltsamste. x-D

Das sagt überhaupt NICHTS aus. Heutzutage gehen viele Gruppen (oder auch Paare) in einen Film, ohne sich groß darüber informiert zu haben, was sie sich da eigentlich ansehen. Suspiria ist garantiert kein ''Mainstream'', und damit nicht für jeden Charakter gemacht.
Beim Remake von Maniac war nach der Hälfte des Films, mehr als die Hälfte der vorher besetzten Plätze wieder leer - man hat den Leuten aber im Gesicht angesehen, dass sie keine Ahnung hatten, was sie hier erwarten würde. Ich tippe mal auf einige Frodo-Fans (z.B.). Und ist nicht die Hauptdarstellerin hier aus diesem Fifty Shades Quatsch? Da werden sicher auch einige dem Namen folgen, und auf einmal in einem Film sitzen, mit dem sie nicht gerechnet hatten...
Ich freu mich drauf - also auf den Film. Der Rest (evtl. gehende Besucher) ist mir völlig egal. :)

07.11.2018 08:09 Uhr - diamond
2x
Ich freu mich da auch sehr drauf,werde mir den bewusst aber nicht im Kino ansehen.Für den Film braucht man Ruhe,hab keine Lust mir den Film von anderen 'zerquatschen' zu lassen (wäre nicht das erste Mal).Den schaue ich mir schön konzentriert alleine im Heimkino an.Zensurtechnisch ist ja bei FSK16 auch dafür alles geklärt

07.11.2018 09:42 Uhr - Roderich
3x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
07.11.2018 08:09 Uhr schrieb diamond
Ich freu mich da auch sehr drauf,werde mir den bewusst aber nicht im Kino ansehen.Für den Film braucht man Ruhe,hab keine Lust mir den Film von anderen 'zerquatschen' zu lassen (wäre nicht das erste Mal).Den schaue ich mir schön konzentriert alleine im Heimkino an.Zensurtechnisch ist ja bei FSK16 auch dafür alles geklärt


Dass man von quatschenden Leuten im Kino gestört wird kommt - zumindest in Berlin - vielleicht in einer von 100 Vorstellungen und dann nur ganz kurz vor. Schreib doch einfach, dass dir der Weg und Aufwand fürs Kino zu viel ist, ist ja keine Schande, ich werde zB auch bequemer mit den Jahren und gucke mir zB El Royale auch auf iTunes an wenn ma ihn mieten kann. Oder warte auf Netflix & Co.

Aber dieses Störer-Argument lese ich oft, erlebe es aber praktisch nie.

07.11.2018 09:46 Uhr - Roughale
1x
Egal, wie der Film nun ist, eins hat er schon erreicht, er hat den Schwachsinn wieder auf die Kommentarseite gebracht - weiter so!

07.11.2018 10:10 Uhr - alex_wintermute
Ich mag den Farbenrausch des Originals, hoffe die knüpfen daran an.

07.11.2018 10:19 Uhr - Eh Malla
6x
Schon wieder ein Film der nicht ab 18 ist? Nein danke, ohne mich! Wenn ich ins Kino gehe möchte ich mich als beinharter Hund fühlen und mich nicht schämen, wie ich es tuhe, wenn ich in 16er Filme gehe,.
Jetzt werden sicherlich einige wieder mein Kommentar zerreißen, aber sei euch eines gesagt: ALLE MEINE FREUNDE AUS DER 6a SEHEN DAS GENAUSO WIE ICH!!!!!!!

07.11.2018 10:37 Uhr - emano
Vllt liegt es ja an der Großstadt oder am Kino selbst, dass du das Glück hast, dass du mit Zuschauern in einem Saal sitzt, die Kino auch als Kulturgut verstehen. Im Theater wird ja auch nicht gequatscht. Wenn ich in Koblenz oder Bad Kreuznach ins Kino gehe, muss ich dasselbe erleben wie diamond. Handys leuchten immer wieder auf und holen einen aus dem Kinogenuss raus. Die anderen genießen lieber ihre Getränke, ihre nach Käse stinkenden Natschos oder kauen ununterbrochen im immerselben Rhythmus ihr Popcorn. Und dann wird eben auch viel gequatscht. Ich hole mir auch gerne ne Cola, aber damit hat sichs. Und die kann man auch leise trinken. Eigentlich wollte ich mir Suspiria im Kino geben, aber diamaonds Eintrag hat mich an meinen letzten Kinobesuch (der unerträglich schlechte The Nun) erinnert. Da spare ich mir das Geld lieber für die Blu. Eigentlich schade, da ich es im Grunde mag, ins Kino zu gehen.

07.11.2018 09:42 Uhr schrieb Roderich
07.11.2018 08:09 Uhr schrieb diamond
Ich freu mich da auch sehr drauf,werde mir den bewusst aber nicht im Kino ansehen.Für den Film braucht man Ruhe,hab keine Lust mir den Film von anderen 'zerquatschen' zu lassen (wäre nicht das erste Mal).Den schaue ich mir schön konzentriert alleine im Heimkino an.Zensurtechnisch ist ja bei FSK16 auch dafür alles geklärt


Dass man von quatschenden Leuten im Kino gestört wird kommt - zumindest in Berlin - vielleicht in einer von 100 Vorstellungen und dann nur ganz kurz vor. Schreib doch einfach, dass dir der Weg und Aufwand fürs Kino zu viel ist, ist ja keine Schande, ich werde zB auch bequemer mit den Jahren und gucke mir zB El Royale auch auf iTunes an wenn ma ihn mieten kann. Oder warte auf Netflix & Co.

Aber dieses Störer-Argument lese ich oft, erlebe es aber praktisch nie.

07.11.2018 11:14 Uhr - Guilala
Schön, dass auch dieser (im doppelten Sinne) phantastische Film nun endlich frei verfügbar gemacht wird. Wenn ich es mir so überlege, hatte die damalige Zensurpraxis sogar etwas gutes. Im heutigen Wust routiniert abgespulter und gesichtsloser Massenware (hier beziehe ich mich vor allem aufs Horror-Genre), kann Otto-Normalverbraucher so nach und nach noch echte Filmkunst und (fast) vergessene Meisterwerke (wieder)entdecken. Und es liegen noch viele schöne alte Filme im "Giftschrank", auf die man sich in Zukunft freuen kann. Vor allem auch, weil sich nun endlich fähige Labels dieser Filme annehmen und ordentliche VÖ auf den Markt schmeißen können. Dann ist hoffentlich auch bald Schluss mit (überteuerten) fehlerhaften VÖ von gewissen Labels aus Österreich. ;-)

07.11.2018 11:30 Uhr - Raskir
3x
@Guilala: Du hast aber schon gelesen, dass es hier um das Remake geht, oder? ;-)

07.11.2018 11:50 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 42
07.11.2018 09:42 Uhr schrieb Roderich
07.11.2018 08:09 Uhr schrieb diamond
Ich freu mich da auch sehr drauf,werde mir den bewusst aber nicht im Kino ansehen.Für den Film braucht man Ruhe,hab keine Lust mir den Film von anderen 'zerquatschen' zu lassen (wäre nicht das erste Mal).Den schaue ich mir schön konzentriert alleine im Heimkino an.Zensurtechnisch ist ja bei FSK16 auch dafür alles geklärt


Dass man von quatschenden Leuten im Kino gestört wird kommt - zumindest in Berlin - vielleicht in einer von 100 Vorstellungen und dann nur ganz kurz vor. Schreib doch einfach, dass dir der Weg und Aufwand fürs Kino zu viel ist, ist ja keine Schande, ich werde zB auch bequemer mit den Jahren und gucke mir zB El Royale auch auf iTunes an wenn ma ihn mieten kann. Oder warte auf Netflix & Co.

Aber dieses Störer-Argument lese ich oft, erlebe es aber praktisch nie.


Ich habe das leider bei jeder dritten Vorstellung, gehe aber immer trotzdem in's Kino. Allein schon weil ich dann mit einer Ansage, dass gefälligst Ruhe zu sein hat, mein Selbswertgefühl verbessern kann :p

07.11.2018 11:57 Uhr - diamond
2x
Dass man von quatschenden Leuten im Kino gestört wird kommt - zumindest in Berlin - vielleicht in einer von 100 Vorstellungen und dann nur ganz kurz vor


Ich komme auch aus Berlin und habe da leider andere Erfahrungen gemacht.Betrifft auch oft Filme,die hier eher keine Rolle spielen,z.B. letztens 'Ballon' oder 'A star is born'.Besonders mehrere Frauen in Gemeinschaft sind mir da unangenehm aufgefallen. Bei 'Halloween' kürzlich meinte jemand bei einer spannenden Szene die Zuschauer mit einem lauten Schrei erschrecken zu müssen.Vielleicht bin ich da auch zu empfindlich,ich gehe ins Kino um den Film zu sehen,drüber quatschen kann man ja gerne danach.Mir fehlt da manchmal etwas die Achtung vor dem Film.Mittlerweile bin nicht mehr so aufgeregt wie früher und kann auch mal die 4 Monate auf's Heimkino warten.

07.11.2018 12:03 Uhr - alex_wintermute
1x
Da mir die überfüllten Kinosäle und besonders die Popkorn und Nachofresser tierisch auf den Sack gehen habe ich mir angewöhnt nur noch Vorstellungen am Nachmittag zu besuchen. Zu den Zeiten ist es angenehm ruhig und die Kinokarte ist auch etwas günstiger. ;)

07.11.2018 12:17 Uhr - Postman1970
Für mich wirkt der Film zwar interessant, aber ob man in dem Trailer schon alles Sehenswerte gespoilert hat werden wir erst wissen wenn wir ihn sehen.

Ich erwarte nichts Bahnbrechendes, ich hoffe nur dass es ein paar neue Ideen, nicht nur total abgedunkelte, sondern auch skurille oder auch grellere Settings gibt, und dass es auch den einen oder anderen Splattereffekt gibt.

Ich fürchte aber, dass es einer jener Filme ist, bei dem ein paar Zuschauer unabhängig von der Qualität im Kino aufstehen werden und gehen... die Tilda und die Dakota werden auch ein paar Standardzuschauer anlocken, die aber dann doch enttäuscht sind.

07.11.2018 12:43 Uhr - Venga
1x
Ich wollte den Film wirklich mögen, war aber dann wirklich erschüttert, wie schlecht er geworden ist.

Der Regisseur wollte Arthouse machen, gelungen ist ihm aber nur ein quälend langer und später wirklich absurder Trash-Film.

Nicht alles ist misslungen, ein paar Ideen sind toll und die Musik ist hervorragend, aber im Gesamteindruck hat man das Gefühl, dass es Guadagnino in erster Linie vor allem darum ging, alles umzudrehen, was das Original so besonders gemacht hat. Und was dieser Quatsch mit der Dreifachbesetzung von Swinton sollte (kein Spoiler, jederzeit klar zu erkennen und zu hören), würde ich mir auch mal gerne erklären lassen.

Und ja, auch in unserer Preview verließen viele Leute vorab den Kinosaal.
Und das tapfere Restpublikum war sicht- und hörbar erleichtert, als die Endcredits abliefen.

Da der Film von Amazon Studios kommt, wird er sicher auch nächstes Jahr bei Prime Video zum Abruf bereit stehen.

07.11.2018 12:59 Uhr - HeinzKlett
3x
Also das Remake von "The Fly", "Scarface" und "Das Ding aus einer anderen Welt" ...sind die drei Remakes die wirklich besser als die Originalen waren.... Aber das war es auch schon ... Wer The Hills have Eyes als ein gutes Remake bezeichnet, hat den Originalfilm nicht gesehen...Ist doch fast ne 1:1 Kopie ... Auch das Remake von Tanz der Teufel ist lächerlich...

07.11.2018 13:06 Uhr - HeinzKlett
manche Leute schreiben hier eine Scheiße das geht gar nicht... Hauptsache sich profilieren...
"Beim Remake von Maniac war nach der Hälfte des Films, mehr als die Hälfte der vorher besetzten Plätze wieder leer - man hat den Leuten aber im Gesicht angesehen, dass sie keine Ahnung hatten, was sie hier erwarten würde."

Du bist wahrscheinlich der einzig-harte gewesen, der sitzen geblieben ist ....Herrlich

07.11.2018 13:13 Uhr - alex_wintermute
07.11.2018 12:59 Uhr schrieb HeinzKlett
Also das Remake von "The Fly", "Scarface" und "Das Ding aus einer anderen Welt" ...sind die drei Remakes die wirklich besser als die Originalen waren.... Aber das war es auch schon ... Wer The Hills have Eyes als ein gutes Remake bezeichnet, hat den Originalfilm nicht gesehen...Ist doch fast ne 1:1 Kopie ... Auch das Remake von Tanz der Teufel ist lächerlich...


Sergio Leones "Fistful of Dollars" ist ebenfalls ein tolles Remake, Handlung basiert auf dem japanischen Film "Yojimbo" nur halt im Italo Western Look. John Sturges "The Magnificent Seven" auch so ein Fall, dort nahm man "Die 7 Samurai" als Vorbild. Alle 4 Filme sind aber grandiose Klassiker der Filmgeschichte.

07.11.2018 13:18 Uhr - PeregrinTuk
7x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 42
07.11.2018 12:59 Uhr schrieb HeinzKlett
Also das Remake von "The Fly", "Scarface" und "Das Ding aus einer anderen Welt" ...sind die drei Remakes die wirklich besser als die Originalen waren.... Aber das war es auch schon ... Wer The Hills have Eyes als ein gutes Remake bezeichnet, hat den Originalfilm nicht gesehen...Ist doch fast ne 1:1 Kopie ... Auch das Remake von Tanz der Teufel ist lächerlich...


Was ist mit Heat? Mit Departed - unter Feinden? Und Es? Oder sonstigen guten Remakes? Erzähl doch nicht schon wieder nur Müll, bitte.

07.11.2018 13:19 Uhr - PeregrinTuk
8x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 42
07.11.2018 13:06 Uhr schrieb HeinzKlett
manche Leute schreiben hier eine Scheiße das geht gar nicht... Hauptsache sich profilieren...


Du zum Besispiel. Aber das merkst du ja nichtmal dann, wenn man dir einen Spiegel vorhalten würde.

07.11.2018 13:47 Uhr - emano
Dredd war auch ein sehr gelungenes Remake.

Evil Dead fand ich aber sehr schwach - vor allem das Drehbuch und die Darsteller. The Fly ist ein absoluter Kracher, The Thing ein Meisterwerk und auch Maniac finde ich mittlerweile sehr gelungen. Hills ist ein heftiger Film, aber er nutzt sich in meinen Augen auch rasch ab. Hab ihn zweimal gesehen, das reicht mir.

Suspiria kann man nicht kopieren, da gibt es so manchen Film, bei dem das so ist, etwa Naked Lunch von Cronenberg. Für solche Filme muss man einen eigenen Dreh finden, der dem Original nicht widersprechen muss, um zu überleben. Aber der Film braucht eine eigene Handschrift, so wie Cronenberg The Fly eine verpasst hat. Selbe Geschichte, ein anderer Film. Bei Evil Dead hat man das mit der Drogengeschichte und der Ernsthaftigkeit versucht, was eigentlich auch gut hätte funktionieren können, aber am schwachen Drehbuch einfach scheiterte (in meinen Augen).

Bei Suspiria sehe ich das so: Die Geschichte ist so stark mit Argentos Inszenierung verwoben (ähnlich wie Evil Dead mit den FX und dem Hunor), dass die Geschichte eigenständig unter demselben Filmtitel nicht funktionieren kann. Da muss man dann wirklich ein sehr guter Regisseur sein - etwa ein Cronenberg oder Lynch. Und das Team drumherum (vor allem Setdesign, Kamera und Musik) müssen auf einem ebenso hohen Niveau unterwegs sein. Ich habe Suspira 2018 noch nicht gesehen. Deshalb bin ich sehr gespannt, wie der Regisseur das umgesetzt hat.

07.11.2018 13:48 Uhr - redvega389
Für einen Horrorfilm hat der Streifen deutlich Überlänge 152 Minuten sind einfach zuviel für dieses Genre kann mir vorstellen das der Film an vielen Stellen langatmig wird für einen Kinobesuch ist mir dieses Remake einfach das Geld nicht wert werde ihn mir vielleicht später einmal bei Amazon ausleihen.Zur FSK sei eins gesagt immer wenn es einen Schritt vorwärts geht Folgen zwei Schritte Rückwärts.

07.11.2018 13:48 Uhr - Ragory
3x
@PeregrinTuk

Also ich bin da ganz bei HeinzKlett. Aber das ist halt in erster Linie eine Generationenfrage. Was mir an den heutigen Filmen (vor allem aus den USA) nicht gefällt, sind die Darsteller, die Synchro, die Filmtitel, die CGI-Effekte und die Kameraführung, also fast alles. Das ist aber meine rein subjektive Wahrnehmung als jemand, der in den 60er und 70er Jahren die Filmlandschaft entdeckt hat. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass ein heute 20 Jähriger das ganz anders sieht.

Aber eines dürfte ganz objektiv feststehen. Nämlich, dass der US-Markt überwiegend nur noch von Sequels, Prequels, Remakes und Comicverfilmungen dominiert wird.

07.11.2018 13:57 Uhr - Baron-B
10x
Ja HeinzKlett. Ein buntes Remake ist immer und unwiderruflich wesentlich besser als das Original in schwarz-weiß, schon wegen der vielen farbigen Farben in Farbe.

Da wird mal eben ein Film aus dem Jahr 1932 mit einem Remake aus dem Jahr 1983 "verglichen". Ein weiteres Original aus dem Jahr 1951 ist selbstredend wesentlich schlechter als das Remake aus dem Jahr 1978 und auch 1958 war offensichtlich überhaupt kein gutes Jahr für Beiträge des phantastischen Films, im "Vergleich" zu 1986.

Und außerdem schreiben manche Leute eine Scheiße um sich selbst zu profilieren. Das ist Gesetz, das hat so zu sein, in Stein gemeißelt und in Blut getränkt. Geschrieben, verkündet, Halleluja und Amen, der Heinz, der Klett, der HeinzKlett, Skol, Prost und Mahlzeit, Deckel drauf.

Würdest Du Dir Dein Geschreibsel vorlesen, könnte man wenigstens die Frage stellen, ob Du Dir hin und wieder selbst zuhörst. So aber versinkt das Ganze einmal mehr in einem Pünktchen-Setzkasten für Buchstabensuppen-Rezepte, ohne den Hauch einer Grammatik, ohne Sinn, Verstand, nachvollziehbarer Lesbarkeit oder Logik.

07.11.2018 14:25 Uhr - PeregrinTuk
2x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 42
07.11.2018 13:57 Uhr schrieb Baron-B
Ja HeinzKlett. Ein buntes Remake ist immer und unwiderruflich wesentlich besser als das Original in schwarz-weiß, schon wegen der vielen farbigen Farben in Farbe.

Da wird mal eben ein Film aus dem Jahr 1932 mit einem Remake aus dem Jahr 1983 "verglichen". Ein weiteres Original aus dem Jahr 1951 ist selbstredend wesentlich schlechter als das Remake aus dem Jahr 1978 und auch 1958 war offensichtlich überhaupt kein gutes Jahr für Beiträge des phantastischen Films, im "Vergleich" zu 1986.

Und außerdem schreiben manche Leute eine Scheiße um sich selbst zu profilieren. Das ist Gesetz, das hat so zu sein, in Stein gemeißelt und in Blut getränkt. Geschrieben, verkündet, Halleluja und Amen, der Heinz, der Klett, der HeinzKlett, Skol, Prost und Mahlzeit, Deckel drauf.

Würdest Du Dir Dein Geschreibsel vorlesen, könnte man wenigstens die Frage stellen, ob Du Dir hin und wieder selbst zuhörst. So aber versinkt das Ganze einmal mehr in einem Pünktchen-Setzkasten für Buchstabensuppen-Rezepte, ohne den Hauch einer Grammatik, ohne Sinn, Verstand, nachvollziehbarer Lesbarkeit oder Logik.


Perfekt. Besser kann man es nicht ausdrücken, aber auch das wird HeinzKlett weder verstehen noch akzeptieren.

07.11.2018 15:16 Uhr - Ludwig
07.11.2018 09:42 Uhr schrieb Roderich
07.11.2018 08:09 Uhr schrieb diamond
Ich freu mich da auch sehr drauf,werde mir den bewusst aber nicht im Kino ansehen.Für den Film braucht man Ruhe,hab keine Lust mir den Film von anderen 'zerquatschen' zu lassen (wäre nicht das erste Mal).Den schaue ich mir schön konzentriert alleine im Heimkino an.Zensurtechnisch ist ja bei FSK16 auch dafür alles geklärt


Dass man von quatschenden Leuten im Kino gestört wird kommt - zumindest in Berlin - vielleicht in einer von 100 Vor