SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Asphyxia

Stille Nacht, Horror Nacht Teil 2 erstmals auf Blu-ray

Shout! Factory spendiert dem Film eine neue 2K Abtastung.

Der 1987 entstandene Weihnachts-Slasher Stille Nacht, Horror Nacht Teil 2 (OT: Silent Night, Deadly Night Part 2 ) von Regisseur Lee Harry bekommt am 11.12.2018 vom Label Shout! Factory eine brandneue 2K remasterte Blu-ray spendiert und stellt somit eine HD Weltpremiere da. Der Film mit Eric Freeman and James Newman in den Hauptrollen hatte bei uns, im Gegensatz zu seinem Vorgänger Stille Nacht, Horror Nacht (OT:Silent Night, Deadly Night) weniger Zensurprobleme (siehe Schnittbericht zu Teil 1) und kam, basierend auf der US R-rated Version mit einer FSK 18 auf den Markt. In England wurde dem Film 1987 die Freigabe durch die BBFC verweigert und ist seither auch nicht dort erhältlich.

Hier die technischen Spezifikationen und Extras im Überblick:

  • BRAND NEW 2K REMASTER OF THE FILM FROM AN ARCHIVAL THEATRICAL PRINT
  • NEW Audio Commentary with director Lee Harry, actors Eric Freeman and James Newman
  • NEW Slay Bells Ring Again: The Story of Silent Night, Deadly Night 2 -- featuring interviews with co-writer/director Lee Harry, actors Eric Freeman, James Newman, Elizabeth Kaitan, Darrel Guilbeau, Kenny McCabe and makeup effects artist Christopher Biggs
  • NEW Garbage Days Are Here Again -- a look at the film's locations
  • NEW Ricky Today -- a short film featuring a 2018 interview with Ricky Chapman/Caldwell
  • NEW I Don't Sleep -- an extended interview with makeup effects artist Christopher Biggs
  • Audio Commentary by co-writer/director Lee Harry, co-writer Joseph H Earle and actor James Newman
  • Theatrical Trailer
  • Optional English SDH subtitles for the main feature

 

Inhaltsangabe / Synopsis:

Ricky, dessen älterer Bruder vor langer Zeit als Weihnachtmann Amok lief, wird von der Vergangenheit eingeholt. Er wird in eine Anstalt gesteckt, wo er sich mit Dr. Henry Bloom über seine Vergangenheit unterhält. Ricky erzählt über den Mord an seinen Eltern, über die brutale Mordserie seines Bruders und wie auch er zu morden begann. Als er aus der Anstalt fliehen kann, wird erneut aus der "Heiligen Nacht" eine blutige "Horrornacht"! (X-Rated DVD)

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.com:
Mehr zu:

Stille Nacht, Horror Nacht Teil 2

(OT: Silent Night, Deadly Night, Part 2, 1987)
Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

Brawl in Cell Block 99 - Ungeschnittene Fassung kommt mit leichter SPIO/JK-Freigabe
I Saw the Devil von Liste B auf A umgetragen & erstmals im Korea-Cut auf Deutsch
Wolfenstein II: The New Colossus womöglich unzensiert in Deutschland
Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Alle Neuheiten hier

Kommentare

06.12.2018 00:12 Uhr - cb21091975
boa,dieser Müll,für mich einer der schlechtesten Filme,die ich mir jemals angetan habe..

06.12.2018 00:26 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.889
Nei-en! Das ist eines der großen Meisterwerke der Filmgeschichte.

CABBAGE DAY! Äh...

06.12.2018 00:54 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Großartiger Film, denn wer Teil nicht gesehen hat, der kann den gucken.
Bis auf die letzte halbe Stunde (gefühlt) bekommt man noch mal alles aus dem ersten Film zu sehen, dann kommt die Fortsetzungshandlung die man schneller vergessen hat als man "Supercalifragiexpialigetisch" sagen kann.

Selten war ich bei einem Film so sauer, wie nach der Sichtung dieses Mülls.

06.12.2018 01:33 Uhr - kokoloko
User-Level von kokoloko 9
Erfahrungspunkte von kokoloko 1.292
Warum ausgerechnet den Teil der Reihe?

06.12.2018 02:16 Uhr - Filme-Narr
Das Remake SILENT NIGHT , USA 2012, ist grandiose Slasher-Unterhaltung und hierzulande uncut per SPIO/JK Freigabe erschienen. Nicht nur für Gore-Bauern wärmstens zu empfehlen, auch Freunde des "gemäßigten" Horrorfilms dürften der Spannung wegen voll auf ihre Kosten kommen.

06.12.2018 03:54 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
06.12.2018 02:16 Uhr schrieb Filme-Narr
Das Remake SILENT NIGHT , USA 2012, ist grandiose Slasher-Unterhaltung und hierzulande uncut per SPIO/JK Freigabe erschienen. Nicht nur für Gore-Bauern wärmstens zu empfehlen, auch Freunde des "gemäßigten" Horrorfilms dürften der Spannung wegen voll auf ihre Kosten kommen.

"Geht so" Remake. Weihnachtsstimmung kam keine auf.

06.12.2018 08:26 Uhr - ???
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 33
..."Du hast den Müll nicht getrennt." *PENG*
Die reinste Partygranate - zumindest das letzte Drittel des Films. ^^
Gefällt mir immerhin besser, als der dritte SILTENT NIGHT, der überhaupt nicht in die Gänge kommt.

06.12.2018 08:45 Uhr - Miami72
1x
Es ist wirklich erstaunlich, welche schwachen Filme manchmal eine schöne Veröffentlichung bekommen. Einige andere, gute Werke kriegt man kaum auf einer legalen, ordentlichen bluray.

06.12.2018 08:50 Uhr - Filme-Narr
2x
06.12.2018 03:54 Uhr schrieb Gordon-Rogers
06.12.2018 02:16 Uhr schrieb Filme-Narr
Das Remake SILENT NIGHT , USA 2012, ist grandiose Slasher-Unterhaltung und hierzulande uncut per SPIO/JK Freigabe erschienen. Nicht nur für Gore-Bauern wärmstens zu empfehlen, auch Freunde des "gemäßigten" Horrorfilms dürften der Spannung wegen voll auf ihre Kosten kommen.

"Geht so" Remake. Weihnachtsstimmung kam keine auf.


Der Film soll sie dir ja auch verderben^^

06.12.2018 10:20 Uhr - Nachteule
Wenn man mit niedrigen Erwartungen rangeht, können die 90 Min. durchaus unterhalten. Ist eben ein Slasher - Hirn aus, Film an!
Von dem her kann der hiesige Slasher-Fan über jede einzelne VÖ auf Blu-ray von einigen alten "Trash-Perlen" durchaus dankbar sein.

06.12.2018 10:36 Uhr - MarS
1x
Danke für die Änderung des Kommentars! Wenn die von Nachteule selber kam, dann umso mehr.

06.12.2018 14:12 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
06.12.2018 02:16 Uhr schrieb Filme-Narr
Das Remake SILENT NIGHT , USA 2012, ist grandiose Slasher-Unterhaltung und hierzulande uncut per SPIO/JK Freigabe erschienen. Nicht nur für Gore-Bauern wärmstens zu empfehlen, auch Freunde des "gemäßigten" Horrorfilms dürften der Spannung wegen voll auf ihre Kosten kommen.


Fängt stark an und lässt dann noch stärker nach.
Da ist das Original der deutlich interessantere und unterhaltsamere Titel.
Teil 2 kenne ich leider noch gar nicht. Ich erwarte allerdings nicht sehr viel.

06.12.2018 15:18 Uhr - Filme-Narr
5x
Melvin du Bengel tust mir etwas leid. An jedem Film hast du was zu nörgeln. Da muss das Filme-Sichten doch eine Qual sein...
Wäre es unter diesen Voraussetzungen nicht besser, auf das Konsumieren von fiktionalen Bewegtbildern zu verzichten?

06.12.2018 21:53 Uhr - ???
1x
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 33
06.12.2018 15:18 Uhr schrieb Filme-Narr
Melvin du Bengel tust mir etwas leid. An jedem Film hast du was zu nörgeln. Da muss das Filme-Sichten doch eine Qual sein...
Wäre es unter diesen Voraussetzungen nicht besser, auf das Konsumieren von fiktionalen Bewegtbildern zu verzichten?


...ach komm, Melvin geht schon in Ordnung (kann seine Meinung wenigstens auch mal sachlich und mit Niveau verteidigen / zudem schreibt er erstklassige Reviews) - da gibt es echt schlimmere Leute hier. Es soll ja sogar User geben, die sich immer wieder neu anmelden müssen, weil diese sich ständig unbeliebt machen. ;) ;)

06.12.2018 22:21 Uhr - Filme-Narr
06.12.2018 21:53 Uhr schrieb ???
06.12.2018 15:18 Uhr schrieb Filme-Narr
Melvin du Bengel tust mir etwas leid. An jedem Film hast du was zu nörgeln. Da muss das Filme-Sichten doch eine Qual sein...
Wäre es unter diesen Voraussetzungen nicht besser, auf das Konsumieren von fiktionalen Bewegtbildern zu verzichten?


...ach komm, Melvin geht schon in Ordnung (kann seine Meinung wenigstens auch mal sachlich und mit Niveau verteidigen / zudem schreibt er erstklassige Reviews) - da gibt es echt schlimmere Leute hier. Es soll ja sogar User geben, die sich immer wieder neu anmelden müssen, weil diese sich ständig unbeliebt machen. ;) ;)


Ich weiß, der Mel ist schon ok. Bisschen unsensibel manchmal, aber genau das macht ihn symphatisch.

06.12.2018 23:49 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Ihr seid beide süß! :-*

Aber mal ehrlich: Hin und wieder hat man doch Ansprüche und Erwartungen an einen bestimmten Film und ist enttäuscht, wenn diese nicht erfüllt werden. “Silent Night“ war so ein Fall für mich. ;)
Ich liebe Slasher, hatte hohe Erwartungen, mag das Original, fand die erste halbe Stunde super stimmig und dann fing der Film ab abzubauen. Ein paar fiese Einfälle, eine ordentliche Gallone Blut, aber eben auch Längen und ein paar derbe Plotholes.
Knappe 07/10 Elektroschocker vom Bengel. ;-P

Tja, aber die erste Fortsetzung vom Original kenne ich noch immer nicht. ;-D

07.12.2018 01:11 Uhr - Filme-Narr
1x
06.12.2018 23:49 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Ihr seid beide süß! :-*

Aber mal ehrlich: Hin und wieder hat man doch Ansprüche und Erwartungen an einen bestimmten Film und ist enttäuscht, wenn diese nicht erfüllt werden. “Silent Night“ war so ein Fall für mich. ;)
Ich liebe Slasher, hatte hohe Erwartungen, mag das Original, fand die erste halbe Stunde super stimmig und dann fing der Film ab abzubauen. Ein paar fiese Einfälle, eine ordentliche Gallone Blut, aber eben auch Längen und ein paar derbe Plotholes.
Knappe 07/10 Elektroschocker vom Bengel. ;-P

Tja, aber die erste Fortsetzung vom Original kenne ich noch immer nicht. ;-D


7/10 für einen Slasher sind für mich schon im Bereich "Der war echt ordentlich" .
Deine verbale 7/10-Bewertung wären für mich 5/10.

07.12.2018 10:59 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
07.12.2018 01:11 Uhr schrieb Filme-Narr
06.12.2018 23:49 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Ihr seid beide süß! :-*

Aber mal ehrlich: Hin und wieder hat man doch Ansprüche und Erwartungen an einen bestimmten Film und ist enttäuscht, wenn diese nicht erfüllt werden. “Silent Night“ war so ein Fall für mich. ;)
Ich liebe Slasher, hatte hohe Erwartungen, mag das Original, fand die erste halbe Stunde super stimmig und dann fing der Film ab abzubauen. Ein paar fiese Einfälle, eine ordentliche Gallone Blut, aber eben auch Längen und ein paar derbe Plotholes.
Knappe 07/10 Elektroschocker vom Bengel. ;-P

Tja, aber die erste Fortsetzung vom Original kenne ich noch immer nicht. ;-D


7/10 für einen Slasher sind für mich schon im Bereich "Der war echt ordentlich" .
Deine verbale 7/10-Bewertung wären für mich 5/10.


Ich bin sehr kritisch und arbeite die Kritikpunkte gern heraus.
Aber von zwei bis drei losen Sätzen direkt auf eine abschließende Bewertung zu schließen, halte ich für voreilig. ;)
Der Film hat ja durchaus auch Potential; selbst, wenn er das nicht vollends nutzt.
Enttäuscht hat er mich aufgrund positiver Erwartungshaltung leider schon, aber 6,5-7 sind drin, da ich ihn schon klar über bloßem Mittelmaß ansiedeln würde.

Selbst der strunzdoofe „Terrifier“ kommt bei mir mit 4/10 Sägeblättern auf der Slasher-Skala noch ganz gut weg. Positive Aspekte müssen schließlich auch berücksichtigt werden.

07.12.2018 14:48 Uhr - Filme-Narr
1x
07.12.2018 10:59 Uhr schrieb Melvin-Smiley
07.12.2018 01:11 Uhr schrieb Filme-Narr
06.12.2018 23:49 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Ihr seid beide süß! :-*

Aber mal ehrlich: Hin und wieder hat man doch Ansprüche und Erwartungen an einen bestimmten Film und ist enttäuscht, wenn diese nicht erfüllt werden. “Silent Night“ war so ein Fall für mich. ;)
Ich liebe Slasher, hatte hohe Erwartungen, mag das Original, fand die erste halbe Stunde super stimmig und dann fing der Film ab abzubauen. Ein paar fiese Einfälle, eine ordentliche Gallone Blut, aber eben auch Längen und ein paar derbe Plotholes.
Knappe 07/10 Elektroschocker vom Bengel. ;-P

Tja, aber die erste Fortsetzung vom Original kenne ich noch immer nicht. ;-D


7/10 für einen Slasher sind für mich schon im Bereich "Der war echt ordentlich" .
Deine verbale 7/10-Bewertung wären für mich 5/10.


Ich bin sehr kritisch und arbeite die Kritikpunkte gern heraus.
Aber von zwei bis drei losen Sätzen direkt auf eine abschließende Bewertung zu schließen, halte ich für voreilig. ;)
Der Film hat ja durchaus auch Potential; selbst, wenn er das nicht vollends nutzt.
Enttäuscht hat er mich aufgrund positiver Erwartungshaltung leider schon, aber 6,5-7 sind drin, da ich ihn schon klar über bloßem Mittelmaß ansiedeln würde.

Selbst der strunzdoofe „Terrifier“ kommt bei mir mit 4/10 Sägeblättern auf der Slasher-Skala noch ganz gut weg. Positive Aspekte müssen schließlich auch berücksichtigt werden.


Ich hoffe, dass der Schöpfer von Art the Killer-Clown mal ein , seinen Fähigkeiten entsprechend, angemessenes Budget zur Verfügung gestellt bekommt, damit er ein ausgereiftes Slasher-Drehbuch verfassen und umsetzen kann. 1 Mio. Dollar würden schon genügen, denke ich.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)