SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Bittersweet5

Lords of Chaos: Ungeschnitten auf Blu-ray und DVD im April 2019

Düsterer Biopic-Thriller über Mayhem erhält von FSK uncut die Altersfreigabe ab 18

Über den düsteren Biopic-Horrorthriller Lords of Chaos rund um die norwegische Black-Metal-Band Mayhem und ihre brutalen Exzesse haben wir schon ausführlich berichtet. Nachdem der Streifen von der MPAA bereits für die zensierte Fassung ein R-Rating (for strong brutal violence, disturbing behavior, grisly images, strong sexuality, nudity, and pervasive language) erhielt, lief Lords of Chaos ungeschnitten in seiner Unrated-Fassung auf dem Fantasy Film Fest

Während das Werk von Jonas Åkerlund - der neben Spun und Polar hauptsächlich für seine Musikvideos in Zusammenarbeit mit Künstlern, wie Rammstein oder Madonna bekannt ist - noch in ungeprüfter Form lief, war es für die reguläre Kinoausstrahlung von Nöten, die FSK-Prüfung einzuholen. Nach Rücksprache mit dem Rechteinhaber Studio Hamburg konnten wir im Anschluss an die FSK-Freigabe ab 18 Jahren bestätigen, dass Lords of Chaos in seiner Unrated-Fassung ungekürzt in den deutschen Lichtspielhäusern gezeigt wurde. 

Da bekanntermaßen für eine Heimkino-Freigabe strengere Vorgaben gelten, wurde bereits in so manchem Forum heiß diskutiert, ob denn nun bedenkenlos bestellt werden könne. Auch kurz vor Release tauchte nämlich noch kein erneuter Heimkino-Prüfeintrag der FSK-Datenbank auf. Das Label hat uns gegenüber inzwischen aber versichert, dass Lords of Chaos tatsächlich unzensiert auf den häuslichen Scheiben vorliegen wird und dabei auch erneut bestätigt, dass es sich um die Unrated-Version handelt.

Der biographische Horrorthriller wird also am 5. April 2019 in seiner ungeschnittenen Fassung auf DVD und Blu-ray in Deutschland im Handel erscheinen, wobei es auch möglich ist, sich das Uncut-Mediabook mit einem 16-seitigen Booklet an Board zu beschaffen. Interessenten können demnach bedenkenlos zuschlagen und wem Lords of Chaos noch nichts sagt, kann sich hier den ersten Teaser-Trailer und den offiziellen Trailer ansehen.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Gewalt, Mord und brennende Kirchen kennzeichnen die die norwegische Black-Metal-Szene der 1990er-Jahre. Im Mittelpunkt des "Chaos" stehen Øystein "Euronymus" Aarseth, Mitgründer der legendären Band Mayhem und selbst ernannter Erfinder des "wahren norwegischen Black Metals" sowie Varg "Greven" Vikernes, ein Bekannter und Bandkollege auf der Suche nach Anerkennung in ... [mehr]

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel im Shop von OFDb.de:
Quelle: Studio Hamburg

Mehr zu: Lords of Chaos (OT: Lords of Chaos, 2018)

Schnittbericht:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Terrifier 2 uncut im Kino mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren im Dezember 2022
Die Säge des Todes ist nicht mehr beschlagnahmt
Monatsupdate: Neue Index-Dokumente im Oktober 2022
Indizierungen / Listenstreichungen Oktober 2022
Halloween Ends: Ungeschnitten mit FSK ab 18 Jahren im Kino
Story of Ricky - Beschlagnahme und Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

28.03.2019 01:30 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 876
Komisch. Während der Szenen im Helvete-Laden sieht man

[Spoiler] Faust "Braindead" gucken, und zwar gerade die Rasenmäher-Szene [Spoiler Ende].

Dürfen Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, eine Freigabe kriegen? Ich meine, es wurden doch auch schon Streifen auf DVD wegen enthaltener Trailer auf Liste B indiziert...

28.03.2019 07:56 Uhr - gruß
3x
28.03.2019 01:30 Uhr schrieb Fratze
Komisch. Während der Szenen im Helvete-Laden sieht man

[Spoiler] Faust "Braindead" gucken, und zwar gerade die Rasenmäher-Szene [Spoiler Ende].

Dürfen Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, eine Freigabe kriegen? Ich meine, es wurden doch auch schon Streifen auf DVD wegen enthaltener Trailer auf Liste B indiziert...


Schau dir mal „Ruby Sparks“ an, der ist FSK 6 und zeigt bildschirmfüllend Szenen aus „Braindead“, die für die deutsche Fassung rausmussten. Da zieht es einem die Schuhe aus...

28.03.2019 08:16 Uhr - Dissection78
7x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
Die Horrordokus "Terror im Parkett" und "Going to Pieces" zeigen ebenfalls Szenen aus diversen beschlagnahmten Filmen. "Going to Pieces" lief sogar auf N24. Gut, "Terror im Parkett" war zwar indiziert, wurde aber vor ein paar Jahren gestrichen. In "Meine teuflischen Nachbarn" gibt's einen Ausschnitt aus "Texas Chainsaw Massacre 2" zu sehen, in Lars von Triers "Geister" ebenso, und in "Donnie Darko" tanzt der Teufel. Also, ja, Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, dürfen eine Freigabe bekommen. Der Kontext macht's. Trailer sind eine andere Baustelle. Die sind ja explizit Werbung.

28.03.2019 08:28 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
28.03.2019 08:16 Uhr schrieb Dissection78
Die Horrordokus "Terror im Parkett" und "Going to Pieces" zeigen ebenfalls Szenen aus diversen beschlagnahmten Filmen. Beide sind ab 18. "Going to Pieces" lief sogar auf N24. Gut, "Terror im Parkett" war zwar indiziert, wurde aber vor ein paar Jahren gestrichen. In "Meine teuflischen Nachbarn" gibt's einen Ausschnitt aus "Texas Chainsaw Massacre 2" zu sehen, in Lars von Triers "Geister" ebenso, und in "Donnie Darko" tanzt der Teufel. Also, ja, Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, dürfen eine Freigabe bekommen. Der Kontext macht's. Trailer sind eine andere Baustelle. Die sind ja explizit Werbung.


Die deutsche Version vom Terror im Parkett wurde ja dezent um die beschlagnahmten Szene umgeschnitten und mit anderem Material ausgetauscht.

Leider habe ich mit dem Tablet ein wenig Probleme und das Ausrufezeichen zuerst erwischt...(da könnte mal eine JA/NEIN,BIST DU SICHER ? ABFRAGE EINGEBAUT WERDEN)... gerade für Wurstfinger,wie meine...Entschuldigung...

Genauso ist es,ab einer Indizierung dürfen Filme nicht mehr öffentlich beworben werden,weder Poster,noch Zeitungsanzeigen,noch Trailer.

28.03.2019 08:59 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
28.03.2019 08:28 Uhr schrieb FdM
(...)
Die deutsche Version vom Terror im Parkett wurde ja dezent um die beschlagnahmten Szene umgeschnitten und mit anderem Material ausgetauscht.
(...)

Ich habe noch eine alte RTL-Aufzeichnung von "Terror im Parkett". Dort sind zwar blutige Einstellungen und Szenen verkürzt bzw. ausgetauscht, nicht nur aus beschlagnahmten, sondern auch aus FSK-16-Streifen wie "Der weiße Hai", "Der Exorzist", "Alien" oder "American Werewolf", und doch werden noch immer einige recht deutliche Sequenzen gezeigt: Beispielsweise aus "Blutgericht in Texas" (Pam wird von Leatherface an einen Fleischerhaken verfrachtet) oder "Halloween II" (eine Krankenschwester wird vom guten Mr. Myers in den Rücken gestochen und angehoben).

28.03.2019 09:15 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Es gibt ja auch freigegebene Fassungen von Braindead, auch wenn die Szene sicher da nicht drin war ;) :D

Für mich fing der Film vielversprechend an, ich fand ihn auch gut besetzt, aber er macht einfach nicht viel aus der ganzen Prämisse. Satanische Rituale und dergleichen gibt es nicht, die drei brennenden Kirchen... naja - bleiben noch die 3 harten Szenen welche die FSK 18 begründen. Die sind hart, keine Frage, erzielen ihre Wirkung definitiv, aber sie rechtfertigen für mich keinen guten Film.

Ich persönlich mag kein BM, kenne mich da also nicht aus, aber um Musik gehts hier auch fast gar nicht - ebenso ist hier nicht wirklich was zu sehen von musikalischen Erfolgen, die dazu führen, dass Oystein und Varg später in schick eingerichteten Wohnungen leben - das ist mir zu beiläufig gewesen. WENN die beiden wirklich mal Freunde waren, so merkt man das hier NIE. Die erste Begegnung zwischen denen ist direkt Konfrontation, Neid und Missgunst, und das in jeder Szene. Schade - habe mir mehr erhofft.

Zudem wird Varg spätestens beim Interview in der zweiten Filmhälfte jegliche bedrohliche Wirkung genommen für mich. Achja: Witzig oder funny fand ich im Film nichts, keine Ahnung wie manche darauf kommen ;)

28.03.2019 09:27 Uhr - Oberstarzt
1x
Lords of Chaos konnte mich leider als Film nicht überzeugen, obwohl mich die Thematik rund um den norwegischen Black Metal der 90er, Mayhem, Varg Vikerens u.v.m. interessiert.

28.03.2019 10:25 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 63.841
28.03.2019 08:59 Uhr schrieb Dissection78
28.03.2019 08:28 Uhr schrieb FdM
(...)
Die deutsche Version vom Terror im Parkett wurde ja dezent um die beschlagnahmten Szene umgeschnitten und mit anderem Material ausgetauscht.
(...)

Ich habe noch eine alte RTL-Aufzeichnung von "Terror im Parkett". Dort sind zwar blutige Einstellungen und Szenen verkürzt bzw. ausgetauscht, nicht nur aus beschlagnahmten, sondern auch aus FSK-16-Streifen wie "Der weiße Hai", "Der Exorzist", "Alien" oder "American Werewolf", und doch werden noch immer einige recht deutliche Sequenzen gezeigt: Beispielsweise aus "Blutgericht in Texas" (Pam wird von Leatherface an einen Fleischerhaken verfrachtet) oder "Halloween II" (eine Krankenschwester wird vom guten Mr. Myers in den Rücken gestochen und angehoben).

Eben. Das hat nix mit den deutschen Beschlagnahmen oder Indizierungen zu tun, sondern ist einfach eine US-TV-Fassung, die damals nach Deutschland kam. Deshalb sind neben solch in Deutschland unkritischen Szenen aus z. B. dem weißen Hai auch diverse Nacktaufnahmen (der Hintern aus "American Werewolf") unters Messer gekommen. Siehe Schnittbericht.

28.03.2019 10:56 Uhr - rdg2012
1x
Fand den Film ganz unterhaltend..so Feierabend...man muss ja nicht immer 3 Seiten da lassen :D

28.03.2019 11:10 Uhr - alex_wintermute
28.03.2019 09:15 Uhr schrieb JasonXtreme
Achja: Witzig oder funny fand ich im Film nichts, keine Ahnung wie manche darauf kommen ;)


Die Szene mit dem Scorpians Patch auf Vargs Jacke war zum Schmunzeln.

28.03.2019 11:20 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
28.03.2019 11:10 Uhr schrieb alex_wintermute
28.03.2019 09:15 Uhr schrieb JasonXtreme
Achja: Witzig oder funny fand ich im Film nichts, keine Ahnung wie manche darauf kommen ;)


Die Szene mit dem Scorpians Patch auf Vargs Jacke war zum Schmunzeln.


Ja, und als der Herr Vikernes angeblich halb Norwegen durchbumst auch, aber sonst? :D

28.03.2019 11:24 Uhr - Eh Malla
Greift der Film viele reale Ereignisse rund um die Band auf, oder wurde hier nur "Hollywoodlike" mäßig versucht zu übertreiben? Wenn das meiste Gezeigte eh nicht so passiert ist, würde ich mir den Film nicht geben. Eine möglichst nah an der Wahrheit getreue Umsetztung würde ich hingegen begrüßen :)

28.03.2019 11:25 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
28.03.2019 08:59 Uhr schrieb Dissection78
28.03.2019 08:28 Uhr schrieb FdM
(...)
Die deutsche Version vom Terror im Parkett wurde ja dezent um die beschlagnahmten Szene umgeschnitten und mit anderem Material ausgetauscht.
(...)

Ich habe noch eine alte RTL-Aufzeichnung von "Terror im Parkett". Dort sind zwar blutige Einstellungen und Szenen verkürzt bzw. ausgetauscht, nicht nur aus beschlagnahmten, sondern auch aus FSK-16-Streifen wie "Der weiße Hai", "Der Exorzist", "Alien" oder "American Werewolf", und doch werden noch immer einige recht deutliche Sequenzen gezeigt: Beispielsweise aus "Blutgericht in Texas" (Pam wird von Leatherface an einen Fleischerhaken verfrachtet) oder "Halloween II" (eine Krankenschwester wird vom guten Mr. Myers in den Rücken gestochen und angehoben).


Die RTL Fassung wird sich nicht von der von mir eingereichten Cassette unterscheiden,im Abspann wird unter anderem DAWN OF THE DEAD aufgelistet,der ist in der deutschen gar nicht enthalten gewesen,dafür viel Universal Filme,die in der englisch sprachigen TV-Fassung nicht drin sind (oder andersherum)... bei den von Dir aufgezählten Titeln,kann man schon die unterschiedlichen Label erkennen,ich vermute es ging auch um Lizenzrechte,warum an der Version rumgewuddelt wurde.

28.03.2019 11:48 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
28.03.2019 11:24 Uhr schrieb Eh Malla
Greift der Film viele reale Ereignisse rund um die Band auf, oder wurde hier nur "Hollywoodlike" mäßig versucht zu übertreiben? Wenn das meiste Gezeigte eh nicht so passiert ist, würde ich mir den Film nicht geben. Eine möglichst nah an der Wahrheit getreue Umsetztung würde ich hingegen begrüßen :)


SPOILER wobei die ja keine sind wenn man die Story kennt.

Er greift im Grunde natürlich den Mord an Euronymus auf am Ende, und den Selbstmord von Dead natürlich - beides deutlich lang und grafisch! Die Kirchenbrände sind am Start so wie ein Auftritt der Band von Euronymus und Dead - sonst greift er natürlich den Plattenladen auf.

Sopnst greift er in MEINEN Augen recht wenig auf, die eine Mordszene die noch vorkommt, bin ich mir sicher, dass die eigentlich nichts mit dem DIREKTEN Umfeld von Varg und Oystein zu tun hatte - jedenfalls finde ich keine direkten Verbindungen dazu.

Leider gibts sonst über die Musik, den Werdegang der Band und dergleichen, erste Erfolge... eigentlich nichts zu sehen, das stöte mich, weil das Ganze so etwas flach wirkt und eben nur auf diese Szenen der Geschichte bedacht. Wirkt dadurch wie ein normaler CoA Film im Bereich von jungen Erwachsenen Metalhörern^^ also Satanismus und dergleichen findet man hier nichts

28.03.2019 13:25 Uhr - C4mpb3ll
1x
User-Level von C4mpb3ll 2
Erfahrungspunkte von C4mpb3ll 77
28.03.2019 11:24 Uhr schrieb Eh Malla
Greift der Film viele reale Ereignisse rund um die Band auf, oder wurde hier nur "Hollywoodlike" mäßig versucht zu übertreiben? Wenn das meiste Gezeigte eh nicht so passiert ist, würde ich mir den Film nicht geben. Eine möglichst nah an der Wahrheit getreue Umsetztung würde ich hingegen begrüßen :)


Es ist ja kein Film über Mayhem. Es geht um die Szene damals und die zeigt der Film meiner Meinung nach sehr gut. Wer damals die Sache verfolgt hat und die Zeitschriften (Slayer Zine, Kerrang usw.)) gelesen hat wird sehr viel wieder erkennen. Bis auf die Darstellung von Varg und Euronymous macht der Film alles richtig. Åkerlund kann Varg (was er tat, wofür er steht) nicht leiden und macht ihn lächerlich. Øystein hingegen kommt besser weg als er letztendlich war. (Wahrscheinlich weil die Eltern Aarseth´s involviert waren und er sie nicht enttäuschen wollte) Sieht man über das hinweg bekommt man ein gutes Drama!
Mir hat er gefallen m/

28.03.2019 13:34 Uhr - Hate_Society
28.03.2019 01:30 Uhr schrieb Fratze
Komisch. Während der Szenen im Helvete-Laden sieht man

[Spoiler] Faust "Braindead" gucken, und zwar gerade die Rasenmäher-Szene [Spoiler Ende].

Dürfen Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, eine Freigabe kriegen? Ich meine, es wurden doch auch schon Streifen auf DVD wegen enthaltener Trailer auf Liste B indiziert...


Ist das zeitlich überhaupt möglich? Braindead wurde im August 1992 veröffentlicht.

28.03.2019 13:43 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
28.03.2019 13:34 Uhr schrieb Hate_Society
28.03.2019 01:30 Uhr schrieb Fratze
Komisch. Während der Szenen im Helvete-Laden sieht man

[Spoiler] Faust "Braindead" gucken, und zwar gerade die Rasenmäher-Szene [Spoiler Ende].

Dürfen Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, eine Freigabe kriegen? Ich meine, es wurden doch auch schon Streifen auf DVD wegen enthaltener Trailer auf Liste B indiziert...


Ist das zeitlich überhaupt möglich? Braindead wurde im August 1992 veröffentlicht.


Ja,kommt hin,wenn du die Daten mit Wiki abgleichst.

28.03.2019 14:05 Uhr - Hate_Society
28.03.2019 13:43 Uhr schrieb FdM
28.03.2019 13:34 Uhr schrieb Hate_Society
28.03.2019 01:30 Uhr schrieb Fratze
Komisch. Während der Szenen im Helvete-Laden sieht man

[Spoiler] Faust "Braindead" gucken, und zwar gerade die Rasenmäher-Szene [Spoiler Ende].

Dürfen Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, eine Freigabe kriegen? Ich meine, es wurden doch auch schon Streifen auf DVD wegen enthaltener Trailer auf Liste B indiziert...


Ist das zeitlich überhaupt möglich? Braindead wurde im August 1992 veröffentlicht.


Ja,kommt hin,wenn du die Daten mit Wiki abgleichst.


Soweit ich weiß kamen die ersten Braindead VHS 1994 auf den Markt.

28.03.2019 14:23 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
28.03.2019 13:25 Uhr schrieb C4mpb3ll
28.03.2019 11:24 Uhr schrieb Eh Malla
Greift der Film viele reale Ereignisse rund um die Band auf, oder wurde hier nur "Hollywoodlike" mäßig versucht zu übertreiben? Wenn das meiste Gezeigte eh nicht so passiert ist, würde ich mir den Film nicht geben. Eine möglichst nah an der Wahrheit getreue Umsetztung würde ich hingegen begrüßen :)


Es ist ja kein Film über Mayhem. Es geht um die Szene damals und die zeigt der Film meiner Meinung nach sehr gut. Wer damals die Sache verfolgt hat und die Zeitschriften (Slayer Zine, Kerrang usw.)) gelesen hat wird sehr viel wieder erkennen. Bis auf die Darstellung von Varg und Euronymous macht der Film alles richtig. Åkerlund kann Varg (was er tat, wofür er steht) nicht leiden und macht ihn lächerlich. Øystein hingegen kommt besser weg als er letztendlich war. (Wahrscheinlich weil die Eltern Aarseth´s involviert waren und er sie nicht enttäuschen wollte) Sieht man über das hinweg bekommt man ein gutes Drama!
Mir hat er gefallen m/


Das Gefühl hatte ich auch bezüglich Vikernes - ich mag auch nix für was er steht, aber vom professionellen Aspekt her finde ich das Lächerlich, wenn Akerlund wirklich so gehandelt hat.

Euronymus kommt hier ja teils so weg, als ob er der freundlichste Zeitgenosse aller Zeiten war, zündet die Kirchen nur widerwillig mit an, und letztendlich hat er mit Satanismus und BM nichtmal wirklich was groß am Hut^^

28.03.2019 18:03 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
28.03.2019 14:05 Uhr schrieb Hate_Society
28.03.2019 13:43 Uhr schrieb FdM
28.03.2019 13:34 Uhr schrieb Hate_Society
28.03.2019 01:30 Uhr schrieb Fratze
Komisch. Während der Szenen im Helvete-Laden sieht man

[Spoiler] Faust "Braindead" gucken, und zwar gerade die Rasenmäher-Szene [Spoiler Ende].

Dürfen Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, eine Freigabe kriegen? Ich meine, es wurden doch auch schon Streifen auf DVD wegen enthaltener Trailer auf Liste B indiziert...


Ist das zeitlich überhaupt möglich? Braindead wurde im August 1992 veröffentlicht.


Ja,kommt hin,wenn du die Daten mit Wiki abgleichst.


Soweit ich weiß kamen die ersten Braindead VHS 1994 auf den Markt.

Der kam August 1992 raus,der Typ wurde August 1993 ermordet,05.07.1994 kam der in Deutschland auf Video,hier lief er auch Anfang 1994 im Kino...das kommt schon hin.

28.03.2019 18:34 Uhr - Oifox
Varg's kurzes Review zum Film:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=180&v=B1tltibj56E

28.03.2019 18:45 Uhr - Hate_Society
1x
28.03.2019 18:03 Uhr schrieb FdM
28.03.2019 14:05 Uhr schrieb Hate_Society
28.03.2019 13:43 Uhr schrieb FdM
28.03.2019 13:34 Uhr schrieb Hate_Society
28.03.2019 01:30 Uhr schrieb Fratze
Komisch. Während der Szenen im Helvete-Laden sieht man

[Spoiler] Faust "Braindead" gucken, und zwar gerade die Rasenmäher-Szene [Spoiler Ende].

Dürfen Filme, die Szenen aus beschlagnahmten Filmen enthalten, eine Freigabe kriegen? Ich meine, es wurden doch auch schon Streifen auf DVD wegen enthaltener Trailer auf Liste B indiziert...


Ist das zeitlich überhaupt möglich? Braindead wurde im August 1992 veröffentlicht.


Ja,kommt hin,wenn du die Daten mit Wiki abgleichst.


Soweit ich weiß kamen die ersten Braindead VHS 1994 auf den Markt.

Der kam August 1992 raus,der Typ wurde August 1993 ermordet,05.07.1994 kam der in Deutschland auf Video,hier lief er auch Anfang 1994 im Kino...das kommt schon hin.


Wie gesagt, in Skandinavien kam der Film 1994 auf VHS raus. Wenn er also 1993 ermordet wurde kommt das nicht hin. Aber ist auch wurscht und nicht wichtig.

28.03.2019 21:00 Uhr - contaminator
Auch wenns hart, überheblich, gar arrogant oder nach sonstwas klingt, Leute die keinen (Black-)Metal hören und sich mit der Materie oder in dem Fall Hintergrundgeschichte bzw. den Ereignissen nicht beschäftigt haben, können/dürfen diesen Film gar nicht bewerten! 😎

28.03.2019 21:50 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
28.03.2019 21:00 Uhr schrieb contaminator
Auch wenns hart, überheblich, gar arrogant oder nach sonstwas klingt, Leute die keinen (Black-)Metal hören und sich mit der Materie oder in dem Fall Hintergrundgeschichte bzw. den Ereignissen nicht beschäftigt haben, können/dürfen diesen Film gar nicht bewerten! 😎


sorry aber das ist Gelaber. Erstens kann man sich eine Meinung über den FILM bilden, zweitens mit der Thematik beschäftigen

28.03.2019 22:36 Uhr - Intofilms
2x
28.03.2019 21:50 Uhr schrieb JasonXtreme
28.03.2019 21:00 Uhr schrieb contaminator
Auch wenns hart, überheblich, gar arrogant oder nach sonstwas klingt, Leute die keinen (Black-)Metal hören und sich mit der Materie oder in dem Fall Hintergrundgeschichte bzw. den Ereignissen nicht beschäftigt haben, können/dürfen diesen Film gar nicht bewerten! 😎


sorry aber das ist Gelaber. Erstens kann man sich eine Meinung über den FILM bilden, zweitens mit der Thematik beschäftigen

Allerdings, Jason, wobei „Gelaber“ natürlich sehr freundlich formuliert ist. Aber vermutlich wird’s jetzt gleich (wieder) heißen, man sei einfach überfordert und nicht fähig, die feine, leise Ironie herauszufiltern, blablabla... das alte Lied.

29.03.2019 00:46 Uhr - Ned Flanders
1x
Wenn man die Doku Until the Light Takes Us gesehen hat, hat man wahrscheinlich alles das gesehen, was der Film zeigt.

29.03.2019 11:05 Uhr - contaminator
28.03.2019 21:50 Uhr schrieb JasonXtreme
28.03.2019 21:00 Uhr schrieb contaminator
Auch wenns hart, überheblich, gar arrogant oder nach sonstwas klingt, Leute die keinen (Black-)Metal hören und sich mit der Materie oder in dem Fall Hintergrundgeschichte bzw. den Ereignissen nicht beschäftigt haben, können/dürfen diesen Film gar nicht bewerten! 😎


sorry aber das ist Gelaber. Erstens kann man sich eine Meinung über den FILM bilden, zweitens mit der Thematik beschäftigen

Klar kann man sich damit beschäftigen und dann bewerten.. hab ich ja so geschrieben.

29.03.2019 11:07 Uhr - contaminator
28.03.2019 22:36 Uhr schrieb Intofilms
28.03.2019 21:50 Uhr schrieb JasonXtreme
28.03.2019 21:00 Uhr schrieb contaminator
Auch wenns hart, überheblich, gar arrogant oder nach sonstwas klingt, Leute die keinen (Black-)Metal hören und sich mit der Materie oder in dem Fall Hintergrundgeschichte bzw. den Ereignissen nicht beschäftigt haben, können/dürfen diesen Film gar nicht bewerten! 😎


sorry aber das ist Gelaber. Erstens kann man sich eine Meinung über den FILM bilden, zweitens mit der Thematik beschäftigen

Allerdings, Jason, wobei „Gelaber“ natürlich sehr freundlich formuliert ist. Aber vermutlich wird’s jetzt gleich (wieder) heißen, man sei einfach überfordert und nicht fähig, die feine, leise Ironie herauszufiltern, blablabla... das alte Lied.


Das war ernst gemeint und keine Ironie.

29.03.2019 11:21 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
29.03.2019 11:05 Uhr schrieb contaminator
28.03.2019 21:50 Uhr schrieb JasonXtreme
28.03.2019 21:00 Uhr schrieb contaminator
Auch wenns hart, überheblich, gar arrogant oder nach sonstwas klingt, Leute die keinen (Black-)Metal hören und sich mit der Materie oder in dem Fall Hintergrundgeschichte bzw. den Ereignissen nicht beschäftigt haben, können/dürfen diesen Film gar nicht bewerten! 😎


sorry aber das ist Gelaber. Erstens kann man sich eine Meinung über den FILM bilden, zweitens mit der Thematik beschäftigen

Klar kann man sich damit beschäftigen und dann bewerten.. hab ich ja so geschrieben.


Da ich kein BM höre, mich aber sehr für True Crime interessiere, habe ich auch genau das getan. Dennoch kann den Film ja jeder als reinen Film werten, wieso das nicht gehen soll erschließt sich mir nicht.

29.03.2019 11:31 Uhr - Eh Malla
1x
@jasonxtreme und c4
Ok, danke für eure Antworten!
Ich denke ich werd bei Gelegenheit dann mal reinschauen :)

29.03.2019 19:26 Uhr - contaminator
29.03.2019 11:21 Uhr schrieb JasonXtreme
29.03.2019 11:05 Uhr schrieb contaminator
28.03.2019 21:50 Uhr schrieb JasonXtreme
28.03.2019 21:00 Uhr schrieb contaminator
Auch wenns hart, überheblich, gar arrogant oder nach sonstwas klingt, Leute die keinen (Black-)Metal hören und sich mit der Materie oder in dem Fall Hintergrundgeschichte bzw. den Ereignissen nicht beschäftigt haben, können/dürfen diesen Film gar nicht bewerten! 😎


sorry aber das ist Gelaber. Erstens kann man sich eine Meinung über den FILM bilden, zweitens mit der Thematik beschäftigen

Klar kann man sich damit beschäftigen und dann bewerten.. hab ich ja so geschrieben.


Da ich kein BM höre, mich aber sehr für True Crime interessiere, habe ich auch genau das getan. Dennoch kann den Film ja jeder als reinen Film werten, wieso das nicht gehen soll erschließt sich mir nicht.


Ja dennoch sag ich einfach das es ein Fan bestimmter Subkulturen, in dem Fall Metal bzw. Black Metal mehr nachfühlen kann.. das ist eine Herzenssache, die man leben und begreifen muss 😏

Mein angriffslustiges Statement hat wohl einige vorn Kopf getroffen.. aber war auch einfach mal auf die Reaktionen gespannt. Nichts für ungut.

30.03.2019 13:17 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
so wie Du es jetzt geschrieben hast isses ja auch ok und nachvollziehbar:)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)