SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von sausagemoo81

X-Men: Dark Phoenix - Details zu den Nachdrehs

Das Finale der Comic-Verfilmung wurde komplett geändert

Die neueste X-Men-Verfilmung Dark Phoenix, und wohl der letzte X-Men-Film für eine Weile, weil Marvel-Mastermind Kevin Feige aktuell keine Verwendung für die Charaktere hat, sollte ursprünglich im Februar 2019 in die Kinos kommen. Aber bereits im letzten Sommer wurde angekündigt, dass der Film sich verschiebt, damit man dem Film durch Nachdrehs den letzten Schliff geben kann - und auch etwas mehr Action, wie wir im letzten Sommer schon berichtet haben.

Simon Kinberg, der auch das Drehbuch für den Vorgänger Apocalypse schrieb, führte hierbei Regie und gab nun bekannt, dass sich durch die Nachdrehs vor allem das Finale drastisch geändert hat. Während der letzte Akt ursprünglich im Weltall spielen sollte und wohl 2017 dafür auch schon Szenen gedreht wurden, findet das letzte Gefecht nun in einem Zug statt. Hört sich jetzt weniger spektakulär an als ein Kampf im Weltall, auch wenn der Zug scheinbar fliegt, bzw von Magneto Zugwagons durch die Luft geworfen werden. Ansonsten betont man noch, dass man den Look von Jean Grey anpasste, statt einem Feuer-Thema wie in den Comics ist es jetzt "kosmisch".

Ob das den Film tatsächlich besser macht, werden wir wohl nie beurteilen können, aber generell kann man schon etwas skeptisch sein, wenn die Änderungen vor allem Drehs im Studio bedeuten und im Trailer vor allem viele viele Aufnahmen in dunkelster Nacht auszumachen sind. Vielleicht ist das einfach nur eine Sparmaßnahme, bei der trotz Nachdrehs die Kosten für die Post-Produktion günstiger ausfallen als bei einem Space-Fight. Wollte man hier am Ende vielleicht nur etwas Geld für teure Special Effects sparen?

Neuer deutscher Kinostart für X-Men: Dark Phoenix ist der 6. Juni 2019.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Die X-Men müssen sich in DARK PHOENIX nicht nur ihrem stärksten und mächtigsten Gegner stellen, sie sind auch mit der Tatsache konfrontiert, dass dieser Gegner aus ihren eigenen Reihen stammt. Es ist Jean Grey, die bei einer Rettungsmission im All beinahe getötet wurde, dann aber von einer unbekannten ... [mehr]
Quelle: Playlist

Mehr zu: X-Men: Dark Phoenix (OT: X-Men: Dark Phoenix, 2019)

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Muttertag (1980) - FSK gibt den Horrorklassiker ungekürzt frei
Tanz der Teufel - Ab Oktober 2021 uncut als 4K-UHD
Killer
Don
Indizierungen Juli 2021
Rob Zombies Halloween - Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

01.05.2019 01:03 Uhr - Ned Flanders
Wurde mit diesem Bericht nicht eigentlich schon etwas vom Ende verraten?

01.05.2019 08:55 Uhr - sausagemoo81
4x
DB-Helfer
User-Level von sausagemoo81 10
Erfahrungspunkte von sausagemoo81 1.436
Der Regisseur erzählte schon viel mehr über den Film, und einige Details über das Ende habe ich bewusst nicht übernommen. Auch andere Sachen bezüglich eines Charakters wurden von den Offiziellen schon gespoilert und die Spoiler gerechtfertigt. Es ist hier wirklich das genaue Gegenteil von Endgame.

In der Überschrift steht "Details" und dass das Ende geändert wurde. Wer sich überraschen will, klickt nicht. Für alle, die klicken, ist es nur das Minimum. Wer der Quelle folgt, erfährt noch mehr.

Der Trailer zeigt auch wieder zu viel.

01.05.2019 10:55 Uhr - redvega389
Oje oje Nachdrehs bedeuten nie etwas gutes,bestes Beispiel Predator Upgrade,oder besser gesagt Downgrade.

01.05.2019 11:22 Uhr - Roderich
4x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
01.05.2019 10:55 Uhr schrieb redvega389
Oje oje Nachdrehs bedeuten nie etwas gutes,bestes Beispiel Predator Upgrade,oder besser gesagt Downgrade.


Hmm, Nahdrehs bedeuten doch etwas gutes wenn der Film dadurch besser wird...

01.05.2019 11:33 Uhr - redvega389
@Roderich
Glaube kaum das der dadurch besser wird,wohl eher schlechter,anstelle das Gefecht im Weltraum aus zutragen wird er in einem Zug ausgetragen Heeee?????
Vorallem sind viele Aufnahmen im Dunkeln,da hat mann vermutlich wirklich versucht viel Kohle ein zusparen,ich bin skeptisch werde in mir trotzdem ansehen aber nicht im Kino.

01.05.2019 11:33 Uhr - MrCreazil
1x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 295
01.05.2019 11:22 Uhr schrieb Roderich
01.05.2019 10:55 Uhr schrieb redvega389
Oje oje Nachdrehs bedeuten nie etwas gutes,bestes Beispiel Predator Upgrade,oder besser gesagt Downgrade.


Hmm, Nahdrehs bedeuten doch etwas gutes wenn der Film dadurch besser wird...


Ganz ironiebefreit und aufrichtig neugierig: gibt es aussagekräftige Beispiele von Filmen, die durch Nachdrehs tatsächlich aufgebessert wurden (sofern sich das mittels des vorhandenen bzw. zugänglichen Material sagen lässt)?

01.05.2019 12:36 Uhr - elvis the king
1x
01.05.2019 10:55 Uhr schrieb redvega389
Oje oje Nachdrehs bedeuten nie etwas gutes,bestes Beispiel Predator Upgrade,oder besser gesagt Downgrade.


Und offensichtlich hast Du immer noch nicht begriffen das Nachdrehs immer in einer Produktion mit eingeplant sind!
So gut wie alle Filme mit einen großen Budget, und selbst auch mittelgroße Filme beinhalten Nachdrehs!
Vielen guten Filmen wurden noch durch Nachdrehs der letzte Schliff gegeben, weil man feststellte das noch die passenden Szenen gefehlt haben oder andere nicht so funktionierten wie vorgesehen.

01.05.2019 12:56 Uhr - Roderich
2x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
01.05.2019 11:33 Uhr schrieb MrCreazil

Ganz ironiebefreit und aufrichtig neugierig: gibt es aussagekräftige Beispiele von Filmen, die durch Nachdrehs tatsächlich aufgebessert wurden (sofern sich das mittels des vorhandenen bzw. zugänglichen Material sagen lässt)?


Zumindest den letzten beiden Star Wars Spin Offs wird das nachgesagt, bei Rogue One wurde offenbar etliches bei der Endschlacht verändert, was man auch an einem Vergleich der Trailer mit dem Endprodukt gut erkennen kann. Bei Solo wurde der halbe Film offenbar anstatt einer überdrehten Komödie als normaler Abenteuerfilfm neu inszeniert. Solo ist ziemlich überflüssig und wurde ziemlich zu Recht von den Fans links liegen gelassen, aber formal ist er eigentlich in Ordnung (nur etwas arg unnötig dunkel gefilmt).

01.05.2019 13:50 Uhr - Jimmy Conway
5x
Eben, prominentestes Beispiel der letzten Jahre ist für mich "A Star Wars Story: Rogue One" und ich finde das Endprodukt einfach nur geil.
Selbst vor mehr als einem halben Jahrhundert gab es Filme mit Nachdrehs, denen es nicht schlecht getan hat.
Diese "dämliche", schon formelle Aussage, dass Nachdrehs NIE was gutes zu bedeuten haben, ist einfach nicht haltbar.

01.05.2019 16:31 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Und woher wisst ihr, dass ROGUE ONE vorher schlechter war? Wie hat der Film denn vorher ausgesehen und inwiefern hat er qualitativ von den Nachdrehs profitiert?

Es ist ja nicht so, dass nicht überall im Internet zu lesen war, dass der erste Cut Disney zu sehr nach Kriegsfilm aussah (das muss man sich aber auch erstmal vorstellen: ein "Star WARS"-Film, der nach Kriegsfilm aussieht) und man das in eine familienfreundlichere Richtung korrigiert hat.

Nachdrehs sind in der Tat völlig normal, je nach Ausmaß können sie aber sehr wohl ein großes Problem darstellen (wie eben im Falle von THE PREDATOR, wo dann am Ende überhaupt nichts mehr zusammenpasst).

Ist im Fall von DARK PHOENIX aber vermutlich egal, der wird so oder so der Sargnagel für diese einst interessante Filmreihe mit sehenswerten Filmen.

01.05.2019 18:00 Uhr - redvega389
@elvis the king
Vielen guten Filmen wurde noch durch Nachdrehs der letzte Schliff gegeben?????

Jaja Natürlich,gutes Beispiel Predator Upgrade,du bringst mich zum lachen mir fällt spontan kein einziger Film ein der von Nachdrehs profitiert hat,eher das Gegenteil war der Fall,deine Aussage halte ich für ein Gerücht mehr auch nicht.

01.05.2019 18:57 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
01.05.2019 10:55 Uhr schrieb redvega389
Oje oje Nachdrehs bedeuten nie etwas gutes,bestes Beispiel Predator Upgrade,oder besser gesagt Downgrade.


Naja manchmal drehst du etwas und setzt es dann zusammen und merkst einfach dass es dann nicht funktioniert. Es gibt Disaster und es gibt aber auch durchaus Filme wo die Nachdrehs Sinn gemacht haben, wie bei Rogue One.
Predator Upgrade war aber schon von Beginn kacke. Glaub mir das was sie vorher vorgesehen hatten, hätte den Film auch nicht besser gemacht. Fox hat in den letzten Jahren einfach nur extrem viele schlechte Entscheidungen getroffen. Alleine schon was bei Alien Covenant und Fantastic Four abging ist einfach unglaublich. Da hätten einige Bosse abgesetzt werden sollen.

01.05.2019 19:59 Uhr - elvis the king
01.05.2019 18:00 Uhr schrieb redvega389
@elvis the king
Vielen guten Filmen wurde noch durch Nachdrehs der letzte Schliff gegeben?????

Jaja Natürlich,gutes Beispiel Predator Upgrade,du bringst mich zum lachen mir fällt spontan kein einziger Film ein der von Nachdrehs profitiert hat,eher das Gegenteil war der Fall,deine Aussage halte ich für ein Gerücht mehr auch nicht.


Und offensichtlich kapierst Du nicht das Nachdrehs nicht gleich heisst dass der komplette Film umgearbeitet wird/wurde!

Lies bitte nochmal was ich geschrieben habe!
"So gut wie alle Filme mit einen großen Budget, und selbst auch mittelgroße Filme beinhalten Nachdrehs!
Vielen guten Filmen wurden noch durch Nachdrehs der letzte Schliff gegeben, weil man feststellte das noch die passenden Szenen gefehlt haben oder andere nicht so funktionierten wie vorgesehen."

Erst lesen, Hirn einschalten und dann verstehen!

Selbst die Herr der Ringe Filme haben noch Nachdrehs gehabt, weil beim schneiden des Films festgestellt wurde das bestimmte Szenen nicht zueinander gepasst haben oder Szenen nicht sinnvoll im Kontext passten!

02.05.2019 01:20 Uhr - Ned Flanders
01.05.2019 10:55 Uhr schrieb redvega389
Oje oje Nachdrehs bedeuten nie etwas gutes,bestes Beispiel Predator Upgrade,oder besser gesagt Downgrade.


Sogar Avangers Endgame bekam noch Nachdrehs.
Einfach mal Goggle bemühen und schauen welche Filme alles Nachdrehs bekamen

"13.10.2018 - 09:14
© Marvel Studios

Die Nachdrehs zu Avengers 4 sind offiziell abgeschlossen. Dies gaben die beiden Regisseure Anthony und Joe Russo über ihren Twitter-Account bekannt."


02.05.2019 09:29 Uhr - Rantanplan1980
Das beste Beispiel für einen gelungenen Nachdreh dürfte wohl World War Z sein, bei dem das nachgedrehte Ende der einzig wirklich spannende Teil des Films ist :D

02.05.2019 18:04 Uhr - Midnight Meat Man
So sehr ich den neuen Predator auch mag
IHM haben.die Nachdrehs sicherlich nicht gur getan vor allem was das dunkle Ende.betrifft

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)