SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 39,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Muck47

Avengement - Blutiger Freigang wird dreimal von der FSK abgelehnt

Prügel-Action mit Scott Adkins kommt nach Berufung nur geschnitten ab 18 auf Blu-ray & DVD

Der spätestens seit Undisputed II beim Genre-Publikum bekannte Scott Adkins hat Fans härterer Martial-Arts-Action in den letzten Jahren so einige Perlen beschert. Nicht selten reizten seine Auftritte die Grenzen deutscher Freigabe-Institutionen aus. So bekam z. B. Pit Fighter nur in um 12 Minuten gekürzter Form das rote FSK-Siegel. Bei Universal Soldier: Day of Reckoning und Hooligans 3: Never Back Down wurden dafür jeweils 4 Minuten entfernt. Regisseur Jesse V. Johnson setzte Adkins u. a. in den Filmen Savage Dog, Accident Man sowie Triple Threat in Szene, alle drei bekamen ungekürzt die höchste FSK-Einstufung "Keine Jugendfreigabe".

Im Jahre 2019 hat Johnson nun wieder mit Adkins zusammengearbeitet und in Avengement - Blutiger Freigang werden gemäß Trailer sowie diversen Reviews keine Gefangenen gemacht. Einen ebensolchen mimt der Kampfsportler hier jedenfalls und auf Freigang setzt er alles dran, Rache an den Leuten zu nehmen, denen er quasi seinen Gefängnis-Aufenthalt zu verdanken hat. Während sich Adkins in Triple Threat neben den weiteren Stars noch eher zurückhielt, geht es in Avengement deutlich häufiger und dann auch mit hohem Härtegrad zur Sache.

Ursprünglich war der Film für Mai 2019 angekündigt und dieser Termin wurde letztendlich auf den 27. Juni 2019 verschoben. Wir hatten uns zwischenzeitlich schon mit Rechteinhaber Black Hill Pictures hinsichtlich der noch ausstehenden FSK-Freigabe in Kontakt gesetzt und am 29.05.2019 tauchte dann auch der Prüfeintrag mit dem wenig überraschenden Ergebnis "Keine Jugendfreigabe" auf. Stutzig machte dabei eine Laufzeitdifferenz von rund einer Minute zur britischen BBFC-Prüfung.

Avengement scheitert 3x bei der FSK

Wie uns Black Hill Pictures ausführlich erklärte, war ein Grund für die Terminverschiebung tatsächlich der gleich mehrfach fruchtlose Gang zur FSK. So versuchte man es zuerst mit der ungekürzten Fassung und bekam hier bereits im April das vernichtende Urteil: "Die Gewalt wirkt durch die Vielzahl und Art der Darstellung verherrlichend, verrohend und desensibilisierend auf Jugendliche. Wegen der festgestellten Jugendgefährdung konnte keine Kennzeichnung erfolgen." Die Story diene "alleine dazu, Gewalt zu zeigen" und auch die Selbstjustiz-Thematik wurde bemängelt, da "Gewalt damit als einzig probates Mittel zur Durchsetzung der vermeintlichen Gerechtigkeit" präsentiert werde.

Daraufhin versuchte das Label es mit einer um 20 Sekunden gekürzten Schnittfassung und man kassierte sogleich die nächste Ablehnung, wobei vom dortigen Prüfungsausschuss etwas zurückhaltender formuliert wurde, dass "eine jugendgefährdende Wirkung nicht auszuschließen sei". Während eine Minderheit der Prüfer der Freigabe zustimmte, "da es sich um einen Genrefilm handle, der lediglich seine Regeln bediene", überwog letztendlich doch die "selbstzweckhaft inszenierte(n) drastische(n) Gewalt unter dem Vorwand einer vermeintlichen Gerechtigkeit", sodass man einer "gewaltbefürwortenden und desorientierenden Wirkung bei Jugendlichen" vorbeugen wollte.

Also versuchte es Black Hill ein drittes Mal mit einer nun um 1:13 Minuten gekürzten Fassung, doch erneut ging von der FSK ein Jugendentscheid mit enttäuschendem Ergebnis ein: "Die Mehrheit im Ausschuss vermochte die Vermutung einer Jugendgefährdung durch die gewalthaltige Filmhandlung um Rache und Selbstjustiz nicht ausschließen." Die Begründung fiel hier schon deutlich ausführlicher aus und wieder kam zumindest ein Teil der Prüfer zu dem Schluss, dass "Hauptfigur Cain keine Anschlussfähigkeit bei Jugendlichen erzeugt und somit nicht jugendgefährdend wirken könne". Es wird hier auch sehr detailliert auf den Handlungsverlauf eingegangen, die Annahme einer "verrohenden Wirkung auf Jugendliche" überwog letztendlich jedoch.

FSK-Freigabe dank rechtlichem Beistand, aber kein Happy End für die Uncut-Fassung

Auch Savage Dog soll laut unserer Rücksprache damals bei der FSK-Prüfung im ersten Anlauf Probleme gehabt haben und mit einem derart ernüchternden Prüfungsverlauf hatte man nach dieser Erfahrung nun bei Avengement nicht gerechnet. Die zuletzt von Koch Media nochmal überraschend bei Headshot gewählte Vertriebsstrategie einer ungekürzten Auswertung mit SPIO/JK-Segen wurde infolgedessen auch intern besprochen, dank aktuell wieder strengeren Maßstäben bei größeren Fachhändlern aber letztendlich verworfen.

Black Hill ließ deshalb alle drei von der FSK abgelehnten Filmfassungen durch einen Anwalt sichten und dieser sah nur bei der um 1:13 Minuten gekürzten Fassung eine bereits auch nur geringe Chance, doch noch eine Freigabe zu erreichen. Also ging man mit eben jener Schnittfassung in Berufung und hatte nach ausführlicher Argumentation auf handlungsinterner Ebene letztendlich Erfolg. Nach dieser Anfechtung wurde also Ende Mai doch noch das angestrebte, rote FSK-Siegel vergeben, wenngleich eben leider nur in gekürzter Form.

Mit Vertriebspartner Koch Media tauscht man sich durchaus noch über mögliche Alternativ-Auswertungen in ungekürzter Form aus. Leider gibt es aktuell aber noch keinerlei konkretere Planungen in dieser Hinsicht. Wer nicht auf die deutsche Tonspur verzichten kann, muss deshalb vorerst mit der gekürzten deutschen DVD/Blu-ray vorliebnehmen. Immerhin hat man gemäß dem beschriebenen Verlauf aktiv versucht, dem deutschen Käufer eine ungekürzte oder zumindest nur vergleichsweise gering entschärfte Fassung anzubieten.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Auf Freigang entkommt Cain (Scott Adkins) seinen Wächtern und kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er will Rache an denjenigen nehmen, die ihn zu dem machten, was er ist: ein kaltherziger Killer. Cain wirft sich heldenhaft in eine blutige Schlacht in den Straßen einer gnadenlosen Stadt - auf der Suche nach seiner verlorenen Seele. (Koch Media Film Internetseite)
Mehr zu:

Avengement - Blutiger Freigang

(OT: Avengement, 2019)
Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

John Wick: Kapitel 3 - FSK-Prüfung für 4K UHD / Blu-ray / DVD uncut geschafft
Scarface mit Al Pacino: Ungeschnittene 4K-Blu-ray im Oktober 2019
The Punisher (2004) - Indizierung aufgehoben
Gesetz der Rache: Unrated Director
Once Upon a Time in Hollywood wohl verlängert als Mini-Serie
Starship Troopers 2: Held der Föderation ist vom Index
Alle Neuheiten hier

Kommentare

08.06.2019 00:07 Uhr - Dragon50
1x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.021
Das ist sehr schade. Aber nachdem Trailer auch nicht verwunderlich.

08.06.2019 00:17 Uhr - voorheeskrüger
8x
lobenswert von Black Hill es dreimal zu versuchen .Aber gegen diese FSK ist man einfach Chancenlos.Bei seinem Blutigen Freigang hätte Adkins noch ein Abstecher zur FSK machen sollen:

08.06.2019 00:17 Uhr - meteor83
8x
User-Level von meteor83 1
Erfahrungspunkte von meteor83 13
Einfach uncut ab FSK 18 freigeben, WO ist bitte das Problem? Auf geschnittene Filme kann ich verzichten, danke für die Info Schnittberichte..Dieses leidige Thema hört nie auf in Deutschland. Bevormundung von Erwachsenen, was sie sehen dürfen und was nicht.

08.06.2019 00:26 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Rache ist in der heutigen Zeit kein Grund mehr für eine Freigabenverweigerung, ich dachte Deutschland wäre über das alte Thema nun endlich hinaus!?
Wenn ich das schon lese, ließ den Film von einem Anwalt prüfen. Ich lache mich weg.

Das traurige ist aber an der ganzen Sache, das der Film ein ziemlich unterirdischer Low-Budget Actioner ist mit nicht besonders harten Szenen. Daher verstehe ich die Logik dahinter nicht. Egal dann können sie ja zu Spio gehen und ein weiteres 40 Euro Mediabook für die ganz blöden herausbringen.

08.06.2019 01:13 Uhr - Filme-Narr
1x
"Die Story diene "alleine dazu, Gewalt zu zeigen" und auch die Selbstjustiz-Thematik wurde bemängelt, da "Gewalt damit als einzig probates Mittel zur Durchsetzung der vermeintlichen Gerechtigkeit" präsentiert werde."

Nee, nicht doch, oder? Ich dachte über derartigen FSK-Schwachsinn der 80er und 90er Jahre wären wir längst hinaus?! Jetzt kommen diese Versager wieder mit den uralten Phrasen daher und nehmen uns Filmfans der harten Gangart den Spaß weg. Und weshalb Black Hill nicht den Gang zur Juristenkommission einlegt um sich uncut die "leichte JK" abzuholen, versteh ich angesichts der Tatsache, dass seit einigen Jahren kaum noch Filme neu indiziert werden, auch nicht.
Der knüppelharte Sci-Fi-Actioner UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING ist schon seit über 6 Jahren ungeschnitten mit "schwerer JK" im Handel und immer noch nicht indiziert worden. Dass ein Label die "schwere JK" jedoch wegen den Vertriebseinschränkungen nicht in Kauf nehmen will, versteh ich noch, aber Filme mit der "leichten Jugendgefährdung" kann man ohne Probleme im Müller öffentlich anbieten und da heutzutage kaum noch Neu-Indizierungen erfolgen, kann man berechtigt hoffen, dass auch diesem Actioner das Schicksal einer Indizierung nicht ereilen wird. Die BPJM hat in den letzten Jahren echt ne Menge dazugelernt, was man von den Tölpeln der FSK nicht behaupten kann. Kommen die ernsthaft wieder mit diesem Müll an... Ich kann es nicht fassen!

Und Black Hill, ihr Schurken, gebt den Löffel an Koch Media, Splendid, Ascot Elite oder, mit Einschränkungen, an Universum Film weiter. Bei diesen Labels besteht ne ganz gute Chance (bei Universum inzwischen leider weniger, aber dennoch bessere als z. B. bei Tiberius) ,dass der Gang zu den Juristen eingelegt wird.
Ich wusste gar nicht, dass es Black Hill Pictures noch gibt und jetzt kommt von denen gleich son Prügel. Eine Schande!

08.06.2019 05:19 Uhr - Lowmaker
1x
Die Gedankengänge und Ansichten der FSK werden wohl ewig unverständlich bleiben. Da wird z.B "Framed" wo aus purer Lust brutalst gefoltert und gemordet wird und der meines wissens nach selbst in Amerika "not rated"ist hier eine Freigabe erteilt und bei diesem Streifen wird wieder der Schwanz eingezogen...naja, wir sind diesbezüglich ja schon einiges gewohnt :(

08.06.2019 05:31 Uhr - radioactiveman
5x
Deutsche sterben in Kriegseinsätzen. DAS nenne ich verrohend, aber keine Filme. Aber so ist das in diesem Land! Totalüberwachung.

08.06.2019 05:49 Uhr - Ghostfacelooker
5x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.527
08.06.2019 05:31 Uhr schrieb radioactiveman
Deutsche sterben in Kriegseinsätzen. DAS nenne ich verrohend, aber keine Filme. Aber so ist das in diesem Land! Totalüberwachung.


Ach herrje^^^^
Nebenbei finde ich es gut, daß man durch Schnittberichte immer über unliebsame Kürzungen informiert wird. Danke dafür. Top

08.06.2019 07:46 Uhr - RedArrow
2x
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
Was für ein absoluter Bullshit! Was für absolute Bullshit - Begründungen!

Aber herzlichen Dank für die Bestätigung meiner Kommentare der letzten Tage und vielen lieben Dank an Sb.com/den Autor für die vorgreifende Aufklärung. Hatte großes Interesse an dem Film, ich wollte ihn kaufen, aber das kannste jetzt wieder in die Tonne treten.

Hoffentlich geht' s noch zur SPIO...

08.06.2019 08:06 Uhr - RedArrow
1x
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
Ach, und wie war das? Die sind in Berufung gegangen, um doch bitte wenigstens noch die Freigabe für die am stärksten zensierte Fassung zu bekommen?

Kopfschütteln und Fremdschämen, mehr fällt mir da nicht mehr zu ein.

08.06.2019 08:33 Uhr - TonyJaa
3x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 46.901
08.06.2019 08:06 Uhr schrieb RedArrow
Ach, und wie war das? Die sind in Berufung gegangen, um doch bitte wenigstens noch die Freigabe für die am stärksten zensierte Fassung zu bekommen?

Kopfschütteln und Fremdschämen, mehr fällt mir da nicht mehr zu ein.


Nix für ungut ich kann deinen Unmut und deine Postings sicherlich verstehen, aber wie schon geschrieben wurde wäre der nächste Weg die SPIO und hier bedeutet es, dass der Film nicht überall verkauft wird/werden darf und manche Händler (auch teils Filialabhängig bespw. MM oder Mueller) den dann gar nicht ins Programm nehmen. Irgendwie muss das Label seine Kosten ja reinspielen und grad bei so einem Titel - ich mein wir habens hier immer noch mit nem B-Filmchen zu tun - kann ichs schon verstehen, dass man dann nicht oder nicht nur den Weg über Österreich oder der SPIO gehen will.

Von deiner Grundsatz Diskussion, Filme mit der höchsten Freigabe zu zensieren und damit ggf. einen Erwachsenen zu bevormunden sehe ich mal ab!

Btw der Film ansich ist ein netter B-Actioner wobei die Prügeleien eher mehr wie Haufdrauf-Kneipenschlägerei statt choreographierter Martial-Arts daherkommen. Brutal ists definitiv nebst der Gebissszene recht weit zu Anfang, ist vorallem ein Headshot und die finale Prügelei/Ballerei schon sehr schön anzusehen. Richtig graphisch wie bspw. ein Headshot ist er dann zwar nicht, aber durch seine rohe Brutalität iwo doch knüppeldicke!

08.06.2019 08:43 Uhr - Orthopädix
Kennt jemand denn die Alternativ-Fassungen ? Ich hatte mich schon auf den Film gefreut, aber nachdem jetzt die Kürzung bekannt wurde, verzichte ich auf den Film.

Ab 1. Juli gibt es wohl eine GB-BD, ob die ungekürzt ist ?

Und eine US-DVD gibt es wohl bereits.

08.06.2019 09:32 Uhr - Dogger
1x
Habe ich schon vor einiger Zeit vorbestellt.
Endlich mal wieder ein passender Attkins Film, der auch ganz gut wird.
Er hat ja schon einige Gurken gemacht.( Hard Target 2 etc.)

08.06.2019 09:44 Uhr - Ralle87
2x
Österreich und gut. Dadurch ist zwar das Problem nicht gelöst aber der Filmliebhaber ist bedient. Solange bis sich was ändert

08.06.2019 09:49 Uhr - Knochentrocken
4x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 413
Man muss sich doch absolut dumm und gekränkt in seinem Ego vorkommen, wenn man Geld dafür ausgibt, um selbst bei einer 1:13 min. gekürzten Fassung erst keine Freigabe zu bekommen.

Bei der Antwort: kein FSK 18, da jugendgefährdend.
Verrohend auf Jugendliche. Deshalb keine FSK 18 (!!!???)
FSK 18 ist nicht gleich für Jugendliche!!!

Wenn der Film mit 1:13 Fehlminuten in der Berufung dann doch seine Freigabe bekommt, kommt sich das Label dann nicht etwas verarscht vor? Und die FSK müsste sich in diesem Fall, wie das Label im ersten Fall, dumm und gekränkt in seinem Ego fühlen.



Wenn Spio, dann gerne, wenn nicht, dann UK-Blu ray.

08.06.2019 10:12 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.217
Wirklich sehr ärgerlich, da hatte ich mich schon ziemlich drauf gefreut.
Ich will jetzt auch gar nicht pauschal über Sinn und Unsinn eines (manchmal sicherlich auch nötigen) Jugendschutzes meckern, aber hier verschiebt sich, wieder einmal, die Grenze zischen Jugendschutz und Erwachsenenbevormundung und Gängelung..

Dann setzte ich natürlich meine Hoffnungen auf britische Blu-ray (ab 01.07.) und darauf, dass es ähnlich läuft wie bei "Brawl in Cell Block 99". Da es hier weder um eine niedrigere Freigabe, noch um die bei den Engländern ebenfalls sehr kritisch beäugte "sexualisierte Gewalt" (à la "I spit on Your Grave") geht, bin ich da relativ zuversichtlich.

08.06.2019 10:14 Uhr - Trollhunter
4x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
08.06.2019 00:17 Uhr schrieb voorheeskrüger
lobenswert von Black Hill es dreimal zu versuchen .Aber gegen diese FSK ist man einfach Chancenlos.Bei seinem Blutigen Freigang hätte Adkins noch ein Abstecher zur FSK machen sollen:


Kommentare wie dieser geben den Prüfern nur Recht .... mal drüber nachgedacht ? ;)


Da eine festgestellte oder vermutete Jugendgefährdung schon sachte in strafrechtlichen Bereiche winkt, kann man es den Labels nicht mal verübeln ... wünschenswert wäre eine JK-Fassung zusätzlich zur FSKgeprüften Schnittversion für den freien Handel

08.06.2019 10:43 Uhr - RedArrow
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
@Tom Cody

Zumindest leicht angedeutet, dass die englische Version uncut sein wird bzw. sein könnte, wurde ja im Text bereits (siehe letzter Satz des dritten Abschnitts).

Also bei der BBFC mach ich mir da jetzt keine Sorgen mehr. Da werden zwar auch Filme zensiert, auch solche, von denen ich doch sehr überrascht war, für eine niedrigere Kinofreigabe ist das aber noch nachvollziehbar (im Heimkino natürlich nicht mehr, doch scheint das nicht die Schuld der Prüfstelle zu sein.)

Die britische 18 ist aber nachweisbar um Längen seriöser als ihr deutsches Pendant von der FSK. Man guckt sich nur die hier zensierten Filme mit der Freigabe an und vergleicht dann mit den jeweiligen englischen Vertretern. Da staunt man Bauklötze.

08.06.2019 10:57 Uhr - RedArrow
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
@TonyJaa

Ich verstehe worauf du hinaus willst. Ich meinte aber, dass ich es schlichtweg peinlich finde, für die am stärksten zensierte Fassung (mit Hilfe der Argumentation eines Anwalts, really???) noch in Berufung gehen zu müssen. Nicht nur, weil jede oben aufgeführte Begründung Quatsch ist, sondern auch deshalb weil die zensierten Fassungen mit FSK - Segen fast ausnahmslos derart stark und großflächig zensiert sind, dass man erneut Bauklötze staunt, warum denn da noch ab 18 draufsteht.

Dazu kommt FordFairlanes Kommentar, nach dem der Film "nicht besonders hart" sein soll. Klar, ist nur seine Meinung und andere sehen das bestimmt anders, aber wenn ich an "Hooligans 3" und "Puncture Wounds" denke, bekomme ich ein ungutes Gefühl in der Magengrube.

08.06.2019 11:19 Uhr - Eh Malla
2x
Saßen da 3 mal die selben Dullis am Tisch? So ein Kasperleverein :D

08.06.2019 11:55 Uhr - FordFairlane
1x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Ich finde diese Freigabenpolitik ziemlich lächerlich.
Das Witzige daran ist, das John Wick 3 welcher allein in den ersten 14 Minuten schon derber war als der komplette "Avengement", eine Keine Jugendfreigabe bekommen hat.
Der Zuschauer hat empfindet Freude bei Töten von Johns Gegnern und feiert seinen Selbstjustizakt im Kino ab. Also ist die Begründung seitens des Labels ziemlich lächerlich.

Nur langsam denke ich bei dem Label "Black Hill" steckt ein ganz anderer Grund dahinter und zwar Werbung für einen angeblich Bösen Film. Ich kann mir nicht vorstellen das ein Label wie Black Hill einen Film mehrmals zur Prüfung vorlegt, das ist finanziell bei so einem kleinen Label gar nicht drinne. Besonders nicht für so einen unscheinbaren Low-Budget Actioner.
Andere Labels wie Warner ziehen schon die Bremse für eine erneute Prüfung, wenn ein Blockbuster mal eben nicht so durchgekommen ist.

08.06.2019 13:15 Uhr - BFG97
3x
Moderator
User-Level von BFG97 12
Erfahrungspunkte von BFG97 2.427
08.06.2019 11:55 Uhr schrieb FordFairlane
Ich finde diese Freigabenpolitik ziemlich lächerlich.
Das Witzige daran ist, das John Wick 3 welcher allein in den ersten 14 Minuten schon derber war als der komplette "Avengement", eine Keine Jugendfreigabe bekommen hat.
Der Zuschauer hat empfindet Freude bei Töten von Johns Gegnern und feiert seinen Selbstjustizakt im Kino ab. Also ist die Begründung seitens des Labels ziemlich lächerlich.


Dabei muss man aber bedenken, dass John Wick 3 bisher nur eine Freigabe für's Kino erhalten hat, wo auch eine leichte Jugendgefährdung erlaubt ist, was im Heimkino nicht der Fall ist. Im Kino hätte Avengement also durchaus auch eine Chance auf ein uncut Release gehabt. Vielleicht bekommt John wick 3 ebenfalls keine FSK Freigabe im Heimkino, wovon ich aber ehrlich gesagt nicht ausgehe, da er sich nicht bierernst nimmt ;)

08.06.2019 13:25 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 84
Unnötig. Lasst doch Erwachsene schauen, was sie schauen wollen, die Eltern müssen ihre Kinder halt vor derartiger Gewalt schützen.

08.06.2019 13:27 Uhr - kondomi
3x
Liebe FSK vielen Dank für diese Werbung für den Film !!

ERST JETZT wird der Film doch erst interessant z.B. für Minderjährige !

08.06.2019 13:27 Uhr - Markus Breinig
2x
Hallo Filmfreunde, ich muss auch mal etwas zu dieser Diskussion beitragen. Ich verfolge diesen Zensurwahnsinn in Deutschland seit Anfang der seeligen Achtziger - ich muss sagen, daß ich die Aufregung um Freigaben, Indizierungen, Beschlagnahmen usw. genau so wenig verstehe ,wie die Freude und den Hype um "Entbeschlagnahmungen" (nebenbei was für ein Wort !!??) wie kürzlich bei "Dawn of the Dead". Schon zu den damaligen Videothekenzeiten wussten wir Filmfans doch schon genau, wo wir die ersehnten und verbotenen Streifen ungekürzt auftreiben konnten - und diese Tatsache hat sich doch im Internetzeitalter für uns alle noch wesentlich vereinfacht.
Ich will damit sagen: Lasst doch die Spaßbremsen kürzen, indizieren, verbieten, Zeter und Mordio schreien soviel sie wollen - ich bin überzeugt, daß jeder, der diese geile Seite kennt und schätzt, genau wie ich auch weiß, wo er seine Filmperlen uncut bekommt. Letztendlich fördert die Zensurpolitik doch nur eine Sache: Wir tragen unsere sauer verdiente Kohle halt in die deutschschprachigen Nachbarländer - im Endeffekt f... n die sich alle nur selbst inkl. der deutschen Wirtschaft.
Auch wenn jetzt einige hier über mich herfallen - mir persönlich ist es seit Jahrzehnten vollkommen gleichgültig wo ich meine Filme kaufe. Versteht mich nicht falsch, ich bin sicher kein Freund dieser Bevormunderei, aber wir bekommen doch letzlich immer die Uncut-Fassungen, also macht Euch
doch nicht abhängig von diesen Moralaposteln, freut Euch lieber über die heutigen einfachen Bestellmöglichkeiten und nutzt sie - das war früher wesentlich komplizierter.
LG an alle
Markus

08.06.2019 13:33 Uhr - Muck47
7x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 48.424
08.06.2019 11:55 Uhr schrieb FordFairlane
Ich kann mir nicht vorstellen das ein Label wie Black Hill einen Film mehrmals zur Prüfung vorlegt, das ist finanziell bei so einem kleinen Label gar nicht drinne. Besonders nicht für so einen unscheinbaren Low-Budget Actioner.

Du kannst dir ja vorstellen was du willst, aber die diversen Zitate in der Meldung oben stammen aus den drei offiziellen und uns vorliegenden Ablehnungs-Begründungen der FSK. Glaub es ruhig.

08.06.2019 15:24 Uhr - Man-Eater 1980
6x
[[die Annahme einer "verrohenden Wirkung auf Jugendliche" überwog letztendlich jedoch.]]
Ich dachte mit 18 ist man erwachsen?
Also darf ein 50-jähriger den Film nicht uncut sehen, weil er nicht für Jugendliche geeignet ist?
Die FSK "Prüfer" muss man nicht verstehen.

Zur Verdeutlichung:
Erwachsene AB 18 dürfen den Film nicht sehen, weil jugendliche UNTER 18 dadurch gefährdet werden.
Ich blicke da nicht ganz durch.
Da will das Label schon eine Alterfreigabe für Erwachsene(!!!) und dann kommen die Hansel von FSK um die Ecke, der Film sei nichts für jugendliche??????

08.06.2019 17:05 Uhr - Knochentrocken
6x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 413
08.06.2019 15:24 Uhr schrieb Man-Eater 1980
[[die Annahme einer "verrohenden Wirkung auf Jugendliche" überwog letztendlich jedoch.]]
Ich dachte mit 18 ist man erwachsen?
Also darf ein 50-jähriger den Film nicht uncut sehen, weil er nicht für Jugendliche geeignet ist?
Die FSK "Prüfer" muss man nicht verstehen.

Zur Verdeutlichung:
Erwachsene AB 18 dürfen den Film nicht sehen, weil jugendliche UNTER 18 dadurch gefährdet werden.
Ich blicke da nicht ganz durch.
Da will das Label schon eine Alterfreigabe für Erwachsene(!!!) und dann kommen die Hansel von FSK um die Ecke, der Film sei nichts für jugendliche??????


Absolut mein Gedanke!
Ab 18 ist für Erwachsene, doch diese Freigabe gibt es nicht mal für 1:13 Fehlminuten, da der Film eine Gefährdung für Jugendliche ist.

Öhm... WAS???! 🤮🤣😡

08.06.2019 17:16 Uhr - RedArrow
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
@Man-Eater 1980

Ja, so in etwa muss man sich wohl die Logik der Prüfstelle zusammenreimen, die, wie man hier gut sehen kann, noch längst nicht so liberal und erwachsen ist, wie sie eigentlich sein sollte.

Dagegen lässt der Eintrag auf der BBFC - Webseite aufhorchen. Dort wird "Avengement" mit einer Laufzeit von 88 Minuten sowie dem Vermerk, dass alle bekannten Versionen des Films uncut abgesegnet wurden, gelistet. Jetzt mag vielleicht manch einer einwerfen, dass ja auch eine gekürzte Version uncut geprüft werden kann, nur welchen Sinn hätte es, ein B - Movie - Prügel - Streifen mit Scott Adkins für ein Homevideo - Release direkt gekürzt zu veröffentlichen, zumal die Chancen einer Uncut - Freigabe in UK dafür mehr als gut sind? Überhaupt keinen.

Deswegen werde ich noch eventuell kommende Meldungen abwarten aber nächsten Monat mit Sicherheit das gute Teil einfach importieren und dann können die ihren lächerlichen Kindergarten hier ohne mich fortführen. Kommt er nachträglich noch mit Uncut - SPIO wird er natürlich auch gerne hier gekauft.

08.06.2019 18:46 Uhr - Wong Fei Hung
Muss man dann halt wieder über Österreich bestellen.

08.06.2019 20:01 Uhr - redvega389
Ich wiederhole mich zwar ungerne,aber in diesem Fall muss ich leider wieder armes Deutschland sagen,immer wenn es bei der FSK zwei Schritte vorwärts geht,Folgen drei Schritte Rückwärts,einfach nur erbärmlich.

09.06.2019 01:01 Uhr - Rated XXL
2x
Es gibt ihn doch noch in Deutschland - den Jugendschutz!
Danke FSK ;-)

09.06.2019 01:08 Uhr - Ralle87
4x
08.06.2019 09:49 Uhr schrieb Knochentrocken
Bei der Antwort: kein FSK 18, da jugendgefährdend.
Verrohend auf Jugendliche. Deshalb keine FSK 18 (!!!???)
FSK 18 ist nicht gleich für Jugendliche!!!


So einfach ist das nicht.
Man kann ja z.B. auch mit 19 Jahren nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, wenn die geistige Reife nicht der eines Erwachsenen entspricht. Dem zufolge ist die Aussage der FSK nachvollziehbar.
Und von der Sorte "Erwachsener" gibt es mehr als genug.
Außerdem ist man mit 18, soweit mir bekannt, rein rechtlich "mündig", bzw. volljährig und KANN nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden.
Ein Videothekenbesitzer meinte mal zu mir, dass der Film "Sleepless" von Argento in seinen Unterlagen zahlentechnisch ab 21 Jahren freigegeben ist und legte mir das zum Beweis auch vor.

Und ganz allgemein:
Wenn man sich manche Begründungen von Usern bezüglich ihrer "Gegenargumente" so durchliest, hätte die FSK auch schreiben können, dass der Film das Wohl von Kindern gefährdet, so undurchdacht sind manche Kommentare.

Auch mal in die Lage der Gegenseite hineinversetzen hilft sehr oft.
Dennoch sollte jeder Film ohne Zensuren erhältlich sein. Eine weitere Freigabe beispielsweise ab 21 eben, mit Ausweisvorlagepflicht und gut.

Wenn Herr Bushido seinen geistigen Durchfall absondert, schreien die Hälfte aller sich hier benachteiligt fühlenden nach Zensur. Schon mehrfach bewiesen worden.

09.06.2019 05:14 Uhr - Der Dicke
3x
User-Level von Der Dicke 5
Erfahrungspunkte von Der Dicke 376
Auf imdb gefunden:

Did You Know?
Trivia
The German ratings board FSK rejected three different versions the film (for glorification of violence). Only after an appeal, the third version (which misses 73 seconds) was rated "Not under 18".

Da lacht die Welt....

09.06.2019 10:01 Uhr - Knochentrocken
3x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 413
09.06.2019 01:08 Uhr schrieb Ralle87
08.06.2019 09:49 Uhr schrieb Knochentrocken
Bei der Antwort: kein FSK 18, da jugendgefährdend.
Verrohend auf Jugendliche. Deshalb keine FSK 18 (!!!???)
FSK 18 ist nicht gleich für Jugendliche!!!


So einfach ist das nicht.
Man kann ja z.B. auch mit 19 Jahren nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, wenn die geistige Reife nicht der eines Erwachsenen entspricht. Dem zufolge ist die Aussage der FSK nachvollziehbar.
Und von der Sorte "Erwachsener" gibt es mehr als genug.
Außerdem ist man mit 18, soweit mir bekannt, rein rechtlich "mündig", bzw. volljährig und KANN nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden.
Ein Videothekenbesitzer meinte mal zu mir, dass der Film "Sleepless" von Argento in seinen Unterlagen zahlentechnisch ab 21 Jahren freigegeben ist und legte mir das zum Beweis auch vor.

Und ganz allgemein:
Wenn man sich manche Begründungen von Usern bezüglich ihrer "Gegenargumente" so durchliest, hätte die FSK auch schreiben können, dass der Film das Wohl von Kindern gefährdet, so undurchdacht sind manche Kommentare.

Auch mal in die Lage der Gegenseite hineinversetzen hilft sehr oft.
Dennoch sollte jeder Film ohne Zensuren erhältlich sein. Eine weitere Freigabe beispielsweise ab 21 eben, mit Ausweisvorlagepflicht und gut.

Wenn Herr Bushido seinen geistigen Durchfall absondert, schreien die Hälfte aller sich hier benachteiligt fühlenden nach Zensur. Schon mehrfach bewiesen worden.


Ein Scherz von dir oder?!
Ob Erwachsen oder Volljährig... mit 18 ist man in Deutschland NICHT mehr Jugendlich! Egal ob die Reife ausgeprägt ist oder nicht. Das hat doch damit überhaupt nichts zu tun oder willst du mir erzählen, dass ein 40-jähriger, weil seine geistige Reife (aus welchen Gründen auch immer, kann ja auch eine Behinderung sein!) nicht ausgeprägt ist, ein Jugendlicher ist?!

Noch dazu ist es in Deutschland so, dass man mit 18 vollkommen selber für ALLES in seinem Leben verantwortlich ist. Ob Kauf oder Verträge unterzeichnen, Konsum von Drogen, fahren von PKW/LKW und so weiter....
und dazu sollte auch gehören, dass man mit 18 alles UNCUT sehen dürfen sollte!

Komischerweise muss man ja auch 18 sein um einen Spio-geprüften Titel oder ungeprüften Titel kaufen zu können. Auch darf man erst 18 sein um einen indizierten Titel bestellen/kaufen zu können!


Also nein, es gibt keine Ausrede dafür.
Die Begründungen der FSK sind schlichtweg unterste Schublade und billigster Käse!

09.06.2019 10:14 Uhr - radioactiveman
2x
Gehe ich richtig in der Annahme, dass sich auf dem Cover ein Aufdruck befinden wird "zensierte Fassung"?

09.06.2019 10:19 Uhr - radioactiveman
08.06.2019 18:46 Uhr schrieb Wong Fei Hung
Muss man dann halt wieder über Österreich bestellen.


Sofern der deutschsprachige Rechteinhaber in OE unterlizensiert wäre das möglich. Habe in dem Fall allerdings Zweifel.
So ist der Film z. B. bei dtm.at mit dem 18er FSK-Logo gelistet.
Verlorene Sache!!!

09.06.2019 10:21 Uhr - D-P-O / 77
1x
In diesem Fall sage ich dann wieder:
*Danke, Amazon UK* :)

09.06.2019 10:39 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.217
09.06.2019 10:14 Uhr schrieb radioactiveman
Gehe ich richtig in der Annahme, dass sich auf dem Cover ein Aufdruck befinden wird "zensierte Fassung"?

Hahaa, ich weiß, die Frage ist ironisch gemeint...aber wir werden es wohl nicht mehr erleben, dass ein Vertrieb/Verleiher dazu mal die "Cojones" hätte. Ich würde es aber begrüßen. Dann würden vielleicht auch mal ein paar mehr Leute auf den Trichter gekommen, was einem hierzulande immer noch an gekürzten und verstümmelten Fassungen angeboten wird.
"Überarbeitete Version" ist das höchste der Gefühle, was ich bisher mal gelesen habe.
09.06.2019 05:14 Uhr schrieb Der Dicke
Auf imdb gefunden:

Did You Know?
Trivia
The German ratings board FSK rejected three different versions the film (for glorification of violence). Only after an appeal, the third version (which misses 73 seconds) was rated "Not under 18".
Da lacht die Welt....

Tatsächlich!!
Schon irgendwie traurig, wie wir uns selbst lächerlich machen.
Ich kann mir übrigens auch gut vorstellen, dass ein Schnittberichte-Leser mit IMDb-Account das da eingetragen hat.
Also...wer von euch war's???

09.06.2019 12:08 Uhr - Wong Fei Hung
Warum macht es nicht einfach so wie bei "Headshot"? Verpasst "Avengement" eine SPIO/JK, und gut ist.

09.06.2019 13:28 Uhr - Ralle87
1x
09.06.2019 10:01 Uhr schrieb Knochentrocken
09.06.2019 01:08 Uhr schrieb Ralle87
08.06.2019 09:49 Uhr schrieb Knochentrocken
Bei der Antwort: kein FSK 18, da jugendgefährdend.
Verrohend auf Jugendliche. Deshalb keine FSK 18 (!!!???)
FSK 18 ist nicht gleich für Jugendliche!!!


So einfach ist das nicht.
Man kann ja z.B. auch mit 19 Jahren nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, wenn die geistige Reife nicht der eines Erwachsenen entspricht. Dem zufolge ist die Aussage der FSK nachvollziehbar.
Und von der Sorte "Erwachsener" gibt es mehr als genug.
Außerdem ist man mit 18, soweit mir bekannt, rein rechtlich "mündig", bzw. volljährig und KANN nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden.
Ein Videothekenbesitzer meinte mal zu mir, dass der Film "Sleepless" von Argento in seinen Unterlagen zahlentechnisch ab 21 Jahren freigegeben ist und legte mir das zum Beweis auch vor.

Und ganz allgemein:
Wenn man sich manche Begründungen von Usern bezüglich ihrer "Gegenargumente" so durchliest, hätte die FSK auch schreiben können, dass der Film das Wohl von Kindern gefährdet, so undurchdacht sind manche Kommentare.

Auch mal in die Lage der Gegenseite hineinversetzen hilft sehr oft.
Dennoch sollte jeder Film ohne Zensuren erhältlich sein. Eine weitere Freigabe beispielsweise ab 21 eben, mit Ausweisvorlagepflicht und gut.

Wenn Herr Bushido seinen geistigen Durchfall absondert, schreien die Hälfte aller sich hier benachteiligt fühlenden nach Zensur. Schon mehrfach bewiesen worden.


Ein Scherz von dir oder?!
Ob Erwachsen oder Volljährig... mit 18 ist man in Deutschland NICHT mehr Jugendlich! Egal ob die Reife ausgeprägt ist oder nicht. Das hat doch damit überhaupt nichts zu tun oder willst du mir erzählen, dass ein 40-jähriger, weil seine geistige Reife (aus welchen Gründen auch immer, kann ja auch eine Behinderung sein!) nicht ausgeprägt ist, ein Jugendlicher ist?!

Noch dazu ist es in Deutschland so, dass man mit 18 vollkommen selber für ALLES in seinem Leben verantwortlich ist. Ob Kauf oder Verträge unterzeichnen, Konsum von Drogen, fahren von PKW/LKW und so weiter....
und dazu sollte auch gehören, dass man mit 18 alles UNCUT sehen dürfen sollte!

Komischerweise muss man ja auch 18 sein um einen Spio-geprüften Titel oder ungeprüften Titel kaufen zu können. Auch darf man erst 18 sein um einen indizierten Titel bestellen/kaufen zu können!


Also nein, es gibt keine Ausrede dafür.
Die Begründungen der FSK sind schlichtweg unterste Schublade und billigster Käse!


Auch wenn man 18 ist, können noch die Eltern haftbar gemacht oder zur Kasse gebeten werden.
Und bspw wählen gehen darf auch nicht jeder der 18 ist.
Nach deiner Logik dürften dann auch bspw geistig Behinderte wählen gehen und das ist nicht der Fall.
Einen Handyvertrag darf auch nicht jeder abschließen der 18 ist, wenn jemand z.B Schulden hat.
Alles in allem können Eltern für ihre Kinder haftbar gemacht werden bis diese 25 sind, in manchen Fällen sogar noch länger.
Nix mit 18 alles dürfen.
Aber du bist schlauer.
Wan-bis-Tapete-denken in Perfektion. Man oh man.

09.06.2019 13:56 Uhr - Ralle87
1x
Und am wichtigsten:
Ob man Erwachsen ist entscheidet in letzter Instanz die Judikative. Das ist Fakt.
Und die entscheidet nicht nach dem Alter, sondern nach der geistigen Reife. Das indizierte Filme jemand mit 18 nicht kaufen kann hab ich nicht behauptet und ist außerdem kein Beleg dafür dass jemand erwachsen ist.

09.06.2019 14:17 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.527
09.06.2019 13:28 Uhr schrieb Ralle87
09.06.2019 10:01 Uhr schrieb Knochentrocken
09.06.2019 01:08 Uhr schrieb Ralle87
08.06.2019 09:49 Uhr schrieb Knochentrocken
Bei der Antwort: kein FSK 18, da jugendgefährdend.
Verrohend auf Jugendliche. Deshalb keine FSK 18 (!!!???)
FSK 18 ist nicht gleich für Jugendliche!!!


So einfach ist das nicht.
Man kann ja z.B. auch mit 19 Jahren nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, wenn die geistige Reife nicht der eines Erwachsenen entspricht. Dem zufolge ist die Aussage der FSK nachvollziehbar.
Und von der Sorte "Erwachsener" gibt es mehr als genug.
Außerdem ist man mit 18, soweit mir bekannt, rein rechtlich "mündig", bzw. volljährig und KANN nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden.
Ein Videothekenbesitzer meinte mal zu mir, dass der Film "Sleepless" von Argento in seinen Unterlagen zahlentechnisch ab 21 Jahren freigegeben ist und legte mir das zum Beweis auch vor.

Und ganz allgemein:
Wenn man sich manche Begründungen von Usern bezüglich ihrer "Gegenargumente" so durchliest, hätte die FSK auch schreiben können, dass der Film das Wohl von Kindern gefährdet, so undurchdacht sind manche Kommentare.

Auch mal in die Lage der Gegenseite hineinversetzen hilft sehr oft.
Dennoch sollte jeder Film ohne Zensuren erhältlich sein. Eine weitere Freigabe beispielsweise ab 21 eben, mit Ausweisvorlagepflicht und gut.

Wenn Herr Bushido seinen geistigen Durchfall absondert, schreien die Hälfte aller sich hier benachteiligt fühlenden nach Zensur. Schon mehrfach bewiesen worden.


Ein Scherz von dir oder?!
Ob Erwachsen oder Volljährig... mit 18 ist man in Deutschland NICHT mehr Jugendlich! Egal ob die Reife ausgeprägt ist oder nicht. Das hat doch damit überhaupt nichts zu tun oder willst du mir erzählen, dass ein 40-jähriger, weil seine geistige Reife (aus welchen Gründen auch immer, kann ja auch eine Behinderung sein!) nicht ausgeprägt ist, ein Jugendlicher ist?!

Noch dazu ist es in Deutschland so, dass man mit 18 vollkommen selber für ALLES in seinem Leben verantwortlich ist. Ob Kauf oder Verträge unterzeichnen, Konsum von Drogen, fahren von PKW/LKW und so weiter....
und dazu sollte auch gehören, dass man mit 18 alles UNCUT sehen dürfen sollte!

Komischerweise muss man ja auch 18 sein um einen Spio-geprüften Titel oder ungeprüften Titel kaufen zu können. Auch darf man erst 18 sein um einen indizierten Titel bestellen/kaufen zu können!


Also nein, es gibt keine Ausrede dafür.
Die Begründungen der FSK sind schlichtweg unterste Schublade und billigster Käse!


Auch wenn man 18 ist, können noch die Eltern haftbar gemacht oder zur Kasse gebeten werden.
Und bspw wählen gehen darf auch nicht jeder der 18 ist.
Nach deiner Logik dürften dann auch bspw geistig Behinderte wählen gehen und das ist nicht der Fall.
Einen Handyvertrag darf auch nicht jeder abschließen der 18 ist, wenn jemand z.B Schulden hat.
Alles in allem können Eltern für ihre Kinder haftbar gemacht werden bis diese 25 sind, in manchen Fällen sogar noch länger.
Nix mit 18 alles dürfen.
Aber du bist schlauer.
Wan-bis-Tapete-denken in Perfektion. Man oh man.


den kann ich mir mal wieder nicht verkneifen:

Unser Knochentrocken geht auch leichtfertig oder wie er es nennt "anderst" mit dem Begriff behindert ( im Kontext des aktuell vermehrt vorkommenden Jugendsprachgebrauchs) um, deshalb sagt ihm geistige Reife im Hinblick auf strafrechtliche Mündigkeit nicht so viel^^^^^^ und dem Ex-Welti hiermit lieb zuwink und einen schönen Sonntag wünschen

09.06.2019 14:21 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 413
09.06.2019 13:56 Uhr schrieb Ralle87

Und die entscheidet nicht nach dem Alter, sondern nach der geistigen Reife. Das indizierte Filme jemand mit 18 nicht kaufen kann hab ich nicht behauptet und ist außerdem kein Beleg dafür dass jemand erwachsen ist.


Ob ich geistig reif genug bin für einen Film entscheidet mein/e Vater/Mutter und später ich selber! Kein Richter und kein Staat entscheidet für mich ob ich geistig reif genug für Filme bin. Deshalb lautet es ja auch eigentlich, dass FSK-Symbole nur Empfehlungen sind. Leider entscheidet der Staat für mich aber trotzdem, ist auch nicht verwerflich, muss so sein um einen Jugendschutz zu garantieren. Aber wenn FSK 18 die höchste Einstufung ist, (angesehen mal von Spio/jk etc.) dann ist das doch völliger Schwachsinn die Jugend zu schützen!!!
Ausserdem würde keiner sagen, dass er mit 18 noch Jugendlich ist!

Ich weiß, dass du das nicht behauptet hast, aber es ist Fakt, dass man mindestens 18 sein muss um einen indizierten Titel kaufen zu können.
Wenn man 18 sein muss um einen solchen Titel kaufen zu dürfen, warum dann nicht gleich UNCUT ab 18 freigeben?! Verstehst du was ich meine?!





09.06.2019 14:23 Uhr - RetterDesUniversums
1x
Ganz Ehrlich
Eine SpioJK steht den Film bestimmt gut:-)
Der kommt so oder so Uncut raus, da mache mir keine Gedanken.
Und dafür muß ich nicht mal aus dem 🏠



09.06.2019 14:25 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.527
09.06.2019 14:21 Uhr schrieb Knochentrocken
09.06.2019 13:56 Uhr schrieb Ralle87

Und die entscheidet nicht nach dem Alter, sondern nach der geistigen Reife. Das indizierte Filme jemand mit 18 nicht kaufen kann hab ich nicht behauptet und ist außerdem kein Beleg dafür dass jemand erwachsen ist.


Ob ich geistig reif genug bin für einen Film entscheidet mein/e Vater/Mutter und später ich selber! Kein Richter und kein Staat entscheidet für mich ob ich geistig reif genug für Filme bin. Deshalb lautet es ja auch eigentlich, dass FSK-Symbole nur Empfehlungen sind. Leider entscheidet der Staat für mich aber trotzdem, ist auch nicht verwerflich, muss so sein um einen Jugendschutz zu garantieren. Aber wenn FSK 18 die höchste Einstufung ist, (angesehen mal von Spio/jk etc.) dann ist das doch völliger Schwachsinn die Jugend zu schützen!!!
Ausserdem würde keiner sagen, dass er mit 18 noch Jugendlich ist!

Ich weiß, dass du das nicht behauptet hast, aber es ist Fakt, dass man mindestens 18 sein muss um einen indizierten Titel kaufen zu können.
Wenn man 18 sein muss um einen solchen Titel kaufen zu dürfen, warum dann nicht gleich UNCUT ab 18 freigeben?! Verstehst du was ich meine?!






Der Punkt ist nicht das Ralle das nicht verstehen würde sondern Du wahrscheinlich nicht seine Sicht. Aber Fakt bliebe doch einfach, daß man mit dieser Art der Diskussion die FSK nicht ändern wird. Man sollte eine Stufe der FSK 18 erweitern, sodaß die Jugend geschützt bleibt und trotzdem der Erwachsene seine Filme sehen kann

09.06.2019 14:32 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 413
09.06.2019 14:25 Uhr schrieb Ghostfacelooker
09.06.2019 14:21 Uhr schrieb Knochentrocken
09.06.2019 13:56 Uhr schrieb Ralle87

Und die entscheidet nicht nach dem Alter, sondern nach der geistigen Reife. Das indizierte Filme jemand mit 18 nicht kaufen kann hab ich nicht behauptet und ist außerdem kein Beleg dafür dass jemand erwachsen ist.


Ob ich geistig reif genug bin für einen Film entscheidet mein/e Vater/Mutter und später ich selber! Kein Richter und kein Staat entscheidet für mich ob ich geistig reif genug für Filme bin. Deshalb lautet es ja auch eigentlich, dass FSK-Symbole nur Empfehlungen sind. Leider entscheidet der Staat für mich aber trotzdem, ist auch nicht verwerflich, muss so sein um einen Jugendschutz zu garantieren. Aber wenn FSK 18 die höchste Einstufung ist, (angesehen mal von Spio/jk etc.) dann ist das doch völliger Schwachsinn die Jugend zu schützen!!!
Ausserdem würde keiner sagen, dass er mit 18 noch Jugendlich ist!

Ich weiß, dass du das nicht behauptet hast, aber es ist Fakt, dass man mindestens 18 sein muss um einen indizierten Titel kaufen zu können.
Wenn man 18 sein muss um einen solchen Titel kaufen zu dürfen, warum dann nicht gleich UNCUT ab 18 freigeben?! Verstehst du was ich meine?!






Man sollte eine Stufe der FSK 18 erweitern, sodaß die Jugend geschützt bleibt und trotzdem der Erwachsene seine Filme sehen kann


Das macht ja Null Sinn. Die FSK 18 ist dafür da, dass die Jugend vor solchen Filmen geschützt ist, eine weitere Freigabe (die ich begrüßen würde) ab 21 würde daran nichts ändern. Es wäre das Gleiche.

09.06.2019 14:44 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.527
09.06.2019 14:32 Uhr schrieb Knochentrocken
09.06.2019 14:25 Uhr schrieb Ghostfacelooker
09.06.2019 14:21 Uhr schrieb Knochentrocken
09.06.2019 13:56 Uhr schrieb Ralle87

Und die entscheidet nicht nach dem Alter, sondern nach der geistigen Reife. Das indizierte Filme jemand mit 18 nicht kaufen kann hab ich nicht behauptet und ist außerdem kein Beleg dafür dass jemand erwachsen ist.


Ob ich geistig reif genug bin für einen Film entscheidet mein/e Vater/Mutter und später ich selber! Kein Richter und kein Staat entscheidet für mich ob ich geistig reif genug für Filme bin. Deshalb lautet es ja auch eigentlich, dass FSK-Symbole nur Empfehlungen sind. Leider entscheidet der Staat für mich aber trotzdem, ist auch nicht verwerflich, muss so sein um einen Jugendschutz zu garantieren. Aber wenn FSK 18 die höchste Einstufung ist, (angesehen mal von Spio/jk etc.) dann ist das doch völliger Schwachsinn die Jugend zu schützen!!!
Ausserdem würde keiner sagen, dass er mit 18 noch Jugendlich ist!

Ich weiß, dass du das nicht behauptet hast, aber es ist Fakt, dass man mindestens 18 sein muss um einen indizierten Titel kaufen zu können.
Wenn man 18 sein muss um einen solchen Titel kaufen zu dürfen, warum dann nicht gleich UNCUT ab 18 freigeben?! Verstehst du was ich meine?!






Man sollte eine Stufe der FSK 18 erweitern, sodaß die Jugend geschützt bleibt und trotzdem der Erwachsene seine Filme sehen kann


Das macht ja Null Sinn. Die FSK 18 ist dafür da, dass die Jugend vor solchen Filmen geschützt ist, eine weitere Freigabe (die ich begrüßen würde) ab 21 würde daran nichts ändern. Es wäre das Gleiche.


Es macht insofern Sinn, für die Verleiher, da sie dann den SPIO Gang, nicht antreten müßten und somit auch wieder Kosten gespart werden könnten was dem Filmliebhaber zugute käme, vorausgesetzt man würde die derzeitige FSK 18 einfach klug erweitern. Aber egal ich bin wieder raus aus der Diskussion

09.06.2019 14:48 Uhr - Hund3110
Entweder die reichen eine Uncut nach - zu einem akzeptablen Preis oder sie können sich das Ding an die Wand nageln. Fertig! Es gibt genug andere Klopper und die sind und kommen uncut ..... was solls ....

09.06.2019 16:02 Uhr - Ralle87
1x
09.06.2019 14:21 Uhr schrieb Knochentrocken
09.06.2019 13:56 Uhr schrieb Ralle87

Und die entscheidet nicht nach dem Alter, sondern nach der geistigen Reife. Das indizierte Filme jemand mit 18 nicht kaufen kann hab ich nicht behauptet und ist außerdem kein Beleg dafür dass jemand erwachsen ist.


Ob ich geistig reif genug bin für einen Film entscheidet mein/e Vater/Mutter und später ich selber! Kein Richter und kein Staat entscheidet für mich ob ich geistig reif genug für Filme bin. Deshalb lautet es ja auch eigentlich, dass FSK-Symbole nur Empfehlungen sind. Leider entscheidet der Staat für mich aber trotzdem, ist auch nicht verwerflich, muss so sein um einen Jugendschutz zu garantieren. Aber wenn FSK 18 die höchste Einstufung ist, (angesehen mal von Spio/jk etc.) dann ist das doch völliger Schwachsinn die Jugend zu schützen!!!
Ausserdem würde keiner sagen, dass er mit 18 noch Jugendlich ist!

Ich weiß, dass du das nicht behauptet hast, aber es ist Fakt, dass man mindestens 18 sein muss um einen indizierten Titel kaufen zu können.
Wenn man 18 sein muss um einen solchen Titel kaufen zu dürfen, warum dann nicht gleich UNCUT ab 18 freigeben?! Verstehst du was ich meine?!

Wegen des Jugendschutzes!
Denn "Nicht freigegeben für Kinder und Jugendliche UNTER 18 Jahren" beinhaltet die logische Schlussfolgerung, dass man auch mit über 18 Jahren noch unter den Jugendschutz fallen kann.
Es ist ja legal die Uncut Version übers Ausland zu kaufen kaufen, ihn zu besitzen und auch zu schauen.
Es geht lediglich um die FSK Freigabe, welche verweigert wird, um leicht beeinflussbaren "Volljährigen" den Erwerb in DE zu ERSCHWEREN, da hier der Jugendschutz gilt.
Willst du etwa ernsthaft behaupten, dass ein dreißig Jähriger, mit dem geistigen Entwicklungsstand eines 14 Jährigen erwachsen ist? So jemand kann leicht beeinflusst / manipuliert werden oder etwa nicht?
Deswegen Jugendschutz.
Und NEIN, du entscheidest nicht, ob du erwachsen bist. Das tut der Richter. Der sagt dir schon was du bist.
Aber ich geb zu, die Unterhaltung mit ihm würde ich zu gerne sehen.

Der Schwachpunkt der FSK ist, dass diese 5 Leute wechseln und da nicht immer klare Vorgaben da sind, es manchmal unverständlich erscheint, warum ein Film eine Freigabe erhält und ein anderer nicht.
Bsp.:
Filmszene Mann schießt einem anderen in den Kopf und sagt vorher zu ihm "Arschloch".
Die gleiche Szene nochmal nur sagt er diesmal "schwules Arschloch".
Bsp 1.= Beleidigung mit anschließendem Mord
Bsp 2.= Beleidigung einer Minderheit ( in DE besonders geschützt ) mit anschließendem Mord.
Dadurch kann es eine andere Freigabe geben oder diese verweigert werden, obwohl der Gewaltgrad gleich ist.

Verstehst du das?
Das war's aber jetzt. Trotzdem schöne Pfingsten noch.

09.06.2019 16:49 Uhr - Ragory
4x
@Ralle87
Du verwechselst Volljährigkeit mit Mündigkeit. Ein 30jähriger kann aufgrund geistiger Zurückgebliebenheit für unmündig erklärt werden oder im Strafrecht vermindert schuldfähig. Er kann unter Betreuung gestellt oder schlimmstenfalls zwangseingewiesen werden, wenn er für sich oder andere eine Gefahr darstellt. An seiner Volljährigkeit ändert das nichts. Eine geistige Schwäche macht ihn nicht zum Jugendlichen.
Und dass im Strafrecht auch bei Erwachsenen noch das Jugendstrafrecht angewendet werden kann, liegt ausschließlich daran, dass drohender Freiheitsentzug als Ultima Ratio an besondere Anforderungen geknüpft ist.
Aber hier geht es ausschließlich um Jugendschutz, sonst nichts.

Ein FSK 18 Produkt darf Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden. Verweigert die FSK eine solche Freigabe, dann nur, um Jugendlichen den Zugang zu diesem Medium noch weiter zu erschweren. Dass Erwachsenen dadurch der Zugang ebenfalls erschwert wird, ist lediglich eine mittelbare Folge, die ausschließlich dem Jugendschutz geschuldet ist. - Dennoch bin auch ich der Meinung, eine Freigabeverweigerung durch die FSK sollte es nicht geben. Daher sollte der Index nach Möglichkeit abgeschafft werden oder zumindest nur für Medien gelten, für die es keine Altersprüfung gibt (Printmedien und Tonträger). Und der § 131 StGB sollte, wenn überhaupt, nur für reale Gewaltdarstellungen (Snuff, Slapping etc.) Anwendung finden. - Insofern ist auch der immer wiederkehrende Ruf nach einer "FSK 21" Unfug. So etwas hat es nicht einmal vor 1975 gegeben, als man tatsächlich erst mit 21 volljährig wurde.

09.06.2019 17:56 Uhr - John Wakefield
3x
Das ganze Gejammere hilft nichts..... Es gibt andere Mittel und Wege.
Verlorene Zeit. Ein Schritt vorwärts, zwei zurück.
Vor 8 Jahren hätte ich mich über so eine Newsmeldung auch noch aufgeregt. :)

09.06.2019 21:29 Uhr - Ralle87
1x
09.06.2019 16:49 Uhr schrieb Ragory
@Ralle87
Du verwechselst Volljährigkeit mit Mündigkeit. Ein 30jähriger kann aufgrund geistiger Zurückgebliebenheit für unmündig erklärt werden oder im Strafrecht vermindert schuldfähig. Er kann unter Betreuung gestellt oder schlimmstenfalls zwangseingewiesen werden, wenn er für sich oder andere eine Gefahr darstellt. An seiner Volljährigkeit ändert das nichts. Eine geistige Schwäche macht ihn nicht zum Jugendlichen.
Und dass im Strafrecht auch bei Erwachsenen noch das Jugendstrafrecht angewendet werden kann, liegt ausschließlich daran, dass drohender Freiheitsentzug als Ultima Ratio an besondere Anforderungen geknüpft ist.
Aber hier geht es ausschließlich um Jugendschutz, sonst nichts.

Ein FSK 18 Produkt darf Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden. Verweigert die FSK eine solche Freigabe, dann nur, um Jugendlichen den Zugang zu diesem Medium noch weiter zu erschweren. Dass Erwachsenen dadurch der Zugang ebenfalls erschwert wird, ist lediglich eine mittelbare Folge, die ausschließlich dem Jugendschutz geschuldet ist. - Dennoch bin auch ich der Meinung, eine Freigabeverweigerung durch die FSK sollte es nicht geben. Daher sollte der Index nach Möglichkeit abgeschafft werden oder zumindest nur für Medien gelten, für die es keine Altersprüfung gibt (Printmedien und Tonträger). Und der § 131 StGB sollte, wenn überhaupt, nur für reale Gewaltdarstellungen (Snuff, Slapping etc.) Anwendung finden. - Insofern ist auch der immer wiederkehrende Ruf nach einer "FSK 21" Unfug. So etwas hat es nicht einmal vor 1975 gegeben, als man tatsächlich erst mit 21 volljährig wurde.


Interessante Sicht.

09.06.2019 23:31 Uhr - Kaldemorgen
1x
"Alle reden nur, keiner macht was" (All talk, no action)

Ich will den Film uncut sehen !!!!!!!!!!!!

Fertig

20.06.2019 16:34 Uhr - Cryptkeeper78
09.06.2019 12:08 Uhr schrieb Wong Fei Hung
Warum macht es nicht einfach so wie bei "Headshot"? Verpasst "Avengement" eine SPIO/JK, und gut ist.


Wobei ich es schon bei "Headshot" merkwürdig fand, dass der keine FSK bekam. "The Raid 2" ist bei weitem brutaler und sadistischer und erhielt eine FSK KJ. Das scheint wirklich tagesbedingt zu sein bzw. vom Prüfer-Team abzuhängen.

09.07.2019 00:49 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Uncut gesehen,hat ein paar harte Momente,die Kloppereien gehen zur Sache,für Erwachsene geht der durch,für Jugendliche (bei der momentanen Entwicklung und steigenden Messerstechereien) definitiv NICHT !

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)