SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

...und der Tod wartet schon - Weltweite Blu-ray-Premiere für US-Slasher

Drei Fassungen des in Deutschland nur geschnittenen Backwoods-Horrorfilms in England & USA

Der Backwoods-Slasher ...und der Tod wartet schon (OT: The Prey) hat eine interessante Entstehungsgeschichte. Bereits 1978 entstanden, fand er jahrelang keinen Vertrieb, der ihn auswerten wollte. Erst als das Slasher-Genre in den 80ern so richtig Fahrt aufnahm, zeigte New World Pictures Interesse und veröffentlichte ihn 1984. Das Label hatte aber die Eigenart, Filme meist mit einer Laufzeit rund um die 80 Minuten-Marke zu veröffentlichen. Diese Grenze überschritt ...und der Tod wartet schon deutlich.

Bei New World Pictures kürzte man also gut 15 Minuten radikal heraus und flickte aus anderem Material notdürftig eine Fassung zusammen, die dann in den USA mit R-Rating herauskam. In anderen Märkten außerhalb der USA wurde jedoch die Originalversion veröffentlicht. Auf dieser dürfte auch die deutsche FSK 16-Fassung basieren, die damals auf VHS erschien und geschnitten ist - und nie ein Uncut-Pendant bekam.

Arrow Video rehabilitiert ...und der Tod wartet schon jedoch am 16. bzw. 17. September 2019, wenn man ihm seine auf 3.000 Stück limitierte Blu-ray-Premiere in England bzw. den USA spendiert. An Bord befinden sich dann gleich drei Fassungen: die US-Version, die internationale Originalfassung und ein Composite Cut, der sich aus beiden Fassungen zusammensetzt und eher für Fans gedacht ist. Zudem erwartet einen noch folgendes Bonusmaterial:

LIMITED EDITION 2-DISC BLU-RAY CONTENTS

  • Limited to 3,000 units
  • Exclusive slipcover featuring original UK home video artwork
  • Three versions of the feature: Original US Theatrical Cut, International Cut and Composite cut!
  • High Definition Blu-ray (1080p) presentation
  • Original uncompressed mono audio
  • Optional English subtitles for the deaf and hard of hearing
  • Reversible sleeve featuring newly commissioned artwork by Justin Osbourn
  • Limited edition booklet featuring new writing on the film by Ewan Cant

DISC ONE - US THEATRICAL CUT

  • Brand new 2K restoration of the filmmaker-approved US Theatrical Cut from the original camera negative
  • Brand new audio commentary with producer Summer Brown
  • Brand new audio commentary with Amanda Reyes and Ewan Cant
  • Audio Interview with director Edwin Scott Brown
  • Brand new on-camera interview with actress Debbie Thureson
  • Brand new on-camera interview with actress Lori Lethin
  • Brand new on-camera interview with actor Carel Struycken
  • Brand new on-camera interview with actor Jackson Bostwick
  • In Search of The Prey - Ewan Cant and actress Debbie Thureson revisit the original shooting locations in Idyllwild, California
  • Q&A from Texas Frightmare Weekend 2019 with Lori Lethin, Carel Struycken and Jackson Bostwick
  • Texas Frightmare Weekend 2019 Audience Reaction Track
  • VHS Trailer and TV Spot
  • Original Script (BD-ROM Content)

DISC TWO - INTERNATIONAL & COMPOSITE CUTS

  • Brand new 2K restoration of the International Cut featuring the infamous gyspy flashback footage, added at a later date by the producers without the approval of the original filmmakers
  • Composite Cut combining footage from both the US Theatrical and International Cuts, for the ultimate Prey fan experience!
  • Extended Outtakes reel - 45 mins of never-before-seen outtakes

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.co.uk:
Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.com:
Mehr zu:

...und der Tod wartet schon

(OT: Prey, The, 1983)

Aktuelle Meldungen

47 Meters Down: Uncaged - FSK 12-Fassung in den Kinos geschnitten
3 From Hell läuft uncut in deutschen Kinos mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren
Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben
Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut
Rambo: Last Blood - FSK-Altersfreigabe steht, uncut ab 18 in deutschen Kinos
The Punisher (2004) - Nach Indexstreichung im Oktober 2019 im Handel
Alle Neuheiten hier

Kommentare

09.07.2019 00:30 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Ich habe das Material bereits damals eingereicht,da freue ich mich über den kommenden SB...

Die stark gekürzte US-Version (die um alle Sex-Szenen [es wurden Porno Darsteller angagiert,u.A. John Leslie,allerdings alles Soft-Core,dafür mit ner Menge Hupen] erleichtert wurde)...mit einer Laufzeit von fast 96 Minuten entspricht die deutsche Cassette der UNRATED Version (was bei damaliger VÖ-Politik in Amerika zu einem X geführt hätte),allerdings wurden ein paar Gewaltspitzen entfernt...trotzdem ist die deutsche Cassette für eine FSK-16 recht hart ausgefallen,zu damaligen Zeiten war der Einbau von Sex-Szenen für manche recht interessant,nimmt allerdings vollkommen das Tempo aus dem eigentlichen Slasher heraus,jenes würde ich dem Umstand zu ordnen,dass der US-Verleih Thorn EMI sich für eine 80 Minuten Version entschieden hat und diese Version auf Cassette heraus brachte.
Ich bin mit der deutsche Cassette zufrieden (wenn ich mich richtig erinnere) hat sie das bessere Bild.
Den Composite habe ich damals auch gesehen,da dort alles wieder mit den Sex-Szenen und kompletten F/X zusammengebastelt wurde,für mich die beste Version.
Schön,wenn der endlich mal richtig veröffentlicht wird,darauf freue ich mich schon,danke für die News...

[SPOILER] hat was von Wrong Turn,nur halt nicht mit so vielen Entstellten,sondern nur einem Killer,für die Zeit schon recht gory und bösartig[SPOILER AUS]

09.07.2019 02:07 Uhr - Dissection78
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.898
Das ist leider ein reichlich schwacher Slasher. Eher zur C- denn zur B-Kategorie gehörend, holprig inszeniert von Pornoregisseur Edwin Scott Brown, schlecht gespielt, langweilig (gut, im letzten Drittel zieht das Tempo an), ohne Rhythmus, und so gorig finde ich den gar nicht (die Effekte von John Buechler sind aber noch das Beste an der ganzen Chose). Im Backwoodsterrorgurkenschlitzer-Subsubgenre™ gibt's bessere Vertreter ["Humongous", "Whiskey Mountain", "Midnight"]... allerdings auch um einiges miesere - siehe "Blood Lake" oder "Scream" (also, das Machwerk von 1981).

Jackie Coogan, der 1921 die Titelrolle in Charlie Chaplins "The Kid" sowie in den 60ern den "Addams Family"-Onkel Fester spielte, hatte hier übrigens seinen letzten Auftritt, und Carel Struycken, seines Zeichens "Twin Peaks"-Riese und 90er-"Addams Family"-Butler Lurch, stapft mordend durch die grüne Wallachei.

09.07.2019 10:25 Uhr - Scarecrow
Mann, sind das Extras. Und dann zu so einem Film. ^^

Da erblasst sogar die große Mutter "Halloween".

09.07.2019 19:28 Uhr - edit
Ich kenne nur die 80 Minuten US Version, davon sind mindestens 15 minuten Naturaufnahmen. Die Lagerfeuer-szene bei der nix passiert dauert gefühlte 10 Minuten. Zieht man diese zeiten von den 80 Minuten ab bleibt nicht viel übrig lol. Bin aber trotzdem gespannt auf die Internationale fassung.

09.07.2019 22:40 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
09.07.2019 19:28 Uhr schrieb edit
Ich kenne nur die 80 Minuten US Version, davon sind mindestens 15 minuten Naturaufnahmen. Die Lagerfeuer-szene bei der nix passiert dauert gefühlte 10 Minuten. Zieht man diese zeiten von den 80 Minuten ab bleibt nicht viel übrig lol. Bin aber trotzdem gespannt auf die Internationale fassung.


Das wäre dann die deutsche Cassette :)
Die Tonspur ist ja soweit komplett,bin gespannt,wann der von einem Label im deutschsprachigen Raum veröffentlicht wird.

10.07.2019 08:06 Uhr - Il Gobbo
1x
SB.com-Autor
User-Level von Il Gobbo 21
Erfahrungspunkte von Il Gobbo 9.801
Lieber FdM.

Guck dir den Film noch einmal an. Da scheint die Erinnerung einiges zu verklären.

Den Schnittbericht habe ich fertig, allerdings grüble ich noch über die Einleitung nach. Daher verzögert sich die VÖ noch etwas.
Was ich allerdings festhalten kann: der Film ist Schund allererster Kajüte. Extremst langweilig, ultramiese Masken (die schlechteste sogar auf dem Cover der US-Vhs zu sehen) und von was für'n "Gore" redest du da? Von Geschlitze kaum ne Spur (will nicht sagen: nix, aber viel is da nicht). Ein Kehlenschnitt, ok. Sonst ganz viel Dunkelheit und mehr als 5 Cuts habe ich übrigens auch nicht gezählt.
Wobei ich jetzt nur die deutsche VHS mit der japanischen Version verglichen hatte.
Die US darf sich gerne ein Kollege vornehmen - mein Bedarf an Slasherdreck ist gedeckt ^^

10.07.2019 22:55 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Ich will nicht spolern,fand den hier und da allerdings von ein paar Aktionen recht bösartig (ein paar Effekte sind auch vorhanden,natürlich nichts wirklich teures,allerdings fand ich das alles recht passend),wie oben erwähnt,bremensen die bei uns vorhandenen 15 Minuten Soft-Core,den eigentlichen Slasher aus,allerdings kann ich den Film ganz gut leiden,habe den noch geguckt,bevor ich das Material weitergegeben habe....gibt natürlich bessere Filme,allerdings auch ein paar schlechtere... liegt halt immer im Sinne des Betrachters....manche schwören total auf den Trauma oder den neuen Suspiria....oder Brightburn.....Ich nicht,jeder hat halt andere Sehgewohnheiten... :)
Ich freue mich,wenn der dann demnächst mal auf deutsch kommt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)