SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von sausagemoo81

Tarantinos Once Upon a Time in Hollywood wurde verlängert

Neue Schnittfassung geht 2 Minuten länger als in Cannes

Quentin Tarantinos neuester Film Once Upon a Time in Hollywood feierte in Cannes 2019 seine Weltpremiere und wurde dabei in einer vorläufigen Schnittfassung gezeigt, die ca. 159 Minuten geht. Schon damals hat Tarantino angedeutet, dass er den Film vielleicht noch etwas überarbeiten könnte. Dies ist geschehen. Um 2 Minuten verlängert kommt der Film mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt nun auf eine Laufzeit von 161 Minuten. Der Regisseur begründet die Änderungen damit, dass Filme in Cannes oft etwas zu lang sind (siehe auch Apocalype Now) und er auf Nummer sicher gehen wollte. Wenn schon aus Zeitgründen noch nicht ganz optimal, dann lieber zu kurz als zu lang.

Tarantino: “Time-wise it amounts to two minutes. I was very happy with the Cannes cut. There is such a thing as taking yes for an answer. One of the things I wanted to do, though, was risk cutting the movie too tight for time. Everyone always goes to Cannes a little bit lumpy."

In einem Interview mit Deadline hat der Regisseur nun verraten, was sich seit der Cannes-Premiere geändert hat. Es gibt zwei wichtige Ergänzungen. Zum einen gibt es nun die Szene aus dem Steve McQueen-Film Gesprengte Ketten, in der nicht McQueen die Hauptrolle hat, sondern DiCaprios Charakter Rick Dalton. Die Szene erforderte Special Effects, die für Cannes noch nicht fertig waren. Ebenfalls verlängert wurde eine Szene mit Margot Robbie als Sharon Tate, die einen Anhalter in Westwood mitnimmt. Allerdings entfernte Tarantino ganz am Ende der Post-Production noch zwei kurze, nicht näher beschriebene, Szenen, die in Cannes noch zu sehen waren.

In Deutschland startet der Film am 15. August 2019. Eine FSK-Freigabe gibt es noch nicht.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Los Angeles im Jahre 1969: Seriendarsteller Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) befindet sich auf dem absteigenden Ast, denn der Ruhm seiner Hit-Serie „Bounty Law“ verblasst mehr und mehr und die Angebote des Filmproduzenten Marvin Schwarz (Al Pacino) erscheinen ihm nicht attraktiv. Zu allem Überfluss zieht im Nachbarhaus auch noch ... [mehr]
Quelle: Deadline
Mehr zu:

Once Upon a Time in... Hollywood

(OT: Once Upon a Time in Hollywood, 2019)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos
Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Frightmare - Alptraum ist nicht mehr indiziert
The Hunt bekommt von der FSK uncut eine Altersfreigabe ab 18 Jahren
D-Tox - Im Auge der Angst - Ursprüngliche Fassung erstmals veröffentlicht
Southland Tales bekam in 2 Versionen ein 4K-Remaster
Alle Neuheiten hier

Kommentare

19.07.2019 00:36 Uhr - Filme-Narr
1x
Was sagt denn der neue Algorithms der FSK zu dem Film?

19.07.2019 00:50 Uhr - Ralle87
4x
19.07.2019 00:36 Uhr schrieb Filme-Narr
Was sagt denn der neue Algorithms der FSK zu dem Film?


Zwar ab 16, aber aufgrund der Dialoge trotzdem kritisch!!! Nochmal gemeinsam schaun...

... Dampf....
Funktionalität:

Algorithmus reiht sich zeitlich knapp vorm Berliner Flughafen ein... 👊

19.07.2019 00:56 Uhr - Filme-Narr
1x
@Ralle87

Ja, diese beiden "Vorhaben" könnten Gemeinsamkeiten miteinander aufweisen. Aber erst mal abwarten...

19.07.2019 07:33 Uhr - Eh Malla
Tarantino = Garant für mehr als eine Fassung :´D

19.07.2019 09:09 Uhr - Crossbuster
Da konnten Sie ja in Cannes froh sein das es nur die kurze Fassung wahr, solange zu sitzen hält ja kein Mensch aus😂😂😂.

19.07.2019 11:28 Uhr - D-P-O / 77
Die Frise von Pitt ist echt der Hit!

19.07.2019 16:13 Uhr - McQuade
3x
19.07.2019 07:33 Uhr schrieb Eh Malla
Tarantino = Garant für mehr als eine Fassung :´D

Es gibt aber genug andere, die genau so verfahren (oder verfahren würden, wenn sie denn dürften).
Da müssen dann auch insbesondere Namen wie Ridley Scott, Michael Mann oder Steven Spielberg genannt werden.
Wieviele Versionen von Filmen wie "Alexander", "Wicker Man" "Im Zeichen des Bösen", "Dune" oder "Blade Runner" gibt es eigentlich?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)